amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > AROS PC im Selbstbau [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

05.11.2009, 16:18 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Hallo zusammen.

Ich bin seit langem mal wieder in Bastellaune. Und zwar benötige ich schon länger einer HTPC, um endlich wieder vom Computer weg Filme gucken zu können oder Musik zu hören.

Nun bin ich auf die Idee gekommen, warum eigentlich nicht AROS als Betriebssystem für diesen Rechner. Da ich absolut nicht viel Geld habe kommt mir AROS mit der wohl etwas veralteten Hardware-Unterstützung da eigentlich schon ganz gut entgegen.

Außer in der Dokumentation zu Icaros habe ich leider trotz intensiver Recherce aber leider keine weiterführende Kompatibilitätsliste gefunden. Buy and Try ist mir in meiner finanziellen Situtation leider nicht möglich.

Daher benötige ich möglichst genaue Informationen mit welchen Karten und Mainboards, sowie Mäusen und Tastaturen AROS zusammen arbeitet.

Bei Tastaturen und Mäusen sollte wohl alles funktionieren was PS/2 ist, richtig? Aber gibt es auch eine Liste kompatibler USB-Tastaturen und Mäuse? Ich habe hier nämlich eine Funktastatur mit integriertem Trackball, die ich gerne als "Fernbedienung" nutzen möchte.

Weiterhin ist die Frage der unterstüzten Monitore sehr wichtig. Auf der Icaros Seite schreibt der Betreiber z. Bsp. davon, dass es keine Problem ist die Ausgabe auf einen Fernseher zu leiten, schreibt aber nur, dass man dafür die "richtige" Grafikkarte haben muss. Wie habe ich das zu verstehen?

Gibt es empfehlenswerte Mainboards? Ist die Unterstützung der X300 und X600 Grafikkarten von ATI auf PCI-E Basis ausgereift?

Auch wichtig: Bis zu welcher Auflösung schafft mPlayer unter AROS Videos in divx oder xvid abzuspielen mit einer X300 oder X600 PCI-E Karte? Gibt es unter AROS eine Beschränkung der Filegröße?

Wird Gallium auch mit Karten mit ATI-Chipsatz rund laufen, oder benötigt man dafür zwingend eine nVidia Karte?

Mir fallen sicher noch mehr Fragen ein, aber ich denke, das sollte ersteinmal genügen ... ;)

rbn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2009, 21:21 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Niemand mit AROS Erfahrung hier im Forum?

Das Interesse scheint ja da zu sein. 25 Interessenten heute, aber leider keine Antwort ... :(

Das Aros Wiki ist leider sehr sparsam. Ich wäre wirklich sehr interessiert an euren persönlichen Erfahrungsberichten ...

rbn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2009, 21:49 Uhr

Kaesebroetchen
Posts: 643
Nutzer
Zitat:
Original von rbn:
Niemand mit AROS Erfahrung hier im Forum?

Das Interesse scheint ja da zu sein. 25 Interessenten heute, aber leider keine Antwort ... :(

Das Aros Wiki ist leider sehr sparsam. Ich wäre wirklich sehr interessiert an euren persönlichen Erfahrungsberichten ...

rbn


Ist googlen denn wirklich so schwer ?

Ansonsten ist meine Erfahrung, daß AROS generell erst mal auf jeder Hardware bootet und die Grafik in den VESA Modi funktioniert, was eigentlich für alles ausreichend ist.

Netzwerkkarten werden auch so einige günstige unterstützt, nur Sound ist ein Glücksspiel, da nur wenige AC97 Chips von AROS unterstützt werden. Was sehr gut gehen soll sind SoundBlaster Live mit emu10k chipsatz


--
http://amidevcpp.amiga-world.de/

[ Dieser Beitrag wurde von Kaesebroetchen am 05.11.2009 um 21:57 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2009, 21:59 Uhr

Kaesebroetchen
Posts: 643
Nutzer
Und wenn es ein Laptop sein soll...

