amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Endlich, meine Privatspäre ist wieder da! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

25.08.2011, 16:45 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
Hallo zusammen,
ihr kennt doch sicher diese Surfverhalten-Ausspionier-Tools wie "Google Analytics", "Facebook Like-Button", "Adsense" etc.
Ich war schon drauf und dran, ein Firefox-Plugin zu schreiben, welches mir die schlimmsten Übeltäter einfach aus dem Quellcode rausfiltert, bis ich "Ghostery" gefunden habe! :-) Nützlicher Nebeneffekt ist, dass es zahlreiche "Verbraucherinformationen" (=Werbung) ausblenden kann.
Jeder Dienst ist einzeln ein-/ausschaltbar.
Wenn man "GhostRank" _nicht_ aktiviert (ist standardmäßig ausgeschaltet), werden auch keinerlei Daten an den Ghostery-Betreiber übermittelt.
Viel Spaß und Privatsphäre beim surfen damit!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2011, 18:32 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
Dazu benutze ich NoScript, Element Hiding Helper und AdBlock.
Aber Ghostery werde ich mir trotzdem mal ansehen.
--
God forgives - who forgives God ?

[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 25.08.2011 um 18:35 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2011, 18:58 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Wie schon anderswo gesagt, blocke ich die entsprechenden Server via /etc/hosts, was den Vorteil hat, dass sie auch dann geblockt sind, wenn sich Browserhersteller, Datenkraken und/oder Werbetreibende wieder ein neues super-duper Feature ausdenken, das von den bisherigen Filtern nicht abgedeckt ist. Plugins zum Aufräumen kann man natürlich zusätzlich benutzen. Die haben den Vorteil zusätzlicher Optionen. Z.B. wenn man einen Server nicht komplett blocken will, sondern nur bestimmte Ressourcen.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2011, 19:07 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von _PAB_:
Viel Spaß und Privatsphäre beim surfen damit!

Danke für den Hinweis, scheint genau das zu sein, was ich suche.

Der Aufwand den man heutzutage treiben muss, um nicht als gläserner Nutzer zu enden ist allerdings wirklich eine Unverschämtheit: Ad Block+, Cookie Monster, Flash Block, Better Privacy *und* Ghostery...

Und trotzdem kann Facebook bereits mit 70-80 prozentiger Genauigkeit vorhersagen, ob ich eine Person kenne ("diese Personen, die bei Facebook registriert sind, kennen sie vielleicht...").

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2011, 19:09 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von Holger:
Wie schon anderswo gesagt, blocke ich die entsprechenden Server via /etc/hosts, was den Vorteil hat, dass sie auch dann geblockt sind, wenn sich Browserhersteller, Datenkraken und/oder Werbetreibende wieder ein neues super-duper Feature ausdenken, das von den bisherigen Filtern nicht abgedeckt ist.

Und wo kriegst du die Liste zu blockierender Server her - das sind ja hunderte von URLs? Wenn's da einen Anbieter gibt (ähnlich den Listen, die beispielsweise AdBlock+ verwendet), wäre die Lösung sicher interessant.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2011, 20:23 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Und trotzdem kann Facebook bereits mit 70-80 prozentiger Genauigkeit vorhersagen, ob ich eine Person kenne ("diese Personen, die bei Facebook registriert sind, kennen sie vielleicht...").

Ich dachte bisher, diese Infos bekommen die ganz direkt von angemeldeten Usern, die ihr E-Mail Konto an FB ausliefern. Darauf deutet jedenfalls einiges hin.

Das Programm werde ich mir mal näher ansehen, danke! :-)
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2011, 20:30 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von Doc:
Ich dachte bisher, diese Infos bekommen die ganz direkt von angemeldeten Usern, die ihr E-Mail Konto an FB ausliefern.

Das tun sie natürlich auch (der Ausdruck "ausliefern" gefällt mir :) ), war missverständlich ausgedrückt. Wollte nur darauf hinweisen, dass das ein endloser Kampf ist.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2011, 22:37 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Und wo kriegst du die Liste zu blockierender Server her - das sind ja hunderte von URLs?

Nein, die einschlägigen Server sind ja eben nicht so viele, das ist ja genau der Knackpunkt, dass tausende Webseiten bei wenigen Diensten mitmachen, die ihrerseits die Daten aggregieren.

Wenn man nach einer Surfsession (ohne Adblock) einfach mal den Cache nach Sites geordnet anzeigen lässt, kommt man ziemlich schnell darauf, welche Sites da irgendwie nicht hingehören.

