amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Amithlon und Aldi-Notebook? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

09.08.2002, 20:22 Uhr

chris_ulm
Posts: 81
Nutzer
Hat jemand vielleicht ein Aldi-Notebook und darauf
Amithlon getestet?

Mich würde interessieren, ob speziell dieses Notebook
von A. unterstützt wird, weil ja auf der Amithlon- bzw.
Haage-Partner-Support-Seite von Amithlon diverse
Notebook-Konfigurationen stehen.

Zum Aldi-Notebook:
o Grafikkarte: Mobility Radeon M6-P Grafik Chip
o Soundchip: steht nix genaueres dabei
o Netzwerkkarte: Fast Ethernet 10/100 MBit

Das int. 56k-Modem ist mir egal, ob das unterstützt
wird.

Wichtiger wäre mir noch
o die FireWire IEEE1394 (Schnittstelle)
o das Combo Laufwerk (DVD + Brenner (RW))



cu Chris

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 01:34 Uhr

kadi
Posts: 1503
Nutzer
o Grafikkarte: Mobility Radeon M6-P Grafik Chip

Weiß nicht, glaube aber nicht. Wenn überhaupt, dann im VESA Modus.

o Soundchip: steht nix genaueres dabei

Bisher unterstützt Amithlon nur SB128pci.

o Netzwerkkarte: Fast Ethernet 10/100 MBit

geht nicht. Bisher nur RTL8029, das sind reine 10MBit Karten.

o die FireWire IEEE1394 (Schnittstelle)

LOL, Firewire, nichtmal USB läuft unter Amithlon!

o das Combo Laufwerk (DVD + Brenner (RW))

Das könnte gehn, Zumindest als CD-Rom Laufwerk und Brenner könnte ich mir vorstellen.



Amithlon ist kein guter Emulator wenns um viel und allerlei exotische Hardware geht. Es nutzt als Host-OS ja nur einen angepassten Linuxkern und viele Treiber weden nicht vom Linuxkern erkannt, sondern es "müsste" AmigaOS Treiber dafür geben - gibs aber meistens nicht.

Die Vorteile von Amithlon sind vor allem SCHNELLIGKEIT und STABILITÄT, aber du musst dir einen speziellen Rechner zusammenbauen. Leider geht das nur bei großen PCs und nicht bei diesen Laptops. Es gibt bisher nur eine Netzwerkkarte die geht, zwei Soundkarten und zwei Grafikkarten und ein paar halb unterstützte Karten im VESA Modus.

Ich schlage vor: Für Notebook nimm winUAE, das sollte gehn ... und vrsuch es später nochmal, Amithlon2 wird vieles besser können. Es soll Linuxtreiber für Sound und Networking benutzen anstatt AmigaOS-Treiber die eh nicht entwickelt werden, das ist vielversprechend.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 01:57 Uhr

bubblebobble
Posts: 707
Nutzer
Linuxtreiber ?
Das ist aber schlecht für das Multitasking weil
diese dann nicht dem AmigaOS Sheduling unterworfen
sind. Das merkt man jetzt schon wie sich
der Netzwerktreiber mit dem Soundtreiber in die Haare kommen.
(weiss nicht welcher von beiden Linuxseitig ist).

Warum kann man die Treiber eigentlich nicht Portieren ?
So ein Treiber nutzt ja keine High-Level funtkionen die
AmigaOS evtl nicht haben könnte?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 02:19 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer
Nein, mein letzter Stand. Liegt am Grafikmodus. Wobei, ist lange
her, mit CD-Rom war zumindest eine Grafik da. Aber keine große
Auflösung. :(

In punkto Treiber, so auf der schnelle ein Treiber für eine
Device-Schnittstelle von Linux zu Amiga geht nicht.
Ist halt Betriebssystemspezifisch. Man kann nur gewisse Werte und
Adressen übernehmen. Müßte also nicht so viel probieren. ;)
Ein Geräte-Treiber für eine Digi-Camera geht eher. Wenn aber
noch ein Screen und Menü's und so zu kommt. Das dauert wieder.

