amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Programmierung > Ist HTML gleich HTML??? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

20.06.2014, 16:17 Uhr

AMIGA-FAN
Posts: 85
Nutzer
Hallo,

ich habe auf meiner Windows 98 CD ein Programm namens Frontpage Express gefunden mit dem ich Webseiten erstellen kann. Lassen sich diese Sachen auch alle auf dem Amiga mit AWeb (die OS 3.9 Version) anzeigen, oder gibt es beim PC HTML irgendwelche Sachen die ein Amiga Browser nicht anzeigen kann?
LG
--
AMIGA 600 - Klein und schnuckelig ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2014, 16:23 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Frontpage aus dieser Zeit baut uralten Standard HTML Code der auch mit alten Amiga Browsern normal dargestellt werden kann.
Wenn es aber um CSS geht, dann wird AWeb in deiner Fassung Schwierigkeiten haben (ich hab meinen AWeb umgebaut daß er teilweise CSS kann).
Aber prinzipiell sollte es tun.

HTML ist übrigens nicht immer gleich HTML. Es gibt verschiedene Versionen (bis 5 momentan) und dazu noch JavaScript und CSS.
Je nach dem was der Browser leistet, kannst Du entsprechendes anzeigen.
Standard HTML kann leicht unterschiedlich auf verschiedenen Browsern aussehen. Mit CSS soll dieses Problem behoben werden, und es sollte auf allen (zumindest annähernd) gleich aussehen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2014, 16:52 Uhr

cgutjahr
Posts: 2617
[Administrator]
Zitat:
Original von AMIGA-FAN:
ich habe auf meiner Windows 98 CD ein Programm namens Frontpage Express gefunden mit dem ich Webseiten erstellen kann.

Aua, Frontpage? Lösch das bitte wieder - da gibt es zahlreiche bessere Lösungen als Freeware. Einfach mal bei Chip oder Heise nach HTML-Editor suchen.

Zitat:
Lassen sich diese Sachen auch alle auf dem Amiga mit AWeb (die OS 3.9 Version) anzeigen
Wenn du komplett auf Javascript verzichtest, müsste das gehen. Allerdings unterstützt AWeb kein BASEFONT, d.h. Zeichensatzdefinitionen sind eventuell ein Problem. Wenn ich mich recht erinnere kleistert FrontPage den Quelltext aber sowieso mit dutzenden FONT-Definitionen zu, also spielt das vielleicht gar keine Rolle.

Zitat:
oder gibt es beim PC HTML irgendwelche Sachen die ein Amiga Browser nicht anzeigen kann?
"PC HTML" gibt es nicht, es gibt lediglich verschieden alte HTML-Standards. Amiga-Browser (und FrontPage) unterstützen lediglich 15-20 Jahre alte Standards, aus heutiger Sicht ist das fürchterlich unpraktischer Quark.

Für Amiga-Browser sollte man immer von Hand HTML schreiben, um das Testen mit allen drei Browsern kommt man sowieso nicht herum (verschiedene Zeilenabstände waren bspw. immer ein Problem). Für alle anderen Browser sollte man eine moderne Lösung nehmen, dafür taugt FrontPage sicher nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.06.2014, 02:15 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
Frontpage? Never ever!!!
Ich würde mal SeaMonkey empfehlen, der hat einen HTML-WYSIWYG-Editor, der "guten" HTML-Code erzeugt. Möglicherweise kann man den sogar fix auf HTML 4.01/Transitional einstellen, was auch für Amiga-Browser geeignet ist.
Mit Frontpage ist die HTML-Kompatibilität ähnlich aussichtsreich wie Russisch Roulette...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.06.2014, 02:22 Uhr

angel77
Posts: 832
Nutzer
Programmieren für Amiga Browser kann Spaß machen. Aber es stimmt, man muss eigentlich zwingend händisch an den Code ran.

Eine gute Einführung dazu gibt meiner Meinung nach seit Jahren schon SelfHTML. Wirf doch einfach mal einen Blick rein. Das kann eigentlich jeder schaffen.

Spannend wird es erst dann, wenn die Webseiten in allen Amiga-Browsern gleich aussehen sollen. Ich weiß inzwischen vermutlich garnicht mehr alle Kanten und Kniffe ... war aber spaßig.

