amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Ubunto-CD auf SAM erstellen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 5 6 7 8 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

19.05.2010, 22:00 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Zitat:
Original von tommysammy:
@tploetz:
Vielleicht hilft dir das:Die Aros CD von Acube füt mein Sam geht auch nicht.CD gebrannt ,eingelegt,mein Sam bleibt irhendwann einfach stehen .Da passiert dann nichts mehr.
linux Debian wiederrum läuft auf meinem Sam .Mit Gnome ist es aber echt zu langsam ,daß man schnell die Lust verliert
--


Ich glaube von CD geht die Installation besser, als von DVD, da bleibt
die Installation immer stehen.
Bloß die 52fache CDR konnte das SAM DVD-Laufwerk nicht lesen, hat
jedenfalls sehr lange gedauert bis es Daten gefunden hat.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.05.2010, 22:12 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Zitat:
Original von gerograph:
@alle
Hinweis zu Ubuntu:

1. meines Wissens nach läuft nur das Ubuntu 6.01 wie bei elwood beschrieben, der PowerPC Support für Ubuntu wurde meines Wissens nach irgendwann eingestellt.

Der offizielle PPC Support seitens Canonical wurde eingestellt, jedoch gibt es nach wie vor PPC Versionen von Ubuntu, die von der Community supported werden.

Auf den Ubuntu-CDs ist auch noch eine Bootloader Konfiguration für die CHPR Plattform. Vielleicht ein Überbleibsel von Debian. Ob's funktioniert, keine Ahnung.

Was Ubuntu und Debian auf jeden Fall fehlt, außer ggf. nötigen Kernelanpassungen und bootimage, ist ein passender bootloader.
Bei der angepaßten Debian-Install CD wurde parthenope verwendet.

Eigentlich müßte es möglich sein, wenn parthenope bereits auf der Platte installiert ist, einen Boot-Eintrag für CDs zu machen.

Wenn Gnome zu langsam ist, hilft KDE auch nicht weiter, das ist genauso ein Monster, auch wenn KDE-Fans immer wieder etwas anderes behaupten. Hier ist XFCE vorzuziehen. Ubuntu mit XFCE als Default Desktop Environment ist unter der Bezeichnung Xubuntu zu finden, auch für PPC. Das gleiche gilt für KDE, Kubuntu.

Bei der Installation von Ubuntu auf dem Sam wurde einfach von einem bereits installierten Crux PPC ein tarball-Archiv von Ubuntu herunter geladen und auf eine weitere Linux-Partition entpackt. Anschließend ein entsprechend zusätzlicher Boot-Eintrag bei Parthenope vorgenommen. Theoretisch sollte dies auch mit neueren Ubuntu Versionen gehen. Genauso mit jedem anderen nicht boot-, aber lauffähigen PPC Linux. Z.B. Fedora.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.05.2010, 22:22 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Ich glaube von CD geht die Installation besser, als von DVD, da bleibt
die Installation immer stehen.
Bloß die 52fache CDR konnte das SAM DVD-Laufwerk nicht lesen, hat
jedenfalls sehr lange gedauert bis es Daten gefunden hat.


Ich habe jetzt mal die Netz-Installation (netinstall) von Debian Lenny auf meinem iBook durchgespielt. In die Installation des Grundsystems hat etwa 10min gedauert. Das Herunterladen der 785 Pakete für "Desktop" und "System" etwa weitere 30min bei DSL6000. Die Installation derselbigen dann noch etwa eine Stunde.

Das mal so als grober Richtwert.

Wenn es Leseprobleme mit der CD gibt, mal bitte auf der vierten Konsole nachschauen ("Alt"+"F4"), dort sollten Fehlermeldungen zu sehen sein.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.05.2010, 23:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@tploetz:

Nur mal am Rande erwähnt. Sowas sollte man maximal mit mittlerer Geschwindigkeit brennen, besser langsamer. Egal ob CD oder DVD.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.05.2010, 18:18 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@tploetz:

Nur mal am Rande erwähnt. Sowas sollte man maximal mit mittlerer Geschwindigkeit brennen, besser langsamer. Egal ob CD oder DVD.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


