amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Warum werden Midi Anwendungen so stiefmütterlich behandelt? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

10.01.2010, 15:01 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 925
Nutzer
Hallo

Warum werden Midi Anwendungen so stiefmütterlich behandelt?, damals gab es so viele Midi Musik Programme das ich schwer entscheiden konnte was ich kaufen weil, damals hatte ich erst die Tests berichte gelesen und dann entschieden eins zu kaufen, aber Heute was ist los?, gibt es keine Musiker mehr um solche Software zu Entwickeln?

Ich habe/kenne nur diese Par Programmen und finde es in der tat sehr wenig im vergleich zu 68k Amigas

Scummvm 1.0.0 (OS4, MorphOS)
DG MIDI Player (OS4, MorphOS+OS4Emu)
HD-Rec 1.0 Lite (OS4) „wann kommt die Vollverion?"
Horny 1.3 (OS4)


Es gibt auch par SDL Ports, aber Solche Midi-Soundtrekker unterstützen immer noch nicht Midi Out/In put, welchen gründen auch immer, daher benutze ich die meistens die originale Version sprich Window XP

Ich hoffe ihr bringt licht ins Dunkel.

--
Bild: http://mypsn.eu.playstation.com/psn/profile/Andromeda-Gate.png

[ Dieser Beitrag wurde von xXSoul-Reaver-2006Xx am 10.01.2010 um 15:03 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von xXSoul-Reaver-2006Xx am 10.01.2010 um 15:07 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2010, 18:34 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Warum werden Midi Anwendungen so stiefmütterlich behandelt?, damals gab
> es so viele Midi Musik Programme das ich schwer entscheiden konnte was ich
> kaufen weil

Vielleicht hast du es noch nicht mitbekommen, aber der Amiga ist seit "damals" *generell* aus dem Fokus der größeren bis mittleren Softwarefirmen geraten. Das betrifft also nicht nur MIDI-Software, sondern *sämtliche* Art von Software, und damit logischerweise *auch* MIDI-Software.

> gibt es keine Musiker mehr um solche Software zu Entwickeln?

Genau. Es gibt nicht mehr genug Amiga benutzende Musiker, um eine kommerzielle MIDI-Software-Entwicklung lohnenswert erscheinen zu lassen.

> Ich habe/kenne nur diese Par Programmen und finde es in der tat sehr
> wenig im vergleich zu 68k Amigas
>
> Scummvm 1.0.0 (OS4, MorphOS)
> DG MIDI Player (OS4, MorphOS+OS4Emu)
> HD-Rec 1.0 Lite (OS4) „wann kommt die Vollverion?"

Die kam bereits vor 2 Wochen:

http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2009-12-00074-DE.html

> Horny 1.3 (OS4)

Vom selben Autor gibt es noch dieses:

http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2008-04-00050-DE.html

Weiterhin:

http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2004-11-00097-DE.html
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2006-01-00100-DE.html
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2006-10-00025-DE.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2010, 18:43 Uhr

o.eschi
Posts: 992
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
> HD-Rec 1.0 Lite (OS4) „wann kommt die Vollverion?"

Die kam bereits vor 2 Wochen:

http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2009-12-00074-DE.html


Die Meldung ja, aber wo kann man die denn runterladen???
--
Amiga User Rheinland
Ferienfreizeit-Kaldauen
Sachberichte für Landschaftsgärtner

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2010, 18:46 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Die Meldung ja, aber wo kann man die denn runterladen???

Titellink -> "Develop" -> "browse code" -> "HD-Rec_Install/" -> "Download GNU tarball"

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 10.01.2010 um 18:55 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2010, 23:18 Uhr

o.eschi
Posts: 992
Nutzer
Das ist die Beta 0.9z ...
--
Amiga User Rheinland
Ferienfreizeit-Kaldauen
Sachberichte für Landschaftsgärtner

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2010, 23:47 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Das ist die Beta 0.9z ...

Oha, in der Tat. Danke für die Korrektur. Mich hat wohl verwirrt, dass diese Version veröffentlicht wurde, 3 Tage nachdem die 1.0 für "in Kürze" angekündigt wurde.
Aber zumindest ist es eine Vollversion ;-)

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 11.01.2010 um 23:50 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.01.2010, 00:04 Uhr

Der_Wanderer
Posts: 1229
Nutzer
Da es keinen Buchstaben mehr nach z gibt, wird die nächste Version eben 1.0 sein. Aber hängt euch nicht an Zahlen auf!
Das ist nun mal die neueste Version die es gibt. Es fehlen noch ein paar DSP Effekte und Plugins, die ich noch für die OpenSource Veröffentlichung aufbereiten muss, dann nenne ich es 1.0.

