amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > Wer will MorphOS+ Pegasos beta-Tester werden ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 5 [ - Beitrag schreiben - ]

10.08.2002, 16:54 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Der modernere Kernel von MorphOS kommt erst dann ins Spiel, wenn außerhalb der A-Box ein neues OS entsteht. Das ist 1. Noch meilenweit entfernt und 2. hast du keine Ahnung


Das sagt der richtige...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 17:10 Uhr

gunatm
Posts: 1415
Nutzer
Netiquette kennt unser Freund cgutjahr nicht. Die Argumente sind teilweise genauso schwach wie sein Stil. :angry:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 17:28 Uhr

Lange
Posts: 55
Nutzer

Zitat:
Original von mk:
> @ Lange > Leider scheinst auch Du nicht die Komplexität der Interaktion BIOS/OS zu begreifen.

Wie? Wirklich? Glaub ich nicht. Wenn ich überhaupt etwas verstehe dann ist es die Ebene wo es sich der Hardware immer mehr annähert. Von irgend etwas muß man ja schließlich leben. ;-)


Mit dem weiter unten geschriebenen zeigst Du das Gegenteil und dass Du
sehr schlecht informiert bist.

Zitat:
> Weshalb sagten wohl einige voraus, dass es noch gar nichts heißt, wenn auf dem AmigaOne (nur um ein anderes Beispiel zu nehmen) Linux läuft?

Weil das erstens ganz und gar nichts darüber aussagt ob es dort nur eine einzige Zeile funktionierenden Code von AOS4 gibt!

Andererseits, Linux und andere laufen seit zig Jahren auf PPC, das ist also nichts, was man als wirklichen Erfolg verkaufen kann, sondern lediglich als Mindestvoraussetzung anzusehen, um ein Board überhaupt erst mal als minimal funktionsfähig zu qualifizieren. Und selbst das sagt noch nicht einmal zwingend etwas über OF Bestandteile aus.

> Und siehe da, das zunächst geplante OF-BIOS muß gegen ein anderes BIOS ausgetauscht werden.

Und was hat das ganze noch mit Pegasos zu tun?


Das hat dann mit Pegasos zu tun, wenn dort noch am BIOS gearbeitet
werden muß. Und dies war im April dieses Jahres nach der Aussage von
Thendic-France zumindest noch der Fall.

Danach sind ja nicht allzu viele Boards gebaut worden, - auch die
1000 Stück in der Meldung zum BETATESTER betrachte ich nur mit
äußerster Vorsicht.

Zitat:
Probleme hat doch damit gegenwärtig nur der AOne1.5 (und auch mit Linux, nicht nur mit AOS4).

Bei BPlan hat man die Erfahrung zwar auch machen müssen das das von MAI verwendete BIOS überhaupt nichts taugt, aber dort hat man diese Probleme für Pegasos vor zwei Jahren lösen müssen!


Nach der Aussage von Bill Buck im April hatte bplan aus den
Erfahrungen nicht ausreichend gelernt.
Zitat:
Wenn das also überhaupt etwas aussagt, dann doch nur wie weit Eytech bzw. genauer Hyperion, die jetzt jetzt einfach mal so NEBENBEI selbst ein NEUES OF-BIOS SCHREIBEN wollen, wirklich zurückliegen. Ein Dritter den man das kostenlos aufhalsen kann, hat sich nicht gefunden (IBM, MAC etc. wird ihres wohl so schon kaum, aber ganz sicher erst recht nicht für ein Taschengeld rausrücken).

Wenn ich Hyperion kaum Erfahrungen mit ihrer 3D Soft absprechen werde, aber mit den Schreiben eines funktionsfähigen BIOS haben die sich meiner bescheidenen Meinung nach komplett übernommen, Das ist eine ganz anderes Gebiet, wo man ganz andere, sehr sehr umfangreiche und detailierte Kenntnisse benötigt, die man nicht in wenigen Monaten oder gar Wochen erwerben kann. Noch Anfang des Jahres hatte H.J.F gesagt, das über keinerlei Vorkenntnisse auf diesen Gebiet verfügt. (sinngemäß: "Habe jetzt auch mal bei OF reingesehen ...")

Warum lese ich nur in der neuen AOS4 Verlautbarung nichts, was direkt darauf hindeutet das es mal auf den AOne1.5 laufen /dessen Komponenten verwenden soll, und so viel über Komponenten die doch nur zwingend für die Cyber und BlizardPPC benötigt werden?

MorphOS lief schon vor 2 Jahren auf letzten beiden!


Welches MorphOS? MorphOS oder das AmigaOS-MorphOS?

Zitat:
> Thendic-France hat bereits im Mai vom Finetuning der Pegasos-Boards gesprochen...

Und was hat das jetzt damit zu tun das man das BIOS von MAI nicht verwenden kann?

Sag mal, willst Du Thendic /BPlan jetzt etwa Probleme anhängen, die sie schon vor langen hinter sich gelassen haben? Wenn überhaupt haben die ganz andere Sorgen.


Hier hängt außer Dir niemand irgendjemanden Probleme an. Es war immer
noch Thendic-France, die im April verkündeten, dass das Pegasos-Board
nicht auslieferungsreif und ein Finetuning notwendig sei. Das
MAI-BIOS habe ich nur erwähnt, weil es ein Beispiel dafür ist, dass
wenn zwar ein Betriebssystem auf einer Hardware läuft, nicht zwingend
ein anderes auch darauf laufen muss, - um es auf die Pegasos-Boards zu
übertragen: Wenn Linux auf den aktuellen Boards läuft, muß MorphOS
nicht zwingend einwandfrei auf der gleichen Hardware laufen.

Zitat:
Ich glaube denen, das sie weit mehr Angst vor einen Imageverlust /Aerger mit Reklamationen haben als davor noch ein paar Monate investieren, was ja zuerst mal mehr Geld kostet als bringt. Sie wollen wohl auf jeden Fall vermeiden, die Namen zu beschädigen oder sich so sogar das Geschäft auf Dauer zu ruinieren.

Natürlich ist Thendic-France da vorsichtig. Die bplan GmbH ist es
nicht, - die hätten das Board eher beim Endkunden fertiggestellt
(siehe Interview Bill Buck).

