amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > AMIGA-Festplatten mit ADF View am PC direkt auslesbar? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

03.06.2013, 20:03 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Hallo.

Nachdem ich einen AMIGA notgedrungen verkaufen musste, seine Platten aber sichern möchte, würde ich diese gern am PC auslesen und dann sofort den Inhalt auf CD brennen.

Das Tool ADF Viewer soll ja relativ einfach funktionieren. Kann ich einfach eine AMIGA-Platte in einen externen Controller einbauen, an den PC anschließen und dann direkt die Platte auslesen?

Ich möchte kein Risiko eingehen, dass Windoofs mir was zerfetzt....


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.06.2013, 21:38 Uhr

Stanglnator
Posts: 179
Nutzer
Auf Windoof WinUAE installieren und dann innerhalb von WinUAE die Platten sichern.
Alternativ mit den Platten zu einem Amiga-User gehen der die Platten sichert.


--
Mir nach! Ich folge Euch!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.06.2013, 21:43 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Ich hatte soeben massive Probleme, das Ding unter WinUAE einzubinden. Aber irgendwie hat es geklappt. Er wollte die Platte nicht erkennen und schrieb immer, dass sie ungültig ist. Momentan komme ich an die Daten, aber es lässt sich nicht alles kopieren. Keine Ahnung, was da los ist.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.06.2013, 21:54 Uhr

cgutjahr
Posts: 2742
[Administrator]
@eye-Borg:

Ich habe das andere Thema gelöscht, ich gehe davon aus dass dieser Beitrag von dir...

Zitat:
Und nun habe ich bereits die erste negative Meldung: Ich habe die Platte per Controller an den PC (Win 8) angeschlossen -und nun liest er sie nicht. Irgendwie wollte der PC wohl zuerst was installieren und hat sie dabei plattgebügelt.

Wie kann ich die Daten auslesen? In WinUAE lässt sich die Platte nicht einbinden.

Was ist, wenn der PC den Header der Platte zerstört hat? Wie komme ich dann noch an die AMIGA-Daten?


...inzwischen hinfällig ist?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.06.2013, 21:59 Uhr

cgutjahr
Posts: 2742
[Administrator]
Du musst WinUAE mit Admin-Rechten starten, das ist dir bewusst?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.06.2013, 22:01 Uhr

cgutjahr
Posts: 2742
[Administrator]
Ach ja:

Zitat:
Irgendwie wollte der PC wohl zuerst was installieren und hat sie dabei plattgebügelt.
Wie kommst du zu *diesem* Schluß? Sollte mit Win2k oder neuer eigentlich nicht passieren.

Wenn es passiert ist, dann hast du vermutlich den RDB zerschossen - das wäre ein ziemliches Problem. Deswegen wäre es wichtig zu wissen wie du auf die Idee kommst.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.06.2013, 22:16 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Naja, ich hatte die Platte an Windows 8 am Laufen. Dann schrieb der PC was von "Installieren". Ich brach schnell ab, da ich Angst hatte, dass dieser MS-Schrott nun was an der Amiga-Platte verschlimmbessern möchte. Dann startete ich ADF View, aber das Device ließ sich nicht einbinden. Er schrieb irgendetwas von "Win32InitDevice NT4OpenDrive". Allerdings, das habe ich mittlerweile bemerkt, schreibt er dies sogar, wenn man die Platte garnicht mehr am PC hat und man auf "Amiga Drive" klickt.

Unter WinUAE wollte ich von der Platte booten, doch da tat sich überhaupt nichts. Dann aber schaffte ich es irgendwann, von dem HD-Imagefile, das ich auf dem PC hatte zu booten und die Platte als Device einzubinden. Das Meiste ließ sich, wie ich nun glücklicherweise feststellen konnte, kopieren.

Wenn doch der RDB defekt wäre, dann hätte das doch nicht mehr geklappt, oder?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2013, 00:01 Uhr

Palgucker
Posts: 1341
Nutzer
@eye-BORG:

Mit dem RDB sehe ich auch so, wenn der nur eine Macke von 1Bit hat, passt die entsprechende Checksumme des zugeordneten Blocks nicht mehr und m.E. geht dann gar nichts mehr.

Zitat:
Unter WinUAE wollte ich von der Platte booten, doch da tat sich überhaupt nichts.

Wenn sich die Platte in der Liste befindet, hilft es, diese Platte intuitiv per Maus in die oberste Zeile zu ziehen und dann per Reset der Dinge zu harren, die da kommen.

