amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AmigaOne X1000 im Vergleich zu anderer PPC-Hardware [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]

06.02.2012, 10:56 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Skyrider:

...
Kann vielleicht jemand der einen X1000 erworben hat, mal generell beschreiben was von AmigaOS unterstützt wird ?

Mich interessiert zb:
-USB 2.0 Unterstützung.


In diesem Zusammenhang interessiert mich mal, warum USB 2.0 überhaupt vom Betriebssystem unterstützt werden soll?
Unter OS3.9 funktioniert das mit Poseidon/Deneb auch ohne OS Unterstützung prima...

Zitat:
Original von Skyrider:

-Grafikunterstützung 2D. HD Videos abspielen. (War doch ne RadeonHD
drin oder?


Hmmmm - HD Videos sehe ich mir ehrlich gesagt lieber auf meinem HD Fernseher mit 1,08 m Bilddiagonale im Wohnzimmer an - schön mit 7.1 Sound und so...

--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 11:06 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von AmFreak:
...
Hätte man bspw. OS4 zum Start des Raspberry fertig, könnte man ein vielfaches von dem verkaufen was man jetzt verkauft.
...


700 mHz in 2012 ... 3,5 mal so schnell wie meine CSPPC von 1997 ... Gähn!
Sollte das jetzt der neue Treppenwitz werden?
LoL...
:lach:
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 11:10 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:

...
Der einzige Switch wäre zu X86.
...


X86 PCs mit Windows (und AmigaForever) habe ich schon genug - so einen Switch brauche ich nicht.

--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 12:09 Uhr

Floppy
Posts: 281
Nutzer
@dandy:

Sorry, anders sein ist nur wirklich interessant und einen solchen exorbitanten Preis wert, wenn man auch irgendetwas (am besten Besonderes) davon hat. Das ist beim A1X1K aber nicht mal ansatzweise erkennbar. Ganz im Gegenteil, hier wird einfach weiter auf altbekante Durchhalteparolen und übersteigerte Selbstdarstellung gesetzt. Das ist traurig. Sehr traurig. Der Abstand zur Realität ist mittlerweile so groß, dass es schon lächerlich wirkt, solche Begeisterungsstürme zu lesen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 15:07 Uhr

cgutjahr
Posts: 2617
[Administrator]
Zitat:
Original von dandy:
In diesem Zusammenhang interessiert mich mal, warum USB 2.0 überhaupt vom Betriebssystem unterstützt werden soll?
Unter OS3.9 funktioniert das mit Poseidon/Deneb auch ohne OS Unterstützung prima...

Korrekt formuliert: Der USB-Stack von OS4 muss USB2 unterstützen. Normalerweise betrachtet man den USB-Stack schlicht als Bestandteil des Betriebssystems, weswegen man alternativ auch von "OS4 muss USB2 unterstützen" sprechen kann.

Zitat:
Original von dandy:
X86 PCs mit Windows (und AmigaForever) habe ich schon genug - so einen Switch brauche ich nicht.

Das ist ja genau der Gedanke dabei, Witzbold. Es gibt keine technischen oder wirtschaftlichen Gründe für einen "Switch" - also warum einen erzwingen?

Es gibt eine Untergruppe von Usern, die auf spezieller Hardware besteht. Soll man nur wegen dieser Handvoll Leute alle anderen Interessenten zwingen, 2500 Euro auszugeben?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 18:17 Uhr

Holger
Posts: 8036
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
In diesem Zusammenhang interessiert mich mal, warum USB 2.0 überhaupt vom Betriebssystem unterstützt werden soll?
Unter OS3.9 funktioniert das mit Poseidon/Deneb auch ohne OS Unterstützung prima...

Naa wenn Du im Footer schon immer darauf bestehst, ein Großhirn und nicht nur Rückenmark zu besitzen, denn streng Dein Großhirn doch mal an.

Wenn ich eine Deneb von E3B kaufe, ist es Aufgabe von E3B, die zum Benutzen nötige Software zu liefern.

Wenn ich einen X1000 (inkl. USB-Controller) von A-Eon kaufe, ist es wessen Aufgabe, die zum Benutzen nötige Software zu liefern?

