amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > Mac Mini 1,5 GHz mit nur 32MB Grafikspeicher? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

29.10.2009, 07:13 Uhr

Andre
Posts: 27
Nutzer
Kann es sein, dass es einen Mac Mini G4 mit 1,5 GHz gibt,
der mit nur 32MB Grafikspeicher ausgerüstet ist?
Mir wird ein solches Gerät angeboten und in allen Quellen wird
immer nur von 64MB Grafikspeicher bei der 1,5GHz-Version
gesprochen.
Für eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar!
Andre

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2009, 07:38 Uhr

ForgottenHero
Posts: 274
Nutzer
@Andre:

Mir ist keiner bekannt.
Aber auf dem AmigaMeeting in BadBramsted soll ein Gerät aufgetaucht sein das auch nur 32MB Grafikspeicher unter MorphOS angezeigt hat, obwohl es 1,5 GHz hatte.
Könnte sein das es eine Handvoll Geräte gibt bei denen die CPU nicht von Apple übertaktet wurde, sondern von einer anderen Privat Person.
Aber das sind nur Vermutungen von mir.
Ich würde lieber abwarten und auf einen andern Mini warten bei dem du dir 100% sicher sein kannst.




--
MFG
ForgottenHero



[ Dieser Beitrag wurde von ForgottenHero am 29.10.2009 um 07:39 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von ForgottenHero am 29.10.2009 um 07:40 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2009, 09:21 Uhr

Otis
Posts: 1377
Nutzer
Moin,

der Mac mini ( Late 2005 ) Machine ID Power Mac10.2 wurde mit 1.5 GHz CPU ausgeliefert.
GRAKA > ATI RADEO 9200 mit 32 oder 64 MB DDR

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2009, 20:03 Uhr

Andre
Posts: 27
Nutzer
Ich habe mich gegen den angebotenen Mac Mini entschieden, da mir das Risiko eines manipulierten Rechners zu groß ist. Die Seriennummer lässt auch noch eine frühe Baureihe vermuten, als es die 1,5 Ghz Variante noch garnicht gab.
Danke für die schnellen Antworten, Andre.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.10.2009, 20:54 Uhr

Kris
Posts: 650
Nutzer
Es ist doch recht egal ob der Radeon 32 oder 64MB hat. Mein Mac Mini hat auch nur 32MB und habe in diversen Tests keinerlei Engpässe gemerkt. Selbst ein grafiklastiges SPiel wie Quake 3 rennt in 1280er Auflösung mit maximalen Details. Was willst du denn noch mehr???

Evtl musst du unter Ambient auf transparenz-Effekte verzichten. Ist das problematisch? Imho nicht. Die 150 Euro hindern mich lediglich daran, dass ich MOS 2.x nicht registriere.


--
SAM440ep-Flex 733Mhz 512MB RAM|250GB HDD|Radeon 9250|AmigaOS 4.1
A1200|KS3.1|1230/40|2GB CF-HDD|32MB RAM|882FPU|AmigaOS 3.9
Intel Atom 330 dualcore|4GB RAM|320GB HDD| XP Pro|WinUAE

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.10.2009, 02:53 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Kann es sein, dass es einen Mac Mini G4 mit 1,5 GHz gibt, der mit nur 32MB
> Grafikspeicher ausgerüstet ist?

Das sind nachträglich übertaktete Geräte, keine "Silent Upgrades" von Apple. Letztere haben in der 1,5-GHz-Version immer 64 MiB VRAM.

> in allen Quellen wird immer nur von 64MB Grafikspeicher bei der 1,5GHz-Version
> gesprochen.

Völlig zu recht.


> auf dem AmigaMeeting in BadBramsted soll ein Gerät aufgetaucht sein das auch
> nur 32MB Grafikspeicher unter MorphOS angezeigt hat, obwohl es 1,5 GHz hatte.

