amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Programmierung > 3D-LCD am Amiga. 576i [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

11.06.2012, 22:21 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Hab hier neues Spielzeug zum testen. :)

Also, hab hier ein HDTV 3D LCD-Flachbildschirm der auch eine 2D-3D Konvertierung hat. Quasi rechnet der auch in DVDs ne tiefe rein.

So, aber jetzt kommts. Der DVD wird mit einem Bild mit 576i erkannt und ich kann da auswählen wie er das 3D-Bild erstellt. Z.b. entweder aus den 2D-Daten oder, das ist der Knackpunkt, macht er aus zwei Bildern ein 3D-Bild! So, jetzt wird der Amiga leider nicht als PAL 576i erkannt und somit kann ich in 3D nicht "rumspielen". Ich hab auch schon versucht in 768*576 PAL HighRes Interlace, aber der Flachbildschirm erkannt nur PAL und nicht auch noch 576i und schaltet somit nicht die extramodien für 3D-Berechnung frei. Ich denke mal, es liegt auch am Overscan, bzw. vielleicht auch noch an anderen Option.

Also, hier der Kackpunt:
Wie komme ich denn Amiga dazu das er das gleiche PAL-Signal wie ein uralter DVD-Player liefert?
(Ja, mir ist schon klar, peinlich. Auflösung, Overscan, ok... geht aber leider nicht, es muß da nochwas geben, was denn die Amigaquelle vom DVD-Player unterscheidet.)

Wollte eben mal schnell was auf dem Amiga in 3D testen, aber nunja, erst mal muß der Amiga das "passende" PAL liefern.

Danke für Tips, Hinweise, etc. :)
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.06.2012, 22:39 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Du kannst versuchen, im Productivity Mode rumzuspielen, wenn Du programmieren kannst. Dazu solltest Du aber vorher die Anleitung des Fernsehers studieren, welche Frequenzen er zulässt.
Welches AmigaOS kommt denn zum Einsatz?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.06.2012, 22:42 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Du kannst versuchen, im Productivity Mode rumzuspielen, wenn Du programmieren kannst. Dazu solltest Du aber vorher die Anleitung des Fernsehers studieren, welche Frequenzen er zulässt.
Welches AmigaOS kommt denn zum Einsatz?


Ich gehe gerade über Scart rein. Über VGA wollte er nicht, die Frequenzen waren nichts.

Hab hier ein schönes Tool um denn Modus zu bearbeiten, aber das wäre dann "auf gut dünken", also nicht so das ware.

Was mich wieder etwas wundert: Der DVD-Player wird mit PAL 576i richtig erkannt, der Amiga nur mit PAL. Hm.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.06.2012, 23:10 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
@Ralf27:
Läuft der DVD mit 50 oder mit 60 Hertz oder ein spezialmodus? Mit 31kHz oder 15kHz?
Versuch mal ob Du 720 Pixel vertikal hinbekommst, dann im Interlace auf die 576, das sollte die richtige Auflösung dann sein.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.06.2012, 23:14 Uhr

Goja
Posts: 277
Nutzer
Es könnte eine Rolle spielen, ob der Rand schwarz ist.
Also der Bereich außerhalb von dem wo der Amiga etwas darstellen kann.

Mir fällt nur nicht mehr ein, wo man das Black-Border Flag mit AmigaOS Mitteln setzen konnte.
Es gibt aber diverse Patches die das erledigen, z.B. http://aminet.net/search.php?query=blackborder
--
http://www.baud.de Amiga A4000T MC68060RC50 PPC604E@233Mhz 274Mb OS3.9 & OS4.0

[ Dieser Beitrag wurde von Goja am 11.06.2012 um 23:17 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.06.2012, 11:59 Uhr

Holger
Posts: 8035
Nutzer
Zitat:
Original von Ralf27:
Was mich wieder etwas wundert: Der DVD-Player wird mit PAL 576i richtig erkannt, der Amiga nur mit PAL. Hm.

Handelt es sich denn beim DVD-Output um ein 4:3-Bild wie beim Amiga oder um ein anamorph kodiertes 16:9 Bild? Letzteres wirst Du, fürchte ich, mit einem „Classic“ Amiga nicht produzieren können.
Zitat:
Original von Goja:
Mir fällt nur nicht mehr ein, wo man das Black-Border Flag mit AmigaOS Mitteln setzen konnte.

Ungefähr so:
C code:
ULONG needRemake = -1;
struct TagItem vcTags[] =
{
    {VTAG_BORDERBLANK_SET, NULL},
    {VTAG_BORDERNOTRANS_CLR, NULL},
    {VTAG_IMMEDIATE, &needRemake},
    {TAG_DONE, NULL},
};
VideoControl(myvp->ColorMap, vcTags);
if(needRemake) { MakeVPort(myview,myvp); MrgCop(myview); }

Herumspielen kann man, in dem man zwischen XXX_SET und XXX_CLR wechselt.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.06.2012, 18:58 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Hab mich eben Informiert was 576i genau ist und, was soll ich tippen, es ist wohl "digitales PAL", bzw. gibt es ein Digitales Format das sich am analogen PAL orientiert. Hab ihn an AV mit Component angeschlossen, also mit (Y,Cb/Pb.CR/Pr) für Video und Audio einfach in denn Stereoeingang.