Gruß Palgucker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2013, 08:44 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Die Frage ist nur, ob der RDB überhaupt was abbekommen hat. Ich habe heute einen Software-Ingenieur gefragt, was genau beim Anschluss einer Platte unter Windows 8 geschieht. Er meinte, dass diese Meldung "Platte wird installiert" überhaupt nichts physikalisch an der Platte und am RDB ändern würde, sondern dass beim Einbinden einer Platte lediglich zum Betrieb nötige Registryeinträge vorgenommen würden.

Da ich ja gestern dann doch noch an die meisten Daten gelangte (zum Beispiel auch lange AIFF-Sounds, die sich problemlos abspielen ließen), kann ich doch eigentlich davon ausgehen, dass die Platte noch lesbar ist?!

Wenn es den RDB mal kosten sollte, dann hilft doch das Programm RDBSalv, oder?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2013, 09:08 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer

Wenn alle Partititonen angemeldet werden, dann ist der RDB in Ordnung.

RDBSalv hilft nur, wenn du es bezahlt hast. Es gibt aber auch kostenlose Möglichkeiten.

Warum du meinst, dass du nur die meisten und nicht alle Dateien retten konntest, musst du noch näher erläutern. Entweder die Festplatte funktioniert, dann bekommst du alle Dateien oder sie geht nicht, dann bekommst du gar nichts.


--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2013, 09:33 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Einige Ordner ließen sich nicht kopieren. Ich zog sie von der Platte auf das Harddisc-File von UAE, aber dorthin wurden sie nicht kopiert. Very strange.....

Eine einzige Datei wies einen Read-/Write-Error auf. Seltsam, denn die Platte hatte ich im Amiga noch auf Badblocks untersucht. Diese Datei ist jedoch glücklichweise nicht sonderlich wichtig.

Ich werde mich heute Abend nochmal der Angelegenheit widmen. Meine ganzen Digibooster-Tracks sind auf der Platte gespeichert und Tausende von Samples. Wäre echt eine Katastrophe, wenn da was verloren ginge.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2013, 10:42 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer

Die Workbench ist kein guter Dateimanager. Vermutlich hattest du im Zielverzeichnis einfach "alle anzeigen" nicht eingeschaltet.

Nimm lieber ein Programm wie DirectoryOpus oder DosControl.


--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2013, 11:51 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Danke schonmal für die vielen Tipps... Mensch, was da auf der Festplatte alles an Daten auftaucht....

Wem ist schon noch das "Amiga For Ever Project" (A4EP) ein Begriff?

Ich schaue mal nach... das macht Spaß, in den Daten zu stöbern...

Bild: http://s7.directupload.net/images/130604/ou78ood2.jpg
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2013, 17:19 Uhr

tbone
Posts: 99
Nutzer
Wenn Du ein Hardfile angelegt hast, in dem Deine Dateien zukünftig zuhause sein sollen, versuche das Hardfile unter WinUAE auch dringend "ohne" die angestöpselte Amiga Platte auszulesen.

Ich habe die Tage die Erfahrung gemacht, dass die Hardfiles ohne "RDB", unter Umständen nutzlos sind, wenn diese ein Filesystem benutzen, welches im RDB in einer extern angeschlossenen physischen Platte befindet. Erklären kann ich mir das so richtig nicht, aber so schien mir das.

Die Hardfiles am Besten im RDB-Modus komplett mit Partitionen, bzw. RDB und Filesystem einrichten, und eigentlich noch besser: Ein Windows-Verzeichnis als "Platte" einbinden und den Krempel dahinkopieren. Im Endeffekt dürfte das sicherer sein, als in so ein Binärklotz, der bei einem Defekt sämtliche Zugriffe fehlschlagen lassen dürfte.

Im übrigen: Grob Fahrlässig, solche Datenschätze Jahrelang auf nur einer alten HD irgendwo liegen zu haben.. o))

Ich drück' Dir die Daumen, dass alles ohne Haar-Raufen klappt!.. o)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2013, 19:43 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von thomas:
Die Workbench ist kein guter Dateimanager. Vermutlich hattest du im Zielverzeichnis einfach "alle anzeigen" nicht eingeschaltet.

Und die Versionen von Hack und Patch machen noch allerlei dummes Zeug, wenn Sonderzeichen in Dateinamen auftauchen.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > AMIGA-Festplatten mit ADF View am PC direkt auslesbar? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.