amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Enthüllungen über die Bibel [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 5 6 7 8 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

09.08.2011, 23:05 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@AGSzabo:

"... und wer da sucht, der findet, ..." Auch das steht in der Bibel. ;)

Das Problem mit dieser und vielen anderen Theorien über die Bibel ist, es gibt zahlreiche Übersetzungen und die Original Schriften stehen Hobby-Bibel-Forschern für ihre Studien nicht zur Verfügung. Es ist also ein Leichtes, etwas hinein zu interpretieren und darauf zu beharren. Denn die Gefahr wissenschaftlich fundiert falsifiziert zu werden, ist da verschwindend gering. Ein Beweis für den Wahrheitsgehalt der Theorie ist das allerdings nicht.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 00:17 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@Maja:
... wobei sich mir dann die folgenden Fragen stellen:
Hatte AGSzabo Zugang zu den Originalschriften für seine Arbeit? Welche Fassung hat er verwendet? Kann er den Originaltext in der Originalsprache lesen?

Oder ist das alles nicht der Fall, sondern er hat sich bei seiner Arbeit auf die Arbeit anderer gestützt, die sich vor ihm bereits mit Teilbereichen seiner Arbeit befaßt haben?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 10:33 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
Soviel zu den "Originalschriften":

Zitat:
Während das neue Testament der Bibel erst im Jahre 1551 in ihre Verse und Kapitel eingeteilt wurde, lässt sich die gegenwärtige Einteilung der Tora in Verse mit kleinen Abweichungen mindestens ab ca 1000 nach Christus durch den original hebräischen Codex Leningrad nachweisen. In ihm finden wir nach jedem Vers einen Doppelpunkt. Die älteste existierende Torarolle stammt von etwa 900 n. Chr. und eine frühere mündliche Überlieferung der Einteilung kann man nicht ausschließen. Falsch ist es, anzunehmen, daß die Einteilung der Tora in Verse eine relative neue Erfindung sei, denn das trifft nur für das neue Testament zu. Und daß die Einteilung der Tora in Verse nicht willkürlich ist, darum geht es in diesem Buch, aus der Annahme heraus, daß diese Einteilung schon ab etwa 400 bis 200 v. Chr. existierte, als nach gängiger Lehrmeinung die Tora abgeschlossen wurde. Die ältesten Teile der Tora sind aber ungefähr schon 3000 Jahre alt.

Die Tora hat je nach Ausgabe zwischen 5844 und 5853 Verse. Der Unterschied besteht, weil manche Schreiber ein paar (bestimmt höchstens nur 10) Verse zusammenfassen oder trennen. Es fehlt also nie etwas. Die diesem Büchlein zugrundeliegende Version „Koren“ hat 5847 Verse. Das ist in meinen Augen die beste und wahre Lösung, weil nur dann ein besonderer wichtiger Vers genau in der Mitte zu liegen kommt, nämlich die Krönung des Erleuchteten (das heißt Aaron, von Licht = Or), aber dazu später mehr.

Für meine Betrachtungen und Enthüllungen ist es unerheblich, welche Verse getrennt oder zusammengefasst sind, beziehunsgweise sind es Verse jenseits und außerhalb der Genesis, so daß es hier keinen Unterschied aus machen wird.


Meine Arbeit stützt sich auf den aktuellen hebräischen Text. Die Bilder sind allerdings auch schon im Codex Leningrad, das habe ich nachgesehen. In anderen hebräischen Texten der bibel wurde ich NICHT fündig, nur in der genesis mit ausnahme eines punktes, der in exodus lieg (was direkt danach kommt). Mit den deutschen texten funktioniert das nicht, denke ich, da gibt es keine verlässliche Buchstaben-zu-Zahlen Ordnung.

Ideen von Rädern und Zyklen der Bibel hatten auch schon andere:

biblewheel.com/Wheel/CanonWheel_FullSize.asp
meru.org/Lettermaps/wovngeni.html

aber für die Idee und Methode mit den Bildern gibt es keine Hinweise an anderer Stelle, die ist gänzlich auf meinem Mist gewachsen.