Mit mittler Geschwindigkeit geht nicht zu brennen, ich weiß nicht wo man das bei Windows7 einstellen kann.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.05.2010, 21:13 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Hallo,
Debian Lenny bleibt immer bei "Software auswählen und installieren"
hängen. Es steht zwar da "Bitte warten" aber nach mehreren Stunden
steht das immer noch da.
Fazit: Damit ist Linux auf dem SAM erledigt, Net-Installation
funktioniert auch nicht.
Ich sitze hier schon tagelang an der Installation ohne Ergebnis, irgendwann muß mal Schluß sein.
Das einzige was vielleicht geht ist die Version 6.04 PPC von Ubunto.
tploetz X( X( X(

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.05.2010, 21:25 Uhr

gerograph
Posts: 621
Nutzer
@ylf:

Zitat:
Wenn Gnome zu langsam ist, hilft KDE auch nicht weiter,

falsch !!!!

Zitat:
das ist genauso ein Monster, auch wenn KDE-Fans immer wieder etwas anderes behaupten.
Wahrscheinlich richtig, oder noch mehr Monster, dennoch bringt KDE auf dem SAM unter Debian Lenny eine deutlich spürbare Beschleunigung insbesondere der Graphikausgabe (Reaktionsgeschwindigkeit der Menus etc...).

Zitat:
Hier ist XFCE vorzuziehen. Ubuntu mit XFCE als Default Desktop Environment ist unter der Bezeichnung Xubuntu zu finden, auch für PPC. Das gleiche gilt für KDE, Kubuntu.
XFCE ist besser als Gnome, hatte ich lange Zeit drauf, aber KDE ist noch besser (auch wenn XFCE als "schlank" gilt)... (auf dem SAM). Unter Ubuntu hab ich bisher weder das eine noch das andere getestet.

Zitat:
Bei der Installation von Ubuntu auf dem Sam wurde einfach von einem bereits installierten Crux PPC ein tarball-Archiv von Ubuntu herunter geladen und auf eine weitere Linux-Partition entpackt. Anschließend ein entsprechend zusätzlicher Boot-Eintrag bei Parthenope vorgenommen. Theoretisch sollte dies auch mit neueren Ubuntu Versionen gehen. Genauso mit jedem anderen nicht boot-, aber lauffähigen PPC Linux. Z.B. Fedora.

Korrekt, allerdings bekomm ich Crux PPC nicht von Platte gebooted, ist aber auch egal muß die Tage mal 2.6 versuchen. Lenny mit KDE läuft zumindest insoweit gut, dass ich längere Worddokumente bearbeiten kann / incl. Formeln und Grafiken. Exceldateien lesen und Kleinere auch bearbeiten. Alles läuft schneller/besser Als AmiCygnix mit AbiWord.

Also, für den SAM Debian mit KDE benutzen, GNOME nur wenn ich die coolen OS4 Icons vom AmiCygnix Paket haben möchte (sowohl OO als auch sonstewo), die Icons in KDE zu integrieren habe ich noch nicht geschafft. Alles aus eigener Erfahrung

gruß gerograph

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.05.2010, 21:34 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Mit mittler Geschwindigkeit geht nicht zu brennen, ich weiß nicht wo man das bei Windows7 einstellen kann.


Nimm einfach DeepBurner Free zum Brennen, das ist (eigentlich) selbsterklärend: http://www.deepburner.com/?r=download
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.05.2010, 21:59 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Maja:
DeepBurner ist aber nicht kostenlos, muß registriert werden.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.05.2010, 22:33 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
@Maja:
DeepBurner ist aber nicht kostenlos, muß registriert werden.
tploetz :boing:


Du studierst an der Uni Psychologie und findest keine Probanden.

Eine andere Erklärung gibt es nicht.
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.05.2010, 12:01 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Zitat:
Original von gerograph:
Zitat:
Bei der Installation von Ubuntu auf dem Sam wurde einfach von einem bereits installierten Crux PPC ein tarball-Archiv von Ubuntu herunter geladen und auf eine weitere Linux-Partition entpackt. Anschließend ein entsprechend zusätzlicher Boot-Eintrag bei Parthenope vorgenommen. Theoretisch sollte dies auch mit neueren Ubuntu Versionen gehen. Genauso mit jedem anderen nicht boot-, aber lauffähigen PPC Linux. Z.B. Fedora.

