amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Und wieder ein Grund beim Amiga zu bleiben [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

08.12.2002, 02:11 Uhr

Luke
Posts: 28
Nutzer
Hi Leute,

warum dieser Thread? na weil ich euch mal was echt dämliches erzählen will (es versteckt sich auch ne kleine Frage drin).

Ich hab nämlich gestern, nach einigen "unerklärlichen" (Windoof) Abstürzen an meinem PC, gedacht ich sollte das ganze System mal erneuern und also fröhlich ne Dos-Diskette eingeworfen. Dann einfach mal formatC:eingetippt, und nochmal nachgeguckt ob ich mich auch nicht vertippt habe (kann ja mal passiren ne...). OK so weit so gut, ich denk mir also 13GB brauchen ein paar Minuten zum formatieren und geh mir nen Kaffee trinken. Dann (ich bin wieder zurück) die Windows Cd rein und auf die Frage warten wohin installiert werden soll, ich guck mir das Menü mit den Partitionen also an und kipp erst mal von meinem Stuhl, steht da doch tatsächlich das ich eine Partition habe mit 13GB(mit ca. 20% freiem Speicher :shock2: ), eine mit 5GB(leer 8o )und eine mit 2GB. Na was soll ich sagen ausser: was solln das????, und schade alles was ich gerade mal kurz nach d: verschoben habe, um mir die CD zu sparen, iss futsch und noch ein paar andere Klamottten :nuke: :nuke: .

So und jetzt die kleine Frage: Von DOS hab ich nämlich absolut fast keinen Schimmer, aber ich kann mich noch dunkerl daran erinnern das man mit älteren Versionen von DOS keine Partitionen >ca.8GB anlegen kann, gilt das dann auch fürs Formatieren von Partitionen >8GB oder warum passiert sone Schei.... ??


So das wars
bis denn Luke :dance1: :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2002, 03:20 Uhr

Michael_Mann
Posts: 1012
Nutzer
Laaaaaaaaaaaaangsam - ganz langsam:

Also hast du jetzt 3 Partitionen auf der HD oder wie oder was? Was hast du beim format als Parameter eingegeben?
Dann nur auf die Partition, die C: gewesen ist, WIN installieren.

Wenn Du mal die anderen Partitionen kontrollieren willst:
Mit der DOS-Diskette (=Notfalldiskette) booten und hinter dem Prompt dann D:<+ RETURN drücken> eingeben, nicht wie beim Amiga CD <Volume>. ansonsten wird D: nicht angezeigt. Ins übergeordnete Verzeichnis kommst Du mit ".."
Dann hinter dem Prompt d:\> ein dir eingeben (wie beim Amiga). Schon sollte die Sache wieder laufen.
Wenn was auf D:+ fehlen sollte (kann ich mir aber nicht vorstellen) dann flugs nur auf C: Win installieren, unter http://www.freewarenetz.de ein Undelete-Tools herausfischen und die Daten der anderen Partitionen retten.

Michael

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2002, 06:12 Uhr

miip
Posts: 55
Nutzer
nö das problem ist das c: != c: ist. Unter dos können sich die "laufwerkbuchstaben" schon mal ändern. deshalb prüfe was du formatierst... :lach:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2002, 13:09 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Zitat:
Original von miip:
nö das problem ist das c: != c: ist. Unter dos können sich die "laufwerkbuchstaben" schon mal ändern. deshalb prüfe was du formatierst... :lach:

Ist aber nicht so, wenn er nur den Bootblock auf C: hat!
Allerdings aus leid voller Erfahrung kann ich Dir sagen, kopiere alles immer auf eine andere Platte und klemme die dann vor dem Formatieren komplett ab! Ich habe das nicht gemacht und bin durch einander gekommen! :D
Mein Vater war echt sauer!

:lach:

Mit einem Amiga oder MAc wäre das nicht passiert! :D
--
MFG

Hammer

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2002, 18:49 Uhr

ArminHuebner
Posts: 1349
Nutzer
@ Luke

> und auf die Frage warten wohin installiert werden soll, ich guck mir das Menü mit den Partitionen
> also an und kipp erst mal von meinem Stuhl, steht da doch tatsächlich das ich eine Partition habe
> mit 13GB(mit ca. 20% freiem Speicher ) eine mit 5GB(leer )und eine mit 2GB.

Ich nehme an, Du meinst C: (13GB), D: (5GB) und E: (2GB).

