amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Videos auf Video-CD [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

09.01.2003, 19:16 Uhr

Motorolajunky
Posts: 485
Nutzer
oje also das Fazit wäre lieber die Finger davon lassen oder
noch ein paar Hunderter für ne V-Lab und Toccata -wobei ich Tocatta gar
nicht nutzen kann durch das Mediator bleibt nur wirklich ein
nutzbarer Zorro-Slot im A4000T - :-(.

Und TV oder Videokarte fürn Mediator kann man nicht dazu benützen?

Grüße und danke für alle Antworten!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.01.2003, 20:48 Uhr

Aachthor
Posts: 123
Nutzer
Zitat:
Original von Motorolajunky:
oje also das Fazit wäre lieber die Finger davon lassen oder
noch ein paar Hunderter für ne V-Lab und Toccata -wobei ich Tocatta gar
nicht nutzen kann durch das Mediator bleibt nur wirklich ein
nutzbarer Zorro-Slot im A4000T - :-(.


Oh Mann - ist also doch genau das der Fall was ich mir damals bei
der Vorstellung der Med4000 gedacht hatte...

Ist bei der Med4000 nicht für den ZorroIII-Slot der die Verbindung
zur Med4000 herstellt eine Art "ZorroIII-Slot-Riser" dabei ? Wenn ja,
könntest Du ja mal bei ELBOX nachfragen, ob sie Dir nicht noch ein
paar dieser Teile schicken könnten, dann könntest Du doch noch eine
VLAB-Motion samt Toccata nutzen.

Zitat:
Und TV oder Videokarte fürn Mediator kann man nicht dazu benützen?

Hab weder Mediator noch TV-Karte - dazu kann ich nix sagen.

--
Amiga-only since 1989 :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.01.2003, 22:54 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi,

@ Acherthor:

Also bisher sind bei mir alle Karten gelaufen, die ich hatte.
Bis auf die Repulse. Die hatte bei Aufnahme und Wiedergabe ein
Knacksen im Sound. Das lag aber laut Aliendesign am Motherboard.
Es soll wohl einige, wenige Boards geben, die dieses Problem
machen.

Ich habe Buster 11.

Meine Board-Revision habe ich nicht im Kopf.
Es ist aber ein älteres Board, es gibt wohl neuere Versionen.
Ich denke mal, daß ich damit - was die VLab angeht - unheimliches
Glück gehabt habe.
Meine datenrate reicht tatsächlich fast an die Z2-Grenze heran.
Ohne Ton habe ich schon mal 'n paar Sekunden mit 100% JPEG
aufgezeichnet. Das gab aber Puffer-Überläufe ohne Ende...
Mit 95% gin's fast fehlerfrei.

Übrigens habe ich mal eine 80GB IDE HD (über IDE-SCSI Wandler an
der Cyberstorm) komplett am Stück als MovieShop-Platte benutzt.
Hat bestens geklappt. Ich habe einfach 'ne Aufnahme ohne Ton
gestartet und durchlaufen lassen.
Am Ende hat MS dann allerdings ohne Rückfrage wieder den Anfang
überschrieben und das Reorganisieren klappte natürlich nicht.
Aber eine Aufnahme solo mit übergroßen Platten geht (bei mir).
Es kommt aber vermutlich auch auf die Platte an (?).

Wirklich arbeiten ist dagegen nur mit 4GB-Partitionen möglich.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

Meine Homepage: http://home.wtal.de/elasticimages

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2003, 02:36 Uhr

Mirko_Naumann
Posts: 715
Nutzer
@ Motorolajunky

Du meinst wahrscheinlich das Problem mit langen Zorrokarten...

Du kannst auf jeden Fall im obersten Zorroslot (der mit Videoslot) eine lange Karte verwenden und
dann noch im dritten. Da wirds zwar etwas eng, aber ich hab da schon eine X-Surf, eine IOBlix und
eine Repulse drin gehabt. Zum Schutz und zur Isolation habe ich an der Berührungsfläche auf die
Mediator-PCI-Platine Tesafilm aufgeklebt. Geht gut.