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 18:30 Uhr

Holger
Posts: 8036
Nutzer
Zitat:
Original von Skyrider:
Ich habe noch nie gelesen bzw. gehört das es eine DualCore Unterstützung
geben soll. Es heisst zumindest aus dem MorphOS Entwickler Lager das das
Amiga Betriessystem nicht dafür ausgelegt ist.

Wer ist denn mit „das Amiga Betriebssystem“ gemeint? MorphOS hat doch nach Aussage der Entwickler einen eigenen Microkernel, der frei von jeglichen Altlasten ist. Den sollte doch gar nicht interessieren, ob das AmigaOS für SMP ausgelegt war oder nicht. Und wenn es diese eine technische Lösung für dieses Problem gibt, ist das schon mal mehr als keine. AOS4 besitzt ja auch einen neuen Kernel, warum sollte man diesen nicht auch SMP-fähig machen können?

Grundlegende Frage ist also nur noch, wie kompatibel kann man das machen. Prinzipiell sollte ein von Anfang an für pre-emptives Multitasking ausgelegtes Betriebssystem keine grundsätzlichen Probleme besitzen. Einige Feinheiten, wie z.B. das früher viel zu leicht mögliche Ausschalten des Multitaskings könnten Lösungen erfordern, die die Performance drücken. Aber kaum unter den Wert eines OS, das den zweiten Kern gar nicht erst unterstützt.

Im Zweifelsfall könnte das OS immer noch so implementiert werden, dass alle alten Programme auf einem Kern laufen und nur neuere, spezielle Tasks auf zusätzliche Kerne ausgelagert werden können.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 19:01 Uhr

Kris
Posts: 650
Nutzer
Zitat:
Original von Mika:
Hallo erst mal,

eigendlich dürfen sich doch nur Leute aufregen die den Rechner gekauft haben oder? :D

Mich erinnert die ganze Sache an meinen AmigaOne 8o was da nicht alles
funktionierte:

- USB (gelöst durch USB-2 PCI-Karte)
- DMA (gelöst durch Sill PCI-Karte)
- Onboardsound, komischerweise funktioniert dieser bei meinem AmigaOne
- Das mitgelieferte OS 4 war auch noch sehr langsam, das hat sich erheblich verbessert (4.1 Update 4)

da wird sich bestimmt auch noch einiges tun in Sachen X1000!

Also die Testbericht nicht so ernst nehmen, wie sagte mal ein großer englischer Staatsmann, glaube keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast scherz

Mfg

Mika


Man kann aber von den Usern nicht erwarten, dass sie 6-7 Jahre warten, bis der Hardware einigermaßen unterstützt wird. Bei der AmigaOne ist das quasi jetzt der Fall. Der X1000 kann sich das nicht leisten, denn in dieser Zeit wird sich der Rückstand unglaublich stark vergrößern.

Ich bin zwar sehr zufrieden mit meinen SAM440Flex, aber der strategisch bessere Weg für die Zukunft wäre vielleicht doch die X86-64 CPU Familie.

--
SAM440ep-Flex 733Mhz|MacMini G4 1,5Ghz

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 19:05 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@dandy:

Ich mag X86 auch nicht. Wen interessierts?
Mit allen anderen Prozessorarchtitekturen kann man zur Zeit keine
schnellen Desktops bauen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 19:10 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@Holger:

"Im Zweifelsfall könnte das OS immer noch so implementiert werden, dass
alle alten Programme auf einem Kern laufen und nur neuere, spezielle Tasks
auf zusätzliche Kerne ausgelagert werden können."

Wen interessieren alte Programme ? Die sind doch über 10 Jahre alt.
Dieser Kompatibilitätsscheiß hat mich bei MS-DOS/Windows schon immer
genervt.


[ Dieser Beitrag wurde von jochen22 am 06.02.2012 um 19:12 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 19:43 Uhr

cgutjahr
Posts: 2617
[Administrator]
Zitat:
Original von Holger:
MorphOS hat doch nach Aussage der Entwickler einen eigenen Microkernel, der frei von jeglichen Altlasten ist. Den sollte doch gar nicht interessieren, ob das AmigaOS für SMP ausgelegt war oder nicht. Und wenn es diese eine technische Lösung für dieses Problem gibt, ist das schon mal mehr als keine.