Nach deiner Beschreibung klingt es eher so, als hättest Du beim Formatieren doch nicht richtig hingesehen
und die Partition D: anstelle von C: formatiert. Warum sollte sonst C: mit allen Daten noch vorhanden
und D: leer sein?

> Na was soll ich sagen ausser: was solln das????, und schade alles was ich gerade mal kurz nach d:
> verschoben habe, um mir die CD zu sparen, iss futsch und noch ein paar andere Klamottten .

Siehe oben.

> So und jetzt die kleine Frage: Von DOS hab ich nämlich absolut fast keinen Schimmer...

Dann sollte man, bevor man sich an solche schwerwiegenden Befehle herantraut, entweder die Finger davon
lassen oder sich vorher kundig machen. Der von dir beschriebene Sachverhalt ist 100-prozentig auf einen
Bedienungsfehler zurück zu führen, denn die meisten Computerfehler sitzen VOR dem Bildschirm. :O



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.12.2002, 22:08 Uhr

Luke
Posts: 28
Nutzer
Zitat:
Dann sollte man, bevor man sich an solche schwerwiegenden Befehle herantraut, entweder die Finger davon
lassen oder sich vorher kundig machen. Der von dir beschriebene Sachverhalt ist 100-prozentig auf einen
Bedienungsfehler zurück zu führen, denn die meisten Computerfehler sitzen VOR dem Bildschirm. :O



@ArminHuebner
es ist ja nu mal nicht so das ich keine Ahnung davon habe was ich mit dem Ding (Computer :lach: ) so alles anstelle, sonst könnte ich ja gleich meine Umschulung (Fachinformatik) hinschmeissen.
Aber ich habe auch schon überlegt ob ich mich da nicht vielleicht doch vertippt habe, vor allem bei dem was ich sonst immer so einhacke
I-) .


Zitat:
Mit einem Amiga oder MAc wäre das nicht passiert!

@Hammer
Da hasse war ist mir in den gut 10 Jahren (bin ja noch so jung)noch nicht passiert.:D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.12.2002, 15:25 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Es wäre einfacher gewesen, dem Windows-Installationsprogramm zu sagen, daß er die Zielpartition formatieren soll. Dann kann man zwar immer noch aus Versehen D: angeben, aber wenigstens ist danach die Partition nich leer (is ja dann Windows drauf *g*)

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.12.2002, 18:36 Uhr

thomash
Posts: 172
Nutzer
Hi.

Das mit den Partitionsbuchstaben ist bei Windoof so eine Sache. Es benennt immer die Partition als C:, auf welcher ein Windows-Dateisystem erkannt wird.

Hast Du etwa die falsche Bootdiskette erwischt ? Windows 98 z.B. kennt nämlich kein NTFS. Und FAT32 hat auch mindestens zwei Versionen.

Ab besten prüfst Du immer erst mit fdisk, ob eine Partition als "unbekanntes Dateisystem" angezeigt wird. Aber jetzt ist das Kind schon in den Brunnen gefallen. Früher gabs mal ein "recover" für DOS, aber ich glaube nicht, daß das noch mitgeliefert wird.

Andererseits: Wenn Du nicht mit Option "/u" formatiert hast, müßte die Partition noch zu retten sein. Ich weiß nur nicht, mit welchem Programm. :/


Ciao,
Hoin.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.12.2002, 14:26 Uhr

thecrack
Posts: 72
Nutzer
@ alle
wieso nutzt ihr noch dos zum formatieren?
die zeiten sind doch eigentlich vorbei.ihr nennt amiga, da passiert das nicht,und richtig, das stimmt.da nutzt ihr die hdtoolbox und ähnliches,wieso nicht ein tool derlei art auf pc? partition magig oder partition manager sei hier beispielhaft erwähnt.da habt ihr diese probs jedenfalls nicht, das win euch die laufwerksbuchstaben durcheinander müllt.ich habe partition manager in aktion und solche probs habe ich noch nie gehabt.

mfg
thecrack

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.12.2002, 17:29 Uhr

Gary7
Posts: 571
Nutzer
Nur: solange Windows läuft kannst du die Systempartition nicht löschen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.12.2002, 17:58 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Zitat:
Original von thecrack:
@ alle
wieso nutzt ihr noch dos zum formatieren?
die zeiten sind doch eigentlich vorbei.ihr nennt amiga, da passiert das nicht,und richtig, das stimmt.da nutzt ihr die hdtoolbox und ähnliches,wieso nicht ein tool derlei art auf pc? partition magig oder partition manager sei hier beispielhaft erwähnt.da habt ihr diese probs jedenfalls nicht, das win euch die laufwerksbuchstaben durcheinander müllt.ich habe partition manager in aktion und solche probs habe ich noch nie gehabt.

