amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Frage IDE oder SCSI [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

21.07.2002, 18:58 Uhr

Bingo
Posts: 846
Nutzer
Hallo habe folgende Frage:

da mein Winner FastATA Controller immer mehr probleme macht überlege ich ob ich den FastATA Controller ganz rausschmeisse und für die 20 Gig Platte und das CDRomlaufwerk diesen IDE auf SCSI wandler nehme und diese dann and den Blzzard SCSI Controller hänge...und das Ziplaufwerk und die kleine Platte einfach am Internen Controller hänge. die kleine Platte und das Zip werden selten gebraucht.

Bringen die Wandler auf SCSI mir Vorteile in punkto Rechner performance und Datenfluss ?
Rechnerkonfig: A1200
......................Blizard 1260/50 mit SCSI 96mb Ram
......................Cybervision 64/3D
......................Winner FastATA Controller (erste Baureihe)
......................Festplatte Maxtor 20 Gig
......................Festplatte Maxtor 1.2 Gig (Mac Emu)
......................Creativ 52 fach CDRom
......................IDE ZIP 100
......................SCSI Yamaha 2100s
und im Externen SCSI Tower 3 Platten für MovieShop (werden bei bedarf angstöppselt)



[ Dieser Beitrag wurde von Bingo am 21.07.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.07.2002, 22:10 Uhr

Woody
Posts: 115
Nutzer
Prinzipiell bringt dir der Wandler schon Vorteile bei der Performance, weil SCSI grundsätzlich mit DMA arbeitet, also den Prozessor nicht mit der Datenübertragung belastet. Kann dir allerdings nicht sagen, ob die Transferrate auch steigt, da ich keine Erfahrung mit den solchen Wandlern
habe und so nicht weiss wie viel Verlust man durch den Wandler hat.Ich denk mir aber schon, dass der theoretische Wert von Fast SCSI II mit 10MB/s schon mit ner UDMA33-Pladde zu schaffen ist.Über den FastATA-Controller dürften die Werte durch das lahme Bus-Design der Blizzard 1260 bei 6-7MB liegen(mit ner 030er-Blizzard - und wohlmöglich auch mit Apollo-Karten - sind bis zu 10MB möglich).Heisst also im Endeffekt - alleine schon durch das DMA - JA, du solltest ne grundsätzliche Performance-Steigerung erreichen.
Ist natürlich alles nur theoretisch, aber vielleicht findet sich ja noch jemand, der mit solch einem Wandler Erfahrung auf dem Amiga hat und das bestätigen (oder auch nicht) kann.

Cu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.07.2002, 00:56 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi,

also diese Wandler sind nicht nur toll - sie sind S U U U P E R ! ! !
Ich habe zwei STück im Rechner an meiner Cyberstorm-PPC hängen.
An dem einen hängt meine 80 GB Platte, der andere hängt an einem
IDE-Wechselrahmen.
Der Wechselrahmen bietet damit mehrere Vorteile:
- Alle daran hängenden Platten haben die selbe SCSI-ID.
- Ich kann jede IDE-Platte in den Rechner hängen, ohne ihn zu öffnen.
- Der Datendurchsatz ist mit neueren Platten jenseits der 30 MB/s-Granze
- 80 GB IDE PLatten sind WESENTLICH billiger als gleich große SCSI-Platten.

Ich kann Dir diesen Weg nur empfehlen.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.07.2002, 09:08 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> ...für [...] das CDRomlaufwerk diesen IDE auf SCSI wandler nehme...

Ein SCSI-CD-Laufwerk dürfte billiger sein als ein SCSI2IDE-Wandler.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.07.2002, 10:41 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
Original von Falcon:
- Der Datendurchsatz ist mit neueren Platten jenseits der 30 MB/s-Granze


Im Amiga?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.07.2002, 13:35 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Im Amiga?

