amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Bootvorgang?? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

13.08.2002, 17:53 Uhr

Roger
Posts: 990
Nutzer
Hallo Leute

Habe einen A4000T Original und eine CyberStormPPC mit 128MB Ram sowie noch
ein paar weiteren Erweiterungen. Die komplette Liste ist unter:
http://www.ahs-amiga.ch/uns.htm ersichtlich.

Vor kurzem habe ich noch die RAM Banke die auf dem Motherboard sind
mit 16MB RAM aufgerüstet. Es handelt sich dabei um 2x 8MB die ich auf
dem Slot 351 und 353, genau nach Handbuch Installiert habe.

Seit ich diese RAM-Erweiterung drin habe, dauert bei mir der Bootvorgang
viel länger als normal, er stürzt sogar mehrmals beim Booten ab.

Ich nehme an es liegt an den RAM, denn vorher hatte ich das Problem nicht.

Wer kann mir helfen??


Gruss Roger :bounce: :bounce:
--
Der Amiga-Online-Shop in der Schweiz
http://www.ahs-amiga.ch
Ein Besuch lohnt sich

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.08.2002, 18:06 Uhr

R-TEAM
Posts: 1030
Nutzer
Hi Roger,

..mmh da du das handbuch gelesen hast ist dir wohl entgangen
das die Ram Bänke auf dem Motherboard NUR max 4MB pro bank
aufnehmen können.

Normal müsste auch nur 8MB gesamt oder garnix erkannt werden
vom motherboard .. habe da keine erfahrung.
Du brauchst 4MB module um das motherboard zu bestücken.
Nimm am besten 60ns module .. dann ist es nicht GANZ so lahm ;)

Grüße
R-TEAM

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.08.2002, 18:14 Uhr

Gerhard-H
Posts: 33
Nutzer
Soweit ich informiert bin, darf auf dem Motherboard kein Fast-RAM installiert sein, wenn auf der CS schon RAM-Bausteine vorhanden sind.
Viele Grüße Gerhard

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.08.2002, 18:21 Uhr

Neppomuk
Posts: 419
Nutzer
Hallo

Weder noch, sonst dürfte bei mir gar nichts mehr laufen!

Du darfst auf dem Motherbord 1MB mit 8MB modulen mischen. Der Mem-Jumper muss dann auf 256K stehen (gleucb so ist es auf der Board beschriftet). Damm werden die 8MB Module als 1MB erkannt. Dann kannst du 4MB Module mit 16MB Modulen mischen. Der Jumper auf dem MB muss dann auf 1MB stehen. Die 16MB Module werden dann als 4MB erkannt. Grössere werden von Motherboard nicht angenommen!
Prüfe auch welche zugriffszeiten die Module haben, 80ns mit 60nS Modulen mischen hat bei mir Probeme verursacht.

Grössere Module als 4MB kannst Du in deinem Falle nur auf der CSPPC nutzen!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.08.2002, 18:24 Uhr

Roger
Posts: 990
Nutzer
Danke R-TEAM

Aber in meinem Handbuch steht das 16MB Installiert werden können.
Und zwar mit 4x 4BM oder 2x 8MB grossen Modulen.

Daher habe ich es gemäss meinem Handbuch richtig gemacht. Auch den
Jumper für die erkennung der RAM grösse habe ich richtig gemacht.

Was das RAM auf dem Motherboard angeht, glaube nicht dass dies etwas
mit der RAM Bestückung auf der CSPPC zu tun hat, da ich schonmal jemand
getroffen habe der diese Konfiguration benutzt


Gruss Roger :bounce: :bounce:
--
Der Amiga-Online-Shop in der Schweiz
http://www.ahs-amiga.ch
Ein Besuch lohnt sich

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.08.2002, 18:49 Uhr

R-TEAM
Posts: 1030
Nutzer
hi,

sorry ... hatte überlesen das du nen A4000T hast ... dachte an
A4000D ;)

Mit dem A4000T kann ich dir leider nicht helfen da ich nur (3)
A4000D 060 habe ;)

Das mit dem ram und der CS Karten ist aber wohl falsch da ich
selber auch CS karten habe mit Max Ram bestückung und Ram auf dem
Mainboard.
(Obwohl ich da nix genaues mit dem Tower weis)

Im A4000D werden nur max 4MB module erkannt und zum aufrüsten auf
16MB brauchst du 4x4MB chips.