Bin mir jetzt nicht sicher, ob ich dich falsch verstehe oder du einen Scherz machst. Es würde mich wundern, wenn du das nicht weißt:

MorphOS besitzt tatsächlich einen neuen Kernel namens "Quark", der tatsächlich viele wunderschöne Sachen (wie MP) kann - aber absolut gar nicht kompatibel mit Exec oder Amiga-Modulen ist. Auf Quark läuft "derzeit" nur ein einziger Prozess - die Amiga-Umgebung "A-Box". Vergleichbar ist das mit dem Amithlon-Ansatz - was Quark kann oder nicht kann ist für alles, was in der A-Box läuft, reichlich belanglos.

Das ursprüngliche, aber schon lange aufgegebene Ziel war es mal, mit Quark als Basis Schritt für Schritt ein Amiga-inspiriertes, aber nicht mehr kompatibles Betriebssystem zu erschaffen und die A-Box für Retro-Anwendungen zu nutzen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 20:06 Uhr

Holger
Posts: 8036
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:
Wen interessieren alte Programme ? Die sind doch über 10 Jahre alt.
Dieser Kompatibilitätsscheiß hat mich bei MS-DOS/Windows schon immer
genervt.

Ähem, im Zweifelsfall sind auch für AOS4/PPC geschriebene Programme „alte Programme“. Damit sind schlichtweg alle Programme gemeint, die a) mit SMP Probleme bereiten bzw. b) neuere APIs mangels jetziger Existenz noch nicht nutzen können.

Außerdem sind „alte Programme“ das Marketing-Zugpferd von AOS4 und der Grund, warum eine x86-Version angeblich unmöglich ist.

Das man unter Verzicht auf Kompatibilität problemlos eine neue OS-Version machen könnte, auf der sämtliche neuen Programme SMP (und auch Speicherschutz) unterstützen und nutzen könnten, sollte jedem klar sein.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 20:17 Uhr

Holger
Posts: 8036
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Das ursprüngliche, aber schon lange aufgegebene Ziel war es mal, mit Quark als Basis Schritt für Schritt ein Amiga-inspiriertes, aber nicht mehr kompatibles Betriebssystem zu erschaffen und die A-Box für Retro-Anwendungen zu nutzen.

Eben. Damit ist ein Weg skizziert, wie man ein zukünftiges SMP-fähiges OS ohne Verzicht auf Altlas^h^h^hKompatibilität entwickeln könnte. Dass man es nicht macht, ist kein Beweis für die Unmöglichkeit.

Selbst wenn man lediglich spezielle Q-Box-Tasks auf anderen Kernen laufen lassen würde, z.B. die Decode-Routine eines Datatypes, könnte man schon SMP unter Beibehalt der Kompatibilität auf eine Weise nutzen, die selbst alte Programme beschleunigt.

Der Witz kommt aber, wenn man sich die in den Benchmarks verwendete Software anschaut: LAME, Blender, MPlayer, dnetc. Nichts davon benötigt Amiga-Kompatibilität. Ein minimales POSIX-API, das auf der Q-Box aufsetzt, würde reichen. Kommandozeile und GUI können ja in der A-Box bleiben.

Und das gilt für die meisten Performance-hungrigen Programme.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 21:21 Uhr

AmFreak
Posts: 81
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:


Ob da jemals ein desktop/notebookfähiger Prozessor raußkommt
steht in den Sternen. Darauf kann A-Eon nicht bauen.

[ Dieser Beitrag wurde von jochen22 am 06.02.2012 um 09:13 Uhr geändert. ]


Was ist denn an dem Prozessor nicht "desktop/notebookfähig" ?
Mal davon abgesehen war das nur ein Beispiel. Es gibt einiges interessantes im ARM Bereich wie z.B. http://pandaboard.org/

Zitat:
Original von dandy
700 mHz in 2012 ... 3,5 mal so schnell wie meine CSPPC von 1997 ... Gähn!
Sollte das jetzt der neue Treppenwitz werden?
LoL...


