amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Monitorsignal an Grafikkarte fällt aus [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 [ - Beitrag schreiben - ]

12.02.2010, 09:53 Uhr

Amaris
Posts: 941
Nutzer
Guten Morgen,

lange nicht mehr hier geschrieben...und gleich wieder ein seltsames Problem.

Ich habe eine Sapphire Radeon HD 3850 AGP in einem älteren PC - ein Pentium IV @ 3,2 GHz (Baujahr 2003).


Seit einiger Zeit habe ich ein folgendes Problem:

Wenn ich z.B. versuche mit dem Programm "Wolfram Mathematica" einen dreidimensionalen Funktionsgraphen anzuzeigen, dann fängt der Lüfter der Grafikkarte zuerst auf voller Drehzahl an zu blasen und nach etwa 5-10 Sekunden wird mein Bildschirm schwarz - das Monitorsignal fällt aus!
Ich hatte dieses Problem bereits schoneimal im November vergangenen Jahres und konnte es damals durch die Installation eines neuen Grafiktreibers beheben - aber nun ist das Problem plötzlich wieder da. Praktisch aus heiterem Himmel, ich bin mir nicht bewußt irgendetwas an meinem Rechner verändert zu haben.

Ersteinmal: Die Grafik welche mit Mathematica dargestellt werden soll, ist wirklich ein ganz simples Bildchen - nichts Aufwendiges, was die Grafikkarte irgendwie besonders belasten würde.
Außerdem laufen alle möglichen Spiele, welche die Grafikkarte wirklich fordern, völlig problemlos!

Dasselbe Problem tritt außerdem ebenfalls auf, wenn ich versuche das Programm "Nero Vision" zu starten. Genau dasselbe Phänomen.....Lüfter bläst, einen Moment später ist das Bild weg.

Mittlerweile habe ich zwei Dinge herausgefunden:

1. Das Monitorsignal fällt aus aufgrund einer Funktion die sich "VBU Recover" nennt. Schalte ich das im "Catalyst Control Center" der Grafikkarte ab, dann bekomme ich stattdessen einen Bluescreen mit der Meldung daß Windows heruntergefahren wurde um Beschädigungen zu vermeiden. Den genauen Inhalt der Meldung kann ich grade nicht wiedergeben, da ich an einem anderen Rechner bin und es nicht ausprobieren kann. Beim ersten Mal hab ich mir's nicht gemerkt.

2. Das Problem verschwindet jedesmal wenn ich den Treiber der Grafikkarte neu installiere!
Nach dem zweiten Neustart nach der Installation (mit "erster Neustart" meine ich denjenigen, der nach Installation des Treibers notwendig ist) ist das Problem aber wieder da.

Also: Treiber neu installieren ==> Neustart ==> Problem weg, alles funktioniert einwandfrei ==> Neustart ==> Problem wieder da

Die Grafikkarte ist etwa 1,5 Jahre alt - ich habe sie gekauft nachdem meine alte Radeon 9800 Pro abgeraucht ist.
Wie gesagt - das Phänomen habe ich bisher nur bei Mathematica und Nero Vision, alle anderen Programme und besonders auch Spiele laufen problemlos.

Kommentare, Ideen?

Schönen Gruß,
Amaris

--
:amiga: Amiga 1200, Infinitiv-Tower, Blizzard 1260 @66 MHz, Mediator 1200 LT4, 2 MB Chip / 128 MB Fast-RAM, 4 GB HDD, Voodoo 3, Realtek Ethernet-Karte, Soundkarte Abit Home Theater AU10, CD-Brenner, OS 3.9



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2010, 10:43 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
"Uneducated guess": Du hast'n Virus, der sich in deinen Grafik-Treiber einnistet.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2010, 12:57 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
Welche Version von directx hast Du installiert?
Welche Version vom Grafiktreiber? Welche war vorher drauf, welche installierst Du jetzt immer neu?

Das nur die 2 Programme fehlerhaft arbeiten kann schon sein und hat auch nix mit Spielen oder ähnlichem zu tun, die rufen einfach Funktionen auf, die sonst kein andere so genau auch aufruft.

Was für ein Mainboard, bzw. Chipsatz?
Nero Version?
Evtl. einfach mal alles updaten...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2010, 14:44 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
Lüfter und Kühler schnellstens runterbasteln.

Alles gründlich vom Dreck und Staub befreien.

Alte Wärmeleitpaste entfernen.

Neue Wärmeleitpaste auftragen.

Wieder zusammenbasteln.