Grüße
R-TEAM

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.08.2002, 19:19 Uhr

Roger
Posts: 990
Nutzer
Um endlich dem Vorurteil nachzukommen man könne keine 8MB Module
im A4000T verbauen, hier ein Scan aus dem Original A4000T Handbuch

http://www.ahs-amiga.ch/news/ramg


Ich hoffe ihr könnte mir immer noch weiterhelfen. Denn wie ich schon
sagte, gemäss Handbuch sind 2x 8MB RAMs möglich.

Gibt es irgendwo ein verstecktes Bootmenu für die RAM? So wie es dies
für dieverse Turbokarten gibt??


Gruss Roger :bounce: :bounce:

Ach ja, was ich noch sagen wollte. Wenn der 4000er erst mal gestartet
ist, werden die RAMs problemlos erkannt. Auch ein RAM Test hat keine
Fehler ergeben


:boing: :boing: :boing: :boing: :boing: :boing: :boing: :boing: :boing:
--
Der Amiga-Online-Shop in der Schweiz
http://www.ahs-amiga.ch
Ein Besuch lohnt sich

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.08.2002, 19:35 Uhr

Maverik
Posts: 750
Nutzer
Zwei 8 Mb Module funktionieren im Tower genauso gut wie im Desktop.
Man sollte halt bloß darauf achten das halt eine Bank frei ist.
Allerdings könnte es auch wirklich am Ram liegen das der Rechner instabil läuft. Habt ihr bei euch im Ladne nen Ram-Tester?
Kammst _Du die Module mal durchchecken lassen?
Im Moment kann ich Dir sonst auch nicht mehr dazu sagen.
--
----------------------------------------
mfg

Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.08.2002, 19:41 Uhr

Roger
Posts: 990
Nutzer
Die Module sind in Ordnung. Liefen vor dem Einbau noch einwandfrei.
Ausserdem lief das Programm um die RAM zu testen fehlerlos.
An fehlerhaften RAMs kann es kaum liegen.
Trotzdem danke Maverik


Gruss Roger :bounce: :bounce:

--
Der Amiga-Online-Shop in der Schweiz
http://www.ahs-amiga.ch
Ein Besuch lohnt sich

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.08.2002, 20:22 Uhr

R-TEAM
Posts: 1030
Nutzer
hi,

Habe nochmal EXTRA im A4000D Handbuch nachgeschaut.(orginal Commodore 1993)
Und da steht NIX von 8MB modulen im Desktop!
Es werden laut handbuch nur MAX 4MB module erkannt.
Und für 16MB braucht mann ALLE 4 SIMM Bänke!

Auf dem Tower ist das ja offensichtlich anders.
Scheint einen neueren Ram controler zu besitzen oder eine andere verschaltung ..?

Grüße
R-TEAM

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.08.2002, 21:54 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer
Eigentlich sollte man den RAM auf dem Motherboard bei einer
PPC-Karte weglassen. Das AmigaOS oder die Programme greifen
zuerst auf das RAM, wenn vorhanden, auf dem Motherboard zu. Daher ist
der Bootvorgang langsamer.Wenn der andere es ohne Probleme geschafft
hat, dann hat er mit beiden RAM-Modulen Glück.PPC und Amiga. Und Oder
er nutzt Software, die damit klar kommt. Anders würde ich es nicht
erklären können. Schmeiß Dein Amiga-FastRAM raus. Die 16 MB machen den
Kohl auch nicht fett. :lach:

MnG Askane

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.08.2002, 21:59 Uhr

Maverik
Posts: 750
Nutzer
Zitat:
Original von R-TEAM:
hi,



Habe nochmal EXTRA im A4000D Handbuch nachgeschaut.(orginal Commodore 1993)

Und da steht NIX von 8MB modulen im Desktop!

Es werden laut handbuch nur MAX 4MB module erkannt.

Und für 16MB braucht mann ALLE 4 SIMM Bänke!



Auf dem Tower ist das ja offensichtlich anders.

