amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Cloud Computing auf der Cebit [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

02.03.2011, 19:17 Uhr

Archeon
Posts: 1782
Nutzer
Hallo Freunde

Auf der Cebit wird gerade der neue Computermodel vorgestellt, wonach ich kein Betriebsystem mit Programm mehr benötige sonder alles via Internet geladen und gespeichert wird.
Quelle
Darin wird beschrieben das der alte Computer wie man ihn kennt vom Markt verschwinden wird. Jeder wird seine Daten dann auf eine Server auslagern können oder müssen. Ist da nicht gerade die Idee von Ideen- und Erfindungsdiebstahl vorgeplant? Was ist wenn der Server Platt ist, und ich meine Daten nicht mehr speichern kann weil diese gelöscht wurden. Naja was ist mit Datenkontrolle durch Zensoren die gerne unsere Regierung ins Netz installieren würden.
--
In einer Singularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.03.2011, 20:26 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
So ganz neu ist die Idee ja nun wirklich nicht - der "Internetcomputer" ohne Festplatte etc. existierte vor Jahren schon mal und konnte sich nicht durchsetzen und der Begriff Cloud Computing wurde vor einiger Zeit auch schon mal gehyped, scheinbar ists wie mit der Mode :D .

Auf den Rest der Paranoia gehe ich nicht ein ;)
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.03.2011, 23:18 Uhr

[ujb]
Posts: 421
Nutzer
@Archeon:
Das wird mal wieder viel kräftiger gehypet, als es gerechtfertigt ist. Klar, dass sogar das OS per Web geladen wird ist extrem, wird sich aber - wie schon beim vor gut 10 JAhren gehypten thin client-Modell - nicht in der Masse durchsetzen.
Was sich immer mehr durchsetzt, sind webbasierte Services. Warum man dem ganzen Kind nun gleich wieder einen neuen Namen verpassen muss, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich nehme aber dringend an, dass es sich um Marketinggründe handelt (MAn *muss* schließlich was neues präsentieren).
Ich suche jedenfalls nach dem neuen, seit Jahren werden Daten im Netzwerk gespeichert und bearbeitet. Um nichts anderes handelt es sich, nur die Services werden zahlreicher und besser.
Ich bin mir jedenfalls 100% sicher, dass es auch in 25 Jahren noch Computer geben wird, die ohne webbasierte Dienste laufen. Das zu Verhindern vermag weder eine Regierung noch Apple/MS/google.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.03.2011, 23:53 Uhr

Archeon
Posts: 1782
Nutzer
Zitat:
Original von Wolfman:
So ganz neu ist die Idee ja nun wirklich nicht - der "Internetcomputer" ohne Festplatte etc. existierte vor Jahren schon mal und konnte sich nicht durchsetzen und der Begriff Cloud Computing wurde vor einiger Zeit auch schon mal gehyped, scheinbar ists wie mit der Mode :D .

Auf den Rest der Paranoia gehe ich nicht ein ;)
--
God forgives - who forgives God ?


Wolfmann ich bin nicht Paranoia, mich nerven nur Dinge wie Vorrastsdatenspeicherung, Zensus2011 andere Begriffe, die an Behörden begehrlichkeit erwecken. Ich möchte nur ungerne überrascht werden.

--
In einer Singularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.03.2011, 23:53 Uhr

Archeon
Posts: 1782
Nutzer
Zitat:
Original von [ujb]:
@Archeon:
Das wird mal wieder viel kräftiger gehypet, als es gerechtfertigt ist. Klar, dass sogar das OS per Web geladen wird ist extrem, wird sich aber - wie schon beim vor gut 10 JAhren gehypten thin client-Modell - nicht in der Masse durchsetzen.
Was sich immer mehr durchsetzt, sind webbasierte Services. Warum man dem ganzen Kind nun gleich wieder einen neuen Namen verpassen muss, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich nehme aber dringend an, dass es sich um Marketinggründe handelt (MAn *muss* schließlich was neues präsentieren).
Ich suche jedenfalls nach dem neuen, seit Jahren werden Daten im Netzwerk gespeichert und bearbeitet. Um nichts anderes handelt es sich, nur die Services werden zahlreicher und besser.
Ich bin mir jedenfalls 100% sicher, dass es auch in 25 Jahren noch Computer geben wird, die ohne webbasierte Dienste laufen. Das zu Verhindern vermag weder eine Regierung noch Apple/MS/google.