Und soviel Erfahrung hat wohl kein Amiga-Entwickler mit der
Programmierung von Treibern für Device's des Amiga's.
Denke nur an den parallelen Port und Druckern von HP. Die waren
im drucken langsamer wie auf den orginalen Amiga. :lach:
Ist nun behoben.

Der Sound ist von Amiga.


MnG Askane



[ Dieser Beitrag wurde von Askane am 10.08.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 02:54 Uhr

kadi
Posts: 1503
Nutzer
> Das ist aber schlecht für das Multitasking weil
> diese dann nicht dem AmigaOS Sheduling unterworfen
> sind.

Ich bin kein Programmierer und habe auch nicht viel Ahnung von Dingen wie Sheduling und Multitasking um beurteilen zu können ob es da ein Problem geben wird - und wie sich das auswirken kann. Alles was ich weiß ist, das es auf Amigaseite für Netzwerk und Sound jeweils einen einzigen Generictreiber geben wird, der sich so verhält wie ein echter Amiga Hardwaretreiber. Es werden also ganz normale Devices sein, etwa ein generic-sana2.device oder ein AHI-amithlon.audio Treiber.

Irgendwie kommunizieren die generischen Treiber anstatt mit der Hardware mit dem Emulator und der wiederum mit den Linuxtreibern oder so in der art, keine Ahnung.

> Das merkt man jetzt schon wie sich
> der Netzwerktreiber mit dem Soundtreiber in die Haare kommen.
> (weiss nicht welcher von beiden Linuxseitig ist).

Keiner von beiden ist im jetzigen Amithlon Linuxseitig, beide AmigaOS seitig! Erst bei Amithlon2 werden sie es beide sein. Wenn es hier also irgendwo hakt, dann liegt es nicht am Linux-treiber-konzept.
AFAIK ist der Festplattentreiber (amithlon.device) ein solcher Treiber nach diesem Konzept.

> Warum kann man die Treiber eigentlich nicht Portieren ?
> So ein Treiber nutzt ja keine High-Level funtkionen die
> AmigaOS evtl nicht haben könnte?

Ich glaube das liegt an der unzählig Variationsreichen PC-Hardware, es gibt einfach zu viele Sound und Netzwerkkarten, man käme ja garnicht mehr nach. Wäre Treiberentwicklung sehr einfach, gäbe es in der Zwischenzeit für Amithlon bestimmt unzählige Hardwaretreiber, aber das ist ja offensichtlich nicht passiert. Es wäre sicher möglich lauter AHI und SANA2 Treiber zu entwickeln, aber das den Programmierern dieser AmigaOS Treiber oft die Linuxtreibersourcen nicht von großem Nutzen sind, habe ich des öfteren gelesen.

Ein paar Bemerkungen von Bernie Meyer zu diesen Fragen um Linux-Treiber und AmigaOS-Treiber, findet man in der "FAQ (Was ist Amithlon?)" auf http://www.amithlon.net/.

Leider gehen die Angaben auch nicht sonderlich ins Detail.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 10:05 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer
kadi,

soweit ich hörte und selber denke ;) ist doch die Musik
ausgabe über AHI programmiert. Und AHI stand bis dato immer
für ein eigenständige Programmierung des jeweiligen Treiber.
Und wenn mit Linux, dann wäre doch eine Soundaufnahme möglich.

Und mit der Netzwerkkarte sagte mir jemand, wenn ich eine andere
unterstützt haben möchte, müßte ich den Kernel umstricken. :lach:
Während der parallele und serielle Port amigaseitig programmiert
ist und jetzt keine Probleme? mehr gibt in der Übertragung.

Während die IDE-Schnittstelle u.a. auf Linux zugreift, verbandelt
ist. Und dort traten auch Übertragungsfehler bei Festplatten auf,
wenn die leavepages in small zu niedrig war im Wert.

Denke, so was ähnliches wird auch mit der Netzwerkkarte sein.

