amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Fat95 und SAM [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 [ - Beitrag schreiben - ]

02.12.2009, 18:31 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Hallo,
warum kann ich auf dem SAM keine fät95 Partition einrichten?
Habe es mit MediaToolBox probiert die Kennung für fat 95 und DOS03
zu speichern. Nach dem Neustart hat diese Partition FastFileSystem.
Mache ich das was falsch oder geht das nicht?
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 19:29 Uhr

huepper
Posts: 481
Nutzer
Ist das die selbe Festplatte, wo auch die OS4 Partition drauf ist ?
--
A4000D, CSPPC 604@233/060@50, 2/112 Chip/Fast, PicassoIV, Toccata, Deneb, UW-Scsi to IDE Adapter, USB->Eth Adapter
noch benötigt: DVD-Brenner "kurze" Bauform, diverse Kühler/Lüfter

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 19:34 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
@tploetz:
Und wozu brauchst Du fat95 ?
Da gabs doch mal was im Aminet.
fat95 im Aminet

Ob das unter 4.1 geht - keine Ahnung.
--
Oh Gott, bin ich froh, dass ich weg vom Fenster bin ! - AmigaOS3.9 + 4.0 / Ubuntu 9.10
mfg - lippi --- Mario Lippert
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 19:37 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Zitat:
Original von huepper:
Ist das die selbe Festplatte, wo auch die OS4 Partition drauf ist ?
--
A4000D, CSPPC 604@233/060@50, 2/112 Chip/Fast, PicassoIV, Toccata, Deneb, UW-Scsi to IDE Adapter, USB->Eth Adapter
noch benötigt: DVD-Brenner "kurze" Bauform, diverse Kühler/Lüfter


Ja, es ist die gleiche Festplatte mit OS4.1
tploetz

:boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 19:37 Uhr

tommysammy
Posts:
[Ex-Mitglied]
@tploetz:
Das geht dann natürlich nicht
--
SamFlex800/1GB/250GBHD/DVD-RW/Radeon9250 128MB/OS4.1
A1200T / BPPC 603e+ 240MHz/060 / 256MB FastRAM / Mediator LT4 / Voodoo3 16MB / OS3.9/OS4.0
VIP Member von http://www.amigaemuboard.net - Amiga still alive !!!

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 19:39 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Zitat:
Original von Lippi:
@tploetz:
Und wozu brauchst Du fat95 ?

für das Netzwerk mit Samba
tploetz


:boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 22:27 Uhr

ZeroG
Posts: 1486
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Habe es mit MediaToolBox probiert die Kennung für fat 95 und DOS03
zu speichern. Nach dem Neustart hat diese Partition FastFileSystem.


Du versuchst nicht wirklich eine FAT Partition mit der Kennung DOS/03 anzulegen und wunderst dich dann warum die Partition beim FFS landet, oder?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 22:44 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@ZeroG:
Es ist völlig egal ob ich DOS/03, DOS/05 oder DOS/07 eingebe, es landet immer
beim FFS.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 22:48 Uhr

ZeroG
Posts: 1486
Nutzer
@tploetz:
:D
Ist nicht egal... was meinst du warum jedes Dateisystem eine eigene Kennung hat?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 22:54 Uhr

Stefan
Posts: 936
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
@ZeroG:
Es ist völlig egal ob ich DOS/03, DOS/05 oder DOS/07 eingebe, es landet immer
beim FFS.
tploetz :boing:


Hm, wie wäre es, wenn Du mal den Wert für FAT95 versuchst.

-- FAT95 Anleitung --
code:
DosType = 0x46415401    /* erste brauchbare Partition. */
                            /* Klappt fast immer. oder... */
    DosType = 0x46415402    /* zweite primäre Partition. Selten. */
    DosType = 0x46415405    /* erstes logisches Laufwerk. */
    DosType = 0x46415406    /* zweites logisches Laufwerk, usw. */


:alogo2:



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 22:54 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@ZeroG:
Welche Kennung hat nun fat 95? DOS/03 schlägt Media Toolbox vor.
tploetz

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.12.2009, 23:15 Uhr

Stefan
Posts: 936
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
@ZeroG:
Welche Kennung hat nun fat 95? DOS/03 schlägt Media Toolbox vor.
tploetz


Das muss Du nun doch gemerkt haben, das es FFS ist. Die Zahlen
in der MTB von da oben eintragen, geht nicht? Gibt es da kein
Kennungs/DosType Feld so wie in der HDToolBox?

:boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.12.2009, 08:47 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
.. für das Netzwerk mit Samba
tploetz


Da braucht man doch kein anderes Filesystem auf der Platte !
Oder ist das bei 4.1 anders ?

Wenn ich Linux und Windows in einem Netzwerk habe, muss ich doch dem Linux auch kein NTFS antun !
--
Oh Gott, bin ich froh, dass ich weg vom Fenster bin ! - AmigaOS3.9 + 4.0 / Ubuntu 9.10
mfg - lippi --- Mario Lippert
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.12.2009, 09:11 Uhr

analogkid
Posts: 2392
Nutzer
Lippi hats schon angedeutet... wenn du deine Amiga-Partitionen per Samba im Netzwerk freigeben willst, müssen diese nicht mit FAT formatiert sein. Du kannst auch SFS- oder FFS-Partitionen freigeben, Samba ist in dieser Hinsicht unabhängig.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.12.2009, 09:42 Uhr

ZeroG
Posts: 1486
Nutzer
@tploetz
Zitat:
Welche Kennung hat nun fat 95?
Das steht in der fat 95 Anleitung, lies selbst, die ist auf deutsch.

Davon mal abgesehen halte ich die Idee einer FAT Partition auf der internen Festplatte für mich absolut schwachsinnig, es gibt nichts wofür man das braucht, außer man will sich unnötige Probleme machen.

@Stefan
Zitat:
Das muss Du nun doch gemerkt haben, das es FFS ist. Die Zahlen
in der MTB von da oben eintragen, geht nicht? Gibt es da kein
Kennungs/DosType Feld so wie in der HDToolBox?


Klar geht das, der einzige unterschied beim einrichten der Platte ist das Dateisysteme nicht mehr in den RDB dürfen sondern ins Kicklayout (oder L: wenn nicht davon gebootet wird). Die übliche ausnahme sind Classics, da muß man noch 68k-Dateisysteme in den RDB packen damit OS3 OS4 laden kann.

EDIT:
@Lippi

Zitat:
Oder ist das bei 4.1 anders ?
Nein.

[ Dieser Beitrag wurde von ZeroG am 03.12.2009 um 09:44 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von ZeroG am 03.12.2009 um 09:56 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.12.2009, 17:42 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
[quote]
Original von ZeroG:
@tploetz
Zitat:
Davon mal abgesehen halte ich die Idee einer FAT Partition auf der internen Festplatte für mich absolut schwachsinnig, es gibt nichts wofür man das braucht, außer man will sich unnötige Probleme machen.


Die Idee ist nicht schwachsinnig, denn Windows Vista kann keine SFS-
Partition lesen, für Samba ist es notwendig.
tploetz


:boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.12.2009, 17:48 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Die Idee ist nicht schwachsinnig, denn Windows Vista kann keine SFS-
Partition lesen, für Samba ist es notwendig.

Lies das hier noch mal ganz in Ruhe durch und poste nichts mehr, solange Du es nicht begriffen hast:
http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=32285&BoardID=1#329822

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.12.2009, 18:14 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Die Idee ist nicht schwachsinnig, denn Windows Vista kann keine SFS-
Partition lesen, für Samba ist es notwendig.
tploetz


Da bist Du aber auf dem Holzweg.
Nochmal: Das Dateisystem ist total Wurst !

Wenn Du Samba ans laufen bringst, muss nur der Host, der einen Ordner / Laufwerk über das Netzwerk freigibt mit dem Dateisystem klarkommen.
Nicht der "Ziel"Rechner. Dort muss auch nur das Netzwerk richtig eingerichtet sein,
--
Nachtrag: Oder hast Du dann auch noch vor, der Vista-Kiste FFS oder SFS zu verpassen ?




