amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > PCI für 4000 Desktop? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

09.10.2002, 23:28 Uhr

ciVic
Posts: 131
Nutzer
Hallo!

Gibt eine PCI-Buskarte, die in einen 4000er Desktop passt? Desktop, weil mir ein Tower einfach zu viel Platz verbraucht. Achso, wäre auch nich schlecht, wenn ich dazu nicht gleich eine 750 Euro teure Turbokarte kaufen müßte...

ciVic

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 00:46 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Tja, die G-Rex A4000D benötigt nun mal eine CSPPC/CSMK3, da beißt die Maus keinen Faden ab. Die einzigen anderen Möglichkeiten, die es noch gibt, wären ein Prometeus oder ein Mediator ZIII. Bei den beiden kannst du dann aber den Deckel des A4000 nicht mehr schließen, da die PCI.Karten dan senkrecht stehen, wenn du dann auch nicht komplett auf Zorrokarten verzichten willst, kannst noch die Prometeus/MediatorZIII noch nciht mal in den untersten Zorroslot stecken und das ganze wird noch höher. Für ein System, an dem dauernd rumgebastelt wird, mag es i.o. sein, wenn die Haube dauern offen ist, aber wenn du einen Rechner, der als das zu erkennen sein soll auf dem Tisch haben willst, ist die G-Rex A4000D in Kombination zumindest mit einer CS MK3 die einzige Lösung.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 01:21 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Wobei natürlich noch die Frage offen ist, ob sich PCI one PPC überhaupt lohnt. Besonder in einem ZIII Rechner (für den A1200 dem sonst nur ZII zu verfügung steht, mag das anders aussehen). Es ist zwar richtig, das PCI-Komponenten um einiges billiger sind, als Zorrokarten, aber man muß ja noch den Preis für die PCI-Lösung mit dazurechnen und das sind beim A4000 mindestens 230 EUR. Dafür bekommt man schonmal ne X-Surf (97,-), eine gute Zorrosoundkarte gebraucht (auf jeden Fall < 100 EUR ) und eine Highway ( ~100 EUR). Damit stände es dann ca. 300 EUR Zorro gegen 230 EUR PCI (ohne irgend eine Karte) Die Grafikkarte habe ich mal bewust außen vor gelassen, da wohl heute jeder der einen A4000 hat auch eine ZIII Grafikkarte sein eigen nennt (kostet also nix extra). In 2D sollten selbst ältere ZIII Karten völlig ausreichend sein (wenn man icht unbedingt eine 2000x1200 Auflösung fahren will) und 3D kann man ohne PPC eh nicht wirklich nutzen. Im Soundkartenbereich dürften wohl zumindest die etwas neueren Zorrokarten locker mit den bisher unterstützten PCI-Karten mithalten können und eine X-Surf bietet wohl auch mehr als eine 9,95 PCI Ethernetkarte. Nicht das ich jetzt falsch verstanden werde, die PCI Karten sind ne tolle Sache, nur in einem reinen 68k system ungefähr so wie die Breitreifen für den 45 PS Polo. Evtl hol ich mir auch ncoh ein PCI-Board, aber nur für den A1200 und auch nur just for fun, wenn es mal wieder ein G-Rex Komplettangebot geben sollte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 02:46 Uhr

ciVic
Posts: 131
Nutzer
Genau so sieht es bei mir aus, nur is die ZIII Graka zu alt, ich will entweder eine gewisse Auflösung für einen TFT, oder ich brauch ne gewisse Frequenz, damit das Bild nicht flimmert... ist also schon ein etwas älterer Jahrgang. Und da ich eh noch ne Netzwerkkarte brauche wäre ne PCI-Karte nich schlecht. Ich würde mich auch ne PPC-Karte überlegen, aber bevor ich das tue, müßte die Cyberstorm sich im Preis halbieren. Sons gebe ich für Turbokarte und PCI 1000€ aus, das is mein stärkster Rechner komplett nicht wert. Vielleicht will ja einer was gebraucht loswerden :o)

