amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > USB Soundkarte [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

27.07.2010, 17:47 Uhr

MDS
Posts: 25
Nutzer
Hallo,
ich möchte Homerecording mit meinem Aspire One Netbook machen.
Da beim Onboardsound während der Aufnahme nichts zu höre ist,möchte ich gerne eine externe USBsoundkarte (Full Duplex) benutzen.
Welche günstige würdet ihr empfehlen ?
Kann man diese Karte dann auch unter Aros (Audio Evolution nutzen )?
Grüße
Matthias

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.07.2010, 22:21 Uhr

thomas
Posts: 7649
Nutzer
@MDS:

Welche USB-Geräte von AROS unterstützt werden, findest du dort: http://www.platon42.de/poseidon.html

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.07.2010, 22:10 Uhr

Der_Wanderer
Posts: 1229
Nutzer
So wie ich das lese, gehen Standard USB Soundkarten.

Dann würde ich dir die iMic empfehlen:

http://www.griffintechnology.com/products/imic

Gute Aufnahme Qualität, kompakt (bringt durch das kurze Kabel aber nicht so viel Zug auf den USB Port, wenn man z.B. was "dickes" dranhängt wie ein richtigen 6.5mm Kopfhörer oder eine Gitarre) und nutzt Standard USB Treiber. Hat keinen Schnickschnack, Mic/Line wird manuell eingestellt (ja, das ist ein Vorteil, weil die Automatic oft versagt) und nimmt auch stereo auf, ich denke auch das Mic (das machen die meisten nämlich nicht, weil man dann 2 Mic Verstärtker bräcuhte).

Kostet aber +/-35 Euschies, weis nicht ob das unter die Definition "günstig" fällt.
Sie ist aber deutlich besser als die meisten 10-20EUR Karten und immer noch billiger und handlicher als eine "richtige" Homerecording Karten, die oft nur eingeschränkt über den Standard Treiber gehen.

Wenns ein bisserl mehr sein darf, damit habe ich auch gute Erfahrung gemacht:

http://www.musikland-online.de/index.php?detail=lelau893808

Per Standard Treiber gehen aber nur 2 Eingänge, das ganze ist nicht so schön mobil und in die Laptop Tasche steckbar. Dafür ist der Mic Verstärker recht gut, die Qualität ist 1a. Und es gibt jede Menge Anschlüsse, die man getrennt regeln kann.

Und zu guter letzt, wenn du viel mit dem Micro aufnimmst, und die Vorverstärkung nicht der Soundkarte überlassen willst, dann lohnt sich auf alle fällt das hier:

http://www.behringer.com/EN/Products/MIC2200.aspx

Den (ein Vorgänger Modell) nutze ich mit der iMic, dann ist die Qualität hervorragend. Besser als so manches teure Studio Mischpult noch vor ein paar Jahren.

Falls dir noch ein gutes und erschwingliches Mic fehlt:

http://www.beyerdynamic.de/shop/mp/microphones/vocals-and-instruments/stage-vocals/wired-microphones/tg-x-58.html
esser als so manches gross Membran Studio Mic.


Ich war skeptisch, klingt aber wirklich sehr gut, besser als so manches kondensator grossmembran Studio mikrophon.

Ich selbst benutze

BeyerDynamic TX58 => Behringer UltraGain => iMic

für Sprach/Gesangsaufnahmen und bin sehr zufrieden.


--
--
Author of
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ Dieser Beitrag wurde von Der_Wanderer am 28.07.2010 um 22:29 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.07.2010, 01:08 Uhr

MDS
Posts: 25
Nutzer
Danke für die Hinweise.
Kann ich die Features der Lexicon dann auch unter HDRec nutzen.
Funktioniert das auch mit einer Deneb USBkarte?
Ich denke mal das wäre das richtige Teil.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.07.2010, 11:31 Uhr

Der_Wanderer
Posts: 1229
Nutzer
Nein, die Lexicon kannst du nur als Standard Karte benutzen, d.h. 2 Kanäle gleichzeitig. Die kann man umschalten, aber alle 4 kann man nicht gleichzeitig aufnehmen. Das Unterstützt leider weder AHI noch das Standard USB Audio Protokoll.

Die übrigend Features sind Windows Software, das mit dem Hall etc. ist etwas irreführend.
Der "Soundkarte" liegt noch Cubase mit dem Lexicon Reverb Plugin bei. Mit der Soundkarte hat das aber rein gar nichts zu tun, das sind nur Windows-Goodies damit man in der Werbung mehr zu schreiben hat.
D.h das kannst du also unter dem Amiga auch nicht nutzen, egal welche Software.
D.h. eas du bekomsmt ist lediglich eine Standard Soundkarte, dafür aber mit sehr hoher Qualität und jeder Menge Anschlüsse und gutem Vorverstärker, was durchaus den Preis rechtfertigt.

Mit der anderenLösung fährst du aber auch nicht teurer:

iMic 30EUR
UltraGain 90EUR
X58T Micro 80EUR
------------------
Gesamt 200 EUR

oder

Lexicon 150EUR
X58T Micro 80EUR
------------------
Gesamt 230 EUR

Ich nehme mal an, du möchstest auch ein Micro, hängt halt alles davon ab was du am Ende aufnehmen willst. An den UltraGain kann man auch eine E-Gitarre hängen, und es etwas runterregeln für die Soundkarte.
Es ist nicht nur ein Mic Vorverstärker, eher generell ein Level-Anpasser.

P.S.:
HD-Rec hat auch einen Hall, der genauso gut ist wie der Lexicon Hall. Der Lexicon Hall ist legendär und hat einen sehr guten Ruf, allerdings ist das 30 Jahre her. Heute ist das nichts besonderes mehr.
HD-Rec gibts allerdings leider nicht für AROS, d.h. da bist du auf WinUAE/Amithlon angewiesen.

--
--
Author of
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ Dieser Beitrag wurde von Der_Wanderer am 29.07.2010 um 11:34 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > USB Soundkarte [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.