amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Chipset-Emulation in AmigaOS4.1? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

25.09.2009, 11:07 Uhr

fingus
Posts: 152
Nutzer
Was haltet Ihr von der Idee, die OCS/ECS/AGA-Emulation in das Betriebssystem fest zu integrieren?
Es sollte bei MOS und AROS auch so sein, der Vollständigkeit halber.

Wir haben ja den Petunia JIT in OS4.1, der meiner Meinung nach zumindest ganz gute 68K-Emulation ohne Chipsatzabhängigkeit bietet.

Ich finde auf jeden Fall, es ist essentiell und ein "must have" feature, weil das einfach auch den Amiga ansich für mich ausmacht.

Ich möchte einfach mal sehen, wie Ihr das seht.

[ Dieser Beitrag wurde von fingus am 25.09.2009 um 11:08 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 13:21 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Selbst bei OS4 Classic läuft die hälfte nicht trotz vorhandenen Customchips. Sinnvoller wäre die uralt UAE version da mit JIT auszustatten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 13:46 Uhr

ZeroG
Posts: 1485
Nutzer
@fingus:
Was soll das bringen?
Die meisten alten Spiele laufen sowieso nicht unter dem OS sondern benutzen einfach nur die Hardware, da hilft auch keine Chipsatzemu. Unterm Strich bleiben also eine handvoll Spiele und ein paar mehr Anwendungen die dann aufgrund irgendwelcher bis dahin nicht aufgefallener Bugs sowieso eher schlecht als recht laufen.

Da ist eine verbesserung von E-UAE (nicht nur JIT) 1. besser im Endergebnis und 2. wahrscheinlich leichter umzusetzen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 14:22 Uhr

cgutjahr
Posts: 2648
[Administrator]
Zitat:
Original von fingus:
Was haltet Ihr von der Idee, die OCS/ECS/AGA-Emulation in das Betriebssystem fest zu integrieren?

Gar nichts, denn die fehlende Chipsatz-Emulation ist nur eines der Probleme, die alte Software am Funktionieren hindern. Viel Arbeit für wenig Effekt.

Zitat:
Es sollte bei MOS und AROS auch so sein, der Vollständigkeit halber.
AROS hat nichtmal einen 68k-Emulator, braucht also sicher keine Chipsatz-Emulation.

Zitat:
Ich finde auf jeden Fall, es ist essentiell und ein "must have" feature, weil das einfach auch den Amiga ansich für mich ausmacht.
OS4 ist aber nicht "der Amiga", sondern das OS des Amigas ;)


--
Delirium BBS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 15:15 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Eine Chipsatz-Emu ist sicher nicht so einfach. Ein kleiner Auszug:
- Planar Screens <-> Chunky Screens
- Memory Mapping für Hardware Register und ChipRAM
- Blitter/Copper
- Copperliste, Palettenwechsel bei Zeilenwechsel....
- Mehrere bewegliche Screens mit unterschiedlichen Auflösungen gleichzeitig.
- Direktes schreiben in diwstrt, $dff180, bltcon und andere essentielle Adressen, die sofort reagieren, z.B. bei Auflösungswechsel, Änderung des Viewports etc pp.
- Hardware Sprites und Bobs (nicht mal so trivial...)
- Timing des CIA mit direktem Auslesen und Reaktionen der CIA Register
- Direkte Paula Emulation
- Double Playfield (auch nicht so easy)
- HAM/EHB
- Productivity-Modus (frei programmierbar)

Hmmm die Liste ist natürlich absolut lückenhaft und unvollständig, aber bereits bei dem kleinen Auszug merkt man schon gewisse Grenzen von Grafikkarten...
Vielleicht wäre eine Chipset Emu machbar aber sicher kein Projekt das in wenigen Tagen abgeschlossen ist...

[ Dieser Beitrag wurde von Thore am 25.09.2009 um 15:16 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 15:18 Uhr

analogkid
Posts: 2383
Nutzer
Also ich finde ja, dass selbst die aktuelle 68k-Emulation in gewisser Hinsicht schon eine Bremse darstellt, in Hinblick auf die Portablität auf x86. Da muss man sich nicht noch nen weiteren Klotz ans Bein hängen (softwaremäßig).

