amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Windows 7 cooler als der Mac... [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 4 5 [ - Beitrag schreiben - ]

02.02.2010, 16:30 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:
Zitat:
Original von aPEX:
Windows 7 ist ein Witz, aber zum Glück kommt nächstes Jahr Windows 8. I-)
--
MacBook Pro und kein DLL-Terrorcamp im Systemordner mehr. ;-)


Die Roadmap spricht von 2012, wie kommts Du auf 2011?


Er wollte witzig wissend cool wirken. ;)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2010, 17:51 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@hjoerg:

> Die Roadmap spricht von 2012, wie kommts Du auf 2011?

2012 geht die welt unter! :dance3:
--
Sam mini os4.1 -- e-uae 39bb2 -- A4000D 3.0 - 2mbchip/8mbfast - Ariadne_II - ide DVD und HD -- A500 3.1 (mkick) adide 50mb -- Duron 1200mhz Ubuntu Linux

[ Dieser Beitrag wurde von AGSzabo am 02.02.2010 um 17:52 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2010, 19:08 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
@hjoerg:

> Die Roadmap spricht von 2012, wie kommts Du auf 2011?

2012 geht die welt unter! :dance3:


Die Welt derer, die daran glaubten, ist schon lange untergegangen. So viel zum Thema "Roadmaps". ;)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2010, 20:06 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> war Mac OS X damals tatsächlch ein völlig neues Produkt?

Genau das hat Andreas_B ja geschrieben, nämlich dass MacOSX zu diesem Zeitpunkt (unter anderem Namen) bereits 12 Jahre alt war. Und was eliotmc sich zuvor bei seiner Antwort gedacht hat, wird wohl ein Geheimnis bleiben ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2010, 20:13 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_Wolf:

Ah ja, danke. Stimmt. Jetzt, wo Du es sagst .... :glow: :)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.02.2010, 20:56 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
> Nur, war Mac OS X damals tatsächlch ein völlig neues Produkt?

Öhm, er weist doch sogar selbst daraufhin, dass es auf "NextStep" basiert, welches in einer ersten Version 1988 erschienen ist.

Edit: Da war ich zu spät :)

Ciao,
Andreas.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_B am 02.02.2010 um 20:57 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2010, 05:31 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@CarstenS:

Nunja WindowsVista war auch nicht besser als Windows XP.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2010, 05:46 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Windows 7 cooler als der Mac...
war das Thema

War gestern im MediaMarkt und hab etwas an den iMacs(20Zoll)
rum gespielt.
Einfach ein optischer Kracher. Da kann Win7 nicht mit.


[ Dieser Beitrag wurde von jochen22 am 03.02.2010 um 05:48 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2010, 08:29 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:
Windows 7 cooler als der Mac...
war das Thema

War gestern im MediaMarkt und hab etwas an den iMacs(20Zoll)
rum gespielt.
Einfach ein optischer Kracher. Da kann Win7 nicht mit.


Also ganz ehrlich, ohne etwas zu favorisieren, oder einen Glaubenskrieg hervorzurufen.
Aber was war denn da cooler? Ernsthaft, welche Details genau habens Dir angetan?
Die Icons? Die Transparenz, die Effekte?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2010, 09:48 Uhr

ylf
Posts: 4088
Nutzer
Die Benutzeroberfläche von OSX ist neu und hat(te) mit der von NextStep nichts gemein.

Was ist an MacOSX so anders?

Das ist etwas schwierig zu beschreiben. Ich will es mal versuchen.
Das Bedienkonzept könnte man auch mit "weniger ist mehr" umschreiben. Es gibt nicht zehn Wege, um ein und das selbe zu tuen, sondern höhsten zwei oder drei. Vielleicht auch nur einen. Z.B. die Menuaufteilung von Programmen ist einheitlich. Der Punkt "Einstellungen" befindet sich bei jedem Programm immer an der selben Stelle. Oder Systemeinstellungen, immer ober links unterm Apfelzeichen. Nicht mal Kontextmenü hier und Rechtsklick dort. Es sind eine ganze Reihe von Details, die erstmal unbedeutend erscheinen, einem aber das Arbeiten oder Benutzen stark erleichtern.
Wer mit dem AmigaOS gut klar kommt, wird mit OSX keine Schwierigkeiten haben. Windows7 ist schön, keine Frage, aber immer noch so ein bischen ein Betriebssystem für Ingenieure. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2010, 11:06 Uhr

eliotmc
Posts: 925
Nutzer
Windows 7 ist einzige Lachnummer.
(Wobei mir meist mehr zum Weinen zu mute ist)
Bei Microsoft herrscht technologisch totaler Stillstand.
Null Innovation. Von den vielen Fehlern mal abgesehen
(Gerade gestern ahtte ich eine von Microsoft
zertifizierten Blue Screen, ja, den gibt's noch).

