amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > WinUAE zu wenig Chipram [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

16.07.2011, 11:10 Uhr

BlutAxt74
Posts: 1051
Nutzer
Hi, nach langer Zeit hab ich mal wieder WinUAE instaliert und meine Amiga HD Image genutzt.

Aber bei dem Spiel was ich eigentlich zocken wollte, bekomme ich die Meldung vom OS, das zu wenig Chipram vorhanden ist.

Habe Chipram auf 2mb eingestellt und das ganze unter OS3,9 mit 3.1 Kick für einen A1200

Fast habe ich auf 8mb gestellt aber es wird trotzdem wenig erkannt.

Chip 1,6 mb
Fast 6,5 mb

komischweise kann ich bei Z3 Fast einstellen was ich will, es bleibt bei 6,5 mb fastram

Chip auf 4 mb, bringt auch nur 1,6 mb und dann ist auch fast Ram weg.


--
mfg
BlutAxt74

ICQ 168573178 * AIM DS9StarTrek

http://www.BlutAxt74.de.vu


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 12:34 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@BlutAxt74:
Hallo,
ich habe folgendes bei mir eingestellt:
2 MB Chip
2 MB Fast
1 MB Slow
16 MB Z3 Fast
8 MB Motherboard Fast
So habe ich auf WinUAE 1,9MB Chip und 22.2 MB other RAM
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 13:23 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
@BlutAxt74
Wenn ChipRAM schnell schwindet, hast Du sicher einen großen screen ohne Grafikkarte (ECS, AGA) eingestellt.
Wie der Speicher verteilt wird ist auch eine Sache der Einstellungen.

Mach mal FastRAM auf 0 und Z3 Fast auf 32. Gehts dann?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.07.2011, 14:31 Uhr

thomas
Posts: 7661
Nutzer
@BlutAxt74:

Du darfst die Ram-Einstellung nicht ändern, wenn die Emulation schon läuft. Starte WinUAE.exe, sodass sich die GUI öffnet, dann stell den RAM ein, wie du es möchtest und dann starte die Emulation mit dem Start-Button.

WinUAE reduziert die RAM-Einstellungen automatisch, wenn nicht genügend Speicher auf dem Host-System verfügbar ist. Wenn man die Einstellungen ändert, nachdem die Emulation schon gestartet ist, reduziert sich das gerne auf 0.

8 MB Chip-RAM und 256 MB Z3 sollte für eine High-End-Emulation ausreichen.

"Von jedem Etwas"-Kombinationen wie die von tploetz sind unsinnig, weil sie in einem echten Amiga nie vorkommen können. Dadurch wird das RAM nur unnötig fragmentiert und ist noch schneller voll.


--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.07.2011, 10:11 Uhr

BlutAxt74
Posts: 1051
Nutzer
Ja es war die Grafikeinstellung.

hatte hires gewählt aber keinen Ram für die Grafikkarte gewählt.
Und im GUI hatte ich 1440x800 pixel ausgewählt.

Jetzt hab ich wieder 2mb freies Chipram mit RTG Ram und 1024x768 pixel.


Super Danke.
--
mfg
BlutAxt74

ICQ 168573178 * AIM DS9StarTrek

http://www.BlutAxt74.de.vu


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > WinUAE zu wenig Chipram [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.