amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Problem mit smbfs [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste 5 6 7 8 9 -10- 11 [ - Beitrag schreiben - ]

07.04.2010, 19:49 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Da fällt mir ein, dass ich mal wieder meine Autostarts überprüfen sollte ;)
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.04.2010, 20:01 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@AmigaHarry

Bist jetzt schon der Zweite, der hier eine Threat wittert. :look: ;)

@tploetz:

Nichts Gefährliches soweit. Der übliche systemstartverzögernde und ressourcenfessende Notebook-Krempel und ne Menge anderes unnützes Zeug. Bei all den Toolbars dürfte im IE kein Platz mehr für die Anzeige von Webseiten sein. Warum ist Dir eigentlich das olle Works for Windows so wichtig, wo Du doch Office 2007 installiert hast?

McAfees McProxy.exe ist übrigens ein extrem CPU-hungriger Hintergrundprozess. Statt einer aufgeblähten Security Suite wie McAfee oder Norton empfehle ich Avast Home, schlank, ressourcenschonend und kostenlos. Zum Schutz vor lästigen Datensammlern (Cookies) und bösartigen Webseiten, SpywareBlaster oder Spyware Search & Destroy dazu. Reicht für Heimanwender, die hinter einem natenden Router sitzen.

Edit:
Was bei Dir schief läuft? Die Vista-Installation, über die Du Win7 gebügelt hast, wird schon nicht mehr in Ordnung gewesen sein. Dagegen gibt es eine einfache, zuverlässig rasch wirkende Methodes: Plattmachen. Und in Zukunft nicht jeden Müll installieren, den Du im Internet vorgesetzt bekommst.

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 07.04.2010 um 20:06 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.04.2010, 20:42 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Der Hinweis, sich im Taskmanager die CPU-Belastung einzelner Tasks anzeigen lassen zu können, bezog sich auf tploetz Bemerkung, dass sein Rechner zeitweise mit 90% ausgelastet ist. Ob er das nur in den ersten Sekunden nach dem Systemstart beoabchtet, davon hat er nichts erwähnt.

Kann gar nicht sein, da tploetz die 90% erst mehrere Stunden nach Deiner Aussage mit über den Taskmanager in einer Antwort auf eben jene Aussage gepostet hat. Vorher ging es nur um die geringe Reaktionszeit nach dem Start, die tploetz möglicherweise zu Recht auf die ganzen Autostart-Programme geschoben hat.
Zitat:
@tploetz:
Bei all den Toolbars dürfte im IE kein Platz mehr für die Anzeige von Webseiten sein.

Möglicherweise war das ja der Grund für den Wechsel zu Firefox :D

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.04.2010, 20:48 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Maja:
Mit Works für Windows habe ich schon viele Textdateien erstellt, weiiss nicht ob Office 2007 eine Demo-Version war, die erst registriert werden musste.
Wenn Avast Home besser wie McAfee ist, kann ich es mal probieren.
tploetz
:boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.04.2010, 22:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Vorher ging es nur um die geringe Reaktionszeit nach dem Start, die tploetz möglicherweise zu Recht auf die ganzen Autostart-Programme geschoben hat.

Kann gar nicht sein, weil er vermutet hatte, bei Windows 7 würden zu viele Hintergrundpozesse laufen. Die Zahl der Hintergrundprozesse des BS hat nichts mit Autostart-Programmen zu tun.

1:1 auf der 10. Seite. :D

Meta-Diskussion Ende. Zurück zum Thema.

@tploetz

Zitat:
Mit Works für Windows habe ich schon viele Textdateien erstellt,
Mit Free PDF kannst Du aus Works heraus alle diese Dateien zu PDF konvertiern. Solltest aber erst mal überlegen, ob Du diese Textdateien wirklich alle noch brauchst. Weder muss man, noch sollte man alles bis in alle Ewigkeit aufbewahren.

