amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > SSD mit oder ohne NCQ ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

11.07.2011, 14:43 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Das Laufwerk soll als Systemlaufwerk für Win7 fungieren. Nach dem zur urteilen, was dort dazu geschrieben steht, bringt NCQ auch für SSD Vorteile mit sich. Was meint Ihr dazu?
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.07.2011, 16:16 Uhr

thomas
Posts: 7648
Nutzer

Ich denke, Lesezugriffe kann man bei SSDs kaum beschleunigen, egal in welcher Reihenfolge man sie ausführt. Aber wenn Lese- und Schreibvorgänge gemischt auftreten, könnte es von Vorteil sein, wenn die SSD selbst entscheiden kann, in welcher Reihenfolge sie diese abarbeitet. Evtl. könnten sogar einzelne Schreibvorgänge ganz ausgelassen werden, wenn mehrmals nacheinander auf den gleichen Sektor geschrieben werden soll (Stichwort Paging). Das könnte sogar die Lebensdauer der SSD erhöhen.

Inwiefern sich das im normalen Betrieb auswirkt und ob es überhaupt messbar ist, weiß ich nicht.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.07.2011, 16:58 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Das Laufwerk soll als Systemlaufwerk für Win7 fungieren. Nach dem zur urteilen, was dort dazu geschrieben steht, bringt NCQ auch für SSD Vorteile mit sich. Was meint Ihr dazu?


Die Frage ist eher: Willst Du jetzt nur ne Umfrage starten? Oder hast Du eine direkte Produktanfrage, sprich gibt es ein Modell MIT und ein Modell OHNE NCQ?
Und/Oder kann es der Chipsatz nicht?

mfg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.07.2011, 17:49 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Bogomil76:

Umfrage? Nö, ich bin doch nicht Infras. :look:

TRIM, S.M.A.R.T., RAID können eigentlich alle SSD inzwischen. Und inzwischen werden die Dinger auch in Größenordnungen bezahlbar, die für mich interessant sind.

NCQ ist bei SSD aber noch die Ausnahme, soweit ich das gesehen habe. Features kosten Geld. Darum hätte ich gern ein paar Einschätzungen von Euch dazu, ob sich der Mehrpreis für NCQ in irgendeiner Weise rentiert. Ganz allgemein, nicht auf ein bestimmtes Laufwerk bezogen.

Was thomas oben zu einer möglichen Redzuierung von Schreibzugriffen schreibt, geht auch aus dem Artikel hervor, den ich im Eröffnungsbeitrag verlinkt habe. Da scheint also was dran zu sein. Wäre schon mal ein Argument für NCQ. Auch wenn der Unterschied vermutlich nie zum Tragen kommen würde.

Hat ja auch alles seine mentale Seite. ;)

Bin übrigens für jeden guten Tipp dankbar. Falls es zu SSD also noch mehr zu erzählen gibt. Dann nur her damit.

Ach ja, das Mainboard hat "nur" SATA2.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 11.07.2011 um 17:50 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.07.2011, 19:15 Uhr

Holger
Posts: 8037
Nutzer
Ich denke auch, grundsätzlich ist NCQ für SSDs bei Schreibzugriffen sinnvoll. Allerdings bedeutet, dass eine SSD NCQ beherrscht, erst mal nur, dass sie die Protokolle unterstützt. Es besteht für diese keine Verpflichtung, auch wirklich Zugriffe vorteilhaft umzusortieren.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.07.2011, 19:23 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Ich kann fast nur die Firma OZC empfehlen...
Intel geht auch, ist im Vergleich aber teurer...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.07.2011, 22:29 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Ich danke Euch. Werde dann wohl nach einem Laufwerk mit NCQ Ausschau halten. Die Chance, dass es sich positiv auswirkt ist offensichtlich vorhanden und schaden kann es auch nicht.