Natürlich, am UWSCSI-HA der CSPPC.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.07.2002, 14:45 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
>Natürlich, am UWSCSI-HA der CSPPC.

Mit welcher Software wurde das gemessen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.07.2002, 19:04 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Mit welcher Software wurde das gemessen?

Mit welcher Software Falcon gemessen hat, weiß ich zwar nicht, aber ich nehme für solche Zwecke immer SysSpeed, DiskSpeed oder RawSpeed.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.07.2002, 00:08 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi Leute,

das habe ich mit SYSSPEED-PPC gemessen.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.07.2002, 17:37 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
@Andreas_Wolf:
> ich nehme für solche Zwecke immer SysSpeed, DiskSpeed oder RawSpeed.

Ich habe ein Seagate 360020 mittels Wandler am HS der CSPPC. Mehr als
10MB emittelt DiskSpeed 4.2 nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.07.2002, 19:15 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
@ gni:

Das ist auf jeden Fall *viel* zu wenig. Irgendwas stimmt da bei dir nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.07.2002, 10:31 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
@Andreas_Wolf:
> Das ist auf jeden Fall *viel* zu wenig.

Reden wir wirklich über 68k Performance?

> Irgendwas stimmt da bei dir nicht.

Die Vermutung scheint logisch ;) Welche Einstellungen im SCSI Bereich sollte man denn im BootMenu der CSPPC vornehmen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.07.2002, 11:05 Uhr

R-TEAM
Posts: 1030
Nutzer
Hi,

Wegen 68k Performence .. an meiner Mk-3 060/50 erreiche ich mit
ner 18,3GB IBM DDYS-T U160SCSI/SCA Server HD mit SysSpeed V2.6
werte zwischen 25MB/s und 29,8MB/s, wobei DiskSpeed V4.2
mir nur Max werte mit 22MB/s gibt.Damit bin ich aber trotzdem
zufrieden ;)

Grüße
R-TEAM

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.07.2002, 13:24 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
@ gni:

> Reden wir wirklich über 68k Performance?

Ich rede von SCSI-Performance, da hat die CPU (egal ob 68k oder PPC) nicht soviel mit zu tun, wenngleich das cybppc.device natürlich ein 68k-Device ist.

> Welche Einstellungen im SCSI Bereich sollte man denn im BootMenu der
> CSPPC vornehmen?

Auf jeden Fall die HD auf "Synchron" und "16Bit Wide" stellen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.07.2002, 13:36 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
@Andreas_Wolf:
> Auf jeden Fall die HD auf "Synchron" und "16Bit Wide" stellen.

"16Bit Wide" sollte der HA doch automatisch selber wählen. AFAIK wird die Platte asynchron betrieben. Ich werde das mal umstellen und dann Diskspeed nochmal befragen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2002, 10:22 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Ich habe jetzt noch einmal DiskSpeed 4.2 bemüht. Das Ergebnis für einen 256k Puffer im FastRam sah wie folgt aus: asynchron 10MB und synchron 23MB. Dabei war nur die Platte angeschlossen. Mit CD-Rom am Bus "brach" die Rate synchron auf 15MB ein...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.07.2002, 14:20 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
@ gni:

> Das Ergebnis für einen 256k Puffer im FastRam sah wie folgt aus:
> asynchron 10MB und synchron 23MB. Dabei war nur die Platte angeschlossen.

Das klingt doch schon viel besser, obwohl ich bei deiner Platte etwas mehr erwartet hätte.

> Mit CD-Rom am Bus "brach" die Rate synchron auf 15MB ein...

Ist dein CD-ROM Fast- oder Ultra-SCSI? In der Anleitung zum UWSCSI-HA ( http://www.dcecom.de/pub/Manuals/mkiii.pdf ) findet sich nämlich folgender Absatz:

"Der ULTRA-WIDE-SCSI Controller [...] kann seine volle Leistung am besten erreichen, wenn nur ULTRA-WIDE-Geräte angeschlossen sind [...] Der Anschluß von Fast SCSI-Geräten am ULTRA WIDE-Controller kann die Datenübertragungsgeschwindigkeit am gesamten SCSI Bus auf die Geschwindigkeit von FastSCSI einschränken."