Meines Wissens war das ein echtes "Silent Upgrade", also mit 64 MiB VRAM. Allerdings hat MorphOS momentan noch einen Bug, der dazu führen kann, dass von 64 MiB VRAM nur die Hälfte erkannt und benutzt wird. Ich habe dieses Problem hier leider dauerhaft und hatte das auch schon auf der MorphOS-ML angesprochen (vor 9 Tagen). Dort hat sich mit Thomas Igracki ein Leidensgenosse gemeldet. Keine Ahnung, ob er derjenige vom AmigaMeeting in BB mit diesem Problem ist. Das MorphOS-Team ist über diesen Fehler informiert, weiß aber momentan leider noch keine Abhilfe, v.a. da Frank Mariak nicht über eine 1,5-GHz-Version verfügt, die ihm die Fehlersuche erleichtern würde. Unter MacOSX werden natürlich die vollen 64 MiB erkannt, und kurioserweise hier bei mir ebenso beim Booten von MorphOS von CD (bei Thomas allerdings auch da nicht). Nur nach dem Booten der HD-Installation will das hier nicht so richtig.

> Könnte sein das es eine Handvoll Geräte gibt bei denen die CPU nicht von Apple
> übertaktet wurde

Apple hat beim "Silent Upgrade" mit 1,5 GHz nichts übertaktet. Da ist ein echter von Freescale mit 1,5 GHz gelabelter MPC7447B drin. Den MPC7447B führt Freescale bis 1,7 GHz (wie übrigens auch den MPC7447A). Mehr hier.

> sondern von einer anderen Privat Person.

Ja, solche Geräte gibt es, auch von gewerblichen Resellern. Siehe geits Aussage hier. Bei dem Gerät vom AmigaMeeting in BB, das ich meine, ist das allerdings nicht der Fall.


> GRAKA > ATI RADEO 9200 mit 32 oder 64 MB DDR

Woher hast du die Info mit den "32"?


> Evtl musst du unter Ambient auf transparenz-Effekte verzichten.

...und weiteren grafischen "Schnickschnack".

> Die 150 Euro hindern mich lediglich daran, dass ich MOS 2.x nicht registriere.

;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.10.2009, 07:56 Uhr

ForgottenHero
Posts: 274
Nutzer
Zitat:
Meines Wissens war das ein echtes "Silent Upgrade", also mit 64 MiB VRAM. Allerdings hat MorphOS momentan noch einen Bug, der dazu führen kann, dass von 64 MiB VRAM nur die Hälfte erkannt und benutzt wird. Ich habe dieses Problem hier leider dauerhaft und hatte das auch schon auf der MorphOS-ML angesprochen (vor 9 Tagen).

Wer das auf dem Meeting genau war kann ich nicht sagen, obwohl ich selber dort war. Aber man kann leider nicht überall gleichzeitig sein.
:(
Wenn das mit dem Grafikspeicher unter MOS ein Bug ist, kommt er aber nicht bei allen Geräten vor! Bei mir wird unter MorphOS die vollen 64MB angezeigt.
Auf dem Meeting in BB wollten wir einen Quake3 MOD testen (True Combat)auf dem Mini von Frank Mariak mit 32MB Video-Speicher.
Dieser auf diesem Gerät aber nicht lief und zu starken Grafikfehlern führte. Auf meinem Mini mit 64MB lief er dagegen sehr gut.
Also so viel dazu, warum man denn 64MB am Mini braucht!

--
MFG
ForgottenHero



[ Dieser Beitrag wurde von ForgottenHero am 30.10.2009 um 14:05 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.10.2009, 16:07 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Wenn das mit dem Grafikspeicher unter MOS ein Bug ist, kommt er aber nicht bei
> allen Geräten vor!

Richtig, deshalb schrieb ich ja, dass der Bug "dazu führen *kann*", dass nicht die vollen 64 MiB erkannt werden.

> Bei mir wird unter MorphOS die vollen 64MB angezeigt.

Wenn ich MorphOS von CD boote, dann bei mir wie gesagt auch.

Heute hat sich Mark "bigfoot" Olsen auf der MorphOS-ML gemeldet und verkündet, dass dieser Radeon-Treiber-Bug mit dem nächsten MorphOS-Release beseitigt ist :-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.10.2009, 23:41 Uhr

geit
Posts: 332
[Ex-Mitglied]
@Kris:

Der Fehler mit den 32MB unter MorphOS ist bereits behoben worden.