@Holger:

Na ja, ob eine Verteilung Zugriffe wirklich vorteilhaft verteilt oder ob überhaupt eine Verteilung stattfindet; ich könnte beides nicht verifizieren. Da bleibt einem als User nur das Prinzip Hoffnung. ;)

@Bogomil

Danke für den Tipp zu OCZ. Das grenzt den Kreis der Verdächtigen schon mal stark ein. :)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.07.2011, 22:42 Uhr

thomas
Posts: 7648
Nutzer
@Maja:

Solche Empfehlung, insbesondere wenn sie wie hier ohne jegliche Begründung abgegeben werden, sind genauso "wertvoll" wie die Empfehlungen für bestimmte Festplattenhersteller. Der eine schwört auf Hersteller X, der nächste sagt "alles, nur nicht X". Da hilft nur eigene Erfahrungen sammeln.


--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2011, 00:28 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@thomas:

Vom Grundsatz her hast Du Recht. Mit Blick auf Bogomils beruflichen Hintergrund gehe ich jedoch auch ohne Begründung davon aus, dass er solche Aussagen nicht aus dem hohlen Bauch heraus tätigt. Abgesehen davon werde ich das sicherlich nicht zum Ko-Kriterium erheben. Zu meiner Lektüre gehören derzeit u.a. diverste Test- und Erfahrungsberichte zum Thema SSD.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2011, 07:38 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
@Maja: Danke ;)

Nunja, ich habe einfach nur salopp OCZ empfohlen, weil die eh nur quasi 4 Modellvarianten haben, und Maja bestimmt eh vorher das alles nachsurft. Ganz ins Detail zu gehen habe ich jetzt keine Zeit, nur soviel

Die haben "nur" Vertex/Agility 2 und 3 im Angebot für den Privatkunden, die auch bezahlbar sind. Die 2er Serie war schon echt schnell, die 3er Serie ist nochmal schneller. Und ob nun Vertex oder Agility muss jeder für sich entscheiden. Die Vertex Modelle haben in der Regel mehr IOPS

http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/storage/15281.html

Und dann sind es bei den Leistungswerten zumeist eben auch die günstigsten im Verhältnis zur Speichergröße. OCZ bringt regelmäßig Firmwareupdates. Nun gut, haben wohl öfter Fehler kann man argumentieren. Ich denke aber nicht mehr als die Konkurrenz, nur wenigstens beheben die die dann.

Ich habe mittlerweile über 15 Stück davon verkauft und eingebaut, nicht eine war kaputt. Dafür hatte ich von Kingston als auch Corsair jeweils 1 Modell die direkt nach dem Auspacken nicht funktionierten. Zum Glück schon da, sodass keine Kundendaten verloren gingen. Ärgerlich wenn ein Kunde seine neue Errungenschaft bespielt und nach 1 Woche wäre alles direkt weg. so schnell machen die Anwender kein Backup (jaja ich weiss Ihr alle schon Ihr Helden ;) )...

http://www.heise.de/ct/meldung/Corsair-ruft-Solid-State-Disk-zurueck-1260557.html Solche Artikel hinterlassen auch kein Vertrauen, ist wie mit Seagate vor 2-3 Jahren, seitdem versuche ich nur noch WD zu verkaufen (und ja, ich kenne die HDD-Firmen Zusammenhänge)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2011, 09:01 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
@Bogomil76:
Was ist mit diesem Mangel:

http://www.google.de/search?q=%27Vertex+2+Win+Sleep%27&rlz=1I7ADFA_de
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2011, 10:32 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:
@Bogomil76:
Was ist mit diesem Mangel:

http://www.google.de/search?q=%27Vertex+2+Win+Sleep%27&rlz=1I7ADFA_de
--


Keine Ahnung? Einzelfall im Zusammenspiel mit Mainboard/Bios das dort gar nicht explizit erwähnt wird? Da steht in manchen Artikeln FW 1.23 aktuell ist 1.33. Ich habe sogar genau das Modell Vertex 2 allerings direkt als 3,5" (90GB) privat im Einsatz mit Windows 7 64bit. Ich habe bisher wirklich ungelogen keinen Bluescreen gehabt.