Zitat:
Die QUALITÄT des Pegasos-BOARDs halten sie ja offensichtlich bereits für völlig ausreichend, um diesen verkaufen zu können, den sie verkaufen ihn ja für Linux. Das sie dieses Board dann nicht unter den Namen Pegasos vertreiben, ist erklärbar, wenn Du dich mal ein wenig mit Marketing beschäftigst. Sie haben offensichtlich vor, für bestimmte Produkte sie spezielle Markennamen zu etablieren.

Mmmm, diese Linux-Geschichte. Aus der YDL/Pegasos-Ehe wurde ja
offensichtlich nichts. Erinnert mich an die Geschäftanbindungen von
Amiga Inc.. :-(

Zitat:
Ein PPC-Board ohne MorphOS ist nun mal kein Pegasos!
Unfug! Pegasos ist ein PPC-Board, ein PPC-Board mit MorphOS aber nicht
zwingend ein Pegasos. Das PPC-Board von bplan ist ein Pegasos, - mit
oder ohne MorphOS. Oder kannst Du mir etwas Anderes belegen?

Zitat:
--

so long Mario


Bei so vielen Abschweifungen und so vielen Ungenauigkeiten kann ich
nur den Kopf schütteln.


--
Jürgen
--
http://www.juergen-lange-edv.de



[ Dieser Beitrag wurde von Lange am 10.08.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 17:45 Uhr

Cj-Stroker
Posts: 1343
Nutzer
@MK


Du darfst dich als weiterer Troll der MOS-Liga bezeichnen.

Na, ist das keine Ehre für dich? ;)

--
Webmaster at Amiforce
http://www.Amiforce.de
Fight For Amiga

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 17:48 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Zitat:
Wenn Linux auf den aktuellen Boards läuft, muß MorphOS
nicht zwingend einwandfrei auf der gleichen Hardware laufen.


Hier unterliegst Du leider einem Denkfehler. Zwar wurde vorhergesagt,
dass beim Mai Board ein anderes BIOS zur Anwendung kommen muss, aber
das hat nichts mit den Betriebssystemen zu tun. Die Macken und
gravierenden Fehler, die das Softex BIOS hat, treten auch unter Linux
auf. Das hat nichts damit zu tun, ob Du Linux oder ein anderes OS
darauf laufen laesst. Man kann auch AmigaOS oder MorphOS zusammen mit
dem Softex BIOS nutzen, nur hat man dann die gleichen Bugs, die auch
schon beim benutzen von Linux auftreten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 18:04 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
@zacman:

Zitat:
Das sagt der richtige...

Hast du inhaltliche Probleme mit meiner Aussage? Dann nenne die bitte.


[ Dieser Beitrag wurde von cgutjahr am 10.08.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 19:12 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Hast du inhaltliche Probleme mit meiner Aussage? Dann nenne die bitte.


Jemand, der behauptet, dass ExecPPC von MorphOS nur ein
nachprogrammiertes Exec (68k) mit sonst keinerlei Neuerungen ist, der
sollte sich besser nicht zum sonstigen Konzept von MorphOS aeussern.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 19:42 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
@zacman:

Zitat:
Jemand, der behauptet, dass ExecPPC von MorphOS nur ein nachprogrammiertes Exec (68k) mit sonst keinerlei Neuerungen ist,

Von "keinerlei Neuerungen" hatte ich nichts gesagt. Ich weiß von Virtual Memory, was gibt es sonst noch für Neuerungen?

Zitat:
der sollte sich besser nicht zum sonstigen Konzept von MorphOS aeussern.

Entschuldige, aber um das Konzept von MorphOS zu verstehen, muß ich nicht wissen, was sie an Exec geändert haben oder ob die MosBench auf MUI basiert (beides interessiert mich auch nicht sonderlich - ich hoffe, du entschuldigst wenn ich die Feature-Liste der A-Box nicht im Schlaf kann).

Meine Aussage war schlicht und einfach, daß die Funktionalität des Quark-Kernels (auf der Mario die ganze Zeit herumreitet, als sei es die Lösung aller Probleme dieser Welt) für Amiga-Anwender und Entwickler völlig belanglos ist.

Ich hatte nicht die Absicht MOS irgendwie schlecht zu machen (falls dich das auf den Plan gerufen hat). Mir ging nur sein Geschwätz ("Beim OS4 Team hat man ja endlich zugegeben....") auf die Nerven.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 22:47 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
> @ cgutjahr

>> @zacman

>> Jemand, der behauptet, dass ExecPPC von MorphOS nur ein nachprogrammiertes Exec (68k) mit sonst keinerlei Neuerungen ist,

Das hat cgutjahr ehrlich gesagt? Naja für angeborene Fehler wie einen niedrigen IQ kann keiner was, das würde ich auch nie jemanden zum Vorwurf machen. Aber gegen Unwissenheit kann jeder selber etwas tun.

> Von "keinerlei Neuerungen" hatte ich nichts gesagt. Ich weiß von Virtual Memory, was gibt es sonst noch für Neuerungen?

Einen geilen Heckspoiler? ;-)

Sorry, aber bei jemanden, der keinen Unterschied zwischen einen konzeptionell grundlegend anderen Systemaufbau und ein paar Neuerungen erkennt und hier trotzdem mitreden will, konnte ich nicht widerstehen, ihm auch mal was von seinem Niveau unter die Nase zu halten.

Wie wäre es damit sich erst einmal Wissen aneignen?

Um Deine grundlegende Unkenntnis in Sachen Systemkonzept von MorphOS zu beseitigen hilft ein Blick auf http://www.morphos.de . Wenn Dir das zu kompliziert ist oder Du dich nicht mit english anfreunden kannst , hilft Dir eventuell auch erst mal der uralte Artikel im Amiga-Magazin http://www.amiga-magazin.de/magazin/a02-01/morphos/index.html vom Februar 2001 weiter. Der ist zwar teilweise überholt und beschäftigt sich nur mit MorphOS 0.4, dürfte aber für solche Laien wie Dich erst mal der leichter verständliche Einstieg sein.