Und der Sam? Mal davon abgesehen davon das man für den Preis des Sam 10 Raspberry's bekommt. Das Ding kostet ~ 30¤ dazu nen OS4 kurzzeitig für 30¤ anbieten und man hätte auf einen Schlag die x-fache Menge an Usern ...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 22:52 Uhr

[ujb]
Posts: 421
Nutzer
@Holger:

Du kennst dich doch sonst mit demAmiga ganz gut aus... MorphOS hat zwar den Quark-Kernel unterliegend (und dieser is SMP ready), aber der ist aus der ABox praktisch unsichtbar. Und ein SMP-Kernel allein löst nicht das Problem. Das Probelm sind die bestehenden Anwendungen, die nicht unbedingt wissen, dass parallel (wirklich parallel!) zu ihnen andere Programme ausgeführt werden können. Das kann dann recht hakelig werden.
Ich sehe die besten Chancen für eine Zukunftsfähigkeit in etwa so wie unter http://via.i-networx.de/q86.htm skizziert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.02.2012, 23:33 Uhr

Holger
Posts: 8036
Nutzer
Zitat:
Original von [ujb]:
@Holger:
Du kennst dich doch sonst mit demAmiga ganz gut aus... MorphOS hat zwar den Quark-Kernel unterliegend (und dieser is SMP ready), aber der ist aus der ABox praktisch unsichtbar.

Danke.
Könnte jetzt, der Vollständigkeit halber, noch ein weiterer User den allseits bekannten Fakt noch mal wiederkäuen?
Zitat:
Und ein SMP-Kernel allein löst nicht das Problem. Das Probelm sind die bestehenden Anwendungen, die nicht unbedingt wissen, dass parallel (wirklich parallel!) zu ihnen andere Programme ausgeführt werden können. Das kann dann recht hakelig werden.
Unsinn.
Wie Du selbst schreibst, ist der Quark-Kernel für die Programme in der A-Box unsichtbar. Wenn auf der Q-Ebene Prozesse auf dem anderen Kern laufen, bekommen die alten Programme davon überhaupt nichts mit.

Alles, was dann nötig ist, um daraus einen Nutzen zu ziehen, ist eine definierte Kommunikation zwischen den Prozessen, wie sie jetzt ja auch schon existiert, wenn aus der ABox heraus native Services genutzt werden.

Und wie bereits gesagt, ist der Unterschied zwischen preemptiven Multitasking, wie es der Amiga schon immer hatte, und SMP gar nicht so groß. Korrekt geschriebene Programme hätten auch mit SMP innerhalb der ABox keine Probleme.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 00:12 Uhr

[ujb]
Posts: 421
Nutzer
@Holger:
Ich habe dir in der Tat geantwortet, bevor ich deine Antwort auf CG gelesen habe und habe somit den Vorschlag "nackte PSOSIX Q-Tasks" zu Nutzen nicht gelesen. Mit diesen Zusatzangaben ist deine Frage natürlich sinnvoll und es wäre ein erster und sinnvoller Schritt in Richtung QBox. Ich kann diesem Vorschsclag prinzipiell nur beipflichten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 08:53 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@jochen22

Wenn für etwas ausschließlich propietäre Treiber von einer bestimmten Firma gibt, dann liegt das ganz sicher nicht daran, dass andere keine Treiber dafür entwickeln können.

@Dandy

On Board Komponenten sind generell vom BS zu unterstützen, so auch USB. Oder wie hätte es Dir gefallen, für 68k-Amiga selbst Treiber besorgen zu müssen, um IDE, Expansion Port, Zorro, etc. nutzen zu können?

@[ujb], Holger

Ich kann mit ARM als "full featured" Personal Computer (Desktop, Laptop) derzeit nicht vorstellen. ARM scheinbar auch nicht.
--
** Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menscheit hin. Ohne Schnaps und ohne Rauch stirbt die andre Hälfte auch. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 11:53 Uhr

Holger
Posts: 8036
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@[ujb], Holger

Ich kann mit ARM als "full featured" Personal Computer (Desktop, Laptop) derzeit nicht vorstellen.

Kann mich auch nicht erinnern, irgendwo etwas in dieser Richtung geschrieben zu haben.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 11:59 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
@cgutjahr:"Es gibt eine Untergruppe von Usern, die auf spezieller Hardware besteht. Soll man nur wegen dieser Handvoll Leute alle anderen Interessenten zwingen, 2500 Euro auszugeben?"

