amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga 4000T will nicht korrekt booten [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 4 [ - Beitrag schreiben - ]

20.11.2010, 23:12 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Thore:
Das 'Disk-Laufwerk tickt nicht, Platte wird nicht geladen, Grafikausgabe kommt nicht.
Ich habe noch eine zweite CSPPC, die könnte ich mal probieren.
Vorher hatte ich die CSPPC rausgenommen und wieder eingesetzt,
dann hat der Amiga von Notfalldisktte gebootet und auc das CD-ROM angesprochen,
als ich den Amiga wieder zugeschraubt habe, ging der Boot-Vorgang nicht bis zu Ende.
tploetz :boing:

[ Dieser Beitrag wurde von tploetz am 20.11.2010 um 23:21 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2010, 23:20 Uhr

Heinzi110
Posts: 46
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Hallo.
hab den A4000T auseinander genommen, mit dem Erfolg, das er jetzt garnicht
mehr geht und die Prelude abgebrannt ist.


sorry,aber wie blöd ist das denn? :lach:
20 Jahre Amiga und keine Ahnung von nix, entweder willst Du uns für blöd verkaufen, oder aber.......ich weiß auch nicht.
Also alles was ich von Dir gelesen habe in Zusammenhang mit Amiga, sind nur Probleme die Du Dir entweder selber machst oder auftreten sobald Du in der Nähe bist, zumindest liest es sich so.

Ganz ehrlich sei Dir angeraten ein anderes Hobby zu suchen, denn so bringt das nichts. Du antwortest nur komisch auf Fragen, beschreibst nichts richtig und hoffst, das das komplette Forum hier aus Hellsehern besteht, die Dir helfen. So geht das nicht, sorry, ist so.

gruß




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.11.2010, 23:29 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Heinzi110:
Zum Glück habe ich noch ein SAM mit OS4.1, da kann ich nicht viel falsch machen.
die Prelude ist erst abgebrannt als der Amiga zugeschraubt war, vorher lief allses.
Dies ist mir unerklärlich, wenn der Amiga offen ist läüft die Prelude, und wenn ich ihn zuschraube, brennt die Prelude ab, wie gibt es sowas?
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2010, 00:21 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Warum habe ich sowas erwartet....
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2010, 11:10 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@tploetz

Um erraten zu können, was nun genau mit deiner Prelude passiert ist, müsste man seherische Fähigkeiten haben. Grundsätzlich aber gilt: Hardware "brennt" durch Überspannung bzw. Kurzschluss "ab".

Und nun eine Frage, auf die ich gern ein ehrliche Antwort hätte: Hast Du an das Innenleben des A4000T vorher jemals selbst Hand angelegt, Geräte, Karten eingebaut?

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2010, 11:20 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Maja:
Ich habe alles selbt eingebaut, Karten, Festplatten und Diskettenlaufwerk, habe die Prelude gestern rausgenommen und die Kontakte gereinigt, dann wieder eingesetzt, ging
auch einige Zeit alles gut, aber als ich den Gehäusedeckel wieder angeschraubt habe, ist
nach dem Einschalten die Prelude durchgebrannt.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2010, 11:45 Uhr

hjoerg
Posts: 3822
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
...habe die Prelude gestern rausgenommen und die Kontakte gereinigt, dann wieder eingesetzt, ging
auch einige Zeit alles gut, aber als ich den Gehäusedeckel wieder angeschraubt habe, ist
nach dem Einschalten die Prelude durchgebrannt.
tploetz :boing:


Dieser Vorgang sollte ganz genau beschrieben werden!
Auch mit welchen Mitteln/mechanisch wurde gereinigt.
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2010, 11:58 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@hjoerg:
Gereinigt habe ich die Kontakte mit der blauen Seite eines Radiergummis,
habe ich schon öfters gemacht bei Zorro-Karten
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2010, 12:06 Uhr

dark_master
Posts: 160
Nutzer
Zitat:
Original von Wolfman:
Warum habe ich sowas erwartet....
--
God forgives - who forgives God ?


....nicht nur Du....

@TPLOETZ

Bau den T mal auf den Auslieferungszustand zurück. Nimm auch ein ANDERES Netzteil und schau Dir alle Bauteile auf ALLEN Platinen an. Wenn Du bei irgendwas unsicher bist HOL DIR RAT VON JEMANDEM DER SICH AUSKENNT.