Mit komplizierteren Details und Zusammenhängen können wir uns dann auseinandersetzen, nachdem Du wenigstens diese Informationen erst mal zu Kenntnis genommen hast.

>> der sollte sich besser nicht zum sonstigen Konzept von MorphOS aeussern.

> Entschuldige, aber um das Konzept von MorphOS zu verstehen, muß ich nicht wissen, was sie an Exec geändert haben

Es gibt zwar einen alten Entwickler Witz, der lautet das man zur Entwicklung einer neuen Software einfach ein Stückchen alten Code nimmt und den solange entwanzt, bis das neue Programm fertig ist.

Aber hier von "an Exec geändert" zu reden ist einfach nur Blödsinn. Das wäre etwa so wie von Linux als einem geänderten Windoof zu sprechen.

Die Konzeption bzw. die grundlegende Struktur der beiden OS ist völlig verschieden! Und MorphOS ist eine völlige Neuprogrammierung! Nicht umsonst ist extra noch einmal eine komplette Schicht (die sogenannte A-Box) zwischen den Anwendungen von AOS zu MorphOS notwendig, damit erstere überhaupt auf letzteren laufen.

> oder ob die MosBench auf MUI basiert (beides interessiert mich auch nicht sonderlich - ich hoffe, du entschuldigst wenn ich die Feature-Liste der A-Box nicht im Schlaf kann).

Entschuldige aber ich redete hier noch von grundlegenden Systemeigenschaften und nicht von den Aufsätzen. Aber auch in Bezug auf die GUI ist das kaum das ausschlaggebende ob man MUI oder etwas anderes nimmt. GUIs lassen sich austauschen, was schon das Vorhandensein der verschiedensten Workbench Replacements auf dem Amiga zeigt.

Aber wenn Du schon einmal MUI ansprichst. Es bringt einige Vorzüge, wenn MUI zur Anwendung kommt. Es ist wohl die derzeit *konzeptionell* modernste GUI auf dem Amiga (modularer frei erweiterbarer Aufbau, Aussehen kann Anwender frei bestimmen, was heutzutage unter das Stichwort Skinable fällt) und es verhindern auch keine rechtlichen Gründe einen Einsatz.

Durch die Umsetzung auf PPC durch R.S. dürfte es sicherlich auch noch dazugewonnen haben. Schade das die Lizenzbedingungen von MUI einen Einsatz (des PPC-MUI) auf AOS4 nicht verhindern. Ich finde es nicht gut das Hyperion ohne eigenen Beitrag hier einfach von den Arbeiten eines Dritten profitieren kann, den sie sonst so schamlos verleumden und bekämpfen.

> Meine Aussage war schlicht und einfach, daß die Funktionalität des Quark-Kernels (auf der Mario die ganze Zeit herumreitet, als sei es die Lösung aller Probleme dieser Welt) für Amiga-Anwender und Entwickler völlig belanglos ist.

Du willst nicht nur für alle Amiga Anwender, sondern sogar noch für die Entwickler sprechen? Hält Du dich in Deinen Fieberträumen etwa für einen? Oder bist Du närrisch?

In übrigen ist es zwar nicht wie Du behauptest "die Lösung aller Probleme dieser Welt", aber im Gegensatz zu AOS4 eine grundlegend neue, wesentlich leistungsfähigere und modernere Entwicklung, die wenigstens im Sachen Kernel überhaupt erst mal wieder zu den anderen Systemen aufschließen kann.

Was glaubst Du wie Dich die mit den anderen Systemen auslachen, wenn Du denen ein System ohne Speicherschutz als "NEU" und MODERN" verkaufen willst! Nicht nur Linux ist damit aufgewachsen und und MAC hat es mit OS-10 bekommen, sogar Windoof Home Loser verfügen mittlerweile darüber. Frage die doch mal, ob die je wieder darauf verzichten würden!

> Ich hatte nicht die Absicht MOS irgendwie schlecht zu machen (falls dich das auf den Plan gerufen hat). Mir ging nur sein Geschwätz ("Beim OS4 Team hat man ja endlich zugegeben....") auf die Nerven.

Endlich zugegeben? Man wo warst Du denn in den Diskussionen mit H.J.F Anfang dieses Jahres? Du hast anscheinend nicht mitbekommen, wie schon damals der schwache konzeptionelle Ansatz von AOS4 bemängelt wurde.

Das einzige was erst NEU (und nicht "endlich") dazu gekommen ist, das B.H. offen auf ann.lu bestätigt, das auch weiterhin voll an diesen schwachen Konzept festgehalten wurde. Das er offensichtlich nicht begriff, was er damit preisgab, als er die fehlende Box in AOS4 auch noch als Vorteil anpries, daraus läßt sich ihm als technischen Laien wohl kaum ein Vorwurf machen, aber sehr wohl den Entwicklern von Hyperion und auch dem Managment von AInc.



--

so long Mario

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 23:47 Uhr

Murmel
Posts: 1457
Nutzer
Zitat:
Original von mk:
> @ cgutjahr

>> @zacman

>> Jemand, der behauptet, dass ExecPPC von MorphOS nur ein nachprogrammiertes Exec (68k) mit sonst keinerlei Neuerungen ist,

Das hat cgutjahr ehrlich gesagt? Naja für angeborene Fehler wie einen niedrigen IQ kann keiner was, das würde ich auch nie jemanden zum Vorwurf machen. Aber gegen Unwissenheit kann jeder selber etwas tun.


Sorry, aber mit diesem Posting hast Du Dich selber als arogantes Obera******** geoutet. Mit Kai9 kann man ja noch leben da er "nur" von etwas überzeugt ist und keinen beleidigt, Du zeigst Dich nur als jemanden mit dem es keinen Sinn macht zu diskutieren.

bye,




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2002, 00:43 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
> @ Lange

>>> Und siehe da, das zunächst geplante OF-BIOS muß gegen ein anderes BIOS ausgetauscht werden.

>> Und was hat das ganze noch mit Pegasos zu tun?

> Das hat dann mit Pegasos zu tun, wenn dort noch am BIOS gearbeitet werden muß. Und dies war im April dieses Jahres nach der Aussage von Thendic-France zumindest noch der Fall.