Gucken obs dann immer noch passiert.

Hier posten.

rbn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2010, 15:09 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Das ist ein Problem mit der 3D-Beschleunigung. Manchmal hilft da auch im Catalyst Control Center unter Smartgart AGP auf 4x einstellen.

Edit: Und nein, das hat nichts mit zu hohen GPU-Temperaturen zu tun! /Edit

AMD supportet HD-Karten auf AGP nicht. Treiber gibts nur vom Distributor der Karte, hier Sapphire, oder man muss die *.inf des aktuellen Catalyst für HD3850 von AMD selbst so manipulieren, dass der auch für die AGP-Karte installiert wird.

Edit 2: Bei Grafikkartenwechsel sollte der alte Treiber immer deinstalliert werden, bevor der Treiber für die neue Karte installiert wird. Auch, wenn die GPU vom selben Hersteller stammt. /Edit2

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 12.02.2010 um 15:12 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2010, 17:07 Uhr

Amaris
Posts: 941
Nutzer
Okay, erstmal danke für die vielen Antworten. Ich werd mich morgen dazu wieder melden, da ich erst frühestens heute Nacht wieder an den betreffenden Computer komme.

Nur soviel:
Der Treiber den ich da installiere ist das "Catalyst 10.1 AGP Hotfix" von Sapphire. Kam Anfang Februar heraus. Directx müßte 9.0c sein, denk ich.

Gruß,
Amaris



--
:amiga: Amiga 1200, Infinitiv-Tower, Blizzard 1260 @66 MHz, Mediator 1200 LT4, 2 MB Chip / 128 MB Fast-RAM, 4 GB HDD, Voodoo 3, Realtek Ethernet-Karte, Soundkarte Abit Home Theater AU10, CD-Brenner, OS 3.9



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.02.2010, 18:50 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Amaris:
Directx müßte 9.0c sein, denk ich.


Bis einschließlich XP ist gar kein DirectX vorinstalliert. Spiele installieren von DirectX nur, was das jeweilige Spiel benötigt. Vieles davon ist auch nur für das jeweilige Spiel entwickelt worden und nicht Bestandteil von Microsofts DirectX Runtimes.

Start -> Ausführen -> dxdiag (ins Eingabefeld tippen) -> OK

Unter "Systeminformationen" steht dort dann ganz unten, welche Version von DirectX installiert ist. Aber Achtung: Unter Vista steht dort DirectX 10 und unter Win7 DirectX 11, auch wenn der Benutzer zusätzlich DirectX 9c installiert hat.

Um ein vollständiges MS DirectX 9c zu haben, muss die Dx9c Runtime von Microsoft installiert werden. Auch auf Vista und Win7.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2010, 09:43 Uhr

Amaris
Posts: 941
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Das ist ein Problem mit der 3D-Beschleunigung. Manchmal hilft da auch im Catalyst Control Center unter Smartgart AGP auf 4x einstellen.


Okay...tatsächlich könnte es damit zusammenhängen.

Ein Zitat aus einem Foren-Eintrag, den ich gerade gefunden haben:

Zitat:
Log says everything succesfull, but Gart doesnt work.

The menu entry 'SmartGart' in the CCC doesnt show up.

Changing the AGP Settings there is important for folks with older mainboards and chipsets with bad AGP support, like constant BSODs when using AGP 8x


Quelle:
AMD / ATI Forum

Bei mir taucht "Smartgart" in meinem CCC ebenfalls gar nicht auf - offenbar ein bekanntes Problem.
Und zu den "folks with older mainboards" gehöre ich auf jeden Fall. Daher könnte die Ursache wirklich die AGP-Geschwindigkeit sein.

Es ist übrigens auch gut möglich daß das Problem schon existiert seit ich die Grafikkarte eingebaut habe und ich es erst jetzt gemerkt habe. "Nero Vision" habe ich bis vor Kurzem noch nie benutzt und es kann auch sein daß ich lange Zeit keine 3D-Grafik mit Mathematica angezeigt habe.

Um die restlichen Fragen von Bogomil und Maja zu beantworten:

- Mainboard ist ein Fujitsu Siemens D1625-A
- Nero v8.3.13
- DirectX 9.0c (4.09.0000.0904)

Ich werd später den Treiber nochmal komplett deinstallieren und neu installieren, auch wenn ich da wenig Hoffnung habe.
Ansonsten käme vielleicht noch ein gemoddeter Catalyst der Version 9.12 in Frage, zu dem im obigen Forum jemand einen Link gepostet hat und mit dem Smartgart funktionieren soll.

