amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > Pegasos mit Floppy? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

15.12.2002, 16:57 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Wißt ihr, was ich seither irgendwie verpaßt habe?

... Was der Pegasos für Disketten behandeln kann!
Die Pegasos(Mehrzahl? Pegasi? Pegasose??) in Aachen waren irgendwie ohne Diskettenlaufwerk, oder? Kann er von Haus aus Amiga-Disketten lesen und schreiben oder brauch ich dafür einen Catweazle? Läuft der Catweazle überhaupt?
Kommt der Pegasos mit einem Standard-PC-Diskettencontroller, der mir maximal 1,44MB-Disketten schreibt?
Oder sind Disketten eh' out und überflüssig? (So wie andere Leute Firewire als überflüssig bezeichnen?)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.12.2002, 17:55 Uhr

hawe
Posts: 130
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Wißt ihr, was ich seither irgendwie verpaßt habe?
...
Kommt der Pegasos mit einem Standard-PC-Diskettencontroller, der mir maximal 1,44MB-Disketten schreibt?
Oder sind Disketten eh' out und überflüssig? (So wie andere Leute Firewire als überflüssig bezeichnen?)


So wie ich es mitbekommen habe, ist es ein normaler "PC" Floppycontroller. Amiga-Disketten werden damit wohl nicht lesbar sein. In MOS fehlt auch noch der Floppysupport.

IMO sind Floppys auch überflüssig. Mit USB und diesen USB Memory Sticks hat man eine gute Möglichkeit Daten zu tauschen. Mir wäre Firewire-Support, eventuell mit Firewire/SCSI Bridge, wichtiger (lieber) als Floppy-Support. Der Rest geht über CD-RW oder eben USB Memory Stick. Diese Dinger sind sogar Systemunabhängig nutzbar.
--
cu
hawe

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.12.2002, 21:28 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von hawe:
So wie ich es mitbekommen habe, ist es ein normaler "PC" Floppycontroller. Amiga-Disketten werden damit wohl nicht lesbar sein.

Hm, schade! :(

Zitat:
In MOS fehlt auch noch der Floppysupport.
Wie jetzt, komplett?? Der kann keine Disketten??

Zitat:
IMO sind Floppys auch überflüssig. [..] Der Rest geht über CD-RW oder eben USB Memory Stick. Diese Dinger sind sogar Systemunabhängig nutzbar.
Hm, "haben" steht im Kochbuch ... :dance3:
Klar sind Disketten zum Datenaustauch heute ungeeignet, paßt ja kaum was drauf! Aber die MorphOS-Verfechter schreiben doch auch immer, daß jede Amiga-Software drauf läuft, die systemkonform geschrieben wurde. Und es wurde eben nicht jede Amiga-Software gleich auf CD's ausgeliefert!
(Und mit MorphOS-UAE läuft dann vielleicht auch nocht die weniger konforme Software, wie z.b. DPaint? -> auch auf Disketten ausgeliefert!)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.12.2002, 22:05 Uhr

hawe
Posts: 130
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Wie jetzt, komplett?? Der kann keine Disketten??


Soweit ich das mitbekommen habe, fehlen da noch wichtige Dinge.


Zitat:
Klar sind Disketten zum Datenaustauch heute ungeeignet, paßt ja kaum was drauf! Aber die MorphOS-Verfechter schreiben doch auch immer, daß jede Amiga-Software drauf läuft, die systemkonform geschrieben wurde. Und es wurde eben nicht jede Amiga-Software gleich auf CD's ausgeliefert!
(Und mit MorphOS-UAE läuft dann vielleicht auch nocht die weniger konforme Software, wie z.b. DPaint? -> auch auf Disketten ausgeliefert!)


Läuft ja auch - zumindest bei mir fast alles was auch mit 3.1 läuft.
Und ein Programm was zwingend nur auf Diskette speichert ist mir schon
lange nicht mehr untergekommen.