Works ist jedenfalls sowas von veraltet, das sollte man sich wirklich nicht mehr antun. Lad Dir mal Open Office runter und installiere es. Vollständige Office Suite, MS-Office kompatibel aber kostenlos. Mehr brauchst Du sicher nicht.
Aber bitte erst, wenn Du den Rechner endlich mal wieder auf Fordermann gebracht hast. Da bin ich jetzt hartnäckig. Die Hoffnung, dass Du das irgendwann mal auf die Reihe bekommst, werde ich so schnell nicht aufgeben. :)
Zitat:
weiiss nicht ob Office 2007 eine Demo-Version war, die erst registriert werden musste.
Holla, holla. Man sollte schon wissen, was auf dem eigenen Rechner instaliert ist. Office 2007 lädt in der Grundkonfiguration beim Systemstart eine Menge Zeugs. Wenn Du da eine nichtregistrierte Demo laufen hast, die Du nicht nutzt und zudem auch noch abgelaufen ist, bedeutets das nur Bootzeit- und Ressourcenverschwendung. Mit einer Festplatte mit nur 4200 Umdrehungen pro Minute spürt man das.
Zitat:
Wenn Avast Home besser wie McAfee ist, kann ich es mal probieren.
Avast Home ist nicht "besser", es ist anders; schlanker, weniger Ressoucenhungrig, macht den Rechner nicht langsamer. Der Virenschutz ist gleich dem kostenpflichtiger Virenschecker. Du brauchst keine zusätzliche Software-Firewall, wie sie in McAfee enthalten ist. Du hast die Firewall in Windows und davor nochmal die Firewall der Fritz!Box. Das reicht.

Lass Dich nicht von Werbung verunsichern. Jeder Hersteller von Virenschutzprogrammen will einen glauben machen, man wäre ohne seine Security Suite des Lebens nicht sicher. Die wollen letztlich alle nur eines, ihre Security Suites verkaufen.

Wichtig: Nicht mehr als ein Virenschutzprogramm gleichzeitig installieren!!

Und nun sammle Deine eigenen Dateien zusammen, damit das mit Deinem Computer noch was wird, bevor Windows 8 raus ist. BITTE! :rolleys:
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 00:37 Uhr

Bjoern
Posts: 1730
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Wenn Avast Home besser wie McAfee ist, kann ich es mal probieren.
tploetz


Ich würde sogar sagen dass Antivir besser ist als Avast, McAfee und Norton sowieso. Ich frag mich nur die ganze Zeit: Wenn man so viel mit PCs/Amigas zu tun hat... Liest du auch mal was, unabhängig vom Forum; In Onlineartikeln oder vielleicht in Zeitschriften? Anscheinend liest du nie richtig.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 00:38 Uhr

Bjoern
Posts: 1730
Nutzer
@tploetz:

Und ja: Antivir ist kostenlos.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 01:21 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Es gibt einige kostenlose Virenschutzprogramme:
http://www.pctipp.ch/downloadspeziale/49776/test_kostenloser_virenschutz.html
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 09:15 Uhr

Bjoern
Posts: 1730
Nutzer
@Maja:

Der Link ist auch (leider) schon veraltet...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 09:33 Uhr

Dr_Dom
Posts: 655
Nutzer
Die Kombination macht es, wie die anderen Foristen geschrieben haben würde ich Avira oder Antivir / Avast in Verbindung mit z.B. SpyBot nehmen. Nur sollte man nicht einfach irgendwas installieren, sondern sich erst Informieren ob das denn nu genau dass ist was ich meinem System antun möchte!?!?

AVIRA : http://www.avira.de/en/pages/index.php
SpyBot: http://www.safer-networking.org/de/index.html

Wie beim AmigaOS sollte man sich aber etwas über das System welches man nutzen möchte Informieren und einlesen. Möchte ich mehr als nur z.B. Briefe schreiben und mir im I-Net jeden erdenklichen Trojaner herunterladen, sollte man sich vielleicht in einem Forum für das betreffende System anmelden. Es gibt auch in jeder größeren Stadt eine Volkshochschule wo man Kurse für den Umgang mit Windows belegen kann und es gibt Bücher.

Ich würde dir Learning by Doing empfehlen, mach ein Backup und fummel was das Zeug hält, nur so kommst du weiter!

--
wenn dein Rechner defekt ist, funktioniert der Ersatzrechner erst recht nicht

Murphy


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 10:50 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Dr_Dom:
Informieren ist ja gut, wenn man die Zeit dazu hat. Ich bin noch berufstätig und habe
drei Computer zu Hause.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 11:02 Uhr

dark_master
Posts: 160
Nutzer
@tploetz:
Darum ist es wichtig zu wissen was man macht. Einfach "irgendwas" machen ohne ein bisschen zu wissen was es bewirkt, hat Dich dahin gebracht jede Menge unnützes Zeugs auf dem PC zu haben. Dieser ganze Sony Vaio Müll zum Beispiel, total überflüssig.
Und zum Thema "Schutz" hast Du gute Tips bekommen.
Das Office dürfte eie 60-Tage-Testversion sein, war bei meinem alten Vaio so, also garnicht erst installiert, sondern OpenOffice drauf und gut. Damit geht alles.
Zitat:
Original von Dr_Dom:

Ich würde dir Learning by Doing empfehlen, mach ein Backup und fummel was das Zeug hält, nur so kommst du weiter!

