amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Wieder in Betriebnahme des A4000T [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

10.04.2015, 14:59 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Habe mein Amiga das letzte mal vor 1 1/2 Angeschaltet und da merkte ich das der Ruhestand von 6 Jahren den Festplatte IDE 128MB das Lebenslicht ausgeblasen hat. Will nun mein A4000 wieder zum Leben erwecken und ihn in ein Museum nach Selingenstadt in Arcade und Flippermuseum zur Ausstellung geben. Hat einer gute Tipps für eine erfolgreiche Neustart '? Drin sind noch Funktionstüchtige SCSI Platten wovon eine alte Notbootplatte geht ? Ich setze als Ersatz eine IDE 3GB die ich noch Aufteilen muss ein.
--
Ich liebe Arcadespiele :)

http://www.arcadezentrum.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.04.2015, 15:11 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Also bei der Reaktivierung grundsätzlich:
1. Platinen reinigen (Isopropanol wirkt wunder)
2. Batterie prüfen und ggf ausbauen (die kann auslaufen)
3. Elkos prüfen und ggf ersetzen

Das ist schonmal das wichtigste.
Dann Kontakte der Slots und Karten prüfen und ggf erneuern.

Dann die externen Stecker prüfen, ob sie wackeln, also ob die Lötstellen schon durchgebrochen sind. Wenn ja, nachlöten und evtl besser fixieren.
(Nachlöten = Entfernen von altem Lötzinn und neu anlöten)

Das sollte dem Amiga viele weitere Jahre mehr geben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.04.2015, 02:33 Uhr

Camiga
Posts: 174
Nutzer
Ich suche einen A4000T!!! - ist es ein ESCOM oder COMMOODRE?

Oder irgendein Desktop Umbau? -> Kein Interesse, aber dann solltest du den Akku ansehen (revB)

LG
Camiga



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.04.2015, 10:47 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Commodore ! War früher in einem Desktopgehäuse, ist in einem Mironictower und das Akku hängt unten an der Platine..
--
Ich liebe Arcadespiele :)

http://www.arcadezentrum.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2015, 17:42 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
So habe es heute geschafft die kaputt Platte eine Segate Model St3/44A
130MB gegen eine Quantum Fireball fbex32a s26361-H425-v100 3,1 GB
austauschen. Morgen oder in den nächsten Tagen werde ich die Kiste einschalten. Hoffe sie funtzt. Ohne Probleme. Jumper laut Bekannten richtig gesetzt. Und alle Kabel wie sie waren zurück gesetzt.
Jetzt kommt nur noch die Richtige Partitionierung von dh0, dh1 und so weiter.. Die Startpartition sollte glaube ich nicht mehr als 30MB oder irre ich mich da????

--
Ich liebe Arcadespiele :)

http://www.arcade.-Zone.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2015, 17:46 Uhr

Musicman
Posts: 540
Nutzer
@Archeon:
2GB gehen fast überall und 3.1GB bei Kick3.1 kannst Du als ganzes nutzen. Wenn Du sie teilen möchtest, dann nimm 512MB-2GB in der ersten Partition und den Rest in der zweiten.

[ Dieser Beitrag wurde von Musicman am 05.11.2015 um 17:47 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2015, 18:06 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Die Uhrenakku sieht auch gut aus. Nicht ausgelaufen. Trotzdem will ich das mal im Auge behalten. Hatte diese das letzte mal 1995 auswecheln lassen, da die alte kaputt war. Nur etwas alles staubig.
Hole mit noch ne Dose Druckluft und blse es richtig aus...
Wenn alles läuft geht das gerät zum Arcade und Flippermuseum nach Selingenstadt.Bleibt dort als Ausstellungsstück in Betrieb. Weil ich mein bestes Stück niemals verrosten lassen möchte.
--
Ich liebe Arcadespiele :)



[ Dieser Beitrag wurde von Archeon am 05.11.2015 um 18:09 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.11.2015, 14:26 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
1. Reakivierungsversuch mit Installtion.

Gut Heute habe ich ihn Betrieb genommen! Wunderschön Rotes und Grünes Blinken am Bild dann die Kickstart Symbol mit leichten Kriseln in der Mitte vom Bild. Sah aber mehr Fehler vom Monitoren aus. Dann Start der Workbench Diskette. Aber keine Reaktion, Neustart des Rechners jetzt lädt er die Workbench hoch. Installation der HD, erst wird mir die HD als 800MB Platte angezeigt. Gehe auf Setup der HD und voila die HD wird als 3,1 GB Erkannt. Jedoch bei der Partitionierung bekomme ich eine 345MB und der Rest als 2600MB wollte aber für die Workbench als 30MB und den Rest als Work Network HD einrichten. Klappt nicht so richtig. Bei Neustart nur Dos Anzeige :(
Resultat noch DF1 läuft nicht und eine Lüfter streikt auch. Nun müssen wir alles in ruhe nochmals Prüfen.
Kann einer sagen wie groß die DH0: Also die Bootpartion sein sollte??