Gruß,
Amaris




--
:amiga: Amiga 1200, Infinitiv-Tower, Blizzard 1260 @66 MHz, Mediator 1200 LT4, 2 MB Chip / 128 MB Fast-RAM, 4 GB HDD, Voodoo 3, Realtek Ethernet-Karte, Soundkarte Abit Home Theater AU10, CD-Brenner, OS 3.9



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2010, 10:10 Uhr

ylf
Posts: 4088
Nutzer
Ich hatte damals bei Window7 mit der Sapphire HD3650 AGP Probleme mit der Overlay Funktion. Wird praktisch von jedem Video-Player genutzt. Da half nur ein neues Mainboard.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.02.2010, 15:37 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Amaris:

AGP Geschwindigkeit kann evtl. auch im BIOS von 8x auf 4x runtergesetzt werden.

Und ylf hat Recht, ggf. hilft tatsächlich nur ein neues Mainboard mit PCIe x16 dem Problem Herr zu werden. Seit einiger Zeit werden GPUs nur noch für PCIe konzipiert. Dafür gibt es keine AGP-spezifischen Treiber. Auch die Treiber von Sapphire für Deine Karte sind im Grunde nichts anderes als AMDs Catalyst für PCIe-Karten mit manipulierter *.inf (um die Geräte-ID der AGP-Karte ergänzt). Weshalb dort wohl erst gar kein GART-Treiber mehr enthalten sein wird, was zu der fehlenden Einstellungsoption führt.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 16:21 Uhr

Amaris
Posts: 941
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

AGP Geschwindigkeit kann evtl. auch im BIOS von 8x auf 4x runtergesetzt werden.


Leider nicht, dort hab ich schon geschaut.

Allerdings hatte ich weiter oben einen "gemoddeten" Treiber erwähnt, den jemand in dem AMD-Forum verlinkt hat und mit dem SmartGart funktionieren soll.
Ich hab diesen Treiber nun tatsächlich mal installiert und in der Tat erscheint SmartGart damit wieder im CCC. Dort die AGP-Geschwindigkeit auf 4x zu stellen hat aber keine Abhilfe gebracht. Das Problem besteht nach wie vor.

Tja...neues Mainboard....
Da der PC jetzt schon fast 7 Jahre alt ist, würde sich vielleicht mal ein komplett neuer Rechner lohnen.
Den alten könnte ich dann meinem Vater vermachen, dessen Computer in letzter Zeit auch immer mehr Zicken macht (ständige BlueScreens; ich nehme auch irgendeinen Hardware-Defekt an, hab mich aber noch nicht so intensiv drum gekümmert).
"Nero Vision" wird mein Vater kaum brauchen und "Mathematica" schon gleich gar nicht.
Ist halt nur eine Geld-Frage.

Aber ich werd erst nochmal in das AMD-Forum schreiben, vielleicht hat dort noch jemand eine Idee.

Gruß,
Amaris



--
:amiga: Amiga 1200, Infinitiv-Tower, Blizzard 1260 @66 MHz, Mediator 1200 LT4, 2 MB Chip / 128 MB Fast-RAM, 4 GB HDD, Voodoo 3, Realtek Ethernet-Karte, Soundkarte Abit Home Theater AU10, CD-Brenner, OS 3.9



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 17:17 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
@Amaris:
Wie passt denn die vermeintliche Hardware-Problematik zu der Tatsache, dass die Karte nach dem ersten Neustart jeweils funktioniert?
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 18:39 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Doc:

Hypothese: Beim ersten Neustart nach Treiberinstallation wird die Hardware im laufenden System vom dann erstmals aktiven Treiber mit einer Einstellung initialisiert (Sapphire AGP Hotfix), die den nächsten Reset nicht übersteht, weil die AGP-Unterstützung des Chip-Satzes nicht richtig funktioniert ("older mainboards and chipsets with bad AGP support").

@Amaris

Nur so ein Gedanke: Default Display im BIOS mal auf AGP setzen.

Und es sollte tunlichst der Chipsatz-Treiber vom Hersteller des Chip-Satzes auf dem Mainboard installiert sein. Nur so ist gewährleistet, dass alle Geräte richtig erkannt und eingebunden werden.