Aber es kostet halt alles (frei-)Zeit und davon haben wir heute nicht mehr so viel wie früher als Studenten.

Auf dem Amiga gibt es vielleicht weltweit noch ca. 5 Leute die ein Program wie HD-Rec ernsthaft benutzen würden. Das ist kein Markt mehr. Selbst wenn jeder 1000 EUR dafür zahlen würde, könnte ich mich nicht mal einen Monat mehr Vollzeit darum kümmern. Das Leben ist hart und teuer ;-)

BTW, ist ScummVM eine MIDI Software?

Und HD-Rec ist eine 68k Entwicklung. Es gibt aber PPC native DSP Effekte.

Ich denke im Gegensatz zu anderer Software ist der Amiga noch gut bestückt mit Musik Software. Ich glaube es gibt kaum eine Platform mit deutlich mehr Musik Apps als Musiker ;-)
--
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.01.2010, 00:21 Uhr

o.eschi
Posts: 992
Nutzer
Danke für Deine Stellungnahme, Thilo!

Nicht das wir uns falsch verstehen: Von meiner Seite aus sollte das kein drängen oder ähnliches sein. Ich war nur überrascht, dass ich scheinbar die 1.0 übersehen haben sollte ;)

Ich find es jedenfalls klasse, dass Du das Projekt in diese Richtung gelenkt und es nicht im Sande verlaufen lassen hast!

Würde mich sehr freuen, wenn es von Deiner Seite nochmal eine offizielle Meldung gibt, wenn die 1.0 (egal in welcher Form) fertig gestellt ist.
--
Amiga User Rheinland
Ferienfreizeit-Kaldauen
Sachberichte für Landschaftsgärtner

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.01.2010, 00:18 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 925
Nutzer
Hallo Der_Wanderer

Ja es Funktioniert das Midi per ScummVM auszugeben, habe jetzt nicht Speziel die AmigaOS oder MorphOS Beispiel Bilder gefunden, aber die XP Version
http://3.bp.blogspot.com/_SVu_ghsGAco/Sso9YRL5SnI/AAAAAAAAAIo/CR__QF70TNc/s1600-h/scumm5.jpg

--
Bild: http://mypsn.eu.playstation.com/psn/profile/Andromeda-Gate.png

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.01.2010, 08:59 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
@Soul-Reaver:
ScummVM benutzt nur Midi um es innerhalb Spiele wiederzugeben, ich denk das macht es über die Midi Schnittstelle.
Die anderen Programme sind entweder MidiPlayer (Software) oder Musik-Editoren.
Von dem her schon ein Unterschied.

Es gibt noch mehr:
Bars'n'Pipes
camd.library (Ich denk das ist auch Midi)
midi.library (Fish Disk 227 oder AMOK 35)
und andere die ich sicher vergessen hab.

Die Libs benötigen eben noch passende Programme.... ;)

Ich persönlich fand damals Mods (ProTracker) besser als Midi Stücke... und finds immernoch *g*...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.01.2010, 11:27 Uhr

Der_Wanderer
Posts: 1229
Nutzer
Also vielleicht sollte man erstmal klären was MIDI ist:

1. MIDI ist ein Protokoll zur Datenübertragung in Echtzeit, speziell auf Musik Noten/Events zugeschnitten. Audiodaten sind i.A. dabei nicht enthalten.

2. MIDI Files (.mid) sind Dateien, die einen "eingefrohrenen" Datenstrom enthalten der dem MIDI Protokol entspricht, mit Zeitstempeln dazwischen um die zeitlichen Ablauf festzuhalten.

3. MIDI Schnittstelle ist eine serielle Schnittstelle mit 31250 (<= ja) Baud, die über einen 5 poligen DIN Stecker verbunden wird. Heute benutzt man aber i.A. USB, da die Datenübertragung schneller ist und USB verbreiteter ist.

Zur Wiedergabe von .mid Dateien benötigt man einen Klangerzeuger, z.b. einen Synthesizer wie man ihn heute auf vielen Soundkarten findet.
Wobei primär nicht festgelegt ist, welches Instrument was zu spielen hat. Bei eigenen Kompositionen, die man als Audio veröffentlichen will, kann man das frei wählen. Das klingt dann natürlich Bockmist, wenn jemand anders das abspielen will und hat nicht genau die gleichen Instrumente.
Deshalb gibt es General MIDI (GM), das ist nichts anderes als eine Konvention, welches Instrument welches "MIDI Program" spielen soll, und dass MIDI Kanal 10 immer das Schlagzeug ist.
Dabei gibt es 128 Instrumente und 128 Drum Samples. Da diese alle erdenklichen MIDI Files abspielen können müssen, dürfen diese Sound nicht zu extravagant sein. Deshalb werden MIDI Files i.A. als charakterloses Gedudel empfunden, im vergleich zu MODs.
Muss aber nicht so sein. So gut wie alle professionellen Musikproduktionen werden mit Hilfe von MIDI erstellt. Von der Darstellung der Noten her ist es wesentlich mächtiger als MOD.

