amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Vampire II kompatible mit Amiga Reloaded von Individual Computer? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

24.12.2015, 01:36 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 774
Nutzer
Hallo

Aktuell lese ich die Artikel und Kommentare zu Vampire II für Amiga 600.
Was mich jetzt Interessieren würde, wird Amiga Reloaded von Individual Computer auch unterstützt?

ich kann mir gut vorstellen das Vampire II gut und Günstig mit Amiga Reloaded laufen könnte.
Günstig meine ich das, die Indivision AGA Mk2", mit VGA- und HDMI-Ausgängen und ACA630 weg fählt.
Da die Amiga Reloaded kein Prozessor verbaut ist und gebrauchte Turbokarte nicht gerade billig sind, ist die Vampire II Turbokarte wie geschaffen dafür oder?

http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2015-07-00001-DE.html
--
Bild: http://mypsn.eu.playstation.com/psn/profile/Andromeda-Gate.png

[ Dieser Beitrag wurde von xXSoul-Reaver-2006Xx am 24.12.2015 um 01:38 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von xXSoul-Reaver-2006Xx am 24.12.2015 um 01:41 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.12.2015, 09:50 Uhr

Marcian0
Posts: 70
Nutzer
Die Vampire II wird auf die CPU gesteckt. Das funktioniert im Amiga Reloaded natürlich nicht.
Und da die Slotconnectoren für den A1200 CPU Slot nur iComp zur Verfügung stehen, ist auch fraglich inwiefern eine Umsetzung der Vampire für den A1200 möglich sein wird.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.12.2015, 11:07 Uhr

Floppy
Posts: 287
Nutzer
@xXSoul-Reaver-2006Xx:
Ich denke, im Moment kann das nur Individual Computers beantworten, da es den Reloaded noch nicht in freier Wildbahn gibt. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.01.2016, 21:59 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
dann steckt man das ding eben wie beim 600er auf denn 68k , auf denn 20er drauf ... ;)

mfg Bluebird
--
A1200 Tower, BPPC 060/50-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLite, Oktagon, VarIO, Deneb, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP2x

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.01.2016, 18:06 Uhr

Camiga
Posts: 174
Nutzer
@Bluebird:
Tja, nur leider hat der reloaded keine on.board-CPU, kostet aber so viel, wie wenn er eine hätte...

Mein Tipp:
Bleibt bei der Classic Hardware. Das erste Reloaded Produkt (C64) ist nicht voll kompatibel, schwerer zu reparieren (SMD) und die "neuen Funktionen" (???) kann man nachrüsten bzw. sind gar keine. S-Video kann jeder C64 (ausgenommen die ersten Modelle von 1982). Die Bildausgabe hat bei einigen keinen guten Eindruck hinterlassen (wurde natürlich immer auf das Kabel usw. abgeschoben, obwohl das beim C64 schon 30 Jahre kein Problem darstellt). Zusätzlich hat jeder alte C64 auch und noch nen TV Modulator, der fehlt beim neuen natürlich.

Kurz:
Besser Finger weg, erfreut Euch an getesteter, Classic Hardware, die ihr Geld wert ist und bleibt, nicht dem neumodischen Kram, der nie wirklich funktioniert. Reloaded soll ja nicht mal zu allen Karten kompatibel sein und für den Preis bietet er auch nichts. Besser mit Case, Tastatur, Floppy und schönem Design kaufen, als so eine halbe Leiche, die nichts mehr kann.

Aber bitte, wird sicher wieder Käufer finden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.01.2016, 21:52 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
@Camiga:das war eher auf denn 1200er bezogen , wenn man keine CPU Slots hat und IC keine rausrueckt bleibt eben nur die A600 Style Huckepack methode ...
Ehrlich gesagt bin ich auch kein freund der Individual Computers verschlimmberserungen , wenn ich nur an die Delfina Flipper denke !
da wurde es natuerlich auf schlechte Masse geschoben aber das ach so fehlerhafte Petsoff Design hat wenigstens funktioniert ...
Die Indy Scandoubbler sind nett aber eine Frechheit da nur interne anzubieten , wer viele Amigas nuzt kann da ein vermoegen versenken , aber das wird ja nicht gewollt man soll kaufen kaufen kaufen .
Ich denkevor genau so FPGA Turbos wie die Vampire (2) eine ist , hat Jens Schoenfeld schon Jahre lang die Hosen voll , das wird eher der Grund sein wieso wir bis heute keinen 60er Turbo von im gesehen haben und wohl auch sehen werden ...
So oder so , der 1200er ist die einzige Kiste wo er mit seinen Slots ein Monopol hat , alle anderen Kisten kann man getrost mit einer Vampire begluecken , ich freu mich drauf !


mfg Bluebird
--
A1200 Tower, BPPC 060/50-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLite, Oktagon, VarIO, Deneb, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP2x

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.01.2016, 21:18 Uhr

Camiga
Posts: 174
Nutzer
@Bluebird:
> war eher auf denn 1200er bezogen , wenn man keine CPU
> Slots hat und IC keine rausrueckt bleibt eben nur die
> A600 Style Huckepack methode ...

