amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Neue Platte => Nix geht :-((( [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

04.07.2002, 12:13 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Moin Mädelz,

da habbich mir doch 'ne neue Pladde jekooft (Maxtor UDMA-100 - 80 GB),
um diese gegen meine total veraltete Maxtor UDMA-100 (40 GB) zu
tauschen und siehe da... nix klappert :-(

Ich habe die Platte per SCSI-Wandler (wie auch die alte Maxtor, die
10000%ig lööft) an meiner CS-PPC (UW) angeklemmt.
Beim 1. Start wurde sie anstandslos erkannt und ich konnte sie auch
fehlerfrei Partitionieren.
Gesagt, getan:
1. Partition: 2.1 GB (für WB) - PFS 3
2. Partition: 0.7 GB (für MovieShop-Audio) - FFS
3. Partition: 0.7 GB ( " " " - "
4. Partition: 0.7 GB ( " " " - "
5. Partition: 1.0 GB (TEMP-Partition) - PFS 3
6. Partition: 1.0 GB (Online-Lram) - PFS 3
7. Partition: 1.0 GB (Zum CD-brennen) - PFS 3
8. Partition: Rest (Für alles mögliche) - FFS (noch)

Die 1. Partition (WB) habe ich bootbar gemacht, allerdings mit einer
Priorität von -10 (damit meine alte WB noch startet).
Dann kam der obligatorische Reset. Danach ging janix mehr.
Der Compi fing gleich an zu blinken und 'nen Reset zu machen, wenn
auf die (alte) WB-Partition zugegriffen werden sollte.

WB-Installdisk rein und neu gestartet. => Selbes Ergebnis. Sobald
die (3.1'er) Installdisk gestartet werden soll, gibt's nen Reset.

Ich hab' dann die neue HD zuerst mal im Bootmenü der CS-PPC auf
'Nicht Mounten' geschaltet. Danach bootete der Rechner wieder.
Ich hatte auch normalen Zugriff auf die HD und änderte zuerst mal
alle PFS-Partitionen zurück auf FFS (das hatte ich mit der alten
Maxtor-HD auch anfangs.

Platte ok, Partition für Partition nacheinander - mit Reset
dazwischen - wieder auf PFS gebracht und HD geht immer noch.

SUUUPER !!!

Der dickste Fehler kam aber erst beim Formatier-Versuch.
Die 1. Partition (2.1 GB) wollte ich formatieren. Nach ca. 10 Sek.
blieb die LED der Platte (des UW-Wandlers) an und der Prozent-
Balken raste wie ein Irrer auf 100%. Danach war die GESAMTE HD
ABGEMELDET - es meldete sich nur noch der UW-Bridge-Controller.

Rechner aus und wieder an.
Mit PFS-Format probiert => Selbes Ergebnis.

Wieder aus und an.
Eine andere (4.) Partition formatiert => Erste Sahne. Partition
100% ok. 5. Partition formatoert (auch PFS) => auch 100% ok.
1. Partiton formatiert => Siehe oben......

Was kann das sein ???????

Ist die 1. Partition mit 2.1 GB zu groß ???????
An die letzte Partition (>75 GB) habe ich mich noch nicht getraut...

Ach ja, ich fahre OS 3.9 mit BB1 (über das 2'er habe ich zuviel
egatives gelesen ;-)))

Vielen Dank für's lange Lesen,

Falcon.

--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.07.2002, 12:41 Uhr

thomas
Posts: 7676
Nutzer

Hast du PFS3 auch mit der HDToolbox (Add/Update) auf der Platte installiert ? Hast du darauf geachtet, daß die Partitionsnamen im System eindeutig sind ? (Es darf nicht zweimal MDH0 etc. vorkommen, auch nicht auf verschiedenen Festplatten !)

Wo hast du denn die "alte" WB dran ? Hast du zwei SCSIDE-Adapter ?

Ist der SCSI-Bus korrekt terminiert ?