Nun fehlt eigentlich nur noch, das Du wieder behauptest, das sie erst in April daran gingen das neue BIOS zu schreiben.

Es wurde zwar noch am BIOS gearbeitet, und ich denke das sie das auch in Zukunft weiter tun. Nur ist es ein riesen Unterschied ob man ein Produkt kontinuierlich weiter pflegt, oder Probleme hat es überhaupt vernünftig zum Laufen zu bewegen.

Guck mal, einige meiner eigenen Entwicklungen haben gerade erst Versionnummer 4.0.x bekommen und ich denke schon wieder an eine Version5. Bereits die Version1 funktionierte zuverlässig. Nur seit dem habe ich die Fähigkeiten dieser Produktfamilie um ein mehrfaches erweitert, auch wenn sie noch auf dem selben Grundprinzip beruhen. Hätte ich etwa die Version 1 nicht ausliefern sollen, weil der technische Fortschritt weitergeht?

In übrigen ist obiges alles ein alter Hut. Wenn Du wüsstest wo wirklich Probleme auftauchten...

>> Bei BPlan hat man die Erfahrung zwar auch machen müssen das das von MAI verwendete BIOS überhaupt nichts taugt, aber dort hat man diese Probleme für Pegasos vor zwei Jahren lösen müssen!

> Nach der Aussage von Bill Buck im April hatte bplan aus den Erfahrungen nicht ausreichend gelernt.

Auf was beziehst Du Dich? Zitat? Quelle?

>> Warum lese ich nur in der neuen AOS4 Verlautbarung nichts, was direkt darauf hindeutet das es mal auf den AOne1.5 laufen /dessen Komponenten verwenden soll, und so viel über Komponenten die doch nur zwingend für die Cyber und BlizardPPC benötigt werden? MorphOS lief schon vor 2 Jahren auf letzten beiden!

> Welches MorphOS? MorphOS oder das AmigaOS-MorphOS?

Welche Frage. Was lief wohl darauf? Und Du willst doch hoffentlich nicht ernsthaft AOS4 mit ersteren vergleichen wollen?

>> Sag mal, willst Du Thendic /BPlan jetzt etwa Probleme anhängen, die sie schon vor langen hinter sich gelassen haben? Wenn überhaupt haben die ganz andere Sorgen.

> Hier hängt außer Dir niemand irgendjemanden Probleme an. Es war immer noch Thendic-France, die im April verkündeten, dass das Pegasos-Board nicht auslieferungsreif und ein Finetuning notwendig sei. Das MAI-BIOS habe ich nur erwähnt, weil es ein Beispiel dafür ist, dass wenn zwar ein Betriebssystem auf einer Hardware läuft, nicht zwingend ein anderes auch darauf laufen muss, - um es auf die Pegasos-Boards zu übertragen: Wenn Linux auf den aktuellen Boards läuft, muß MorphOS nicht zwingend einwandfrei auf der gleichen Hardware laufen.

Darauf wurde Dir ja schon eine zutreffende Antwort erteilt.

>> Ich glaube denen, das sie weit mehr Angst vor einen Imageverlust /Aerger mit Reklamationen haben als davor noch ein paar Monate investieren, was ja zuerst mal mehr Geld kostet als bringt. Sie wollen wohl auf jeden Fall vermeiden, die Namen zu beschädigen oder sich so sogar das Geschäft auf Dauer zu ruinieren.

> Natürlich ist Thendic-France da vorsichtig. Die bplan GmbH ist es nicht, - die hätten das Board eher beim Endkunden fertiggestellt .

Machst Du das mit Absicht oder aus Unkenntnis? Sowohl Thendic als auch ich reden von der Software und Du fängst plötzlich an Probleme mit der Hardware herbeizureden. Gewöhne Dich langsam daran, das Board fertig ist und von Thendic bereits an Endkunden verkauft wird. Nur eben wie sie selbst erklären, ohne den Namen Pegasos, weil sie diesen fest an die Auslieferung mit MorphOS knüpfen.

Und wenn es später neuere Version des BIOS geben wird, ändert das etwas daran? Oder wertest Du BIOS Updates anderer Hersteller auch grundsatzlichgh als ein Zeichen schlechter Qualität oder nicht viel eher als Service um auch bei Weiterentwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben?

> Aus der YDL/Pegasos-Ehe wurde ja offensichtlich nichts.

Ups, habe ich dort wirklich etwas verpasst?

Persönlich halte ich den Markt PPC-*nixe zwar nicht für so interressant, und ich würde mich auch wundern wenn Thendic diesen als ein Kerngeschäft ansehen würden. Aber mich würde schon interessieren, ob auch hier Verbindungen aufgebaut werden sollten.

>> Ein PPC-Board ohne MorphOS ist nun mal kein Pegasos!

> Unfug! Pegasos ist ein PPC-Board, ein PPC-Board mit MorphOS aber nicht zwingend ein Pegasos. Das PPC-Board von bplan ist ein Pegasos, - mit oder ohne MorphOS. Oder kannst Du mir etwas Anderes belegen?

Ich bezog mich auf die Aussage von Thendic, das Board nur unter den Namen Pegasos zu verkaufen, wenn MorphOS beiliegt.

Du hast aber recht, so wie ich es formulierte ist die Aussage nur dann richtig, wenn es sich um den Pegasos selbst handelt. Da aber MorphOS bereits für ein weiteres Board angekündigt ist, trifft sie dort schon nicht mehr zu. Schade, mir gefiel der Spruch, nur jetzt muss ich mir wohl einen neuen einfallen lassen.




--

so long Mario


[ Dieser Beitrag wurde von mk am 11.08.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2002, 01:36 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
> @ Murmel

>>> @zacman

>>> Jemand, der behauptet, dass ExecPPC von MorphOS nur ein nachprogrammiertes Exec (68k) mit sonst keinerlei Neuerungen ist,

>> Das hat cgutjahr ehrlich gesagt? Naja für angeborene Fehler wie einen niedrigen IQ kann keiner was, das würde ich auch nie jemanden zum Vorwurf machen. Aber gegen Unwissenheit kann jeder selber etwas tun.