Also Bitte es musste sich ja auch nie einer einen A4000 holen , nur weil ein kleiner Teil der User auf Zorro 3 und schnelle CPU bestanden hat , so gibt es heute ja auch noch die SAM und ein bisschen sollte einem das Hobby was nicht 0815 PC Kompatibles zu haben auch noch wert sein und wenn nicht kann man es ja lassen !
Ich denke mal kaum das einer der sich eh keinen SAM oder One kaufen wird,sich aber dann ein OS zulegt, fuer 100-150 Eu das seinem 0815 PC im Vergleich zu Windoof 7 keinen aber auch gar keinen Vorteil abringen kann selbst wenn er denn PC, also OS4 Hardware schon auf dem Tisch stehen hat !
Oder Welcher Vorteil soll da denn sein ? das die Graka keine 3d Funktion hat weil sie eben doch Relativ Neu ist ? und da denke ich ist eine HD 4XXX schon als Alt zu bezeichnen und was Treiber angeht sind wir selbst da nur beim Mainstream Kram also HD 4650/70 , von der 48XX garnicht zu Reden !
Und nur um mal wieder etwas Amigaos Luft zu schnuppern reicht der olle A1200 mit TK locker aus und wenn das schon zuviel ist die Amiga EMU ...
Also Entschuldigt Leute aber ich kann der Vorteil von OS4 auf X86 nicht ums verecken entdecken , sicher werden sich viele die Demo ziehen es sich angucken und gegebenenfalls in denn Foren Zerreissen ala das geht nicht und das ist Mist und eh Keine Software , aber Verkaufen werden die da kaum eine Handvoll mehr .


@Maja: "Ich kann mit ARM als "full featured" Personal Computer (Desktop, Laptop) derzeit nicht vorstellen. ARM scheinbar auch nicht."

ARM hat viel Boden Gut gemacht zum (ATOM), also was das angeht und wenn man DSPs und Videocoprozessoren dazu nimmt ist das schon Interessant was so ein ARM kann ...
Aber von was Reden wir denn Ueberhaupt , will hier wirklich einer mit seinem Nischen Sytem denn Desktop PC ersetzen ? Sorry aber da muss ich dann doch Lachen und am besten Morgen den PC samt Windows vom Sockel Stossen oder wie ;)
Davon ab was wollen die Leute denn , Gut der SAM EP440 kommt schon das ein oder andere mal an seine grenzen , aber welche Software sollte in absehbarer Zukunft erscheinen fuer OS4 die einen 1,8 GHZ Dual Core so in die Knie zwingt !?!
Sorry aber das verstehe ich auch nicht , die Kiste wird locker 5-8 Jahre alles an Software abnuddeln koennen was die wenigen Progger zustande bringen und danach kann man selbst so einen Teuren Rechner wie denn X1000 auch mal abschreiben ;)
Jedenfalls war der Amigaone damals auch nicht billig aber selbst da kommt keiner der 800 mhz G3 One User und Jammert rum die Kiste packts nicht mehr ... hehe

mfg Bluebird

PS: das ist meine Meinung zum X86 Switch wobei PPC Hardware eigentlich auch nur noch Sinn macht wenn man eine HW findet die nicht nur fuer OS4 gebastelt wird ...
--
A1200 Tower, BPPC 060/50-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLite, Oktagon, VarIO, Deneb, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP2x

[ Dieser Beitrag wurde von Bluebird am 07.02.2012 um 12:00 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Bluebird am 07.02.2012 um 12:14 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 15:27 Uhr

cgutjahr
Posts: 2617
[Administrator]
Zitat:
Original von Bluebird:
ein bisschen sollte einem das Hobby was nicht 0815 PC Kompatibles zu haben auch noch wert sein und wenn nicht kann man es ja lassen !

Das Hobby ist mir etwas wert, ich hatte schließlich ein Sam. Allerdings muss ich bei solchen Investionen auch das Gefühl haben, dass sie Sinn machen. Und in der derzeitig verfügbaren Hardware und der Weigerung einen Mac-Port o.Ä. auch nur zu thematisieren, kann ich keinen Sinn finden.

