amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga vernetzen, auch gemischt: Software?? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

14.02.2010, 18:06 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
Hallo,
ich brauche eine Menge Hilfe für die Vernetzung meines Amiga. Ich hab bereits ein Netzwerk für meine Macs, der Emu-PC wird sich (denke ich)so einfügen lassen.
Jetzt kommts: ich hab keinerlei Ahnung, was ich auf Amigaseite brauche. Netzwerkkarte und so ist klar (hab diverse PCMCIA-Karten, die mit CNET.device funktionieren sollen), aber was ist mit TCP/IP Stack und so?
Und ich will NICHT in Unix-Manier irgendwelche Skripte schreiben oder so. Also möglichst mit GUI für die konfig.
Später sollte alles automatisch laufen: also wenn ich das Kabel einstecke (bzw. den Switch einschalte), sollte der Amiga im Netzwerk "auftauchen" und auch Zugriff auf die anderen rechner im Netz haben.

Das Handicap ist: ich hab bisher nur Classics mit OS3.1/OS3.5. und zwar sowohl der 1200Tower als auch der Emu (der sollte aber problemlos sein). also irgendwelche OS4 Sachen helfen mir nix.

UND: Ich kaufe sicher nicht Miami oder so. völlig undiskutabel.
Als Konfigs hab ich (zusammenfassend):
A1200T, 030/50, 64MB. OS3.5,
WinUAE, 040/Cowabunga, OS3.5,
CD32 mit SX32MK2 (kann ich wohl nicht mit einbinden),
diverse 1200er, 600 etc. etc.;
2 Powerbooks (G3, G4).

Wer hat Vorschläge?
ich muss wirklich die Amigas vernetzen, der 2040er mit Brenner ist zu instabil, um die Backup-Transfers zu schreiben... :(
(Agnus-Sockel gebrochen).

bin für jede Hilfe dankbar! (die Threads hierzu enden bei 2003, also...)
gruß
inq

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 18:47 Uhr

Stefan
Posts: 936
Nutzer
Zitat:
Original von inq:
Hallo,
ich brauche eine Menge Hilfe für die Vernetzung meines Amiga. Ich hab bereits ein Netzwerk für meine Macs, der Emu-PC wird sich (denke ich)so einfügen lassen.
Jetzt kommts: ich hab keinerlei Ahnung, was ich auf Amigaseite brauche. Netzwerkkarte und so ist klar (hab diverse PCMCIA-Karten, die mit CNET.device funktionieren sollen), aber was ist mit TCP/IP Stack und so?


Hier steht beschrieben, was Du brauchst und wie das LAN/WAN
eingerichtet wird. http://www.amigaworld.de/workshops/netzwerk-am-amiga-lan

:boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 18:48 Uhr

Fred_AROS
Posts: 471
Nutzer
Bei OS 3.5 sollte doch genau wie bei OS 3.9 ein TCP/IP Stack (Genesis) dabei sein, oder ??

Wenn ja hast du alles was du brauchst, also Netzwerkkarte rein, Treiber installieren und Genesis (mit GUI Wizard) aufrufen, konfigurieren, fertig :)

Was du da genau einstellen musst ist natürlich davon abhängig, wie du den Rest deines Netzes konfiguriert hast ... Auf alle Rechner zugreifen kannst du auch nur bedingt, es sei denn du hast irgendwo Samba installiert, einfacher ist es allerdings wenn du einfach nen FTP Server + Client benutzt :)

Der WinUAE Rechner sollte noch am einfachsten sein, PC ins Netzwerk, in WinUAE die bsdsocket.library Emulation anwählen und fertig ist die Laube, da brauchst du Amiga Seitig nicht mal eine Software zu installieren, ausser eben FTP, Browser, Mail oder was du eben haben willst ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 19:18 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von Stefan:
Zitat:
Original von inq:
CNET.device funktionieren sollen), aber was ist mit TCP/IP Stack und so?