Korrekt, allerdings bekomm ich Crux PPC nicht von Platte gebooted, ist aber auch egal muß die Tage mal 2.6 versuchen. Lenny mit KDE läuft zumindest insoweit gut, dass ich längere Worddokumente bearbeiten kann / incl. Formeln und Grafiken. Exceldateien lesen und Kleinere auch bearbeiten. Alles läuft schneller/besser Als AmiCygnix mit AbiWord.


Da du ja bereits ein lauffähiges Linux-System auf der Platte hast, brauchst du Crux PPC nicht. Crux wurde ja nur hergenommen, weil es von CD direkt bootbar war. Wenn du zusätzlich zum Debian Lenny noch Ubuntu oder Fedora haben möchtest, sollte das für dich kein Problem sein.

Ich würde Ubuntu 10.4 Debian Lenny vorziehen, weil es aktueller ist und eine größere Usablity out of the box hat.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.05.2010, 12:09 Uhr

tommysammy
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von tploetz:
Hallo,
Debian Lenny bleibt immer bei "Software auswählen und installieren"
hängen. Es steht zwar da "Bitte warten" aber nach mehreren Stunden
steht das immer noch da.
Fazit: Damit ist Linux auf dem SAM erledigt, Net-Installation
funktioniert auch nicht.
Ich sitze hier schon tagelang an der Installation ohne Ergebnis, irgendwann muß mal Schluß sein.
Das einzige was vielleicht geht ist die Version 6.04 PPC von Ubunto.
tploetz X( X( X(



Die net install CD von Acube geht nicht.Die bleibt bei mir auch stehen.Die alte Linux Debian CD geht .Komischerweise wird damit das neueste Linux Dbeian installiert.Ich kann sie dir geben ,wenn du willst.Ich habe Linux Debian hier installiert,aber das ist echt langsam auf nem Sam
--
SamFlex800/1GB/250GBHD/DVD-RW/Radeon9250 128MB/OS4.1
A1200T / BPPC 603e+ 240MHz/060 / 256MB FastRAM / Mediator LT4 / Voodoo3 16MB / OS3.9/OS4.0
VIP Member von http://www.amigaemuboard.net - Amiga still alive !!!

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.05.2010, 16:45 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Wenn jemand von den SAM Besitzern Lust auf Experimente hat, kann er mal die Ubuntu 10.4 CD um das folgende Archiv (also die in dem gepackten Verzeichnis "addto-..." enthaltenden Dateien und Verzeichnis) ergänzen. Grundsätzlich müßte sie dann auf dem SAM440ep bootfähig sein. Aber ohne Gewähr. (Wahrscheinlich kackt es beim Booten mit anderen Problemen ab, da Kernel und RAMdisk nur 1:1 übernommen sind.)

download

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.05.2010, 22:01 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Es gibt auf der Acube-Seite einen Link auf anderere Debian Iso-Dateien.
was ist damit? funktioniert das?
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.05.2010, 07:56 Uhr

tommysammy
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von tploetz:
Es gibt auf der Acube-Seite einen Link auf anderere Debian Iso-Dateien.
was ist damit? funktioniert das?
tploetz :boing:


Nein ,genau die machen probleme.Wie gesagt ,ich habe hier eine Linux Debian CD hier,womit es geht
--
SamFlex800/1GB/250GBHD/DVD-RW/Radeon9250 128MB/OS4.1
A1200T / BPPC 603e+ 240MHz/060 / 256MB FastRAM / Mediator LT4 / Voodoo3 16MB / OS3.9/OS4.0
VIP Member von http://www.amigaemuboard.net - Amiga still alive !!!

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.05.2010, 10:52 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Mal eine ganz blöde Frage, wie groß sind denn die Partitionen, die ihr für Linux vorgesehen habt?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.05.2010, 10:57 Uhr

tommysammy
Posts:
[Ex-Mitglied]
@ylf:
5gb Startpartition und 100Gb so
--
SamFlex800/1GB/250GBHD/DVD-RW/Radeon9250 128MB/OS4.1
A1200T / BPPC 603e+ 240MHz/060 / 256MB FastRAM / Mediator LT4 / Voodoo3 16MB / OS3.9/OS4.0
VIP Member von http://www.amigaemuboard.net - Amiga still alive !!!