> Sorry, aber mit diesem Posting hast Du Dich selber als arogantes Obera******** geoutet. Mit Kai9 kann man ja noch leben da er "nur" von etwas überzeugt ist und keinen beleidigt, Du zeigst Dich nur als jemanden mit dem es keinen Sinn macht zu diskutieren.

Ich entschuldige mich dafür, das ich in diesen Posting an manchen Stellen überreagiert habe.

Aber gerade der letzte Satz in obigen Text stammt nicht mal von mir, sondern ist ein Zitat einer Größen des letzten Jahrhunderts. Soll ich mich dafür etwa auch entschuldigen?

Ich sehe nicht was verwerflich daran soll, wenn ich jemanden Unwissenheit vorwerfe, wenn dieser mehrfach immer wieder die selben Unwahrheiten wiederholt und sich nicht die Mühe gemacht hat, bei einer der Quellen, die ich ja auch hier noch einmal angegeben habe sich wenigstens erst mal etwas Wissen anzueignen, um einer argumentativen Auseinandersetzung erst mal eine brauchbare Ausgangsbasis zu geben.

Und es hat mich gestört zum wiederholten Male die selben Lügen, Halb und Unwahrheiten zu hören, anstatt wirklich einer fundierte Diskussion zu führen, was meinerseits wohl die Überreaktion erklärt, wenngleich nicht endschuldigt.

Übrigens, einen niedrigen IQ habe ich bei cgutjahr nicht angenommen, denn das wäre ja entschuldbar, wie ich schrieb, sondern wiederholte Faulheit und Ignoranz unterstellt, oder hast Du obige Sätze etwa anders interpretiert?



--

so long Mario

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2002, 11:19 Uhr

McGreg
Posts: 34
Nutzer
Grrrrrrr...

Einige scheinens immrnoch nicht zu verstehen !

Einige glauben das was Realität ist ,soweit man dies natürlich
einschätzen kann,btw. man versucht alles fair und objektiv zu
beurteilen ,was sicher sehr schwer ist.Einige glauben das was sie
glauben wollen ,einige glauben das was sie persönlich für richtig
halten... logisches Denken und Verstand haben bei allen ausser der
ersten Variante keinen Sinn.

Ich selbst kann nicht behaupten dass ich (immer) objektiv bin wenns um
MOS/Pegasos geht ,aber ich habe auch viele logische Gründe warum und
auch viele Gründe warum ich gegen OS4 bin bzw. gegen AmigaInc.Einige
nennen das einfach FLAMEN ...gut manchmal ist es auch so ,weil ich
dann ohne zu überlegen "reinhaue" und eventuell andere schlecht mache
,aber das eher um zu provozieren ;) ...

Grüße,
MOSes


[ Dieser Beitrag wurde von McGreg am 11.08.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2002, 12:36 Uhr

Paladin
Posts:
[Ex-Mitglied]
Hi! Mein Güte, echt gut das die meissten weit weg an ihren Rechner sitzen! Ich glaube in einer Kneipe würden am Ende die Grünen kommen und die MOS und AOS4 Anhänger auseinander holen. Soll doch jeder seinen Mist nehmen. Die einen nehmen MOS die andern OS4 . Die ganzen Diskussionen verlaufen doch eh meisst im Sand und enden nur mit Anfeindungen..

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2002, 14:09 Uhr

Senex
Posts: 487
[Administrator]
Zitat:
Original von mk:
Auf was beziehst Du Dich? Zitat? Quelle?


Jenes Interview habe ich zwar just auch gerade nicht zur Hand, kann dir aber als "Pro-MOSler" versichern, dass BB das dort sinngemaess so gesagt hatte, dass sie bplan veranlasst haetten, noch zu warten um noch ein paar Feinheiten zu erledigen, bewvor die Boards rausgehen.

Zitat:
Da aber MorphOS bereits für ein weiteres Board angekündigt ist

Huch, ist mir da etwas entgangen? Welches denn, das Barbie-Board? Oder meinst Du schlicht den "Mini-Pegasos" Eclipsis? Denn das auf letzterem dann auch MorphOS laufen soll, duerfte schwerlichst ueberraschen.
--
Martin Heine, Eldagsen

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2002, 15:30 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
@mk:

Zitat:
Ich sehe nicht was verwerflich daran soll, wenn ich jemanden Unwissenheit vorwerfe, wenn dieser mehrfach immer wieder die selben Unwahrheiten wiederholt und sich nicht die Mühe gemacht hat, bei einer der Quellen, die ich ja auch hier noch einmal angegeben habe sich wenigstens erst mal etwas Wissen anzueignen, um einer argumentativen Auseinandersetzung erst mal eine brauchbare Ausgangsbasis zu geben.

Hör mal, ich dachte du trollst einfach nur. Aber offensichtlich hast du das MorphOS-Konzept noch nicht
so ganz verstanden (und das ist jetzt nicht böse gemeint).

Ich erläutere dir nochmal meine Sicht der Dinge. Solltest du "Lügen, Halb- oder Unwahrheiten" entdecken,
dann geh bitte inhaltlich darauf ein und korrigiere sie.

MorphOS ist ein komplett eigenständiges Betriebssystem, das mit AmigaOS nichts zu tun hat. Zentraler
Bestandteil dieses OS ist der "Quark"-Kernel. Dieser Kernel wurde von Grund auf neu entwickelt und muß auf
keinerlei Altlasten Rücksicht nehmen - deswegen kann er natürlich mit allen modernen Features aufwarten
(MP, VM, Ressource Tracking).

Abgesehen vom Quark-Kernel existiert aber von MorphOS noch nichts. Das wird auch noch eine Weile so bleiben.
Nachdem der Kernel fertig war, hat man als erstes eine "Amiga-Emulationsumgebung" (die sogenannte "A-Box")
entwickelt, die eine PPC native, API-kompatible Neu-Implementation von AmigaOS 3.x darstellt. Die A-Box kann
sowohl sauber programmierte AmigaOS3.x-Software ausführen, als auch speziell auf die A-Box angepasste
PPC-native Programme.