Hier steht beschrieben, was Du brauchst und wie das LAN/WAN
eingerichtet wird. http://www.amigaworld.de/workshops/netzwerk-am-amiga-lan


Ok. Das ist ein sehr wertvoller Link! Danke!
Ich werds mal mit Miami probieren (morgen oder so). steht nix drin vonwegen Demo. DAnn sollte das gehen. FRüher hatte ich mal Miami für Modemzugang. nur Demo. hat keinen Spaß gemacht
;)
Danke nochmals!


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 19:29 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von Fred_AROS:
Bei OS 3.5 sollte doch genau wie bei OS 3.9 ein TCP/IP Stack (Genesis) dabei sein, oder ??

Nee, leider nicht. war glaube ich bloß ne Demo von AmiTCP oder so.
ist aber schon ne Weile her, die Installation. hab jedenfalls damals immer die 30min Demo von Miami benutzt. Und damit dann die 30min Demo von IBrowse (hat eh die wenigsten Seiten korrekt angezeigt, fürs Aminet wars ok.).

Zitat:
Original von Fred_AROS:
Auf alle Rechner zugreifen kannst du auch nur bedingt, es sei denn du hast irgendwo Samba installiert, einfacher ist es allerdings wenn du einfach nen FTP Server + Client benutzt :)

Mir schwebt eigentlich ein anmelden als Netzlaufwerk vor, hab keine Ahnung, obs das so einfach gibt bei AmigaOS. hab die Netzwerk-Geschichten schon seit AnalogModemzeiten nicht mehr im Auge. Die Preise für ZorroKarten (Ethernet) für meinen 2040er Hauptrechner waren einfach absurd (und ich geb/gab bestimmt nicht zuwenig aus für AmigaHW).

Zitat:
Original von Fred_AROS:
Der WinUAE Rechner sollte noch am einfachsten sein, PC ins Netzwerk, in WinUAE die bsdsocket.library Emulation anwählen und fertig ist die Laube,

Das stimmt. Und ich lobe den PC sonst bestimmt nicht gerne
:D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 19:44 Uhr

Tomcat
Posts: 586
Nutzer
Bei 3.5 war eine Demo von Miami mit dabei, bei 3.9 die Vollversion von Genesis. Aber da hat das Prefs-Programm ne Macke, wurde mit einem Boingbag aber behoben, es fehlte irgendeine Datei.

Tomcat

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 19:58 Uhr

Stefan
Posts: 936
Nutzer
Zitat:
Original von Tomcat:
... bei 3.9 die Vollversion von Genesis. Aber da hat das Prefs-Programm ne Macke, wurde mit einem Boingbag aber behoben, es fehlte irgendeine Datei.


"Grouppager.mcc" fehlt.

:boing:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 22:53 Uhr

cgutjahr
Posts: 2730
[Administrator]
Zitat:
Original von inq:
Und ich will NICHT in Unix-Manier irgendwelche Skripte schreiben oder so. Also möglichst mit GUI für die konfig.

AmigaOS 3.9 enthält mit Genesis einen TCP-Stack, der deinen Anforderungen entspricht. OS 3.9 kostet allerdings Geld, dürfte bei Vesalia noch erhältlich sein.

Die Alternative war früher Miami(Dx). Vollversionen kann man allerdings nicht mehr erwerben, nach einer Stunde unterbricht die Demoversion die Verbindung.

Letzte und kostenlose Option: AmiTCP, das ist quasi der Vorgänger von Genesis - ohne die komfortable GUI, ansonsten mehr oder weniger identisch. Die Vollversion von AmiTCP kann man auch nicht mehr kaufen, allerdings kann die Demo-Version soweit ich mich erinnern kann alles was Otto Normalverbraucher benötigt und sie hat auch kein Timeout:

http://aminet.net/package/comm/tcp/AmiTCP-demo-40

Außerdem gibt es noch AmiTCP 3, das ist tatsächlich Freeware:

http://www.funet.fi/pub/amiga/gnu/tcpip/AmiTCP-bin-30b2.lha

Ein Tutorial zur Installation von AmiTCP 3 ist hier zu finden:

http://www.acc.umu.se/~patrikax/amiga/guides/AmiTCP_Install/

Zitat:
Später sollte alles automatisch laufen: also wenn ich das Kabel einstecke (bzw. den Switch einschalte), sollte der Amiga im Netzwerk "auftauchen" und auch Zugriff auf die anderen rechner im Netz haben.
Wenn AmiTCP korrekt konfiguriert ist, kannst du die Netzwerkverbindung durch Eingabe von "startnet" und "stopnet" starten bzw. beenden. Einfach "startnet" in der User-Startup aufrufen.

--
Delirium BBS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 22:58 Uhr

harryfisch
Posts: 955
Nutzer


@inq

>UND: Ich kaufe sicher nicht Miami oder so. völlig undiskutabel.


Wenn ich könnte würde ich die Vollversion von Miami liebend gerne kaufen! Oder IBrowse 68k auch, usw. aber es gibt doch nix zu kaufen...
Meinst Du nicht das der Brenner Schei(D)e ist und der Sockel vielleicht gar nicht das Problem??! Warum machen alle die 2000er immer schlecht. Die wohl besten Amigas die es gab bis es zu spät war.
Bevor ich meinen 2040 verkaufe geht der AGA Club samt PPC alle mal ins Asyl...



:commo:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.02.2010, 23:39 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Zitat:
Original von inq:
Und ich will NICHT in Unix-Manier irgendwelche Skripte schreiben oder so. Also möglichst mit GUI für die konfig.

AmigaOS 3.9 enthält mit Genesis einen TCP-Stack, der deinen Anforderungen entspricht. OS 3.9 kostet allerdings Geld, dürfte bei Vesalia noch erhältlich sein.
NOPE. Und 40 Bucks sind mir eigentlich auch zu teuer für ein Feature, daß mir "zur Hälfte" mit 3.5 gegeben worden ist.
Zitat:
Original von cgutjahr:
Die Alternative war früher Miami(Dx). Vollversionen kann man allerdings nicht mehr erwerben, nach einer Stunde unterbricht die Demoversion die Verbindung.

Was soll das heißen? ich hab grad die Miami3.2 Sachen runtergeladen. Ist das (noch immer) CrippleWare? Steht nicht im Readme. Ich kanns leider erst morgen nacht testen, wenn ich wieder zuhause bin. (Der Emu aufm PBook braucht keine extra Soft fürs Netzwerk).
Ich brauche eigentlich NUR einen "Enabler" (wie es beim Mac so schön heißt), der meinen OS3.5 Stack funktionieren lässt. und zwar auf Dauer. Ethernet, TCP/IP, PPoE, etc..
Zitat:
Original von cgutjahr:
Letzte und kostenlose Option: AmiTCP, das ist quasi der Vorgänger von Genesis -

wirklich die letzte Option??
Zitat:
ohne die komfortable GUI, ansonsten mehr oder weniger identisch.
Wie ich schon im OP schrieb, ich mag keine Skripte. und zwar deshalb, weil sich keine Abhängigkeiten zeigen. ist mir zu Neandertalensisch. ich schreib irgendwas in die Konfig. machn Reset oder so. Geht nich. Sch****. Maln Parameter ändern.hm. nix. usw. usf.
Ohne GUI meint wohl: CLI-kommandos, konfig-dateien, datenbank-Parameter...blalbla. will ich nicht. NEXTCENTURY.