Und nachdem man schätzungsweise 20 Server in die hosts-Datei aufgenommen hat, nimmt die Arbeit rapide ab.

Man muss nicht jeden erwischen, dafür hat man ja Adblock. Die gefährlichsten sind ja die wenigen, die am häufigsten eingebunden werden.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2011, 17:30 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Und trotzdem kann Facebook bereits mit 70-80 prozentiger Genauigkeit vorhersagen, ob ich eine Person kenne

Freunde von Freunden von Freunden von Freunden von Freunden von Freunden von Freunden von Freunden von Freunden von Freunden von Freunden von Freunden ...


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2011, 12:33 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Maja:
Über nur dreikommafünf Ecken sind wir übrigens alle in Europa miteinander bekannt! :-)

PS: FlashBlock benutze ich auch, aber AdBlock kenne ich nicht und ehrlich gesagt hat Ghostery auch eine Werbeblocker-Funktion, jedenfalls sind manche Seiten plötzlich wirklich seeehr aufgeräumt! ;-) :-D

[ Dieser Beitrag wurde von _PAB_ am 27.08.2011 um 12:34 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2011, 23:57 Uhr

[ujb]
Posts: 423
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:

Und trotzdem kann Facebook bereits mit 70-80 prozentiger Genauigkeit vorhersagen, ob ich eine Person kenne ("diese Personen, die bei Facebook registriert sind, kennen sie vielleicht...").

Einfach keinen Account bei FB haben- das löst die meisten FB-bezogenen Probleme.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2011, 00:23 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von [ujb]:
Einfach keinen Account bei FB haben- das löst die meisten FB-bezogenen Probleme.

Oh, ich habe keinen. Ich hab bloß eine Zeitlang "Einladungen" bekommen. Weil die Hälfte der Facebook-Spinner offensichtlich ihre Mail-Adressbücher dort hochladen, hat Facebook eine Ahnung davon, wen ich kennen könnte und wen nicht - und glaubt offenbar sowas würde mir die Registrierung schmackhaft machen.


[ Dieser Beitrag wurde von cgutjahr am 28.08.2011 um 00:24 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2011, 00:53 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Oh, ich habe keinen. Ich hab bloß eine Zeitlang "Einladungen" bekommen.

Das scheint mir in D verboten zu sein. Wir haben hier für Werbung Opt-in. Und natürlich ist eine 'Einladung' eine Werbemaßnahme. Da wäre wohl eine Anzeige angebracht.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2011, 06:48 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@cgutjahr:
So weit ich mich erinnere brauchte man da gar nichts hochzuladen.
FB hat das selbst und ohne ausdrückliche Zustimmung der User gemacht.
War auch in der Presse.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2011, 15:04 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von Doc:
Das scheint mir in D verboten zu sein. Wir haben hier für Werbung Opt-in. Und natürlich ist eine 'Einladung' eine Werbemaßnahme.

Die Einladung kommt ja offiziell nicht von Facebook, sondern von dem Spinner mit meiner E-Mail in seinem Adressbuch.

Der hat nämlich nicht nur sein komplettes Adressbuch zur Verfügung gestellt, sondern auf den Hinweis dass ich noch nicht bei Facebook registriert sei und er mich deshalb vielleicht zu Facebook einladen möchte mit "ja" geantwortet.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2011, 15:06 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von jochen22:
@cgutjahr:
So weit ich mich erinnere brauchte man da gar nichts hochzuladen.
FB hat das selbst und ohne ausdrückliche Zustimmung der User gemacht.

Das geht technisch nicht, es sei denn Facebook hat Spyware bei dir installiert. Soweit ich weiß, fragen sie dich nach dem Passwort für deinen Mail-Account (die Mail-Adresse haben sie ja bereits) wenn du bestätigt hast dass du ihnen Zugriff auf dein Adressbuch geben willst.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2011, 15:09 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:
@cgutjahr:
So weit ich mich erinnere brauchte man da gar nichts hochzuladen.
FB hat das selbst und ohne ausdrückliche Zustimmung der User gemacht.
War auch in der Presse.

Das betraf GMX und Web.de, die Verträge mit FB haben (ich hatte mich gefragt, wie das ohne Spitzelsoftware vonstatten gehen kann und es nachgelesen).

