amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AmigaOne X1000 im Vergleich zu anderer PPC-Hardware [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]

04.02.2012, 10:09 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
Diskussion zu:
http://amiga-news.de/de/news/AN-2012-02-00011-DE.html

Zitat:
Bluebird (Profil) (04-Feb-2012, 10:00)
Ich denke mal das die ganze Sache noch auf einem Kern laeuft , Also Frage was Erwartet ihr eigentlich bei 1,8 GHZ Takt eines Kerns !?!
Fuer denn Takt Finde ich kann die Kiste nopch ganz Gut mithalten ... Wobei der SAM 460 kommt mir da schon eher etwas Lahm vor :)
/

Wie ist denn das beim meinem alten PC, einem Quad6600, da läuft ein Programm ja auch nur auf einem Kern. Ist das beim PPC anders?



--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 10:33 Uhr

AmigaPapst
Posts: 980
Nutzer
AmigaOS 4.1 ist als X1000 Version noch in einem sehr frühem Stadium. Man kann sicherlich von einer richtig angepassten Version mehr erwarten als G4 Geschwindigkeit. In gewissen Operationen müsst er auch den G5 schaffen, aber das werden wir ja sehen.
Die offizielle MIPS-Anzahl des PA6T 2,0 Ghz liegt bei 8,800 MIPS. Sehr komisch, dass dort noch viel zu wenig MIPS angezeigt werden.
http://en.wikipedia.org/wiki/PWRficient
http://www.davestamm.net/
--
:boing: AmigaOne XE G3 750FX 800Mhz/2 GB Ram + Radeon 9000PRO 128 MB + AmigaOS 4.1
:dance1: A4000T CyberstormPPC 604e 200Mhz/060/128MB + CybervisionPPC 8MB + AmigaOS 4
und viele Amigas mehr...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 11:23 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
@hjoerg:kommt sicher auch auf die Software an , aber am PC kann man im Jahre des Herrn 2012 schon davon ausgehen das Single Core Anwendungen gerade in denn Bereichen wo CPU Power gefragt ist Praktisch nicht mehr vorkommen.
Oder denkst du das die 4 Kerne nur bei Spielen benutzt werden ? einfach mal denn Taskmanager mit laufen lassen ... :)

mfg Bluebird

--
A1200 Tower, BPPC 060/50-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLite, Oktagon, VarIO, Deneb, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP2x

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 15:42 Uhr

cgutjahr
Posts: 2618
[Administrator]
Zitat:
Original von hjoerg:
Wie ist denn das beim meinem alten PC, einem Quad6600, da läuft ein Programm ja auch nur auf einem Kern. Ist das beim PPC anders?

Das hängt immer vom Programm ab. Ein Programm das entsprechend optimiert ist (indem es eine große Rechenaufgabe in mehrere kleine aufteilt) nutzt durchaus mehrere Kerne gleichzeitig.

Zitat:
Original von AmigaPapst:
AmigaOS 4.1 ist als X1000 Version noch in einem sehr frühem Stadium. Man kann sicherlich von einer richtig angepassten Version mehr erwarten als G4 Geschwindigkeit.

Die LAME-, Blender- und Mplayer-Benchmarks laufen vom OS weitgehend unabhängig. Wenn ich richtig informiert bin, unterstützen die Treiber auf dem X1000 noch kein DMA? Da wäre eventuell noch ein bisschen was raus zu holen, aber viel Boden wird der Rechner nicht mehr gut machen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 18:01 Uhr

eliotmc
Posts: 917
Nutzer
@cgutjahr:

Wie Benchmarks sind fast System unabhängig, siehe: http://www.amiga-news.de/de/news/comments/267794.html

Die Cpu Performance sollte damit beim X1000 ziemlich fest stehen.
Das heißt allerdings nicht, dass Hyperion nicht durch Erweiterung/Optimierung
der Systemkomponenten (OpenGl, Picasso 96, Cairo, SMP, ...) in den nächsten
10 Jahren noch ein wenig mehr heraus kitzeln kann.
--
regards
eliot
http://www.exception-dev.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 19:41 Uhr

Skyrider
Posts: 63
Nutzer
Hi. hab ich da was falsch verstanden ?
der X1000 wurde doch speziell für das Amiga OS 4 entwickelt.
Wie kann es dann sein das es nicht optimiert ist.
Man hatte bei der neuen Hardware doch die Möglichkeit, Komponenten nach
Dokumetaton und Entwicklungsunterlagen auszuwählen.
Das wäre ja so als würde Apple einen Mac bauen, der von Mac OS X nur halb
unterstützt wird.