Zitat:
http://aminet.net/package/comm/tcp/AmiTCP-demo-40

Außerdem gibt es noch AmiTCP 3, das ist tatsächlich Freeware:

http://www.funet.fi/pub/amiga/gnu/tcpip/AmiTCP-bin-30b2.lha

Ein Tutorial zur Installation von AmiTCP 3 ist hier zu finden:

http://www.acc.umu.se/~patrikax/amiga/guides/AmiTCP_Install/

Danke. Demos hab ich mit dem OS geliefert bekommen - und bezahlt.
Die FreeWare werde ich testen. lt. deinen Infos ist Miami3.2 noch immer Demo, werde das prüfen und ggbnfls andere Optionen in Betracht ziehen.
Zitat:
Zitat:
Später sollte alles automatisch laufen: also wenn ich das Kabel einstecke (bzw. den Switch einschalte), sollte der Amiga im Netzwerk "auftauchen" und auch Zugriff auf die anderen rechner im Netz haben.
Wenn AmiTCP korrekt konfiguriert ist, kannst du die Netzwerkverbindung durch Eingabe von "startnet" und "stopnet" starten bzw. beenden. Einfach "startnet" in der User-Startup aufrufen.
das ist einfach.
Die Konfig zuvor hätte ich gern genauso simpel
:lickout:

Noch Vorschläge?
Gruß
inq

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 00:10 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von harryfisch:
@inq
>UND: Ich kaufe sicher nicht Miami oder so. völlig undiskutabel.
Wenn ich könnte würde ich die Vollversion von Miami liebend gerne kaufen! Oder IBrowse 68k auch, usw. aber es gibt doch nix zu kaufen...

Ich hab OS3.5 gekauft. Zu dieser Zeit wurde (Inter)-Net(z) Zugang als selbstverständlich betrachtet. Geliefert wurde eine DEMO-Version. NO THANX. Wasted Money. Ich bezahle nicht für die Möglichkeit einer Möglichkeit (IBrowse, Miami). Ich bezahle für Funktion (z.b. MUI, ShapeShifter etc.).

Zitat:
Original von harryfisch:
Meinst Du nicht das der Brenner Schei(D)e ist und der Sockel vielleicht gar nicht das Problem??! Warum machen alle die 2000er immer schlecht.

ich mach den 2000er nicht schlecht! Ist der beste 4000er Ersatz, den man sich wünschen kann (wenn man einen Tower sein eigen nennt).
nee, dem Sockel fehlt ein Stück Plastik (kanns nicht finden).
Ich weiß ziemlich sicher, daß der Plextor SCSI Brenner noch Jahre hält, während ich (letztens) den Boot von <RED SCREEN> nur durch beherztes Wackeln am MegiChip anregen konnte!! Und beim Kopieren der EZ-Drive Backups auf die internen SCSI-Drives hängt das System (nach etwa 2 Std Betrieb) plötzlich.
Hab 2 CD-Bkups schreiben können. Dann hat durch Erwärmung oder so der Sockel-Rest gewackelt oder so und Peng! Eingefroren und Finito.
Ich werde einfach alles demontieren und abgeben. die Platten sind eh im unteren GB-Bereich. Der Tower ist schon Super (Micronik BIG 2000 Tower, Metall), aber das 2000er Board kommt glaube ich nicht auf Dauer mit vertikaler Montage klar. hatte auch gelegentlich lockere Karten.

Zitat:
Original von harryfisch:
Die wohl besten Amigas die es gab bis es zu spät war.

Bevor ich meinen 2040 verkaufe geht der AGA Club samt PPC alle mal ins Asyl...
:commo:


Hm. Ist vielleicht pietätlos, aber:

ich hab hier nochn Blizzard 2040/44 ERC (SysInfo!), 64MB,
Bhudda IDE
GVP Spectrum 2MB (CGFX/Picasso komp.)
VLAB Y/C
Silversurfer
SCSI-HD 2GB
SCSI-HD 3GB
IDE-HD (ich glaub 4GB, aber who knows/needs....)
ZIP100-IDE-intern
ZIP100-SCSI-extern
undso...


:look:

[ Dieser Beitrag wurde von inq am 15.02.2010 um 00:16 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 01:30 Uhr

cgutjahr
Posts: 2730
[Administrator]
Zitat:
Original von inq:
blalbla. will ich nicht. NEXTCENTURY.

Schön und gut, aber wieso benutzt du dann einen Rechner von 1993 und ein OS von 1999? LAST CENTURY.