Die A-Box ist einfach nur ein Task, der unter MorphOS läuft. Die Tasks die innerhalb der der A-Box laufen,
werden immer noch von der exec.library des AmigaOS "verwaltet". Von den modernern Features von "Quark"
profitieren deswegen Amiga-Anwender/Entwickler/Software in keinster Weise.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2002, 16:00 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
> @ Senex

> Jenes Interview habe ich zwar just auch gerade nicht zur Hand, kann dir aber als "Pro-MOSler" versichern, dass BB das dort sinngemaess so gesagt hatte, dass sie bplan veranlasst haetten, noch zu warten um noch ein paar Feinheiten zu erledigen, bewvor die Boards rausgehen.

Ach so. Ich dachte schon ich hätte etwas übersehen. Ein "paar Feinheiten zu erledigen" im April ist aber doch etwas völlig anderes, als die Unterstellungen von Jürgen im August, das Board sei bis heute nicht fertig bzw. BPlan liefere schlechte Qualität.

>> Da aber MorphOS bereits für ein weiteres Board angekündigt ist

> ... Oder meinst Du schlicht den "Mini-Pegasos" Eclipsis? Denn das auf letzterem dann auch MorphOS laufen soll, duerfte schwerlichst ueberraschen.

Das kaum. Ich finde allerdings deine Formulierung Mini-Pegasos für Eclipsis doch etwas schwer untertrieben. Oder ist für dich ein Handheld mit Dockingstation das gleiche wie ein Desktop bzw. Tower?

Ich finde das der Unterschied in etwa genauso groß ist wie der zwischen einem Handy und einem Festnetz-Telefon. Letztere lassen sich zumindest schon mal so verdammt schwer im arbeitenden Zustand mit sich rumtragen. Speziell die Kabeltrommeln, die dafür benötigt werden ;-)

Und auch wenn beide Geräte auf die selbe Grundtechnologie aufsetzen und wohl auch kompatibel bleiben, sollte man nicht übersehen, das es gravierende Unterschiede geben wird. Man denke bei Eclipsis nur mal an die ganz anderen Anforderungen, wie Grafikausgabe, Display, DC-Versorgung, andere Eingabemedien, nichtflüchtiger Speicher, Docking-Port und Station usw.

--

so long Mario


[ Dieser Beitrag wurde von mk am 11.08.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2002, 17:33 Uhr

Senex
Posts: 487
[Administrator]
Zitat:
Original von mk:
Ich finde allerdings deine Formulierung Mini-Pegasos für Eclipsis doch etwas schwer untertrieben.


War keineswegs so beabsichtigt, sondern bloss eine Adaption des Thendic-Sprachgebrauchs. Im Gegenteil bin ich Feuer und Flamme fuer den Eclipsis, exakt das, was ich (in Ergaenzung zum Pegasos) brauche - nach dem Aufmoebeln der Software (AOS->MOS) nun Hardware-Innovation. Kein Wunder, dass ich mich als Amiganer bei bplan besser aufgehoben fuehle als bei jenen Dot-com-Amiga-Clowns in den USA mit ihrem eher taktischen Verhaeltnis zur Wahrheit.
--
Martin Heine, Eldagsen

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2002, 17:47 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
> @ cgutjahr

> ... als auch speziell auf die A-Box angepasste PPC-native Programme.

Interessant, ich habe Dich offenbar bisher falsch eingeschätzt, den bis hierher stimmen unsere Erkenntnisse offenbar doch im wesentlichen überein.

Nur dann verstehe ich Deine erheblich abwertenden Kommentare gegenüber MorphOS nicht.

> Die A-Box ist einfach nur ein Task, der unter MorphOS läuft. Die Tasks die innerhalb der der A-Box laufen, werden immer noch von der exec.library des AmigaOS "verwaltet".

So "einfach" ist es bei weiten nicht. Die A-Box "übersetzt" die meisten Anforderungen nur, damit sie von MorphOS eigenen Bestandteilen ausgeführt werden können.

> Von den modernern Features von "Quark" profitieren deswegen Amiga-Anwender/Entwickler/Software in keinster Weise.

Eben doch, das beginnt schon bei der gesamten Recourceneinbindung und verwaltung (aller Art!). Ralph hätte sein Systemkonzept doch total auf den Kopf gestellt, wenn er solches an MorphOS vorbei erlauben würde.

Ich hatte jetzt hier bereits noch einiges mehr geschrieben, als mir etwas auffiel. Du verwendest immer wieder den Begriff "Amiga-Entwickler". Ich glaube ich beginne zu ahnen, wo die Ursache für unsere unterschiedlichen Standpunkte liegt, und das ist nicht die technischer Ebene. (Die soll es nur ausbaden) Ich schlage daher vor zunächst erst einmal folgenden Punkt zu klären:

Was macht Amiga und dessen Entwickler aus?


--

so long Mario


[ Dieser Beitrag wurde von mk am 11.08.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2002, 18:54 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
@mk:

Zitat:
Nur dann verstehe ich Deine erheblich abwertenden Kommentare gegenüber MorphOS nicht.

Ich habe mich nie abwertend gegenüber MorphOS geäußert (wieso auch, ich habe ja gar nicht gegen MOS). Ich habe nur deine inhaltlich falschen Behauptungen richtiggestellt. Wenn das abwertend geklungen hat, war es ungewollt.

Zitat:
So "einfach" ist es bei weiten nicht. Die A-Box "übersetzt" die meisten Anforderungen nur, damit sie von MorphOS eigenen Bestandteilen ausgeführt werden können.

Nein. Die A-Box ist für den Quark-Kernel ein einzelner Task. Aus Sicht von Quark war's das. Quark weiß nichts davon, daß innerhalb der A-Box massenhaft weitere Tasks laufen.

Für das Scheduling innerhalb der A-Box ist exec.library zuständig. Ebenso für das Allozieren/De-allozieren einzelner Speicherbereiche. Eventuelle MP (oder Ressource Tracking) innerhalb der A-Box wäre Exec's Aufgabe (beides gibt es nicht).

Alles andere wäre technisch zwar machbar, würde aber mit 100%iger Sicherheit die Abwärtskompatibilität zu 68k Software zunichte machen. Wenn du mir nicht glaubst, schick' eine Mail an Ralph Schmidt.