Ich habe noch nie gelesen bzw. gehört das es eine DualCore Unterstützung
geben soll. Es heisst zumindest aus dem MorphOS Entwickler Lager das das
Amiga Betriessystem nicht dafür ausgelegt ist.

MfG
SkyRider
--
Schaut doch auch mal in mein Forum :)
http://www.amiga-forum.de

CU there :)

SkyRider

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 19:51 Uhr

eliotmc
Posts: 917
Nutzer
So sind die einfach drauf bei Hyperion&Co.
Sie verbasteln ja auch einen weiteren Chip (Xena), den sie wahrscheinlich
nie unterstützen werden. Weiterhin wird wohl auch noch kein Sound, DMA
und der zweite Core nicht unterstützt. Release sollte Sommer 2010 sein.
Insgesamt eine ziemliche Blamage.
--
regards
eliot
http://www.exception-dev.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 20:08 Uhr

cgutjahr
Posts: 2618
[Administrator]
Zitat:
Original von eliotmc:
Wie Benchmarks sind fast System unabhängig, siehe: http://www.amiga-news.de/de/news/comments/267794.html

Beim Pegasos sind die Treiber beider Systeme (OS4/MOS) mehr oder weniger ausgereift - deswegen würde ich da tatsächlich kaum Unterschiede erwarten.

Bei Tests, bei denen 40-60 MB von der Platte geschaufelt werden müssen, würde ich aber beim System (bzw. den Treibern) durchaus noch Potential zur Optimierung vermuten (speziell, wenn der X1000 tatsächlich noch kein DMA unterstützt).

Beim MPlayer-Test verbringt der X1000 beispielsweise 6-7 Sekunden mit den I/O-Routinen von OS4, und das bei zwei verschiedenen Leuten (1, 2) - auf deinem Pegasos unter MorphOS dagegen nur 0,6 Sekunden.

Zitat:
So sind die einfach drauf bei Hyperion&Co.
So, jetzt gehst du einmal eine Runde um den Block laufen und machst dir dabei mal Gedanken ob das bei MorphOS anders läuft (tut es nicht). Es gibt keinen Grund jetzt allzu dramatisch zu werden, ein mikroskopisch kleiner Markt und Betriebssystementwicklung mit winzigen Teams hat nunmal ihre Schattenseiten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 20:13 Uhr

cgutjahr
Posts: 2618
[Administrator]
Zitat:
Original von Skyrider:
der X1000 wurde doch speziell für das Amiga OS 4 entwickelt.
Wie kann es dann sein das es nicht optimiert ist.

Das Team wird jedes Jahr kleiner, die zu bewältigenden Aufgaben nicht.

Zitat:
Man hatte bei der neuen Hardware doch die Möglichkeit, Komponenten nach
Dokumetaton und Entwicklungsunterlagen auszuwählen.

Die im A1/Pegasos/Sam verbauten IDE-Controller sind allesamt mit dem PA6T des X1000 nicht verwendbar.

Zitat:
Das wäre ja so als würde Apple einen Mac bauen, der von Mac OS X nur halb unterstützt wird.
Das macht Apple vermutlich regelmäßig - der Unterschied ist nur dass die Treiber bis zur Markteinführung fertiggestellt sind weil Apple ein paar Mitarbeiter mehr hat als das OS4-Team.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 20:41 Uhr

dark_master
Posts: 160
Nutzer
Zitat:
..... weil Apple ein paar Mitarbeiter mehr hat als das OS4-Team.

Nur 2??

:lach:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 21:08 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
Zitat:
Original von dark_master:
Zitat:
..... weil Apple ein paar Mitarbeiter mehr hat als das OS4-Team.

Nur 2??

