amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > SSD mit oder ohne NCQ ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

15.07.2011, 18:42 Uhr

DaFreak
Posts: 232
Nutzer
Ich habe übrigens in meiner Vista-Kiste als Systemplatte eine SSD OCZ_Vertex2_120GB (3.5"-Version) eingebaut und muss sagen, dass sich die Platte vom Preis/Lstg.-Verhältnis her nicht gelohnt hat. Klar ist die Platte etwas schneller als [m]eine 2. "normale" WD-Harddisk aber ich hatte mir besonders bei der Boot- & Reaktionszeit mehr erwartet. So konnte ich nach dem Clonen des Systems auf SSD nur eine minimale Beschleunigung des Systemstarts feststellen. Bei Kopieraktionen merke ich hingegen schon deutlich eine Beschleunigung. Die theoretischen Werte werden nicht annähernd erreicht. Egal ob mit AHCI- oder IDE-Treibern (siehe Screenshot http://mcrebe.de/misc/as-ssd-bench.png ).

...Und das OBWOHL ich vor dem Kauf einige Testberichte studiert hatte und die OCZ Vertex2 im Vergleich ziemlich gut abgeschnitten hat. Will nicht wissen wie dann die unterdurchschnittlichen Modelle performen.

Daher mein Fazit: Lohnt sich eher als Datenplatte.


--
Sam440ep + AmigaOS4.1 im Morex 3677 Gehäuse

[ Dieser Beitrag wurde von DaFreak am 15.07.2011 um 18:46 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.07.2011, 19:28 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DaFreak:

Das theoretische Leistungswerte in der Praxis nicht erreicht werden, ist normal. Bei mir ist der Chipsatz der engste Flaschenhals im System.

Bei mir ist der Bootvorgang deutlich schneller geworden. Die Animation im Startbildschirm schafft es nicht mal, das Windows-Logo zu bilden. Ich kann gern auch mal die Zeit stoppen, wenn Du genauere Angaben wünschst.

Womit hast Du denn das System auf die SSD geklont? Ich habe dafür Drive Copy 11 verwendet. Wollte es erst auch auf die übliche Weise machen. Aber der Artikel, den Bogomil weiter oben verlinkt hat, hat mich davon abgehalten. Wie mir scheint, war das keine schlechte Entscheidung.

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 15.07.2011 um 19:29 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.07.2011, 20:39 Uhr

DaFreak
Posts: 232
Nutzer
@Maja:

> Das theoretische Leistungswerte in der Praxis nicht erreicht werden,
> ist normal. Bei mir ist der Chipsatz der engste Flaschenhals im
> System.

Laut diversen Berichten sollte der SATA2-Bus vom Motherboard der primäre Flaschenhals sein aber vlt liegt's bei mir wohl auch am Chipsatz.

> Die Animation im Startbildschirm schafft es nicht mal, das
> Windows-Logo zu bilden.

Nunja, die Anim wird bei mir auch nur kurz angezeigt aber das war mit der vorherigen 7200upm-Festplatte auch so.


Ich habe mir übrigens in der Zwischenzeit die neueste OO Defrag-Version installiert, welche auch eine SSD-Optimierung beinhaltet (Stichwort TRIM). Anschließend sind die Werte laut AS-SSD-Bench besonders beim Schreibzugriff ~20% besser geworden. Screenshot-Link siehe vorheriges Posting.

Du kannst ja mal testweise auch dieses Benchmark-Tool unter http://www.alex-is.de/PHP/fusion/downloads.php?cat_id=4&download_id=9 herunterladen (nur ~260kB groß)und die Ergebnisse hier reinposten. Würde mich mal interessieren! Die Screenshot-Funktion ist im Menü 'Datei' vorhanden.

> Womit hast Du denn das System auf die SSD geklont? Ich habe dafür
> Drive Copy 11 verwendet.