Ich hoffe ja, dass wenn die neuen Amigas da sind, die Karten für die alten Gerätschaften nicht mehr genauso viel kosten, wie ein komplettes neues System. Man könnte mit AOS4 auch auf den Dual-Prozessorquatsch verzichten, das dürfte es auch noch reichlich billiger machen.

ciVic


[ Dieser Beitrag wurde von ciVic am 10.10.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 09:47 Uhr

tokai
Posts: 1071
Nutzer
Sollte es nichtmal eine Version geben, die einfach das original Daughterboard des 4000D ersetzt?
--
http://www.christianrosentreter.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 11:59 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@tokai:
Ja, das ist das G-Rex 4000 D

Leider ist aber nicht mehr mit neuen Treiber zu rechnen.
Insbesondere gibt es (trotz langer anderslautender Ankündigungen) keine 100 MBit/s-Netzwerktreiber.
Ich habe mir sagen lassen, dass dies an der geringen Anzahl verkaufter Exemplare liegt.
Am ulkigsten finde ich aber, dass der Entwickler dieser Treiber den Treiber fast fertig hat und trotzdem nicht rausgibt, obwohl es eine Menge Leute gibt, die den dringend benötigen würden (so wie ich).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 13:13 Uhr

Michael_D
Posts: 679
Nutzer
Hi,

@_PAB_:

das mit der angeblich eingestellten Treiberentwicklung für G-Rex hatte sich
doch als "Zeitungsente" herausgestellt.

In dem Zusammenhang finde ich einen neuen Artikel auf http://www.vgr.com/cybergfx
recht interessant. Da steht einfach: "Io1 is near." und daneben eine USB-Grafik.
Da USB für Zooro-II und Mediator schon verfügbar ist, könnte es vielleicht doch
was neues für G-Rex geben. :lickout:

Aber reine Spekulation, mal abwarten...(und hoffen) :)

--

MfG :boing:

Michael D.

[ Dieser Beitrag wurde von Michael_D am 10.10.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 16:43 Uhr

Granada
Posts: 249
Nutzer
Mal eine dumme Frage: Kann man das G-REX ohne CSPPC betreiben und ein Mediator-4000 zwischen die Zorro- und PCI-Slots stecken und dann die PCI-Treiber von Elbox verwenden? Nur mal so in den Raum gestellt und nicht nach Sinn oder Unsinn dieser Aktion gefragt...

Gruß,
Rüdiger
--
Home: http://ac-de.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 16:53 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
Granada: Häää???? *nixblick* jedenfalls, die G-Rex lässt sich wohl ohne CSPPC/MKIII nicht betrieben.. wie auch,
der Transfer geht afaik ja nur über den lokalen PCI Bus der CSPPC...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 16:59 Uhr

thomas
Posts: 7661
Nutzer

Nun, da müßte wohl mal jemand, der beides hat, das Risiko eingehen, sich beide Karten zu himmeln und das ausprobieren.

Sinnvoller und erfolgversprechender wäre da wohl das Experiment, eines Mediator im Micronik Zorro-Board mit PCI-Steckplätzen.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 17:01 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Michael-D:

Die Aussage "IO1 is near" ist natürlich genauso glaubwürdig wie die Aussage "100 MBit/s gibt es bald, wir brauchen nur noch zu testen".
Das wurde nämlich mal so gesagt, aber bis heute ist da nichts draus geworden und das ist schon etliche Monate her.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 17:03 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
@Granada:
Genau das habe ich mir auch schon mal überlegt, damit ich endlich 100 MBit/s habe (auch wenns nicht die volle Geschwindigkeit erreicht) !
Kannst Du das vielleicht mal ausprobieren, bei jemandem der vielleicht diese Mediator-PCI-Bride hat ? Evtl. auch mal direkt Elbox mailen ? Würde mich auch sehr interessieren.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 17:03 Uhr

Granada
Posts: 249
Nutzer
Hallo Thomas!

