amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > dll-horror bei win98se [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

30.12.2010, 22:46 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Gleich mal vorweg:
1. Es geht hier um einen Bürorechner
2. Der Rechner läuft für seinen Aufgabengebiet (CAD) mehr wie ausreichen schnell.

Problem:

DLL-Hölle, bzw. irgendwie kommt es immer öfters zu Fehlermeldungen, wenn man mal was anderes macht als CAD auf dem CAD-Rechner. Ok, ist für das Büro nicht weiter schlimm, aber wie bekomme ich diese ganzen DLLs wieder korrekt zusammen?
Ich hatte hier vor einiger Zeit mal Opera auf den Rechner gemacht, was auch in der Version 10.x recht gut lief. Jetzt will er aber nicht mehr, weil angeblich OUniAnsi.dll fehlt. Diese ist aber vorhanden, also denke ich das es hier Abhängigkeiten mit anderen DLL-Dateien gibt.

So, wie geh ich jetzt am besten vor? Muß ich wirklich so vorgehn wie die meisten anderen Windows User, also alles löschen und neu installieren? Bzw. würde ich dies auf dem Bürorechner nicht machen, da ja alles was er eigentlich machen muß ja auch kann und eigentlich Opera darauf nicht laufen müßte. Aber dennoch, wie bereinige ich am besten das System?
System: Win98se
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.12.2010, 12:58 Uhr

StefanHaegele
Posts: 281
Nutzer
Ganz ehrlich: Was willst du an einem ca. 12 Jahren alten Betriebssystem noch machen. Entweder du machst ein Update auf ein neues System (inkl. neuer Hardware) oder du läßt die Finger davon.

DIe Arbeitszeit dass zu richten kommt teurer als gleich einen neuen Rechner für 300 EUR inkl Windows 7! Sollte das Proramm (CAD) nicht auf W7 laufen - Pech! Dann bleibt nur - FINGER WEG! NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM - VOR ALLEM WENNS EIN W98SE IST!!!

Stefan

[ Dieser Beitrag wurde von StefanHaegele am 31.12.2010 um 12:59 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.12.2010, 13:35 Uhr

Stefan
Posts: 936
Nutzer
Hi,

Zitat:
Original von Ralf27:
Gleich mal vorweg:
1. Es geht hier um einen Bürorechner
2. Der Rechner läuft für seinen Aufgabengebiet (CAD) mehr wie ausreichen schnell.

Problem:

Ich hatte hier vor einiger Zeit mal Opera auf den Rechner gemacht, was auch in der Version 10.x recht gut lief. Jetzt will er aber nicht mehr, weil angeblich OUniAnsi.dll fehlt. Diese ist aber vorhanden, also denke ich das es hier Abhängigkeiten mit anderen DLL-Dateien gibt.


Versuche mal regsvr32 OUniAnsi.dll

:boing:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.12.2010, 18:02 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von Stefan:

Versuche mal regsvr32 OUniAnsi.dll

:boing:


Das bringt mir eine Fehlermeldung das eine DLL für die Anwendung fehlen würde. Also fehlt für OUniAnsi.dll eine weitere DLL. Nur, welche?
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.12.2010, 18:03 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von StefanHaegele:
Ganz ehrlich: Was willst du an einem ca. 12 Jahren alten Betriebssystem noch machen. Entweder du machst ein Update auf ein neues System (inkl. neuer Hardware) oder du läßt die Finger davon.

DIe Arbeitszeit dass zu richten kommt teurer als gleich einen neuen Rechner für 300 EUR inkl Windows 7! Sollte das Proramm (CAD) nicht auf W7 laufen - Pech! Dann bleibt nur - FINGER WEG! NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM - VOR ALLEM WENNS EIN W98SE IST!!!

Stefan

[ Dieser Beitrag wurde von StefanHaegele am 31.12.2010 um 12:59 Uhr geändert. ]


Auch eine Möglichkeit. Klar :)


--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.12.2010, 19:00 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Ralf27:
Gleich mal vorweg:
1. Es geht hier um einen Bürorechner
2. Der Rechner läuft für seinen Aufgabengebiet (CAD) mehr wie ausreichen schnell.

Problem:

DLL-Hölle, bzw. irgendwie kommt es immer öfters zu Fehlermeldungen, wenn man mal was anderes macht als CAD auf dem CAD-Rechner.

[...]

System: Win98se


Problemlösung:
Diesen veralteten Rechner ausschließlich für das ihm zugewiesene Aufgabengebiet nutzen. Für andere Aufgaben ggf. einen zweiten, dafür geeigneten Rechner anschaffen. Minimiert den Arbeitsaufwand zu vertretbaren Kosten.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.01.2011, 02:43 Uhr

thomas
Posts: 7649
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Diesen veralteten Rechner ausschließlich für das ihm zugewiesene Aufgabengebiet nutzen. Für andere Aufgaben ggf. einen zweiten, dafür geeigneten Rechner anschaffen. Minimiert den Arbeitsaufwand zu vertretbaren Kosten.