Edit: Kannst es für die Grafikkarte auch mal mit dem Omega Treiber versuchen: http://www.omegadrivers.net/index.php?option=com_phocadownload&view=section&id=1&Itemid=54

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 14.02.2010 um 18:44 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 19:14 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
"Hypothese: Beim ersten Neustart nach Treiberinstallation wird die Hardware im laufenden System vom dann erstmals aktiven Treiber mit einer Einstellung initialisiert (Sapphire AGP Hotfix), die den nächsten Reset nicht übersteht [...]"

Genau das würde ich erstmal testen. Wenn ein Programm nur einmal läuft, ist es vermutlich über msconfig zu identifizieren. Das dann ggf. immer starten und hoffen, dass es so funzt.

Andere Idee, basierend auf dem Virus: Die Treiberdateien unmittelbar nach der Installation (vor dem Reset) sichern und via CMP (oder was es auf dem PC da geben mag) mit den später laufenden Dateien vergleichen.

Zwei Dinge, die man probieren kann, bevor man sich die Mühe eines Board-Tausches macht.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 21:38 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Doc:

Dieses "Programm" ist Sapphires APG Hotfix, der beim Abschließen der Treiber-Installation nach dem ersten Neustart scheinbar eine Einstellung vornimmt und ab da hat der Benutzer mangels Smartgart im Catalys Controll Center keine Möglichkeit mehr hat, diese Einstellung zu beeinflussen. Das Problem ist, dass manche ältere Chip-Sets damit nicht klarkommen, diese einmalige Einstellung des Hotfixes nicht dauerhaft übernehmen und, wenn es ganz dumm kommt, liefert auch das BIOS keine Möglichkeit, die AGP-Geschwindikeit zu beeinflussen. Das sind zusammen die Gründe, weshalb ATI damals Smartgart in das Catalyst Controll Center einbaute. Smartgart nimmt eben diese Einstellung für die AGP-Geschwindigkeit bei jedem Systemstart erneut vor.

Natürlich könnte man nun Bootlogs erstellen lassen und vergleichen, was beim dritten Neutstart nach Hotfix-Installation anders läuft als beim zweiten. Viel Spaß beim Vergleich zweier mehrere MB großen Textdateien mit hunderten von Einträgen genau das herauszufinden, was für den gewünschten Effekt verantwortlich ist. Ich bezweifle aber, dass sich die Vorgänge beim Abschließen der Installation nach dem ersten Neustart überhaupt beliebig oft wiederholen lassen, schon gar nicht gezielt nur ein bestimmter Teil davon. Wäre das so einfach, dann würde das längst irgendwo als Lösungsweg für dieses lange bekannte Problem beschrieben sein.

Und natürlich ist ein Mainboard-Tausch auch eine Frage der Finanzen, denn damit würden in dem Fall auch eine aktuellere CPU, RAM, Grafikkarte Festplatte fällig werden (auf AMD basierend zusammen ca. rd. 350 Euro, wenns kein High-End sein muss). Doch Kompatibilitätsprobleme im Zusammenhang mit veralteten Mainboards müssen einen beim Neukauf einzelner Komponenten kaum unerwartet treffen. Seit längerem nicht mehr verwendete Schnittstellen auf einem älteren Mainboard legen zumindest die Vermutung nahe, dass inbesondere Chip-Hersteller treiberseitig den Support für diese Schnittstellen längst eingestellt haben könnten. Für'n paar Euro eine gebrauchte AGP-Grafikkarte kaufen und auf aktuelle Hardware sparen, wäre in dem Fall IMHO besser gewesen.

@Amaris

Was auch noch versucht werden könnte: In den Einstellungen für Anzeige unter "Problembehandlung" die Hardwarebeschleunigung herunterregeln, sofern der Treiber das zulässt. Mit PCIe HD3850 ist das hier nicht möglich.

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 14.02.2010 um 21:40 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 22:01 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
@Maja:

350,- Euro ist aber schon ein klitze klein wenig hoch gegriffen, findest du nicht?

Für das Geld habe ich gerade erst beinahe zwei komplette Rechner geholt (ohne Gehäuse und Netzteile).

rbn

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 22:44 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von rbn:
@Maja:

350,- Euro ist aber schon ein klitze klein wenig hoch gegriffen, findest du nicht?

Für das Geld habe ich gerade erst beinahe zwei komplette Rechner geholt (ohne Gehäuse und Netzteile).