Zitat:
das beginnt schon bei der gesamten Recourceneinbindung und verwaltung (aller Art!). Ralph hätte sein Systemkonzept doch total auf den Kopf gestellt, wenn er solches an MorphOS vorbei erlauben würde.

Klar, die Hardware-Abstraktion macht der Quark-Kernel - alles andere wäre Quatsch. Das hat aber nichts mit der Organisation der A-Box zu tun.

Zitat:
Ich hatte jetzt hier bereits noch einiges mehr geschrieben, als mir etwas auffiel. Du verwendest immer wieder den Begriff "Amiga-Entwickler". Ich glaube ich beginne zu ahnen, wo die Ursache für unsere unterschiedlichen Standpunkte liegt, und das ist nicht die technischer Ebene. (Die soll es nur ausbaden) Ich schlage daher vor zunächst erst einmal folgenden Punkt zu klären:

Was macht Amiga und dessen Entwickler aus?


Die Diskussion ist mir zu abstrakt. Meine Aussage war: "Die A-Box profitiert nicht von den modernen Features des Quark-Kernels". Die Frage was den Amiga ausmacht, hat damit nichts zu tun.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.08.2002, 20:13 Uhr

Hurrican
Posts: 76
Nutzer
Was mich mal interessieren würde:

Laufen die für MorphOS angekündigten Programme (z.B. Papyrus, MotionStudio, Knights&Merchants) in der A-Box oder direkt auf dem Quark-Kernel?

Wenn Sie nämlich nur in der A-Box laufen, dann hätten wir gerade bei MorphOS das Problem, dass nur ein OS3.9PPC zur Verfügung steht und die neuen Kernel-Features nicht benutzt werden (im Gegensatz zu OS4, wo es ja Modifikationen am Kernel gibt, die alle neuen Programme verwenden können)...

CU,
Hurrican

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.08.2002, 08:10 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
> @ cgutjahr

>> Was macht Amiga und dessen Entwickler aus?

> Die Diskussion ist mir zu abstrakt. Meine Aussage war: "Die A-Box profitiert nicht von den modernen Features des Quark-Kernels". Die Frage was den Amiga ausmacht, hat damit nichts zu tun.

Eben doch. Diese Frage ist sogar der zentrale Punkt, wie mir auch Deine restliche Mail wiederum bestätigt, da hier offensichtlich eine völlig andere Herangehensweise und Sichtweise zu "Amiga" vorliegt und aus denen sich auch die unterschiedlichen Standpunkte zu MorphOS und AOS4 ergeben.

Und wenn Du über diese nicht diskutieren willst, wirst Du nie die anderen Standpunkte begreifen können, die auch viele der Entwickler und Anwender vertreten, die nach Deiner Sichtweise "Amiga" verlassen haben.

(Um Mißverständnisse auszuschließen, das betrifft bei weiten nicht nur diejenigen, die sich bereits MorphOS zugewendet haben.)

Nebenbei resultieren daraus auch andere Ansprüche an die A-Box (ganz grundsätzlicher Art), danach ist es sogar weitestgehendst uninteressant, wieweit die A-Box von dem Quark Kernel profitieren kann und auch ob man in AOS4 versucht die alte exec noch mal aufzubohren.



--

so long Mario

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.08.2002, 08:33 Uhr

mk
Posts: 611
[Benutzer gesperrt]
> @ Hurrican

> Laufen die für MorphOS angekündigten Programme (z.B. Papyrus, MotionStudio, Knights&Merchants) in der A-Box oder direkt auf dem Quark-Kernel?

Auf diese Frage wirst Du gegenwärtig wohl nur dann eine Antwort von kompetender Stelle erhalten, wenn Du ein NDA unterschreibst.

Allerdings geh schon mal davon aus, das es nicht Sinn des MorphOS ist, an den alten Strukturen festzuhalten. ;-)



--

so long Mario

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.08.2002, 09:14 Uhr

collie
Posts: 5
Nutzer
@ alle

... viel heiße Luft um bisher garnichts. Da redet Ihr Euch die Köpfe heiss, mit fast schon religiösen Übereifer, und vergesst dabei, dass die Systeme auch eine Zukunftsaussicht besitzen müssen.

Für mich - nicht nur als Händler - sind andere Punkte erheblich wichtiger:

- bestehende installierte Basis
- Minimum der zu erwartenden Neuinstallationen
- weitere Entwicklung des AmigaOS
- verfügbare Applikationen (auch Internet)
- Zahl der professionellen Entwickler
- Spiele (heute und morgen)

Die Aufzählung ist nicht unbedingt nach Wichtigkeit sortiert und könnte noch unterteilt werden; aber geht mal aus dieser Sicht an den Vergleich zwischen AmigaOS4+ und MorphOS (nicht die ABox, die ist nur zum Kundenfang da und wird wohl kaum eine weitere Entwicklung erfahren (können)) heran.

Viele Grüsse

Peter 'co][ie' Sander

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.08.2002, 11:58 Uhr

Hurrican
Posts: 76
Nutzer
Zitat:
Original von mk:
> Laufen die für MorphOS angekündigten Programme (z.B. Papyrus, MotionStudio, Knights&Merchants) in der A-Box oder direkt auf dem Quark-Kernel?

Auf diese Frage wirst Du gegenwärtig wohl nur dann eine Antwort von kompetender Stelle erhalten, wenn Du ein NDA unterschreibst.

Allerdings geh schon mal davon aus, das es nicht Sinn des MorphOS ist, an den alten Strukturen festzuhalten. ;-)


Hm... Gerade das ist aber IMHO doch eine zentrale Frage! Wir stimmen ja wohl überein, dass die A-Box aus Kompatibilitätsgründen kaum mehr als ein OS3.9PPC werden kann und die Vorteile von MorphOS im Quark-Kernel begründet liegen. Wenn aber alle neu Software nur in der A-Box laufen würde, dann würde AOS4 doch als Erweiterung einen klaren Vorteil gegenüber MorphOS haben?
Ist es denn überhaupt bereits für Otto-Normal-Entwickler möglich, direkt für den Quark-Kernel zu entwickeln?
Existiert denn schon ein Betriebssystem drumherum, dass mehr kann, als nur die A-Box zu starten?
Zumindest diejenigen, die schon für MorphOS programmiert haben, müssten hier doch weiterhelfen können... (bei mir habe ich die Beta wegen meiner auseinanderfallenden Hardware leider nicht zum Laufen bekommen)

CU,
Hurrican

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.08.2002, 15:12 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
@Hurrican:

Zitat:
Laufen die für MorphOS angekündigten Programme (z.B. Papyrus, MotionStudio, Knights&Merchants) in der A-Box oder direkt auf dem Quark-Kernel?