Wenn man dann lesen muss, das Sicherheitslücken in
Windows 7 existieren, die auf Windows 3.11 zurück gehen,
dann Frage ich mich schon: Was machen die bei Microsoft?
Können sie nicht, oder wollen sie nicht?

Sorry, aber was colles konnte ich Windows 7 nicht finden:
kein virtuellen Desktops, kein Struktiertes darstellen
der Fenster, die Console (auch die PowerShell) ist eine Zumutung,
keine Dummy dlls für dx9, ...


--
regards
eliot
http://www.exception-dev.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2010, 11:27 Uhr

Holger
Posts: 8080
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:
Was ist an MacOSX so anders?

Das ist etwas schwierig zu beschreiben. Ich will es mal versuchen.
Das Bedienkonzept könnte man auch mit "weniger ist mehr" umschreiben. Es gibt nicht zehn Wege, um ein und das selbe zu tuen, sondern höhsten zwei oder drei. Vielleicht auch nur einen.

Das ist bei Windows eigentlich auch so. Oftmals gibt es nur einen Weg, und den muss man erstmal finden. Es sei denn, man geht gleich über die Registry...
Zitat:
Z.B. die Menuaufteilung von Programmen ist einheitlich. Der Punkt "Einstellungen" befindet sich bei jedem Programm immer an der selben Stelle.
Dass unter Windows so viele Programme sich nicht an die Richtlinien halten, ist nicht unbedingt primär die Schuld von Windows.
Zitat:
Oder Systemeinstellungen, immer ober links unterm Apfelzeichen.
Die Systemeinstellungen sind unter Windows auch immer an der gleichen Stelle.
Zitat:
Es sind eine ganze Reihe von Details, die erstmal unbedeutend erscheinen, einem aber das Arbeiten oder Benutzen stark erleichtern.
Oftmals auch von der Gewohnheit abhängig. Aber stimmt schon, die kleinen Details können viel ausmachen, auch wenn man sich zwischen zwei verschiedenen Programmen für den gleichen Zweck entscheiden muss. Wie z.B. welchen Browser oder welche Office-Anwendung, Entwicklungsumgebung, etc.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2010, 18:37 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von eliotmc:
Windows 7 ist einzige Lachnummer.
(Wobei mir meist mehr zum Weinen zu mute ist)
Bei Microsoft herrscht technologisch totaler Stillstand.
Null Innovation.

Welche Innovationen haben andere OS-Hersteller in den letzten Jahren hervorgebracht?
Zitat:
Von den vielen Fehlern mal abgesehen
(Gerade gestern ahtte ich eine von Microsoft
zertifizierten Blue Screen, ja, den gibt's noch).

Poste den Inhalt des Bluescreens und die dazu gehörende Crash-Dump Datei. Anhand derer kann festgestellt werden, ob ein BSOD durch einen Fehler des Betriebssystems, defekte Dateien, einen Fehler des Dateisystems, einen Fehler an der Hardware oder einem Fehler vor dem Bildschirm ausgelöst wurde (z. B. Installation eines inkompatiblen Treibers).
Zitat:
Wenn man dann lesen muss, das Sicherheitslücken in
Windows 7 existieren, die auf Windows 3.11 zurück gehen,
dann Frage ich mich schon: Was machen die bei Microsoft?
Können sie nicht, oder wollen sie nicht?

Wo hast Du das gelesen?
Zitat:
Sorry, aber was colles konnte ich Windows 7 nicht finden:
kein virtuellen Desktops,

Wer glaubt, nicht ohne leben zu können, findet das auch für Windows.
Zitat:
kein Struktiertes darstellen der Fenster,
Was genau ist Dir da bei Win7 nicht strukturell genug?
Zitat:
die Console (auch die PowerShell) ist eine Zumutung,
Was ist daran eine Zumutung?
Zitat:
keine Dummy dlls für dx9, ...
Was meinst Du mit "Dummy DLLs" für Dx9?
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2010, 19:12 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@Bogomil76:
Die Icons, die Effekte einfach schöner als bei Win7.
Die Transparenz find ich auch bei Win7 gut.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.02.2010, 19:12 Uhr

eliotmc
Posts: 925
Nutzer
1. Spaces, Dashboard, Widges, Time Machine

2. War der ATI Treiber (Vorgeschlagen vom Windows 7 Updater,
MS zertifiziert)

3. http://www.heise.de/security/meldung/Windows-Luecke-nach-17-Jahren-gefunden-Update-908743.html