Danach wird es dann spannend, wenn du die gleichen Seiten das erste Mal unter Windows anguckst. Dort sollte man dann unter Firefox, Chrome (oder besser Opera), Safari und Internet Explorer testen. Wenn du es richtig machen willst, müsstest du sogar ab IE6 testen.

Hach, da kommen richtig Erinnerungen hoch. Das hat Spaß gemacht. Ich find das alte "Tabellen-Design" für mich eigentlich besser als CSS. Wenn man einmal seine Sachen zusammen hat, so dass es überall läuft, ist das sowieso alles nur noch Copy und Paste ...

Schwierig dürfte es inzwischen bei JavaScript werden, da was zu finden was noch unter Amiga Browsern läuft heutzutage ...

Schade, dass meine alten Daten irgendwann alle verloren gegangen sind.

Hier ist tatsächlich noch ein uraltes Capture ...

http://web.archive.org/web/20060618044912/http://www.m0n0-dezign.de/

Funktioniert nur alles nicht mehr so recht. Und die Version davor würd ich lieber nochmal sehen ...

vlg,

@ngel

--
http://www.privatepassion.de - @ngel's private Seite

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.06.2014, 06:24 Uhr

AMIGA-FAN
Posts: 85
Nutzer
Guten Morgen,
vielen Dank für die schnellen Antworten. Also auf eine Darstellung für den PC lege ich gar nicht so viel Wert. Ich hatte einige Hardware Projekte die ich mangels Finanzierung erstmal auf Eis legen musste und dachte mir dass ich mal etwas Software technisches versuchen wollte.
Da ich irgendwie nicht in der Lage bin mich alleine in Programmiersprachen einzuarbeiten, aber vor ca. 20 Jahren in der Schule nen HTML (ja damals mussten wir alles selbst schreiben im Editor oder mit Word) und Basic Kurs belegt hatte und die einen oder anderen Tags noch hängen geblieben sind, wollte ich versuchen ein Spiel wie das legendäre "Monkey Island" selbst zu erstellen.

Wenn ich nur mit Grafik, sowie den Befehlen "und, oder, wenn, dann, sonst" arbeite, sollte ich ne recht fehlerfrei Version hinbekommen, die man am Ende auf einem Amiga im Browser offline spielen kann.

Das einzige Problem was ich sehe ist dass ich keine mit der Maus beweglichen Männe kicken hinbekommen werde. Ich glaube dafür müsste ich zu viel mit Javascript arbeiten, welches ich aber auch gar nicht beherrsche.

So und der Grund warum ich Frontpage Express nehmen wollte, war weil es alt ist und ich keinen Web Editor für den Amiga habe. Daher meine Frage ob das Funktioniert. Das es kein "PC HTML" gibt, sondern verschiedene Versionen weiß ich. Ich habe mich da mal nur wieder unglücklich ausgedrückt und hoffe ich werde deswegen jetzt nicht mit Wattebäuschchen beworfen :O
LG
--
AMIGA 600 - Klein und schnuckelig ;)

[ Dieser Beitrag wurde von AMIGA-FAN am 21.06.2014 um 06:33 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.06.2014, 12:19 Uhr

angel77
Posts: 832
Nutzer
Wir nehmen dafür ausschließlich karierte Flummies ... :D

:bounce:

vlg,

@ngel
--
http://www.privatepassion.de - @ngel's private Seite

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.06.2014, 12:21 Uhr

angel77
Posts: 832
Nutzer
Übrigens gibt es dafür auf dem Amiga einige verschiedene Adventure Construction Sets mit denen das möglich sein sollte. Dann brauchst du dir auch um HTML keine Gedanken zu machen.

Ich hab auch schon oft daran gedacht sowas mal selbst zu machen. Aber alleine fehlt einem irgendwie immer die Motivation ...

vlg,

@ngel
--
http://www.privatepassion.de - @ngel's private Seite

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.06.2014, 14:45 Uhr

cgutjahr
Posts: 2617
[Administrator]
Zitat:
Original von AMIGA-FAN:
Wenn ich nur mit Grafik, sowie den Befehlen "und, oder, wenn, dann, sonst" arbeite, sollte ich ne recht fehlerfrei Version hinbekommen, die man am Ende auf einem Amiga im Browser offline spielen kann.

