amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Firefox versus Internetexplorer [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 [ - Beitrag schreiben - ]

25.11.2009, 20:06 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Warum einfach, wenn es auch umständlich geht. ;)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2009, 20:23 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
Zitat:
Original von MaikG:
.. Traurig das Webdesigner die einfachsten Sachen nicht mehr in HTML auf die Reihe bekommen.


Einige Webdesigner meinen eben, dass die Seite korrekt gemacht ist, wenn der IE diese anzeigt.
Dass weder Microsoft, noch der Internetexplorer der Nabel der Welt sind, hat sich hierzulande leider noch nicht ganz rumgesprochen.

--
Oh Gott, bin ich froh, dass ich weg vom Fenster bin ! - AmigaOS3.9 + 4.0 / Ubuntu 9.10
mfg - lippi --- Mario Lippert
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2009, 21:50 Uhr

hjoerg
Posts: 3793
Nutzer
Zitat:
Original von Lippi:
...
Einige Webdesigner meinen eben, dass die Seite korrekt gemacht ist, wenn der IE diese anzeigt.
Dass weder Microsoft, noch der Internetexplorer der Nabel der Welt sind, hat sich hierzulande leider noch nicht ganz rumgesprochen.
...


So spricht der Unwissende, folglich ist der IE nicht mehr die No 1?
Das hätten wir gemerkt ;)
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2009, 21:59 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Lippi:

Wo ist im Zusammenhang mit Webdesign "hierzulande"? :look:
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2009, 22:16 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
hoi.
möglicherweise hilft es auch, in den Einstellungen das Verbiegen vom Contextmenu vie Javascript zu verbieten ;-)

dann klappt's vielleicht auch wieder mit dem Speichern von Bildern. aber nur vielleicht.
gruß
inq

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2009, 22:54 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Lippi:
Wo ist im Zusammenhang mit Webdesign "hierzulande"? :look:


Auf diese Frage von Dir habe ich direkt gewartet :-)
Da Du ja hier eine(r) der eifrigsten Windows-Verfechter bist, musste das ja kommen. - Ist nicht böse gemeint.

Nun zum Thema: Du hast ungenau gelesen ! Mit hierzulande habe ich IE und Windows gemeint. Nicht Webdesign.

Windows ist in Europa und Asien klar Nr. 1 der Betriebssysteme, aber schau mal nach Amerika.
In der Microsoft - Heimat ist prozentual Windows bei Weitem nicht so dominierend wie hier(zulande).
Das meinte ich mit meiner Aussage.

Ich habe über 3 Ecken neuredings mit Hardware/Softwareherstellern in USA etwas zu tun. Da findest Du in manchen Firmen nicht einen Windows-Rechner.
Mac und Linux - sonst nix !
--
Oh Gott, bin ich froh, dass ich weg vom Fenster bin ! - AmigaOS3.9 + 4.0 / Ubuntu 9.10
mfg - lippi --- Mario Lippert
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2009, 23:00 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:

So spricht der Unwissende, folglich ist der IE nicht mehr die No 1?
Das hätten wir gemerkt ;)


Danke. Sicher bist Du Wissend, Ob Du etwas "merkst" kann ich nicht beurteilen.
Dass aber die Internet (Webdesign) Standards nicht von M$ festgelegt werden, hats Du aber schon bemerkt, oder ?
--
Oh Gott, bin ich froh, dass ich weg vom Fenster bin ! - AmigaOS3.9 + 4.0 / Ubuntu 9.10
mfg - lippi --- Mario Lippert
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2009, 23:32 Uhr

hjoerg
Posts: 3793
Nutzer
@Lippi:

Jo mein guter der Nabel ist halt in der Mitte! :D

Thema 2: Es wäre ja auch ein Witz wenn sich die Standards an Browsern orientieren die am wenigsten genutzt werden und Standards womöglich garnicht unterstützen.
Es ist auch nicht selten, dass durch die Browserentwicklung Standards angeregt werden. Aber das ist ja auch ein andrers Thema :P
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2009, 23:47 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
@hjoerg:
Nu erzhähle mir nicht, dass der Feuerfuchs "der am wenigsten genutzte " Browser ist.
Ich will ja nicht sagen, dass der unfehlbar ist, aber ein Nischenprodukt ist er schon lange nicht mehr - auch in der Fensterwelt :-)
--
Oh Gott, bin ich froh, dass ich weg vom Fenster bin ! - AmigaOS3.9 + 4.0 / Ubuntu 9.10
mfg - lippi --- Mario Lippert
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.11.2009, 17:47 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zum Thema Verbreitungsgrad von Webbrowsern:
http://www.webhits.de/deutsch/index.shtml?webstats.html

@Lippi:

Zitat:
Mit hierzulande habe ich IE und Windows gemeint. Nicht Webdesign.