Aber wenn der reloaded keine CPU hat, dann kann man auch nichts drauf stecken...


> Die Indy Scandoubbler sind nett aber eine Frechheit
> da nur interne anzubieten

Genau meine Rede. Meine Lösung: keinen einzigen kaufen. Gut, 23 Pin Stecker sind selten und es wird mit mehr "Bildqualität" geworben. Wäre mal interessant, ob der Hersteller in einem direkten Vergleich mit externen Flickerfixer einen Unterschied erkennen würde bzw. ob dieser überhaupt relevant ist. Ich denke mal für die Nachteile und den Preis hätte man besser einen externen gebaut als 5 verschiedene interne. Wir hatten am Treffen einen RGB Monitor und einen Indy VGA, die meisten tippten falsch, welcher der Indy sei (non-interlace natürlich)



> man soll kaufen kaufen kaufen

Ja, deswegen hat der reloaded ja keine CPU und keine Kompatibilität. Und Support wird auch ausgeschlossen, ab gleichzeitig (vermutlich) mit A1200 Kompatibilität geworben... Was? Du hast eine Blizzard Karte? NO WAY!!!

Zumal die EINZIGEN Turbokarten, die nicht am Gerät für das sie gemacht wurden funktionieren, die ACA Karten sind (Timing fix). Obwohl die damals nicht alle Revisionen und Bestückungen kannten, lief alles Jahrzehnte gut und ist nun wohl ausreichend getestet. Blizzard 1230-IV zB ist absolut Spitze.

Und bestimmt auch keine Karte, wo man Codes kaufen muss, obwohl die billige Hardware wie ein paar MB RAM sowieso schon verbaut wurde. Und bei der ACA 500 hieß es noch, die paar Logikchips und MB RAM kosten zu viel. Nun wird es auf einmal verbaut und liegt brach. Im Einkauf sind die Preise von paar MB RAM bestimmt ein absoluter Witz...



Ich bleibe bei alter Hardware. Um 250 Euro kann man sich schöne Amiga Systeme holen - mit Gehäuse, Tastatur, Floppy und alles was dazu gehört. Keine halbfertige Platine ohne CPU. Nur leider werden immer mehr schöne und funktionierende ClassicSysteme mit solchen Platinen verunstaltet, die dann nicht mal einen Mehrwert haben. Eine AGA A500 mit FastRAM usw. zu einem guten Preis wäre mal was interessantes gewesen statt einer universalplatine (500/1200) die nirgendwo richtig passt.


Schade, früher hat man gerne was gekauft und heute findet man sich nichts mehr. Vielleicht doch mal anderen eine Chance geben und so ein FPGA Teil unterstützen! Wird sicher spannend!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.01.2016, 11:18 Uhr

Bluebird
Posts: 3259
Nutzer
Aber wenn der reloaded keine CPU hat, dann kann man auch nichts drauf stecken...

ganz ehrlich der Reloaded geht mir sowas von am Arsch vorbei !
Das ist ne IC Geschichte, wer das Ding kauft hat auch noch die x Hundert euro fuer ne ACA ...

Bei der ACA 500 erste geplante Version mit 14 mhz und k.a 16 mb Fastmem fuer unter 100 Eu war ich ja noch guter Hoffung !
aber dann wurde wohl gerechnet und da kam dann wohl raus das man mehr Geld abzocken kann wenn man das ding ohne zusatz Erweiterung so was von an der grenze der benutzbarkeit verlauft die Leute am ende mehr Geld ausgeben als wenn die eine Karte ACA 500 dann fuer 99 % der nutzer Nackt schon ausreichend ist .
und da kann mir auch keiner sagen das die 14 mb mehr die 100 eu grenze gesprengt haetten ! aber hey verkauft man eben noch ne 1220 Karte drauf sind eben nochmal extra umsatz .
Vom fehlenden Gehaeuse mal ganz ab !
was soll denn der scheiss ? auf jedem seiner Produkte kleben Antistatic Aufkleber bis zum abswinken aber hier kann man auf einmal ne gane TK offen auf denn Tisch packen ?! echt jetzt ! nur um unter 100 Eu zu sein ...

Keyrah ist aber mein Favorite , denn Interneen USB Pin hat man einfach mal nicht mehr bestueckt !
und davon das die Joy Ports kleine 5v liefern und so kein Dauerfeuer geht , kann man auch nur erfahren wenn man richtig sucht ...

die Auflage Mini Megi Chip , ich hab x mal gefragt passt es wegen dem Gary Kabel im CDTV , ja klar das kabel wird lang genug sein war die Antwort .
jetzt rate mal wie lang das Kabel am ende wirklich war , zum Dmac haette es gereicht nur nicht vom Agnus zum Gary , da hat wohl einer die Chips verwechselt beim Kabel messen ... kann ja mal vorkommen .

