amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Disketten "zum Test" formatieren [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

14.08.2017, 15:59 Uhr

vivamiga
Posts: 6
Nutzer
Hallo zusammen,

habe hier einige hundert 3,5" Disketten, teilweise scheinbar MS-DOS-Disks (die nützen mir wahrscheinlich nicht viel, da HD), aber auch jede Menge 'normale' Amiga-Disketten (also DD).

Mangels A4000 kann ich sicherlich nur etwas mit den DD-Disks anfangen ...

Würde da jetzt gern mal "aussortieren", sprich - nur die aufheben, die auch noch wirklich zu 100% ok sind.

Womit mache ich das am besten?

Mein Plan:

1) Jede einzelne Diskette 1x komplett formatieren - wahrscheinlich mit X-Copy, falls das geht?

Oder gibt es eine gute Alternative?

Nur die Disks, die auch komplett formatiert werden konnten, würde ich dann für Schritt 2 aufbewahren.

2) Einige ausgewählte ADFs auf diese noch funktionierenden Disks transferieren - das kann ich sicher auch direkt am AMIGA machen?

Habe hier einen A1200/030 mit CF-Card-Festplatte (OS 3.1), einen unverbastelten A500 sowie einen neuen ARMIGA (leider hat der Zoll da aber das passende Netzteil eingezogen und ich warte immer noch auf ein Ersatz-Netzteil).

Danke für eure Unterstützung und beste Grüße,
Vivamiga

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2017, 16:19 Uhr

thomas
Posts: 7649
Nutzer
Ich würde mir die Arbeit sparen und direkt mit Punkt 2 anfangen. Das ADF-Tool wird dir auch sagen, ob die Diskette beschreibbar ist, sofern es Verify unterstützt und formatieren kann. (TSGUI kann das zum Beispiel.)

Die HD-Disketten kannst du benutzen, indem du das zweite Loch zuklebst. (Aber undurchsichtig. Tesa-Film hilft meist nicht.) Sie sind in DD-Laufwerken nur nicht so zuverlässig wie echte DD-Disketten.



--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2017, 16:31 Uhr

vivamiga
Posts: 6
Nutzer
@thomas:

Super - Vielen Dank schon mal für die schnelle Hilfe. :)

Hatte mir schon gedacht, dass der Punkt 1 wahrscheinlich gar nicht nötig ist - ginge es denn auch mit DiskWiz?

http://aminet.net/disk/misc/DiskWiz.lha

Oder sollte ich lieber das von Dir empfohlene TSGUI benutzen?

[ Dieser Beitrag wurde von vivamiga am 14.08.2017 um 16:32 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2017, 22:37 Uhr

thomas
Posts: 7649
Nutzer
Ich kenne DiskWiz nicht. Es scheint sich da um ein Kommandozeilenprogramm zu handeln. TSGUI hat, wie der Name suggeriert, eine GUI.


--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2017, 22:59 Uhr

Primax
Posts: 239
Nutzer
@thomas:
Hast du denn evtl auch jeweils einen Link auf die benötigten GZIP und DMS parat?
Im Aminet hab ich Version 1.2.4 von 1998 von GZIP gefunden. Bei der Suche nach DMS wird man erschlagen....Danke!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2017, 12:01 Uhr

DaxB
Posts: 1386
Nutzer
@Primax:
GZIP und DMS haben eigentlich nur noch einen historischen Wert. Also wenn du es nicht wirklich brauchst, dann lieber die Finger davon lassen. Dekomprimieren würde ich lieber alles auf einmal und dann nie wieder. Komprimieren eher nicht. Aber wenn es unbedingt sein muss im Batch mit LHA/LZX oder ZIP.

K.A. ob es auch andere/bessere/neuere Version von DMS gibt, aber hier "wirft" Disk-Masher System Version 1.52 von 1993 gleich mal ein paar MuForce Hits beim starten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2017, 12:51 Uhr

Primax
Posts: 239
Nutzer
@DaxB:
Also, wenn es ohne geht: Gerne.
Es steht halt bei TSGUI bei den "Anforderungen"...

[ Dieser Beitrag wurde von Primax am 15.08.2017 um 12:51 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2017, 16:00 Uhr

thomas
Posts: 7649
Nutzer
@Primax:

TSGUI kann selbst keine DMS- und GZ-Dateien (auch ADZ) verarbeiten, dafür braucht es die externen Programme DMS bzw. GZIP.

http://aminet.net/package/util/arc/dms111
http://aminet.net/package/util/pack/gzip124x2

Normale ADF-Dateien können problemlos ohne Zusatzprogramme verarbeitet werden.