Keine Ahnung, was du mit "und oder wenn dann sonst" meinst, aber ein Grafikadventure für Browser in reinem HTML ohne Javascript ist die Hölle: jede einzelne Aktion, einschließlich jeder einzelnen simplen "Das geht nicht"-Fehlermeldung müsste eine eigene HTML-Datei sein. Manche Dinge (bspw. ein Inventory, oder sich simple Zusammenhänge merken) geht ohne Javascript erst gar nicht.

So etwas zu erschaffen wird dir ein, zwei Stunden Spaß machen, dann triffst du auf Probleme die nicht so leicht oder gar nicht zu lösen sind und trittst das Projekt in die Tonne. Und selbst wenn du ein fertiges Spiel erstellst, wird das so viele Limitierungen haben, dass der Spielspaß so oder so verloren geht.

Ich schließe mich Angel's Empfehlung an: Nimm ein Adventure Construction Kit. GRAC ("Graphic Adventure Construction Kit") erstellt beispielsweise Adventures die sich am typischen LucasArts-Stil orientieren. Ein Beispiel-Adventure (von vielen) gibt es im Aminet: Epsilon 9.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.06.2014, 22:45 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Ich denk er meint mit "und, oder, wenn ,dann, sonst" Boolsche Algebra und Conditions. Das geht mit HTML natürlich nicht. Hier braucht man für Offline JavaScript, wie CG beschrieben hat.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.06.2014, 12:58 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Ich würde das zwar auch nicht ohne CSS und Javascript machen wollen, aber es geht.

1. Editor am Amiga: GoldEd. Damit habe ich früher immer meine Websites erstellt.

2. Als Standard empfehle ich HTML 3.2. Das funktioniert mit allen Amiga-Browsern ebenso wie mit neuzeitlichen Browsern am PC oder Smartphone.

3. Für Grafikadventures bieten sich die Image-Maps an. Zur Erstellung gibt es Plugins für PPaint. Klicks auf bestimmte Bildpositionen verlinken dann mit entsprechenden Unterseiten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2014, 09:02 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Das Problem ist, daß HTML keine Variablen kennt, keine Übergabeparameter bearbeiten kann, und keine bewegten Bilder kann. Ebenso keine Entscheidungen oder Schleifen. HTML dient nur dazu, eine Seite zu beschreiben wie sie auszusehen hat.

Man kann Conditions zwar faken, indem man eine Baumstruktur aufbaut, und je nach dem auf welcher Seite man ist, entsprechend auf die anderen Seiten sich klicken kann. Ab einer gewissen Komplexität bläht es sich aber enorm auf, da man für die Anzahl Möglichkeiten, jeweils wieder weitere Unterseiten bauen muss. Bei nur 2 Möglichkeiten pro Zug wäre die Komplexität quadratisch steigend.

Ohne JS wirst hier nicht glücklich, wenn es denn im Browser stattfinden soll.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2014, 10:46 Uhr

Holger
Posts: 8037
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Man kann Conditions zwar faken, indem man eine Baumstruktur aufbaut, und je nach dem auf welcher Seite man ist, entsprechend auf die anderen Seiten sich klicken kann. Ab einer gewissen Komplexität bläht es sich aber enorm auf, da man für die Anzahl Möglichkeiten, jeweils wieder weitere Unterseiten bauen muss. Bei nur 2 Möglichkeiten pro Zug wäre die Komplexität quadratisch steigend.

Jein. Einfach gehaltene Adventures haben einen linearen Pfad oder nur gelegentlich eine alternative Route. Alle falschen Entscheidungen führen in einen Abzweig, der früher oder später entweder wieder auf den richtigen Pfad zurück- oder auf die Game Over Seite führt.

Die Komplexität bleibt linear. Was immer noch ein ganz schöner Brocken ist, wenn man jeden Zustand als Hmtl-Seite manuell pflegen muss.

Aber so hat im Grunde Myst funktioniert (nur halt mit vorgerenderter Grafik statt Html).