Oder ein neueres Intel ATOM Board

--
http://amidevcpp.amiga-world.de/

[ Dieser Beitrag wurde von Kaesebroetchen am 05.11.2009 um 22:14 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2009, 22:59 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Zitat:
Original von Kaesebroetchen:
Zitat:
Original von rbn:
Niemand mit AROS Erfahrung hier im Forum?

Das Interesse scheint ja da zu sein. 25 Interessenten heute, aber leider keine Antwort ... :(

Das Aros Wiki ist leider sehr sparsam. Ich wäre wirklich sehr interessiert an euren persönlichen Erfahrungsberichten ...

rbn


Ist googlen denn wirklich so schwer ?

Ansonsten ist meine Erfahrung, daß AROS generell erst mal auf jeder Hardware bootet und die Grafik in den VESA Modi funktioniert, was eigentlich für alles ausreichend ist.

Netzwerkkarten werden auch so einige günstige unterstützt, nur Sound ist ein Glücksspiel, da nur wenige AC97 Chips von AROS unterstützt werden. Was sehr gut gehen soll sind SoundBlaster Live mit emu10k chipsatz


--
http://amidevcpp.amiga-world.de/

[ Dieser Beitrag wurde von Kaesebroetchen am 05.11.2009 um 21:57 Uhr geändert. ]


Wie ich schrieb ist mir das AROS Wiki bekannt.

Die dort enthaltene nicht sehr umfangreiche Auflistung unterstützter Mainboards sollte wohl uns beiden bekannt sein.

Und auf meine weiteren Fragen bietet mir weder dieses Wiki noch deine bisher wenig ausführlichen Antworten eine Hilfestellung.

Trotzdem danke für deine vergeudete Zeit. Falls du Lust verspürst und AROS selbst benutzt kannst du ja gerne noch etwas Zeit vergeuden, dir meine Posts nocheinmal komplett durchlesen und dann versuchen mir eine hilfreiche Antwort zu geben.

rbn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.11.2009, 08:06 Uhr

Kaesebroetchen
Posts: 643
Nutzer
[quote]
Original von rbn:
[quote]
Original von Kaesebroetchen:
Zitat:
Original von rbn:


Trotzdem danke für deine vergeudete Zeit. Falls du Lust verspürst und AROS selbst benutzt kannst du ja gerne noch etwas Zeit vergeuden, dir meine Posts nocheinmal komplett durchlesen und dann versuchen mir eine hilfreiche Antwort zu geben.

rbn


Warum so empfindlich ?

Und wie wäre es mal meinen Beitrag zu ende zu lesen ?
Da habe ich dir reichlich Informationen gegeben und dann noch zwei Links auf ein sehr gut unterstütztes Board sowie auf ein Laptop.
Was willst du noch ?


--
http://amidevcpp.amiga-world.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.11.2009, 15:09 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Zitat:
Original von Kaesebroetchen:
Warum so empfindlich ?


Weil ich deinen Beitrag als recht unfreundlich formuliert empfunden habe und von oben herab.

Zitat:
Original von Kaesebroetchen:
Und wie wäre es mal meinen Beitrag zu ende zu lesen ?


Habe ich. Du hast aber anscheinend meine Antwort nicht zuende gelesen. Ich schreibe es dir aber gerne nocheinmal: Ich kenne die beiden Links schon. Trotzdem danke dafür.

Zitat:
Was willst du noch ?

Wie ich schon schrieb würde mich ein Erfahrungsbericht eines (oder mehrerer) AROS-Benutzer sehr interessieren. Diese Boards da in den Links stehen da auch schon ewig drinne. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das die einzigen Boards sein sollen auf denen AROS läuft. Die Anleitung behauptet ja auch anderes. Am liebsten wäre mir ein _neues_ aktuelles Board, da die Anleitung davon spricht, dass für die Geschwindigkeit von AROS hauptsächlich der FSB, RAM-Takt und der Prozessor entscheiden sind. Und für den Preis den die alten Boards bei Ebay ohne Garantie kosten gibt es auch schon aktuelle kleine Biostar Boards (um die 30 Euro), die dort natürgemäß viel höhere Werte liefern.

Darüber hinaus gerne Antworten auf meine weiteren Fragen.