Scheint einen neueren Ram controler zu besitzen oder eine andere verschaltung ..?

R-TEAM



Ich weiß das da nichts davon steht, glaub mir es geht in beiden Rechnern.
In Manchen Desktops läuft sogar ein 16Mb Modul.
--
----------------------------------------
mfg

Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2002, 00:19 Uhr

R-TEAM
Posts: 1030
Nutzer
Hi,

o.k. .. wenn du es sagst .. ;)

Finde es zwar seltsam .. halt typisch Commodore ;)

Das mit dem bevorzugten RAM zugriff auf das Mainboard ist nicht richtig.
Wenn die Turbokarte oder die RAM erweiterung ihr RAM richtig anmeldet
besitzt es eine höhere priorität als der RAM auf dem Mainboard!

Und für die MAPRom Funktion von CS und commo Turboboards brauchst du
FastRAM auf dem Mainboard.Mind 1 MB.

Ansonsten ist der Mainboard RAM echt für die Katz ;)

Grüße
R-TEAM

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2002, 01:34 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi,

genau diese Probleme (A-4000-D im RBM-Tower) hatte ich auch mal.
Ich mußte die 4 Rams vom Mainboard runterschmeißen, damit es
lief.
Das würde ich auch empfehlen, denn der Fastram vom Board ist
definitiv (nach dem Chipram) der langsamste Speicher, den man
einbauen kann. Ich habe zwar jetzt mittlerweile auch wieder die
4 Chips auf'm Board (seit ich 'ne andere CS-PPC habe geht's
komischerweise 100%ig), jedoch wird dieser Speicher so gut wie
nie benutzt, da er die niedrigste Priorität hat.
Allerdings dauert mit den 4 Chips das Booten bei mir auch 'n
paar Sekündchen länger.
Ich arbeite mit der CS und 'nem Fastlane mit 64 MB als RamBoard.
Das klappt supergut.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2002, 04:22 Uhr

Mirko_Naumann
Posts: 715
Nutzer
Hallöle!

Was ist bei dir ein "original" Tower? Für den A4000T gibts zwei
verschiedene Gehäuse. Ein etwas abgerundetes, sehr schönes von
Commodore (das hatten die ersten 4000T) und das eckige mit Schwingtür
von Escom (das haben die meisten - leider).

Hab hier einen A4000T (Version 4, im besch... Escom-Gehäuse) mit
CyberstormPPC 604e/233 68060/50.

Auf der CyberstormPPC sind 4 x 32 MB Module (60 ns) drauf und auf dem
Mainboard hab ich noch 4 x 4 MB Module (60 ns), macht also 144 MB.

Welche Mainboard-Version hast du denn? (Steht auf dem Mainboard drauf)

Neben den Rambänken auf dem Mainboard gibts bei mir einen Jumper names
"Simm Size". Der hat zwei verschiedene Stellungen:

- 1, 2 MB und
- 4, 8 MB.

Da auf dem Mainboard 16 MB installiert sein dürfen, kannst du also
entweder 4 x 4 MB oder 2 x 8 MB installieren, um die 16 MB voll zu
machen. Größere Module solltest du hier nicht installieren. Kann sein,
daß sie gehen, aber die würden wohl nur als 8 MB Module erkannt.

Was die Priorität des Speichers angeht:

- Chip-Ram hat "10",
- Mainboard-Ram hat "20" und
- CyberstormPPC-Ram hat "40".

Ein "Bootmenü" für den Speicher gibts soweit ich weiß nicht. Du hast
nur das originale (beide Maustasten gedrückt beim Start) oder das der
CyberstormPPC (Escapetaste gedrückt beim Start).

Ich glaub aber du hast da ein "kleines" Problem mit deinem Netzteil.
4 Festplatten, 2 CD-Laufwerke etc. ziehen beim Booten ordentlich Saft.
Du sagst ja selber, daß es hin und wieder funktioniert (incl. Simms).
Kann sein, daß dein Netzteil das nicht mehr schafft seitdem du auch
noch die Simms drin hast. Zieh doch mal die Stecker von einem oder
beiden CD-Laufwerken ab und kuck obs dann klappt.