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: thomas-rapp.homepage.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2017, 17:28 Uhr

vivamiga
Posts: 6
Nutzer
@thomas: Von wann ist denn TSGUI eigentlich?

Finde ja immer wieder genial, was es alles im Aminet gibt, und das da scheinbar bis heute auch noch neue Tools dazu kommen - oder wenigstens Tools inkl. grafischer Oberfläche, wenn man im CLI des AMIGA (nicht mehr) so fit ist ... :)

Und noch eine andere Frage:

Möchte gern auch Sicherheitskopien meiner Original-Games machen, wahrscheinlich das dann aber doch am besten per X-Copy?

Mittlerweile scheint es X-Copy ja umsonst zu geben, wobei einem dann ja der Hardware-Dongle fehlt und man den Nibbler somit nicht benutzen kann?

http://jope.fi/xcopy/

Welche Version von X-Copy würdet ihr denn empfehlen? Reicht die 3er-Version, oder sind die 4er- oder gar 5er-Versionen "noch besser"?

Und kann ich damit tatsächlich auch problemlos Sicherheitskopien anfertigen (u.a. von Lionheart, Turrican 1-3, Another World, Flashback, Monkey Island 1+2)?

Oder sollte ich mich besser nach einem "X-Copy inklusive Dongle" umschauen bei ebay?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.07.2019, 15:05 Uhr

vivamiga
Posts: 6
Nutzer
Ich hole das Thema aus aktuellen Anlass noch einmal nach oben.

Auf meine Frage zu X-Copy kam ja leider keine Antwort, eventuell weil man (zumindest hier) nichts zu "Sicherheitskopien von Originalen" sagen möchte (oder darf)?

Möchte das nur noch einmal bekräftigen:

Habe wirklich etwas Angst um die Original-Disketten … kann hier gern auch ein aktuelles Foto der Spieleboxen, Disketten usw. posten als "Nachweis", dass ich wirklich im Besitz der Originale bin.

Danke für Empfehlungen, wie ich mit dem Thema am besten umgehen sollte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2019, 00:39 Uhr

Taciternal
Posts: 8
Nutzer
Zu X-Copy und Sicherheitskopien sage ich mal lieber nichts,
aber die meisten von dir genannten Spiele haben keinen Kopierschutz.

Ich hoffe mal das diese Seiten legal sind...

Lionheart:
http://thalion.exotica.org.uk/games/lionheart/credits/credits.html

Turrican 1-3:
http://www.factor5.de/downloads_backups.shtml


mfg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2019, 12:47 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 755
Nutzer
Ich empfehle dir X-copy die alte Version mit Dongle und einen externe Diskettenlaufwerk.
In der X-Copy Diskette sollte Cyclone , Cyclone 2000 und Cyclone CDTV vorhanden sein, diese benutze ich immer.

Ich gebe dir einen Tipp, das ich keinen verraten habe , also hier Exklusiv...

Achtung, Warnung, Ich übernehme keine Verantwortung durch die tipps entstanden wurde. Benutzung auf eigene Gefahr.

Formatierungs Tipp...

Wenn du einen gebrauchte Diskette Formatieren (Löschen) möchtest um zu testen ob Sie noch in Ordnung ist, Benutze immer bei X-copy Dosformat mit verifying (Die Glühbirne mit einen V Symbol) das ist wichtig, Eine 0 ist in Ordnung Zahlen sind dann Fehler. Aber wirft die Diskette nicht weg man kann Sie Reparieren, den jetzt kommt mein geheim Trick.

Folgendes muss du besorgen...

1.) Einen Watterstäbchen box (Ja du brauchst Viele Watte)
2.) Düsenreiniger Spre von pearl.de, Bestellnummer Pe-8934
3.) Schnapsglas (Kein Wiz)
4.) Kreppband
5.) Die Defekte Diskette (die hast du ja)
6.) edding 4095 (Kreidestift)
7.) Tempo Taschentücher


Die Anwendung...