Und dabei geht es nicht nur um Kosten: Anderthalb Jahre nach der Veröffentlichung wird das Sam460 von OS4 immer noch nicht anständig unterstützt. Der X1000 ist eine einzige Baustelle und in vier Monaten soll schon das Netbook erscheinen. Echte Fortschritte in der Funktionalität hat AmigaOS zuletzt 2008 (!) mit der Veröffentlichung von v4.1 gemacht.

Wenn dir der aktuelle Zustand reicht und du kein Problem damit hast 2500 Euro für einen Rechner auszugeben, der erst in Jahren anständig unterstützt wird - bitte. Ich bin der Letzte, der dir das nicht gönnen würde - den Wunsch etwas "Besonderes" zu besitzen kenne ich ja selbst.

Allerdings solltest du dir im Klaren sein, dass diese X1000-Fixierung bei dem mikroskopisch kleinen Team echtem "Fortschritt" (traue mich kaum, das Wort zu benutzen) ziemlich im Weg ist. Was bringt OS4 eher weiter - ein modernes 2D-/3D-Grafiksystem, aktuelle und gut dokumentierte GUI-Bibliotheken, ein braucbares Workbench-Replacement, ein echtes Desktop-Konzept, ein moderner Datatypes-Ersatz der auch mit Streaming klarkommt - oder ein Port auf eine Exoten-Hardware von der maximal 200 Exemplare an Hardcore-Fans verkauft werden?

Zitat:
Ich denke mal kaum das einer der sich eh keinen SAM oder One kaufen wird,sich aber dann ein OS zulegt, fuer 100-150 Eu das seinem 0815 PC im Vergleich zu Windoof 7 keinen aber auch gar keinen Vorteil abringen kann selbst wenn er denn PC, also OS4 Hardware schon auf dem Tisch stehen hat !
Warum sollte sich jemand für 1000 Euro ein Sam holen, wenn ihm die 120 Euro für OS4 schon zu viel sind?

Und bitte hör mit der x86-Diskussion auf, du Troll ;)

Zitat:
Und nur um mal wieder etwas Amigaos Luft zu schnuppern reicht der olle A1200 mit TK locker aus und wenn das schon zuviel ist die Amiga EMU ...
Du willst ernsthaft OS3 mit OS4 vergleichen? Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Zitat:
sicher werden sich viele die Demo ziehen es sich angucken und gegebenenfalls in denn Foren Zerreissen ala das geht nicht und das ist Mist und eh Keine Software , aber Verkaufen werden die da kaum eine Handvoll mehr.
Nehmen wir mal MorphOS 2, ein Betriebssystem für das sich nach dem Abflauen des ersten Hypes wirklich kaum noch jemand interessiert. Seit der Veröffentlichung von Version 2 hat das MorphOS-Team mehr als 1300 Lizenzen verkauft - dank der Mac-Unterstützung.

Von MorphOS 2 gibt es keine Classic-Version. Berücksichtigt man für OS 4.1 ebenfalls nur die Verkaufszahlen für A1, Peg und Sam, müsste sich das Hyperion-Management eigentlich auf der Stelle die Kugel geben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 15:39 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Bluebird:
Oder Welcher Vorteil soll da denn sein ? das die Graka keine 3d Funktion hat weil sie eben doch Relativ Neu ist ? und da denke ich ist eine HD 4XXX schon als Alt zu bezeichnen und was Treiber angeht sind wir selbst da nur beim Mainstream Kram also HD 4650/70 , von der 48XX garnicht zu Reden !

Ähm ... wenn du das alles schon aufzählst: Welchen Vorteil bringt denn der X1000, außer mehr Geld gekostet zu haben?? Bei den Dingen die du hier aufzählst ist der X1000 doch genauso schlecht dran wie Mainstream-Hardware? Ziehst du deine Befriedigung für dein Hobby ausschließlich daraus, sagen zu können: "Schau mal, was der gekostet hat!"?