Das war schon immer ein guter Tip, um etwas zu lernen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 11:13 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer
Zitat:
Original von dark_master:
Einfach "irgendwas" machen ohne ein bisschen zu wissen was es bewirkt, hat Dich dahin gebracht jede Menge unnützes Zeugs auf dem PC zu haben. Dieser ganze Sony Vaio Müll zum Beispiel, total überflüssig.


Es ist leicht arrogante Tipps zu geben, wenn man es besser kann. Versuch dich doch mal in seine Lage zu versetzen. Er schreibt, er hat keine Zeit etwas zu tun. Ich würde wetten, daß der "ganze Sony Vaio Müll" schon drauf war. Es wieder loszuwerden wäre "irdendwas machen", es zu behalten wäre "nichts tun".

Zitat:
Das Office dürfte eie 60-Tage-Testversion sein, war bei meinem alten Vaio so, also garnicht erst installiert

Gleiches Thema. War schon installiert, es zu entfernen wäre "irgendwas tun".

Zitat:
Zitat:
Ich würde dir Learning by Doing empfehlen, mach ein Backup und fummel was das Zeug hält, nur so kommst du weiter!
Das war schon immer ein guter Tip, um etwas zu lernen.

Zum einen widerspricht "fummeln was das Zeug hält" genau deinem "lieber nichts anfassen, was man nicht kennt". Und zum anderen hat uns genau das hier hingeführt, weil er nämlich immer einfach gefummelt hat, ohne zu wissen, was es bewirkt.

Ein gesunder Respekt vor unbekannten Optionen, Links und Knöpfen ist besser als einfach rumzuprobieren.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ Dieser Beitrag wurde von thomas am 08.04.2010 um 11:13 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 11:25 Uhr

dark_master
Posts: 160
Nutzer
@thomas:
Nur wenn man kein Backup hat. Wenn man ein "Grundsystem" mit allem was man WIRKLICH braucht sichert, kann man auch ohne Probleme rumspielen. Ich hab da immer Acronis True Image genommen, als ich noch jung und dumm war. Nach 20 min hat man dann wieder ein wirklich sauberes System, ohne Reue und Leichen. Ausserdem sollte man eh einfach mal das aktuelle "Spielzeug-Programm" in Google eingeben und weiss dann nach einigen Links in Foren oder ähnlichem, ob es überhaupt lohnt.
Alles Tips, die ähnlich schon kamen.
Deshalb finde ich es wichtiger durch rumprobieren auch mal etwas lernen zu können, als stumpf nach Liste oder vielen Ratschlägen alleine zu handeln. Ein bisschen Spass soll es ja auch noch machen.

[ Dieser Beitrag wurde von dark_master am 08.04.2010 um 11:27 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 14:16 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von thomas:
Es ist leicht arrogante Tipps zu geben, wenn man es besser kann.