1.) In denn Schnapsglas sprühst/drückst du 5 bis 8 Düsenreiniger hinnein.
2.) 4 Wattestäbe legst du im Schnapsglas hinnein.
3.) Nimm die Diskette in die Hand, öffnest die Metallische Schutzblende, nimm einen kleinen Stück Kreppband
und klebst die Schutzblende mit Kunststoff gehäuse fest, damit sollte die Magnetscheibe frei zugänglich
sein.
4.) Du nimmst das Edding Stift und markierst einen kleinen Pünktchen auf die Kunststoff Gehäuse ganz nah am Drehlager
und anschließend auch einen kleinen Pünktchen auf das Drehlager. Die Pünktchen müssen parallel liegen also punkt an
punkt.
5.) Nimm einen Wattestab aus dem Schnapsglas, jetzt reibst du ganz vorsichtig mit der Nasse Seite der Wattestab auf
die offen liegende Magnetscheibe, wenn du damit fertig bist, nimm die trockene Seite des Wattestab und schiebst 3 mm
bis 5 mm mit der Recht eckige nut des Drehlager. Du siehst jetzt das die Markierte Pünktchen immer weiter entfernen, arbeite so weiter bis die Punkte wieder treffen.
6.) Wiederhole das 2 mal (sehe Nr. 5) auch die Rückseite der Diskette, aber Bitte bei jeder einmalige Umdrehung immer einen neue Wattestab benutzen (sehe Nr. 2) , wenn du fertig bist warte 5 bis 20 Minuten bist die Komplett/ganze Magnetscheibe trocken ist.
7.) Entferne vorsichtig das Kreppband von der Diskette, jetzt Formatierst du die Diskette (sehe Formatierungs Tipp...) Wiederhole Nr.1 bis Nr.7. Bis X-Copy bei allen Blöcke bei 0 steht dann ist die Diskette Repariert und kann als Sicherheits Kopie Benutzt werden. Mit einen feuchten Tempo Taschentuch entfernst du die Markierte kleinen Pünktchen auf der Diskette.

Achtung, Warnung, Ich übernehme keine Verantwortung durch die Tipps entstanden wurde. Benutzung auf eigene Gefahr.



[ Dieser Beitrag wurde von xXSoul-Reaver-2006Xx am 12.07.2019 um 13:28 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2019, 13:27 Uhr

DaxB
Posts: 1386
Nutzer
Der Aufwand (Zeit, Kosten) lohnt für gebrauchte Disketten ohne wichtige Daten nicht. Da ist man wohl besser beraten sich neue DD Disketten zu besorgen.

Wegen original Disketten sichern, würde ich erst mal gucken, ob das nicht schon wer gemacht hat und man sich die doppelte Arbeit sparen kann. Ein wenig Internet Suche sollte helfen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2019, 13:35 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 755
Nutzer
Zitat:
Original von DaxB:
Der Aufwand (Zeit, Kosten) lohnt für gebrauchte Disketten ohne wichtige Daten nicht. Da ist man wohl besser beraten sich neue DD Disketten zu besorgen.

Wegen original Disketten sichern, würde ich erst mal gucken, ob das nicht schon wer gemacht hat und man sich die doppelte Arbeit sparen kann. Ein wenig Internet Suche sollte helfen.


Die DD Disketten sind leider sehr teuer geworden, die dafür benötigte Materialien sind viel günstiger als die Neu Disketten, wenn man Geld sparen will/kann ist das der beste weg.

Achja auch neue DD Disketten können defekt sein, durch falsche Lagerung z.b. feuchte Keller, aber durch meinen tipp kann man Sie wieder benutzen. Bei meinen langzeit test funktioniert die Reparierten Disketten nach 2 Jahren immer noch gut. Wie lange das noch gut geht wird die zeit zeigen.

Oh noch was, fällt mir jetzt erst ein, wenn die Magnetscheibe in der Diskette vorher schon braun und Transparent ist, kann man sie leider nicht mehr Reparieren.



[ Dieser Beitrag wurde von xXSoul-Reaver-2006Xx am 12.07.2019 um 14:07 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2019, 21:55 Uhr

DaxB
Posts: 1386
Nutzer
K.A. was neue DD Disketten kosten, aber es gibt ja so was wie Garantie falls da welche defekt sind.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2019, 22:50 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 755
Nutzer
@DaxB:

Nun ja, ich habe nur einen Benutzerkonto bei Amazon und dort kosten eine neue 10 DD Disketten Packung schon mal 75,30 Euro.
https://www.amazon.de/BONUS-von-Verbatim-10-microdisks-mf2-dd/dp/B00IFU4T3G/ref=sr_1_fkmr0_1?__mk_de_DE=ÅMÅ'ÕÑ&keywords=3.5+DD+Disketten&qid=1562964348&s=gateway&sr=8-1-fkmr0

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2019, 23:33 Uhr

ton
Posts: 598
Nutzer
@xXSoul-Reaver-2006Xx:

Tja, ich habe nur ein Benutzerkonto bei Ebay und da bekommt man sie für unter 20¤
https://www.ebay.de/itm/Disketten-3-5-Zoll-1-44-MB-NEU-50-Stuck-incl-Box/173961465859?hash=item2880e95003:g:j4QAAOSw3LxdJ2Sl

und bei weitere Suche sogar unter 10¤.