Gruß Thomas



--
Email: thomas-rapp@web.de

Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.07.2002, 14:13 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi,

also der Bus ist korrekt terminiert.
Es hängen insgesamt 4 Platten, ein Brenner und ein CD-Rom dran.

Hier mal kurz mein SCSI-Bus:

Akt. Terminator - CS-PPC - UW-HD 1 - SCSIDE 1 (Maxtor 40GB) -
UW-HD 2 (SCSIDE / IDE-Wechselrahmen) - Adapter UW => SCSI-II -
SCSI-HD - SCSI-HD - CD-Rom - Brenner - externe SCSI-Buchse -
Scanner - Akt. Terminator

Mit der HD-Toolbox habe ich das PFS3 korrekt installiert. Es muß ja
so sein, denn alle anderen Partitionen arbeiten sauber.

Die Partitionsnamen sind unterschiedlich.
Meine alte WB-partition heißt z.B. AT0 - die neue heißt AT00, u.s.w.
Ich habe also an die neuen Partitionsnamen einfach eine Null
drangehängt.
Das spielt aber auch, glaube ich, keine große Rolle, denn das AmigaOS
benennt gleiche Partitionen beim Booten um (z.B. AT0.1, AT0.2, etc.).

Ich habe jetzt eben in der Mittagspause nochmal alle Partitions-
einträge meiner aöten HD mit den Werten der neuen verglichen.
Selbst die Mask- und Maxtransfer-Werte sind identisch.
Die Blockgröße ist übrigens 1.024 Byte (wieviel kann PFS ?).

Kann es sein, daß die 1. Partition (physikalisch) nur bis max.
2.048 MB groß sein darf ???
Denn die neue Partition ist ein paar MB größer als die alte (ca. 30).

Ich denke, ich werde heut' abend mal eine 1 GB-Partition für die WB
anlegen (oder 1.5) und sehen, ob's dann läuft. Wenn ja, dann ist's
die 2.038-Grenze.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ Dieser Beitrag wurde von Falcon am 04.07.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.07.2002, 15:59 Uhr

Catweazle
Posts: 47
Nutzer
Also ich hatte meine Platte auch mal hängen unter PFS/2.
Am besten Stromkabel ab und den Rest am Wandler hängen lassen.
nach dem Hochfahren das Stromkabel wieder rein.
Jetzt kannst du die Partitionen wieder ummodellieren.
Die Größe der Partitionen spielt mit PFS/2 keine Rolle.
Falls mit der Schnellformatierung unter PFS/2 (direkt nach dem Partitionenerstellen) die Platte nicht innerhalt ein paar Sekunden auf deinem Desktop erscheint, kontrolliere noch mal deine Einstellungen.

Hab schon so viel Scheiße mit meinen Platten und Wandler und PFS/2 erlebt, da hab ich schon fast graue Haare davon.

Also denk dran, nach der Schnellformatierung (vom DESKTOP aus!!!!!!! nicht im Plattenmanager) müssen die Partitionen erscheinen....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.07.2002, 21:27 Uhr

Festus
Posts: 537
Nutzer
@ Falcon

Soweit mir bekannt ist, *muß* die erste (=System-)Partition unter 2 GB sein!
--
Gruß,
Festus

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2002, 00:29 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi nochmal,

ich hab' den Fehler gefunden...
Die neue Platte hat'nen Fehler. Alles, was ca. nach Sektor 550
kommt, klappt. Bis ca. Sektor 520 klappt auch alles. Dazwischen
muß der Fehler liegen. Ich habe jetzt erstmal eine 'Blindpartition'
von 0-550 angelegt und nicht formatiert, etc. Erst danach fange ich
mit den richtigen Daten an.
Bisher habe ich die HD zu ca. 60% voll und keine weiteren Fehler.
Wenn die betriebssicher läuft, werde ich sie wegen lausigen 67 MB
Verlust nicht umtauschen, denke ich.