Vielleicht kennt sich hier ja einer besser aus und kann etwas dazu sagen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.07.2002, 11:23 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Tach wieder mal,

also ich verstehe das nicht so ganz. Wieso geht bei Euch die
Performance runter, nur weil 'n CD-Rom oder 'n Brenner mit im
Bus sitzt ???

Ich hatte bis vor kurzem noch 'nen ollen WanhDat-Tapestramer da
mit dran. Datendurchsatz max. 10 MB / MINUTE (!).
Wenn sich SCSI-Geräte gegenseitig ausbremsen würden, dann hätte
ich das bei dem Streamer doch erstmal recht merken müssen.
Geschweige davon, hätte ich so ja niemals saubere CDs brennen
können.

Zu den Einstellungen:
- Alle Geräte auf SYNCHRON stellen.
- KEINE (!) AUTO-Settings der CS (außer es geht nicht anders).
- Wo moglich RESELECTION einschalten (machen nicht alle CD-R/RWs).
- Die Platten mit SFS oder PFS einrichten. FFS ist allein schon lahm.
- Blockgröße > 512 Bytes (ich habe überall 1024 Bytes, wegen PFS3)

Das Allerwichtigste ist jedoch
, daß der SCSI-Bus elektrisch 1000,99 %ig korrekt ist. Also keine
Y-Verteilung, keine Stern-Verteilung und absolut korrekte AKTIVE (!)
Terminierung an BEIDEN Enden.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.07.2002, 12:50 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
@Andreas_Wolf:
>> 256k Puffer im FastRam: asynchron 10MB und synchron 23MB.
> Das klingt doch schon viel besser, obwohl ich bei deiner Platte >etwas mehr erwartet hätte.

Die Platte hat nur 5400rpm. Eventuell ist die 360021 (7200rpm) schneller.

> > Mit CD-Rom am Bus "brach" die Rate synchron auf 15MB ein...
> Ist dein CD-ROM Fast- oder Ultra-SCSI?

Es ist ein UltraPlex 40 (Ultra-SCSI). Den Satz aus dem Handbuch hatte ich schon vergessen ;-). Ich mache das CD-Rom nur an wenn ich es denn mal benötige (mit UnitControl ist das ja kein Problem)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.07.2002, 12:57 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
@Falcon:
> Alle Geräte auf SYNCHRON stellen.
Was hat das für Vorteile (Nachteile)?

> KEINE (!) AUTO-Settings der CS (außer es geht nicht anders).
Sind die Auto-Settings zu konservativ?

> Die Platten mit SFS oder PFS einrichten. FFS ist allein schon lahm.
> Blockgröße > 512 Bytes (ich habe überall 1024 Bytes, wegen PFS3)
Die Messungen erfolgten mit ScsiSpeed (also nix mit FileSystem). Ich benutze FFS da ich da u.U. meine Daten auch wieder retten kann!

> absolut korrekte AKTIVE (!) Terminierung an BEIDEN Enden.
Ich denke mal die ist vorhanden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.07.2002, 13:59 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi gni,

also bei PFS/SFS mußt (!!!) Du nix retten, weil diese Filesysteme
- ich nenn's mal so - non-destruktiv arbeiten.
Ich habe mir z.B. vorige Woche versehentlich meine Boot-Partition
mit Quickformat gekillt.
Bin dann mit'm DiskDoctor von PFS rangegangen und alles war nach
'n paar Minuten wieder ok.
Bei FFS muß Du da schon etas mehr rumhampeln, wenn Dir sowas
passiert.