Dann wäre ich an deiner Stelle aber vorsichtig:
Wenn dann nämlich einer mit Mainstream-Hardware und Mainstream-Software die Fragen stellt die du da oben angesprochen hast, dann wird er dich - sofern er vor lauter Lachen noch kann - als nächstes fragen, warum du dafür so viel Geld ausgegeben hast. Den gleichen Effekt hättest du auch mit Mainstream-Hardware haben können...
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 16:01 Uhr

Holger
Posts: 8036
Nutzer
@DrNOP:
Das ist jetzt aber nicht fair. Wie kannst Du ihn nur darauf stoßen, dass im ach so non-mainstream Rechner dieselben Grafikkarten wie in den mainstream Rechner gesteckt werden?
Da ist es bis zur Erkenntnis, dass auch Sound, Netzwerk, SATA und USB dasselbe sind, nicht mehr weit.
Dann bleibt ja nur noch der von AOS4 in keinster Weise unterstützte Xena als Differenzierungsmerkmal… Ach nee, den Preis hab ich ja vergessen, schon gut.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 19:48 Uhr

Stanglnator
Posts: 179
Nutzer
Jo auf zur Hexenjagd oder was ?

Bitte schliessd den Thread bevor noch 2 mit Töpfen am Schädel auf einander zurennen. Jöööööööööööööööö Boing HEHEHEHE.

--
Mir nach! Ich folge Euch!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 20:39 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
Hier wurde nach Gruenden gefragt, die hab ich aus meiner Sicht genannt, wer anders denkt bitte , aber ich war noch nie so Irre mir nen SAM zu zulegen ;)
Die Kiste war bei erscheinen schon Unterpowert und auch zu Teuer , da durfte man aber ja nichts sagen weil ja Neue HW nach so langer Zeit und das die AmigaOne 4-5 Jahre zuvor schneller waren wollte da auch keiner Lesen !
Ich bleib Heute noch bei meiner Aussage statt dem EP440 und dem Preis haette ich da gerne das Geld gezahlt fuer einen neuen Micro A1 ...
Die Graka mag lahmen aber die CPU hatte noch Saft zu der Zeit sogar halbwegs State of The Art ;)
Wie gesagt ueber denn Preis kann man Streiten ist ja auch aus meiner Sicht zu viel , aber die Leistung stimmt finde ich jedenfalls spaetestens wenn der 2 Core genuzt wird passt das schon.

Zum Exoten noch was, ich hab rein aus Just for Fun Gut 500 Eu in mein CDTV gesteckt, das es CDDA Amiga Mods und MP3s abnuddeln kann , muss ja auch sonst keiner verstehen so was , aber ich finds Klasse .
Bei Exoten Hardware neigt man dann doch auch etwas eher dazu sich einen nutzen zu suchen , beim 0815 PC denke ich mal ist das Nicht der Fall , dabei kann der Personal Multimedia Player oder schon das Handy auf meinem Nachtisch das Selbe wie das CDTV , trotzdem nutz ich das um mir ab und an ein Hoerbuch am Abend reinzuziehen :)


mfg Bluebird

PS: das SAM 460 wird doch mehr oder weniger nur Supported durch Acube , die zahlen so wie ich verstanden habe die Anpassung vom OS4 ... und wenn die da sich zaeh wie Kaugummi halten wird bei Hyperion eben etwas langsamer gewerkelt ...
--
A1200 Tower, BPPC 060/50-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLite, Oktagon, VarIO, Deneb, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP2x

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 22:08 Uhr

Floppy
Posts: 281
Nutzer
@Bluebird:

Wenn man an alten Sachen hängt, findet man immer noch ein paar Gründe, warum es sich lohnt, sie zu behalten. ;) Aber das ist keine Grundlage für eine Weiterentwicklung, wenn man sich mit weniger zufrieden gibt, als der Rest der Welt...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 22:24 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@Floppy:
Eben.

@Bluebird:
Es ist immer noch ein Unterschied, ob du damit angeben kannst mit alter Hardware etwas angestellt zu haben was andere Leute in Erstaunen versetzt, oder ob du gleich viel Geld in neue Hardware investiert hast die auch nicht mehr kann als die alte - und sogar weniger als vergleichbarer Mainstream.