4. Sorry, aber das sollte das System von sich aus mitbringen.

5. Hast du falschverstanden.
Eine Möglichkeit alle offenen Fenster geordnet nebeneinader
darzustellen.

6. Du hast schon einmal eine Linux/Unis Shell genutzt?
(Dann sollte dir klar sein, was fehlt)

7. Warum muss ich bei Windows 7 dx 9 installieren,
damit die Spiele funktionieren? Warum gibt es keine
Wrapper dlls (die Interfaces sind fast gleich, es kamen nur neue Funktionen
hinzu)

BTW Die Frage steht immer noch im raum: Was ist denn nun cooler
an Windows 7?
-Der wahnsinns Speicherverbrauch?
-Die Gigabytes, die auf die Hdd geschmissen werden
(ohne, dass aktuelle Triber oder vernünftige Applikation dabei sind)
-Der Installer der eine Frechheit ist?
-Der Bootloader der noch weniger kann als unter Win XP
Zeiten?
-Die Registry die weiterhin binär organisiert ist?
-Die Boot.ini, die mittlerweile auch binär ist
(und keine Möglichkeit besteht diese mit einem Tool
von Ms zu konfigurieren)?
-Der Versuch sudo unter anderen Namen (UAC )zu zertifizieren
(ist prior art, sudo gibt's seit 1980)
-Der Preis?

Ja was denn?


--
regards
eliot
http://www.exception-dev.de

[ Dieser Beitrag wurde von eliotmc am 03.02.2010 um 19:14 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von eliotmc am 03.02.2010 um 19:17 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2010, 17:00 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von eliotmc:
1. Spaces,

Was ist daran innovativ? Amiga konnte lange davor sogar mehrere Bildschirme verwalten.
Zitat:
Dashboard, Widges,
Widges (Miniprogramme) kann man unter Win7 ganz ohne "Dashboard" nutzen. Ob das Konzept von Miniprogrammen die Erfindung eines OS-Herstellers oder (wieder mal) von Freeware-/Shareware abgeguckt ist, bleibt mal dahingestellt. Seit Amiga gabs in der Computerei IMHO keine Innovationen mehr.

Zitat:
Time Machine
Erreicht man unter Vista/Windows 7 unter Start -> Alle Programme -> Wartung -> Sichern und Wiederherstellen
Davor verfügte Windows XP über ein eigenes Backup-Tool, dass aber nur zum Sichern des gesamten Systems.

Nur ist ein Tool zur Datensicherung im Lieferumfang eines BS weder bei Windows noch bei Mac innovativ, denn aus anderen Quellen gab es Backup-Tools schon vorher. U.a. auch für AmigaOS. Auch diese Idee ist alles andere als neu.

Zitat:
2. War der ATI Treiber (Vorgeschlagen vom Windows 7 Updater,
MS zertifiziert)

Ich habe eine ATI-Grafikkarte im System (Radeon HD 3850 PCIe), der via Windows Update installierte Treiber funktioniert unter Win7 64-Bit einwandfrei.

Zitat:
3. http://www.heise.de/security/meldung/Windows-Luecke-nach-17-Jahren-gefunden-Update-908743.html
Ist doch gut, dass es nun gefunden wurde. Insgesamt zeigt dieser Fall aber doch nur, dass sich Fehler in komplexen Systemen auch über Jahr hinweg verbergen können, ohne jemals sicherheitstechnisch relevant geworden zu sein. Oder glaubst Du, andere BS hätten keine versteckten Fehler, die sie u.U. schon länger mit sich rumschleppen?

Zitat:
4. Sorry, aber das sollte das System von sich aus mitbringen.
Wieso sollte ein BS etwas von sich aus mitbringen, was dort scheinbar noch keiner vermisst hat?

Zitat:
5. Hast du falschverstanden.
Eine Möglichkeit alle offenen Fenster geordnet nebeneinader
darzustellen.

Das ist m.E. nur bedingt sinnvoll. Sind viele Fenster offen, verliert man auch dabei den Überblick. Da kommt mir der Lösungsansatz, geöffnete Fenster eines Tasks gebündelt für diesen Task in der Taskbar per Mausklick in einer Miniansicht sichtbar und erreichbar zu machen, schon komfortabler vor, als ein mit nebeneinander liegenden Fenstern vollgeplfasteter Desktop.

Zitat:
6. Du hast schon einmal eine Linux/Unis Shell genutzt?
(Dann sollte dir klar sein, was fehlt)

Nein, ich habe noch keine Linux/Unix Shell genutzt. Darum hatte ich ja gefragt. Wenn Du schon mal eine Linux/Unix Shell genutzt hast, und mir auch nicht erklären kannst, was an der Windows Console und PowerShell eine Zumutung ist, scheint es so schlimm aber nicht zu sein.