Wissen an andere Weiterzugeben, ist nicht arrogant. In meinen Augen gehört das zu den sozialen Pfichten.
Zitat:
Versuch dich doch mal in seine Lage zu versetzen.
Ich denke, das versucht jeder hier, der versucht, ihm zu helfen. Anders kann man gar nicht helfen. Allerdings ist nur Verständnis für das Verhalten eines anderen in einer bestimmten Lage zu haben keine Hilfe. Wo sich Defzite Offenbaren, sollten diese deutlich benannt und aufgezeigt werden, was geändert werden sollte, um zukünftige Probleme vermeiden zu können.
Zitat:
Er schreibt, er hat keine Zeit etwas zu tun.
Er meint, er hätte keine Zeit. Aber stimmt das auch? Er schreibt, dass er arbeiten geht. Dazu schreibt er noch, er hätte 3 Computer. Nun, ich gehe für gewöhnlich auch arbeiten, in Vollzeit und Schichtdienst, dazu habe ich noch diverse Termine im Rahmen von Ehrenämtern, und hier gibt es insgesamt 4 Computer. Doch wie viel Zeit mir jeder davon am Tag abverlangt, entscheide ich, nicht die Computer. Mich nun unter der Berücksichtigung von dem, was tploetz hier bisher sonst noch geschrieben hat, in seine Lage versetzend, komme ich insgesamt zu dem Schluss, dass er kein Zeitproblem sondern eine Reihe anderer Probleme hat, die ihm seine Zeit rauben. Mir ist in diesem Thread eines klar geworen. Wenn tploetz nicht noch mal solche Probleme mit Windows haben will, dann wird er seine Gewohnheiten und vor allem seine Grundeintsellung zu seinem Hobby Computer ändern müssen. Ohne ein Minimum an Hintergrundwissen auch über das System Windows wird er rasch wieder vor der gleichen Misere stehen. Mir ist im Verlauf des Threads immer wieder aufgefallen, dass er Windows direkt mit AmigaOS vergleicht. Und ich vermute, genau da liegt der Hund begraben. Denn behandelt man Windows genauso wie AmigaOS, geht das nunmal nicht lange gut. Drag'n Drop, Copy'n Paste sind da nur bedingt einsetzbar. Es reicht bei Windows halt oft nicht, einfach nur einen Ordner von A nach B zu kopieren.
Zitat:
Ich würde wetten, daß der "ganze Sony Vaio Müll" schon drauf war. Es wieder loszuwerden wäre "irdendwas machen", es zu behalten wäre "nichts tun".
Da brauchst Du vermutlich nicht rhetorisch wetten. Ich sehe auch nicht, wo er hier dazu aufgefordert wurde, "irgendwas" damit zu machen. Ihm wurde nur nahegelegt, sich über das zu informieren, wofür er sein Geld ausgegeben hat. tploetz konnte als Anfänger nicht wissen, dass vieles von dem, was Notebook-Hersteller vorinstallieren zum Betrieb des Notebooks nicht notwendig ist, nur unnütz Ressourcen verschwendet und den Bootvorgang verlängert. Es ist aber nicht Sinn und Zweck eines Hilfe-Forums, ihn aus übertriebener Höflichkeit oder gar Mitleid weiterhin darüber in Unwissenheit zu lassen.

@tploetz

Du wirst Dich vermutlich nicht ständig gleichzeitig um alle drei Computer kümmern müssen. Deine Prioritäten sollten IMO jetzt mal eine Weile bei Windows liegen, damit Du das in den Griff bekommt. Eigne Dir etwas Hintergrundwissen über dieses Betriebssystem an. Das wird Dir auch mehr Sicherheit im Umgang damit geben. Was Dir passiert ist, ist die Folge typischer Anfängerfehler. Es ist auch nicht gut, alles von irgendwelchen Tools erledigen zu lassen. Du musst z. B. wissen, wo bei diesem Betriebssystem was eingegstellt wird und welche Auswirkungen das jeweils auf das Verhalten des Systems hat. Andernfalls wirst Du nie damit zurecht kommen. Das ist, als würdest Du autofahren ohne zu wissen, wo die Tanköffnung ist und wie man sie aufbekommt.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 08.04.2010 um 14:45 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 14:43 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Bjoern:
@Maja:

Der Link ist auch (leider) schon veraltet...


Der Artikel und die weiterführenden Links bieten einen Überblick dessen, was an kostenlosen Virenschutzprogrammen verfügbar ist und wo die Unterschiede liegen. Für mehr habe ich den Link nicht gepostet. Über die aktuellen Features der einzelnen Programme kann sich bei Interesse jeder auf der Webseite der Hersteller informieren.

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 14:52 Uhr

Dr_Dom
Posts: 655
Nutzer
Moin,

Vielleicht noch eine Grundlage!

Im Internet will dir auf keinen Fall jemand was Gutes tun, schon mal gar nicht was schenken!

Tools die mal eben auf die schnelle dein Computer Scannen wollen vom Brauser aus, werden zu 99% einen Trojaner hinterlassen! Tools die angeblich dein System auf den Vordermann bringen sind Blödsinn.
DU musst dich mit dem System auskennen wenn du auch nur etwas sicher im Internet unterwegs sein möchtest, nicht irgend so ein dubioses Tool!

Installation eines Programmes immer nur Benutzer- definiert, ansonsten siehst du ja nicht WO und vor allem WAS da Installiert wird….siehe deine ganzen Tool-Bars!!!