Ich hatte auf die Freeware Clonezilla gesetzt, da es dazu eine recht gut (wenn auch englische) Anleitung zum Win-Clonen im Netz gab. Sozusagen die Sys-Partition auf ner externen USB geclont und das ganze auf die neue Platte zurückgespielt. Anschließend gab's noch einige Feinheiten (z.B. mit der Vista-DVD die neue Partition auf active setzen, Laufwerksbuchstabe wieder auf C: mappen, usw.). War zwar keine All-In-One Lösung aber hat gut funktioniert. Zumindest startet Windows auch ohne der alten HD komplett von der SSD und das ist doch der Beweis. :)

--
Sam440ep + AmigaOS4.1 im Morex 3677 Gehäuse

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.07.2011, 21:13 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DaFreak:

Der Startbildschirm von Win7 blieb hier vor dem Wechsel rd. 30 Sekunden offen. Jetzt sehe ich den nur noch für einen Bruchteil dieser Zeit. Die Animation wird abgebrochen, nicht mal das "Lauflicht" erscheint, dann öffnet sich der Login-Bildschrim. Ich werde mal die Zeit stoppen.

Defragmentieren sollte man bei SSD sein lassen. Darum auch den Zeitplan für automatische Defragmentierung abschalten. Das bringt auf SSD nichts. Verkürzt nur die Lebensdauer des Laufwerkes durch unzählige unnötige Schreibzyklen.

Zitat:
Ich hatte auf die Freeware Clonezilla

Wie gesagt, ich hatte eigentlich auch vor, den Umzug die herkömmliche Weise zu machen. Da SSD physikalisch aber anders funktioniert als eine Festplatte, ist es doch ratsamer, für den Umzug ein Tool zu verwenden, dass die Unterschiede berücksichtigt.

Lies Dir mal den Chip-Artikel durch, den Bogomil verlinkt hatte: http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=34028&BoardID=4#350379
Das hat mich wohl vor einer unliebsamen Überraschung bewahrt. Es war zudem auch keinerlei "Handarbeit" notwendig. Neben dem Aktivieren der Partition müssen m.W. auch Einstellungen im BS angepasst werden.

Benchmark folgt.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 15.07.2011 um 21:14 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.07.2011, 21:56 Uhr

DaFreak
Posts: 232
Nutzer
@Maja:

> Der Startbildschirm von Win7 blieb hier vor dem Wechsel rd. 30
> Sekunden offen.

Da ich Windows Vista habe, kann ich das nicht vergleichen. Vista ist beim Booten sowieso eher gemütlich.

> Defragmentieren sollte man bei SSD sein lassen. Darum auch den
> Zeitplan für automatische Defragmentierung abschalten.

Ich weiss, darum schrieb ich auch "SSD-Optimierung (Stichwort TRIM)" und nicht normales Defragmentieren.

> Lies Dir mal den Chip-Artikel durch, den Bogomil verlinkt hatte:
> http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=34028&BoardID=4#350379

Ja der Artikel ist recht interessant. Ich habe auch gleich mal das Alignment gecheckt, was die Hauptursache bei Performanceverlust von HDD-auf-SDD sein soll; ist aber mit 1024kB korrekt gesetzt (sagt u.a. AS-SSD-Bench).

> Neben dem Aktivieren der Partition müssen m.W. auch Einstellungen im
> BS angepasst werden.

Genau so ist es. Daher auch "usw.". ;)


Nun, ich bin dann mal auf den Benchmark gespannt. Der 2.5"<>3.5" Unterschied wird dabei hoffentlich keinen großen Unterschied verursachen.
--
Sam440ep + AmigaOS4.1 im Morex 3677 Gehäuse

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.07.2011, 23:28 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Neueste FW drauf?
Welches Mainboard?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 00:18 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DaFreak:

Der gewünschte Benchmark: Klick!
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 01:23 Uhr

DaFreak
Posts: 232
Nutzer
Zitat:
Original von Bogomil76:
Neueste FW drauf?
Welches Mainboard?


FW ist aktuell. V1.33 wie bei Maja. Mainboard Asus P5K-SE.