Vor allem die der Geschwindigkeit der Videoausgabe von divx oder xvid Files auf den Grafikkarten der Radeon X300 und X600 Serie und ob es schonmal jemand mit einer neueren ans Laufen gebracht hat.

Die anderen Fragen stehen in meinem ersten Beitrag. Bitte lies in dir nochmal aufmerksam durch. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

rbn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.11.2009, 19:19 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Ich schlage vor, Du probierst es aus und gibst einen Statusbericht. Das wär sicher für die AROS Benutzer interessant =)
AROS wird bestimmt auf deinem Rechner laufen, ich sähe grad nicht was da schieflaufen sollte. Falls nicht wäre das eine interessante Information.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.11.2009, 00:59 Uhr

Sprocki
Posts: 655
Nutzer
Wenn die Versuch-und-Irrtum-Methode nicht geeignet ist, bleibt Dir nur, auf eines der getesten Boards zurückzugreifen. Mit meinen alten ASUS A7N8X Deluxe 2.0 und A8V Deluxe wurde ein Teil der verbauten Hardware erkannt, für LAN mußte ich sicherlich eine alte Realtek verwenden, ob Soudn ging, weiß ich nicht mehr. Je mehr der als lauffähig getesten Hardware Du verbaust, desto weniger Schwierigkeiten bekommst Du. Ein alter Athlon reicht da locker, dazu noch eine ATI- oder GeForce-Grafikkarte, und Du wirst das System schon benutzen können. Meide Boards mit Intelgrafik oder sieh zu, daß Du diese deaktivieren kannst, denn darauf läuft AROS überhaupt nicht. Ich habe es bisher auf keinem einzigen Rechner mit Intelgrafik (gleich welcher Generation) auch nur bis in den Wanderer geschafft. AROS stürzt davor jedesmal ab, nicht einmal für den VESA-Modus reicht es. Insofern habe ich da andere Erfahrungen gemacht als Kaesebroetchen. Das betrifft immerhin etliche Geräte von Dell, IBM, Lenovo und sicher noch einige weitere Hersteller, zuletzt getestet mit IcAros 1.1.4. Das kann inzwischen besser geworden sein, ich teste das nicht mit jeder neuen Version. Aber wenn Du die Wahl hast, kommst Du mit einer ATI- oder GeForce-Karte schneller ans Ziel.
Wenn das BIOS den Legacy-Modus für USB unterstützt (was heutzutage jedes Board tun sollte, bei alten aber nicht immer so sein muß), erhöht das die Kompatibilität mit Eingabegeräten unter AROS. Wenn die Geräte also nicht sofort gehen, schalte in diesen Modus und teste damit. Dank der Poseidon-Portierung ist das alles einfacher geworden. Da Du Deine Funkmaus bereits hast, sollte hier "VErsuch und Irrtum" nicht das Problem sein, es sei denn Du willst sie verkaufen, bevor Du Dir einen neuen Rechner holst.
Die Beschränkungen der Dateigrößen sind die üblichen der Amiga-Dateisysteme FFS und SFS, ansonsten entsprechend die von FAT und Co. ohne Amiga-Dateiattribute.
Für alle Detailfragen (ausgereifte PCI-E-Unterstützung usw.) bemühst Du am besten http://aros-exec.org, auf das Du schon indirekt hingewiesen wurdest. Praktisch jeder, der sich mit AROS beschäftigt, ist dort zu finden. Wenn Du irgendwo auf Deine Fragen Antworten findest, dann dort. Dort wird Dir Steve sicher auch sagen können, was für ihn die "richtige" Grafikkarte für den Fernsehausgang ist.
Ansonsten lebt das Wiki davon, daß Leute mit getesteter Hardware ihren Senf dazu geben, also z.B. auch Du, wenn Du etwas herausgefunden hast. Nur wenn dort jemand was hinein schreibt, kann ein anderer später auch mal davon profitieren.

--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.11.2009, 12:53 Uhr

Kaesebroetchen
Posts: 643
Nutzer

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > AROS PC im Selbstbau [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.