Falls du auch noch in den beiden anderen Zorroslots lange Karten einbauen willst, brauchst du den
Z3-Riser http://buy.elbox.com/cgibin/shop?info=560Z3R&sid=5995e910 .

Du könntest dann höchstens noch mit langen PCI-Karten wie z.B. der Voodoo5 oder später den
Shark-Karten Platzprobleme bekommen. Da mußt du das dann eben geschickt anordnen.

Meine WinTV packt nur so etwa 2 fps bei 720x540x24 über VHI-Studio. Das liegt aber am Treiber.
Der ist derzeit nur für 68k und nicht grad schnell. Mit WarpOS-Version sollte es für 25 fps reichen.

Videokarte ist im Moment noch nicht, aber angeblich schon in Planung. Schau mer mal.

@ Aachthor

Der Z3-Riser ist nicht im Lieferumfang. Den gibts für ca. 10 Teuros.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2003, 01:25 Uhr

DOM
Posts: 1041
Nutzer
Mal ganz kurz zu DVD (PC):

Es gibt leider nur ein Programm fürn PC, der das schneller
und effektiver macht (vom DVD-Platz her...) und das ist
SpruceUP, leider wird es nicht mehr hergestellt , da es
von Apple gekauft wurde (Joh auch die machen sowas..)!
Ich habe schon DVDs mit über 4 Std. (!!!) Spielzeit,
und natürlich mit mehreren Menüs erstellt...

Andere Programme wie: NeoDVD(+),WinProducer, Magix, Impression
gehen zwar auch, aber alle brauchen deutlich mehr Speicherplatz,
oder längere Codierzeiten und merkwürdigen Menüvorgaben.

Das Encodieren von DVD kann auch ziemlich schnell gehen, wenn man
die richtigen Tools hat... :)
Selbst EO-Video geht doch fast 1:1 mit MPEG2 (SVCD) mit nem
normalen XP2200...

Aufnahme von VHS zu MPG1/2 mit WinProducer und ner normalen
NV-IO Card geht ja wohl in Echtzeit! (Das Speichern zu MPG
mit der Vollversion in 15 Sekunden (650MB)!!! )

PS:
Selbst die MPG-Player mit WinUAE laufen in Vollmodi ruckelfrei,
wo sich mein armer 60er krumm macht. :(

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2003, 03:47 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Bogomil76:
Hm,

warum beantwortet denn keine seine Frage ?
Also mit einer Palom konnte ich das damals nicht machen, da hat die Geschwindigkeit nicht ausgereicht. Ich weiss ja nicht welche Karten es noch gibt. VLAB oder so ? Aber selbst an einem gut ausgestatteten PC ist das nicht so ohne weiteres zu bewerkstelligen...

Also ich denke mal, da siehts am Amiga insbes. der Bussystem Geschwindigkeit mau aus !

Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren !



Für einen Amiga bräuchte der Mann eine VLabMotion, MovieShop als Software zum Digitalisieren und eine Toccata-Soundkarte für den Ton. Dazu eine sehr schnelle Festplatte, am Besten SCSI.

Die VLab (nicht Motion) ist nur ein Digitiser ohne Soundfunktion. Ich weiß nicht, ob bzw. in wie weit es damit möglich ist, Ton synchron zum Film aufzunehmen und verarbeiten, Hardware- und Softwaremäßig.

Wirklich realisierbar wäre das wohl nur in einem A4000 mit Cyberstorm 060 + SCSI. Meiner Erfahrung nach, funktioniert das Duo VLabMotion + Toccata in einem mit Zorro-Slots versehenen Tower-A1200 zwar, jedoch kann MovieShop die Toccata nicht ansteuern. Videos hätten also keinen Ton.

Weiterhin muss der digitalisierte Film inkl. Ton nach MPEG encodiert werden.