Sorry, ich assoziiere "hierzulande" immer noch mit Geographie.

Aber was sollen Windows und IE nun damit zu tun haben, dass MaikG offenbar ein Faible für HTML hat?
http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=32229&start=31&BoardID=4#329659
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.11.2009, 18:47 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
MSIE 6.0 39.9 %.

omg

Naja, kann ja nicht lange dauern, bis die Systeme neu aufgesetzt werden müssen ... :D

:nuke:

rbn

(PS: Ja ich weiß. Jetzt kommt der Kommentar: "In vielen Firmen ... blah.")

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.11.2009, 19:20 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@rbn:

Nee, nun kommt der Kommentar, dass vermutlich viele mit "Sicherheitskopien" von WinXP unterwegs sind, auf denen sich SP2 nicht installieren lässt. Das werden kaum Firmen sein. Wie ich darauf komme? Mit dem SP2 bekam XP IE7 einverleibt und alle anderen BS haben zusammen nur 33%.

(PS. Genug blah? ;) )
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.12.2009, 12:01 Uhr

Holger
Posts: 8064
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@rbn:
Nee, nun kommt der Kommentar, dass vermutlich viele mit "Sicherheitskopien" von WinXP unterwegs sind, auf denen sich SP2 nicht installieren lässt.

SP2 lässt sich schon sehr lange auch auf "Sicherheitskopien" von WinXP installieren. Die Besitzer der "Sicherheitskopien" haben nur Angst, dass WinXP danach nicht mehr läuft. Oder schlicht keine Ahnung, dass es so etwas wie SP2 oder SP3 überhaupt gibt. Die haben einmal nach der Installation die Updates deaktiviert und danach nie wieder darüber nachgedacht.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.12.2009, 17:36 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Übrigens, in diesem Zusammenhang:

http://www.w3b.org/technik/firefox-setzt-langjahriger-internet-explorer-dominanz-ein-ende.html

:D :D :D

rbn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.12.2009, 18:04 Uhr

bruZard
Posts: 306
Nutzer
Zitat:
Original von Lippi:
[...]Einige Webdesigner meinen eben[...]


Webdesigner sagen garnichts zu den Idiotien von Konzernen die meinen Webstandards vernachlässigen oder selbst erfinden zu müssen, sie gestalten einfach nur die Optik einer Website. Web-Programmierer halten sich, wenn sie erfolgreich sein wollen, an W3C Vorgaben.

Kalle von umme Ecke, der Dir eine Site für nen Zwanni hinrotzt mag sich "Webdesigner" schimpfen, isser aber nicht.

Das ewige Gemaule hier über CSS und JS geht mir auch ordentlich auf den Zünder. JS ist mittlerweile hinreichend sicher und Sicherheitslücken werden nur von finsteren Gesellen ausgenutzt ... haltet Euch aus dem Rotlichtbezirk des INet fern und nix passiert. Auf dem Amiga kann eh nix passieren weil selbst ein Bufferoverflow maximal einen Guru erzeugt, Code kann niemand auf dieser Basis ausführen ... er kann ihn zwar einschleusen, aber nicht ausführen.

Die Dinge entwickeln sich nunmal, und die handvoll Trolle in Retro-Foren werden das (Gott sei Dank!) nicht aufhalten.