Es ist nicht einfach euch ein System nachzuweisen, das ihr nicht kennt.

--
Sam mini os4.1 upd. 2 / e-uae 39bb2 / A4000D 3.0 & 3.9 2mbchip 8mbfast Ariadne_II ide DVD und HD / A500 3.1 (mkick) adide 50mb / Athlon ii X2 Ubuntu Linux

[ Dieser Beitrag wurde von AGSzabo am 10.08.2011 um 11:03 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 12:13 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
Es ist nicht einfach euch ein System nachzuweisen, das ihr nicht kennt.

a) Ein System das ich schon kenne, muß mir ja niemand mehr nachweisen. I-)
b) Das gleiche müßte jeder Lehrer sagen, in jeder Schulstunde. Egal, ob Grammatik, Fremdsprachen, Trigonometrie oder Volkswirtschaft.

Entscheidend ist nur, wieviele und welche Methoden das System zur Verfügung stellt, um nachgewiesen zu werden. Und nachdem dein System eben auf deinem Mist gewachsen ist, ist es in dieser Richtung vielleicht nur noch nicht besonders ausgeprägt.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 12:24 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
In anderen hebräischen Texten der bibel wurde ich NICHT fündig, nur in der genesis mit ausnahme eines punktes, der in exodus lieg (was direkt danach kommt). Mit den deutschen texten funktioniert das nicht, denke ich, da gibt es keine verlässliche Buchstaben-zu-Zahlen Ordnung.

Du übersiehst etwas: Selbst wenn im Deutschen ein bestimmter Buchstabe mit einer bestimmten Zahl assoziiert werden könnte ist der Code, der im Originaltext versteckt war, trotzdem verloren.

Hätte der im Originaltext versteckte Code in der Übersetzung erhalten bleiben sollen, hätte der Übersetzer den Code kennen müssen, das Original entschlüsseln, den Text übersetzen und die versteckte Botschaft wieder im übersetzten Text neu verschlüsseln.

Das würde bedeuten, daß Kenntnisse über diesen Code allen Übersetzern hätten bekannt sein müssen und deine Arbeit wäre hinfällig.

Daß du das nicht bedacht hast, rückt deine Arbeit meiner Meinung nach etwas weiter weg von "wissenschaftlich fundiert".
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 12:47 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@DrNOP:

> Ein System das ich schon kenne, muß mir ja niemand mehr nachweisen.

Ich glaube nicht dass Du oder jemand anders hier überhaupt bereit ist, sich das System wenigstens erklären zu lassen, geschweige denn mein kapitel 2 zu lesen in dem das abgehandelt wird.

Das mit dem deutschen text ist ein gutes argument, daß das muster wenn, nur im hebräischen text vorhanden sei.
--
Sam mini os4.1 upd. 2 / e-uae 39bb2 / A4000D 3.0 & 3.9 2mbchip 8mbfast Ariadne_II ide DVD und HD / A500 3.1 (mkick) adide 50mb / Athlon ii X2 Ubuntu Linux

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 16:45 Uhr

hjoerg
Posts: 3797
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
@DrNOP:

> Ein System das ich schon kenne, muß mir ja niemand mehr nachweisen.

Ich glaube nicht dass Du oder jemand anders hier überhaupt bereit ist, sich das System wenigstens erklären zu lassen, geschweige denn mein kapitel 2 zu lesen in dem das abgehandelt wird.