Wie dir hier schon mehrmals geraten wurde…Installiere dein System einmal NEU! Wenn alles gut eingerichtet ist…Bus-Treiber, Grafik , Netz und Sound mach ein Image „ Backup!“ von dem System…ab da kannst du deine Tools und Programme Installieren und Testen ob du sie wirklich brauchst! Ist dein System jetzt wieder Schrott, spielst du das Backup zurück und auf ein Neues!

Niemals vergessen, es will dir im Internet ganz sicher NIEMAND etwas schenken oder nur mal so was Gutes tun!

Die Zeit sich in ein System rein zu fummeln solltest du aber aufbringen, das kann dir keine abnehmen. Es ist wirklich müßig jemandem etwas über ein Forum beizubringen der nur bedingt bemüht ist sich selbst etwas zu helfen! Hast du keine Zeit dich mit deinem System auseinander zu setzen, erwarte keine Hilfe von anderen!


--
wenn dein Rechner defekt ist, funktioniert der Ersatzrechner erst recht nicht

Murphy


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 15:23 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Dr_Dom:
Im Internet will dir auf keinen Fall jemand was Gutes tun,

Hoppla!? Du willst ihm auch nichts Gutes tun? ;)
Zitat:
schon mal gar nicht was schenken!
Okay, das ist extrem selten und geschieht, dann meist auch nicht ohne Hintergedanken.
Zitat:
Tools die mal eben auf die schnelle dein Computer Scannen wollen vom Brauser aus, werden zu 99% einen Trojaner hinterlassen!
Ja, von sowas sollte man die Finger lassen. Darüber hinaus kursieren angebliche Virenschutzprogramme, die selbst Schadcode installieren. Wie z. B. Folgendes seit Jahren, mit jeweils angepasster Jahreszahl im Programmnahmen: http://www.entfernen-spyware.de/antivirus-xp-2010-entfernen.html
Zitat:
Tools die angeblich dein System auf den Vordermann bringen sind Blödsinn.
Verhindern zumindest, dass man das System kennenlernt und können in den Händen von Anfängern auch zu konkreten Problemen führen.
Zitat:
DU musst dich mit dem System auskennen wenn du auch nur etwas sicher im Internet unterwegs sein möchtest, nicht irgend so ein dubioses Tool!
Full Ack.
Zitat:
Installation eines Programmes immer nur Benutzer- definiert, ansonsten siehst du ja nicht WO und vor allem WAS da Installiert wird….siehe deine ganzen Tool-Bars!!!
Ja, die kommen inzwischen oft mit diversen kostenlosen Downloads. Sun Java, Adobe Reader, Adobe Flash Player und Open Office gehören dazu. Der Grund: Partnerschaften mit z. B. Google.
Zitat:
Niemals vergessen, es will dir im Internet ganz sicher NIEMAND etwas schenken oder nur mal so was Gutes tun!
Auf dem Teppich bleiben, bitte keine Paranoia schüren. Man muss sehr vorsichtig sein und vor allem immer erst alles lesen, auch das "Kleingedruckte" ganz unten auf Webseiten, bevor man irgendwas herunterlädt oder sich irgendwo registrieren lässt. Dazu ein immer aktueller Virenschutz. Vor dem Besuch potentiell bösartiger Webseiten schützen Spybot bzw. Spyware Search & Destroy (Beides Giftware).

Und ja, helfen kann man nur, wer sich auch selbst helfen, sprich, was lernen will und sich die Zeit dafür auch nimmt. Dafür wir er dann aber auch reich belohnt. Wissen macht Ah! :)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 16:17 Uhr

Bjoern
Posts: 1730
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von Bjoern:
@Maja:

Der Link ist auch (leider) schon veraltet...


Der Artikel und die weiterführenden Links bieten einen Überblick dessen, was an kostenlosen Virenschutzprogrammen verfügbar ist und wo die Unterschiede liegen. Für mehr habe ich den Link nicht gepostet. Über die aktuellen Features der einzelnen Programme kann sich bei Interesse jeder auf der Webseite der Hersteller informieren.

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


Will damit nur sagen dass die weiterführenden Links (die auf ihre eigene Seite zeigen) auf alte Versionen verweisen. Mehr nicht. War einfach nur ne Info.