Das habe ich ja im Vorartikel erwähnt. OCZ ist nicht frei von Fehlern wie alle Hersteller, aber wenigstens bringen die regelmäßig FW Updates.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2011, 10:58 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
@Bogomil76:


Hmmm, lese hier mit, weil ich auch will :)

Was mich(noch) abschreckt:

  • Neue Modelle / oder Preisverfall im Sommer

  • Datenverlust auf der Startplatte, durch irgendetwas nicht ausgereiftes

  • Bisher konnte ich immer alle Daten von alten/angekündg. Platten verlustfrei sichern

  • und(edit) die großen Unterschiede der Datentransferraten der einzelnen Platten



    Vielleicht warte ich noch ein bischen... *unentschlossen* :smokin:
    --
    WinUAE Fan
    hjörg :dance2:
    Nethands

    "Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

    [ Dieser Beitrag wurde von hjoerg am 12.07.2011 um 11:02 Uhr geändert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

  • 12.07.2011, 12:06 Uhr

    Bogomil76
    Posts: 2788
    Nutzer
    Hm, also ich habe durchaus schon "Hard"disks gehabt die so ausgefallen sind, daß man nicht mehr an die Daten kam.
    Eine SSD im Betrieb hatte ich noch keine kaputte. Nur VOR der Inbetriebnahme. Das liegt allerdings auch daran, daß SSDs neu und nicht so verbreitet sind, allerdings verbaue ich ganze gerne seit letztem Sommer schon solche schnellen SSDs. Bisher noch keine Rückläufer.

    Also ich denke (habs ja auch privat) SSD als Bootplatte, große Datenplatte für "unwichtige" Daten, und dann eben regelmäßig backupen (gilt ja immer) und man setzt sich keinem größeren oder anderen Risiko aus.

    Stichworte: Dropbox, Truecrypt, Strato HiDrive, NAS...

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    12.07.2011, 15:30 Uhr

    Maja
    Posts: 15429
    Nutzer
    @Bogomil

    Danke. Erfahrungsberichte von Händlern/Supportern sagen m.E. doch viel mehr aus, als die Problembeschreibungen von Usern in Foren, bei denen wissen kann, ob der Bug nicht doch vor dem Computer sitzt.

    Insbesondere Deine Aussage, dass es noch keine Rückläufe gab, weiß Hoffnung zu entwicklen, dass die Hardware User-resistent ist. ;)

    Wenn Du mir noch eine Frage beantworten möchtest. Das Betriebssystem muss auf der SSD von Grund auf neu installiert werden. So weit bin ich im Bilde. Wie gehst Du bei der Migration von Benutzerdaten/-dateien vor?


    Zitat:
    Original von hjoerg:
    Hmmm, lese hier mit, weil ich auch will :)

    Eeeek, ein Trittbrettfahrer! :D

    Zitat:
    Neue Modelle / oder Preisverfall im Sommer
    No risc, no fun. ;)
    Zitat:
    Datenverlust auf der Startplatte, durch irgendetwas nicht ausgereiftes
    Regelmäßig inkrementelles Backup. Lässt sich mit Windows Board-Mitteln realisieren und automatisieren.
    Zitat:
    Bisher konnte ich immer alle Daten von alten/angekündg. Platten verlustfrei sichern
    Das wäre mit Backup gar nicht nötig gewesen. ;)
    Zitat:
    und(edit) die großen Unterschiede der Datentransferraten der einzelnen Platten
    Der Hunger nach mehr wird nie aufhören. ;)
    Zitat:
    Vielleicht warte ich noch ein bischen... *unentschlossen* :smokin:
    Warte nicht zu lange, sonst fängt das Warten wieder von vorne an. ;)
    http://www.computerworld.ch/news/artikel/ssd-nachfolger-in-der-entwicklung-51652/


    --
    ** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    12.07.2011, 15:44 Uhr

    Bogomil76
    Posts: 2788
    Nutzer
    Zitat:
    Original von Maja:

    Wenn Du mir noch eine Frage beantworten möchtest. Das Betriebssystem muss auf der SSD von Grund auf neu installiert werden. So weit bin ich im Bilde. Wie gehst Du bei der Migration von Benutzerdaten/-dateien vor?


