amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Musik und Amiga? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

31.08.2014, 00:07 Uhr

Rudi
Posts: 828
Nutzer
Welches ist die ultimative Software, die man braucht um mit Amiga abgedrehte Musik zu machen?

Egal, alles was man braucht, hauptsache Amige steht im Hintergrund...
Chip-Musik, Sampeln, MIDI, Recording, Sequencing...

Was wir machen wollen wissen wir noch nicht: Ne Mischung aus Punkrock, Gruppe80, DEVO, Ministry, WelleErdball...

--
A4000, CSPPC, 128MB RAM, OS3.9, GREX, Voodoo3, Terratec128i

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2014, 09:30 Uhr

thomas
Posts: 7645
Nutzer

http://www.digibooster.de/de/


--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2014, 11:51 Uhr

angel77
Posts: 832
Nutzer
DigiBoosterPro, Octamed (hat auch Midi) zum Tracken.

Samplitude, SampleE, SoundFX zur Samplebearbeitung.

Camouflage, ProStation Audio für Midi.

Audiomaster, TechnosoundTurbo, AHIRecord, HDRec zum Samplen.

FMSynth zur Soundsynthese.

303 Tracker, 303Emu zur 303 Emulation bzw. Sampleerstellung.

BeatBox zum rumspielen.

Und wennd das Ganze auf nem unaufgerüsteten A500 stattfinden soll, dann führt wohl kein Weg an Dr. Ts Software vorbei.

vlg,

@ngel
--
http://www.privatepassion.de - @ngel's private Seite

[ Dieser Beitrag wurde von angel77 am 31.08.2014 um 13:48 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2014, 14:34 Uhr

DaxB
Posts: 1385
Nutzer
Am besten du guckst dir alles an und benutzt dann das was du brauchst. Vor allem, da du die gesamte Bandbreite ansprichst. Wer ist wir und soll die Musik live gemacht und aufgenommen werden? Kommen externe Instrumente zum Einsatz? Wenn ja, wie sollen die synkronisiert werden (midi?)? Soll am Ende ein mp3 (oder anderes Stream Format) stehen? Also welche Qualität (8bit, 16bit) ist das Ziel?

Für Chip gibt es diverse spezielle Tracker. Mit "normalen" Trackern (Protracker, Octamed, Digibooster, ...) muss man dann Chip Samples benutzen.

Sampeln geht mit diversen Programamen (AudioMasterIV - 8bit, SoundFX - AHI, SamplitudeOpus - AHI, ...)

BarsnPipes soll das Midi Programm sein, kann aber kaum oder keine Samples, wenn ich micht nicht irre. HDRec müsste beides können, braucht aber mehr Resourcen. Es gibt aber noch mehr Midi Tools.

Recording und Sequencing... kommt drauf an was alles zum Einsatz kommt. Vermutlich geth das am PC, MAC am einfachsten/besten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.09.2014, 02:08 Uhr

angel77
Posts: 832
Nutzer
Oder anders gesprochen:

A500 / A1200:

Octamed, Technosound Turbo, AudioMaster, Bars'n'Pipes, FMSynth, Dr. T's Software

Die anderen Sachen sind natürlich zeitgemäßer und stehen aktuellen Lösungen auf anderen Plattformen eigentlich nicht wirklich nach, erfordern aber - mal ganz ernhaft gesprochen - mindestens einen 040er und fangen erst an Spaß zu machen auf einem 060er System. Außerdem sollte eine Soundkarte im System stecken, da du sonst mit 8 Bit (Mit Tricks 14 Bits) leben musst. Eine Grafikkarte hilft auch, weil die Auflösungen sonst zu klein werden um damit vernünftig arbeiten zu können. Man könnte sich mit einem Multiscan-Monitor und den DoublePAL Auflösungen behelfen, ansonsten muss man mit Interlace Geflimmer leben oder sich einen Scandoubler mit Flickerfixer zulegen.

Davon ab solltest du auf jeden Fall ein kleines Mischpult kaufen und eventuell noch ein günstiges Effektgerät. Dann machen sogar die 8 Bit nicht wirklich viel aus, es hat natürlich mit 8 Bit seinen besonderen Charme.

Ein Limiter und ein Kompressor können auch nicht schaden, spätestens dann, wenn die Sachen aufgenommen werden sollen. Die hören sich nämlich ansonsten überall (auf gut deutsch) scheiße an, wenn du nicht immer das originale Hardware-Setup mit dir rumschleppen willst.