Die nächste Version von MorphOS wird den Speicher korrekt erkennen.

Wenn man auf nummer sicher gehen will, dann sollte man sich die "Über diesen MAc" Seite unter OSx anzeigen lassen. Da stehen garantiert die richtigen Werte drin.

Von einem 1.5 Ghz Mac mini mit 32 MB GraphicMemory kann man nur die Finger lassen, da es sich um einer übertaktete 1.42 Version handelt.

Geit


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.10.2009, 01:08 Uhr

Andre
Posts: 27
Nutzer
Zitat:
Original von geit:
Von einem 1.5 Ghz Mac mini mit 32 MB GraphicMemory kann man nur die Finger lassen, da es sich um einer übertaktete 1.42 Version handelt.


Dann habe ich mich ja genau richtig entschieden!

Andre

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.10.2009, 11:41 Uhr

Kris
Posts: 650
Nutzer
mein Mac hat "nur" 32MB Grafikspeicher. Da es nut einen 1,25Ghz G4 hat. Unter OSX wird auch 32MB angezigt. FÜr MorphOs reicht imho vollkommen aus. Auf 3D Desktop Effekte kann man verzichten. Die Optik leidet darunter nicht und für alle Programme reichen 32MB. Diese Nachricht schreibe ich über MorphOS 2.4 mit 1280x1024 24bit.
--
SAM440ep-Flex 733Mhz 512MB RAM|250GB HDD|Radeon 9250|AmigaOS 4.1
A1200|KS3.1|1230/40|2GB CF-HDD|32MB RAM|882FPU|AmigaOS 3.9
Intel Atom 330 dualcore|4GB RAM|320GB HDD| XP Pro|WinUAE

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.10.2009, 23:26 Uhr

geit
Posts: 332
[Ex-Mitglied]
@Kris:

Es ging mir um die Übertaktung und nicht darum, das 32MB nicht ausreichen. Übertrakten ist nie gut und geht u.U auf die Lebensdauer und das für eine Leistungssteigerung, die man sowieso nie bemerkt.

Als Test sollte man z.B. mal den CPU Monitor in der titelzeile aktivieren und von Zeit zu Zeit bei der normalen Rechnernutzung schauen, wie da die Ausschläge so sind. Die kurzen Phasen, die vollausschlag herschen, würde man effektiv wirklich beschleunigen und merken auch nur, wenn der Zeitraum länger als ein paar Sekunden ist.

Ich persönlich Nutze den Pegasos2 auch nur selten voll aus, dann aber ziemlich lange. Für mich lohnt sich der Umstieg von 1 Ghz Peg auf 1.5 Ghz mini, weil sich die Zeit des Kompilierens wirklich deutlch verringert. Um etwa 50% um genau zu sein. Bei einer Minute differenz lohnt sich das schon und spart wirklich Zeit. Für Web/EMail/Musik ist es egal ob ich den Peg2, den Mini oder das Efika nutze. Wer also viel mit Blender arbeitet, Filme umrechnet oder ähnliche vollautomatische Aktionen ausführen läßt, für den lohnt sich die schnellere CPU, die anderen sind selbst mit einem 1.25 Ghz mini gut bedient.

Was den Grafikspeicher angeht, so kommt es auch hier immer auf die Nutzung an. Bei 1680x1050x24 wird es z.B. mit 32MB schon eng, wenn man auch "Enhanced Display" aktivieren will, geht das nicht. Mit Enhanced Display und FullHD (oder größer) braucht man da also gar nicht anfangen.

Wenn man sowieso immer auf einem Bildschirm arbeitet und man die Enhanced Display Optionen nicht benötigt, reichen auch 32 MB für jede Auflösung voll aus. Bei mehr als zwei Bildschirmen dürfte es dann bei z.B. 1980x1200x24 aber wieder eng/langsam werden.

Mir persönlich reichen 32 MB auch aus, aber es ist trotzdem schön zu wissen, das man mehr hat.