@Maja: Danke für die Ergebnisse! Man sieht vor allem beim Schreiben, dass du 2-3x mehr Daten durchsetzt als meine SSD. Und vor allem eine viel bessere Zugriffszeit. Die Lesegeschwindigkeit ist jedoch vergleichbar.

Doch, was seh ich da: Du hast eine SCSI-SSD??
NACHTRAG: Ah, du nutzt die nVidia-Treiber statts den nativen Win7-Treibern ( http://www.ocztechnologyforum.com/forum/showthread.php?85119-Vertex-2-Recognised-as-SCSI-Dell-XPS-720 ), daher wird die fälschlicherweise als SCSI erkannt.

Könnte darauf schließen, dass ich vlt ein Controller-Treiber-Problem habe bzw. mein bescheidenes ICH9-Chipset da nicht mehr rausholt. Ich teste die SSD mal an nem anderen Rechner.

[ Dieser Beitrag wurde von DaFreak am 16.07.2011 um 01:32 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 01:34 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DaFreak:

Es handelt sich um ein SATA2-Laufwerk am internen SATA2 Controller. Der Controller akzeptiert (auch) SCSI-Befehle und konvertiert diese zu SATA2. Darum "SCSI Disc Device".
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 08:36 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
http://downloadcenter.intel.com/Detail_Desc.aspx?agr=Y&DwnldID=20215&keyword=%22Intel+Rapid+Storage+Technology+%28Intel+RST%29%22&DownloadType=Treiber&lang=deu

Dann fluppts auch mit der SSD ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 08:41 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Neuestes MB BIOS?

http://www.asus.de/Motherboards/Intel_Socket_775/P5K_SEEPU/#download

P5K SE/EPU BIOS 0501
1. Fix the system sometimes takes about 30 seconds to get into the OS when many USB devices are plugged into the system.

P5K SE/EPU BIOS 0404

The new Marvell 6111 Option ROM must be used in conjunction with driver version V1.2.0.51 or later. Please make sure you update Marvell 6111 driver after the BIOS update.
Support new CPUs. Please refer to our website at: http://support.asus.com/cpusupport/cpusupport.aspx
Update Marvell 6111 Option ROM to version L69.

http://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html
Tu ma Screenshots!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 10:38 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
@Bogomil

Moin,

THX erstmal!

Die Rückfrage:

Zitat:
Original von Bogomil76:
...
Und SATA III , meinst Du SATA 3.0 Gbit? Oder 6Gbit?
Wie dem auch sei, sind eh alle zueinander kompatibel, nur eben unterschiedlich schnell.


Es ging nur darum, ob ein 6Gbit auch an einem 3Gbit-Anschluss läuft.

Ich versuche es mal mit dieser hier:

http://www.amazon.de/gp/product/B004W2JKZI/ref=oss_product

Ist auch schon gerade eben angekommen, muß noch eingepflegt werden... :D
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ Dieser Beitrag wurde von hjoerg am 16.07.2011 um 10:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 11:27 Uhr

DaFreak
Posts: 232
Nutzer
@Bogomil76:

> [LINK] Dann fluppts auch mit der SSD ;)

Wenn das Mainboard Intel's RST unterstützen würde vielleicht. Tut es aber nicht. ;) Die ICH9-Treiber sind jedoch aktuell.

> Neuestes MB BIOS?

BIOS war/ist up-to-date. Hatte mich aber auch vertippt; ist kein P5K-SE sondern ein P5K, wobei die Änderung im neuesten BIOS die gleichen sind.

> [CPU-Z] Tu ma Screenshots!

Getan! :) http://mcrebe.de/misc/cpuz_110716.png
Die Reiter Grafikkarte (Radeon HD 6870) und Cache (L1: 32kB x4, L2: 4096kB x2) habe ich mal ausgeschlossen, da diese irrelevant sein sollten.