--
PanzerZ |
methusalem | basic

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.12.2009, 19:46 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von rbn:
Übrigens, in diesem Zusammenhang:

http://www.w3b.org/technik/firefox-setzt-langjahriger-internet-explorer-dominanz-ein-ende.html

:D :D :D

rbn


Die Headline aus dem Link im Zitat: "Firefox setzt langjähriger Internet Explorer-Dominanz ein Ende""

Die Überschrift klingt ja erstmal weltbewegend. Nur relativiert sich diese Aussage im Text auf einen direkten Vergleich ausschließlich mit IE8. Nicht, dass mir irgendwas besonders am IE liegen würde, aber wenn im Sport der Jüngste von Mannschaft A auf dem 4. Platz landet, während zwei der Älteren von Mannschaft B mit großem Abstand die Plätze 1 und 2 belegen, würdest Du das für den Jüngsten in Manschaft A als ausreichenden Anlass betrachten wollen, sich als Siegertyp zu präsentieren?

Schaunmermal....
http://www.webhits.de/deutsch/index.shtml?webstats.html (01.12.2009)
MSIE 6 - 40%
MSIE 7 - 15%
Mozilla FireFox: 12,8%
Mozilla FireFox 3: 12,4%
MSIE 8: 6,3%
MSIE 5: 2,9%
MSIE 4: 0,2%

Summen: MSIE 64,4%
Mozille FireFox: 25,2%

Insgesamt 25,2% sind, mit Blick auf die Vergangenheit, für FF natürlich beeindruckend. Trotzdem ist IE mit 64,4% immer noch deutlich der dominanteste Browser. Ich frage mich nur, für wen es von Bedeutung sein soll, welcher Browser weiter verbreitet ist. Mal abgesehen von denen, die diese Browser programmieren.

@bruZard

Japp, so ist es. Nur leider bringt derselbe W3C-konforme Code nicht immer in jedem Browser dasselbe Ergebnis. Was nicht nur etwas mit Pseudostandards von Browserprogrammierern zu tun hat.

@Holger

Ich korrigiere: "Sicherheitskopien" die der Nutzer aus subjektiven Gründen nicht akutalisiert. :)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.12.2009, 19:50 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
http://www.webhits.de/deutsch/index.shtml?webstats.html (01.12.2009)


"Diese Daten wurden unter 10000 WebHits-Abonnenten ermittelt."

Sofern die ihre Abonnenten nicht repräsentativ auswählen, sagt das ziemlich genau gar nix.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 01:07 Uhr

Bjoern
Posts: 1719
Nutzer
Ich denk: Sach mal nix :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 09:47 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Nur relativiert sich diese Aussage im Text auf einen direkten Vergleich ausschließlich mit IE8.

Du hast gelesen bis zum Ende?
Zitat:
Addiert man alle genutzten Versionen des Internet Exporers zusammen, ist Firefox als Browser-Anbieter knapp in Führung gegangen.
Und die Grafik darunter?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 12:49 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@schluckebier:
Bei der großen Anzahl an Personen, die die Zugriffe Ihrer Seite messen - auf die wiederum die Surfer, die gemessen werden zufällig kommen - kann man davon ausgehen, dass die Webhits-Ergebnisse eine recht gute Aussagekraft haben.
Das das "genau gar nix" aussagt ist also kaum haltbar.

Ciao,
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 13:10 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
Bei der großen Anzahl an Personen, die die Zugriffe Ihrer Seite messen - auf die wiederum die Surfer, die gemessen werden zufällig kommen - kann man davon ausgehen, dass die Webhits-Ergebnisse eine recht gute Aussagekraft haben.


Was sind denn das für Personen, die die Zugriffe auf ihrer Seite messen lassen? Was für Seiten betreiben die, was für Besucher gehen dahin?

Wollen wir wetten, dass es gewaltige Unterschiede zwischen den verwendeten Browsertypen bei bild.de und heise.de gibt? Und dass die Kundschaft dieser Webhits-Geschichte eher nicht zu heise.de neigt? ;o)

Diese Zahlen sind genauso Quark wie z.B. die von Alexa. Damit erfasst man nur diejenigen, die jeden Scheiß mitmachen/installieren und sich somit überhaupt erst zählen lassen. Dass diese Leute tendenziell eher Windows und den IE nutzen, dürfte dann die Zahlen auch etwas in diese Richtung verschieben.

Zitat:
Das das "genau gar nix" aussagt ist also kaum haltbar.

Komisch, ich halte trotzdem daran fest. Und jetzt? :o)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 15:31 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Noch ne Statistik: http://marketshare.hitslink.com/browser-market-share.aspx?qprid=0

Zitat:
Original von schluckebier:
"Diese Daten wurden unter 10000 WebHits-Abonnenten ermittelt."