Meine erste Erfahrung mit floppylosen Rechnern habe ich mit dem Cube
gemacht. Damals habe ich lange überlegt ob das gut geht - und, ich
habe nie das Bedürfnis nach einer Floppy gehabt.

Zum Pegasos - mhh wie bekommt man die Programme und Daten auf den
neuen Rechner.

Nun als erstes wird sich ja der Alte nicht sofort in Staub auflösen.
Da kann man dann das Disklaufwerk via Netzwerk nutzen.

Zweitens kann man DMS Files erstellen und so alles auf CD sichern.
Das musst Du bei den anderen "Emulatorlösungen" ja auch.

Drittens kannst Du die Festplatte, wenn es eien ATA Platte ist, direkt
in den Pegasos stecken und nutzen. Bei SCSI benötigts Du noch einen
SCSI-Kontroller.

Viertens kannst Du alles auf CD brennen und einkopieren, so habe ich
die Daten überspielt.

Fünftens Backups zurückspielen.

Sechstens den Catweazle kaufen. An einer Unterstützung wird wohl schon
gearbeitet.

Siebtens gibt es noch bestimmt viele andere Lösungen. ;-)

cu
hawe


PS: IMO ist das bei dem AOne aber wohl auch so, kann man eben nix
machen wenn nur Standardbauteile genutzt werden.


--
cu
hawe

[ Dieser Beitrag wurde von hawe am 15.12.2002 editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von hawe am 15.12.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.12.2002, 09:19 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
ich finde es gar nicht gut, das man Amiga Disketten nicht mehr lesen kann! Ich habe zwar die HD noch vom Amiga, da ist auch das meiste drauf, aber was ist wenn ich was neu installieren will? Das meiste gabs ja nur auf Diskette! Soll ich mir dann alles neu kaufen? Hier leigen noch über 200 Disketten rum, soll ich die alle gleich wegschmeisen oder einzeln bei eBay verkaufen? :D
Auch wenn ich Disketten nicht mehr benutze, so habe ich sie doch noch hier liegen.
--
MFG

Hammer

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.12.2002, 09:19 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
@Petra: Was war das jetzt wieder? Keine reaktion auf den Senden Button, nachdem ich auf Stop und nochmal senden gegangen bin kam irgend wann die Meldungen wegen dem Flooden! Und der Beitrag ist zweimal da? Komisch, komisch? :D

[ Dieser Beitrag wurde von Hammer am 16.12.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.12.2002, 09:52 Uhr

hawe
Posts: 130
Nutzer
Zitat:
Original von Hammer:
ich finde es gar nicht gut, das man Amiga Disketten nicht mehr lesen kann!


Was machst Du unter UAE, Amithlon, AOne?

Nun, ich würde alle meine Disketten als DMS auf eine CD sichern oder mir die neue Catweazle MKIII zulegen. Jeder wie er meint. Allen eine schöne Woche noch.

:O

--
cu
hawe

[ Dieser Beitrag wurde von hawe am 16.12.2002 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.12.2002, 13:15 Uhr

Holger
Posts: 8082
Nutzer
Zitat:
Original von Hammer:
ich finde es gar nicht gut, das man Amiga Disketten nicht mehr lesen kann! Ich habe zwar die HD noch vom Amiga, da ist auch das meiste drauf, aber was ist wenn ich was neu installieren will? Das meiste gabs ja nur auf Diskette! Soll ich mir dann alles neu kaufen? Hier leigen noch über 200 Disketten rum, soll ich die alle gleich wegschmeisen oder einzeln bei eBay verkaufen? :D

Wegschmeißen.

Disketten werden im Laufe der Zeit nicht besser, und wenn Du Deine Originaldisketten immer noch nicht auf eine CD oder ähnliches gesichert hast, solltest Du das schleunigst tun und dabei beten, daß es nicht schon zu spät ist.

Und ok, viele Leute bei eBay sind blöd und bieten für den größten Ramsch, aber ob das auch für überlagerte Diskette gilt?
Der Realwert für 200 neue Disketten liegt ja vielleicht bei zehn Euro, also was solls.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > Pegasos mit Floppy? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.