    Naja, es MUSS nicht neu installiert werden. Es bietet sich aber an, zumal dann das Alignment direkt stimmt, wenn man Win7 installiert, und Win7 auch direkt die Dienste so installiert, dass der PC SSD tauglich ist.

    Wie ich mit der Migration vorgehe? Wie genau meinste das? Also Deine bestehenden jetzigen Nutzerdaten und Programmeinstellungen? Naja bei meinen Kunden mache ich das recht einfach, da ja die Originalplatte noch vorhanden ist brauche ich auch keine Daten zu sichern, einfach SSD rein, als Bootplatte, Windows neu installieren. Danach dann auf der alten "Fest"bootplatte das Windows Verzeichnis löschen und alles was dazugehört. Die Dokumente liegen ja an den bekannten Orten. Ich erstelle dann direkt auf D: (so heissts ja meistens) einen Ordner Users, darin dann den Ordner mit dem Usernamen und verschiebe die wichtigsten Ordner von der SSD darauf. Win7 verknüpft das dann automatisch mit dem richtigen Ziel. Danach verschiebe ich den Inhalt der alten Ordner (Bilder Musik usw) in die neuen Ordner unter D:\Users\Maja... z.B.! Geht recht schnell, da ja nix kopiert werden muss. Alle Programme schnell neu installiert, bei ner SSD ja wirklich schnell, Outlook neu eingerichtet, das wars. In 95% der Fälle haben die Nutzer nicht mehr Einstellungen. Favoriten usw. sind ja auch an Standardorten.

    Im Anschluss dann alle "alten" Verzeichnisse und Dateien gelöscht (Programme, NVIDA, ATI z.B.) und clean ist das Ganze.

    In 80% der Fälle sind es aber ja NEU PCs die ich zusammengeschraubet und verkauft habe, ergo war das da eh egal. Oder es sind Notebooks wo ich mit Acronis True Image die alte HD 1zu1 auf die SSD geklont habe, und im Anschluss hat der Kunde die alte HDD in einem Gehäuse für Backups bekommen.

    [ Dieser Beitrag wurde von Bogomil76 am 12.07.2011 um 15:47 Uhr geändert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    12.07.2011, 15:45 Uhr

    Bogomil76
    Posts: 2788
    Nutzer
    Ist "nur" n Chip Artikel, aber schon mal n Anfang:

    http://www.chip.de/artikel/SSD-Tipps-Tools-Tests_45164620.html

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    12.07.2011, 16:03 Uhr

    Maja
    Posts: 15429
    Nutzer
    @Bogomil76:

    Danke für Deine Mühe. Hast mir schon viel weitergeholfen. Dieses "Migrate to SSD" klingt interessant.

    Ich werde dann jetzt mal in mich gehen und Rücksprache mit meinem Alter Ego halten. Na ja, und mit meinem Bankkonto. ;)

    Nachtrag:
    Es ist diese geworden: Ocz OCZSSD2-2VTXE240G 240GB
    Wird voraussichtlich morgen geliefert.