MSI 770-C45, AM3 - 64,- EUR
AMD Phenom II X2 550 3.1 GHz Black Edition Box, Sockel AM3 - 77,- EUR
Seagate Barracuda 7200.10 SATA II NCQ 500GB 16MB ST3500630AS - 59,- EUR
2048MB Kingston HyperX-Kit DDR3 1600 CL9 - 73,- EUR
MSI R4670-2D1G/D3, 1024MB PCI-Express - 72,- EUR

Weder Low- noch High-End, dabei aber auch für aufwändige 3D-Games und Anwendungen leistungsfähig genug, mittleres Preissegment, bekannte Marken. Zusammenstellung ansonsten willkürlich auf die Schnelle bei nur einem Händler. Einzelhandelspreise, keine Großhandelspreise.

Jetzt aber bitte keine Meta-Diskussion über Hardware-Preise allgemein. Preise vergleichen kann schließlich jeder selbst.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 00:17 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Dieses "Programm" ist Sapphires APG Hotfix, der beim Abschließen der Treiber-Installation nach dem ersten Neustart scheinbar eine Einstellung vornimmt und ab da hat der Benutzer mangels Smartgart im Catalys Controll Center keine Möglichkeit mehr hat, diese Einstellung zu beeinflussen. Das Problem ist, dass manche ältere Chip-Sets damit nicht klarkommen, diese einmalige Einstellung des Hotfixes nicht dauerhaft übernehmen [...]

Interessant. Wo wird diese Einstellung denn gespeichert? Im CMOS?

Deine Erklärung hatte ich ansonsten schon verstanden. Danach spricht ja nichts dagegen, das einstellende Programm zu suchen und nach jedem Neustart auszuführen. Darum der Hinweis auf msconfig.


Zitat:
Original von Maja:
Natürlich könnte man nun Bootlogs erstellen lassen und vergleichen, was beim dritten Neutstart nach Hotfix-Installation anders läuft als beim zweiten. Viel Spaß beim Vergleich zweier mehrere MB großen Textdateien mit hunderten von Einträgen genau das herauszufinden, was für den gewünschten Effekt verantwortlich ist.

msconfig ansehen reicht sehr wahrscheinlich.


Zitat:
Original von Maja:
Ich bezweifle aber, dass sich die Vorgänge beim Abschließen der Installation nach dem ersten Neustart überhaupt beliebig oft wiederholen lassen, schon gar nicht gezielt nur ein bestimmter Teil davon. Wäre das so einfach, dann würde das längst irgendwo als Lösungsweg für dieses lange bekannte Problem beschrieben sein.

Ist das so? Ich glaube, dieser eher seltene Fehler interessiert keine Sau. Da rät man ja immer zum Austausch des Motherboard, so dass niemand nachdenken muss ;-).
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 03:00 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Doc:

Wo diese Einstellung gespeichert wird? Wo Einstellungen unter Windows für gewöhnlich gespeichert werden, wenn sie in dem Fall denn gespeichert wird.

Kannst aber gern noch länger über etwas "nachdenken", über das sich seit vielen Jahren Heerscharen von Computer-Nutzern ergebnislos den Kopf zerbrechen. Denn leider wurden nicht wenige Mainboards mit Chipsätzen hergestellt, die bei ATI und nVidia AGP 8x Karten solche Probleme hervorrufen. Das "einstellende Programm" wäre in dem Fall hier die Installationsroutine des Saphirre AGP Hotfix. Na ja, und wenn das in msconfig zu finden wäre, würde Amaris dieses Problem sehr wahrscheinlich nicht haben. Denn dann würde die Einstellung bei jedem Neustart aufs Neue durchgeführt.

BTW: Mit AGP 3.5 war dieser "Spuk" mit schnellen Transfermodis (AGP 8x und "FastWrites") 2004 dann vorbei. Amaris' Board ist aber leider schon fast 7 Jahre alt und müsste somit AGP 3.0 haben.

@rbn
Auf ein Temperaturproblem würde ich tippen, wenn das Problem erst nach längerer Programmlaufzweit auftreten würde (10, 20 Minuten). Nicht aber, wenn es, wie hier, schon nach wenigen Sekunden und dann auch nur bei nur zwei bestimmten Anwendungen auftritt, bei Spielen aber alles okay ist. HD3850 kommt übrigens locker auch mit Temperaruren um die 80 Grad zurecht, ohne sich gleich zu "verabschieden".
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 15.02.2010 um 03:00 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 08:19 Uhr

rbn
Posts: 2001
Nutzer
@Maja:

ASRock M3A785GMH/128M, 785G (dual PC3-10667U DDR3) (M3A785GMH/128M) -
¤ 63,47

(Dadurch spart er sich erstmal die Grafikkarte, und man glaubt garnicht wie performant dieses Ding ist - habe ich jetzt bereits zweimal verbaut).