Aber grundsätzlich bin ich wieder ein Stück mehr beunruhigt. Dass (wenn ich es richtig verstanden habe) Nicht-Mitglieder in Kenntnis über die Mitgliedschaft eines anderen geraten können in Form einer Einladung, ist, wie ich finde, erstens illegal, und zweitens aufgrund der Art der Kommunikation peinlich für das Mitglied selbst. Es könnte sich ja um einen professionellen Kontakt handeln, der durch diese Kinderkacke empfindlich beeinträchtigt wird.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2011, 15:11 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:

Die Einladung kommt ja offiziell nicht von Facebook, sondern von dem Spinner mit meiner E-Mail in seinem Adressbuch.

Sie wird also von Facebook im Auftrag des Mitglieds versandt? Oder muss das Mitglied die Einladung selbst abschicken? Mir ist noch nicht klar, wie das genau vor sich geht.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2011, 16:01 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
Zitat:
Original von Doc:
Das betraf GMX und Web.de, die Verträge mit FB haben (ich hatte mich gefragt, wie das ohne Spitzelsoftware vonstatten gehen kann und es nachgelesen).

Das kann eigentlich nicht sein - wenn GMX/web.de die Adressbücher von Nutzern einfach so weiter gegeben hätte, wäre das ein ziemlich großer Skandal gewesen (und außerdem illegal). Hast du mal einen Link?

Zitat:
Sie wird also von Facebook im Auftrag des Mitglieds versandt? Oder muss das Mitglied die Einladung selbst abschicken? Mir ist noch nicht klar, wie das genau vor sich geht.
Ich war noch nie bei Facebook, aber m.W. läuft das ungefähr so ab:

Facebook frägt dich (beispielsweise bei der Registrierung), ob es dein Adressbuch aus dem Web-Angebot deines Anbieters importieren soll - es erkennt ja anhand deiner Mail-Adresse, ob du bei einem "kompatiblen" Mail-Anbieter bist. Schmackhaft gemacht wird dir das ganze damit, dass Facebook dann alle deine Bekannten für dich lokalisieren könnte, die bereits bei Facebook registriert sind.

Stimmst du mit ja, musst du FB dein E-Mail Passwort mitteilen und die Facebook-Server besorgen sich die Adressdaten. Die Facebook-Accounts, die eine der Mail-Adressen aus deinem Adressbuch verwenden, werden dir dann zur weiteren Verwendung aufgelistet.

Die Einträge aus deinem Adressbuch, die nicht irgendwelchen FB-Accounts zugeordnet werden konnten, bekommst du auch angezeigt, mit der Option diese Leute zu Facebook einzuladen. Wahrscheinlich kannst du einzeln an-/abwählen welche Adressen eingeladen werden und startest die Aktion dann.

Die "Eingeladenen" bekommen dann eine Mail vom Facebook-Server, mit dem Inhalt: "Max Mustermann hat sie zu Facebook eingeladen, Facebook ist toll, Milliarden von Menschen blabla". Um dem Adressaten das Ganze etwas schmackhafter zu machen, bekommt er außerdem eine Liste von Personen (10, IIRC), die bereits bei Facebook registriert sind und die er vielleicht kennt.

Die Information wen ich kennen könnte und wen nicht, ermittelt FB logischerweise aus den zur Verfügung gestellten Adressbüchern. Tauche ich in einem Adressbuch auf, kenne ich die Person. Taucht eine Person in vielen Adressbüchern von Leuten auf, die mich kennen, steigt die Wahrscheinlichkeit dass diese Person mich auch kennt. Usw.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2011, 16:25 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Das kann eigentlich nicht sein - wenn GMX/web.de die Adressbücher von Nutzern einfach so weiter gegeben hätte, wäre das ein ziemlich großer Skandal gewesen (und außerdem illegal). Hast du mal einen Link?


"Facebook hat eine Kooperation mit den Mailprovidern GMX und Web.de. Wenn z.B. ein GMX-Nutzer Nachrichten an eine E-Mail-Adresse eines Facebooknutzers schreibt, wird der GMX-Nutzer darüber informiert, dass der Empfänger seiner E-Mail bei Facebook registriert ist und wie dessen Vor- und Nachname lautet."

http://de.wikipedia.org/wiki/Facebook

Das habe ich vielleicht überinterpretiert, aber da fließen Informationen, die nicht fließen sollten.

Zitat:
Original von cgutjahr:
Die "Eingeladenen" bekommen dann eine Mail vom Facebook-Server, mit dem Inhalt: "Max Mustermann hat sie zu Facebook eingeladen [...]

Also eine nicht-eingeladene Werbe-E-Mail *von FB*. Das ist in D doch unmöglich legal.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2011, 16:44 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Doc:

Adressbücher können nicht auf FB hochgeladen werden. Dafür gibt es keine Option.