Ich hab' mal den Systemstart gemessen:
1. ~15 Sek für BIOS/POST
2. ~65 Sek für WinVista (bis zum Desktop)
3. ~10 Sek für Einsatzbereitschaft
Ist jetzt für Vista-Verhältnisse nicht schlecht aber der Unterschied zur vorherigen HD ist minimal (~5Sek gespart), besonders wenn man den Preisunterschied berücksichtigt. Für das Geld hät ich auch ne schnelle 3 TB-Platte bekommen und so habe ich "nur" 0.12 TB (dafür aber SSD-Technik).


[ Dieser Beitrag wurde von DaFreak am 16.07.2011 um 11:39 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 11:54 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Wenn Du "nur" 5sec sparst, ist def. was falsch.
Nur was, hm....

Das Alignment stimmt? AHCI im Bios aktiviert?

Hast Du denn so, also im Betrieb, ne gefühlte schnellere Geschwindigkeit?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 12:30 Uhr

DaFreak
Posts: 232
Nutzer
@Bogomil76:

> Das Alignment stimmt? AHCI im Bios aktiviert?

Alignment ist korrekt. Per MSInfo32 und mit AS-SSD-Bench überprüft (= 1024K - OK).
AHCI ist so ne Sache bei dem Board, ich habe es zwar aktiviert und es wird im Windows richtig angezeigt (z.B. auch auf'm Screeni von AS-SSD-Bench zu sehen: msahci - OK) aber das war standartmäßig im BIOS seit einigen Updates nicht mehr einstellbar! Es gibt jedoch Tricks (per Crossflashing oder modifiziertes BIOS) um das auch im BIOS reaktivieren zu können. Bei einer namenhaften Suchmaschine reicht die Suche nach "P5K AHCI" um massig Beiträge dazu zu erhalten.
Jedenfalls hatte das dann auch geklappt.


> Hast Du denn so, also im Betrieb, ne gefühlte schnellere Geschwindigkeit?

Hm, ein praktisches Beispiel:
1. Kopieren einer 1GB-Datei von HDD nach SSD per Drag'n'Drop:
~20Sek (56MB/s lt. Windows)
1. Kopieren einer 1GB-Datei von SSD nach HDD per Drag'n'Drop:
~30Sek (35MB/s lt. Windows)

Also eine gefühlte Schnelligkeit kann ich bestätigen, doch irgendwie...
naja, siehe Beispiel.. das ist mir echt zu wenig.

Ich werd' die Platte Montag mal auf Arbeit testen. Vlt liegt's ja an meiner Konfig.
--
Sam440ep + AmigaOS4.1 im Morex 3677 Gehäuse

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 12:38 Uhr

DaFreak
Posts: 232
Nutzer
Ach übrigens: Macht eigentlich eine SSD im Amiga Sinn? :) Zumindest bei den "NextGen Amigas" mit SATA-Anschluss wäre das doch praktisch.
--
Sam440ep + AmigaOS4.1 im Morex 3677 Gehäuse

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 16:02 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Hm,

also beim Kopieren von und auf SSD ist dann natürlich die HDD der limitierende Faktor.
Aber in der Tat, das wirkt alles nicht wirklich schnell.
Mit gefühlter Geschwindigkeit meinte ich aber eher, wenn Du mehrere Programme gleichzeitig öffnest wirds dann langsamer?
Ich kann direkt beim Systemstart alle Programme aufmachen die ich will und brauche und die sind sofort an, ohne Verzögerung.

mfg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 16:03 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Zitat:
Original von DaFreak:
Ach übrigens: Macht eigentlich eine SSD im Amiga Sinn? :) Zumindest bei den "NextGen Amigas" mit SATA-Anschluss wäre das doch praktisch.


Hm, jein. Wenn mans Geld hat, macht es immer sind. Ansonsten denke ich nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 16:44 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Bogomil76:

Erhm, AHCI bringt m.W. keine höheren Übertragungsgeschwindigkeiten. Zumindest keine spürbaren. Und dazu muss man auch noch auf Datensicherheit verzichten, in dem man den Schreibcache des Laufwerkes abschaltet.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 16:47 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von DaFreak:
Ach übrigens: Macht eigentlich eine SSD im Amiga Sinn? :) Zumindest bei den "NextGen Amigas" mit SATA-Anschluss wäre das doch praktisch.

