amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Macro System [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

30.08.2001, 22:57 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer
Habe mich mal mit einem Mitarbeiter unterhalten.

Ihr neuestes System CasablancaKron ist super als Einzelgerät
zum schneiden von Filmen. DVD Writer kann eingebaut werden.
Die erreichen sendefähige Bildqualität, Betacam-SX-Niveau.
Kosten? Das einfache Teil 4000 DM, das Profiteil 8000 DM.

Macrosystem hat dafür ein eigenes EchtzeitOS selbst ent-
wickelt und die gesamte Hardware ist auf eigens entwickelten
Platinen drauf.
Eine IFA Besucherin meinte, nun, schön, aber noch ein Gerät?:(
Eine schöner Übergang für mich.... Was ist mit Amiga?

Ein umsetzen dieser Software ist nicht möglich auf das
zukünftige Amiga-System. Da sie auch keine PCI Karten benutzt
haben für ihr System, kann auch nicht die Hardware übernommen
werden. Aus meiner Sicht ist es ein Fehler.
Im Primzip der gleiche Fehler wie Commodore.;)

Ein Umsetzen der VLab-Motion Software wäre möglich, aber dann
müßte man eine PCI Karte entwickeln oder eine andere nehmen.
Wenn! das AmigaOS erst mal läuft und Macrosystem's sehen muß,
was mit diesem OS möglich ist.:)) Dann werden sie wahrscheinlich
nicht anders können.;)

Schaun wir mal.:))

siehe auch http://www.macrosystem.de

MnG Askane

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2001, 00:08 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Moin,

MacroSystem hin - MacroSystem her...
Also ich halte mittlerweile überhaupt nix mehr von dieser Firma !!!
Erstens haben die seinerzeit den Amiga-Support KOMPLETT eingestellt,
und zwar quasi über Nacht.
Zweitens ist das Selbe auch mit dem DraCo-Support passiert.
Drittens werden/wurden Seitens Macro Versprechungen gemacht, die
nie eingehalten wurden (MovieShop-Updates, etc.).
Und jetzt heißt es 'Wir haben ein neues Casablanca...'.
Schön - Sollen die damit arbeiten. Ich laß' mich von solch einem
Hersteller nicht nochmal vera.....eppeln !!!
Ich habe damals monatelang mit denen gemailt, weil ich von anderen
(meist über den großen Teich) Usern auf MovieShop 4.xx angesprochen
wurde. Nix und wieder nix. Dann, nach Monaten, wurde erlaubte mir MS
AUSNAHMSWEISE in ihrer unendlichen Großzügigkeit, daß ich MShop
einmalig einem User weitergeben durfte, weil MS selber wohl alle
Amiga-Files von ihren Rechnern gelöscht habe.
Entschuldige mal. Wenn ich so ein Programm entwickelt habe, dann
lösche ich es doch nicht einfach - so unter dem Motto 'Sollen die
Amiga-User doch bleiben, wo der Pfeffer wächst...'.

Später hieß es dann plötzlich, es gibt MShop NUR FÜR DEN DRACO (!)
in der Version 5.x. Gibt's auch. Nur wir bleiben - wieder mal -
außen vor, weil das Programm NUR auf dem DraCo läuft.

Wieso machen die sowas ???
Wer mir das logisch erklären kann... also ich nicht !!!

Also nic für ungut. Aber auf MacroSystem habe ich SOOOON Hals !!!


Chiao, Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2001, 10:45 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer
@Falcon

Du hast recht in bezug zu Macrosystem. Sind überheblich.
Aber leider hatten und haben sie noch immer die beste
Schnittsoftware. :)

Ich wollt es nur mal posten, damit einige User bescheid
wissen, was Macrosystem macht. Und was die Zukunft bringt.;)

Servus Askane

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2001, 14:09 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Tach auch,

das ist nett von Dir, allerdings sind UND bleiben die Amiga/DraCo-User
auch weiterhin außen vor - wie üblich...

Übrigens hab' ich in einer PC-Zeitung gelesen, daß es auf diesem
Sektor eine neue Schnittsoftware gibt, die 'für den Einsteiger
einfach und übersichtlich und für den Profi keine Wünsche offen
lassen soll...'. Da schreiben die dann weiter, daß die Software
bereits 130 (boahhh) Effekte (hauptsächlich 2D) eingebaut haben
soll und daß man jedes Effekt-Setup auch speichern könne.
Boahhh... Boahhh... Boahhh... Super Boahhh...

Kann das MovieShop nicht schon deit der 4'er Version ???
Also ich habe mittlerweile (ohne eigene Setups) ca. 300 Effekte.

Ist ja echt der Knaller, was die PC-Programmierer so alles auffe
Beine stellen...

Chiaom Falcon.

--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2001, 18:39 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer
Zitat:
Original von Falcon:
Tach auch,

das ist nett von Dir, allerdings sind UND bleiben die Amiga/DraCo-User
auch weiterhin außen vor - wie üblich...