Dafür dann aber 4 x 1 GB RAM drauf, damit er _zur Not_ (ich würde es aber nicht empfehlen) noch zurätzlichen Speicher für die Graka abzweigen kann und das Maximum unter XP (das läuft ja noch ein paar Jahre) hat. Und er hat dann zweimal Dual-Channel - besser ist das. ;)

Kann sich lohnen bei Ebay nach MDT-RAMs zu gucken. Mit denen habe ich gute Erfahrungen gemacht. Zuletzt habe ich bei Ebay 2 x 2 GB Kits DDR3 für jeweils 13,00 Euro geschossen. Ansonsten ist aber auch das Kingston Value Ram nicht verkehrt. Bei zweimal zwei kann er halt noch aufrüsten für Windows 7.

Laufwerke kann er erstmal die alten weiter benutzen. Die werden sowieso nur immer günstiger ... ;)

Ansonsten z. Bsp. dieses hier (mehr Cache, schneller, Größe reicht):

250GB Seagate Barracuda ES.2, 32MB Cache, SATA II (ST3250310NS) - ¤ 57,77

So, das solls aber auch gewesen sein mit Preisdiskussion.

EDIT: Prozessor ist natürlich abhängig davon was er machen möchte, aber auch der günstigste AM3 Sempron mit 2.7 GHz ist alles andere als langsam (befeuert hier einen Full-HD mit HD-Material ruckelfrei - mit oben angegebenen Board in mATX) und schon ein tierischer Sprung zu seinem jetzigen. Zumal die stromsparenden Athlons für AM3 jetzt erst so langsam rauskommen und im Preis attraktiv werden.

rbn

[ Dieser Beitrag wurde von rbn am 15.02.2010 um 08:21 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 11:38 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
@Maja:

>Das Problem ist, dass manche ältere Chip-Sets
>damit nicht klarkommen, diese einmalige Einstellung
>des Hotfixes nicht dauerhaft übernehmen

>Wo diese Einstellung gespeichert wird? Wo
>Einstellungen unter Windows für gewöhnlich
>gespeichert werden, wenn sie in dem Fall denn gespeichert wird.

Entweder die Chips "speichern" etwas (Hardware) oder Windows (Software) übernimmt das. Ich dachte, Du hättest da tiefere Einsichten.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 11:49 Uhr

ylf
Posts: 4088
Nutzer
Das hier hat noch einen AGP-Slot:
http://www.asrock.com/mb/overview.asp?Model=939Dual-SATA2

Ich habe jenes hier:
http://www.asrock.com/MB/overview.asp?Model=4CoreDual-SATA2


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 16:01 Uhr

Amaris
Posts: 941
Nutzer
Zitat:
Original von Doc:
Wie passt denn die vermeintliche Hardware-Problematik zu der Tatsache, dass die Karte nach dem ersten Neustart jeweils funktioniert?


Was meinst du? Auf welche Aussage beziehst du dich?
Ich sagte daß ich beim "zickigen" PC meines Vaters auf einen Hardware-Defekt tippe, nicht bei meinem eigenen Rechner.
Falls der Eindruck durch das kleine Wörtchen "auch" entstanden ist, dann sorry...hab ich mich unglücklich ausgedrückt. Ich denk jedenfalls nicht daß meine Grafikkarte defekt ist.
Zitat:
Original von Maja:
Nur so ein Gedanke: Default Display im BIOS mal auf AGP setzen.


Leider finde ich keine solche Option im BIOS.

Zitat:
Was auch noch versucht werden könnte: In den Einstellungen für Anzeige unter "Problembehandlung" die Hardwarebeschleunigung herunterregeln, sofern der Treiber das zulässt.

Hab ich gemacht, herunterregeln konnte man sie, aber genützt hat es nichts.
Wobei...zuerst dachte ich es funktioniert. Denn als ich danach Mathematica und Nero Vision ausprobierte, gingen beide Programme wieder mal problemlos.
Nach einem Neustart allerdings wieder nicht.
Vor zwei Tagen hatte ich das schonmal - daß es plötzlich mal wieder ging. Meine Aussage daß das nur nach der Neu-Installation des Treibers der Fall sei muß ich also etwas relativieren. Das kam jetzt auch zweimal einfach "spontan" vor. Mal geht's plötzlich und nach einem Neustart wieder nicht mehr.