[ Dieser Beitrag wurde von Bjoern am 08.04.2010 um 16:18 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 17:31 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
[quote]
Original von Maja:
Zitat:
Original von thomas:

@tploetz

Du wirst Dich vermutlich nicht ständig gleichzeitig um alle drei Computer kümmern müssen. Deine Prioritäten sollten IMO jetzt mal eine Weile bei Windows liegen, damit Du das in den Griff bekommt. Eigne Dir etwas Hintergrundwissen über dieses Betriebssystem an. Das wird Dir auch mehr Sicherheit im Umgang damit geben. Was Dir passiert ist, ist die Folge typischer Anfängerfehler. Es ist auch nicht gut, alles von irgendwelchen Tools erledigen zu lassen. Du musst z. B. wissen, wo bei diesem Betriebssystem was eingegstellt wird und welche Auswirkungen das jeweils auf das Verhalten des Systems hat. Andernfalls wirst Du nie damit zurecht kommen. Das ist, als würdest Du autofahren ohne zu wissen, wo die Tanköffnung ist und wie man sie aufbekommt.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 08.04.2010 um 14:45 Uhr geändert. ]


Ich beschäftige mich nicht mit allen Computern gleichzeitig, seitdem ich das SAM
habe mehr mit dem SAM als Windows.
Den PC mit Windows habe ich mir nur gekauft um einen Internetanschluss zu bekommen. Inzwischen haben sich die Zeiten geändert, mit dem Amiga kann ich nun auch ins Inteernet, dank dem Amiga-news Forum.
Natürlich habe ich auch ein Interesse das Windows korrekt läuft.
Diesen Beitrag habe ich vom SAM geschrieben.
Auf dem SAM habe auch ein grösseres Monitorbild mit einem 22 Zoll TFT-Monitor,
auf dem Note Book nur 15 Zoll.
tploetz :boing:

[ Dieser Beitrag wurde von tploetz am 08.04.2010 um 17:38 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 20:57 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Den PC mit Windows habe ich mir nur gekauft um einen Internetanschluss zu bekommen.

Das mag ja sein, trifft aber wohl kaum auf dieses Sony Notebookt zu, mit dem Du jetzt so viele Probleme hast. Das gibt es afaik erst seit 2008. Du bist hier im Forum seit 2004 registriert.
Zitat:
Inzwischen haben sich die Zeiten geändert, mit dem Amiga kann ich nun auch ins Inteernet, dank dem Amiga-news Forum.
Die Zeiten? Den ersten Internetanschluss hatten wir 1989. Damals hatten wir nur Amigas zuhause und ansonsten keinen Zugriff auf Computer.
Zitat:
Natürlich habe ich auch ein Interesse das Windows korrekt läuft. Diesen Beitrag habe ich vom SAM geschrieben.
Auf dem SAM habe auch ein grösseres Monitorbild mit einem 22 Zoll TFT-Monitor, auf dem Note Book nur 15 Zoll.

Hm, das klingt insgesamt leicht wehmütig, als hättest Du gar keinen Spaß an dem Notebook. Irgenwie scheinst Du nicht wirklich Verwendung dafür zu haben. Kann es sein, dass Dir jemand Dieses Notbook aufgeschwatzt hat?
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.04.2010, 21:47 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Maja:
Das Note Book hat mir niemand aufgeschwartzt, habe mein altes mit Windows XP verkauft, da es schon 5 Jahre alt war, daher nicht auf den Stand der neuesten Technik war.
Den grösseren Monitor kann ich auch am Amiga4000T nutzen, habe ien Monitorumschaltbox. Auf dem Notebook habe ich ein besseres E-Mail Programm, das auch Bilder anzeigt,
ausserdem gibt es für Windows mehr Software. Auf Amiga fehlt ein flashplayer, dann könnte man auch das Fersehen besser nutzen.
Den Amiga nutze ich seit 1989, Internet ab 2003.
tploetz :boing:

[ Dieser Beitrag wurde von tploetz am 08.04.2010 um 21:50 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von tploetz am 08.04.2010 um 23:38 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.04.2010, 22:49 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Das Sichern und Wiederherstellen von Daten auf Windows 7 ist eine absolute Pleite.
Alle Programme sind nach dem Wiederherstellen verschwunden, was bleibt sind
Dokumente, Bilder und Musik. WinUAE musste ich auch in Verbindung von Amiga Forever
installieren. Die Zugangsdaten waren zum Glück in einer e-Mail bei AOL gespeichert.
Die Konfig-Daten waren auch noch da, auch der Ordner System und Work.
Aber nun bleibt die zeitintensive Neuinstallation von div. Programmen.
tploetz
X( X( X(

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.04.2010, 23:57 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@tploetz:

Nicht zu fassen, so was...