Geit


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.11.2009, 00:37 Uhr

[ujb]
Posts: 422
Nutzer
Zitat:
Original von geit:

Als Test sollte man z.B. mal den CPU Monitor in der titelzeile aktivieren und von Zeit zu Zeit bei der normalen Rechnernutzung schauen, wie da die Ausschläge so sind.

Naja, das ist aber auch eine vereichfachte Darstellung: erstens werden sehr kurze Lastspitzen (die aber zahlreich sein könne)von der Mittelung nicht dargestellt und zweitens kommen da noch die Durchsatzzahlen hinzu: RAM, hdd,etc.

Zitat:
Ich persönlich Nutze den Pegasos2 auch nur selten voll aus, dann aber ziemlich lange. Für mich lohnt sich der Umstieg von 1 Ghz Peg auf 1.5 Ghz mini, weil sich die Zeit des Kompilierens wirklich deutlch verringert. Um etwa 50% um genau zu sein. Bei einer Minute differenz lohnt sich das schon und spart wirklich Zeit. Für Web/EMail/Musik ist es egal ob ich den Peg2, den Mini oder das Efika nutze.

So sehr ich das Efika mag und auch recht viel und gern nutze, so übertrieben wäre es doch wenn man behauptete es sei bei einfachen Anwendungen wie Mail und Web gleichschnell wie ein Mac mini. Schonmal längere attachments aus dem mailer geladen? Umfangreiche webseiten wie n-tv, oder bahn.de? Große pdfs oder Bilder der digicam mit mehreren MPs? Das geht auf dem mini aber sowas von schneller, da spart man über den Tag in der Summe schon einige Minuten an Warterei. Und Warten mag ich gar nicht!
Dennoch ist das Efika überrasched schnell und für viele Aufgaben gut zu gebrauchen und ich möchte es nicht missen. Und wenn der Rechner einfach nur so nebenbei mit geringer Nutzung läuft hat es auch ganz klare Vorteile: lautlos nd wenig stromverbrauch - dafür warte ich dann auch mall eine Sekunde länger.


[ Dieser Beitrag wurde von [ujb] am 01.11.2009 um 00:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.11.2009, 08:56 Uhr

Kris
Posts: 650
Nutzer
Zitat:
Original von geit:
@Kris:

Es ging mir um die Übertaktung und nicht darum, das 32MB nicht ausreichen. Übertrakten ist nie gut und geht u.U auf die Lebensdauer und das für eine Leistungssteigerung, die man sowieso nie bemerkt.

Als Test sollte man z.B. mal den CPU Monitor in der titelzeile aktivieren und von Zeit zu Zeit bei der normalen Rechnernutzung schauen, wie da die Ausschläge so sind. Die kurzen Phasen, die vollausschlag herschen, würde man effektiv wirklich beschleunigen und merken auch nur, wenn der Zeitraum länger als ein paar Sekunden ist.

Ich persönlich Nutze den Pegasos2 auch nur selten voll aus, dann aber ziemlich lange. Für mich lohnt sich der Umstieg von 1 Ghz Peg auf 1.5 Ghz mini, weil sich die Zeit des Kompilierens wirklich deutlch verringert. Um etwa 50% um genau zu sein. Bei einer Minute differenz lohnt sich das schon und spart wirklich Zeit. Für Web/EMail/Musik ist es egal ob ich den Peg2, den Mini oder das Efika nutze. Wer also viel mit Blender arbeitet, Filme umrechnet oder ähnliche vollautomatische Aktionen ausführen läßt, für den lohnt sich die schnellere CPU, die anderen sind selbst mit einem 1.25 Ghz mini gut bedient.

Was den Grafikspeicher angeht, so kommt es auch hier immer auf die Nutzung an. Bei 1680x1050x24 wird es z.B. mit 32MB schon eng, wenn man auch "Enhanced Display" aktivieren will, geht das nicht. Mit Enhanced Display und FullHD (oder größer) braucht man da also gar nicht anfangen.

Wenn man sowieso immer auf einem Bildschirm arbeitet und man die Enhanced Display Optionen nicht benötigt, reichen auch 32 MB für jede Auflösung voll aus. Bei mehr als zwei Bildschirmen dürfte es dann bei z.B. 1980x1200x24 aber wieder eng/langsam werden.