mfg
thecrack


Weil Windows mich leider behindert hat, bei der Arbeit! :D
Außerdem spielte ich auf die Angaben im Programm an, das dermassen verwirrend war, das ich mich vertan habe.
Und das sah unter Windows auch nicht besser aus! :D
Tja, ich wäre froh gewesen wenn es so einfach gegangen wäre. :D

--
MFG

Hammer

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.12.2002, 19:11 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von thecrack:
@ alle
wieso nutzt ihr noch dos zum formatieren?
die zeiten sind doch eigentlich vorbei.ihr nennt amiga, da passiert das nicht,und richtig, das stimmt.da nutzt ihr die hdtoolbox und ähnliches,wieso nicht ein tool derlei art auf pc? partition magig oder partition manager sei hier beispielhaft erwähnt.da habt ihr diese probs jedenfalls nicht, das win euch die laufwerksbuchstaben durcheinander müllt.ich habe partition manager in aktion und solche probs habe ich noch nie gehabt.

mfg
thecrack



1. weil PartitionMagic Windows nicht beiliegt.
2. weil PartitionMagic eigentlich (extra) Geld kostet (AFAIK).
3. weil PartitionMagic oft für (Boot-)Probleme in Zusammenhang mit Linux verantwortlich ist.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2002, 12:12 Uhr

thecrack
Posts: 72
Nutzer
@ YLF

deine argumente lasse ich gelten! das stimmt so natürlich. ich hatte partition magig und partition manager als demo zur verfügung. in der pcwelt, ausgabe 10/02 wurde dann partition manager als vollversion veröffentlicht. kostenlos! seitdem nutze ich es nur noch, und es wurden bereits mehrere festplatten damit bearbeitet. auch linux partitionen werden meines wissens erkannt und können geändert werden.
ich hatte übrigens nicht vor, irgendjemanden zu kritisieren, es sollte nur als anregung bzw. tip verstanden werden, da diese tools auch unter einem laufenden windows funktionieren.allerdings habe ich noch nicht versucht, c: zu formatieren, wenn das tool unter windows gestartet wurde. ich habe mir zu diesem zweck eine bootfähige cd erstellt.das geht bekantlich fixer als mit diskette.

mfg
the crack

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2002, 13:38 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von thecrack:
@ YLF

deine argumente lasse ich gelten! das stimmt so natürlich. ich hatte partition magig und partition manager als demo zur verfügung. in der pcwelt, ausgabe 10/02 wurde dann partition manager als vollversion veröffentlicht. kostenlos! seitdem nutze ich es nur noch, und es wurden bereits mehrere festplatten damit bearbeitet. auch linux partitionen werden meines wissens erkannt und können geändert werden.
ich hatte übrigens nicht vor, irgendjemanden zu kritisieren, es sollte nur als anregung bzw. tip verstanden werden, da diese tools auch unter einem laufenden windows funktionieren.allerdings habe ich noch nicht versucht, c: zu formatieren, wenn das tool unter windows gestartet wurde. ich habe mir zu diesem zweck eine bootfähige cd erstellt.das geht bekantlich fixer als mit diskette.

mfg
the crack


Noch ein paar Details zu dem Linux-Problem, falls jemand mal in die Versuchung kommt.

Mir ist aufgefallen, dass viele Windows-User, die sich an Linux das erste mal versuchen, mit PM Platz für die Linux-Partitionen schaffen, bzw. sogar diese damit anlegen. Dabei kommt es dann häufig zu folgendem Fehlerbild: nach der Linux-Installation läßt sich gar nichts mehr starten. Weder Win noch Linux. Ein fdisk /mbr hilft auch nicht. Die Partitionen sind weg, lassen sich nicht mehr formatieren oder wieder herstellen.
Ein fähiger Mensch hat sich mal die von PM angelegte Partitionstabelle angesehen und meinte, dort würde eine Menge Mist drin stehen.
Wahrscheinlich kommt nur der BootMagic damit klar.

Ich empfehle deshalb immer, die Finger von PM zu lassen, wenn man auch noch Linux auf dem System haben möchte.

@the crack:
Ich boote auch von CD und benutze dann aber fdisk. ;)
Richte dann nur die eine Partition für Windoof ein, den Rest mache ich später unter Linux.


bye, ylf

[ Dieser Beitrag wurde von ylf am 27.12.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Andere Systeme > Und wieder ein Grund beim Amiga zu bleiben [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.