Oder der Indy ECS , wo das drecks Kabel nicht reicht um an die Stelle unter der Floppy zu kommen .
Das ist aber nun mal die einzige gute Stelle um eine VGA Buchse unterzubringen , aber hey so kann Amigakit wenigstens gegen aufpreis pasende Kabel verkaufen , wegen 10 Cm die beim originalen fehlen da muss die Kalkultion ja wirklich am Limit gewesen sein wenn es dafuer nicht mehr gereicht hat ...

ganz Ehrlich ich bin von IC die letzte zeit nur enttaeuscht worden ...
wenn ich dann 1200er Turbokarten fuer 350 Eu sehe die unterm strich kaum mehr leisten als die Uralte MKIV , trotz was weiss ich wie schnellem Speicher und wie gesagt die MKIV lief auch ohne Timing fixes auf jeder Board Revision .

Also von mir aus her mit der Vampire , egal auf welchem Rechner , ich haette sogar fast lust meinem 600er eine zu verpassen aber die Mtec reicht mir da dann doch aus , aber bei einer 68k Version fuer A500 bin ich sicher dabei !
Ich Hoffe nur die Karte passt auch ins CDTV !
dann wird die alte Lady noch mal ganz gross , mit der Power brauchts keinen MAS Player mehr fuer MP3 und wenn die 16 bit HDMI Grafikkarten Emu stbil laeuft waers der Hammer :)


mfg Bluebird
--
A1200 Tower, BPPC 060/50-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLite, Oktagon, VarIO, Deneb, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP2x

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.01.2016, 22:21 Uhr

Camiga
Posts: 174
Nutzer
@Bluebird:
Du redest mir fast aus der Seele :)

> Bei der ACA 500 erste geplante Version mit 14 mhz und k.a 16 mb
> Fastmem fuer unter 100 Eu war ich ja noch guter Hoffung !

Ja, wäre toll gewesen. Habe es wegen der Änderungen auch nicht gekauft - anstatt einer kompakten Karte mit aller Macht einen A1200 kompatiblen Anschluss drauf setzen und dann durch x-Steckverbinder Kontaktprobleme um teures Geld hinzufügen, ganz zu schweige von der Optik. Vor allem war es ja INTERN geplant, das wäre fein geworden bzw. ohne den A1200 Anschluss schön kompakt.

Und so geht das schon seit Jahren: Gute Ideen werden einfach ausgeschlachtet oder mit Fehlern versehen (z.B. für die ersten ACA's musste der Trapdoor bearbeitet werden, damit er zu geht). Wie kann man hunderte Karten in Auftrag geben, ohne einen Test VORHER zu machen?


> und da kann mir auch keiner sagen das die 14 mb mehr die
> 100 eu grenze gesprengt haetten !

LOL, das dachte ich mir auch... Jedes Billigspielzeug hat heute mehr RAM verbaut...


> Oder der Indy ECS

haha, ich hasste den Buddha. Der war sooo IDE-kompatibel, dass nicht mal CF-Karten damit laufen. Auf jeder alten IDE-Karte kannst du Zeug anschließen, dass es zur Entwicklungszeit noch nicht mal absehbar war, und läuft... Am relativ neuen Buddha... no. Es gibt sogar einen Softwarepatch (leider noch nicht ausprobiert) - aber man sollte lieber 40 Euro Modul "True IDE" kaufen... Wieder so ein Beispiel, wo man sich verarscht vorkommt. Irgendwie. Als würde mich der IDE-Standard interessieren - ich will, dass es läuft. :) Just saying :D


> auf jedem seiner Produkte kleben Antistatic Aufkleber bis
> zum abswinken aber hier kann man auf einmal ne gane TK
> offen auf denn Tisch packen ?!

Der war gut
:lach:


> Also von mir aus her mit der Vampire , egal auf welchem
> Rechner , ich haette sogar fast lust meinem 600er eine
> zu verpassen aber die Mtec reicht mir da dann doch aus ,
> aber bei einer 68k Version fuer A500 bin ich sicher dabei !

Super Sache, bin gespannt.


> Ich Hoffe nur die Karte passt auch ins CDTV !

Das wäre der Hammer, aber iComp warnt ja vor bösem DMA (CD Laufwerk) - vermutlich eh kein so großes Problem, aber wird auf jeden Fall von vornherein ausgeschlossen. Wäre lustig, wenn Vampire das so nebenbei machen würde ;)

Turbo und HDD für CDTV und CD32 wäre ein Segen!!!


> dann wird die alte Lady noch mal ganz gross , mit der Power
> brauchts keinen MAS Player mehr fuer MP3 und wenn die 16 bit
> HDMI Grafikkarten Emu stbil laeuft waers der Hammer :)

Ja, das würde ich meinen auch noch gönnen, wenn es nicht zu teuer wäre ggf. auch mehrere Systeme ausstatten. Muss nicht HDMI sein aber ein A600 mit Grafikkarte oder AGA das wäre verrückt :D


Höre leider von vielen Seiten, dass iComp stark nachgelassen hat. Naja, sollten sie was brauchbares rausbringen (vielleicht ACA500plus), aber sonst brauche ich da nichts mehr.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Vampire II kompatible mit Amiga Reloaded von Individual Computer? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.