Das mit dem deutschen text ist ein gutes argument, daß das muster wenn, nur im hebräischen text vorhanden sei.
--
Sam mini os4.1 upd. 2 / e-uae 39bb2 / A4000D 3.0 & 3.9 2mbchip 8mbfast Ariadne_II ide DVD und HD / A500 3.1 (mkick) adide 50mb / Athlon ii X2 Ubuntu Linux


Das hört sich sehr einseitig an :look:

Du müßtest auch bereit sein von Deinem "Glauben abzufallen", falls die Argumente nicht stichhaltig sind 8)
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 16:51 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@hjoerg:

Tut mir leid, für mich ist das so als müsse ich behaupten ich sehe 5 Lichter, wenn da nur 4 sind.
--
Sam mini os4.1 upd. 2 / e-uae 39bb2 / A4000D 3.0 & 3.9 2mbchip 8mbfast Ariadne_II ide DVD und HD / A500 3.1 (mkick) adide 50mb / Athlon ii X2 Ubuntu Linux

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 17:40 Uhr

hjoerg
Posts: 3797
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
@hjoerg:

Tut mir leid, für mich ist das so als müsse ich behaupten ich sehe 5 Lichter, wenn da nur 4 sind.
--
Sam mini os4.1 upd. 2 / e-uae 39bb2 / A4000D 3.0 & 3.9 2mbchip 8mbfast Ariadne_II ide DVD und HD / A500 3.1 (mkick) adide 50mb / Athlon ii X2 Ubuntu Linux


Nein, falsch verstanden...

Mit Deinen Worten:
Du predigst 4 Kerzen es sind aber 5! Bist Du bereit es zu erkennen?
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 17:45 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@hjoerg:

Dann gehst du also davon aus meine Geschichte stimmt nicht?
--
Sam mini os4.1 upd. 2 / e-uae 39bb2 / A4000D 3.0 & 3.9 2mbchip 8mbfast Ariadne_II ide DVD und HD / A500 3.1 (mkick) adide 50mb / Athlon ii X2 Ubuntu Linux

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 18:27 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@AGSzabo:
Ich denke, jeder hier außer dir zieht zumindest die Möglichkeit in Betracht. Denn wenn diese Möglichkeit von vornherein nicht besteht mußt du auch nichts mehr erklären.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 19:14 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Dann gehst du also davon aus meine Geschichte stimmt nicht?
Davon geht man zumindest in wissenschaftlichen Arbeiten immer aus. Eigentlich steht neben dem Bemühen, Zusammenhänge zu finden, gleichrangig das Bemühen, sie zu widerlegen (die Überprüfung). Das unterscheidet Wissenschaft von Murks.

Das gesagt, darf ich zugeben, dein Buch nicht gelesen zu haben. Vielleicht findet sich ja eine statistische Analyse oder ähnliches. Stell' einfach einen Link zum PDF ein. Ein gutes Buch wird immer gekauft, selbst wenn der Inhalt frei zugänglich ist.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 19:20 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
Nehmen wir mal eine heraus: es sind durch Punkte angedeutete Bilder in die Genesis steganografisch eingewoben, zB Orion, großer Wagen, Planetensystem mit Jupiter-Saturn-Konjunktion in 7 BC ...

Du scheinst nicht wirklich zu verstehen, was eine abgeleitete verifizierbare Aussage ist.

Wir wissen, wie die Planeten-Konstellation aussieht. Das wussten wir auch schon, bevor Du behauptet hast, dass selbige in der Genesis eingewoben wäre.

Genausogut könnte ich behaupten, dass die Quersumme aller Buchstaben der Bibel die Menge meines gestrigen Mittagsessens in Gramm ergibt. Das mag zwar stimmen, aber die Tatsache, dass es stimmt, beweist noch lange nicht, dass die Schöpfer der Bibel diese Information bewusst hineinkodiert haben.

Eine abgeleitete Aussage darf nicht schon vorher erwiesen sein, wenn sie als Mittel zur Verifikation einer Theorie dienen soll.

Wenn Du aus der Bibel herausliest, dass die Welt in zwei Monaten untergeht, haben wir eine verifizierbare Aussage, die man als Indiz für die Richtigkeit Deiner Theorie werten kann, wenn sie eintritt. Liest Du dagegen heraus, dass die Welt in zwei Monaten nicht untergeht, hat das keinen Wert, da die Mehrheit der Menschheit sowieso davon ausgeht. Auch ohne Deine Code.