    --
    ** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

    [ Dieser Beitrag wurde von Maja am 12.07.2011 um 21:26 Uhr geändert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    13.07.2011, 09:28 Uhr

    hjoerg
    Posts: 3781
    Nutzer
    @Maja:
    Die Bewertung 3x Totalausfall würde mich schon abschrecken... X(

    Ich hoffe Deine bleibt verschont :)
    --
    WinUAE Fan
    hjörg :dance2:
    Nethands

    "Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    13.07.2011, 10:37 Uhr

    Bogomil76
    Posts: 2788
    Nutzer
    http://www.alternate.de/html/product/OCZ/Vertex2_E_2,5_SSD_240_GB/251234/? Bewertungen... Wie Larry Flint sagen würde: Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins!

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    13.07.2011, 10:38 Uhr

    Bogomil76
    Posts: 2788
    Nutzer
    @Maja: Warum so groß?

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    13.07.2011, 10:44 Uhr

    Maja
    Posts: 15429
    Nutzer
    @hjoerg:

    Och, 3 negative Bewertung von insgesamt 8, wovon einer auch noch von einem zweiten, älteren LW berichtet, das keine Probleme macht, ist doch kein schlechter Schnitt. :)

    Im Ernst, wenn man danach geht, was User im Internet schreiben, darf man gar nichts kaufen. Es gibt wohl kein Stück Hardware, worüber es keine negativen Erfahrungsberichte gibt.

    Bei noch relativ junger Technik ist die Chance natürlich höher, eine Bruchlandung hinzulegen. Die sprichwörtlichen Kinderkrankheiten sind noch nicht ganz überstanden. Nichtsdestotrotz verrecken selbst nach über 50 Jahren HDD immer noch regelmäßig auch fabrikneue Festplatten vor ihrer Zeit. Wie thomas oben schon so richtig erwähnte. Man kommt nun mal nicht drumherum, eigene Erfahrungen zu sammeln.

    Doch vor dem Hintergrund, dass 24 Monate Gewährleistungspflicht gelten und der Hersteller zu dem 3 Jahre Garantie gewährt, blicke ich nun gelassen in die Zukunft. Regelmäßiges Backup wichtiger Daten in kurzen Zeitabständen hefen ebenfalls, nicht in Panik zu verfallen.

    BTW. Wenn ich heute ungewohnt verschwiegen wirken sollte, dann werdet Ihr wissen, woran es liegt. :)
    --
    ** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    13.07.2011, 10:55 Uhr

    Maja
    Posts: 15429
    Nutzer
    Zitat:
    Original von Bogomil76:
    @Maja: Warum so groß?

    Frauen mögen große Sachen. :smokin: ;)

    Scherz bei Seite. Weil ich OS und Anwendungen seit XP auf der selben Platte liegen habe und ich nicht vorhabe, daran etwas zu ändern. Oben erwähnte ich, dass SSD nun in Größenordnungen bezahlbar werden, die für mich interessant sind.

    Es gibt eine zweite, interne 1TB HDD für Spiele und größere Projekte wie z. B. Videobearbeitung.
    --
    ** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    13.07.2011, 12:07 Uhr

    Bogomil76
    Posts: 2788
    Nutzer
    Also ich habe eine 90GB SSD, darauf Win7 in 64bit und ALLE Programme. Nur die Benutzerdaten sind auf jeweils 2 2TB WD Green Platten ausgelagert. Das geht super...

    Aber jeder wie er mag!!!

    P.S.: Ich bin 2,05m GROSS! ;)

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    13.07.2011, 12:36 Uhr

    hjoerg
    Posts: 3781
    Nutzer
    @Bogomil76:
    Kannst Du bitte dazu etwas sagen...

    schlechte Amazon Bewertung

    Und sind diese Fehler jetzt ausgemerzt?

    EDIT: Und noch 2,5 oder 3,5Zoll ist egal?

    EDIT 2: SERIALATA III ist abwärtskompatible zu SATA II?

    --
    WinUAE Fan
    hjörg :dance2:
    Nethands

    "Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

    [ Dieser Beitrag wurde von hjoerg am 13.07.2011 um 12:39 Uhr geändert. ]

    [ Dieser Beitrag wurde von hjoerg am 13.07.2011 um 12:42 Uhr geändert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    13.07.2011, 14:37 Uhr

    Maja
    Posts: 15429
    Nutzer
    Zitat:
    Original von hjoerg:
    EDIT: Und noch 2,5 oder 3,5Zoll ist egal?