:lach:


ein Paar = 2
ein paar = mehrere

soviel zur Bedeutung von Groß- und Kleinschreibung, die nach Meinung der Generation SMS ja überflüssig ist :D
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 21:59 Uhr

dark_master
Posts: 160
Nutzer
@Wolfman:
....bist Du unspaßig.... :lach:

[ Dieser Beitrag wurde von dark_master am 04.02.2012 um 22:43 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.02.2012, 23:09 Uhr

Wolfman
Posts: 3664
Nutzer
@dark_master:

heute schon ;)
--
God forgives - who forgives God ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 03:12 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Skyrider:
Das wäre ja so als würde Apple einen Mac bauen

Apple designt. Hergestellt wird im Auftrag von Apple bei Firmen in China und Taiwan. Die gleichen Firmen, die u.a. auch für Dell, HP und Asus arbeiten.

Zitat:
Original von cgutjahr:
weil Apple ein paar Mitarbeiter mehr hat

Einge Tausend Entwickler mehr, die zudem hauptberuflich für Apple arbeiten. Abgesehen davon arbeiten Hardware-Hersteller in Sachen Treiber-Entwicklung eng mit Apple zusammen. Etwas worauf Hyperion "und Co." nicht zurück greifen können.

--
** Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menscheit hin. Ohne Schnaps und ohne Rauch stirbt die andre Hälfte auch. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 10:59 Uhr

dark_master
Posts: 160
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Abgesehen davon arbeiten Hardware-Hersteller in Sachen Treiber-Entwicklung eng mit Apple zusammen. Etwas worauf Hyperion "und Co." nicht zurück greifen können.


Etwas das durchaus im Vorfeld bekannt war.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 11:21 Uhr

hjoerg
Posts: 3781
Nutzer
@Bluebird:
@CG

Ja stimmt, manche Spiele nehmen nur einen Kern, vermutlich zu alt ;)
Andere Anwendungen, wie z.B. beim Videoerstellen teilen sich die Kerne auf.

Hab es auch nur selten beobachtet, da immer genug Leistung da war ;)

Allerdings hat sich die SSD zu kaufen beim Videoerstellen sehr gelohnt, da ist wohl der Engpass beim Schreiben.

Ich hoffe mal, dass der X1000 genug Futter u Anpassung bekommt.

Der Kauf lohnt nur mit Leistungsfähiger Software.


LG
--
WinUAE Fan
hjörg :dance2:
Nethands

"Wenn ich dir Recht gebe, liegen wir beide falsch"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 12:08 Uhr

analogkid
Posts: 2383
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Zitat:
Original von Skyrider:
der X1000 wurde doch speziell für das Amiga OS 4 entwickelt.
Wie kann es dann sein das es nicht optimiert ist.

Das Team wird jedes Jahr kleiner, die zu bewältigenden Aufgaben nicht.

Stimmt schon, aber dann hätte der X1000 in dieser Form (auch als Beta bzw. "FC" System) nicht auf die Öffentlichkeit losgelassen werden dürfen.
Hyperion bzw. A-EON haben (mal wieder) eine große Chance ihr Produkt (nämlich OS4 bzw. X1000 als Komplettsystem) vernünftig zu präsentieren und zur "Marktreife" zu bringen mit Füßen getreten. Dieses Produkt hat in dieser Form *null* Mehrwert gegenüber anderen, schon erhältlichen Lösungen. Im Gegenteil, man macht sich selbst mit solchen Leistungswerten zur öffentlichen Lachnummer.

Wenn das Ziel vom X1000 nur das ist, alle 100 - 200 Exemplare des X1000 an den Mann zu bringen, Trevor finanziell mit +-0 rauskommt, und die letzten Mohikaner das Gefühl haben, mit ihren 3000+ EUR dem Amiga in irgendeiner Art dienlich zu sein, dann sei es gegönnt...



[ Dieser Beitrag wurde von analogkid am 05.02.2012 um 12:10 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 15:36 Uhr

cgutjahr
Posts: 2618
[Administrator]
Zitat:
Original von analogkid:
Stimmt schon, aber dann hätte der X1000 in dieser Form (auch als Beta bzw. "FC" System) nicht auf die Öffentlichkeit losgelassen werden dürfen.

Da bin ich absolut deiner Meinung. Das Problem ist nicht die schlechte Anpassung von OS4 an den X1000, sondern der X1000 selbst.