Was im Klartext bedeutet, diese Daten sind eine statistische Auswertung der Zugriffe auf 10.000 verschiedene Webangebote.

Zitat:
Sofern die ihre Abonnenten nicht repräsentativ auswählen, sagt das ziemlich genau gar nix.

1.) Es kann davon ausgegangen werden, dass die Abonnenten eines kostenpflichtigen Zugriffszählers in der Regel Betreiber von Webseiten mit kommerziellem Hintergrund sind. Da es keinen Hinweis darauf gibt, dass WebHits dabei irgendeine Auswahl trifft, wer ihren kostenpflichtigen Dienst abonnieren "darf", verkneife ich mir die Frage danach, was dabei, abgesehen von Zahlen, ein Merkmal für Reprästentativität sein sollte.

2.) Hinsichtlich der Frage nach einer Aussagekraft: Aus welchen Quellen stammen die Daten dort? http://www.w3b.org/technik/firefox-setzt-langjahriger-internet-explorer-dominanz-ein-ende.html

Zitat:
Wollen wir wetten, dass es gewaltige Unterschiede zwischen den verwendeten Browsertypen bei bild.de und heise.de gibt? Und dass die Kundschaft dieser Webhits-Geschichte eher nicht zu heise.de neigt? ;o)

Vom verwendeten Browser auf ein bestimmtes Nutzungsverhalten im Internet schließen zu wollen, ist schon sehr, sehr weit hergeholt. Derart kühne Spekulationen beweisen noch weniger als Statistiken. Gut möglich sogar, dass die beiden Genannten auch WebHits-Abonnenten sind und deren Zugriffszahlen somit in die Statisik einfließen. Ich wüsste auch keinen Grund, weshalb Heise-Leser nicht auch bei bild.de reinschauen sollten. Beides sind Online-Nachrichtendienste, die ein breites Spektrum von Interessensgebieten abdecken.

Zitat:
Diese Zahlen sind genauso Quark wie z.B. die von Alexa. Damit erfasst man nur diejenigen, die jeden Scheiß mitmachen/installieren und sich somit überhaupt erst zählen lassen. Dass diese Leute tendenziell eher Windows und den IE nutzen, dürfte dann die Zahlen auch etwas in diese Richtung verschieben.

Ah ja. Dann müssten man wohl auch noch alle Zugriffe, die von auf Windows installiertem FireFox stammen als nichtrepärsentativ aus der Staitistik rausrechnen? Und was ist mit Mehr-Browser-Nutzern, die mal FireFox und mal IE nutzen? I-)

Scherz bei Seite. Kann mir jetzt vielleicht mal jemand sagen, was für einen reinen Nutzer so wichtig daran sein soll, welcher Browser häufiger genutzt wird?

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 02.12.2009 um 15:35 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 16:04 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
1.) Es kann davon ausgegangen werden, dass die Abonnenten eines kostenpflichtigen Zugriffszählers in der Regel Betreiber von Webseiten mit kommerziellem Hintergrund sind.


Selbst wenn, was würde das ausmachen?

Zitat:
Da es keinen Hinweis darauf gibt, dass WebHits dabei irgendeine Auswahl trifft, wer ihren kostenpflichtigen Dienst abonnieren "darf", verkneife ich mir die Frage danach, was dabei, abgesehen von Zahlen, ein Merkmal für Reprästentativität sein sollte.

Wenn man den tatsächlichen Marktanteil eines Browsers wissen möchte, müsste man auch überall dort zählen, wo sich tatsächlich alle (oder eben ein repräsentativer Querschnitt davon) rumtreiben. Google wäre z.B. eine relativ gute Quelle, aber selbst eine Zählung dort würde noch lange nicht alle Benutzer erfassen.

Zitat:
2.) Hinsichtlich der Frage nach einer Aussagekraft: Aus welchen Quellen stammen die Daten dort? http://www.w3b.org/technik/firefox-setzt-langjahriger-internet-explorer-dominanz-ein-ende.html

Die Frage reiche ich mal an den weiter, der sich darauf stützt. :o)

Zitat:
Vom verwendeten Browser auf ein bestimmtes Nutzungsverhalten im Internet schließen zu wollen, ist schon sehr, sehr weit hergeholt.