Zitat:
7. Warum muss ich bei Windows 7 dx 9 installieren,
Woher soll ich wissen, warum Du bei Windows 7 DX9-Installieren musstest?
Zitat:
damit die Spiele funktionieren?
Warum nicht, wenn Du solchen Spaß an Computer-Spielen hast? Wer sich für Spiele nicht interessiert, der braucht i.d.R. kein DX9. Weshalb Windows bis Vista gänzlich ohne DX9 ausgeliefert wurde.
Zitat:
Warum gibt es keine
Wrapper dlls (die Interfaces sind fast gleich, es kamen nur neue Funktionen hinzu)

Wer sagt denn, dass es die gar nicht gibt? Immerhin wird Aero immer noch via DX9 dargestellt, weshalb man nur dafür nicht mal eine DX10-fähige Grafikkarte braucht. Und was ist eigentlich so schlimm daran, DX9 zu installieren, wenn man es denn tatsächlich braucht? Das ist in ein paar Minuten erledigt. Zumal man DX9 i.d.R. nur für Spiele braucht. Und gerade Spiele bringen oft eigene DX-Komponenten mit, die der OS-Hersteller nicht wrappen könnte, weil der die unterschiedlichen spezifischen DX-Komponenten aus hundertausenden von alten und neuen Spielen gar nicht alle kennen kann.

Zitat:
BTW Die Frage steht immer noch im raum: Was ist denn nun cooler
an Windows 7?

Ich kann Dir sagen, was ich cool finde. Das BS zu nutzen, das einem persönlich zusagt und dabei nicht den Drang zu verspüren, anderen seine BS-Wahl aufzudrängen. Allerdings frage ich mich schon, warum Du Windows 7 überhaupt nutzt, wo Du es doch so schrecklich findest. Aus rein beruflichen Gründen hast Du wohl kaum Windows 7 und dann darauf auch noch DX9 installieren müssen.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 04.02.2010 um 17:01 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2010, 17:05 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Hehehe, lustig zu sehen wie aus eins normalen Amigausern totale Windowsanhänger wurden... ;) Die meisten die über den Mac/OSX urteilen,
sind sicher noch nicht mehr als nur einen Tag davor gesessen.


Hmm, schade, kein Popcorn Smily...

--
MacBook Pro und kein DLL-Terrorcamp im Systemordner mehr. ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2010, 17:19 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von aPEX:
Hehehe, lustig zu sehen wie aus eins normalen Amigausern totale Windowsanhänger wurden... ;) Die meisten die über den Mac/OSX urteilen,
sind sicher noch nicht mehr als nur einen Tag davor gesessen.


Hmm, schade, kein Popcorn Smily...


Siehste, eliotmc, das ist uncool. Da definiert und profiliert sich ein Erwachsener über das Betriebssystem, das er benutzt. Wie leer muss ein Leben sein? ;)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2010, 17:21 Uhr

eliotmc
Posts: 925
Nutzer
@Maja:
Ich habe niemanden irgend ein System aufdringen wollen.
In diesem Thread wurde die Behauptung aufgestellt,
dass Win 7 "cooler" sein soll als Mac OS X.
Was das im Einzelnen bedeutet wurde hier allerdings nicht dargelegt.

Zu Frage warum ich Windows nutze: Aus 2 Gründen:
Entwickelte Software auf Win testen und Counterstrike.

Beruflich bin ich der glücklichen Situation unter Linux/Unix
entwickeln zu dürfen (wenn auch das ein oder andere Programm unter
Windows kompilieren/lauffähig sein muss).

Wenn Win7 deine Anforderungen erfüllt, schön,
das beanwortet aber noch nicht die Eingangsthese.

Desweiteren werde ich jetzt nicht weiter über die einzelnen Punkte
diskutieren, da du eh alles so drehst, wie es dir paßt und
du anscheinend die anderen Systeme absolut nicht kennst
(technischen KnowHow mal abgesehen).

Zitat:
Siehste, eliotmc, das ist uncool. Da definiert und profiliert sich ein Erwachsener über das Betriebssystem, das er benutzt. Wie leer muss ein Leben sein?

Wer im Schlachthaus sitzt, sollte nicht mit Schweinen schmeissen!

Peace and long life!

Das wars, ...

[ Dieser Beitrag wurde von eliotmc am 04.02.2010 um 17:24 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von eliotmc am 04.02.2010 um 17:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2010, 18:31 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
@Maja:
"Seit Amiga gabs in der Computerei IMHO keine Innovationen mehr."