Zitat:
Hyperion bzw. A-EON haben (mal wieder) eine große Chance ihr Produkt (nämlich OS4 bzw. X1000 als Komplettsystem) vernünftig zu präsentieren und zur "Marktreife" zu bringen mit Füßen getreten.
Ehrlich gesagt tue ich mich mit Begriffen wie "Produkt" zunehmend schwerer.

Ein echtes Interesse sich zu präsentieren hat man bei Hyperion bzw. dem OS4-Team schon lange nicht mehr. Stattdessen macht man sich lieber ein eigenes Forum, nachdem man sich schrittweise aus allen anderen ach so bösen Foren verabschiedet hat.

Ganz offensichtlich hat man sich damit abgefunden irgendetwas herzustellen und an den verbliebenen, superharten Kern zu verkaufen der keine weiteren Fragen stellt (Zitat aus einem anderen Forum: "Wieso? Mir reicht die Leistung").

Zitat:
Wenn das Ziel vom X1000 nur das ist, alle 100 - 200 Exemplare des X1000 an den Mann zu bringen, Trevor finanziell mit +-0 rauskommt, und die letzten Mohikaner das Gefühl haben, mit ihren 3000+ EUR dem Amiga in irgendeiner Art dienlich zu sein, dann sei es gegönnt...
Nur Schade für die, die an einem echten "Produkt" tatsächlich noch Interesse gehabt hätten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 16:15 Uhr

Floppy
Posts: 281
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:
Zitat:
Bluebird (Profil) (04-Feb-2012, 10:00)
Ich denke mal das die ganze Sache noch auf einem Kern laeuft , Also Frage was Erwartet ihr eigentlich bei 1,8 GHZ Takt eines Kerns !?!
Fuer denn Takt Finde ich kann die Kiste nopch ganz Gut mithalten ... Wobei der SAM 460 kommt mir da schon eher etwas Lahm vor :)
/

Wie ist denn das beim meinem alten PC, einem Quad6600, da läuft ein Programm ja auch nur auf einem Kern. Ist das beim PPC anders?


Für mich ist das ganze Projekt von Anfang an lächerlich gewesen. Auch als noch wie ein Projekt aussah ;) . Ich habe G4-PowerMacs beruflich vor über 10 Jahren genutzt, was damals wirklich cool war, und hier privat noch einen 10 Jahre alten PC mit AMD embedded Prozessor mit ca. 1,7 GHz für AROS als Desktop rumstehen. Der PC hat mich zusammen vielleicht 100 ¤ gekostet (genau weiß ich es aber nicht mehr, ist zu lange her) und erfüllt seinen Hobbyzweck mit der NVidia GForce-Karte und der Soundblaster bestens. Mir einen PPC hinzustellen hat mich schon vor 5 Jahren nicht mehr gereizt.

Mit dem X1K kann mein AROS-PC vielleicht nicht ganz mithalten, aber heh, wenn ich mehr Leistung für AROS brauche, hole ich mir einfach einen neuen PC für ein Zehntel des X1K-Preises.

Ich frage mich die ganze Zeit nur, warum wirklich so viele an diese Marketing-Blase geglaubt haben? Das scheint das Einzige zu sein, was sie überdurchschnittlich gut können...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 17:05 Uhr

Kris
Posts: 650
Nutzer
Die Testergebnisse sind wirklich nicht gerade überragend. Hab eigentlich mehr Wummms erhofft. Da werden weitere Optimierungen in Richtung CPU auch nicht viel bringen finde ich. Der Rechner ist klar schneller als mein SAM440, aber im Vergleich zu ein Mac G4 nicht gerade überragend. Insbesondere wenn man vor Augen führt, dass diese Rechner schon so alt sind. Bedenken wir auch, dass die PowerMacs für MorphOS auch nicht gerade super optimiert sind.
--
SAM440ep-Flex 733Mhz|MacMini G4 1,5Ghz

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 17:31 Uhr

stefanl
Posts: 16
Nutzer
hmm, nach den ersten Aussagen hat man ja noch "geglaubt" Sie würden etwas brauchbares auf die Beine stellen. Hätte auch nicht gedacht das es mehr als zwei Jahre dauert eine stabile und mit Treibern(ausnahme GPU) ausgestattete OS4 Version zu erstellen.


Wenn ich dann noch an die Probleme denke die OS4 hat, dann wird mir wieder klar warum ich noch kein OS4 System hab.