Wäre echt schade wenn ich mein AOS nur noch via Internet betreiben kann. :) Ich werde mein Amiga der schon seit 2 Jahren offline ist bald wieder in Betrieb nehmen..
--
In einer Singularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 02:01 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
So, ich mache auch mal den Threadarchäologen ;)

Nachdem Gott, äh Steve Jobs ja nun auch die Cloud entdeckt hat, wird diese wohl demnächst als Erfindung von Apple in die Geschichte eingehen und der Hype richtig losgehen ;) I-)
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 03:00 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Wolfman:
So, ich mache auch mal den Threadarchäologen ;)

Nachdem Gott, äh Steve Jobs ja nun auch die Cloud entdeckt hat, wird diese wohl demnächst als Erfindung von Apple in die Geschichte eingehen und der Hype richtig losgehen ;) I-)


http://www.verpoorten.de/eierlikoer-rezepte/Backen/Apfel-Sahne-Wolke-mit-Eierlikoer.html
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 09:42 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
Was soll denn diese "Cloud" in der Realität überhaupt sein, fragt sich das niemand?
Letztenendes sind es Web-Applikationen, wie wir sie schon aus dem letzten Jahrtausend kennen!
Alter Gedanke, neu verpackt => aus alt mach Cloud

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 09:57 Uhr

hjoerg
Posts: 3782
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:
Was soll denn diese "Cloud" in der Realität überhaupt sein, fragt sich das niemand?
Letztenendes sind es Web-Applikationen, wie wir sie schon aus dem letzten Jahrtausend kennen!
Alter Gedanke, neu verpackt => aus alt mach Cloud


Mensch, 9.42 Uhr am Pfingstmontag, guten Morgen, dass der Groschen fällt/fragt. Und jetzt sollen auch noch Andere Dir das erklären :D

Einige der Clouds erleichtern schon erheblich die Benutzung für End- und Mobile-User. Warum nicht?

Ist vielleicht eine bischen Ärger über die selbst verpasste Chance dabei ;) dem Kind mal einen Namen zu geben.

Verwundert bin ich schon, dass Du als Programierer solche Fragen stellst :shock2:

Klar ist das insgesamt nicht neu. Aber man erinnert sich als TELEKOM Kunde schon wie sich viele Nutzer auf die freien Angebote gestürzt haben und immer eingeschränkt werden mußte. Jetzt hat sich das Verhältnis gedreht: Die technischen Möglichkeiten erlauben es vielen Nutzern den Zugang zu ermöglichen und sogar selbst Angebote zu erstellen und keine großen technischen Aufwand betreiben müssen.

Klar es ist die Wiedererfindung des Fahrrades im komplexen Netz.

Warum nicht?
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 12:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@_PAB_:

http://www.handelsblatt.com/technologie/it-tk/special-cloud-computing/netzpionier-haelt-cloud-dienste-fuer-nutzlos/4227682.html
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 18:03 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@hjoerg:

Dann erklär mal was so neu ist an Cloud.

bzw.

Was ist es genau ?


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 18:34 Uhr

hjoerg
Posts: 3782
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:
@hjoerg:

Dann erklär mal was so neu ist an Cloud.

bzw.

Was ist es genau ?


Hä, bitte was? Wieso neu? 8)

Weshalb sollte ich erklären was jeder nachlesen kann? :shock2:
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 18:59 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:
Weshalb sollte ich erklären was jeder nachlesen kann? :shock2:

Weil dann jeder einen Platz hätte, wo er es nachlesen kann. ;)
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 20:07 Uhr

hjoerg
Posts: 3782
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Zitat:
Original von hjoerg:
Weshalb sollte ich erklären was jeder nachlesen kann? :shock2:

Weil dann jeder einen Platz hätte, wo er es nachlesen kann. ;)
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker


Jeder? Kauf Dir die C't2011/7 ;) :P
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 20:43 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:
Einige der Clouds erleichtern schon erheblich die Benutzung für End- und Mobile-User.