Das ist so ähnlich wie mit den Nostradamus-Weissagungen. Solange immer diese immer nur auf etwas interpretiert werden können, das schon geschehen ist, beweist diese Interpretation gar nichts. Eine Interpretation, die ein tatsächliches zukünftiges Ereignis voraussagt, das man nicht anderweitig voraussehen könnte, und die auch vor dem Eintreten veröffentlicht wird, wäre etwas anderes.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 19:21 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Welche falsifizierbare Aussage lässt sich denn aus Deiner Arbeit schließen?


Zitat:
Original von AGSzabo:
@Holger:

Mehrere. Nehmen wir mal eine heraus: es sind durch Punkte angedeutete Bilder in die Genesis steganografisch eingewoben, zB Orion, großer Wagen, Planetensystem mit Jupiter-Saturn-Konjunktion in 7 BC ...

Und, hast Du die Falsifikation denn versucht? Wie wahrscheinlich ist es, ein x-beliebiges Sternbild in den Texten zu finden? Oder in einem anderen Text?

Wenn Du ein Muster hernimmst und ein vergleichbares Muster *suchst*, wirst Du fündig. Das hat man alles schon bei der Konstellation der Pyramiden durchexerziert. Du findest sozusagen, wonach Du suchst, weil deine Auswahl der zu suchenden Dingen nicht eingeschränkt ist.

[editiert, um's deutlicher zu machen]

[ Dieser Beitrag wurde von Doc am 10.08.2011 um 19:24 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 19:26 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
Von dem Bild der Jupiter-Saturn Begegnug ( http://tora.quicktunnels.net/bilder/231_bigpic.png ) wusste ich vorher überhaupt nix wie das aussehen könnte.

Zur Widerlegung habe ich schon versucht Bilder in anderen Büchern zu finden, ohne Erfolg. Auch eine Variation an der Methode brachte nichts.


Das Buch ist online frei lesbar: http://tora.quicktunnels.net/#hitomi

(das ist das kapitel mit den chiffrierten bildern)
--
Sam mini os4.1 upd. 2 / e-uae 39bb2 / A4000D 3.0 & 3.9 2mbchip 8mbfast Ariadne_II ide DVD und HD / A500 3.1 (mkick) adide 50mb / Athlon ii X2 Ubuntu Linux

[ Dieser Beitrag wurde von AGSzabo am 10.08.2011 um 19:31 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 19:33 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
Von dem Bild der Jupiter-Saturn Begegnug (http://tora.quicktunnels.net/bilder/231_bigpic.png) wusste ich vorher überhaupt nix wie das aussehen könnte.

Und wie hast Du es dann gefunden? Ich meine, Du hast deine Muster ja mit irgendwas verglichen. Womit?

(etwas später werde ich mal in dein Buch hineinsehen)
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 19:53 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@Doc:

Ich hatte mich zuerst an diesem Bild aufgehängt:

Bild: http://images.quicktunnels.net/231_lines.png


Die Kreise haben etwas mit der Darstellungsmethode zu tun, die Punkte sind das Bild und die Linien sind hinzugezeichent. Ich habe es für einen Zirkel gehalten.

Der Scheitelpunkt markiert nach einem Umrechnungsverfahren, auf das ich von woanders her gestoßen bin, das Jahr 7 v.Chr.

Irgendwann überkam mich die Idee, mit einem echten Zirkel Kreise ausgehend vom Scheitelpunkt durch die anderen Punkte zu ziehen:

http://tora.quicktunnels.net/bilder/231_bigpic.png

Dabei kam mir die Idee dass es sich um Planetenbahnen handeln könnte (rote kreise).

Ich wusste aus anderer Quelle, daß es in 7 v.Chr. eine seltene Begegnung von Jupiter und Saturn gegeben hat. Ich weiss nicht warum aber ich habe dann mit einem Winkelmaß nachgeschaut, an welchen Gradpositionen die vermeintlichen 'Planeten' stünden und anschließend mit astronomischen Daten verglichen: 100% deckung!