Mir persönlich reichen 32 MB auch aus, aber es ist trotzdem schön zu wissen, das man mehr hat.

Geit


bei FullHD oder Zwei Bildschirme etc. reichen 64MB imho auch nicht aus, bzw an muss da auch enorme Kompromisse eingehen.
--
SAM440ep-Flex 733Mhz 512MB RAM|250GB HDD|Radeon 9250|AmigaOS 4.1
A1200|KS3.1|1230/40|2GB CF-HDD|32MB RAM|882FPU|AmigaOS 3.9
Intel Atom 330 dualcore|4GB RAM|320GB HDD| XP Pro|WinUAE

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.11.2009, 12:49 Uhr

Holger
Posts: 8050
Nutzer
Zitat:
Original von geit:
Wenn man sowieso immer auf einem Bildschirm arbeitet und man die Enhanced Display Optionen nicht benötigt, reichen auch 32 MB für jede Auflösung voll aus. Bei mehr als zwei Bildschirmen dürfte es dann bei z.B. 1980x1200x24 aber wieder eng/langsam werden.

Macht MorphOS irgendetwas mit den Displays anders als andere Betriebssysteme?
Ich mein, bei mir sind 1980*1200*3 byte knapp 7MB, d.h. da passen auch drei Bildschirme locker in den VRAM und eng wird es erst ab vier Bildschirmen, allerdings würde ich doch erwarten, dass MorphOS die nicht sichtbaren Bildschirme zuerst auslagert, und nicht die Buffer für den aktuell laufenden Refresh auf dem vordersten Bildschirm.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.11.2009, 16:27 Uhr

Kronos
Posts: 1168
Nutzer
@Holger:
Wenn du Double&Tripplebuffering und enhanced-display ausschaltet ist das natürlich so, nur in der Standardeinstellung bleiben auch die durch andere Fenster verdeckten Teile eines Fensters im VRAM, es werden Schatten dazugerechnet etc etc das kost halt Speicher.

MfG
Kronos
--
Only the good die young all the evil seem to live forever

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2009, 11:41 Uhr

Holger
Posts: 8050
Nutzer
Zitat:
Original von Kronos:
...nur in der Standardeinstellung bleiben auch die durch andere Fenster verdeckten Teile eines Fensters im VRAM, es werden Schatten dazugerechnet etc etc das kost halt Speicher.

Aber alles, was man im Speicher vorhält, dient der Performance. Man kann es natürlich trotzdem jederzeit rekonstruieren, wenn der Speicher nicht ausreicht. Deshalb muss das Grafiksystem abwägen, was im Augenblick wichtiger ist, die Fenster auf dem aktuellen Screen oder der Inhalt des dahinterliegenden Screens. Aber wenn nicht genug Platz für solche Puffer ist, ist das auch nicht langsamer, als wenn man diese Puffer von vornherein abschaltet.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2009, 11:42 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
Nachtrag:

> Allerdings hat MorphOS momentan noch einen Bug, der dazu führen kann, dass von
> 64 MiB VRAM nur die Hälfte erkannt und benutzt wird. Ich habe dieses Problem hier
> leider dauerhaft und hatte das auch schon auf der MorphOS-ML angesprochen (vor
> 9 Tagen). Dort hat sich mit Thomas Igracki ein Leidensgenosse gemeldet. [...]
> Unter MacOSX werden natürlich die vollen 64 MiB erkannt, und kurioserweise hier
> bei mir ebenso beim Booten von MorphOS von CD (bei Thomas allerdings auch da
> nicht). Nur nach dem Booten der HD-Installation will das hier nicht so richtig.

Wie Thomas gestern auf der MorphOS-ML mitteilte, tritt der Bug nicht auf, wenn man die HD-Installation von MorphOS nicht automatisch booten lässt, sondern per grafischem Bootmenü auswählt. Ich kann das hier bestätigen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > Mac Mini 1,5 GHz mit nur 32MB Grafikspeicher? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.