Video-CDs liegt eine vorgeschriebene Verzeichnisstruktur zu Grunde, ähnlich DVDs. Das Video-Format ist MPEG1 (352x288 bei 1150 kbit/sek) für VCD und MPEG2 (480x576 mit 2524 kbit/sek) für SVCD, Audio bei beidem MPEG-1 Layer 2 mit 224 kbit/sek.

Zum Brennen braucht man eine Software, die VCD oder SVCD unterstützt, da verschiedene Dateien erzeugt werden müssen, die Player unbedingt brauchen, um die Filme abspielen zu können (Navigation). Es ist nicht ratsam, einfach ein MPEG-File auf eine CD zu brennen!

Bei DVD-Player steht auf der Verpackung und im Handbuch, welche Formate das Gerät unterstützt (DVD, DVD-/+r/w, VCD, SVCD, MP3). Ich habe ein Gerät von RedStar zu 111,- EUR letztes Jahr gekauft. Der verdaut anstandslos alle Formate.

Was PC betrifft (ich nehme mal an, Du meinst Windows): Mit durchschnittlich schneller CPU (ab 800 MHz), einer guten TV-Karte, dem Freeware-Tools VirtualDub und TMPGEnc, und einer guten Brenner-Soft (z.B. Nero) ist das absolut kein Problem (mehr)!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2003, 03:53 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:
@Aachthor

Im übrigen gibt es ja auch noch div. Codec, ohne gleich alles unkomprimiert aufzuzeichnen.
--


Und wie willst Du einen DVD-Player überreden, div-files abzuspielen? ;-)



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2003, 11:09 Uhr

DOM
Posts: 1041
Nutzer
@Maja

Er meinte mit div wahrscheinlich diverse Codecs mit dem man
die Videos unkomprimiert ablegt und damit natürlich zuerst
mehr Zeit spart, dafür die HD vollnudelt und am Ende doch
mehr Zeit benötigt um es wieder zu wandeln...

Nero fein, aber wenn schon SVCD/DVD, dann doch lieber
Instant CD/DVD oder Titanium fürn MAC oder direkt mit
der Producer-Soft.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2003, 12:34 Uhr

hjoerg
Posts: 3822
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von hjoerg:
@Aachthor

Im übrigen gibt es ja auch noch div. Codec, ohne gleich alles unkomprimiert aufzuzeichnen.
--


Und wie willst Du einen DVD-Player überreden, div-files abzuspielen? ;-)


Ja , natürlich wie oben schon erwähnt soll div. = diverse heißen.

Aber es gibt auch schon die ersten DVD-Player die DivX Codec abspielen können. Leider ist der Preis noch sehr utopisch ...





--


__________________________________

by
AMIGA-DREAM z.Z. only WinUAE
hjörg :dance2:
__________________________________
Nethands


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2003, 14:30 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von DOM:
@Maja

Er meinte mit div wahrscheinlich diverse Codecs mit dem man
die Videos unkomprimiert ablegt und damit natürlich zuerst
mehr Zeit spart, dafür die HD vollnudelt und am Ende doch
mehr Zeit benötigt um es wieder zu wandeln...

Nero fein, aber wenn schon SVCD/DVD, dann doch lieber
Instant CD/DVD oder Titanium fürn MAC oder direkt mit
der Producer-Soft.


Da braucht man keine "div-codecs" zu. Unkomprimiertes AVI ist der Standard für (fast) alle Capturer. Bringt IMHO auch den Vorteil, dass alle Encoder damit umgehen können.

Nero ist im Kontext zu betrachten. Ich beschrieb ja eine Variante mit Freeware-Tools zum Aufnehmen und Encoden. Und Nero ist da wirklich gut, wenn's um das Brennen fertiger Files geht. Davon bringst Du mich nicht ab. ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2003, 14:33 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von hjoerg:
@Aachthor

Im übrigen gibt es ja auch noch div. Codec, ohne gleich alles unkomprimiert aufzuzeichnen.
--


Und wie willst Du einen DVD-Player überreden, div-files abzuspielen? ;-)


Ja , natürlich wie oben schon erwähnt soll div. = diverse heißen.