Du kannst derzeit nur für die A-Box entwickeln. Von der "Q-Box" existiert ja bisher praktisch nur der Kernel.

Zitat:
Wenn Sie nämlich nur in der A-Box laufen, dann hätten wir gerade bei MorphOS das Problem, dass nur ein OS3.9PPC zur Verfügung steht und die neuen Kernel-Features nicht benutzt werden (im Gegensatz zu OS4, wo es ja Modifikationen am Kernel gibt, die alle neuen Programme verwenden können)...

Oh bitte, ich wollte nur klarstellen, daß MorphOS kein "konzeptionell überlegener Ansatz" ist. Wäre schon, wenn jetzt nicht alle auf MOS herumhacken.

Überhaupt ist diese Diskussion merkwürdig. Wenn ein Windows-User hier eine abfällige Bemerkung über AmigaOS macht, schreien ihn sofort alle an was für ein tolles und effizientes Betriebssystem wir haben, mit perfektem Multitasking - und er solle doch wieder zu seinem Windows zurückgehen, das alle drei Minuten abstürzt.

Bei einer "AOS gegen MOS" Diskussion tun dann plötzlich alle (sprich: beide Seiten) so, als ob die exec.library von OS 3.9 eine Ausgeburt der Hölle sei und jegliches Arbeiten unter AmigaOS praktisch unmöglich macht :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.08.2002, 15:25 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Bei einer "AOS gegen MOS" Diskussion tun dann plötzlich alle (sprich: beide Seiten) so, als ob die exec.library von OS 3.9 eine Ausgeburt der Hölle sei und jegliches Arbeiten unter AmigaOS praktisch unmöglich macht :)


Volltreffer! Perfekt eingefangen das Thema und gezielt auf den Punkt gebracht.

AOS und MOS ist fast das gleiche wie FreeBSD contra Linux.

CU
MrMarco

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.08.2002, 15:29 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Nennt sich das "Konzept des gemeinsamen Feindes". SF-Fans sei Perry Rhodan Sammelband 1 empfohlen: "Die Dritte Macht". Die größten Feinde werden zu Verbündeten, wenn einer auftaucht, der beide bedroht... ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.08.2002, 15:42 Uhr

Elevoltek
Posts: 912
Nutzer
Hi;

Zitat:
Original von cgutjahr:
Laufen die für MorphOS angekündigten Programme (z.B. Papyrus, MotionStudio, Knights&Merchants) in der A-Box oder direkt auf dem Quark-Kernel?


Du kannst derzeit nur für die A-Box entwickeln. Von der "Q-Box" existiert ja bisher praktisch nur der Kernel.
---
Bei einer "AOS gegen MOS" Diskussion tun dann plötzlich alle (sprich: beide Seiten) so, als ob die exec.library von OS 3.9 eine Ausgeburt der Hölle sei und jegliches Arbeiten unter AmigaOS praktisch unmöglich macht :)
[/quote]


Springender Punkt ist doch eigentlich ein ganz anderer:

Wenn MOS als Plattform nicht rentabel ist, wird es kaum neue
Applikationen geben, welche die erweiterte Funktionalität voll
ausnutzt.
Solange sich also MOS nicht wirtschaftlich zeigt, sind die
neuen Funktionen mehr oder weniger Perlen für die Säue.
Für MOS außerhalb der A-Box (auf der ja _weit_ über 90 Prozent der
genutzten Anwendungen laufen werden) sind derzeit nur eine Handvoll
maßgebender Applikationen angekündigt (welche aufgrund fehlender
wirtschaftlichkeit sicherlich kaum Nachfolger auf MOS erhalten
werden), alles andere wird halt weiterhin nur die A-Box und deren
kleinere Extensions nutzen.

Die wirtschaftlichkeit ist aber maßgebend für den Erfolg von MorphOS
(also nicht die A-Box), das läuft nur Hand in Hand. Und _da_ sehe ich
doch eher schwarz, noch schwärzer als für AmigaOS4 (bei dem man bei
Erscheinen mit erweiterter Funktionalität einen größeren direkten
Nutzen für bestehende Applikationen anbietet).

Da sich der Amigamarkt demnächst ersteinmal wieder behaupten muss,
wobei ich starken Zweifel habe dass er das schafft, liegt der Sinn von
AmigaOS4, den größtmöglichen Zugewinn für bestehendes zu verschaffen,
momentan näher.

Gruß, Frank.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.08.2002, 16:14 Uhr

cgutjahr
Posts: 2712
[Administrator]
@Frank:

Zitat:
Für MOS außerhalb der A-Box (auf der ja _weit_ über 90 Prozent der
genutzten Anwendungen laufen werden) sind derzeit nur eine Handvoll
maßgebender Applikationen angekündigt


Das ist nicht richtig: Alle Anwendungen (auch die speziellen MorphOS-Portierungen) laufen innerhalb der A-Box.

Zitat:
Die wirtschaftlichkeit ist aber maßgebend für den Erfolg von MorphOS

Klar ist sie das. Die Frage ist, wann der Hersteller das Produkt als wirtschaftlich betrachtet. Bei AmigaOS4 ist das klar: Hyperion muß mit OS4.0 genug Geld einnehmen, damit sich die weitere Entwicklung lohnt.

Bei Thendic/MOS läßt sich diese Frage IMHO nicht so einfach beantworten. Vielleicht sind sie ja willens (und finanziell in der Lage), schlechte Absatzzahlen in Kauf zu nehmen und evtl. sogar drauf zu zahlen? Schließlich ist das angeblich wichtige, endgültige Produkt ja der Eclipsis.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 -3- 4 5 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > Wer will MorphOS+ Pegasos beta-Tester werden ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.