Zitat:
Danke. Demos hab ich mit dem OS geliefert bekommen - und bezahlt.
Dass Miami auf der 3.5 CD eine Demoversion war ist bekannt. Daraus eine Vollversion zu machen solltest du ganz schnell vergessen, das ist seit beinahe 10 Jahren nicht mehr möglich.

Zitat:
Die Konfig zuvor hätte ich gern genauso simpel
Hast du dir das Tutorial überhaupt mal angesehen? So schlimm ist das nicht.

Zitat:
Noch Vorschläge?
Das waren alle deine Optionen. Naja nicht ganz, aber die anderen beiden willst du ganz bestimmt nicht hören.

--
Delirium BBS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.02.2010, 13:27 Uhr

cha05e90
Posts: 157
Nutzer
@inq:

Also: Du möchtest es möglichst einfach und komfortabel? Gut, dann kaufe OS3.9 (Genesis) oder versuche bei eBay gebraucht eine Vollversion von Miami-Deluxe zu erstehen (PPOE!!!!).

Das war's. Weitere Möglichkeiten existieren unter den von Dir vorgegebenen Rahmenbedingungen nicht!

Und: Damit hast gerade mal rudimentäre Netzanbindung TCP/IP. Damit hast Du noch kein Netzlaufwerk verbunden oder ähnliches. Dafür braucht man dann wieder weitere Software. Und die muß man in der Regel einrichten. Meist per Skript und/oder Mountlisten. So ist das.
--
sam440ep OS4.1
A2000 Blizzard2040 DeInterlaceA2000 Cybervision64/3D Twin-X/GPIB MultifaceIII AmigaNet CyberGrafX4 OS3.9
A2000 A2630 A2632 A2320 SupraRAM2000 PicassoII MultifaceIII AmigaNet ImpactSeriesII/Guru Picasso96 OS3.9

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.02.2010, 19:24 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von cha05e90:
@inq:
Und: Damit hast gerade mal rudimentäre Netzanbindung TCP/IP. Damit hast Du noch kein Netzlaufwerk verbunden oder ähnliches. Dafür braucht man dann wieder weitere Software. Und die muß man in der Regel einrichten. Meist per Skript und/oder Mountlisten. So ist das.

ist ja nicht so, dass ich es nicht könnte oder es grundheraus ablehne, mit Skripten zu arbeiten. ich hab für Frickeleien nur einfach keine Zeit mehr.
Ich werds also erstmal mit Miami aus dem Aminet probieren, AmiFTP ist glaub ich noch drauf. Dann seh ich weiter.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.02.2010, 19:47 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Schön und gut, aber wieso benutzt du dann einen Rechner von 1993 und ein OS von 1999? LAST CENTURY.

Weils immer NOCH läuft?
Hat aber nix damit zu tun, dass mittlerweile betriebssystemübergreifend Netzwerk ein Standardthema ist. Und demzufolge gibt es auch ensprechend mehr Leute (als 1999), die die erforderlichen Tools bereitstellen - auch wenn sie ursprünglich nur für den Eigenbedarf gemacht wurden.
Und auf sowas hoffe ich halt. WEnn jemand OS3.9 hat wo alles schon fixundfertig enthalten ist- schön. Heisst aber nicht, dass es ähnliches wie z.b. GEnesis nicht auch als Freeware geben kann. eben für Leute, die nicht ein neues OS für einen alten Rechner kaufen.
Zitat:
Dass Miami auf der 3.5 CD eine Demoversion war ist bekannt. Daraus eine Vollversion zu machen solltest du ganz schnell vergessen, das ist seit beinahe 10 Jahren nicht mehr möglich.
Weshalb so definitiv? Hätte doch sein können, dass bei Erscheinen von OS4 z.b. ein FreeKeyfile veröffentlich wird. Wäre doch nett gewesen?
Hab ich bei anderer Soft schon erlebt (z.b. CD-Datei).
Oder denk mal an all die Vollversionen, die bei AmigaFuture downloadbar sind.
Zitat:
Zitat:
Die Konfig zuvor hätte ich gern genauso simpel
Hast du dir das Tutorial überhaupt mal angesehen? So schlimm ist das nicht.
Naja, man darf ja wohl noch träumen, oder?:)
gruss
inq

p.s.: ist vielleicht doof, aber ich finde auf dieser Tastatur (nicht meine eigene) kein sz... :glow:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.02.2010, 23:00 Uhr

cgutjahr
Posts: 2730
[Administrator]
Zitat:
Original von inq:
mittlerweile betriebssystemübergreifend Netzwerk ein Standardthema