Im Klartext: Wenn du ein solches AmigaOS (also mit vollständig integrierter Classic-Emu) haben möchtest, solltest du dich besser mit WinUAE anfreunden...
Der von dir angedachte Ansatz ist ungefähr so sinnvoll wie die (oft angedachte) "AGA-PCI-Karte". Nämlich gar nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 15:33 Uhr

fingus
Posts: 152
Nutzer
Nachtrag:

Es geht mir eigentlich nur ums Spielen der A500/A1200-Klassiker. Die Workbench (Version 3.9) ansich kann ich ja auf meinem A1200 nutzen. Ausserdem gibts keinen Grund, wieso ich auf OS4.1 das OS3.9 emulieren müsste.

Ich habe lange Zeit Winuae benutzt, um unser Spiel Amijeweled zu testen, damals mangels Hardware. Ich habe mit dem Amikit-System gearbeitet und habe doch einige Mängel festgestellt (nicht ziehbare Screens, Instabilität und Inkompatibilität mancher Programme hinsichtlich der Emulation, verzögerter Mauszeiger, Spiele Scrollen trotz VSync nicht syncron oder Ruckeln...usw), die man auf einem Classic oder OS4.1 nicht hat.

In meinen Freundeskreis habe ich viele Ex-Amiga-User, viele würden sich OS4.1 oder MOS kaufen wenn die Abwärtskompatibilität zu den alten Spielen gesichert wäre.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 15:50 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Zitat:
Original von fingus:
Nachtrag:

Es geht mir eigentlich nur ums Spielen der A500/A1200-Klassiker. Die Workbench (Version 3.9) ansich kann ich ja auf meinem A1200 nutzen. Ausserdem gibts keinen Grund, wieso ich auf OS4.1 das OS3.9 emulieren müsste.


Speziell Klassiker sind so geschrieben das die ohne WHDLoad nicht
laufen. Und WHDLoad funktioniert nicht, trotz Customchips.


Zitat:
Original von fingus:

In meinen Freundeskreis habe ich viele Ex-Amiga-User, viele würden sich OS4.1 oder MOS kaufen wenn die Abwärtskompatibilität zu den alten Spielen gesichert wäre.


Ebend darum will kaum einer diese AONE/Pegasus etc. Hardware.
Wenn du aber eine Customchips emu schreiben kannst, was hält
dich davon ab OS4 so zu modifizieren das eine kompatible Art
der Speicherallokation verwendet wird und dann ggf. noch WHDLoad
leicht ändern. Das benötigte Knowhow dürfte sich kaum unterscheiden.

Die OS4 Classic User könnten dann mehr als 128MB(CSPPC) Speicher
nutzten und hunderte Spiele mehr würden laufen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 18:03 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 773
Nutzer
Hi
Das einzige AGA/AA Emulation war die Retina Z2 Grafikkarte, damals habe ich die Karte in meinen Amiga 2000 eingesetzt bevor die Picasso 4 kam. Damit konnte ich sehr wenig spiele damit betreiben, das große Problem war immer der Multitask der wurde beim sehr vielen spielen einfach abgeschaltet. Nur diese Spiele die ich gekauft habe funktioniert Megaball3 AGA, Civilization AGA, MAG! AGA.

Aber eine Hardware die die Firma individual Computers Entwickelt hatten war das Custom ChipsSets PCI Karte (damals eigentlich für Efika gedacht/geplant) und bei einigen Beta Tests sogar gut Lief, aber die Karte kommt nicht in die Produktion, welche gründen auch immer! Dennoch warte ich auf das Natami Board die ja alles enthalten ist AGA usw.

Hat jemand die E-mail des Autors der die Software von Retina Z2 Entwickelt hat?
Naja bis ein Jit für E-UAE kommt bin ich schon 80 oder tot.