Schönen Gruß,
Amaris

P.S.: Momentan denke ich aber wirklich schwer drüber nach mir in den Semester-Ferien 'nen neuen PC zu kaufen.





--
:amiga: Amiga 1200, Infinitiv-Tower, Blizzard 1260 @66 MHz, Mediator 1200 LT4, 2 MB Chip / 128 MB Fast-RAM, 4 GB HDD, Voodoo 3, Realtek Ethernet-Karte, Soundkarte Abit Home Theater AU10, CD-Brenner, OS 3.9



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 16:35 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von Amaris:
Was meinst du? Auf welche Aussage beziehst du dich?

Hierauf:

Zitat:
Original von Amaris:
2. Das Problem verschwindet jedesmal wenn ich den Treiber der Grafikkarte neu installiere!
Nach dem zweiten Neustart nach der Installation (mit "erster Neustart" meine ich denjenigen, der nach Installation des Treibers notwendig ist) ist das Problem aber wieder da.

Also: Treiber neu installieren ==> Neustart ==> Problem weg, alles funktioniert einwandfrei ==> Neustart ==> Problem wieder da

Das ist mit einem Fehler an irgendeiner Hardware nur schwer zu erklären.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 16:36 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Doc:
Entweder die Chips "speichern" etwas (Hardware)

Northbridges können nichts speichern. Du hast "Chip übernimmt die Einstellung nicht dauerhaft" offenbar falsch verstanden.
Zitat:
oder Windows (Software) übernimmt das.
Oder das BIOS (Software).
Zitat:
Ich dachte, Du hättest da tiefere Einsichten.
Ich scheine den Startschuss zum Wettrennen verpasst zu haben.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 16:41 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
> Du hast "Chip übernimmt die Einstellung nicht
> dauerhaft" offenbar falsch verstanden.

Erklär's bitte.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 19:36 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Amaris:
Vor zwei Tagen hatte ich das schonmal - daß es plötzlich mal wieder ging. Meine Aussage daß das nur nach der Neu-Installation des Treibers der Fall sei muß ich also etwas relativieren. Das kam jetzt auch zweimal einfach "spontan" vor. Mal geht's plötzlich und nach einem Neustart wieder nicht mehr.


Pfff.... Okay, alles zurück auf Start:

Mit SpeedFan kannst Du Dir die System-Temperatur (Northbridge) anschauen. Ab 45 °C wird es da kritisch.

Im Catalyst Controll Center wird auch die GPU-Temperatur angezeigt. Sollte im "Normalbetrieb" (2D) 54, 55 °C nicht signifikant übersteigen. Im 3D-Betrieb geht diese GPU hier auch mal auf 80 °C hoch, ohne dass das Probleme machen würde.

Das Overdrive-Feature im Catalyst Controll Center solltest Du nicht nutzen, sprich, GPU und/oder VRAM nicht übertackten!

Zum Rechners selbst:
BIOS und Chipsatz-Treiber (von Intel!) akutell?
Ins Gehäuse schauen: Karten / Kühler / Lüfter / RAM arg zugestaubt?
Karten und RAM sitzen von vorn bis hinten bündig in den Slots?
Die Kiste steht hoffentlich nicht in unmittelbarer der Nähe einer Heizung oder einer anderen Wärmequelle.

Und bei der Problembeschreibung jetzt ("Blinkersyndrom") könnte auch noch das Netzteil als mögliche Fehlerquelle in Frage kommen. Ist ja immerhin auch schon fast 7 Jahre alt.

Zitat:
Original von Doc:
> Du hast "Chip übernimmt die Einstellung nicht
> dauerhaft" offenbar falsch verstanden.

Erklär's bitte.


Wiederum vorausgesetzt, dieser AGP Hotfix trägt eben diese Einstellung überhaupt in die Registry ein und dann auch noch richtig. Eine Northbridge oder Chipset-Treiber, die/der mit dieser Einstellung in der Registry nicht zurecht kommt. Als Workaround bieten manche BIOS die Möglichkeit, dort von AGP 8x auf 4x runterzuschalten.

Aber: So wie es sich jetzt darstellt, hat Amaris' Problem scheibar eine andere oder mehr als diese Ursache.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 21:31 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
@Maja:
> Eine Northbridge oder Chipset-Treiber,
> die/der mit dieser Einstellung in der
> Registry nicht zurecht kommt.