Bzw. muß später mal nachsehn was passiert wenn ich denn DVD-Player einfach wieder so wie früher direkt mit Scart anschliese, also ohne diese einzelnen Komponenten.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.06.2012, 18:59 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Aber dieses (Y,Cb/Pb.CR/Pr) war doch ähnlich wie R G B am Amiga, nur ich glaub der ersteres soll eine bessere Bildqualität ermöglichen.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.06.2012, 21:45 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
576i steht lediglich für 576 Zeilen Interlaced. Typischerweise sind dies 720 Pixel Breite.
Du hast es mit 786 Pixel Probiert und vielleicht ist das das Problem?
Allein aus der Kennung "576i" lässt sich keine Art der Übertragung festmachen, lediglich die Auflösung und ob Zeilensprung/Interlace verwendet werden soll.

Allerdings könnte es technisch bei deinem Monitor so sein, daß 3D nur von einem Anschluss aus möglich ist. Hier hilft ein Blick ins Handbuch.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.06.2012, 15:04 Uhr

Holger
Posts: 8035
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Du hast es mit 786 Pixel Probiert und vielleicht ist das das Problem?

Bei einem analogen Signal weiß der Monitor nicht, wie viele Pixel in einer Zeile sind. Lediglich, wie lang eine Zeile ist, merkt er. Aber das Timing ist beim Amiga schon von Hause aus PAL-kompatibel.

Es ist schon gut möglich, dass der 3D-Modus nur für digitale Signale ausgewählt werden kann. Dass der DVD-Player allerdings automatisch YCbCr statt YPbPr überträgt, also digital statt analog, überrascht etwas.

Aber vielleicht ist ja YCbCr der default…

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.06.2012, 10:23 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Ist wohl leider so, das ich via Scartkabel keine 576i-Erkennung bekomme. Schade, aber denn Flachbildschirm kann ich somit wohl nicht "umschalten".

Ich finde es echt blöd das es so gemacht worden ist, das mann nicht immer in denn speziellen 3D-Einstellungsmodus komme. Ich kann zwar auch das Bild vom Amiga mit demm speziellen 2D-3D Konvertierer umwandeln, aber nicht speziell auswählen wie er es machen soll.

Es wäre einfach zu schön gewesen wenn ich einfach zwei Vollbilder nebeneinander zum Fernseher hätte übermitteln können und dann macht der daraus ein 3D-Bild...
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.06.2012, 10:44 Uhr

Holger
Posts: 8035
Nutzer
Zitat:
Original von Ralf27:
Ich finde es echt blöd das es so gemacht worden ist, das mann nicht immer in denn speziellen 3D-Einstellungsmodus komme.

Wenn es wirklich daran liegt, dass das Signal analog ist, kann man das allerdings auch nachvollziehen: die beiden Bilder müssten präzise aufeinandergelegt werden und Toleranzen dürfen nicht auftreten.

Wie schon weiter oben geschrieben, weiß der Empfänger eines analogen Signals nicht, was genau ein Pixel ist. Er empfängt eine komplette Zeile und auf dem Bildschirm ist ein Pixel, was gerade durch die Lochmaske kommt. Dieses Verhalten wird vom Flachbildschirm zwangsläufig simuliert. Der Lochabstand wird durch eine vom Fernseher (!) gewählte Abtastfrequenz simuliert, mit der er das Signal digitalisiert.
Zitat:
Es wäre einfach zu schön gewesen wenn ich einfach zwei Vollbilder nebeneinander zum Fernseher hätte übermitteln können und dann macht der daraus ein 3D-Bild...
Das wäre vielleicht eine neue Aufgabe für Jens Schönfeld. Wenn der Flickerfixer eh eigentlich eine Grafikkarte ist, bräuchte diese ja nur noch einen digitalen Ausgang…

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.09.2012, 22:03 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Das wäre vielleicht eine neue Aufgabe für Jens Schönfeld. Wenn der Flickerfixer eh eigentlich eine Grafikkarte ist, bräuchte diese ja nur noch einen digitalen Ausgang


Oder die Indi MK2, die halt ja DVI und via Adapter HDMI. Wäre mal ne Idee. Aber 150Euro um es mal zu testen... hm, ok.

Es würde mir bestimmt schon Spaß machen am Amiga ein Programm zu schreiben um auf dem Flachbildschirm 3D anzuzueigen. Ein Funprojekt eben. Hab halt lang nichts mehr auf dem Amiga gemacht.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Programmierung > 3D-LCD am Amiga. 576i [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.