MfG

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2010, 12:42 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@dark_master:
Das ist leicht gesagt, wer soll sich mit sowas auskennen?
Außerdem war der Ton von der Prelude stark gestört, vielleicht hatte die schon
einen Defekt.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2010, 12:57 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Das ist leicht gesagt, wer soll sich mit sowas auskennen?

Menschenskinder... Das muss doch kein Amiganer sein. Keinen Elektroniker im Freundes- oder Bekanntenkreis? Rumfragen hilft. Sprechenden Menschen kann man helfen.
Zitat:
Außerdem war der Ton von der Prelude stark gestört, vielleicht hatte die schon einen Defekt.
Höchstwahrscheinlich keinen, der einen Kurzschluss verursacht. Den wirst Du erst beim Schließen des Gehäuses gebaut haben. Andernfalls wäre die Prelude schon lange davor abgeraucht.


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2010, 12:58 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Die Prelude war ziemlich dicht neben der Voodoo 3 plaziert,
kann das den Kurzschluss verursacht haben?
Bootet der Amiga eigentlich ohne Diskettenlaufwerk?
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2010, 16:48 Uhr

Wilfred
Posts: 8
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Bootet der Amiga eigentlich ohne Diskettenlaufwerk?

Ja.
Allerdings dauert es seine Zeit (30-60 sek) in denen erstmal gar nichts passiert. Dann bootet er vom Device lt. EarlyBootMenu. Dir sollte dann auf der WB "DF0:BAD" angezeigt werden, da der Controller permanent versucht, das Laufwerk zu finden. Kannst Du auch wegjumpern (DF0: ext), macht für Testzwecke aber IMHO keinen Sinn.

All in all würde ich zum Testen aber genau anders rum vorgehen: ALLES raus (bis auf Busboard/Prozessorkarte :rotate: ), Floppy dran und schauen was passiert.... Im Optimalfall begrüßt Dich dann nach 30-60 Sek der Startbildschrim mit Kickstart Meldung und das liebliche Klacken der Floppy.


--
:amiga: SAMflex, 1GB, 500GB HD, natürlich AOS 4.1
und zum experimentieren:
:dance: A500 original aus 1987 (mein erster), C16 und Plus4, x86 unter AROS A4000 und A3000 (beide im Wiederaufbau)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2010, 17:48 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Wilfred:
Mein Amiga 4000T braucht ca 4 Minuten bis er das Early Startup Menu anzeigt, da er
df0 nicht findet, das Diskettenlaufwerk bekommt keinen Strom, Kabel nicht in Ordnung.
Im Boot Menu werden keine Festplatten angezeigt.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2010, 19:36 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Die Prelude war ziemlich dicht neben der Voodoo 3 plaziert,
kann das den Kurzschluss verursacht haben?

Hm. Wenn die beiden Karten metallischen Kontakt zueiander gehabt hätten, müsste die Voodoo nun eigentlich auch hinüber sein.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2010, 19:44 Uhr

Wilfred
Posts: 8
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
@Wilfred:
Mein Amiga 4000T braucht ca 4 Minuten bis er das Early Startup Menu anzeigt,


Na ja, dann kann er ja nicht ganz hinüber sein. Bildschirmverfärbung in der Resetschleife? Nach Reset schneller?

Zitat:
Original von tploetz:
df0 nicht findet, das Diskettenlaufwerk bekommt keinen Strom, Kabel nicht in Ordnung.
Im Boot Menu werden keine Festplatten angezeigt.


Was hängt den drin? IDE Platte? Kabel ersetzten?


--
:amiga: SAMflex, 1GB, 500GB HD, natürlich AOS 4.1
:dance1: A500 original aus 1987 (mein erster)
:dance1: A4000/68060@50 HD/CD/Ariadne/Cybergraph
:dance1: C16 und Plus4

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2010, 20:47 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Wilfred:
Es hängen zwei IDE-Platten an der CSPPC mit Acard UW-SCSI-Adapter, muß
mal mal die Anschlüsse überprüfen.
Wen er das Boot-Menu anzeigt und auch das Menu der CSPPC, mit ESC-Taste beim Start,
dann kann der Amiga nicht kaputt sein, die rote Farbe ist auch weg, seitdem die Prelude raus ist.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.11.2010, 13:36 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
> Wenn die beiden Karten metallischen Kontakt zueiander gehabt hätten, müsste die Voodoo nun eigentlich auch hinüber sein.

Nicht unbedingt, wenn die Kontakte der Prelude an dem Schirm/Masse von der Voodoo hing, oder die Signale nur ein Fehlverhalten verursachten, und keinen Kurzschluss.
die Wahrscheinlichkeit ist aber da.