Das ist leicht dahin gesagt. Aber wie sieht diese Erleichterung denn eigentlich im Einzelnen aus? In der Praxis, nicht in den Werbeslogans der Cloud-Anbieter, die tatsächlich jeder nachlesen kann.

Na ja, und was, wenn "Deine" Cloud mal den Dienst verweigert, weil z. B. der Anbieter pleite ist. Dann kommst Du u.U. völlig unvermutet nicht mehr an Deine Dateien, wenn Du sie am nötigsten brauchst.

Oder was, wenn Du zu einem günstigeren Cloud-Anbieter wechseln möchtest?
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 21:16 Uhr

hjoerg
Posts: 3782
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von hjoerg:
Einige der Clouds erleichtern schon erheblich die Benutzung für End- und Mobile-User.

Das ist leicht dahin gesagt. Aber wie sieht diese Erleichterung denn eigentlich im Einzelnen aus? In der Praxis, nicht in den Werbeslogans der Cloud-Anbieter, die tatsächlich jeder nachlesen kann.

Na ja, und was, wenn "Deine" Cloud mal den Dienst verweigert, weil z. B. der Anbieter pleite ist. Dann kommst Du u.U. völlig unvermutet nicht mehr an Deine Dateien, wenn Du sie am nötigsten brauchst.

Oder was, wenn Du zu einem günstigeren Cloud-Anbieter wechseln möchtest?
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


Hast Du schon mal Clouddienste benutzt oder dich belesen?

Das ist doch völliger Unsinn was du da als Diskussion heranziehen willst. Kein Mensch wird dort seine wichtigen Daten speichern ohne Kopien zu besitzen. Ausser Dir natürlich ;)

Komm mal wieder runter! Clouds sind ein Angebot, die wollen keine User verärgern.

Das man nicht an gespeichert Dateien kommt ist doch wo logisch. Dafür gibt es viele Gründe und Möglichkeiten.

Davon abgesehen, dass ich hier keine Cloud-Dienste verteitigen muß.
Ich nutze Bestimmte einfach. Und das ist auch gut so ;)

Günstige Cloud-Anbieter? Du kannst doch nutzen was du willst...
Wo ist denn da eine Einschränkung? Erbsen suchen? Ja da wirste irgendwas finden... :sleep:

Was ist denn "leicht dahergesagt" man nutzt es einfach und fertig is.
Das machen ZigTausend Computer/APPs/Navis etc -Nutzer jeden Tag.
Hallo jemand zu Hause? Mc...

Hoffentlich löst das keine Zwangshandlungen aus ;)

Also nur mal zur Beruhigung: Cloud-Dienste sind noch EHEC- frei :lach:

Ick hoffe kein Wespennetz gestochen zu haben...


Vielleicht stellt jemand mal eine sachliche Grundlage zur Diskussion,
dann könnte man auch über gute/schlechte Erfahrungen diskutieren. :P
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2011, 22:21 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@hjoerg:

Ich habe eine Menge darüber gelesen, Berichte, Kommentare, Meinungen aus allen möglichen Blickwinkeln. Hättest Du dasgleiche getan, würdest Du u.a. wissen, dass Cloud eben nicht nur Applikationen online nutzen meint, sondern das Outsourcen ganzer IT-Kompetenzen in die Cloud. Sprich, Cloud anstelle des/der Firmen-Server/s.

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2011, 07:03 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Maja:
... Hättest Du dasgleiche getan, würdest Du u.a. wissen, dass Cloud eben nicht nur Applikationen online nutzen meint, sondern das Outsourcen ganzer IT-Kompetenzen in die Cloud. Sprich, Cloud anstelle des/der Firmen-Server/s.
...


