amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > A1200 startet nicht beim ersten Versuch [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

08.05.2022, 15:33 Uhr

dangelrk
Posts: 5
Nutzer
Hallo,
hab neuerdings das Problem, das der A1200 beim Einschalten dunkel bleibt. D.h. LEDs und CapsLock leuchten nicht, er bootet nicht, die LED der RapidRoad leuchtet allerdings.
Reset via Gayle-Taster ändert nichts.
Netzteil aus, kurz warten und wieder an, und dann geht alles, ohne weitere Auffälligkeiten.

Hat jemand eine Idee, was die Ursache sein kann?

(Aufrüstung mit ACA1234/50, RapidRoad, PCMCIA LAN-Karte, Clockport-Expander, Indivision MK3, SPI Interface für CP mit SD-Reader, RTC und 2 CF-Karten, USB DVD-RW, APower Netzteil)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.05.2022, 21:00 Uhr

Joesmithmo
Posts: 47
Nutzer
@dangelrk:

Hallo,

könnten die ersten Zeichen für auflösen von Kondensatoren entweder im Netzteil oder Amiga sein.
?(
--
A1200|KS 3.1|WB 3.1|im Tower mit 4 GB Flash|TK gesucht
A500|1.3+2.04|HDD gesucht
Ryzen7-1800|16GB|Linux Mint & Win10
GP2X F-100|64MB|16GB|MAME+UAE
Raspberry und Banana Pi und und.

[ Dieser Beitrag wurde von Joesmithmo am 11.05.2022 um 21:00 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.05.2022, 06:56 Uhr

dangelrk
Posts: 5
Nutzer
@Joesmithmo:

hm, der A1200 war angeblich recapped beim Kauf und das Netzteil ist von diesem Jahr.
Okay, dann muss ich wohl doch mal aufschrauben und das Board anschauen.

Das blöde ist, er muss eine ganze Weile ausbleiben vorm nächsten Test. Als ob sich erst was entladen müsste ...

Danke erstmal, dann ist am WE wohl Bastelstunde.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.05.2022, 18:32 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Netzteil lässt sich leicht prüfen. Einfach die 5V und 12V sekundär messen. Das ist zwar kein Garant dafür, dass alles in Ordnung ist, aber Grundvoraussetzung, dass was geht.
Wenn eine LED auf der RapidRoad leuchtet, sind die 5V wahrscheinlich da.
Hast du eine mechanische 3,5" Festplatte? Dreht die beim Einschalten hörbar hoch? Wenn ja, sind die 12V eigentlich auch da.
Ist das ein Tower Umbau?
Welche anderen LEDs gibt es denn, die nicht leuchten im Fehlerfall?

--
A1200 Blizzard PPC 603e BVision AmigaOS4.1, PowerBook G4 MorphOS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.05.2022, 19:37 Uhr

dangelrk
Posts: 5
Nutzer
@ylf:
Hab soon Netzteiltester von eBay da, der direkt rangesteckt wird. Laut dem sind die Spannungen okay.

Ist ein normaler A1200, Commodore Ära, keine mechanische Platte, kein Towerumbau.

weitere LEDs die so zu sehen sind, wären nur die Power/HDD/Floppy und CapsLock (alles BiFrost) - bleiben aber dunkel.
Das ist ja, was mich irritiert. Bild kommt auch keines.

Ansonsten müsste es noch die der CF auf der ACA geben und die vom normalen CF-Adapter. Dazu muss ich den aber aufschrauben um zu sehen ob die leuchten. Werd ich morgen mal machen.

(Der A500 mit ACA500+ und Indivision startet übrigens mit dem selben Netzteil, hat aber natürlich ganz andere Leistungsanforderungen.)

Danke

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.05.2022, 20:14 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Das ergibt keinen Sinn.
Die RapidRoad wird doch sicher über den PowerAnschluß der Floppy versorgt, so wie ich das bei iComp gesehen haben. Der Floppy Poweranschluß wird durchgeschleift. Direkt daneben ist der Anschluß für die Status LEDs vom Keyboard. Die Transistoren, die die LEDs schalten, sind auch direkt daneben. Die Power LED leuchtet immer, die kann nur dunkel bzw. hell geschaltet werden. Dafür sorgt ein Widerstand, der den Transistor bypassed. Wenn also auf der RapidRoad die Spannung ankommt, dann muss auch die PowerLED leuchten, wenigstens ein bisschen.
Wenn also die LED auf der RapidRoad leuchtet, die PowerLED aber nicht, dann muss eine Unterbrechung auf dem Mainboard vorliegen. Die Unterbrechung verschwindet aber nicht beim zweiten Einschalten.
Das ergibt keinen Sinn.

Bleibt eigentlich nur, dass das Netzteil beim ersten Start keine 5V liefert, sondern weniger. Warum auch immer. Für die LED auf der RapidRoad reicht es, für die PowerLED nicht.
Es hilft nichts, das Netzteil muss am angeschlossenen A1200 geprüft werden. (Voltmeter/Multimeter)

Es kann nicht schaden, mal die ganzen Power Steckverbindungen sorgfältig zu kontrollieren auf eventuelle Oxidationen oder andere Verschleißerscheinungen.

--
A1200 Blizzard PPC 603e BVision AmigaOS4.1, PowerBook G4 MorphOS

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.05.2022, 18:13 Uhr

dangelrk
Posts: 5
Nutzer
Hallo.
Falscher Alarm. Ich muss mich wirklich wieder etwas mehr damit beschäftigen.
Hab nun alles untersucht und war dann mutig genug ihn nicht gleich wieder auszuschalten. (Sicher ist sicher, wenn sich irgendwas nicht verhält wie man erwartet ist das immer ne gute Idee.)
Es ist offenbar nur das BiFrost-Modul, was nicht anspringt. Der Rechner bootet im Hintergrund. (Da er das aber lange oh8ne Bild tut, hiel ich ausschalten für sicherer.)
Danke für alle Lösungsvorschläge :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > A1200 startet nicht beim ersten Versuch [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.