Zum Thema Synchron:
Synchron ist IMMER schneller als ASYNC. Probier's mal aus...
Meine Maxtor 80 GB Ultra DMA 100 (am SCSI-Wandler) macht z.B. im
ASYNC-Modus gerade mal knapp unter 20 MB/s. Synchron liegt sie nie
unter 33 MB/s (sonst alle Einstellungen gleich).

Die Blockgröße von 1024 habe ich nur, weil DAS (meines Wissens nach)
die max. Blockgröße unter PFS3 ist. Größere Blöcke machen da
Probleme (also laß' ich's lieber).

Die AUTO-Funktionen der CS-PPC sind nicht sooo das gelbe vom Ei.
Sie funktionieren zwar schon mal, aber öfters eben auch nicht.
Mein alter Streamer spielte z.B. NUR mit Reselection = AUTO.
Und auch nur dann, wenn das CD-Rom Reselection = ON hatte.
Komisch, nicht ???

Also wenn Du weißt, was Dein(e) Gerät(e) für Settings brauchen, bzw.
erlauben, dann sollte man diese auch so benutzen und AUTO AUTO
sein lassen.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.07.2002, 18:33 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
@ Falcon:

> Wieso geht bei Euch die Performance runter, nur weil 'n CD-Rom oder
> 'n Brenner mit im Bus sitzt ???

Wen meinst du mit "Euch"? Außerdem hat gni diese Frage indirekt schon selbst gestellt. Es wird ihm wohl kaum helfen, daß einer diese Frage wiederholt. Vielmehr wird er auf eine Antwort hoffen.

> Wenn sich SCSI-Geräte gegenseitig ausbremsen würden, dann hätte ich
> das bei dem Streamer doch erstmal recht merken müssen.

Phase5 meinten "kann [...] einschränken". Wenn es ausgeschlossen ist, warum schreiben Phase5 dann deiner Meinung nach sowas?

> Zu den Einstellungen:
> - Alle Geräte auf SYNCHRON stellen.

Sagte ich bereits.

> - KEINE (!) AUTO-Settings der CS (außer es geht nicht anders).

Funktioniert bei mir tadellos.

> - Wo moglich RESELECTION einschalten (machen nicht alle CD-R/RWs).

Der Einfluß von Reselection auf die Geschwindigkeit dürfte in dem Fall zu vernachlässigen sein.

> - Die Platten mit SFS oder PFS einrichten. FFS ist allein schon lahm.
> - Blockgröße > 512 Bytes (ich habe überall 1024 Bytes, wegen PFS3)

Filesystem und Blockgröße haben doch mit der Sache, um die es hier geht , nämlich Raw-Read, gar nichts zu tun!

> Synchron ist IMMER schneller als ASYNC. Probier's mal aus...

Hat er doch längst.

@ gni:

> Die Platte hat nur 5400rpm.

Ihre max. 54,5 MB/s sollten aber für einen UWSCSI-HA (40 MB/s) mehr als ausreichend sein.

> Eventuell ist die 360021 (7200rpm) schneller.

Natürlich ist sie das (max. 69,4 MB/s). Für den UWSCSI-HA sollte das aber egal sein.

> Es ist ein UltraPlex 40 (Ultra-SCSI).

Hmm, dann kann's daran (Fast-SCSI) schonmal nicht liegen.

> Ich mache das CD-Rom nur an wenn ich es denn mal benötige

Wenn es aus ist, bricht die Datenrate nicht ein? Geht die Datenrate wieder nach oben, sobald du es ausschaltest, nachdem es lief?

> Was hat das für Vorteile (Nachteile)?

RTFM ;-)
Aus ftp://ftp.meanmachine.ch/pub/phase5/scsi/SCSITools-240698.lha das Dokument Docs/UnitControl.dok zu Gemüte führen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2002, 17:19 Uhr

Holger
Posts: 8089
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
> - Wo moglich RESELECTION einschalten (machen nicht alle CD-R/RWs).

Der Einfluß von Reselection auf die Geschwindigkeit dürfte in dem Fall zu vernachlässigen sein.