Zu guter Letzt konnte ich auch noch den astrologischen tierkreis am bild anbringen und sah, daß es auch stimmte dass die Begegnung im Sternbild fische eingezeichnet ist.
--
Sam mini os4.1 upd. 2 / e-uae 39bb2 / A4000D 3.0 & 3.9 2mbchip 8mbfast Ariadne_II ide DVD und HD / A500 3.1 (mkick) adide 50mb / Athlon ii X2 Ubuntu Linux

[ Dieser Beitrag wurde von AGSzabo am 10.08.2011 um 20:24 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von AGSzabo am 10.08.2011 um 20:25 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 21:43 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
@AGSzabo:
Ich sehe, man müsste sich intensiv damit beschäftigen, wozu mir die Zeit fehlt. Jedenfalls scheinst Du eine Menge Arbeit investiert und viel Spaß dabei gehabt zu haben. Das ist dann ja schon Selbstzweck, egal, ob etwas dran ist.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 21:55 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@Doc:

Ich sag immer, es ist wie der Sinn von Kreuzworträtseln ausfüllen, egal ob man eine andere Welt hinter den Buchstaben entdeckt oder ob man auch noch so fragwürdige gui systeme programmiert, wie ich in den anderen Threads immer erfrage... das mit der Tora sehe ich inwzischen als meine Lebensaufgabe.
--
Sam mini os4.1 upd. 2 / e-uae 39bb2 / A4000D 3.0 & 3.9 2mbchip 8mbfast Ariadne_II ide DVD und HD / A500 3.1 (mkick) adide 50mb / Athlon ii X2 Ubuntu Linux

[ Dieser Beitrag wurde von AGSzabo am 10.08.2011 um 21:56 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 22:51 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
aber für die Idee und Methode mit den Bildern gibt es keine Hinweise an anderer Stelle, die ist gänzlich auf meinem Mist gewachsen.

Es ist nicht einfach euch ein System nachzuweisen, das ihr nicht kennt.

Mit anderen Worten. Es ist etwas auf Deinem Mist gewachsen, das nachzuweisen Dir nichts weiter einfällt, als dass es schwer ist, es jemandem Nachzuweisen, auf dessen Mist es nicht gewachsen ist.

Kennen kann man aber nun mal leider nur, was bereits publiziert und nachgewiesen wurde. Bis es so weit ist, glaubst Du, einen astronomischen Code in der Bibel gefunden zu haben. Einem Schriftwerk, das von Haus aus viel Raum für manigfaltige Interpretationen bietet.

Bleibt die Frage, wie Du ungehinderten Zugang zu Jahrtausende alte, historische Orginale über einen ausreichenden Zeitraum erlangen konntest, die von Dir dargestellten Schlüsse zu ziehen, was mehrere Jahre gebraucht haben wird. Des Hebräischen solltest Du natürlich auch in ausreichendem Umfang mächtig sein, einschließlich der Metaphorik zur Zeit der Entstehung dieser Schriften.

Und da wäre noch die obskure Behauptung, in mehr als 2000 Jahre alten Schriften seien Bilder verbrogen, die nur mit Hilfe moderner Computer entschlüsselt werden könnten; gepaart mit der mystischen Frage nach der Botschaft der Autoren. Was mich spontan an Erich von Däniken erinnerte, der für das, was seit Jahrzehnten auf seinem Mist wächst, auch noch keinen Nachweis erbracht hat, aber gut davon lebt.

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2011, 23:04 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@Maja:

Ich arbeite seit gut 8 jahren dran, bin des herbäischen rudimentär mächtig und .... aber das letzteres braucht es garnicht. der 'code' geht nicht über die metaphorik oder so, sondern über die zahlwerte der buchstaben. dazu bedarf es keiner tieferen kenntisse der sprache. was die "originale" betrifft, hatte ich schon geschrieben. die gibts garnicht mehr! (falls der vatikan nicht seine vorhänge drüber hat) das älteste was ich habe ist NUR 1000 jahre alt.

Es handelt sich evtl nicht um eine Botschaft sondern um ein Kunstwerk.

Du kannst es ohne Computer versuchen aber das kann schwierig werden und lange dauern. Unmöglich ist es nicht.