Danke, Maja. Heisst also: Das Programmieren der Chips über Windows klappt bei der Erstinstallation (offensichtlich, da ja alles funktioniert), aber nicht beim Neustart. Das war mein Ausgangspunkt. Meine Lösung, viel weiter oben präsentiert: Ein Software-Problem, zu beheben durch die gleiche Software, die die Magie nach Installation bewirkt. Ich hoffe, Du hast nun diesen Punkt verstanden, ob es noch dem aktuellen Problem entspricht oder nicht *g*.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 23:09 Uhr

Amaris
Posts: 941
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Mit SpeedFan kannst Du Dir die System-Temperatur (Northbridge) anschauen. Ab 45 °C wird es da kritisch.


Also, leider kennt SpeedFan mein Mainboard nicht und zeigt keinerlei Temperaturen an.
Das Programm Everest hingegen kennt zwar mein Mainboard, zeigt aber auch keine Temperaturen außer die der Festplatte an.

Die GPU-Temperatur bewegt sich im Leerlauf meist zwischen 41° und 50°C, je nach Zimmertemperatur. Gerade eben sind es 46°C.
Neben einer Heizung steht er nicht.

Übertakten tue ich nicht.

Zum Rechners selbst:
Zitat:
BIOS und Chipsatz-Treiber (von Intel!) akutell?

BIOS ist aktuell (wenn man das so nennen darf, das letzte Update das ich finden konnte war von 2004).

Den Rest werde ich morgen mal überprüfen.

Ich kann mir ein Überhitzungsproblem trotzdem nicht vorstellen, weil:

1. Es erklärt nicht warum nach jeder Neu-Installation des Treibers das Problem kurzzeitig verschwindet. Das ist nach wie vor der Fall, auch wenn es bei anderen Gelegenheiten ebenfalls mal kurz wieder funktionierte.
2. Im Fall daß das Problem mal nicht auftritt, macht die GPU-Temperatur beim Darstellen einer Mathematica-Grafik nicht den kleinsten Mucks.
Im Normalfall belastet das die Grafikkarte also überhaupt nicht.
3. Der Bild-Ausfall ist auf diese "VBU Recover"-Funktion zurückzuführen, die dann anspricht wenn die GPU nicht mehr reagiert.
Schalte ich diese Funktion ab, bekomme ich einen Bluescreen der eine ähnliche Meldung macht (Daß irgendein Gerät nicht mehr reagiert, oder so ähnlich).

Nunja...ich kurier jetzt erstmal im Bett meinen eigenen technischen Probleme (schade daß man eine von Viren befallene Nase nicht einfach formatieren kann *schnief*)

Gute N8,
Amaris

--
:amiga: Amiga 1200, Infinitiv-Tower, Blizzard 1260 @66 MHz, Mediator 1200 LT4, 2 MB Chip / 128 MB Fast-RAM, 4 GB HDD, Voodoo 3, Realtek Ethernet-Karte, Soundkarte Abit Home Theater AU10, CD-Brenner, OS 3.9



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.02.2010, 07:37 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Doc:

Ich habe Dein Ansinnen von Anfang an verstanden und Dir zu erklären versucht, dass daran in solchen Fällen schon andere gescheitert sind. Ich hoffe, Du hast nun diesen Punkt verstanden, und wir können uns wieder darauf konzentrieren, Amaris zu helfen.

@Amaris

Wenn das letzte verfügbare BIOS von 2004 stammt, dann ist das aktuell, denn aktueller gehts halt nicht.

Du hast den Chipsatz-Treiber von Intel installiert? Wäre zu erkennen u.a. daran, dass der für den Festplatten-Controller installierte Treiber von Intel stammt.

Schau bitte auch noch mal ins BIOS, ob Du eine Option "AGP 8X Support" findest. Einfach mal alle Menüs und Untermenüs durchgehen. Wenn es das gibt, auf "disabled" einstellen und speichern.

Bei der Gelegenheit "AGP Aperture Size" auch mal auf den niedrigsten einstellbaren Wert setzen. Die Karte bringt selbst genug Speicher mit und der ist sehr wahrscheinlich schneller als das RAM Deines Rechners.

"AGP IRQ Line x" sollte, sofern vorhanden, auf "Auto" stehen.

Welches Betriebssystem ist auf dem Rechner installiert?

Edit: Auch noch gefunden: http://www.ati-forum.de/allgemein/downloads/treiber/2412-catalyst-10-1-agp-hotfix/
Vielleicht hilft das .... (alten Treiber vorher deinstallieren).

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 16.02.2010 um 07:54 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 5 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Monitorsignal an Grafikkarte fällt aus [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.