Gibt schon neue Dinge, die mir an Windows ab Win2003 bzw. XP gefallen haben. Dummerweise sind andere Dinge nicht übernommen worden. Das typische Zeugs halt: Datatypes, die RAM Disk (das permanente Festplattengekratze macht mich immer noch nervös) und natürlich REXX. Jedes Programm wartet mit seiner eigenen Makrosprache auf, benutzt im besten Falle JS. Über REXX kombinieren lässen sich Applikationen nicht :-(.

Irgendwie ist der Amiga noch immer unerreicht - zumindest in einigen Details. Nur das damalige UI war schauderhaft :D .
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2010, 19:13 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
In diesem Thread wurde die Behauptung aufgestellt,
dass Win 7 "cooler" sein soll als Mac OS X.

Der Thread beginnt mit der Information, dass es im PC-Magazin einen Artikel gibt, indem Gründe aufgezählt werden, warum Windows 7 cooler sein soll als Mac OS. Das ist keine Behauptung, nur der Hinweis, dass es so einen Artikel im PC-Magazin gibt.
Zitat:
Was das im Einzelnen bedeutet wurde hier allerdings nicht dargelegt.
Eben. Wozu dann die Aufregung?

Zitat:
Beruflich bin ich der glücklichen Situation unter Linux/Unix
entwickeln zu dürfen (wenn auch das ein oder andere Programm unter
Windows kompilieren/lauffähig sein muss).

Windows ist also eine der Grundlagen Deiner finanziellen Existenz. Wieso schießt Du auf die Kuh, die Du melkst?

Zitat:
Wenn Win7 deine Anforderungen erfüllt, schön,
das beanwortet aber noch nicht die Eingangsthese.

Wenn es eingangs überhaupt eine These hätte geben können, dann höchstens, dass es beim PC-Magazin Leute gibt, die Windows 7 cooler finden als Mac OS. Die nächste Frage ist dann, warum bei sowas immer wieder welche Auftauchen, die das persönlich nehmen.

Zitat:
Desweiteren werde ich jetzt nicht weiter über die einzelnen Punkte diskutieren, da du eh alles so drehst, wie es dir paßt und
du anscheinend die anderen Systeme absolut nicht kennst
(technischen KnowHow mal abgesehen).

Wenn Du mal wirklich unvoreingenommen lesen würdest, was ich Dir oben geantwortet habe, wirst Du festestellen, dass dabei auch Windows nicht gut wegkommt. Und da Du mir in meiner Einschätzung, dass es seit mehr als 20 Jahren Computerrei keine Innovationen auf dem Gebiet mehr gegeben hat, nicht ausdrücklich widersprichst, scheine ich damit so furchtbar falsch ja nicht zu liegen, dass es außer Windows auch Mac OS an Innovationen mangelt. Weshalb sollte man sich darüber also was vormachen?

Zitat:
Siehste, eliotmc, das ist uncool. Da definiert und profiliert sich ein Erwachsener über das Betriebssystem, das er benutzt. Wie leer muss ein Leben sein?
Zitat:
Wer im Schlachthaus sitzt, sollte nicht mit Schweinen schmeissen!

Peace and long life!

Das wars, ...



Wie meinen? Wo habe ich mich hier denn über das Betriebssystem defniniert und profiliert, das ich benutze?
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2010, 19:23 Uhr

eliotmc
Posts: 925
Nutzer
Eine Innovation ist sicherlich das Internet in
seiner heutigen Ausprägung, unabhängig von Betriebssystemen.
Wer hätte in den 80er gedacht,
dass 20 Jahre später in fast allen Haushalten ein PC steht,
der mit allen anderen vernetzt ist/sein kann
(Big Blue auf jedenfalls nicht ;) ).

Auch Met@box war damals sehr Innovativ,
leider viel zu früh. Heute ist Video on Demand fast schon
normal (siehe Itunes, PSN, Maxdome, usw.).

Auch das iPhone bzw. Smartphones sind sicherlich eine Innovation,
wer hätte gedacht, dass wir das Internet mal "in der Hosentasche" tragen.

Viele Innovationen sehe ich auch im Bereich Useability, heute kann "fast" jede
Hausfrau einen PC benutzen (fast jede). Multitouch ist sicherlich auch zu nennen,
Versuche gab's viele, wirklich gut bedienbar sind aber nur wenige
(auch auf Grund von Patenten).

Die nächste große Innovation (Schock) steht uns mit "der Wolke"
ins Haus (Chrome Os).

Fundamentale Änderungen kann es alleridngs nicht geben, da
die Machine sich dem Manschen anpassen muss (der sich leider viel
langsamer weiter entwickelt als die Technik), und nicht der Mensch
der Technik (wobei selbst das eine Art der Innovation ist).