Falls ja, fehlt dir etwas Saft. Du kannst dann entweder das SpinUp
deiner Festplatten etwas verzögern oder unnötige Hardware ausbauen
(gibts bei dir sowas?) oder du probierst mal ein stärkeres Netzteil.

Ich hatte auch mal so ein Problem. Hab aber jetzt ein P4-Netzteil mit
420 Watt drin (meinen Workshop dazu findest du hier bei den
amiga-news.de unter "Workshops") und seitdem funzt das ohne Probleme.

Falls du sonst noch Fragen hast, kannst du mir gerne mailen.



Gruß

Mirko Naumann

- powered by Voodoo5 5500 PCI -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2002, 08:05 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
Zitat:
Original von Falcon:

Das würde ich auch empfehlen, denn der Fastram vom Board ist
definitiv (nach dem Chipram) der langsamste Speicher, den man
einbauen kann.


MIIIIEEEEP! falsch ;) das ram auf nem fastlane z3 läuft zb nur mit ca 95% der geschwindigkeit des mainboard-rams. außerdem gibts noch verschiedene zorro-ramerweiterungen, die noch langsamer sein dürften (zb verschiedene z2-karten für den 2000er).
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2002, 09:35 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
R-TEAM:
Und für die MAPRom Funktion von CS und commo Turboboards brauchst du
FastRAM auf dem Mainboard.Mind 1 MB.

Die MapRom-Funktionalität der CS braucht keinen Speicher auf dem Mainboard. Die C= Boards aber schon.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2002, 12:29 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi,

@ Jinx:

Ooops, Du hast Recht. Der Fastlane ist durch das Protokoll bei der
Datenübertragung wirklich langsamer. Na ja, es sind gerade mal 'n
paar Prozentle.
Was die Ram-Karten angeht, mag das zwar stimmen, hier interessoert
es uns aber nicht, weil's ja nur um die 16 MB geht.
Sicherlich gibt's noch immer uralte DRAM-Erweiterungen...

AUßerdem ziehen die Platten, etc. den allergrößten Strom im
Einschgaltmoment (ca. 0.05 - 0.1 Sek.).
Während des Bootens haben sie dann alle ihre normale Stromaufnahme.
Ich denke nicht, daß das der Grund für die Abstürze ist.
Testweise könnte man ja 1-2 Platten oder CD-Drives mal an ein externes
Netzteil hängen oder ausbauen.
Bleiben die Abstürze, ist es das jedenfalls nicht.


Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2002, 00:30 Uhr

R-TEAM
Posts: 1030
Nutzer
Hi,

..mmh o.k. du hast recht und ich auch ;)

Die MK1 + 2 und :commo: Karten brauchen FastRam auf dem
MainBoard für MapRom.
[Habe ne MK1 und MK3 und hatte ne A3640 .. ein Freund hatte ne MK2]

Die MK3 kommt ohne aus ;)

Die Apoolo karten machen das eh anders.
[Habe auch ne Apollo 4060 ;) ]

Aber ich hatte nie probleme mit Ram auf dem Mainboard ..
Und auch richtig ist das natürlich RAM über Z-3 oder gar Z-2
angebunden NOCH langsamer als Mainboard Ram ist ;)

Grüße
R-TEAM

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2002, 14:10 Uhr

tokai
Posts: 1071
Nutzer
Zitat:
Original von Roger:
Die Module sind in Ordnung. Liefen vor dem Einbau noch einwandfrei.
Ausserdem lief das Programm um die RAM zu testen fehlerlos.
An fehlerhaften RAMs kann es kaum liegen.



Würde ich nicht sagen... ich hatte auch mal kaputte RAMS die für sporadische Störeffekte gesorgt haben. Und ich habe nur ein einziges RAM-Test-Programm gefunden, welches die Fehler aufspüren konnte. Einige dieser sogenannten RAM-Testtools kannst du getrost in den Trashcan verschieben. Manchmal kann es auch passieren, dass der RAM-Fehler verzögert auftritt (nach einiger Zeit hast du erst Fehler).

probier mal pmemtest.lha (->aminet) aus, das hat bei mir jeden Fehler aufgespürt! :)

[ Dieser Beitrag wurde von tokai am 15.08.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Bootvorgang?? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.