Aber wer sie für 75¤ kauft, sollte deine Tips "Rettung von Disketten" beachten ;) Es soll sogar mit einem starken Magneten gehen, defekte Sektoren zu reparieren.

:boing: Disketten. :boing: Wertvoller wie Heute, waren sie noch nie. :look:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.07.2019, 00:05 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 755
Nutzer
@ton:

Wir sprechen aber von DD Disketten und nicht von HD Disketten (1,44 MB) ich kann nur abraten diese zu benutzen, die Daten auf Diskette halten nicht lange genug.

Hier das Thread dazu: https://www.forum64.de/index.php?thread/24290-amiga-500-1-44-mb-hd-disketten/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.07.2019, 00:17 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 755
Nutzer
Zitat:
Original von ton:
Aber wer sie für 75¤ kauft, sollte deine Tips "Rettung von Disketten" beachten ;)


Was du von mir hältst, ist mir doch egal. Du kannst machen was du willst.

Zitat:
Original von ton:
.
Es soll sogar mit einem starken Magneten gehen, defekte Sektoren zu reparieren.


Weitere Tipps sind immer willkommen, Hast du auch eine Anleitung wie man es genau machen muss?


[ Dieser Beitrag wurde von xXSoul-Reaver-2006Xx am 13.07.2019 um 00:29 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von xXSoul-Reaver-2006Xx am 13.07.2019 um 00:30 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.07.2019, 00:56 Uhr

ton
Posts: 598
Nutzer
@xXSoul-Reaver-2006Xx:

Hier ein Link für DD Disketten
https://www.ebay.de/itm/5-1-4-Disketten-DS-DD-von-3M-10-Stuck/333259118496?hash=item4d97ca97a0:g:5K4AAOSwuIRdIMOQ

Das mit dem Magneten habe ich auch nur mal gelesen und kam mir so in Erinnerung.
Dazu muß ich auch sagen das ich mir noch nie die Mühe gemacht habe irgendeine Diskette zu reparieren. Es kam mir immer so umständlich und zu zeitintensive vor. Was HD Disketten angeht, hatte zur damaligen Zeit keine großen Probleme sie als DD zu formatieren. Kann mich jedenfalls nicht daran erinnern das es zu lese oder Schreibproblemen kam. Habe auch die eine oder andere DD mal zu HD formatiert.

Aber wie das so ist. Es kam wohl auf die Diskettensorte und Laufwerksversion an.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.07.2019, 01:25 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 755
Nutzer
Zitat:
Original von ton:
@xXSoul-Reaver-2006Xx:

Hier ein Link für DD Disketten
https://www.ebay.de/itm/5-1-4-Disketten-DS-DD-von-3M-10-Stuck/333259118496?hash=item4d97ca97a0:g:5K4AAOSwuIRdIMOQ


Ist leider auch falsch, das sind die Großen Disketten die man auf einen z.b. C64 Floppy Laufwerk Nutzen kann.

Richtig wehre diese hier https://www.ebay.de/itm/BASF-MEGA-Disketten-3-5-2DD-Double-Density-fur-z-B-Amiga-Atari-NOS/192987351574?hash=item2ceef14a16:g:sqQAAOSwOI5dKDNS

Zitat:
Original von ton:
Das mit dem Magneten habe ich auch nur mal gelesen und kam mir so in Erinnerung.
Dazu muß ich auch sagen das ich mir noch nie die Mühe gemacht habe irgendeine Diskette zu reparieren. Es kam mir immer so umständlich und zu zeitintensive vor.


Wenn man intensiv daran arbeitet, dann läufts auch schnell von der Hand.

[ Dieser Beitrag wurde von xXSoul-Reaver-2006Xx am 13.07.2019 um 01:59 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Disketten "zum Test" formatieren [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.