@ Festus:
Meine bisherige Systemplatte (insgesamt 40 GB) hatte eine 2.2 GB
Systempartition. Hat bestens geklappert. Die neue 80'er HD hatte
eine System-Partition mit 'nur' 2 GB.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2002, 08:49 Uhr

Festus
Posts: 537
Nutzer
@ Falcon

>Meine bisherige Systemplatte (insgesamt 40 GB) hatte eine 2.2 GB
>Systempartition. Hat bestens geklappert. Die neue 80'er HD hatte
>eine System-Partition mit 'nur' 2 GB.

Finde ich echt interessant! ;)

Bisher hieß es "immer und überall", das müsse strikt beachtet werden, oder nicht? Für mich daher erstaunlich, dass es doch funzt, wenn man darüber hinaus geht!

--
Gruß,
Festus

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2002, 09:20 Uhr

Toni
Posts: 29
Nutzer
AFAIK muss die Bootpartition innerhalb der ersten 4GB der Platte liegen.

MfG Toni

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2002, 10:09 Uhr

Valwit
Posts: 750
Nutzer
yup! 4gb sind die grenze. an ide zmindestens. scsi benutze ich nicht. eine neue platte mit defekten sektoren würde ich aber umtauschen. mann wiess nie warum sie kaputt ist und ob die zerstörten blocks sich nicht aus breiten (wenn die oberfläache zerstört ist z.b.)
--
Viele Grüsse
Valwit
:bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2002, 12:52 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
Original von Valwit:
yup! 4gb sind die grenze. an ide zmindestens. scsi benutze ich nicht.


Das hat nichts mit IDE/SCSI zu tun. Das ist eine Beschränkung innerhalb des Kickstarts

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2002, 14:13 Uhr

Catweazle
Posts: 47
Nutzer
Hallo Falcon,
ich würde die Platte innerhalb der 2-Wochenfrist trotzdem umtauschen.
Was machst Du, wenn diese innerhalb der nächsten Monate den Geist aufgibt. Warten bis Du nach einem Monat die neue bekommst?? Defekte Sektoren bedeuten Herstellungsfehler!!!!!!:dance2:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2002, 15:55 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
tach Leutz,

ich denke auch, daß ich sie umtauschen werde.
Ich 'spiele' am Wochenende mal noch'n büsch'n damit rum. Am Montag
geht sie dann aber wohl zurück.

Danke für Eure regen Anregungen.

Übrigens - zum Thema 4GB-Grenze:
Stimmt. Ich hatte ganz vergessen, daß ich in meinem 1200'er eine
Quantum 3.2 GB drinnen habe. Dort ist eine Partition am Stück
drauf und die funzelt seit 'n paar Jahren super.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2002, 21:31 Uhr

Festus
Posts: 537
Nutzer
>AFAIK muss die Bootpartition innerhalb der ersten 4GB der Platte liegen.

>MfG Toni

Ich hab's eben nochmals im AmigaOS3.9-Buch nachgelesen: Ihr habt recht! :glow:

Dabei hätte ich schwören können, dass es eine 2GB-Grenze bei einer bootbaren Partition gibt. Tja...

Schön, dass man mit Euch über alles reden kann.
--
Gruß,
Festus

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.07.2002, 01:33 Uhr

AchimStegemann
Posts: 112
Nutzer
> Soweit mir bekannt ist, *muß* die erste (=System-)Partition unter 2 GB sein!

mmm.... meine Boot-Partition mit PFS3 (erste Partition der Festplatte) hat ne größe von 8GB. Keine Probleme.

Soweit wie ich mal aufgeschnappt habe, gilt die 2GB Grenze für die Boot-Partition bei Win95 und FAT16 (man möge mir gerne widersprechen, wenns nicht stimmen sollte).

>Ach ja, ich fahre OS 3.9 mit BB1 (über das 2'er habe ich zuviel
egatives gelesen ;-)))

Erst wird immer lauter geschrien, als geflüstert. Nur weil einige wenige Probleme mit BB2 hatten, gilt das ja nicht auf jedem Amiga. Bei mir funzt BB2 echt super! (A4000T mit CSPPC und CVPPC).

Gruß
Achim

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Neue Platte => Nix geht :-((( [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.