Technische Innovationen gibt es allerdings recht viele, auch wenn man
sie kaum wahrnimmt, wie z.B btrfs, Xml, IDEs, MultiCores, 3D Hardware
Beschleunigung, OOP, ...

--
regards
eliot
http://www.exception-dev.de

[ Dieser Beitrag wurde von eliotmc am 04.02.2010 um 19:28 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von eliotmc am 04.02.2010 um 19:35 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2010, 20:47 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@aPEX:
> Hehehe, lustig zu sehen wie aus eins normalen Amigausern
> totale Windowsanhänger wurden...

Was ist daran schon lustig? Das ist einfach zweckmäßig, denn wer bleibt schon gerne auf einem toten Pferd sitzen?

Ich finde viel eher lustig, das viele Amiga-User, die von sich selbst behaupten, das AmigaOS in- und auswendig zu können - also früher mal immer auf der Höhe der Zeit waren - heute Probleme haben, mit so etwas simplen wie Windows klarzukommen und immer wieder Probleme haben - also offenbar in der Zeit stehen geblieben sind. ;)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2010, 21:27 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
Was ist daran schon lustig? Das ist einfach zweckmäßig, denn wer bleibt schon gerne auf einem toten Pferd sitzen?


Was ich meine: Früher war MS total Evil, undenkbar, heute hat man sich soweit arrangiert und abgefunden das man es einfach akzeptiert und sogar verteidigt.
Ich habe mich selbst in meiner Windows Zeit nie damit so richtig abfinden können und trotzdem damit angefangen mich fast 8 Jahre lang zu arrangieren. ;)

Zitat:
mit so etwas simplen wie Windows klarzukommen und immer wieder Probleme haben - also offenbar in der Zeit stehen geblieben sind. ;)

Möchte betonen das mir mein XP nie Probleme bereitet hat. Es lief fast 5 Jahre durch bis die Hardware ihren Geist aufgegeben hat. Windows KANN ein stabiles System sein, aber eben auch nicht... und bei vielen trifft letzteres zu. Erst wieder einen erwischt der gleich 3 Virenkiller installiert hat. :D :D :D

Windows 7 habe ich jetzt angetestet, aber in der Systemarchitektur hat sich schon einiges gegenüber XP geändert. Auf Datei/Verzeichnisebene hat sich viel geändert, das Startmenü konnte ich nicht auf Anhieb wie unter XP selbst verändern (manuell) und warum ein Programm wohin installiert wird und wie ich es später wieder finde war auch nicht ganz so einfach. :) Mir sind das zuviel Funktionen, Buttons, Menüs... ich bin vom Amiga Schlichtheit gewöhnt.
Als ich mich dann mit dem Mac anfing zu beschäftigen, kam irgendwie die selbe Begeisterung auf, wie ich sie schon damals mit dem Amiga am Computing hatte. ;) Das Fanboy Fieber hält noch an, normale Kommentare zu Windows kann man von mir nicht erwarten. :lach:
--
MacBook Pro und kein DLL-Terrorcamp im Systemordner mehr. ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2010, 23:25 Uhr

lynx_hitmen
Posts: 281
Nutzer
Zitat:
Original von eliotmc:


Wenn man dann lesen muss, das Sicherheitslücken in
Windows 7 existieren, die auf Windows 3.11 zurück gehen,


Ziemlich unwarscheinlich,Win7 hat wie die Vorgängerversionen nichts,aber auchgar nichts mehr gemein.
Ich kann den Hype um Mac's überhaupt nicht nachvollziehen.Ausser gut aussehen können die nichts.Die Kisten sind maßlos überteuert.Ich hae auf meinen Akoya Mac OSX laufen,ich finde das Betriebssystem ansich sehr dürftig.



--
A1200 Elbox Tower,PPC603e+@240MHZ+68060@50MHZ,DCE Scanmagic,G-Rex 1200,256MB,Voodoo 3,Cocolino,Zip 100,JAZ 1GB,20GB Samsung HDD,MAS-Player,IDE-FIX Rev.2 NEC DVD-Brenner,Teac CD-R55s*A1200,Apollo 1260,32MB,FastATA MK3,CF 4GB

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2010, 00:01 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
>>> Wenn man dann lesen muss, das Sicherheitslücken in Windows 7 existieren, die
>>> auf Windows 3.11 zurück gehen

>> Wo hast Du das gelesen?