Das ist doch heute schon gang und gäbe. Und vor allem für
mittelständige Firmen eine Möglichkeit Kosten zu sparen oder
die eigene IT zu entlasten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2011, 11:36 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@hjoerg:
Nein, ich hatte nicht nach einer Erklärung gefragt, das war eine rhetorische Frage, ich habe die Erklärung selbst geben wollen, weil das Thema hier scheinbar auf irgendeine Form von Interesse stieß... :-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2011, 16:15 Uhr

Holger
Posts: 8041
Nutzer
Zitat:
Original von _PAB_:
Was soll denn diese "Cloud" in der Realität überhaupt sein, fragt sich das niemand?
Letztenendes sind es Web-Applikationen, wie wir sie schon aus dem letzten Jahrtausend kennen!

Es ist ein Haufen verschiedenster Dinge, die unter dem Namen "Cloud" laufen. Wenn ich mir bei bei "Cloud-Computing" Anbietern (z.B. Amazon) Rechenleistung anmiete, dann ist das Webinterface sekundär. Es handelt sich dann also nicht um Web-Applikationen wie vor zehn Jahren, sondern um Rechenzentren wie vor dreißig/vierzig Jahren.

Andererseits gibt es natürlich auch Anbieter von Webservices, die ihre "Web2.0" Angebote jetzt "Cloud" Angebote nennen.

Und dann ist da noch die Microsoft-Marketing Tussi, die ihre Urlaubsbilder "ab in die Cloud" lädt, die dann magischerweise perfekt nachbearbeitet zurückkommen ... bzw. nach dem neuen Geschäftsmodell in der Cloud (und als quasi-Eigentum von Microsoft) verbleiben.

Aber Microsoft wird schon noch merken, dass es keine gute Idee ist, ihre Cash-Cow, das klassische Desktop-Betriebssystem zu kannibalisieren.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2011, 16:56 Uhr

Holger
Posts: 8041
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:
Kein Mensch wird dort seine wichtigen Daten speichern ohne Kopien zu besitzen.

Ich bin bestimmt niemand, der den Anbietern eines Dienstes die Schuld für die Dummheit der Menschen in die Schuhe schieben will, insbesondere in diesem Fall, wo jeder die Wahl hat und auch ohne technisches Verständnis darauf kommen sollte.

Also jetzt, nach der Klarstellung, dass es mir nicht um die Schuldfrage geht:
glaubst Du wirklich, was Du da oben geschrieben hast?

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2011, 18:16 Uhr

hjoerg
Posts: 3782
Nutzer
@Holger:
Du meinst das mit den wichtigen Daten?

Nagut, da muss ich mich korrigieren.
Das wird wohl doch so sein... :glow:

@Maja
Ja, alles gelesen hab ich auf keinen Fall.
Worum es geht ist aber schőn klar ;)
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2011, 18:26 Uhr

hjoerg
Posts: 3782
Nutzer
@_PAB_:
Huch, da hab ich wohl einiges űberlesen, auch zwischen den Zeilen.

Sorry. :bounce:
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.06.2011, 00:40 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:
Das ist doch heute schon gang und gäbe. Und vor allem für
mittelständige Firmen eine Möglichkeit Kosten zu sparen oder
die eigene IT zu entlasten.

Tatsächlich Gang und Gäbe? Wie viele mittelständische Firmen kennst Du denn, die ihre EDV komplett in einer "Cloud" haben?


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 23:51 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Ich mag den Gedanken.

Jedenfalls, soweit es um reinen 'Content' geht, heißt das. Lass den Krempel doch stecken, wo er Platz findet (und andere sich um Backups mühen). Jedes Zugangsgerät hat dann sein eigenes XML Stylesheet. Die Einkaufsliste wird am heimischen Terminal erstellt und erscheint am Display des Einkaufswagens inkl. Wegbeschreibungen durch den Laden und Preisen. Den Weg zu den Läden findet natürlich das Navi, das auf eine Artikelfinder/TSP Applikation zugreift. Und die Kassiererin sieht natürlich auf ihrem Display, dass ihr Laden deine letzte Anlaufstelle war und Du die Kaffeesahne aufzuschreiben vergessen hast (was natürlich aus deinen aufgezeichneten Kaufgewohnheiten und den vorangegangenen, gespeicherten Einkäufen klar hervorgeht).

Aufzug

Frl. Müller: "Mein Herr, Sie haben die Sahne vergessen."

