amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AWeb3.4 + AmiSSL [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

28.06.2001, 14:11 Uhr

Carsten
Posts: 5
Nutzer
Hallo

Um mit AWeb3.4 eine sichere Verbindung aufbauen zu können,
habe ich auf meinem Amiga AmiSSL (V1.0)installiert, welches neben MiamiSSL
von AWeb3.4 unterstützt wird. Leider ist es mir bisher nicht gelungen
eine gesicherte Verbindung herzustellen. Wer kann mir hinweise zur
Konfiguration von AmiSSl geben bzw. mir sagen wo ich dergleichen finde?

Carsten


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.06.2001, 17:50 Uhr

volki
Posts: 238
Nutzer
Hallo Carsten !

Bei mir funktioniert AmiSSL, ich werde Dir mal auflisten, wie ich
bei der Installation vorgrgangeb bin. Deinstalliere deine AmiSSL Dateien
samt dazugehörigem Assign und allen Voreinstellungen am besten wieder und
installiere alles, wie unten beschrieben noch einmal; auf diese Weise ist
die Gefahr geringer, daß Du irgendwas übersiehst oder vergißt, der Teufel
liegt oft im Detail.

1. Schritt

Du brauchst folgende Archive:

amissl_int.lha
amissl_int_cpu.lha
certs.lha
Blowfish.lha
CAST.lha
DES.lha
IDEA.lha
MD2.lha
MD5.lha
MDC2.lha
RC2.lha
RC4.lha
RC5.lha
RIPEMD.lha
SHA.lha
amissl.lha
**
DIE DUMMY VERSIONEN (dummies.lha) BRAUCHST DU NICHT !!!

Das Archiv amissl_int.lha enthält die amissl.library, die
für unsere Breitengrade zuständig ist. (Versuche mit der usa/kanada -
version haben bei mir nicht funktioniert). Entpacke das Archiv in die Ram
Disk
lha x "Archivpfad:amissl_int.lha" ram:

Entpacke den Prozessorpatch für die internationale Version der
amissl.library (amissl_int_cpu.lha) ebenfalls in den ram.
lha x "Archifpfad:amissl_int_cpu.lha" ram:

Besorge Dir das Programm "spatch" und kopiere es nach c:

Tippe jetzt
cd ram:
in die Shell und danach
c:spatch -oLIBS:amissl.library -pamissl_int_cpu.pch amissl.library

Wenn alles funktioniert hat, befindet sich jetzt die amissl.library für
68020+ Prozessoren in Deinem Libs: Verzeichnis (ich gehe mal davon aus, daß
Du nicht mehr mit einem 68000 rumwerkelst). Sie hat eine Größe von 565056
Bytes.

2. Schritt

Erstelle eine Schublade namens AmiSSL im LIBS: Verzeichnis, nicht
woanders! (dort werden später die für SSl relevanten Zusatzbibliotheken
hineinkopiert und Bibliotheken sollten sich immer in LIBS: befinden, sonst
verlierst Du irgendwann den Überblick über Dein System)
makedir LIBS:AmiSSL

Erstelle ein Assign für dieses Verzeichnis in der user-startup
Assign AmiSSL: LIBS:AmiSSL
user-startup speichern nicht vergessen

3. Schritt

entpacke das Archiv certs.lha in das Verzeichnis Libs:Amissl
lha x Archivpfad/certs.lha LIBS:AmiSSL
im AmiSSL-Verzeichnis sollte sich nun eine Schublade namens "certs"
befinden, deren Inhalt aus 19 Dateien mit der Endung .0 besteht.

entpacke die Archive
Blowfish.lha, CAST.lha, DES.lha, IDEA.lha, MD2.lha, MD5.lha, MDC2.lha,
RC2.lha, RC4.lha, RC5.lha, RIPEMD.lha und SHA.lha nach LIBS:AmiSSL
z.B. lha x "Archivpfad Blowfish.lha" LIBS:AmiSSL u.s.w.

Im AmiSSL Verzeichnis sollten sich nun 31 Libraries befinden, die alle eine
Prozessortypspezifische Endung besitzen. Lösche all jene dieser Dateien,
deren Endung nicht Deinem Prozessortyp entspricht (z.B.: Du besitzt einen
68060 Prozessor, dann lösche alle Libraries mit der Endung "000" und "040")
Benenne alle übriggebliebenen Libraries dergestalt um, daß der Dateiname nur
noch aus dem Namen der Library und der Endung ".library" besteht
z.B.
cd LIBS:AMISSL5
rename blowfish.library.020-030-060 blowfish.library
u.s.w. u.s.w.

Die mdc2.library ist nur in einer Version enthalten, Die brauchst Du
demzufolge nicht umbenennen oder löschen.

4. Schritt (weiß nicht ob notwendig, hab's aber bei mir so gehandhabt)

entpacke das Archiv amissl.lha
kopiere "amissl" nach c:
kopiere amissl.cnf nach LIBS:AmiSSL

Außerdem hab' ich noch eine Kopie der amissl.library in LIBS:AmiSSL liegen
copy LIBS:amissl.library LIBS:AmiSSL/


Laß Die Finger von den Dummy Versionen, sie sind für Länder gedacht, in
denen bestimmte Verschlüsselungstechniken gesetzlich verboten sind, damit
der große Bruder alles schön abhören kann. Wenn Du sie installierst hat das
den Effekt, daß AMISSL diese Verschlüsselungstechniken nicht anwendet.
Ich weiß nicht, ob alle https Webseiten mit AWeb und AmiSSL
zusammenarbeiten, also wirf die Flinte nicht gleich ins Korn wenns bei der
ersten besten nicht klappt.

Viel Erfolg und schreib mal ob's jetzt funktioniert.

ciao volki

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.06.2001, 10:33 Uhr

oliver
Posts: 169
Nutzer
Hallo Ihr zwei,

ich arbeite auch mit AWeb 3.4 und AmiSSL und es tut. Nur habe ich (immernoch) das Problem, daß meine Kiste, sobald ich auf https Seite stoße so langsam wird, daß ich beim Aufbau der Fenster zusehen kann.

Da ich das Problem unter Miami und MiamiSSL nicht hatte, gehe ich mal von einem Konfigurationsproblem aus. Trotzdem... :angry:

Oli

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AWeb3.4 + AmiSSL [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.