Gibt es ein Standard-A4k-Desktop-Daughterboard mit PCI-Slots? 8o Noch dazu von Micronik? *wunder* Kannte ich gar nicht.

Gruß,
Rüdiger
--
Home: http://ac-de.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 17:26 Uhr

thomas
Posts: 7661
Nutzer
Zitat:
Original von Granada:
Hallo Thomas!

Gibt es ein Standard-A4k-Desktop-Daughterboard mit PCI-Slots? 8o Noch dazu von Micronik? *wunder* Kannte ich gar nicht.

Gruß,
Rüdiger
--
Home: http://ac-de.de/



Nein, ich meinte das Daughterboard für Desktop im Tower. War allgemein gesprochen, nicht auf deine Frage bezogen.

Davon hatten wohl die neueren PCI-Steckplätze. Meins hat auch nur ISA.

Gruß Thomas



--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 17:29 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
Granada: Tschuldige, jetzt ist der Groschen gefallen ;)
Ich muss gestehen, das ich bei Mediator immer an den ganzen Zorro Bus denken muss
aber vergaß, das Mediator ja eigentlich nur ne Zorro2PCI Bridge ist..
Zorro müsste somit auch ohne PPC Karte laufen. Nur die Frage ist halt, werden jeweil Elbox oder
DCE nicht irgendwas an den jeweiligen Boards gemacht haben, das sie nur mit ihren Produkten laufen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 17:36 Uhr

Granada
Posts: 249
Nutzer
Ich hab vorhin mal Elbox angeschrieben und paste mal auszugsweise die prompte Antwort:

> Since there is no PCI-board from Elbox to simply replace the standard
> Zorro-daughterboard in the A4000 desktop I was wondering if it was possible
> to use the Mediator 4000 together with the G-Rex-daughterboard für A4000

Hi,

No, it is not possible.

> btw: Why is there no Mediator-PCI as a replacement for the standard A4000
> desktop-daughterboard?

In the A4000 desktop case there is not room for more than 4 PCI and 4 Zorro
(in line) slots. In our opinion this is definitely not enough for A4000 users.

-------------

Also kann man sich wohl Experimente sparen.
Schade, ein Mediator PCI für 4000D hätte ich gekauft. Denn das täte ja sicher auch im 3000D. 3 freie PCI-Slots wären doch auch eine ganze Menge: Grafik, Netz und entweder Sound, TV-Karte oder USB - muß man halt abwägen. Sound ist wohl noch (für mich zumindest) am ehesten zu verschmerzen.

Grüße!
Rüdiger
--
Home: http://ac-de.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.10.2002, 23:53 Uhr

ciVic
Posts: 131
Nutzer
Ja ich gebe mal zu es ist wirklich verflucht knapp. Aber einen hässlichen PC-Tower habe ich schon... und ich habs mal durchgerechnet es würde gerade so reichen... würds kaufen, wenn ich keine PPC-Karte bräuchte...

Aber so eine andere Geschichte, warum gibt es eigentlich keine Möglichkeit den ISA-Bus zu nutzen?

ciVic


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.10.2002, 00:36 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Klar gibt es eine Möglichkeit die ISA Amigaseitig zu nutzen. Es ga da mal eine Karte namens GoldenGate II (NICHT die 386/486 Karten) mit der man die ISA-Slots vom Amiga aus nutzen konnte. Es gab aber nur Teiber für Grafikkkarten mit ET4000 Chipsatz (oder so) und für eine Netzwerkkarte. Von der Geschindigkeit her kann man das aber vergessen, war damal nur eine Kostenfrage als Zorrografikkarten langsam langsam anfingen die 1000 DM Marke nach unten zu durchbrechen, und Ethernetkarten auch ncoh ein paar hundert DM kosteten. Hier ein Link zu der Karte http://www.amiga-hardware.com/gg2.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > PCI für 4000 Desktop? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.