Ach ja, und natürlich das Adventure in der einen Amiga Joker Jubiläumsausgabe, das vollständig am unteren Rand der Heftseiten untergebracht war.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2014, 11:52 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Ja gut aber dann hat man ein Spiel ohne wirkliche Komplexität und striktem Ablauf. Von Adventures bin ichs jedoch gewohnt auch neues zu entdecken beim zweiten Mal spielen.
Es sei denn, es soll so werden wie damals diese Spielbücher wo man immer auf bestimmte Seiten blättern muss. Ja so könnte man es sicher besser gestalten. Stimmt Holger, ich hab an zu komplexe Adventures gedacht.
Aber wie dem auch sei, wir kennen ja noch nicht den Plan des Autors ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2014, 20:40 Uhr

Holger
Posts: 8037
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Ja gut aber dann hat man ein Spiel ohne wirkliche Komplexität und striktem Ablauf. Von Adventuresbin ichs jedoch gewohnt auch neues zu entdecken beim zweiten Mal spielen.

Neues entdecken bedeutet nicht zwangsläufig, dass es alternative Pfade gibt. Tatsächlich sind die meisten Adventures ziemlich linear.
Zitat:
Aber wie dem auch sei, wir kennen ja noch nicht den Plan des Autors ;)
Nun ja, Monkey Island wurde ja schon als Referenz genannt. D.h. meines Wissens durchaus linearer Ablauf, aber mit Inventar, das verträgt sich nicht mit diesem Ansatz. Ist somit mindestens ein n×m Problem.
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 26.06.2014 um 20:40 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.06.2014, 21:17 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Genau, das meinte ich auch, mit Inventar und auch die Kombination des Inventars untereinander, da gibts zig Möglichkeiten.
Also mit JS wäre diese Thematik deutlich einfacher zu lösen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2014, 10:59 Uhr

Holger
Posts: 8037
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Genau, das meinte ich auch, mit Inventar und auch die Kombination des Inventars untereinander, da gibts zig Möglichkeiten.

Da sind wir uns ja einig. Nur ist n×m eben nicht quadratisch da üblicherweise n≫m.
Zitat:
Also mit JS wäre diese Thematik deutlich einfacher zu lösen.
Das mit „deutlich einfacher“ hängt natürlich von den Fähigkeiten desjenigen ab, der es machen will.

Als Alternative bietet sich noch server-side script an. Da hat man dann eine größere Auswahl an Programmiersprachen.

Oder man sucht sich noch einen Mitstreiter, der schon Erfahrungen hat…

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2014, 12:45 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Ja quadratisch wäre wenns für jedes Ereignis 2 wählbare Möglichkeiten hätte, und diese auch wiederum 2, dann wärs quadratisch. Da manche aber in einer Sackgasse enden, und beliebig viele Möglichkeiten passieren dürfen, trifft quadratisch nicht zu 100% zu, das stimmt, so stimmt nxm eher.

Ja einfach ist relativ. Da das Spiel wohl offline laufen soll, schließt sich php und andere webscrpte aus (außer man betreibt den Webserver selbst).

Wenn es nur auf Amiga laufen soll, fände ich für Leute mit weniger Programmiererfahrung GRAC eine gute Lösung, oder eben ein entsprechendes anderes Tool. Gibt ja ein paar.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.06.2014, 17:40 Uhr

thomas
Posts: 7649
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Ja quadratisch wäre wenns für jedes Ereignis 2 wählbare Möglichkeiten hätte, und diese auch wiederum 2, dann wärs quadratisch.


Das nicht quadratisch, sondern eine Zweierpotenz (2 hoch n, nicht n hoch 2).


--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.07.2014, 08:56 Uhr

Mr_Blues
Posts: 347
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
ich hab meinen AWeb umgebaut daß er teilweise CSS kann


Wie hast Du das gemacht?
Welche Seiten kann er nun darstellen, die er vorher nicht konnte?


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.07.2014, 09:12 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Inline CSS, also den "Style" Parameter ergänzt.
Font, Fontgröße, Farbe, Ausrichtung. Damit sehen einige Seiten "richtiger" aus, aber bei weitem nicht alles.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Programmierung > Ist HTML gleich HTML??? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.