Wenn meine Sache so einfach zu verstehen wir das von Däniken dann vielleicht könnte ich damit Geld machen?

--
Sam mini os4.1 upd. 2 / e-uae 39bb2 / A4000D 3.0 & 3.9 2mbchip 8mbfast Ariadne_II ide DVD und HD / A500 3.1 (mkick) adide 50mb / Athlon ii X2 Ubuntu Linux


[ Dieser Beitrag wurde von AGSzabo am 10.08.2011 um 23:08 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2011, 00:08 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
Ich glaube nicht dass Du oder jemand anders hier überhaupt bereit ist, sich das System wenigstens erklären zu lassen, geschweige denn mein kapitel 2 zu lesen in dem das abgehandelt wird.

Doch schon, aber Du scheinst nicht zu verstehen, dass das System selber keine Rolle spielt. Es geht ja nicht darum, ob man mit dem System auf das von Dir propagierte Ergebnis kommt, davon gehe ich einfach mal aus. Es geht um die Frage, ob die Autoren des „hebräischen Originals“ wirklich eine Nachricht nach diesem System dort untergebracht haben.
Zitat:
Original von AGSzabo:
Von dem Bild der Jupiter-Saturn Begegnug wusste ich vorher überhaupt nix wie das aussehen könnte.

Das spielt ja keine Rolle. Du hast die Bibel irgendwie interpretiert, so dass sich ein Bild ergibt und dann hast Du nach einem passenden Bild gesucht. Wenn es nicht auf die Jupiter-Saturn Begegnung gepasst hätte, dann vielleicht auf Omas frisch gebackenen Apfelkuchen. Irgendetwas passt immer.
Zitat:
Zur Widerlegung habe ich schon versucht Bilder in anderen Büchern zu finden, ohne Erfolg. Auch eine Variation an der Methode brachte nichts.
Ist das jetzt ein Beweis für oder gegen Deine These?
Beeindruckender wäre es wohl gewesen, wenn es noch ein anderes Schriftstück gegeben hätte, dass Deinen gefundenen Code verwendet.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2011, 10:59 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von ton:

...
AGSzabo sollte auch mal die Däniken Bücher lesen und die geheimen und wirklich unglaublichen Maya Bilder nach versteckten Hinweisen durchsuchen.
...


Ich glaube, die Bücher von Burkhard Heim haben einen höheren Erkenntniswert...
:smokin:
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2011, 11:19 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:

...
Oder glaubst Du, dass in der originalen Bibel drinsteht,
...


Was ist denn die "originale" Bibel?
Wo gibt es die?
In welcher Sprache ist sie vefasst?
Hast Du sie denn schon im Original gelesen?

Zitat:
Original von Holger:

...
und unter der Erde ein gehörnter mit Klumpfuß rumläuft?


War das nicht ein Pferdefuß?

Zitat:
Original von Holger:

Bzw. das die Erde eine Scheibe wäre? Das sollte ja hinreichend bekannt sein, dass man das vor zweitausend Jahren besser wusste.
...


:dance3:
Es gab damals einige wenige mit der Theorie, daß die Erde rund sei - sie wurden aber von der Mehrheit nicht für voll genommen.

Was die Bibel anbetrifft, so steht in allen, die ich bisher in den Fingern hatte, etwas von vier Engeln drin, die an den vier Ecken der Erde stehen und die Winde halten, damit die Erde nicht vor der Zeit (des Endgerichts) beschädigt wird (keine Ahnung, ob das in der "originalen" Bibel auch so drin steht).

Somit wäre die Erde dann eine rechteckige oder qudratische Platte...
I-)
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2011, 11:25 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:

...
Er soll ja auch angeblich zu den Römer gesagt haben: „Stört meine (Schalt-)kreise nicht“
...


Hmmmm - laut meinen Quellen soll er gesagt haben: "Ne perturba circulas mei!"
;) :P
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2011, 11:34 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
@Holger:

Mehrere. Nehmen wir mal eine heraus: es sind durch Punkte angedeutete Bilder in die Genesis steganografisch eingewoben, zB Orion, großer Wagen, Planetensystem mit Jupiter-Saturn-Konjunktion in 7 BC ...
...