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.05.2010, 11:48 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Was soll die Startpartition sein? /boot?
Und Swap?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.05.2010, 13:07 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@ylf:
Meine Startpartition 38 GB und Swap 13 Gb
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.05.2010, 14:25 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
ich würde drei Partitionen für Linux vorschlagen:

/boot --> ca. 1GB groß und ext2 als Filesystem
/ --> min. 10GB groß und ext3 oder ext4 als Filesystem
swap --> 2GB groß

[ Dieser Beitrag wurde von ylf am 22.05.2010 um 14:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.05.2010, 16:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
@Maja:
DeepBurner ist aber nicht kostenlos, muß registriert werden.
tploetz :boing:


Was an, "Nimm einfach DeepBurner Free zum Brennen", hast Du nicht verstanden?
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.05.2010, 18:04 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Maja:
Ja, hab ich gesehen, das es Free Version von DeepBurner gibt.
Ich komme mit dem Programm nicht zurecht, kann nur CDRW löschen,
aber nicht beschreiben, lade Iso-Datei, aber Brennen läßt sich nicht
auswählen.
tploetz :boing:

[ Dieser Beitrag wurde von tploetz am 22.05.2010 um 18:26 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.05.2010, 20:09 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Wenn du DeepBurner startest, wirst du gefragt, was du machen möchtest. Da wählst du einfach die dritte Variante, nämlich ISO-Image brennen aus.
Dann sollte folgendes Fenster kommen:

Bild: http://img265.imageshack.us/img265/276/deepburner.jpg

Unter "Image Datei" die Image Datei auswählen. (dazu auf die drei Pünktchen rechts neben der Pfadzeile klicken)

Darunter kann man das Brennerlaufwerk auswählen, falls man mehrere hat und rechts daneben die Geschwindigkeit.

Und ganz unten gibt es drei Buttons, auf dem rechten steht ISO brennen drauf und da klickt man dann auch drauf. Schon geht's los.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.05.2010, 21:52 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@ylf:
Die Fenstergröße wurde nicht voll angezeigt, deshalb stand die zu öffende Datei nicht da. Jetzt läüft es richtig.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2010, 11:00 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Hallo,
Parthenope Bootloader zeigt nur AmigaOS4.1 aber nicht Debian Lenny, obwohl es installiert ist.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2010, 12:15 Uhr

tommysammy
Posts:
[Ex-Mitglied]
@tploetz:
Hat es mit meiner CD geklappt?
--
SamFlex800/1GB/250GBHD/DVD-RW/Radeon9250 128MB/OS4.1
A1200T / BPPC 603e+ 240MHz/060 / 256MB FastRAM / Mediator LT4 / Voodoo3 16MB / OS3.9/OS4.0
VIP Member von http://www.amigaemuboard.net - Amiga still alive !!!

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2010, 12:55 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@tommysammy
Ja, es hat geklappt mit der CD, aber booten mit Debian Lenny geht noch nicht, steht
nicht im Bootloader.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2010, 13:20 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
Dann fehlt vermutlich der entsprechende Eintrag in der Konfigurationsdatei vom Bootloader. Für Parthenope ist das "menu.lst".

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2010, 13:52 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@ylf:
"menu.lst" kehrt nur zu Prefs U-Boot zurück, macht sonst nichts.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.05.2010, 18:10 Uhr

ylf
Posts: 4070
Nutzer
menu.lst soll auch nichts machen, parthenope soll etwas machen und was parthenope machen soll, steht in menu.lst drin.

Nach meinem Verständnis müßte menu.lst sich im /boot Verzeichnis bzw. der /boot Partition befinden und einen Eintrag haben, der in etwa so aussieht:


code:
delay 10
default 0

title Debian Lenny
   root ide 0:3
   kernel /boot/uImage root=/dev/sda2 console=tty0


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 -3- 4 5 6 7 8 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Ubunto-CD auf SAM erstellen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.