Das mag ja sein, aber von AmigaOS sind in den 11 Jahren seit Erscheinen von v3.5 drei neue Versionen erschienen (die alle TCP/IP beherrschen), außerdem gibt es inzwischen zwei Konkurrenzsysteme.

So arg viele Anwender gibt es nicht mehr, die sich noch mit AmigaOS 3.5 oder älter herumplagen - und von denen die es tun, benutzen viele WinUAE (wo kein Stack benötigt wird).

Zitat:
Heisst aber nicht, dass es ähnliches wie z.b. GEnesis nicht auch als Freeware geben kann.
So schlimm ist das AmiTCP-Tutorial nun wirklich nicht. Vielleicht solltest du es dir mal ansehen, du sprichst immer noch von "Skripten" - davon kann keine Rede sein.

Zitat:
Weshalb so definitiv? Hätte doch sein können, dass bei Erscheinen von OS4 z.b. ein FreeKeyfile veröffentlich wird.
Naja - wenn dem so gewesen wäre, dann hätte ich sicher nicht bereits in meinen ersten Beitrag darauf hingewiesen dass eine Miami-Vollversion keine Option ist.

--
Delirium BBS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.02.2010, 06:35 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von inq:

...
Ich hab OS3.5 gekauft. Zu dieser Zeit wurde (Inter)-Net(z) Zugang als selbstverständlich betrachtet.
...


1998/99 war Internet noch längst nicht selbstverständlich.
Selbst heute hat längst noch nicht jeder Internet.
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.02.2010, 13:50 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Zitat:
Original von inq:

Ich hab OS3.5 gekauft. Zu dieser Zeit wurde (Inter)-Net(z) Zugang als selbstverständlich betrachtet.


1998/99 war Internet noch längst nicht selbstverständlich.
Selbst heute hat längst noch nicht jeder Internet.
--

Naja, selbstverständlich natürlich nur für Materiebewanderte (also Freaks). dieses Forum ist nicht Anlaufpunkt von "Normalos", sondern von IT-Interessierten. Und die sind zahlreich so wie ich von der BBS-Szene ziemlich früh mit Netztwerk (und eben nicht nur Internet, sondern auch lokale Netze) in Kontakt gekommen.
Da kann ich schon von Selbstverständlichkeit sprechen. Es war ja auch ein nur vom Lizenzmodell her unangebrachter Stack dabei - das bestätigt eigentlich meinen Standpunkt, oder?

Gruß
inq

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.02.2010, 14:17 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1694
Nutzer
@inq:

Beim Amiga ist es heute nunmal so wie es heute ist....damit kann/muss man sich abfinden oder auch nicht......ändern wird sich dadurch aber nichts!

Wie schon geschrieben wurde ist die einfachste Möglichkeit die OS3.9 Distribution. Die hat alles was du brauchst und ist einfach zu installieren und wenn noch was fehlt oder upgedated werden muss gibts das im Aminet ohne weitere Kosten. Nicht nur aus diesem Grund sondern auch wegen der vielen OS-Verbesserungen/Erweiterungen halte ich diese Distribution (+BB1/2) für sehr sinnvoll und höchst brauchbar. Sie ist allemal ihr Geld wert.....



--
Life starts at '030, fun at '040, impotence at '86!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.02.2010, 14:28 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von AmigaHarry:
@inq:

Beim Amiga ist es heute nunmal so wie es heute ist....damit kann/muss man sich abfinden oder auch nicht......ändern wird sich dadurch aber nichts!