Entweder Du liest überhaupt nicht, was nur wegen Dir hier geschrieben wurde oder Du glaubst, hier würden Dir alle was vom Pferd erzählen?!

Wurde nicht oben sogar mehrfach erwähnt, dass es unter Windows keinen Zweck hat, einfach nur Programmordner Zwecks Wiederhestellung zu sichern? Zwar hast Du damit den Programmordner mit allen Dateien darin wieder, aber diese Programme tauchen wegen nicht existierender Registryeinträge im Startmenü nicht auf und die meisten Programme können unter anderem aus demselben Grund nicht mal per Doppelklick auf ihre Exe im Programmordner gestartet werden. Nein, das liegt nicht an Windows, sondern an Programmierer, die meinen, alle Programmeinstellungen unbedingt in die Registry eintragen zu müssen.

Nochmal: Windows ist NICHT AmgiaOS!! Du kannst da nicht so vorgehen, wie Du es von Amiga gewohnt bist! Scheinbar tust Du aber sturweg genau das und genau das scheint auch der Grund für Deine Probleme mit Windows zu sein.

Zitat:
Aber nun bleibt die zeitintensive Neuinstallation von div. Programmen.
Und? Das dürfte selbst bei sehr umfangreichen Programmen auch mit einer nur 4200 rpm langsamen Festplatte höchstens 4, 5 Minuten je Programm dauern. Meine Güte, installier halt nur das, was Du brauchst, und zwar immer erst dann, wenn Du es tatsächlich brauchst. Das relativiert den Aufwand ungemein.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 09.04.2010 um 23:59 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.04.2010, 14:28 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Maja:
4-5 Minuten für eine Programminstallation ist etwas untertrieben, AOL-Software hat erst
beim vierten Mal Download geklapppt, ist vielleicht die Ausnahme, aber sehr wichtige
Dateien sind nicht gesichert und wiederhergestellt worden.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.04.2010, 15:04 Uhr

dark_master
Posts: 160
Nutzer
@tploetz:
Rate mal wer das verbockt hat....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.04.2010, 15:11 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
@Maja:
4-5 Minuten für eine Programminstallation ist etwas untertrieben,
AOL-Software hat erst beim vierten Mal Download geklapppt,

Wie ist das zu verstehen? Brach während des Downloads die Verbindung ab oder war die Datei nach den ersten drei Versuchen defekt?

Downloadzeiten zählen allerdings nicht zur Installation von Programmen. Auch dann nicht, wenn Du im Browser statt speichern ausführen wählst.
Zitat:
aber sehr wichtige Dateien sind nicht gesichert und wiederhergestellt worden.
Auch daraus wird nicht ersichtlich, was Du damit eigentlich sagen willst. Wie hast Du gesichert und welche Dateien sind gemeint. Drück Dich doch bitte mal konkreter aus.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 10.04.2010 um 15:12 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.04.2010, 15:21 Uhr

Stefan
Posts: 936
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
[...] aber sehr wichtige
Dateien sind nicht gesichert und wiederhergestellt worden.


Wichtige Dateien liegen als Backup (min. 2x) auf externen Medien.


:boing:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.04.2010, 17:47 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Maja:
Die Störung beim Download wird an AOL liegen, bei mir war keine Unterbrechung.
Bei der Sicherung von Daten stand "es wird ein Abbild von C: erstellt"
Merhr kann ich dazu auch nicht sagen.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.04.2010, 18:04 Uhr

Stefan
Posts: 936
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
@Maja:
Die Störung beim Download wird an AOL liegen, bei mir war keine Unterbrechung.
Bei der Sicherung von Daten stand "es wird ein Abbild von C: erstellt"
Merhr kann ich dazu auch nicht sagen.
tploetz :boing:


Wahrscheinlich verstehe ich es wieder nicht, aber was hat AOL mit
einer Sicherung des Laufwerks/der Partition zu tun?

Wie und mit was sicherst Du? Mit einer LiveCD oder TrueImage?

:boing:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


Erste 5 6 7 8 9 -10- 11 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Problem mit smbfs [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.