--
Rechtschreib- & Grammatikfehler sind beabsichtig
und unterliegen dem Copyright des Verfassers!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 18:31 Uhr

Gurujaeger
Posts: 164
Nutzer
Mach doch eine PCI-Karte mit kompletten A500 drauf und gut ist!

[ Dieser Beitrag wurde von Gurujaeger am 25.09.2009 um 18:31 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 19:14 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> das Custom ChipsSets PCI Karte (damals eigentlich für Efika
> gedacht/geplant) und bei einigen Beta Tests sogar gut Lief

Ja, Clone-A als PCI-Karte. Allerdings war das, was bei den Tests gut lief, nicht die PCI-Karte, sondern der FPGA-Softcore des Clone-A. Die PCI-Karte blieb ein Gedankenspiel.

http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2006-10-00112-DE.html
http://www.powerdeveloper.org/project/efika/584

> aber die Karte kommt nicht in die Produktion, welche gründen auch
> immer!

Genesi hatte die Ablehnung des Projektvorschlags damit begründet, dass das Efika nur einen einzigen PCI-Slot hat, und somit bei Einsatz des Clone-A keine normale Grafikkarte mehr einsetzbar sei. Die Entwicklung des Clone-A an sich aber blieb durch diese Ablehnung unberührt.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 25.09.2009 um 19:14 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 20:03 Uhr

ylf
Posts: 4075
Nutzer
Das Thema hatten wir doch auch sch 2⁶⁴ mal.
Neue Hardware für alte Software ist doch Käse. Für alte Software gibt es alte Hardware oder die Emulation. Die neue Hardware macht nur in Verbindung mit neuer Software, für die die bisherige viel zu schlapp ist, Sinn. Bald paßt die A500 Hardware auf ein FPGA, welches man gleich in einen Joystick packen kann. Was soll sowas noch in einem Desktoprechner?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 20:30 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:
Das Thema hatten wir doch auch sch 2⁶⁴ mal.
Neue Hardware für alte Software ist doch Käse. Für alte Software gibt es alte Hardware oder die Emulation. Die neue Hardware macht nur in Verbindung mit neuer Software, für die die bisherige viel zu schlapp ist, Sinn. Bald paßt die A500 Hardware auf ein FPGA, welches man gleich in einen Joystick packen kann. Was soll sowas noch in einem Desktoprechner?


Alte Hardware, aber wozu sollte man dann neue Hardware kaufen?
Von Tolle neue Software für OS4/MOS weiss ich nichts, der Markt ist auch sehr klein. Abgesehen davon stellt man sich nicht hundert Rechner ins Haus und das muss man, da EUAE viel zu lahm ohne JIT auf OS4 ist.
Selbst wenn der tolle Joystick kommt(und ich habe auch viele Spiele per Maus oder Keyboard) will man trotzdem noch eine flexible All-In-One Lösung.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2009, 23:20 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 773
Nutzer
Zitat von Andreas_Wolf
Genesi hatte die Ablehnung des Projektvorschlags damit begründet, dass das Efika nur einen einzigen PCI-Slot hat, und somit bei Einsatz des Clone-A keine normale Grafikkarte mehr einsetzbar sei. Die Entwicklung des Clone-A an sich aber blieb durch diese Ablehnung unberührt.


Dan frag ich mich wieso Sie seit 2006 immer noch warten? Die Clone-A hätte schon längst im Amiga One, Sam, Pegasos zur Verfügung stehen finde ich.

Update: Habe ein Video gefunden das über Clone-A Handelt, leider Verstehe ich nix ( Keine English Kenntnisse) Hört man was, wann der CloneA Lieferbar währe?
http://video.google.com/videoplay?docid=7945941150233337270#


--
Rechtschreib- & Grammatikfehler sind beabsichtig
und unterliegen dem Copyright des Verfassers!

[ Dieser Beitrag wurde von xXSoul-Reaver-2006Xx am 25.09.2009 um 23:46 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.09.2009, 00:10 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Dan frag ich mich wieso Sie seit 2006 immer noch warten?