Es kauft sich ja auch niemand einen PT Cruiser und geht damit zum Hotrod-Treffen, oder!?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 23:01 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Bluebird:
ARM hat viel Boden Gut gemacht zum (ATOM), also was das angeht und wenn man DSPs und Videocoprozessoren dazu nimmt ist das schon Interessant was so ein ARM kann ...

Interessant in welcher Hinsicht? Sorry, aber was Du schreibst, klingt in etwa wie der Russenwitz vom guten zweiten Platz in einem Zwei-Mann-Rennen; rhetorische Auslegeware.
Zitat:
Aber von was Reden wir denn Ueberhaupt
Um da hinter zu kommen, müsste es mal definiert werden, wer Wir ist. Die 68k-Nostalgiker, die 68k-Mac-Anbeter, die x86-Pragmatiker oder die energiesparend-und-leise-aber-dabei-auch-sauschnell-und-billig-Woller?
Zitat:
Jedenfalls war der Amigaone damals auch nicht billig aber selbst da kommt keiner der 800 mhz G3 One User und Jammert rum die Kiste packts nicht mehr ... hehe
Na ja, "damals" war Geiz ja auch noch nicht geil...

Zitat:
Original von Floppy:
Aber das ist keine Grundlage für eine Weiterentwicklung, wenn man sich mit weniger zufrieden gibt, als der Rest der Welt...

Hm. Wozu sich denn mit weniger zufrieden geben, bis etwas entwickelt wurde, das es längst gibt? Um am Rest der Welt teilzuhaben, braucht man sich doch eigentlich nur zum Rest der Welt zu gesellen. Soll gar nicht weh tun. ;)

--
** Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menscheit hin. Ohne Schnaps und ohne Rauch stirbt die andre Hälfte auch. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 07.02.2012 um 23:13 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.02.2012, 23:56 Uhr

Floppy
Posts: 281
Nutzer
@Maja:
Zitat:
Zitat:Original von Floppy:
Aber das ist keine Grundlage für eine Weiterentwicklung, wenn man sich mit weniger zufrieden gibt, als der Rest der Welt...
Zitat:
Hm. Wozu sich denn mit weniger zufrieden geben, bis etwas entwickelt wurde, das es längst gibt? Um am Rest der Welt teilzuhaben, braucht man sich doch eigentlich nur zum Rest der Welt zu gesellen. Soll gar nicht weh tun. ;)

Es geht ja gerade um das, was sich nicht den eigenen Ansprüchen seiner Entwickler und denen seiner Nutzer entsprechend entwickelt. Das hat gerade mit dem Rest der Welt wenig zu tun. Aber Du hast Recht, der Blick über den Tellerrand bringt einen immer 'mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, wenn man zu lange im eigenen Saft geschmort hat. Also, gesell' Dich auch wieder zum Rest der Welt oder bleibe beim Thema... :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.02.2012, 00:28 Uhr

wawa
Posts: 314
Nutzer
Zitat:
Es kauft sich ja auch niemand einen PT Cruiser und geht damit zum Hotrod-Treffen, oder!?

nicht schlecht. das hat gesessen glaube ich. hatte früher draufkommen können woran mich diese konstrukte erinnern. käfer2! shrugg..

was mich mal interessieren würde: mal angenommen der verweis auf name "amiga" und darin enthaltene "legacy", sowie das ähnlich gerechtfertigte os4 mal ausser acht gelassen, also x1k, sam und das ganze pack einfach als solches genommen. würden sie mit ihrer scheinbaren "einzigartigkeit" irgendeine anwendung, iregendein publikum und ansehen fiden? die nachteile ohne den "amiga" schatten, wären für einen ausserstehenden ja nicht wesentlich grösser als heute für uns es der fall ist: der preis, das fehlende brauchbare up to date software, die möglicherweise zu geringe leistung. wer überhaupt würde sich so eine kiste kaufen, wenn er sie nicht für "amiga" halten würde. um vorwegzunehmen: es war mal von ppc linux usern als ne alternative zielgruppe für x1k die rede, und von x-mos bastlern, haltet ihr das für eine echte alternative?



[ Dieser Beitrag wurde von wawa am 08.02.2012 um 09:14 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AmigaOne X1000 im Vergleich zu anderer PPC-Hardware [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.