Oh Gott, bin ich froh, dass ich weg vom Fenster bin ! - AmigaOS3.9 + 4.0 / Ubuntu 9.10
mfg - lippi --- Mario Lippert
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

[ Dieser Beitrag wurde von Lippi am 03.12.2009 um 18:16 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.12.2009, 19:55 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Ich habe die Fat-Partition auf dem SAM eingerichtet, sie wird
aber nicht automatisch beim Start angemeldet, muss ich mit dem Mounter
anmelden.
Vom WinUAE kann ich auf die Fat-Partition des SAM zugreifen,
Daten lassen sich kopieren, was mit einer SFS-Partition nicht geht
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.12.2009, 20:23 Uhr

Flash
Posts: 249
Nutzer
@tploetz:

Ich hab hier über Samba einen XP-PC und einen µ-A1 verbunden.
Funktioniert ganz gut.
Auf dem PC läuft NTFS auf dem Amiga SFS.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.12.2009, 21:16 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Flash:
Habe ich auch, PC Windows Vista NTFS, SAM SFS, aber damit kann ich keine Dateien austauschen.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.12.2009, 05:48 Uhr

Flash
Posts: 249
Nutzer
@tploetz:

Ich schon!

Wenn ich daten vom PC zum Amiga schicke geht das sehr schnell.
Vom Amiga zum PC langsam, warum weiß ich leider nicht.

Nutze das immer um Musik/Video vom USB-Stick auf den Amiga
zu bringen. Solange es kein USB2.0 Treiber für das AmigaOS4.1
gibt nutze ich das Netz so.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.12.2009, 08:27 Uhr

thomas
Posts: 7676
Nutzer
@Flash:
Zitat:
Ich schon!

Mit XP funktioniert das ja auch, aber nicht mit Vista. Wenn du auf Vista oder Windows7 umgestellt hast, dann kannst du wieder kommen und laut tönen. Jetzt solltest du still sein, wenn du nichts konstruktives beitragen kannst.

Die Idee mit der FAT95-Partition halte ich allerdings auch für ausgemachten Unsinn.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.12.2009, 08:54 Uhr

Lippi
Posts: 1247
Nutzer
Zitat:
Original von thomas:
Mit XP funktioniert das ja auch, aber nicht mit Vista. Wenn du auf Vista oder Windows7 umgestellt hast, dann kannst du wieder kommen und laut tönen. Jetzt solltest du still sein, wenn du nichts konstruktives beitragen kannst.

Die Idee mit der FAT95-Partition halte ich allerdings auch für ausgemachten Unsinn.


Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Es wurde ja schon berichtet, dass selbst XP -Vista via Netzwerk manchmal nicht geht.
Ich hatte aber bis vor paar Wochen noch Vista und konnte genau wie früher unter XP vom Amiga aus zugreifen und umgekehrt.
Allerdings mit OS3.9 - unter 4.0 habe ich das nicht probiert, da ich zu 99% nur 3.9 nutze, wegen Scala Infochannel.
--
Oh Gott, bin ich froh, dass ich weg vom Fenster bin ! - AmigaOS3.9 + 4.0 / Ubuntu 9.10
mfg - lippi --- Mario Lippert
Infokanal-tv.de     infokanal@t-online.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.12.2009, 10:00 Uhr

ZeroG
Posts: 1486
Nutzer
@Lippi:
Soweit ich weiß benutzten OS3 und OS4 Version den gleichen Code, wahrscheinlich liegts also an den einstellungen in Vista/Win7.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.12.2009, 12:50 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Zitat:
Die Idee mit der FAT95-Partition halte ich allerdings auch für ausgemachten Unsinn.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/


Das ist kein Unsinn mit der FAT95-Partition, immerhin kann ich
von WinUAE Daten auf diese Partition kopieren, was auf eine
SFS-Partition nicht geht.
tploetz
:boing:

[ Dieser Beitrag wurde von tploetz am 04.12.2009 um 12:51 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.12.2009, 14:02 Uhr

analogkid
Posts: 2392
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Das ist kein Unsinn mit der FAT95-Partition, immerhin kann ich
von WinUAE Daten auf diese Partition kopieren, was auf eine
SFS-Partition nicht geht.
tploetz


Dann stimmt etwas mit der Konfiguration von Samba nicht. Ich sags nochmal, Samba ist das Dateisystem völlig egal! Wie wärs, wenn du mal deine smb.conf postest?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.12.2009, 15:29 Uhr

geit
Posts: 332
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von tploetz:

Das ist kein Unsinn mit der FAT95-Partition, immerhin kann ich
von WinUAE Daten auf diese Partition kopieren, was auf eine
SFS-Partition nicht geht.


Doch ist es! Samba ist ein Netzwerkprotokol. Das Laufwerk wird von dem System bedient an dem es hängt. Welches Format die Platte hat ist komplett egal. Bei "echten" NAS Laufwerken ist es das selbe. Egal ob XFS, FAT, EXT2/3 oder NTFS, dass kann man vom Amiga/MorphOS aus ansprechen, weil eben nur ein einziges Dateisystem bekannt sein muß, dass des genutzten Netzwerkprotokols. Über das Netzwerk gehen dann neben den Daten - einfach gesprochen - Befehle wie "Verzeichnis wechseln", "Verzeichnis listen", "Datei öffnen" etc. Wie das am anderen Ende funktioniert und welches Filesystem benutzt wird ist dem client wurst.

Selbst wenn du auf einen Rechner mit Datenkristall oder Tesa-Speicher zugreifen willst, geht das, sofern der Server direkt damit umgehen kann.

Geit

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.12.2009, 16:01 Uhr

thomas
Posts: 7676
Nutzer
Zitat:
Original von Lippi:
Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Es wurde ja schon berichtet, dass selbst XP -Vista via Netzwerk manchmal nicht geht.
Ich hatte aber bis vor paar Wochen noch Vista und konnte genau wie früher unter XP vom Amiga aus zugreifen und umgekehrt.
Allerdings mit OS3.9 - unter 4.0 habe ich das nicht probiert, da ich zu 99% nur 3.9 nutze, wegen Scala Infochannel.


Weißt du noch, was du alles gemacht hat, damit es funktionierte ? "Einfach so" geht es jedenfalls nicht.

Hast du Vista 32 oder 64 Bit ? Welche Edition ? Irgendwas in der Registry geändert ? Benutzer mit Passwort oder ohne ? Und am Amiga ? Spezielle User eingerichtet ? Mit Passwort oder ohne ?

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.12.2009, 17:19 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@analogkid:
Hier poste ich meine smb.conf

# This is the main Samba configuration file. You should read the# smb.conf(5) manual page in order to understand the options lis# here. Samba has a huge number of configurable options (perhaps# many!) most of which are not shown in this example
# smb.conf(5) manual page in order to understand the options lis# here. Samba has a huge number of configurable options (perhaps# many!) most of which are not shown in this example
# here. Samba has a huge number of configurable options (perhaps# many!) most of which are not shown in this example
# many!) most of which are not shown in this example
#
# Any line which starts with a ; (semi-colon) or a # (hash)
# is a comment and is ignored. In this example we will use a #
# for commentry and a ; for parts of the config file that you
# may wish to enable
#
# NOTE: Whenever you modify this file you should run the command# to check that you have not many any basic syntactic errors.
# to check that you have not many any basic syntactic errors.
#
#======================= Global Settings =======================

[global]

workgroup=WORKGROUP
security=share
masterbrowser=no
serverstring=AmigaSambaServer
logfile=/t/samba.%m.log
maxlogsize=50
passwordserver=no
loadprinters=yes
browseable=yes
preservecase=no
guestok=yes
guestonly=yes
[Work]
path="/Work"
[Workbench]
path="/Workbench"
[Work2]
path="/Work2"
writeable=yes
include = /env/smb_global.conf

wins support = yes
wins server = 192.168.178.28
interfaces = 192.168.0.0/255.255.255.0

include = /env/smb.conf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 5 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Fat95 und SAM [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.