Nach dem Motto, "gelobt sei, was machbar ist" wohl schon. Auf lange Sicht unter den gegebenen Vorausetzungen aber eher nicht. Amiga-Systeme haben z. B. keinen Plan von TRIM. Das Läufwerk würde infolge mit der Zeit immer langsamer.


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 17:32 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@Bogomil76:

Erhm, AHCI bringt m.W. keine höheren Übertragungsgeschwindigkeiten. Zumindest keine spürbaren. Und dazu muss man auch noch auf Datensicherheit verzichten, in dem man den Schreibcache des Laufwerkes abschaltet.

Tja, aber der Sandforce 1200 der ja in der OCZ Vertex 2 benutzt wird holt mehr raus:

http://benchmarkreviews.com/index.php?option=com_content&task=view&id=505&Itemid=38&limit=1&limitstart=9


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 20:48 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
@Bogomil76:

So schau mal bitte den Test:
Bild: http://hjoerg.privat.t-online.de/as-ssd-bench%20M4-CT128M4SSD2%20A%2016.07.2011%2020-27-06.png

Da steht ja jetzt "pciide BAD".

Meint er jetzt das er AHCI will? K.A. ;(

OK mit dem AHCI geht es irgendwie garnicht:
Das BIOS und beim Boot findet er keine Laufwerke.

Hab dann mal den TIPP auf der Webseite vom SSDTool verfolgt mit umstellen AHCI bei Win7. Ist aber schon im REGEDIT auf AHCI.

Hmmm komisch...
EDIT: *erledigt*
System steht unten bei NETHANDS:

U.a.
Board P35-DS3 1.0
Quad 6600
6GB RAM
W7@64
Angeschlossen ist bei 3Gbit direkt am INTEL_Controller so wie empfohlen...
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ Dieser Beitrag wurde von hjoerg am 16.07.2011 um 20:48 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von hjoerg am 16.07.2011 um 21:59 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von hjoerg am 16.07.2011 um 22:00 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 22:03 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
So jetzt hab ichs:

Jetzt mit AHCI :look:

Bild: http://hjoerg.privat.t-online.de/as-ssd-bench%20M4-CT128M4SSD2%20A%2016.07.2011%2021-56-38.png
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 22:49 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Bogomil76:
Tja, aber der Sandforce 1200 der ja in der OCZ Vertex 2 benutzt wird holt mehr raus:

http://benchmarkreviews.com/index.php?option=com_content&task=view&id=505&Itemid=38&limit=1&limitstart=9


Mit oder ohne Schreibcache?

Ich frag mich auch, weshalb ist meine SSD schneller auf einem Chipsatz, der AHCI (eigentlich) nicht unterstützt, sondern mit dem nforce Treiber aus nVidias Download-Seite ein SCSI Device (statt ATA/IDE) emuliert?

Was mir an dem Chipsatz (nforce 550, ein Altertümchen) so obskur erscheint. Trotz fehlender AHCI-Option im BIOS kann ich Problemlos msahci aktivieren.

It's your turn. :rolleyes:

BTW: Der Vorteil an AHCI ist eigentlich nur die Hot-Plug-Fähigkeit für SATA. So weit mein Kenntnisstand.

@hjoerg

Glückwunsch! Das sieht sehr gut aus.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2011, 00:54 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
@Maja:
Jau, thanks.

Hab mich ja ewig lange belesen und gewartet bis die Entscheidung fiel ;)

Die Crucial schneiden bei Test immer ganz vorn ab.
Auch der MediaM (hier Berlin) bietet ausschliesslich diese Marke an.
Und bei AMAZON hat die besten Bewertungen.
Siehe auch: http://www.alex-is.de/PHP/fusion/articles.php?article_id=2


Die Seite von dem SSD-Bench ist auch nicht schlecht! Da findet man viele Beispiele und prakt. Erfahrungen.

