amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > PC "tot" - Fehlerdiagnose? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

07.03.2010, 22:59 Uhr

cgutjahr
Posts: 2730
[Administrator]
Hab meinen PC (ASUS Motherboard, P4@2,8 Ghz, 1,5 GB RAM) gestern abend ganz normal heruntergefahren und dann wie immer die Steckdosenleiste ausgeschaltet. Als ich ihn heute wieder einschalten wollte, hat er allerdings keinen Mucks gemacht.

Bin mit PC Fehlerdiagnose nicht so vertraut, mein erster (und bisher einziger) Gedanke war "Netzteil". Das einzige ATX-NT das ich hier noch herumliegen habe ist allerdings steinalt, hat nur 230 Watt (statt 300 wie das bisherige) und wird mit der Platine nur per dickem Stromstecker verbunden (das ursprüngliche NT hat noch ein zusätzliches Kabel zum Motherboard mit drei Adern: weiß, blau, schwarz). Ist das nicht standardisiert?

Nun, der Austausch des Netzteils war ergebnislos, aber aufgrund der oben beschriebenen Situation bin ich mir nicht sicher ob der Test aussagekräftig war (in seiner alten Umgebung funktioniert das Ersatznetzteil).

Bin einigermaßen ratlos, bräuchte nur baldmöglichst meinen PC wieder ;) Der Tower war zwar ein paar Tage offen (musste eine alte Amiga Festplatte anschließen, weil ich Daten sichern wollte), aber das kann doch wohl kaum die Ursache sein.
--
Delirium BBS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.03.2010, 23:19 Uhr

Fred_AROS
Posts: 471
Nutzer
Nunja, zumindest das Netzteil lässt sich relativ einfach überprüfen :)

Bei einem 24Pin ATX Netzteil :

CDRom als "Verbraucher" anschliessen und am Stecker Pin 16 und 17 überbrücken

Bei einem 20Pin ATX Netzteil :

CDRom blabla und am Stecker Pin 14 und 15 überbrücken

Wenn dann die Lüfter anlaufen und das CDRom rattert ist das Netzteil zumindest im groben erstmal heil ;)

Dann würde ich schon aufs Mainboard bzw. den CPU tippen .... evtl. ist ja auch nur der AN/AUS Schalter auf dem Mainboard von den Pins gerutscht, dann KANN das Netzteil nicht anlaufen :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.03.2010, 00:37 Uhr

cgutjahr
Posts: 2730
[Administrator]
Zitat:
Original von Fred_AROS:
evtl. ist ja auch nur der AN/AUS Schalter auf dem Mainboard von den Pins gerutscht, dann KANN das Netzteil nicht anlaufen :)

Oh mann, manchmal stehe ich wirklich auf dem Schlauch - einmal mit dem Finger angetippt, und der Stecker fällt runter...

Danke :)
--
Delirium BBS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.03.2010, 10:29 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
P-IV waren sehr gerne davon betroffen...

http://www.heise.de/ct/artikel/Lebensdauer-Probleme-von-Low-ESR-Elkos-301791.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.03.2010, 16:08 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Bogomil76:
P-IV waren sehr gerne davon betroffen...


Von vom Mainboard abgerutschten Power-Button-Steckern? :look:
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.03.2010, 20:26 Uhr

Fred_AROS
Posts: 471
Nutzer
:lach:

@cgutjahr

Ist mir auch schon passiert, das sind so Sachen da denkt man meist als letztes dran ;)

[ Dieser Beitrag wurde von Fred_AROS am 08.03.2010 um 20:27 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.03.2010, 21:26 Uhr

Bogomil76
Posts: 2797
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von Bogomil76:
P-IV waren sehr gerne davon betroffen...


Von vom Mainboard abgerutschten Power-Button-Steckern? :look:


Nö, ich schriebe P-IVs. bzw. genauer dann halt deren Mainboards.
Bisher ist ja nur geklärt, daß er ein altes Netzteil angeschlossen gekriegt hat. D.h. ja noch gar nicht, daß das das Problem löst...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.03.2010, 21:39 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Bogomil76:

Siehe Christophs Antwort auf Fred_AROS' Ausführungen. Das Problem wurde gelöst, indem der Stecker des Ein-/Ausschalers am Tower wieder auf die dafür vorgesehenen Pins des Mainboards gesteckt wurden.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.03.2010, 21:40 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Fred_AROS:
:lach:

@cgutjahr

Ist mir auch schon passiert, das sind so Sachen da denkt man meist als letztes dran ;)


Jupp, die separate Stromversorgung für x64 CPUs ist auch so ein Fall von "wieso denn bloß?". :)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.03.2010, 21:46 Uhr

cgutjahr
Posts: 2730
[Administrator]
Zitat:
Original von Bogomil76:
D.h. ja noch gar nicht, daß das das Problem löst...

Doch, das Problem ist gelöst: Fred's Tip mit dem vom Mainboard abgerutschten Kabel das zum Ein-/Aus-Schalter führt war die Lösung.
--
Delirium BBS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > PC "tot" - Fehlerdiagnose? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.