Aber , aber !
Wenn ein vergleichsweise langsames CD-Rom Laufwerk einer schnellen Festplatte den Bus wegnimmt, gibt es nichts wichtigeres, als sicher zu stellen, dass Reselection AN ist.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2002, 18:46 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
@ Holger:

> Aber , aber ! Wenn ein vergleichsweise langsames CD-Rom Laufwerk einer
> schnellen Festplatte den Bus wegnimmt, gibt es nichts wichtigeres,
> als sicher zu stellen, dass Reselection AN ist.

Deine Bedingung ist doch *"in dem Fall"* aber gar nicht erfüllt. Die Datenrate bricht laut gni bereits ein, sobald das CD-ROM am Bus hängt, also auch ohne daß es Daten überträgt. Im Gegenteil: Bei gleichzeitigem Zugriff auf nur genau ein Gerät bremst Reselection durch den zusätzlichen Protokolloverhead die Datenübertragung leicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.07.2002, 22:02 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi nochmal,

das stimmt zwar mit dem Ausbremsen (Reselection), aber macht sich
nicht sooo sonderlich bemerkbar. Das dürften allenfalls ein paar
klitzekleine % sein (1...2 ???) denke ich.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.08.2002, 00:02 Uhr

Holger
Posts: 8089
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Deine Bedingung ist doch *"in dem Fall"* aber gar nicht erfüllt. Die Datenrate bricht laut gni bereits ein, sobald das CD-ROM am Bus hängt, also auch ohne daß es Daten überträgt.

Woher willst Du wissen, daß es keine Daten überträgt? Es gibt mehr Datenübertragungen auf dem Bus, als nur Lesevorgänge. Außerdem ist die Zeitdauer der Busblockierung nicht immer identisch mit der Datenübertragung. Ohne Reselection blockiert halt auch ein Selbsttest oder das Pollen eines FileSystems, daß sich nicht auf den Diskchange-Interrupt allein verlassen will. Dieser versuchte Lesezugriff kann sogar deutlich länger dauern, wenn _keine_ CD im Laufwerk liegt, je nach Anzahl der Retries. Kein Reselection bedeutet halt Blockieren des Scsi-Bus für die Zeitdauer der _Operation_, nicht der Datenübertragung.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.08.2002, 03:31 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
@ Holger:

Ich bezweifle, daß ein CD-ROM den Bus für ein Drittel der Zeit (-> Einbruch von 23 auf 15 MB/s) mit den von dir genannten "Tätigkeiten" komplett blockieren kann.

Aber um es tatsächlich zu klären:

@ gni:

Bewirkt das Einschalten von Reselection (falls deine Geräte dies unterstützen), daß die Datenrate der HD bei Anschluß des CD-ROMs an den Bus nicht mehr einbricht?

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 07.08.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.08.2002, 15:18 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
@Andreas_Wolf:
>Bewirkt das Einschalten von Reselection (falls deine Geräte dies
>unterstützen), daß die Datenrate der HD bei Anschluß des CD-ROMs an >den Bus nicht mehr einbricht?

Laut UnitControl ist Reselection automatisch an und so habe ich auch gemessen. Bis auf die Synchron Einstellung wählt das Device anscheinend "optimale" Einstellungen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.08.2002, 15:22 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
@Holger:
> Pollen eines FileSystems
Für das Gerät ist kein DOS-Device angemeldet. Das CD-ROM wurde nur eingeschaltet.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.08.2002, 15:24 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
@Andreas_Wolf:
>Wenn es aus ist, bricht die Datenrate nicht ein? Geht die Datenrate >wieder nach oben, sobald du es ausschaltest, nachdem es lief?
Ich kann das CDROM zwar nachträglich einschalten (und per UnitControl sichtbar machen) aber nicht ausschalten. AFAIK, das ist verboten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Frage IDE oder SCSI [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.