Vielleicht hilt uns da jemand, der dies genau weiß? Falsches schrei-
ben ist ja nicht gerade super. :D

MnG Askane

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 15:14 Uhr

kadi
Posts: 1503
Nutzer
@Askane

> soweit ich hörte und selber denke ist doch die Musik
> ausgabe über AHI programmiert. Und AHI stand bis dato immer
> für ein eigenständige Programmierung des jeweiligen Treiber.
> Und wenn mit Linux, dann wäre doch eine Soundaufnahme möglich.

Das aufnehmen von einer Soundkarte wäre Theoretisch mit dem jetzigen Konzept ohne Linux auch schon möglich, aber leider wurde das nicht programmiert oder veröffentlicht. Das war der Teil den H&P hätte tun und organisieren müssen (sprich veröffentlichen). Aber während wir auf das TBU von denen immernoch warten, hat Bernie die ganze Zeit über immer wieder kleine Updates zu Verfügung gestellt und seinen Teil, die Linux Seite, ständig verbessert und geupdated.
Mit Amithlon2 werden die Treiber von Linux unterstützt. AHI wird dann nur noch einen einzigen voreingestellten Treiber haben. Durch das Konzept ist dann Bernie für alles verantwortlich. Bernie ist der Garant, das Updates entwickelt UND auch veröffentlicht werden.
Daher ist das GUT - und ja, Sound-Aufnehmen wird dann endlich möglich sein!

> Und mit der Netzwerkkarte sagte mir jemand, wenn ich eine andere
> unterstützt haben möchte, müßte ich den Kernel umstricken.

Das ist Quatsch! Netzwerk wird bisher NICHT vom Kernel und irgendwelchen in diesem befindlichen Treibern gelöst!
Das powern2k.device, das sich in der devs/network schublade befindet ist ein AmigaOS seitiges SANAII compatibles Device.

Übrigens, es ist ein "hack" des im Aminet befindlichen CNET.device, das eigentlich für 10MBit PCMCIA Netzkarten gedacht war. Es wurde so umgeschrieben, das es mit PCI Karten klarkommt, aber es ist halt NUR mit RTL8029 und 100% kompatiblen Chips brauchbar.
Nachlesen kann man das hier: http://flyingmice.com/squid/moobunny/amiga/messages/76249.shtml

> Denke, so was ähnliches wird auch mit der Netzwerkkarte sein.

Bei mir hier haben Bernies Netzwerktreiber noch keinerlei Probleme gemacht!!! Laufen stabil und sicher. Nicht ein Problem!
Wie die Treiber programmiert wurden und wer das gemacht hat und wie das gemacht wurde kannst du ja in meinem Link nachlesen!

> Vielleicht hilt uns da jemand, der dies genau weiß? Falsches schrei-
> ben ist ja nicht gerade super.

Wie kommst du darauf das ich was falsches geschrieben hätte? Kannst du mir genau sagen wo? Ich versuche, soweit ich kann meine Aussagen mit Links zu belegen, wo du es genau nachlesen kannst wenn dus mir nicht glaubst, mach das doch bitte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.08.2002, 21:55 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer
Das mit falsch bezog ich eher auf mich. :)

Aha, da bin ich mit dem Netzwerk einer Falschinformation erlegen.:(
Mußte daher annehmen, das es wie mit dem amithlon.device ist.
Hauptsache es funktioniert alles tadellos. :lach:

Das mit dem zukünftigen von Bernie ist interessant, danke für
die Info dazu. Ist schon doof mit Windows Musik aufnehmen und
peinlich.;)

Achso, ist dann auch das Problem mit dem ZIP-Laufwerk und dem
resetten des SCSI-Buses behoben nach dem brennen einer CD?
Der Wechsel einer ZIP-Diskette wurde nicht erkannt und die CD
wurde nach dem brennen auch nicht mehr erkannt. Danke noch mal.