Hoffe mal das es sich für Trevor gelohnt hat. Ansonsten ist ja nichts interessantes mehr am System. Die CPU ist nicht so schnell, XENA wird wie erwartet nicht unterstützt und von der Grafikkarte will ich gar nicht reden. XENA klang ja auch recht interessant, aber eben nur bis man nach und nach aus anderer Quelle erfahren musste, das der Chip eher nutzlos für den X1000 ist.


Am Besten waren hier immer noch die vielen OS4 Fanatiker die einem immer wieder sagen wollten wie toll er doch wird und das er bestimmt alle PPC Systeme schlagen wird. ;) Nun ist er da und selbst ein uraltes Notebook kann ihn schlagen(da der zweite Core nicht genutzt wird). Dazu dann immer das geschwafel rund um den XMOS Chip und was man mit ihm machen kann.


Naja wünsche trotzdem allen Käufern viel Spaß mit ihrem 2500¤ Türstopper. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 19:26 Uhr

Kris
Posts: 650
Nutzer
Naja kein uaraltes Notebook, sondern ein Powerbook. Aber auch mein MacMini G4, für den ich inkl. MorphOS 2.x knapp 300 Euro bezahlt habe, schafft den X1000. Wie schon gesagt, etwas mehr Performance hätte ich schon gerne gesehen, auch wenn das OS sich noch in eine Beta Phase befindet.
--
SAM440ep-Flex 733Mhz|MacMini G4 1,5Ghz

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 19:40 Uhr

stefanl
Posts: 16
Nutzer
Zitat:
Original von Kris:
Naja kein uaraltes Notebook, sondern ein Powerbook. Aber auch mein MacMini G4, für den ich inkl. MorphOS 2.x knapp 300 Euro bezahlt habe, schafft den X1000. Wie schon gesagt, etwas mehr Performance hätte ich schon gerne gesehen, auch wenn das OS sich noch in eine Beta Phase befindet.
--
SAM440ep-Flex 733Mhz|MacMini G4 1,5Ghz

Es bleibt ein uraltes Notebook. Ja, ein Notebook mit PPC-CPU. Irgendwie scheint OS4 eine Dauerbeta zu sein, daher bleibe ich mal etwas skeptisch was Performanceverbesserungen angehen. Denn gerade der SAM460 ist schon länger draußen und auch noch unfertig.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 22:34 Uhr

Skyrider
Posts: 63
Nutzer
Wenn ich mir die Productbeschreibung des X1000 auf der A-EON Seite
durchlese wird dort schon seit seeehr langer Zeit mit einem speziell
für das AmigaOS entwickelten Rechner geworben.

Da kann man doch auch von der VorVersion des Endprodukts zumindest eine
generelle Treiberunterstützung(wenn auch im Beta Stadium) der Onboard Komponenten erwarten. Dualcore evtl. ausgeschlossen.
Die Ankündigung kam da sicher viiiel zu früh !
Man hätte das AmigaOS 4.2 zumindest in einer exclusiven Beta mit dem Gerät ausliefern müssen (Natürlich mit der oben besagten Unterstützung.)

Aber ich denke das sich die Version noch hinzieht und man das Board vom Lager haben wollte.

Kann vielleicht jemand der einen X1000 erworben hat, mal generell beschreiben was von AmigaOS unterstützt wird ?

Mich interessiert zb:
-USB 2.0 Unterstützung.
-Grafikunterstützung 2D. HD Videos abspielen. (War doch ne RadeonHD
drin oder?
-Xorro Bus bzw. XENA( Wird der in ShowConfig gelistet)

LAN und Sound ist ja noch extern.

MfG
SkyRider

--
CU there :)

SkyRider

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 22:58 Uhr

AmFreak
Posts: 81
Nutzer
Man hätte schon lange auf ARM (wenn eben kein x64) switchen sollen. Das da was am brodeln ist, ist schon länger klar. Hätte man bspw. OS4 zum Start des Raspberry fertig, könnte man ein vielfaches von dem verkaufen was man jetzt verkauft.
http://www.golem.de/news/raspberry-pi-details-zum-grafikchip-veroeffentlicht-1202-89509.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.02.2012, 23:45 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von dark_master:
Zitat:
Original von Maja:
Abgesehen davon arbeiten Hardware-Hersteller in Sachen Treiber-Entwicklung eng mit Apple zusammen. Etwas worauf Hyperion "und Co." nicht zurück greifen können.