> http://www.heise.de/security/meldung/Windows-Luecke-nach-17-Jahren-gefunden-Update-908743.html

Da verwechselst du was. Im Heise-Artikel ist von Windows NT 3.1 die Rede, nicht von Windows 3.1 oder gar Windows 3.11. Diese beiden OS-Linien haben technisch nichts miteinander zu tun.

http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_3.x#Windows_3.1_und_Varianten
http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_NT_3.1

Aus dem zweiten Wikipedia-Link:

"Der Name betont die optische Nähe zum damals vorherrschenden Windows 3.1, ist aber im Vergleich dazu ein vollständig eigenständiges Betriebssystem einschließlich Treiberverwaltung, Startdateien etc. ohne einen bis dahin obligatorischen DOS-Unterbau."

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 05.02.2010 um 00:06 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2010, 09:45 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von lynx_hitmen:
Die Kisten sind maßlos überteuert.


Bitte machen einen 1:1 Vergleich und präsentiere mir ein
"kostengünstiges" Äquivalent zum MacBook Pro. Damit meine ich jetzt keinen Plastikbomber, sondern bitte im Alugehäuse.

Zitat:
Ich hae auf meinen Akoya Mac OSX laufen,ich finde das Betriebssystem ansich sehr dürftig.

...was fehlt denn? Naja... Windows rulezzz!!!

--
MacBook Pro und kein DLL-Terrorcamp im Systemordner mehr. ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2010, 10:32 Uhr

eliotmc
Posts: 925
Nutzer
Zitat:
Original von lynx_hitmen:
Zitat:
Original von eliotmc:


Wenn man dann lesen muss, das Sicherheitslücken in
Windows 7 existieren, die auf Windows 3.11 zurück gehen,


Ziemlich unwarscheinlich,Win7 hat wie die Vorgängerversionen nichts,aber auchgar nichts mehr gemein.
Ich kann den Hype um Mac's überhaupt nicht nachvollziehen.Ausser gut aussehen können die nichts.Die Kisten sind maßlos überteuert.Ich hae auf meinen Akoya Mac OSX laufen,ich finde das Betriebssystem ansich sehr dürftig.



--
A1200 Elbox Tower,PPC603e+@240MHZ+68060@50MHZ,DCE Scanmagic,G-Rex 1200,256MB,Voodoo 3,Cocolino,Zip 100,JAZ 1GB,20GB Samsung HDD,MAS-Player,IDE-FIX Rev.2 NEC DVD-Brenner,Teac CD-R55s*A1200,Apollo 1260,32MB,FastATA MK3,CF 4GB


Hmm, maßlos überteuert, aha.
Find ich nicht. Qualität hat seinen Preis.
Ich setze mein iMac und mein MacBook Pro sehr gerne ein,
und arbeite damit effizienter und sorgloser als
mit meiner bisherigen Hardware.
Allerdings nutze ich gerade auf dem iMac recht oft Debian,
was aber eher durch die Projekte bedingt ist.

Jeder wie er mag, aber dass Apple Hardware überteuert
ist, kann ich absolut nicht unterschreiben.

EDIT: Paßt gerade ins Thema:
http://derstandard.at/1263706784657/Ex-Vizepraesident-Microsoft-ist-unfaehig-zur-Innovation

--
regards
eliot
http://www.exception-dev.de


[ Dieser Beitrag wurde von eliotmc am 05.02.2010 um 14:46 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2010, 10:36 Uhr

eliotmc
Posts: 925
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
>>> Wenn man dann lesen muss, das Sicherheitslücken in Windows 7 existieren, die
>>> auf Windows 3.11 zurück gehen

>> Wo hast Du das gelesen?

> http://www.heise.de/security/meldung/Windows-Luecke-nach-17-Jahren-gefunden-Update-908743.html

Da verwechselst du was. Im Heise-Artikel ist von Windows NT 3.1 die Rede, nicht von Windows 3.1 oder gar Windows 3.11. Diese beiden OS-Linien haben technisch nichts miteinander zu tun.

http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_3.x#Windows_3.1_und_Varianten
http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_NT_3.1

Aus dem zweiten Wikipedia-Link:

"Der Name betont die optische Nähe zum damals vorherrschenden Windows 3.1, ist aber im Vergleich dazu ein vollständig eigenständiges Betriebssystem einschließlich Treiberverwaltung, Startdateien etc. ohne einen bis dahin obligatorischen DOS-Unterbau."

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 05.02.2010 um 00:06 Uhr geändert. ]


Nein, ich verwechsele da nichts.
Zitat Heise:
...
und zwar vermutlich auf allen 32-Bit-Windows-Versionen von Windows NT 3.1 bis einschließlich Windows 7

EDIT:
Ups, ah ok, jetzt weiss ich worauf du hinaus willst.
Jep, du hast recht.

--
regards
eliot
http://www.exception-dev.de

[ Dieser Beitrag wurde von eliotmc am 05.02.2010 um 10:37 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2010, 14:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von eliotmc:
Eine Innovation ist sicherlich das Internet in
seiner heutigen Ausprägung, unabhängig von Betriebssystemen.