Das ist aber die denkbar schlechteste Ansicht: Sich mit etwas abfinden wird an der Situation nix ändern! Vielleicht generiert dieser Thread etwas Angebot/Nachfrage? Wäre doch möglich! (Naja, eigentlich glaub ich nicht dran). ich hab jedenfalls hier jetzt schon gute Hilfe bekommen, muß nur noch die Zeit finden, alles aufzusetzen.
GRuß
inq

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.02.2010, 14:49 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1694
Nutzer
Ich glaube du missverstehst das! Wir reden vom Classic-Amiga. Viele der ehemaligen Produzenten/Programmierer der diversen Software existieren heute nicht mehr oder haben sich andern Bereichen zugewandt. Wo es möglich war haben engagierte Communitymitglieder versucht an den Quellcode zu kommen um ihn villeicht weiter zu entwickeln, oder wenigstens eine Freigeabe der SW zu bekommen. Bei einigen SW-Paketen war/ist das bis jetzt nicht gelungen (und wird bei manchen vermutlich auch nicht mehr gelingen) - dazu gehört eben leider auch Miami.
Da es aber auch noch AmiTCP/Genesis gibt, welches auch nicht gerade die Welt kostet, ist die Motivation einen neuen, noch dazu kostenlosen, TCP-Stack zu schreiben nicht gerade hoch - und ich wage zu prophezeien, das diesbezüglich nicht mehr viel passieren wird.....die wenigen guten Progger, die es noch am Amiga gibt, beschäftigen sich da lieber (und auch sinnvoller) mit SW die es derzeit noch nicht gibt, bzw. mit der Pflege "höherer" AnwenderSW.....

--
Life starts at '030, fun at '040, impotence at '86!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.02.2010, 15:12 Uhr

ZeroG
Posts: 1486
Nutzer
Zitat:
Original von AmigaHarry:
....die wenigen guten Progger, die es noch am Amiga gibt, beschäftigen sich da lieber (und auch sinnvoller) mit SW die es derzeit noch nicht gibt, bzw. mit der Pflege "höherer" AnwenderSW.....


Und das in den meisten Fällen nur für OS4.x, MOS, oder AROS.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.02.2010, 15:18 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von AmigaHarry:
Ich glaube du missverstehst das! Wir reden vom Classic-Amiga. Viele der ehemaligen Produzenten/Programmierer der diversen Software existieren heute nicht mehr oder haben sich andern Bereichen zugewandt.
... ist die Motivation einen neuen, noch dazu kostenlosen, TCP-Stack zu schreiben nicht gerade hoch - und ich wage zu prophezeien, das diesbezüglich nicht mehr viel passieren wird.....


ich glaub, ich drücke mich bloß immer missverständlich aus...
es geht mir nicht darum, eine "neue" Software zu bekommen. Das empfohlene Tut zu AmiTCP zeigt es eigentlich: es funktioniert, nur der Installationsvorgang ist buggy: also braucht man nicht den Quellcode vom Stack selbst, sondern "nur" das Installscript fixen und die Sachen, die sowieso egal sind (siehe Tut!) kann man dann direkt verstecken.
...und der inq muß keine 8 Seiten drucken :)
Es gibt sehrwohl noch/wieder motivierte Programmierer, vor allem auch im Osten Europas, und Projekte wie AmiKit zeigen, daß auch KnowHow vorhanden ist. Das Argument zieht m.M.n. somit nicht.
Es gibt auch diesen (nicht ganz unverständlichen) Trend, als Developer ausschließlich das neueste OS der jeweiligen Platform zu unterstützen, auch wenn der Ursprungssrc das nicht erfordern würde. Man integriert die neuesten Incs und schließt das Benutzen auf der Vorversion (Version!) kategorisch aus. Ist eines der Haß-Vorgehnsweisen, die mich beim MacOS stören, besonders im Hinblick auf die kurzen Releaseabstände.
Klar kann man neue Technologien besser "from Scratch" implementieren, aber kleinere Verbesserungen brauchen kein neues OS (wohlgemerkt: für den Benutzer).
Gruß