Etwas das durchaus im Vorfeld bekannt war.
Und?


Zitat:
Original von AmFreak:
Man hätte schon lange auf ARM (wenn eben kein x64) switchen sollen. Das da was am brodeln ist, ist schon länger klar. Hätte man bspw. OS4 zum Start des Raspberry fertig, könnte man ein vielfaches von dem verkaufen was man jetzt verkauft.
http://www.golem.de/news/raspberry-pi-details-zum-grafikchip-veroeffentlicht-1202-89509.html

Ja ne, is klar... Zitat aus dem Link: "Die Grafikeinheit funktioniert ohne proprietäre Treiber nicht, die allesamt von Broadcom stammen."

--
** Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menscheit hin. Ohne Schnaps und ohne Rauch stirbt die andre Hälfte auch. **


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 06.02.2012 um 00:41 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 09:11 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von AmFreak:
Man hätte schon lange auf ARM (wenn eben kein x64) switchen sollen. Das da was am brodeln ist, ist schon länger klar. Hätte man bspw. OS4 zum Start des Raspberry fertig, könnte man ein vielfaches von dem verkaufen was man jetzt verkauft.
http://www.golem.de/news/raspberry-pi-details-zum-grafikchip-veroeffentlicht-1202-89509.html


Ob da jemals ein desktop/notebookfähiger Prozessor raußkommt
steht in den Sternen. Darauf kann A-Eon nicht bauen.

Wenn da wirklich was kommt, z.B. für die nächste XBOX dann ist es
ertsen die frage ob leistungsfähig genug für einen PC und ob
überhaupt frei erhältlich oder exclusiv für Microsoft.
Der einzige Switch wäre zu X86. Geht, und man könnte die
Vorausentwicklung komplett auf WintelPCs oder MacIntel machen.
Ein Plus wäre, die Entwicklungskosten fürs Board wären ungleich
geringer als bei PPC. Und es gibt unendlich viel mehr
Treiberprogrammierer als bei PPC.


[ Dieser Beitrag wurde von jochen22 am 06.02.2012 um 09:13 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 09:17 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@Maja:

"Die Grafikeinheit funktioniert ohne proprietäre Treiber nicht, die allesamt von Broadcom stammen."

Ist glaub ich einfach nur unglücklich formuliert. Mit
Sicherheit kann man auch eigene Treiber dazu schreiben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 09:27 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Wir haben aber alle gewußt, daß der PASemi keine Desktop-CPU
ist. Wenn der Faktor Energieeffiziens dazu kommt ist halt nicht
mehr maximale Leistung möglich.

(Interessante Werte wären für mich auch mips/watt im Vergeich zur
G4.)

Letztlich ist das aber auch alles uninteressant, da die CPU ja nicht
in Stückzahlen zur Verfügung steht.

Den CoreDevelopern steht jetzt ein Entwicklungsgerät zur Verfügung
auf dem Sie 64 Bit , Multicore usw. realisieren können.

Mich interessiert mehr was als nächstes geplant ist.
Den X1000 hab ich für mich abgehakt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 10:23 Uhr

Mika
Posts: 445
Nutzer
Hallo erst mal,

eigendlich dürfen sich doch nur Leute aufregen die den Rechner gekauft haben oder? :D

Mich erinnert die ganze Sache an meinen AmigaOne 8o was da nicht alles
funktionierte:

- USB (gelöst durch USB-2 PCI-Karte)
- DMA (gelöst durch Sill PCI-Karte)
- Onboardsound, komischerweise funktioniert dieser bei meinem AmigaOne
- Das mitgelieferte OS 4 war auch noch sehr langsam, das hat sich erheblich verbessert (4.1 Update 4)

da wird sich bestimmt auch noch einiges tun in Sachen X1000!

Also die Testbericht nicht so ernst nehmen, wie sagte mal ein großer englischer Staatsmann, glaube keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast scherz

Mfg

Mika


--
Amiga One G4 1,266 Ghz 2 GB Ram Radeon 9200 OS4.1 Update 3
Amiga 4000/PPC & MediatorBoard OS 4.1 Classic


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AmigaOne X1000 im Vergleich zu anderer PPC-Hardware [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.