    Ja, das ist nur ein Beschreibung der Laufwerksgröße in Zoll in Realtion zu herkömmlichen Platten. Ansonsten ist das ganz normales SATA, keine speziellen Kabel erforderlich.

    Zum Einbau in einen Desktop brauch man einen Adapter (3.5" Einbaurahmen für SSD). (OCZ liefert diesen mit.)

    Zitat:
    EDIT 2: SERIALATA III ist abwärtskompatible zu SATA II?
    Ja. Allerdings kosten SATA3 Laufwerke deutlich mehr als SATA2. Die Maximale Übertragungsgeschwindigkeit wird natürlich vom Controller bestimmt. Wenn Du also nicht vor hast, in absehbarer Zeit ein neues Mainboard, einen neuen Computer oder einen zusätzlichen SATA3-Controller zu kaufen, wäre der Kauf eines SATA3 Laufwerkes IMHO rausgeschmissenes Geld.

    Update:
    Die SSD ist da, bereits eingebaut und das System vor 2 Stunden as-it-is umgezogen. Die Migration hat nur wenig mehr als eine Stunde gedauert (84GB). Alles läuft bisher stabil und der Geschwindigkeitsvorteil ist überdeutlich zu spüren. Dort ein paar Messdaten, um einen Eindruck vom Unterschied zu bekommen.

    --
    ** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


    [ Dieser Beitrag wurde von Maja am 13.07.2011 um 18:33 Uhr geändert. ]

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    15.07.2011, 14:58 Uhr

    Bogomil76
    Posts: 2788
    Nutzer
    http://www.chip.de/news/Intel-SSD-320-Series-Bug-verschluckt-alle-Dateien_50321899.html

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    15.07.2011, 15:02 Uhr

    Bogomil76
    Posts: 2788
    Nutzer
    Zitat:
    Original von hjoerg:
    @Bogomil76:
    Kannst Du bitte dazu etwas sagen...

    schlechte Amazon Bewertung

    Und sind diese Fehler jetzt ausgemerzt?

    EDIT: Und noch 2,5 oder 3,5Zoll ist egal?

    EDIT 2: SERIALATA III ist abwärtskompatible zu SATA II?


    Hm, die Bewertung ist vom 8. März 2011, ich würde glatt behaupten, ignorieren...

    Ob 2,5 oder 3,5 ist prinzipiell egal, wobei die meisten eh in 2,5" hergestellt werden. Entweder liegt direkt ein Adapter dabei, oder die haben dasselber Innenleben in ein größeres Gehäuse gepackt.

    Und SATA III , meinst Du SATA 3.0 Gbit? Oder 6Gbit?
    Wie dem auch sei, sind eh alle zueinander kompatibel, nur eben unterschiedlich schnell.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    15.07.2011, 15:03 Uhr

    Bogomil76
    Posts: 2788
    Nutzer
    Zitat:
    Original von Maja:

    Zum Einbau in einen Desktop brauch man einen Adapter (3.5" Einbaurahmen für SSD). (OCZ liefert diesen mit.)


    Liefern die auch nicht bei jedem Modell, da muss man schon genau nachlesen in der Produktbeschreibung.

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

    15.07.2011, 16:50 Uhr

    Maja
    Posts: 15429
    Nutzer
    @Bogomil76:

    Hm, SATA = max. 1.5 Gbit/s, SATA II = max. 3.0 Gbit/s, SATA III = max. 6.0 Gbit/s. Oder hab ich was falsch verstanden?
    --
    ** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

    [ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


    -1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


    amiga-news.de Forum > Andere Systeme > SSD mit oder ohne NCQ ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


    .
    Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
    Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
    .