Aber es gibt auch schon die ersten DVD-Player die DivX Codec abspielen können. Leider ist der Preis noch sehr utopisch ...


Dann lass uns doch lieber gleich auf die Blue-Laser-Technologie warten. Ich werde mir erst mal keinen neuen Player kaufen, nur um exotische Codecs abspielen zu können. Dazu hab ich den PC.

Da spielt auch die Kompatiblität für mich eine Rolle. Eine (S)VCD sollte auch beim Nachbarn laufen. ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2003, 21:52 Uhr

hjoerg
Posts: 3822
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Dann lass uns doch lieber gleich auf die Blue-Laser-Technologie warten. Ich werde mir erst mal keinen neuen Player kaufen, nur um exotische Codecs abspielen zu können. Dazu hab ich den PC.

Da spielt auch die Kompatiblität für mich eine Rolle. Eine (S)VCD sollte auch beim Nachbarn laufen. ;-)


Naja, solange die DVD-Player keine einheitlichen Standard's definieren wird es wohl Essig mit dem Nachbarn.

Was ist eigentlich die Blue-Laser-Technologie, was kann sie und wann soll sie kommen ?



--


__________________________________

by
AMIGA-DREAM z.Z. only WinUAE
hjörg :dance2:
__________________________________
Nethands


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2003, 23:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von hjoerg:
Naja, solange die DVD-Player keine einheitlichen Standard's definieren wird es wohl Essig mit dem Nachbarn.

Was ist eigentlich die Blue-Laser-Technologie, was kann sie und wann soll sie kommen ?


Nun, Standards gibt es ja: FS (UDF für DVD, ISO9660 oder Joliet für VCD und SVCD), die fest vorgegebene Verzeichnisstruktur und Navigationsart, sowie das Dateiformat für die Files auf allen Medien. Sind halt nur ein wenig viele. Es gibt aber wohl kaum mehr Player, die nicht alles das können, plus MP3. Man muss beim Hardware-Kauf etwas genauer hinschauen.

Blue Laser:
Laser-Dioden die blaues Licht aussenden. Blaues Licht hat eine kürzere Wellenlänge, diese Laser können viel kleinere "Punkte" ansteuern, was den Spurabstand drastisch verringert. Das führt dazu, dass die Daten sehr viel enger auf den Rohling geschrieben werden können, somit passen mehr Daten auf einen Träger. Man spricht von bis zur sechs-fachen Datenmenge eines normalen Brenners mit weißem Laser.

Ein Prototyp schaffte schon über 22GB auf einer Einschicht-DVD. Durch zusätzliche Techniken - so Experten - sollen sogar bis zu max. 100GB auf einer einzigen Schicht möglich werden. Stell Dir mal vor, was dann auf eine Multilayer-Scheibe passen würde.

Im Laufe diesen Jahres sollen voraussichtlich erste Geräte auf den Markt kommen. Sanyo Matsushita haben schon LWe angekündigt, bzw. stellten Prototypen der Presse vor. Andere Hersteller schlafen natürlich auch nicht. Die Rede ist von Brennern für Computer und sogenannte "Digitale Videorekorder", für die man keinen Comuter braucht.

Probleme macht die Firma Nichia. Diese hält Patente auf Blue-Laser-Dioden und ist in mehrere Verfahren bezüglich des Urheberrechts verwickelt. Das blockiert die Entwicklung derzeit.

Und richtig! An den Standars bezüglich FS, Verzeichnisstruktur und Dateiformaten wird sich dadurch nichts ändern. Es passt halt "nur" viel mehr auf eine Scheibe drauf.

Mit dem Nachbarn wird's also weiterhin schwierig bleiben. ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Videos auf Video-CD [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.