Auf dem Amiga:
Das einzige MIDI Treiber System ist CAMD.
Das ist eine Library womit Applikationen MIDI Daten an andere Applikationen schicken können. eine kann Z.b. ein Treiber sein, der das dann über USB oder die Serielle Schnittstelle "nach draussen" funkt. Logischerweise muss man da was angeschlossen haben was mit den Daten was anfangen kann.

Als Applikationen um MIDI Dateien zu erstellen gibt es jede Menge:
- Bars&Pipes
- HD-Rec
- Horny
- MusicX (?)
- diverse Tracker

MIDI wird zum Playback genutzt von:
- MIDI Player von den CAMD tools
- ScumVM
- DoomII etc. (in der PC Welt ist MIDI für Spiele lange Standard gewesen, so wie MOD auf dem Amiga)
- Timidity

Sowohl für MOS als auch für OS4 gibt es die CAMD library, allerdings als Re-implementation. Die original CAMD war vom Commodore und es ist kein Source Code verfügbar. Da die Serielle Schnittstelle des Classic als default Treiber integriert ist, läuft das nicht auf OS4 und MOS.

Es gibt aber nur den Emu10k Treiber für die Soundblaster Live!, und möglicherweise USB (Poseidon). Sonst gibt es keine Treiber soweit ich weiss.

Echtzeit Klangerzeuger für MIDI gibt es nur wenige:

- HD-Rec Plugins (Sweeper, Bernds Sampler, Pasis Organ, Beeper...)
- Horny hat einen built-in Sample Player
- CAMD Tools hat einen Sample Player, aber direkt via Paula (Classic only)

Man könnte als z.B. HD-Rec starten, Sweeper starten und eine GM Bank laden. Dann würde ScumVM über HD-Rec spielen (sofern ScrumVM die CAMD Cluster configurieren lässt).


--
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.01.2010, 22:50 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 925
Nutzer
Hallo Wanderer

Danke für die Aufklährung, aber diese Informationen ist mir bekannt.

Zitat:
Original von Der_Wanderer:

Es gibt aber nur den Emu10k Treiber für die Soundblaster Live!, und möglicherweise USB (Poseidon). Sonst gibt es keine Treiber soweit ich weiss.


Es gibt noch mehr Midi Treiber für verschiedene Soundkarten also nicht nur Soundblaster Live.

CMI8738driver.lha (14 kB) Sweex 5.1, Hercules Muse, µA1 OnBoard, Terratec Aureon 5.1
EMU10kxdriver.lha (26 kB) SoundBlaster LIVE! series, Audigy 1 & 2 -> AHI 6
ENVY24HTdriver.lha (24 kB) Terratec Aureon, Phase 28, ESI Juli ()
VIA686Bdriver.lha (16kB) AmigaOne OnBoard

Es fehlt nur noch die Pegasos II on Bordsound Midi-Treiber, zwar gibt es die Midi Treiber für MorphOS Version , aber die AmigaOS4.1 wurde noch nicht Entwickelt.

Quelle: http://www.hansfaust.de/barsnpipes/download.html#BnPOS4

--
Bild: http://mypsn.eu.playstation.com/psn/profile/Andromeda-Gate.png

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.01.2010, 00:38 Uhr

WWH
Posts: 68
Nutzer
Irgendwie vermisse ich bei alle den vorgenannten MIDI-Applikationen Camouflage.
Für mich ein herausragender Sequencer...

Und auch OctaMED 6 bzw. SoundStudio ist durchaus in der Lage mit MIDI umzugehen...

Auch ProjectMIDI und Midi-IN waren, bzw. sind mir bei der Sound- und Effektbearbeitung noch immer eine große Hilfe und leisten hervorragende Dienste!


Gruß Josh


[ Dieser Beitrag wurde von WWH am 14.01.2010 um 00:42 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.01.2010, 10:22 Uhr

Himer
Posts: 75
Nutzer
@WWH:
ja camouflage war schon recht gut. Auch OctamedSS war echt geil.
Allerdings wenn man mal an Cubase oder Logic (muss auch nicht mal so ne aktuelle Version sein) gesessen hat, ist das alles keine wirklich professionelle Lösung. HAt zwar viel Spass gemacht seinerzeit war aber irgendwann nicht mehr vernünftig.
ProjectMIDI sagt mir gar nix. Was ist das?
BTW FMSynh war auch nett mit Midi Input...
--
http://www.himer-entertainment.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Warum werden Midi Anwendungen so stiefmütterlich behandelt? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.