Kommt darauf an. Ich wage mal zu behaupten, dass diejenigen, die sich einen Dreck um Computer scheren und das Ding einfach nur benutzen möchten, in der Regel auch das nehmen, was sie bereits mit ihrem Betriebssystem installiert haben. Im Falle von Windows wäre das halt der Internet Explorer, allein dadurch ergibt sich schon eine große Anzahl von Nutzern.

Wer Heise besucht, ist hingegen in der Regel eher ein Geek. Und Geeks wissen, dass es Alternativen gibt und wie man sie installiert. Übergeeks wissen sogar, wie man den Browser so härtet, dass die gängigen Zählmechanismen entweder gar nicht funktionieren oder getäuscht werden.

Außerdem besucht so ein Geek auch geekige Seiten, möchte man annehmen. Da geekige Seiten oft von Oberübergeeks stammen, die allesamt (völlig zurecht!) Helme aus Aluminium tragen und niemals freiwillig Dritte ihre Besucher mitzählen lassen, verzerrt das die Erfassung noch ein wenig mehr.

Zitat:
Derart kühne Spekulationen beweisen noch weniger als Statistiken.

Deduktion, mein lieber Watson, Deduktion.

Zitat:
Gut möglich sogar, dass die beiden Genannten auch WebHits-Abonnenten sind und deren Zugriffszahlen somit in die Statisik einfließen. Ich wüsste auch keinen Grund, weshalb Heise-Leser nicht auch bei bild.de reinschauen sollten. Beides sind Online-Nachrichtendienste, die ein breites Spektrum von Interessensgebieten abdecken.

Sicher. Die sind sich so unglaublich ähnlich, dass man sie ständig miteinander verwechselt.

Zitat:
Kann mir jetzt vielleicht mal jemand sagen, was für einen reinen Nutzer so wichtig daran sein soll, welcher Browser häufiger genutzt wird?

Nö. Ich wollte lediglich anmerken, dass Zählungen wie die von Webhits nichts taugen.



[ Dieser Beitrag wurde von schluckebier am 02.12.2009 um 16:07 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 18:32 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@schluckebier:
> Komisch, ich halte trotzdem daran fest. Und jetzt? :o)

Dann liegst Du eben weiterhin falsch - macht doch nix :P

Aber ernsthaft: Es ist noch ein Unterschied zwischen "taugt genau gar nix" und "ist etwas verschoben". Meine Erfahrung hat mir bisher gezeigt, dass auch im Falle von nicht-repräsentativen Stichproben die Aussagekraft schon recht gut ist - erst recht, wenn so enorm viele Zugriffe gewertet werden.

Ich empfehle also Webhits ;)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 18:48 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
Es ist noch ein Unterschied zwischen "taugt genau gar nix" und "ist etwas verschoben".


Bitte sag schnell, dass du nichts mit der Auswertung von Wahlen, Bestimmung von Blutzuckerwerten oder ähnlichen Späßen zu tun hast. Bitte. :o)

Zitat:
Meine Erfahrung hat mir bisher gezeigt, dass auch im Falle von nicht-repräsentativen Stichproben die Aussagekraft schon recht gut ist - erst recht, wenn so enorm viele Zugriffe gewertet werden.

Und was genau hast du dann für eine Aussage getroffen, außer dass die Verteilung der Besucher von Webhits-Kunden, die überhaupt von der Zählung erfasst wurden, so und so ist?

Zitat:
Ich empfehle also Webhits ;)

Ich empfehle mein Webserver-Log. Ist auch nicht die Bohne repräsentativ, hat aber viel schönere Werte als Webhits. :o)

Du hältst dann vermutlich auch die von Alexa ermittelten Daten für brauchbar?