Eben, unabhängig von Betriebssystemen. Mit diesem PC-Magazin Artikel wird aber leider wieder mal der uralte Streit "welches OS ist besser" thematisiert. Etwas das in meinen Augen flüssiger als flüssig ist, nämlich überflüssig. Wenn man sich solche Streitereien unter Usern mit Abstand betrachtet, geht es dabei offenbar aber eher um die Selbstbestätigung, die richtige Wahl getroffen zu haben und jeder, der etwas anderes bevorzugt, wird instinktiv als Affront gegen das eigene Ego empfunden. Das Problem dabei, jedes Argument lässt sich relativieren, denn die Wahl des Betriebssystems hängt hauptsächlich von subjektiven Faktoren ab und da inbesondere von Gewohnheiten.
Zitat:
Wer hätte in den 80er gedacht,
dass 20 Jahre später in fast allen Haushalten ein PC steht,
der mit allen anderen vernetzt ist/sein kann
(Big Blue auf jedenfalls nicht ;) ).

Unbestritten hat das World Wide Web zur massenhaften Verbreitung von Computern beigetragen. Aber ob das Internet auch tatsächlich eine echte Innovation war oder ein logischer nächster Schritt, der sich aus DFÜ und BTX ergab, wäre wieder etwas, worüber man vortrefflich streiten könnte. Fragt sich nur, welchen Zweck ein solcher Streit erfüllen könnte.
Zitat:
Auch Met@box war damals sehr Innovativ,
leider viel zu früh. Heute ist Video on Demand fast schon
normal (siehe Itunes, PSN, Maxdome, usw.).

Hm .... DFÜ -> BTX -> Internet -> Video on Demand
Für mich ist das eine logische Folge von Entwicklungen, die sich aus der Möglichkeit ergaben, Rechnersysteme über ein Netzwerk miteinander zu verbinden. Insofern wäre DFÜ die Innovation gewesen, die Initialzündunge für alles weitere, das sich daraus ergeben hat. Auf "Video on Demand" bezogen wären wohl auch noch die Digitalisierung von Daten und Datenkompression als relevante Innovationen zu nennen.

Zitat:
Auch das iPhone bzw. Smartphones sind sicherlich eine Innovation,
wer hätte gedacht, dass wir das Internet mal "in der Hosentasche" tragen.

Auch hier würde ich sagen, Mobile Geräte internetfähig zu machen, war eine logische Folge der Existenz des Internets.

Zitat:
Viele Innovationen sehe ich auch im Bereich Useability, heute kann "fast" jede Hausfrau einen PC benutzen (fast jede). Multitouch ist sicherlich auch zu nennen, Versuche gab's viele, wirklich gut bedienbar sind aber nur wenige (auch auf Grund von Patenten).
Richtig. Es wird allerdings schwierig sein, zweifelsfrei festzustellen, wer dabei wirklich innovativ war und wer dann die nächstens Schritte unternahm. Ich persönlich würde dabei die Entwickler der grafischen Benutzeroberfläche GeOS als Vorreiter, sprich, Innovationsträger betrachten, auf deren Ideen alles weitere Aufbaute.
[qutoe]Die nächste große Innovation (Schock) steht uns mit "der Wolke"
ins Haus (Chrome Os).[/quote]
Ich wage mal zu bezweifen, dass sich das nicht durchsetzen wird. Die Idee der komplett externen Datenspeicherung auf einem fernen Server ist aber nicht neu. Vor einigen Jahren gab es den Versuch, so genannte [url=http://www.focus.de/digital/multimedia/netzwerk-computer_aid_114458.html]Netzwerk-Computer, Rechner ohne Festplatte im Consumer-Markt zu etablieren, der grandios scheiterte.
Zitat:
Fundamentale Änderungen kann es alleridngs nicht geben, da
die Machine sich dem Manschen anpassen muss (der sich leider viel
langsamer weiter entwickelt als die Technik), und nicht der Mensch
der Technik (wobei selbst das eine Art der Innovation ist).

Auch darüber kann man geteilter Ansicht sein. Ich denke, der Mensch hat sich in vielen Ländern der Erde schon viel zu sehr an Maschinen und Technik angepasst. Unsere gesamte Existenz ist inzwischen davon abhängig, ob Strom fließ oder nicht.
Zitat:
Technische Innovationen gibt es allerdings recht viele, auch wenn man
sie kaum wahrnimmt, wie z.B btrfs, Xml, IDEs, MultiCores, 3D Hardware
Beschleunigung, OOP, ...

Ja, kann man so sehen.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 4 5 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Windows 7 cooler als der Mac... [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.