amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Konzentration & Open Source [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

25.08.2001, 16:47 Uhr

cybergorf
Posts: 64
Nutzer
Hallo,

eine der großen Stärken des Amiga ist auch zugleich eine große schwäche:
seine Geschichte!

er gibt noch immer viele großartige Programme und Spiele, aber bis auf
wenige Enthusiasten haben fast alle Entwickler die Platform verlassen.
Aber nur in Ausnahmefällen werden Entwicklungen der verbliebenen
Community zur Verfügung gestellt. Es gibt zwar einige Ansätze alte Spiele
zum freien Download anzubieten, aber der SourceCode bleibt geschlossen!

Als Beispiele vür wichtige Anwendungen lassen sich Final Writer oder
Wordworth anführen, die bei Offenlegung des Codes sicher profitieren
würden bzw im laufe der letzten Jahre getan hätten.
Wie stark sich offene Software entwickeln kann zeigen ja GNU/Linux
und KDE eindrucksvoll!

Ein anderes leidiges Thema ist die traurige Tradition, daß alle ihr
eigenes Süppchen kochen wollen. Es spricht ja eigentlich nichts gegen
Diversität, aber dem Amiga-Markt setzen solche Aufsplittungen arg zu:
WOS, PUP, MOS OS4.0? amiga x86 ...
oder die PCI und G3/G4 karten im hardware bereich
(ich denke die Ankündigung der AmiJoe hat Phase5 damals nicht gerade
geholfen...)

oder auch die Web-Browser! Daß man auch durchaus unterschiedliche
Programme entwickeln kann, die gegenseitig voneinander profitieren
zeigen die Mozzilla basieren Derivate unter Linux in Koexistenz
mit Opera (der in der neuersten Version sogar Mozilla-Plugins benutzen
kann!)

Ich denke dass es Zeit ist ein wenig umzudenken!

Für konstruktive Kritik und Vorschläge bin ich Euch dankbar! Vielleicht
kann ein Auszug aus Euren Meinungen und Ideen so mancher Entwickler
umgestimmt werden!


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2001, 18:08 Uhr

Jochen
Posts: 2
Nutzer
Es ist völlig egal was die Firmen im Amiga-Umfeld machen.
Wichtig ist was von Amiga Inc. selbst kommt.
Und das ist nicht sehr überzeugend.
Die machen ihr AmigaDE-Ding und lassen nebenbei ein paar Zulieferer
am AmigaOne basteln. So wird das aber sicher nichts werden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2001, 19:51 Uhr

cybergorf
Posts: 64
Nutzer
Da bin ich etwas anderer Meinung:
es wurde jahrelang darauf gewartet, daß Amiga Inc. bzw die jeweiligen vorbesitzer
etwas machen. Das hat aber nur blokiert.
AmigaDE ist eine nette Sache und vielleicht sogar erfolgreich, hat aber
nichts mehr mit dem jetzigen System zu tun. Es ist auch kein Ersatz dafür!
Vielmehr verstehe ich es als Betriebssystemzusatz.

Was Amiga Inc macht ist nicht entscheident!

Leder ist von der vorbildlichen KOSH Idee von Mr.Moss nichts mehr zu spüren
bei Amiga....



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.08.2001, 19:53 Uhr

cybergorf
Posts: 64
Nutzer
vielleicht hätte ich einen etwas provokanteren Titel wählen sollen...
bisher nicht viel Resonanz!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2001, 18:34 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Ja, es wäre wirklich mal wünschenswert wenn alle an einem Strang ziehen würden! ;)
Aber es ist wie im richtigem Leben, jeder kocht sein eigenes Süppchen.

Allerdings wäre es bei so einer Marktsituation eigentlcih lögisch mehr zusammen zu arbeiten, als vorher.

Aber mit ner Wand zu reden ist besser, hat man mehr davon!

Hammer
--
http://people.freenet.de/ThaHammer/


Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.08.2001, 23:44 Uhr

cybergorf
Posts: 64
Nutzer
ganz offensichtlich....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2001, 21:25 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Tja, wäre schon toll, wenn bestehende Programme als OpenSource weitergeführt werden könnten, ala YAM.
Da es aber nicht so aussieht, als ob viele Programme so freigegeben werden, sollte man sich vielleicht mehr darauf konzentrieren, die OpenSource-Programme der anderen Plattformen zu portieren. Das sehe ich als das schlimmste an: Daß das ixemul-Zeug nicht weiterentwickelt wird. Denn das war ja früher eine gute Grundlage für solche Portierungen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.08.2001, 22:48 Uhr

cybergorf
Posts: 64
Nutzer
von den ixemul - tools gibt es wenigstens eine morphos portierung.
weiss allerdings nicht ob da noch mehr geplant ist...

nur die amiga-typischen programme kann man aber dann natürlich gleich zu
linux oder bsd wechseln...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Konzentration & Open Source [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.