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.02.2010, 17:29 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1694
Nutzer
Ich wollte es wäre so wie du es sagst (hoffst) - würde allen die auf Classic HW stehen sicher sehr helfen - aber die Realität sieht leider anders aus - wie du schon beim Installerscript von AmiTCP bemerkt hast - das ist nicht erst seit gestern buggy.....(wobei wir bei der Amigaplattform noch relativ besser dran sind als bei anderen alten Systemen....oder kennt noch wer jemanden der Progs für eine VAX schreibt...hehe).
Bitte versteh mich nicht falsch - Ich bin da ganz bei dir und würde das auch sehr begrüssen, nur bin ich halt schon seit den Amiganfängen dabei - und nach allem was da in den letzten 22(!) Jahren gelaufen ist, wird man halt ein bisserl desillusioniert (oder villeicht auch nur alt und der Warterei müde... ;) ).

Ein gutes hat die Installiererei von Hand (ohne Installer) aber mit Sicherheit: Im Gegensatz zu Wintel oder Apple-Anbetern weisst DU dann ganz genau was deine Kiste eigentlich tut (oder auch nicht tut)...... :smokin:
--
Life starts at '030, fun at '040, impotence at '86!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.02.2010, 21:46 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
Hi.
Wollte nur mitteilen, daß ich das Thema Soft vorerst zurückstelle(n muß), da ich "First Encounter" eines Hardware-"Problems" bin/wurde:
ich komm' mit der PCMCIA-Card Schnittstelle (TP) nicht bis zum Slotblech! Hilfe! Ich kann mir selbst Kabels Crimpen, aber woher bekomme ich eine Buchse-in-Slotblech?? Sh*t!
Ich mag meinen A1230-in-A4000T-Gehäuse wirklich, aber sowas...

X(

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.02.2010, 13:06 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1694
Nutzer
Meinst du Buchse oder Stecker? Naja egal - gilt für beides:
Ich habe mir einfach zwei Steckerleisten (Buchsenleisten) im richtigen Pinabstand bei Conrad gekauft und diese auf eine (unbeschichtete) Lochrasterplatine geklebt. Diese habe ich li+re für Befestigungslöcher soweit überstehen lassen um sie an einem Blech anschrauben zu können...... - PCMCIA-Verlängerung ala Amigaharry... I-)
Aber ein Problem gibt es dabei: Die aufzusteckenden Karten sind dann nicht mehr geführt - also sehr vorsichtig sein, oder einen ausrangierten PCMCIA-Slot ins Blech einsetzen...
--
Life starts at '030, fun at '040, impotence at '86!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.02.2010, 19:16 Uhr

inq
Posts: 445
Nutzer
@AmigaHarry:
ok. das wäre dann die schwierigere Variante 8)
ich meinte eigentlich eine Netzwerkbuchse, wenn möglich schon aufm Slotblech drauf. Wäre schön, wenn da jemand eine Bezugsquelle für sowas kennt.
Ich würde dann nur den Netzwerk-Ausgang des PCMCIA-Karten-Anhangs um ein paar Zentimeter verlängern müssen....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.02.2010, 21:09 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1694
Nutzer
Ach so! Das hab ich missverstanden - ich dachte du möchtest den PCMCIA direkt verlängern.....
Ist auf der Karte ein normaler RJ45 Connector? Wenn ja ist auch wieder Conrad dein Freund - die haben Buchsen wie Stecker für Platinenmontage oder fliegend....

Schmöcker mal hier rein: http://www.conrad.de/ce/de/FastSearch.html;jsessionid=4C6FA30DB2CFDF82A5D83CA28CD55BFD.ASTPCCP3?search=rj45&x=0&y=0&initial=true

--
Life starts at '030, fun at '040, impotence at '86!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga vernetzen, auch gemischt: Software?? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.