Man kann das eigene Adressbuch temporär jedoch zum Freundefinden nutzen. Die penetrante Aufforderung, diesen "Freunde-Finder" zu nutzen, können viele nicht widerstehen. Dabei wird das Adressbuch des Nutzers mit der FB-Datenbank (Namen, E-Mail Adressen) abgeglichen und Treffer dem Nutzer gemeldet. Das E-Mail Passwort des Nutzers wird dabei lt. Facebook, nicht von Facebook gespeichert. Somit wäre ein Zugriff durch FB ohne Dazutun des Nutzers nicht möglich. Freundschaftsanfragen / Einladungen müssen ferner vom Nutzer initiiert werden.

Allerdings können Passworteingaben, wie alle Tastatureingaben, abgefangen werden. Facebook ist ein beliebter Tummelplatz für dubiose Zeitgenossen. Da gibt es immer wieder Aktionen nach dem Motto, "die erten x.000 Teilnehmer bekommen xy konstenlos", woran man selbstverständlich nur teilnehmen kann, wenn man auf "Gefällt mir" klickt. Der "Gefällt mir" Button in dem Fall ein Fake. Wer darauf klickt, holt sich unbemerkt im Hintergrund einen Spion auf das eigene System. Unlängst gab es eine Aktion dieser Art, bei der sage und schreibe 50.000 kostenlose iPads in Aussicht gestellt wurden. Man möchte nicht glauben, wie viele fern jedes Verstandes ernsthaft davon ausgehen, jemand verschenke 50.000 iPads für nur einen Klick ...

Eine andere beliebte Taktik in die Trojaner-Falle zu locken ist derzeit, vorzugeben, der eigene FB Account sei gehackt worden. Viele fallen darauf herein, klicken auf Links zu vermeindlichen Bilddateien, und machen so erst möglich, wovor sie sich fürchten.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 28.08.2011 um 16:45 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.08.2011, 22:39 Uhr

NoImag
Posts: 1048
Nutzer
Zitat:
Original von Doc:
Zitat:
Original von cgutjahr:
Das kann eigentlich nicht sein - wenn GMX/web.de die Adressbücher von Nutzern einfach so weiter gegeben hätte, wäre das ein ziemlich großer Skandal gewesen (und außerdem illegal). Hast du mal einen Link?


"Facebook hat eine Kooperation mit den Mailprovidern GMX und Web.de. Wenn z.B. ein GMX-Nutzer Nachrichten an eine E-Mail-Adresse eines Facebooknutzers schreibt, wird der GMX-Nutzer darüber informiert, dass der Empfänger seiner E-Mail bei Facebook registriert ist und wie dessen Vor- und Nachname lautet."

http://de.wikipedia.org/wiki/Facebook

Das habe ich vielleicht überinterpretiert, aber da fließen Informationen, die nicht fließen sollten.


Das was bei Wikipedia steht, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Als ein Freund sich bei Facebook angemeldet hat, hat gmx mich wenig später darüber informiert, dass er bei Facebook ist (nicht, dass ich das nicht schon vorher gewusst hätte). Ich habe mich damals gewundert, woher gmx dies weiß.

Tschüß


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.08.2011, 07:21 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Naja, spätestens wenn man ein Passwort für sein Emailkonto eingeben
muß kann man nicht mehr von Flüchtigkeitsfehler usw. sprechen.
Jeder der etwa auf dem Level der User hier ist würde dann wohl
stutzig werden bzw. aufwachen.
Hab diese Woche wenig Zeit, der Vorfall war aber in Print- und Web
zu lesen. Und zusätzlich werd ich den von dem ich die FB-einladung
bekommen habe mal interviewen ob er bewußt meine emailadresse an FB
weitergegeben hat. Wenn ja gibts nen Rüffel.
Ich halt nämlich nichts von Fb, Twitter und diesem ganzen Gedöns.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.08.2011, 22:40 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:
Und zusätzlich werd ich den von dem ich die FB-einladung
bekommen habe mal interviewen ob er bewußt meine emailadresse an FB
weitergegeben hat.

Dieser Facebook-Nutzer wird dazu den oben erwähnten "Freunde-Finder" benutzt haben. Was Du bekommen hast, ist eine im Zuge dessen automatisch generierte Nachricht. Das bedeutet aber nicht automatisch auch, dass Deine Adresse jetzt in Facebooks Datenbank gespeichert ist.

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Endlich, meine Privatspäre ist wieder da! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.