Wenn nichts hilft probier das:
alles raus was zugebaut ist. Dann starten. Geht das IDE noch nicht, sollten da die Kabel getauscht werden und/oder mal andere Datenträger getestet werden. Kommt hier schon ein Fehlerscreen (Farbe) liegts an einem Customchip oder Prozessor.
Dann immer wieder eine weitere Karte einbauen und restart, zum prüfen ob die Proobleme an der Karte liegen.
Dazu muss ich nicht mehr erwähnen, daß der Computer aus sein muss, der Netzstecker gezogen, und Du geerdet und entladen (z.B. kurz an die Heizung fassen vor jedem Umbau)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.11.2010, 16:55 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
So weit ich das in Erinnerung habe, sollte ein A4000 auf keinen Fall ohne das Daughter-/Busboard eingeschaltet werden. Das sollte zur Sicherheit hier wohl noch erwähnt sein.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.11.2010, 17:32 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Hehe ja das darf bleiben :) Ich dachte natürlich an die Erweiterungskarten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.11.2010, 18:28 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Thore:
An Erweiterungskarten habe ich Deneb, Mediator4000 PCI mit Voodo3 und CSPPC,
weiter ist da nichts drin.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.11.2010, 20:42 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
@Thore:
An Erweiterungskarten habe ich Deneb, Mediator4000 PCI mit Voodo3 und CSPPC,weiter ist da nichts drin.

Was willst Du damit als Reaktion auf Thores Vorschalg zum Ausdruck bringen? Bild: http://www.smilies.4-user.de/include/Denken/smilie_denk_31.gif


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 23.11.2010 um 20:42 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.11.2010, 21:30 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Maja:
Ich wollte damit sagen, das ich nicht viele Eweiterungskarten drin habe.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.11.2010, 21:38 Uhr

analogkid
Posts: 2393
Nutzer
Na, dann wirds ja kein helles Feuer...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.11.2010, 08:37 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Das verringert nur deine Testphase ;)
Es reicht wenn du nur eine defekte drin hast, damit Du Probleme hast. Die Anzahl der Karten ist dabei irrelevant.

Damit sollst du aber nicht nur prüfen ob eine Karte defekt ist, sondern auch ausschließen können, ob es an was anderem liegt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.11.2010, 10:14 Uhr

Wilfred
Posts: 8
Nutzer
Zitat:
Original von analogkid:
Na, dann wirds ja kein helles Feuer...


Sonntag ist 1. Advent....

:rotate:
--
:amiga: SAMflex, 1GB, 500GB HD, natürlich AOS 4.1
:dance1: A500 original aus 1987 (mein erster)
:dance1: A4000/68060@50 HD/CD/Ariadne/Cybergraph
:dance1: C16 und Plus4

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2010, 11:59 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Hallo,
wollte mal drauf hinweisen, das die Prelude auf einem Z3 Riser
gsteckt war, wg. des Mediator-Boards.
Ist es egal, wierum der Z3 Riser in den Zorro-Slot gesteckt wird?
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2010, 12:14 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Ich denk die Pins sind 1:1 wie die Kontakte, von daher würd ich sagen, ist egal. Könnte dein Problem mit der Riser zusammenhängen?
Schonmal die inneren Kontakte nachgebogen und die äußeren gereinigt?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2010, 12:22 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Thore:
am Z3 Riser habe ich noch nichts gereinigt, Kontakte außen sehen
sauber aus.
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.11.2010, 12:30 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Wenn du nen weichen (!!) Radiergummi hast leicht drüberfahren. Dann glänzen sie auch wieder.
Ein Wattestäbchen mit etwas Reiniger (Reinigungsbenzin?) für die inneren Kontakte kann nicht schaden.
Innere Kontakte kannst du dann mit einer dicken Nadel nachbiegen (nichts verkratzen bitte)
Alles in allem eine Standard-Prozedur für Kontakte.

Sind die äußeren Kontakte auf der Platine zu sehr verkratzt, kann ein Leiterbahnenstift helfen, so hab ich auch mal ne Apollo2000 wieder "Kontaktfreudig" gemacht.

Auch wenn sie sauber aussehen, ich mach das grundsätzlich wenn eine Karte nicht tut.

[ Dieser Beitrag wurde von Thore am 29.11.2010 um 12:32 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 4 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga 4000T will nicht korrekt booten [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.