:dance3: ?(
Verstehe ich jetzt nicht.
1) Was haben Punkte in der Bibel mit Sternbildern/Planetenkonstellationen zu tun?

2) Wie kann man mit einem Punkt ein Bild andeuten? Meinst Du sowas wie Mikrovefilmung? Daß, wenn man den "Fliegenschiss" unterm Mikroskop betrachtet, er sich plötzlich als mikroverfilmtes Bild entpuppt - oder wie?
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ Dieser Beitrag wurde von dandy am 11.08.2011 um 11:58 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2011, 11:41 Uhr

hjoerg
Posts: 3797
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
...
Hmmmm - laut meinen Quellen soll er gesagt haben: "Ne perturba circulas mei!"
;) :P
--
Ciao,

Dandy
...


Die Quelle beruht ja auf "hörensagen" oder Sprach "er" tatsächlich LATEIN?
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2011, 11:45 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von AGSzabo:
@DrNOP:

> Ein System das ich schon kenne, muß mir ja niemand mehr nachweisen.

Ich glaube nicht dass Du oder jemand anders hier überhaupt bereit ist, sich das System wenigstens erklären zu lassen, geschweige denn mein kapitel 2 zu lesen in dem das abgehandelt wird.
...


Hmmmm da stellt sich mir die Frage, warum hast Du denn überhaupt darüber geschrieben, wenn Du glaubst, daß es doch niemand lesen wird?
:dance3:
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2011, 11:47 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Verstehe ich jetzt nicht.
1) Was haben Punkte in der Bibel mit Sternbildern/Planetenkonstellationen zu tun?

2) Wie kann man mit einem Punkt ein Bild andeuten? Meinsat Du sowas wie Mikrovefilmung? Daß, wenn man den "Fliegenschiss" unterm Mikroskop betrachtet, er sich plötzlich als mikroverfilmtes Bild entpuppt - oder wie?

Du kannst dich manchmal aber auch doof stellen ... :sleep:
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2011, 12:02 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
@Dandy

> Es gab damals einige wenige mit der Theorie, daß die Erde rund sei

Wenn das stimmt was ich gefunden habe, dann wussten oder vermuteten zumindest die autoren der tora, dass die sonne in der mitte steht.


> 2) Wie kann man mit einem Punkt ein Bild andeuten?

Die Bilder bestehen jeweils aus mehreren Punkten.


> 1) Was haben Punkte in der Bibel mit Sternbildern / Planetenkonstellationen zu tun?

Die Bilder aus Punkten (so änlich wie beim malen nach Zahlen) entstehen durch ein Abbildunsgverfahren, daß hier erklärt wird: http://tora.quicktunnels.net/#hitomi ... sternbilder sind auch punkte. aber das bild mit der Jupiter-Saturn Begegnung ist ein Sonnensystem aus der Draufsicht, da ist die Sonne ein Punkt und die Planeten sind auch Punkte, auf gedachten Bahnen.


> Hmmmm da stellt sich mir die Frage, warum hast Du denn überhaupt darüber geschrieben, wenn Du glaubst, daß es doch niemand lesen wird?

Das glaub(t)e ich nicht, es schien sich aber so heraus zu kristallsieren das keiner es lesen mag als ich diesen satz schrieb. Naja, ich hoffe ich irre mich. :)


"Originalbibel" habe ich hier schon erklärt: http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=34074&start=61&BoardID=5#351542

es geht mir btw auch blos um die tora bzw nur die genesis.
--
Sam mini os4.1 upd. 2 / e-uae 39bb2 / A4000D 3.0 & 3.9 2mbchip 8mbfast Ariadne_II ide DVD und HD / A500 3.1 (mkick) adide 50mb / Athlon ii X2 Ubuntu Linux

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 -3- 4 5 6 7 8 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Enthüllungen über die Bibel [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.