MnG Askane


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2002, 11:45 Uhr

Steffen4K
Posts: 75
Nutzer
Hallo

zum Thema Soundchip, ich denke das es sich hier wie üblich bei neuen Geräten um den AC97-Standart handelt. Das heißt, wenn ich mit meinem Kenntnisstand noch auf den laufenden bin eine eingeschränkte Soundausgabe oder gar keine.


:bounce: MfG Steffen:bounce:
--
Homepage: http://people.freenet.de/Steffens_World


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2002, 17:01 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Linux und AmigaOS sind vom Treibermodell her derart unterschiedlich, daß an eine "Portierung" nicht zu denken ist. Genauso ist es mit der Portierung von Linux-Treibern auf BeOS - sonst hätten die guten Leuts wahrscheinlich deutlich weniger Probleme gehabt. ;-) Wie's mit Linux -> MacOS X aussieht, keine Ahnung - der Mac ist für mich ein weißer Fleck auf der Karte.

Project UDI bietet eine plattformübergreibende Treiberarchitektur, die sich aber leider bisher nur eines geringen Bekanntheitsgrades erfreut. (Und bislang keine Grafik- oder Soundkarten unterstützt, obwohl sich das evtl. bald ändert.)

Ein Treiber hat in aller Regel nichts / wenig mit Scheduling zu tun - getriggert wird per Interrupt, nicht per Scheduler.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.09.2002, 17:17 Uhr

SOL-Invictus
Posts: 42
Nutzer
Zurück zum Thema:

Mit meiner Amithlon-CD blieb der Notebook einfach hängen. Hab jetzt mal die Boot-Disk zum testen von [ http://www.amithlon.net/test/booter_floppy.zip ] Auf dem Aldi/Hofer-Laptop (Medion MD 9783) probiert.

@ Askane:
> Nein, mein letzter Stand. Liegt am Grafikmodus. Wobei, ist lange
> her, mit CD-Rom war zumindest eine Grafik da. Aber keine große
> Auflösung.

Damit hast du recht, aber im BIOS kann man unter Startup Configuration die Screen Expansion auf Disabled stellen. Somit sieht man den gesamten Screen.

Wenn man nun mit der Boot-Disk normal oder vesa im Lilo auswählt, sieht man, wie der Ball brav springt und springt und ... aber es tut sich nichts mehr weiter.

Wenn man debug im Lilo auswählt, bleibt dieser mit folgender Zeile stehen:
DA: Finished setting up direct access
... der Ball links oben dreht sich aber brav weiter ;-)

Was kommt danach bzw. was sollte danach kommen? Weiss jemand einen Ausweg?

mfg
SOL

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.09.2002, 20:27 Uhr

katodev
Posts: 42
Nutzer
Zitat:
Original von kadi:
o Grafikkarte: Mobility Radeon M6-P Grafik Chip

Weiß nicht, glaube aber nicht. Wenn überhaupt, dann im VESA Modus.

o Soundchip: steht nix genaueres dabei

Bisher unterstützt Amithlon nur SB128pci.

[..]


Ich schlage vor: Für Notebook nimm winUAE, das sollte gehn ... und vrsuch es später nochmal, Amithlon2 wird vieles besser können. Es soll Linuxtreiber für Sound und Networking benutzen anstatt AmigaOS-Treiber die eh nicht entwickelt werden, das ist vielversprechend.


Ich weiss nicht genau, wie weit Thorsten gekommen ist, weil ich leider andere Aktivitäten habe, aber ich weiss, dass er AC97-Treiber für VIA und SIS-Chipsatz programmiert hat - für AmigaOS, für Amithlon.
Weiterhin entsinne ich mich, dass er sagte, dass SIS nur geringfügig anders ist, als der PIII-Intel-Chipsatz. Vermutlich hat er Intel auch laufen.

Netzwerk kann man mit einer 10 MBit PCMCIA-Karte (der richtigen) erreichen. Zumindest gehe ich davon aus.

Jörn Plewka, Katodev

[ Dieser Beitrag wurde von katodev am 09.09.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Amithlon und Aldi-Notebook? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.