Wie kommst du darauf, dass sie warten? Individual Computers warten nicht, sondern entwickeln nach eigener Aussage immer noch (fleißig?) am Clone-A.

> Die Clone-A hätte schon längst im Amiga One, Sam, Pegasos zur
> Verfügung stehen finde ich.

Entwicklung läuft nun mal selten so schnell, wie man das gern hätte. Und wenn (falls?) der Clone-A mal erscheinen sollte, dann wird er trotzdem nicht "im Amiga One, Sam, Pegasos" einsetzbar sein. Die PCI-Karte war wie bereits erwähnt nur ein Gedankenspiel.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.09.2009, 22:58 Uhr

a4000t
Posts: 82
Nutzer
cloe a also wenn sich ein paar mehr leute amigahardware kaufen würden und die enwickler unterstüzen gingen bestimmt eine sachen schneller aber da ja hier die meisten eh nur den uae nutzen . farge ich mich was sich manche user hier rausnehmen .
--
Meine Amigas
Amiga4000T
AmigaOneG4800/512/silsata/ os4.1 höllenmaschine





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.09.2009, 21:29 Uhr

Fred_AROS
Posts: 471
Nutzer
Sorry, aber wer an den alten Games hängt soll sich für 10 - 20 Euro einen A500 kaufen oder eben Emulation benutzen ....

Was wir wirklich brauchen ist ein vernünftiger, schneller E-UAE für OS4, MOS und AROS, am besten auch mit einer Janus UAE Schnittstelle wie bei AROS, das sollte das gemeinschaftliche Ziel sein :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2009, 12:39 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 773
Nutzer
Hallo a4000t

Ich denke mal das sie es benutzen weil es keine Erweiterungen (Clone-A) für die neuen Boards noch nicht gibt, ich verstehe einfach nicht wieso Individual Computers immer noch die alten Hardware unterstützt, irgend wann werden die Alten Amigas z.b. 600 kaputt gehen und es gibt Nimanden die das noch reparieren kann.

--
Bild: http://mypsn.eu.playstation.com/psn/profile/Andromeda-Gate.png

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2009, 13:56 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
@xXSoul-Reaver-2006Xx:
Dann wird es den Natami geben =)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2009, 15:38 Uhr

cha05e90
Posts: 157
Nutzer
@Thore:
Pah, der hat ja nicht mal 'ne ZorroII-Schnittstelle. Wie soll ich da meine alte, extrem teuer bezahlte Hardware weiternutzen?
*wegduck* ;-)
--
sam440ep OS4.1
A2000 Blizzard2040 DeInterlaceA2000 Cybervision64/3D Twin-X/GPIB MultifaceIII AmigaNet CyberGrafX4 OS3.9
A2000 A2630 A2632 A2320 SupraRAM2000 PicassoII MultifaceIII AmigaNet ImpactSeriesII/Guru Picasso96 OS3.9

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.09.2009, 23:27 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> weil es keine Erweiterungen (Clone-A) für die neuen Boards noch
> nicht gibt

Wie ich dir in diesem Thread schon mehrfach zu verstehen gab, wird es den Clone-A auch nicht als Erweiterung geben. Individual Computers könnten ihre Pläne dahingehend zwar (noch einmal) ändern, aber bis jetzt ist dazu nichts bekannt.


> Dann wird es den Natami geben =)

...der aber inkompatibel zu Individual Computers' Classic-Erweiterungen sein wird. Darum ging es xXSoul-Reaver-2006Xx.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.09.2009, 00:10 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 773
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
> weil es keine Erweiterungen (Clone-A) für die neuen Boards noch
> nicht gibt

Wie ich dir in diesem Thread schon mehrfach zu verstehen gab, wird es den Clone-A auch nicht als Erweiterung geben. Individual Computers könnten ihre Pläne dahingehend zwar (noch einmal) ändern, aber bis jetzt ist dazu nichts bekannt.


Genau, noch nicht, aber es könnte, irgend wann!
--
Bild: http://mypsn.eu.playstation.com/psn/profile/Andromeda-Gate.png

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Chipset-Emulation in AmigaOS4.1? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.