Das gilt nicht nur für veraltete Rechner, sondern für alle. Auf einem Rechner, der im Büro steht, vermutlich für ein professionelles Aufgabengebiet benutzt und benötigt wird und womöglich vom Arbeitgeber bereitgestellt wurde, hat niemand manuell irgendwas zu installieren oder auf andere Weise herumzuspielen.

Sinnvollerweise benutzt man ein Betriebssystem, das dem Benutzer verbietet, selbst etwas zu administrieren. Idealerweise, aber das ist wahrscheinlich nur in größeren Betrieben möglich, wird das Betriebssystem und die notwendige Software aus einem getesteten Image maschinell aufgespielt, sodaß niemals eine echte Person mit Administratorrechten an den Rechner muß und kann. Selbst echte Administratoren nicht.

Mein erster Gedanke beim Lesen der Frage war "manche Leute darf man einfach nicht in die Nähe eines Computers lassen". Ich habe jahrelang Win98SE benutzt und nie ein Problem mit irgendwelchen DLLs gehabt.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.01.2011, 13:13 Uhr

Palgucker
Posts: 1338
Nutzer
Hallo Ralf,

soviel wie ich darüber gelesen habe, lässt sich das Problem eventuell dadurch beheben, indem die Opera.exe direkt aus dem Programmordner gestartet wird. Danach soll es auch über die Desktop-Verknüpfung wieder funktionieren.
Nur ob das auch bei dir klappt?

Gruß Palgucker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.01.2011, 14:26 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von thomas:
Mein erster Gedanke beim Lesen der Frage war "manche Leute darf man einfach nicht in die Nähe eines Computers lassen". Ich habe jahrelang Win98SE benutzt und nie ein Problem mit irgendwelchen DLLs gehabt.

Mag ja alles stimmen. Hier ist es halt so das auf diesem Rechner viele Sachen mal drauf gemacht worden sind und andere wieder gelöscht worden sind. Und was da alles drauf war... egal, ich hab da mal einiges an Käse runtergeschmissen und habe halt festgestllt das der Rechner außerhalb der eigentlichen Bestimmung nicht gerade rund läuft.

Achja, wie du jahrelang an einem Win98se-Rechner warst, durften da auch Kinder an den Rechner? Kein Scherz... Ja, das ist in großen Betrieben undenkbar, aber in kleinen Betrieben sehrgut möglich.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.01.2011, 14:28 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von Palgucker:
Hallo Ralf,

soviel wie ich darüber gelesen habe, lässt sich das Problem eventuell dadurch beheben, indem die Opera.exe direkt aus dem Programmordner gestartet wird. Danach soll es auch über die Desktop-Verknüpfung wieder funktionieren.
Nur ob das auch bei dir klappt?

Gruß Palgucker


Auf die Idee bin ich auch gekommen, bringt nix. Auch eine neue Installation bringt nix.
Nagut, ist nicht weiter schlimm. Es sollte ja eigentlich auch nur ein CAD-Rechner sein. Und für CAD würde vermutlich auch ein 486er ausreichen der unglaublicherweise kein Internetanschluss braucht. :)


--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.01.2011, 17:04 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@thomas:

Vom Grundsatz her bist Du natürlich im Recht. Allerdings habe ich oben nichts geschrieben, was dem widersprechen würde.

Nur wird man insbesondere in Kleinbetrieben nicht unbedingt auch eine IT-Abteilung finden, falls es dort überhaupt einen Beschäftigten mit der entsprechenden Ausbildung gibt. Diese Leistung extern einkaufen wird zudem vielerorts ebenfalls dem spitzen Rotstift zum Opfer fallen. Es gibt kein Gesetz, das verpflichtet IT-Fachkräfte zu beschäftigen.

Selbstverständlich sollte aber auch dort die Devise gelten: Installation und Konfiguartion von Firmenrechnern gehört in eine Hand und diese sollte ausreichend Kenntnisse der Materie besitzen. Sprich, entsprechend qualifiziert werden. Doch auch das kostet Geld und auch dazu ist kein Arbeitgeber verpflichtet.

Vielleicht sollte ja wirklich mal ein "Computerschutzgesetz" erlassen werden. ;)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 01.01.2011 um 17:05 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2011, 20:14 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Ok, ich fass mal zusammen:
Am besten alles so lassen wie es ist und gut ist. Eine einfache Lösung (außer Neuinstallation oder gar neue Hardware kaufen) gibt es also nicht.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.01.2011, 21:05 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
Zitat:
Original von Ralf27:
Ok, ich fass mal zusammen:
Am besten alles so lassen wie es ist und gut ist. Eine einfache Lösung (außer Neuinstallation oder gar neue Hardware kaufen) gibt es also nicht.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu


Dem ist so.


Ich würde dem Rechner nicht mal Internet erlauben ;)
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.01.2011, 12:33 Uhr

gunatm
Posts: 1349
Nutzer
Das Problem ist bekannt. Ich habe mir die richtige DLL aus irgendeinem Forum für 98SE heruntergeladen. Wenn du 98SE nutzen möchtest, mach es, aber es muß nicht jeder seinen Senf dazugeben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > dll-horror bei win98se [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.