Fritz: "Ähm ... nein."

Frl. Müller: "Doch."

Fritz: "Entschuldigung ..."

Frl. Müller: "Ich leg' Ihnen jetzt die Sahne dazu, ok?"

Fritz: "Nein!"

Frl. Müller: "Sie wollen Ihren Kaffee ohne Sahne?"

Fritz: "Ich hab' noch welche."

Frl. Müller: "Das kann nicht sein."

Fritz: "Also..."

Frl. Müller: "So geht das nicht. Muss ich erst den Geschäftsführer dazubitten?"

Amoklauf Fritz

Also ich mag keine Verweigerer. Verdammte Ludditen.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2011, 00:06 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Doc:

Vorausgesetzt, man hat das Glück, noch ein Frl. Müller an der Kasse zu treffen. Kassiererlose Supermärkte sind längst kein SiFi mehr. X(
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2011, 00:52 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Diese Kassen sind solange toll, wie alle anderen davor zurückschrecken und man dadurch schneller aus dem Laden kommt ;-).

Nein, ich sehe auch mit dem weinenden Auge. Immer weniger Kontakt, und immer weniger Sektoren ohne Personal. Das ist einerseits schön, weil es Arbeit (bisher) dahin verlagert, wo die Menschen noch oder wieder Verantwortung tragen und mitdenken dürfen. Andererseits muss das nicht auch weiterhin so gut laufen wie bisher. Irgendwann schrumpft sogar der Verwaltungskopf wieder und es entsteht tatsächlich global eine Arbeitslosigkeit, der das derzeitige öknonomische System unmenschlich gegenübersteht. Kann so kommen, muss aber nicht.

Immerhin erzwingt das Szenario, alte Gedanken über Volksbeteiligung neu zu denken. Oops, werd' ich auf meine alten Tage ... links!? :shock2:
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2011, 01:50 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Doc:

Hm, darf man politisch rechts von der Mitte nicht über Humanität in der Ökonomie nachdenken? Anzustreben, dass möglichst viele einer gut bezahlten Arbeit nachgehen können, ist zwar sozial gedacht, deswegen aber doch nicht unökologisch.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2011, 11:30 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Orientierungen, egal in welche Richtung, sind mMn etwas für Leute, die den Weg nicht alleine finden können. Es lebe der gesunde Menschenverstand.

In D gab's auch mal eine Zeit, in der alle menschenwürdig leben konnten, trotz unvermeidlicher Arbeitslosigkeit. Dann kam mit einem Schwung die Globalisierung daher. Nun haben wir nicht mehr ein Telefon Made in Germany pro Haushalt, sondern 25 Mobiles und 38 MP3 player, vier Hastenichgesehen-Spielekonsolen aus China pro Familienmitglied,dagegen aber Altersarmut und menschenunwürdige Zustände.

Glücklicherweise arbeite ich noch in einem Industriebetrieb, der in D produzieren lässt und weltweit verkauft. Und schon denke ich selbst drüber nach, ob man nicht Kleingeräte in Osteuropa bauen lassen könnte. Wie verführerisch das alles ist.Und am Ende habe einige wenige Kapitäne gewonnen und alle anderen verloren - abgesehen von den Chinesen.

In der Linken Ecke steht nun die rote Socke und tobt, in der rechten Mr. Schlips, über Neider lamentierend und jovial den Niedriglohnjobbern auf die Schulter klopfend. In der Mitte völlig apathisch der Schiri, der den Feierabend herbeisehnt.

Die Welt ist ein Irrenhaus.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2011, 14:39 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Doc:
Ich werde in einem Supermarkt nicht besonders gerne einkaufen, wenn nicht auch mal gelegentlich eine hübsche und/oder nette Kassiererin sitzt! ;-) Nein, ehrlich, ich denke, dass freundliches Personal an der Kasse nicht nur das Einkaufserlebnis bereichert, sondern auch den Verlust von Geld etwas in den Hintergrund treten lässt und somit für das Konsumverhalten "förderlich" ist (aus Sicht der Supermärkte).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Cloud Computing auf der Cebit [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.