[ Dieser Beitrag wurde von schluckebier am 02.12.2009 um 18:54 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 19:43 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Andreas_B:
> Ich empfehle also Webhits

Das dürfte i.d.T. recht repräsentativ sein, da die eine vierstellige Zahl an Websites aus allen Bereichen als Grundlage haben.
--
http://www.tippderwoche.eu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 20:40 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@schluckebier:

Was triffst Du denn für Aussagen? Dir sind die verlinkten Statiksiken also nicht repräsentativ genug. Nun, das ist Deine persönliche Meinung. Wenn es Dir um Vollständigkeit als Maßstab für Repräsentativität geht, ist jede jemals erstellte Statiskik zu diesem Thema unbrauchbar, denn es ist schlicht unmöglich, das Nutzungsverhalten aller Internetnutzer zu erfassen. Dennoch sind - unabhängig davon, was man persönlich von den dabei vertretenen Webangeboten hält, Statistiken aus den Zugriffen vieler verschiedener Webeseiten und sogar die Daten aus Alexa oder DoubleClick zummindst weit reprästentativer für die Nutzungsgewohnheiten der Gesamtheit aller Internetnutzer, als die Zugriffsdaten irgendeiner einzelnen Webseite.

Ich frage mich aber immer noch, aus welchem Grund es für einen User von Bedeutung sein sollte, welcher Browser mehr oder weniger verwendet wird. Dem kann schnurzegal sein, welchen Browser andere User nutzen. Hauptsache ist doch, dass er mit dem Browser, den er nutzt, zufrieden ist, oder?
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 20:51 Uhr

julius
Posts: 2255
Nutzer
Ich wollte doch nur eine Antwort auf die Frage haben:
Beim IE8 kann man z. B. bei Ebay durch Klick mit der rechten Maustaste auf das Bild den Ort wählen, wo das Bild gespeichert werden soll. Die Funktion habe beim Firefox noch nicht gefunden. Gibt es die beim Firefox überhaupt?
Also hört doch bitte auf, darüber zu streiten, warum wer wo den IE oder den Firefox benutzt. Das bringt niemandem etwas. Oder braucht Ihr das, um Eure Überlegenheit dem anderen gegenüber zur Schau zu stellen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 21:01 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Was triffst Du denn für Aussagen? Dir sind die verlinkten Statiksiken also nicht repräsentativ genug.


Nicht repräsentativ genug? Sie sind überhaupt nicht repräsentativ.

Zitat:
Nun, das ist Deine persönliche Meinung.

Das ist Tatsache, Webhits macht auch keinen Hehl daraus.

Zitat:
Wenn es Dir um Vollständigkeit als Maßstab für Repräsentativität geht, ist jede jemals erstellte Statiskik zu diesem Thema unbrauchbar, denn es ist schlicht unmöglich, das Nutzungsverhalten aller Internetnutzer zu erfassen.

Exakt. Und mit 10.000 planlos verteilten Datenabgreifpunkten ist es noch unmöglicher.

Zitat:
Dennoch sind - unabhängig davon, was man persönlich von den dabei vertretenen Webangeboten hält, Statistiken aus den Zugriffen vieler verschiedener Webeseiten und sogar die Daten aus Alexa oder DoubleClick zummindst weit reprästentativer für die Nutzungsgewohnheiten der Gesamtheit aller Internetnutzer, als die Zugriffsdaten irgendeiner einzelnen Webseite.

Ach? :o)

Zitat:
Ich frage mich aber immer noch, aus welchem Grund es für einen User von Bedeutung sein sollte, welcher Browser mehr oder weniger verwendet wird. Dem kann schnurzegal sein, welchen Browser andere User nutzen. Hauptsache ist doch, dass er mit dem Browser, den er nutzt, zufrieden ist, oder?

Genau. Und solange sich die Browser fein an die Standards halten, ist es sowieso Jacke wie Hose, dann muss es weder Webprogrammierer noch Benutzer interessieren.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 21:28 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@julius:

Was beim Internet Explorer Bilder sind, sind beim FireFox Grafiken. In FF Rechtsklick auf ein Bild und "Grafik speichern unter...".

Das funktioniert hier bei mir im FF 3.07 unter dem eBay-Link, den Du hier gepostet hattest, nur bei deaktiviertem JavaScript. Was vermuten lässt, dass ein Script auf der Seite das Speichern der Bilder unterbindet. Nur geschieht das offenbar auf eine Weise, die den Internet Explorer (hier v8) auch mit aktivem Java-Script nicht von Rechtslick-Speichern abhalten kann. Was nicht bedeutet, dass das zu verindern nicht auch so möglich wäre, dass beide Browser es "verstehen".

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Firefox versus Internetexplorer [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.