--
Ich liebe Arcadespiele :)




[ Dieser Beitrag wurde von Archeon am 08.11.2015 um 19:19 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.11.2015, 00:45 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
So habe die Fehler gefuhnden.. Ein paar Kabel lose! Morgen wird nochmals Getestet... Drückt mir die Daumen

--
Ich liebe Arcadespiele :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.11.2015, 13:06 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
2. Tag Amiga erneut eingeschaltet.. Nix mehr kein Mux.. Nochmals alle Kabel geprüft
Resultat Netzteil TOD !!!
--
Ich liebe Arcadespiele :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.11.2015, 22:30 Uhr

Camiga
Posts: 174
Nutzer
Sowas habe ich ja noch nie erlebt was machst du mit dem armen Amiga?

Wenn du Glück hast, war es nur ein PC-AT (NICHT ATX!) Netzteil mit Adapter. Wenn du Pech hast, ein Originales Commodore Amiga 4000 (schwer zu bekommen). Letztere neigen aber auch nicht zum kaputt werden normalerweise. Vielleicht ist ein Netzfilter oder Elko hochgegangen, aber Netzteil reparieren kann tödlich sein. ;)

Aber vielleicht klappts ja doch noch mit Euch beiden ;)

[ Dieser Beitrag wurde von Camiga am 11.11.2015 um 22:30 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Camiga am 11.11.2015 um 23:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.11.2015, 15:49 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Zitat:
Original von Camiga:
Sowas habe ich ja noch nie erlebt was machst du mit dem armen Amiga?

Wenn du Glück hast, war es nur ein PC-AT (NICHT ATX!) Netzteil mit Adapter. Wenn du Pech hast, ein Originales Commodore Amiga 4000 (schwer zu bekommen). Letztere neigen aber auch nicht zum kaputt werden normalerweise. Vielleicht ist ein Netzfilter oder Elko hochgegangen, aber Netzteil reparieren kann tödlich sein. ;)

Aber vielleicht klappts ja doch noch mit Euch beiden ;)



Nun ich habe nix anderes gemacht als das erste mal angeschaltet und es funktionierte, stellte fest das einige Dinge wie Floppy 1 und ein Lüfter nicht funktionierte. Habe dann nochmals die Kabel geprüft und diese waren nicht dran oder nicht richtig dran. Was ja nicht die Katastrophe ist. Aber das Gerät war auch nur in den Letzte 9 Jahren nur 2mal angewesen und das letzte mal vor 2 Jahren. Beim zweite mal einschalten tat sich nichts mehr. Wäre die Mutterplattine kaputt würden ja die Festplatten und andere Geräte mit Strom reagieren. Aber tun sie nicht. Ich selber Reparieren dafür gibt ja gute Fachleute..


--
Ich liebe Arcadespiele :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.11.2015, 21:31 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
Nun Netzteil ist ganz aber ein kaputtes Diskettenlaufwerk hat den ganzen Stromkreislauf lahm gelegt! Nun ja ein Laufwerk ist kaputt eines habe ich immer noch als Ersatz. Aber schauen wir mal, da gibt es ja USB-Diskettenlaufwerk intern wo man ein USB Stick reinsetzen kann und die ganzen Spiele direkt zocken :)
Mal sehen..
--
Ich liebe Arcadespiele :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.12.2015, 13:48 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Coole Sache.
Sobald ich mehr Zeit hab muss ich mich auch mal um meine alten Computer kümmern :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.12.2015, 19:08 Uhr

Archeon
Posts: 1804
Nutzer
So ein Ersatzlaufwerk ist da und das letzte war leider Kaputt gewesen, nun leider ist es ein Nikotingelbes Laufwerk. Jetzt muss ich schauen wie diese Nikotingelb wegbekomme. Kennt da jemand ein paar gute Ideen ???
--
Ich liebe Arcadespiele :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.12.2015, 20:48 Uhr

Camiga
Posts: 174
Nutzer
@Archeon:
Entweder die Frontblende vom alten austauschen (bei gleicher Type), ansonsten kann man Gilb nur bleichen mit Blondierungsmittel aus dem Friseurbedarf.

Allerdings ist der A4000T sowieso Standard (3,5" Laufwerk in 5,25" Schacht mit Adapter) und nicht speziell wie im A1000/2000/3000.

Also einfach ein PC Laufwerk umbauen und fertig.

LG

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Wieder in Betriebnahme des A4000T [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.