Bei der Musikhardware reicht eigentlich wirklich schon ganz billiges Geraffel. Was teuer wird, ist die Amiga Hardware. Plan da mal 1.000 bis 2.000 Euro ein. Wenn die Sachen überhaupt mal zum Verkauf stehen. Die meißten sind in Sammlerhand, die den Kram nur zum Entstauben aus den Vitrinen holen oder damit allerhöchstens zocken (das sind aber schon eher die 030er Benutzer, die damals keinen hatten).

vlg,

@ngel
--
http://www.privatepassion.de - @ngel's private Seite

[ Dieser Beitrag wurde von angel77 am 01.09.2014 um 02:12 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.09.2014, 07:54 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
@Rudi:

Sonix (Aegis), TB 303 emu, ADrum, ...
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2014, 19:15 Uhr

Pfau_thomas
Posts: 71
Nutzer
@Rudi:
Gute Frage.
Von etwa 1989-1997 hatte ich einen Amiga 2000 und dann einen 4000er.
Die frage stellte ich mir dann auch das man mit dem Amiga Musik machen könnte.
Es entstanden damals einige Firmen oder es wurden einige Programme und auch Hardware speziel für den Amiga entwickelt.
Samplitude oder Barsen Pipes es konnte zusätzlich noch Midi ist darauf entstanden usw. Es war aber damals extrem teuer.
Mit Samplitude konnte man damals sprich mehrere Spuren gleichzeitig aufnehmen und abspielen.Es gab für den Amiga eine Zorrosteckkarte mit dem man dem Amiga als Mischpult benutzen konnte.
Protools usw. war da noch ein weiter Weg.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2014, 20:02 Uhr

hermand
Posts: 2
Nutzer
Hi, Rudi,
Bars&Pipes ist ein reines MIDI-Programm. Um mit MIDI auf dem AMIGA effektiv arbeiten zu können, macht es großen Sinn einen externen guten Soundgenerator zur Verfügung zu haben. Meistens sind die in einem Keyboard/Synthesizer/E-Piano/Soundmodul mit den typischen runden MIDI_Buchsen hinten dran.

Für BarsnPipes gibt es auch ein "Internal Sound Kit", was aber nur den Soundchip benutzt - NB.: den Bars&Pipes auch als Zeitbasis benutzt. Was heißt: der Klang ist nur mäßig.
MIDI-mäßig ist das Programm aber einfacher in der Handhabung als z.B. Camouflage (was auch ein sehr guter MIDI-Sequencer ist).
BarsnPipes kann also Samples nur bedingt abspielen.

Für die Art von Musik, du machen willst: Für die Wiedergabe von Samples ist Octamed Soundstudio oder ProTracker oder DigiBooster oder ähnliche Programme besser geeignet.

OctaMED SS (seit einiger Zeit Freeware) kann man downloaden unter:

http://bnp.hansfaust.de/download/OctaMED_SS_1.03_free.lha

(Das ist die Seite von Alfred Faust - http://www.alfred-j-faust.de)

Viel Spaß beim Musik machen!

hermand

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2014, 20:03 Uhr

hermand
Posts: 2
Nutzer
Hi, Rudi,
ich hab noch was vergessen - OctaMED SS ist eines der Programme, die noch nicht so sehr hohe Anforderungen an den AMIGA stellen.

hermand

[ Dieser Beitrag wurde von hermand am 04.09.2014 um 20:05 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2014, 23:06 Uhr

Pfau_thomas
Posts: 71
Nutzer
Also im ernst ich mag Windows heute noch nicht so besonders aber wenn es um Musik geht dann geh auf den PC über.
Wenn der Amiga bis heute offiziell überlebt hätte mit der heutigen Technik dann hätte man ihn sicherlich als DAW verwenden können.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2014, 01:06 Uhr

Rudi
Posts: 828
Nutzer
Danke erstmal für eure Tips! Da hab ich bzw. haben wir ja noch viel auszuprobieren...

--
A4000, CSPPC, 128MB RAM, OS3.9, GREX, Voodoo3, Terratec128i

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.09.2014, 01:07 Uhr

Rudi
Posts: 828
Nutzer
Danke erstmal für eure Tips! Da hab ich bzw. haben wir ja noch viel auszuprobieren...

--
A4000, CSPPC, 128MB RAM, OS3.9, GREX, Voodoo3, Terratec128i

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.05.2019, 16:39 Uhr

Berscka
Posts: 2
Nutzer
Deine Antwort dazu hast du sicherlich schon gefunden, aber falls du immer noch Hilfe brauchst, könnte ich dir vielleicht behilflich sein. Wenn du immer noch Musik auf der Amiga machen möchtest, brauchst du sicherlich was aus der Medientechnik. Selbst spiele ich Klavier und mein Instrument habe ich bei dem Musikhaus Rudert bestellt, wo sie auch Produkte von gotrian steinweg haben, sie haben auch Medientechnik und DJ Equipment.

Falls du interessiert bist, würde ich dir empfehlen dort ein Blick zu werfen, die Preise sind ganz Top und neben Tasteninstrumente, haben sie auch Saiteninstrumente, Blasinstrumente und vieles mehr.

Hoffe, dass ich euch eine Hilfe war und viel Glück dabei.

MfG

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.06.2019, 11:26 Uhr

Maverik
Posts: 745
Nutzer
@Berscka:
Im Moment ist Rudi sein amiga kaputt.
--
-------------------------------------
mfg

Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Musik und Amiga? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.