Im Übrigen steht da auch bei Dir links oben der Unterstützte Chipsatz/Treiber. Der scheint dem Tool ja zu reichen!?

Auch die vergleichenden Screenshots kommen den Werten sehr nah.
Also ist alles im "Grünen" bei Dir.

Was mir theoret. nicht ganz klar ist:
Wieso man 6Gbit-Anschluss braucht um hohe Transfer-Raten "anzuzeigen".
Ich meine, realistische(theor.), 1,5Gbit Lesen/schreiben würde ja *erstmal* reichen :lickout:

Naja, jedenfalls hat sich die Anschaffung gelohnt für schnelles booten.
Hab mal ein neues W7 aufgesetzt, da kannste nach der Hardwareerkennung(AHCI) nicht bis 3 oder 4 zählen ...fertig :D
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ Dieser Beitrag wurde von hjoerg am 17.07.2011 um 01:02 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2011, 02:16 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@hjoerg:

Die hier gemessenen Werte sind okay für die Hardware. Der Chipsatz ist kein Rennpferd. Die CPU übrigens auch nicht (2.8 GHz DualCore). Viel mehr geht nicht. Das MB ist halt in die Jahre gekommen. Aber mir reicht das mit der SSD so jetzt erst mal wieder eine Weile.

Zitat:
Was mir theoret. nicht ganz klar ist:
Wieso man 6Gbit-Anschluss braucht um hohe Transfer-Raten "anzuzeigen".

Das war nie anderes. Ob IDE, SCSI, FireWire, USB oder SATA. Welche Schnittstelle hat jemals gehalten, was die Theorie verhieß?

Wünschen wir uns einfach, dass wir lange Freude an unseren Anschaffungen haben. Das ist doch das Wesentliche dabei, wenn man sich etwas kauft, das zum Leben nicht unbedingt nötig ist. :)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2011, 17:58 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

BTW: Der Vorteil an AHCI ist eigentlich nur die Hot-Plug-Fähigkeit für SATA. So weit mein Kenntnisstand.


http://de.wikipedia.org/wiki/Advanced_Host_Controller_Interface

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2011, 18:01 Uhr

Bogomil76
Posts: 2788
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:

Was mir theoret. nicht ganz klar ist:
Wieso man 6Gbit-Anschluss braucht um hohe Transfer-Raten "anzuzeigen".
Ich meine, realistische(theor.), 1,5Gbit Lesen/schreiben würde ja *erstmal* reichen :lickout:


1,5 / 8 sind "nur" ca. 187 MB/s.
Mit Abzug von Protokolloverhead sinds 150MB/s.
3.0 sind 300MB usw.

Wieso reicht das dann bei 1,5Gbit?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2011, 20:11 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
@Bogomil76:

Hoh, 1,5Gbit ist dann ein bischen knapp :shock2:

Da muss ich tatsächlich noch ein 6.0Gbit Board kaufen, um richtig in "Rennen" zu kommen :D

Jetzt ist erstmal Urlaub, ich wünsch Euch was :look:


Bin dann mal weg... :lickout:
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.07.2011, 22:14 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Bogomil76:

Okay, ich hab NCQ vernachlässigt.

Nur weiß ich jetzt immer noch nicht, warum ich hier NCQ mit einem Chipsatz nutzen kann, der AHCI (angeblich) gar nicht unterstützt. Keine ACHI-Option im BIOS. mshci aktivieren endet trotzdem nicht mit BSOD. Ich ab NCQ, aber kein Hot-Plug. Ich fürchte fast, ich hab hier nur SCSI TCQ, kein NCQ. I-)

@hjoerg

Schönen Urlaub wünsche ich Dir! Mein Urlaub ist gerade um. Morgen gehts wieder an die Arbeit.

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 17.07.2011 um 22:15 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > SSD mit oder ohne NCQ ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.