amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > A4000 Demenz [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

01.01.2012, 20:24 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Moin.

Mein A4000 (s. Signatur) zeigt auf der WB ca. 700kB Chip- u. 0MB FastRAM an. Installiert sind 2+16MB.

Vor ein paar Jahren habe den Akku ausgetauscht und alles gereinigt. Danach habe ich ihn ein paar Monate benutzt und ihn wieder zur Ruhe gebettet. Natürlich leckt der 'neue' Akku auch wieder, die Platine scheint jedoch nicht beeinträchtigt zu sein. Ich denke aber, da könnte aufgrund der physischen Nähe zu den Speicherriegeln eine Ursache für den Gedächtnisverlust liegen. Kann das jemand bestätigen?

Sonstige Ideen?

Vom Amiga habe ich leider nicht mehr viel Ahnung, musste ich zu meinem eigenen Erschrecken feststellen :-(.

Hilfe.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.01.2012, 21:11 Uhr

Evillord68
Posts: 836
Nutzer
Hm, würde vorschlagen die Kontakte der Ramriegel reinigen, dann sollte der Ram wieder nahezu komplette 16MB Fast anzeigen.

--
Bild: http://apex.gmxhome.de/a1ksmall.png http://www.a1k.org/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.01.2012, 22:45 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Geschrieben - getan, nur der Amiga hat sich im Ergebnis nicht dran gehalten. Immerhin habe ich mich des 'avail' erinnert: Nach wie vor 2MB chip, 0MB fast.

Kann man das FastRAM abschalten? Habe ich sowas zuletzt mit dem Rechner angestellt? :-/
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.01.2012, 23:33 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Doc:
Abschalten des Fast-RAM geht auch über Software mit "NoFastMem"
tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.01.2012, 09:20 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
@tploetz:
Hallo Namensvetter,

danke für den Hinweis. Ein entsprechender Eintrag ist weder in der startup-sequence, noch im user-startup oder wbstartup zu finden.

Ich habe nun alle Riegel entfernt und einzeln in Bank 0 getestet. Keiner funktioniert :-(.

Ich werde den Rechner heute mal wieder zerlegen, reinigen und vor allem den Akku endgültig entfernen. Vielleicht verschwindet der Fehler ja, wie so oft, auf der Fehlersuche.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.01.2012, 09:37 Uhr

Beeblebrox
Posts: 723
Nutzer
@Doc:

Na mit dem Akku hat das eigentlich recht wenig zu tun.. Wenn die Kontakte ok aussehen und Du nochmal nen anderen Speicherriegel probierst siehts wohl eher schlecht aus - dann ist irgendwas kaputtgegangen was man so leicht nicht reparieren kann.
--
>>> bEeBlEbRoX <<<
http://www.endlosstudent.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.01.2012, 10:27 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
klingt so als wenn der neue Akku die Arbeit des alten vollendet hat ... :(
Also wenn die Fastram Riegel nicht mehr erkannt werden ist zu 99% der Akku schuld , wenn der da an denn Leiterbahnen irgendwas angefressen hat ist es meist Teilweise oder ganz aus mit dem Ram und meist auch mit der Uhr , geht die denn noch ?
Schade denn das wird ziemlich Arbeit brauchen bis die Ram Sockel runter sind die Platine geflickt ist und neue Sockel Drauf geloetet wurden .

mfg Bluebird
--
A1200 Tower, BPPC 060/50-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLite, Oktagon, VarIO, Deneb, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP2x

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.01.2012, 12:20 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von Bluebird:
Also wenn die Fastram Riegel nicht mehr erkannt werden ist zu 99% der Akku schuld , wenn der da an denn Leiterbahnen irgendwas angefressen hat ist es meist Teilweise oder ganz aus mit dem Ram und meist auch mit der Uhr , geht die denn noch ?

Ja.
Zitat:
Original von Bluebird:
Schade denn das wird ziemlich Arbeit brauchen bis die Ram Sockel runter sind die Platine geflickt ist und neue Sockel Drauf geloetet wurden.

Das wird nicht passieren. Wenn das RAM nicht mit leichten nicht-SMD Lötarbeiten zu reparieren ist, erkläre ich den A4000 zum Ersatzteilspender. Sehr schade drum, aber es ist ja klar, dass die alten Schätzchen uns nach und nach verlassen werden :-(.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.01.2012, 13:28 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
Das soll jetzt wohl ein Witz sein oder ? fuer was sollen die Ersatzteile dann noch sein , es ist ja eh kaum noch moeglich einen A4000 zu finden der noch nicht am Arsch ist oder geflickt wurde ...
Also so gesehen mach oder lass von mir aus machen , dann kann man gleich noch die Elkos tauschen und die Kiste geht wieder 20 Jahre :)

mfg Bluebird
--
A1200 Tower, BPPC 060/50-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLite, Oktagon, VarIO, Deneb, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP2x

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.01.2012, 13:53 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Ich habe das Ding nun zerlegt. Zwischen zwei Pins eines FastRAM-Riegels war etwas Lötzinn unbekannten Ursprungs. Angegriffen sind zwei Pins des ChipRAM. Ansonsten liegt neben dem Akku ein IC, dessen Leiterbahnen des oberen Layers völlig zerstört sind. Ich meine allerdings, das wäre schon durch den letzten Akku verursacht worden und hätte dazu geführt, dass der neue nicht mehr geladen wurde. Ganz erstaunlich, wieviel Zeug ich vergessen habe.

Mich wurmt dieses Stück Lötzinn. *Eigentlich* arbeite ich sehr sauber. Offenbar eine Fehleinschätzung.

Edit: Fehler hat den Eingriff überdauert :-(.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ Dieser Beitrag wurde von Doc am 02.01.2012 um 15:38 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.01.2012, 16:13 Uhr

amigagti
Posts: 108
Nutzer
Ersatzteile????

HIER!!!!

Nehm ich gerne!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.01.2012, 17:01 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
@amigagti:
Der geht natürlich irgendwann in die Bucht.
--
Ex Amiga-Computerist

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2012, 13:06 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
Vielleicht gehe ich es doch noch an.
--
Ex Amiga-Computerist

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2012, 20:00 Uhr

amigagti
Posts: 108
Nutzer
Hehe...meine Seite. :D

Versuch ist es wert, aber wenn du nich löten kannst oder dich rantraust, schreib mir einfach eine EMail an: amigagti at web.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.01.2012, 21:12 Uhr

Doc
Posts: 355
Nutzer
@amigagti:
Cool :-).

Ich kann löten, aber nicht SMD. Ich habe allerdings noch verbleites Lot bevorratet und bin bereit, mir für den Spaß das entsprechende Equipment zuzulegen.

Mein A4k sieht um den Akku herum aus wie deiner (zuvor). Die gleichen Bahnen sind angefressen und vermutlich auch durch. Da muss ich gucken, ob ich das brücken kann.

Die Elkos sollten keine Probleme bereiten.
--
Ex Amiga-Computerist

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.01.2012, 17:33 Uhr

grooves
Posts: 142
Nutzer
Hallo,

da anscheinend 4000er als Ersatzteilespender rar sind biete ich hier eine 4000er Hauptplatine mit defekter Echtzeituhr an.

Der 4000er lief bis auf die Uhr ohne Probleme.

Viele Grüße

Robert

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > A4000 Demenz [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.