Danke, nicht jeder kommt zu der IFA. Und ich kam zur Hälfte des Eintritts-
preises rein. Am Mittwoch Eintritt 25 DM. Am Donnerstag der Einladung zum
Frühstücksfernsehen gefolgt. War im Fernsehen! Bekam Wurstbrötchen und
Kaffe spendiert. Und Eintritt brauchte ich auch nicht zahlen. Und! eine
Stunde vor der Eröffnung konnte ich einige Hallen ohne Publikum filmen.
Der Pferdefuß? Ich bin um 3.30 aufgestanden. ;(

Was soll es, die Zukunft kann nur besser werden. :)

Zitat:
Übrigens hab' ich in einer PC-Zeitung gelesen, daß es auf diesem
Sektor eine neue Schnittsoftware gibt, die 'für den Einsteiger
einfach und übersichtlich und für den Profi keine Wünsche offen
lassen soll...'. Da schreiben die dann weiter, daß die Software
bereits 130 (boahhh) Effekte (hauptsächlich 2D) eingebaut haben
soll und daß man jedes Effekt-Setup auch speichern könne.
Boahhh... Boahhh... Boahhh... Super Boahhh...

Kann das MovieShop nicht schon deit der 4'er Version ???
Also ich habe mittlerweile (ohne eigene Setups) ca. 300 Effekte.

Ist ja echt der Knaller, was die PC-Programmierer so alles auffe
Beine stellen...


Ja und wenn wir noch Wildfire dazu nehmen....;)

Von Thomson wurde mir auch ne Superschnittsoftware vorgestellt. Was
für eine tolle Sache, wenn! die 4 GB Grenze nicht wäre. Die haben wir
Amiganer auch. Aber bei Thomson sind das nur 2o min DVD Qaulität. :) )
Ich habe die Grenze auf meinem Amiga komischerweise nicht. Aber trotzdem,
unser Programm ist älter. Man müßte nur die SCSI.library umschreiben, oder?

Und die von INTEL sagten auch offen, das jetzt erst mit dem Pentium 4 2GHz
Videobearbeitung möglich wäre, auch das abspielen. Frage aber nicht
nach den Preis.;-) Das ist richtige verarsche, da wird ne Schnittsoftware
vorgeführt, super schnell und zu Hause mehr wie lahm.
Da fällt mir noch ein, Löwe hat schon probeweise über Bluetooth einen
Camcorder am PC angeschlossen. Echtzeit ist nicht möglich, das dauert
viel zu lange. So das war es.
Der Knaller dabei war, die hätten mit mir, als Amiga Vertreter, sofort
angefangen zu kooperieren. Nun hoffe ich, das Amiga endlich offener wirbt.

Schönen Abend noch Ralf




[ Dieser Beitrag wurde von Askane am 31.08.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

31.08.2001, 22:25 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi Askane,

tja, das mit der SCSI.library wäre sooo einfach... ist es aber nicht.
Es liegt definitiv an der VLab-Motion. Da die Karte wohl einige
Kommandos direkt an die Festplatten, bzw. den Controller schickt,
kommen wir nicht wirklich über die 4 GB-Grenze hinaus.
Nicht wirklich heißt, daß ich mit meiner 40 GB-HD (IDE) probeweise
auch mal Video aufgenommen habe. Das lief zwar zunächst scheinbar,
doch hatte ich nachher sehr viele (fast jedes 3. oder 4.) defekte
Bilder. Außerdem fing MovieShop an, die PLatte von vorne an wieder
zu überschreiben, als sie voll war. Damit war dann die gesamte
Aufnahme im Brot.
Aber wenn ich mir dagegen die diversen (viel zu teuren) PC-Lösungen
ansehe, die machen größtenteils schon nach 2 GB die Augen zu.
Ja wo leben wir denn ???
Ein Kumpek von mir z.B. will nichts weiter, als seine Urlaubsvideos
(von 'ner VHS-C Kamera) auf CD's (MPEG) überspielen. Er will nichts
schneiden oder verändern - halt nur kopieren.
Er ist gezwungen, mit Win95 und einem ganz bestimmten MPEG-Encoder
von Panasonic zu arbeiten, da alle anderen Programme schon bei knapp
unter 2 GB einfach die Aufnahme stoppen, bzw. das MPEG abschneiden.

Was soll das ???

Nee, nee, da lob' ich mir doch meine (betriebssicheren !) 4 GB.

In diesem Sinne,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.09.2001, 09:13 Uhr

mact
Posts: 102
Nutzer
> Und die von INTEL sagten auch offen, das jetzt erst mit dem Pentium 4
> 2GHz Videobearbeitung möglich wäre, auch das abspielen.

Tja. Mit der DVDPlus Karte, die wir demnächst auch in Deutschland anbieten (Software ist noch nicht 100%ig), kann man auch mit einem Pentium 133 DVD-Streams (oder VCD oder...) in Echtzeit aufnehmen oder wiedergeben - oder gleichzeitig... die Karte hat nämlich einen MPEG-2 Encoder/Decoder Chip onboard. Daß Intel von sowas keine große Ahnung hat ist ja nicht neu :)

Wenn es auf dem Amiga einen echten PCI-Bus gäbe (Busmaster DMA, Grafik-Karte mit Overlay etc)... wären wir ja sogar bereit, an der Erstellung von Amiga-Treibern mitzuwirken. :-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

01.09.2001, 19:27 Uhr

sun
Posts: 35
Nutzer
Da ich häufig mit CasablancaKron arbeite und trotz des Betastadiums
der System-Software schon enorm zufrieden mit der Leistung des Geräts
bin, verstehe ich nicht, warum es für MacroSystem ein Fehler sein
soll, daß die Kron-System-Software nicht auf den Amiga übertragbar
ist. Die Besonderheit von CasablancaKron ist ja gerade die Fähigkeit,
Videos zu bearbeiten, ohne sich um irgendwelche Computersysteme oder
ähnliches zu kümmern. Hier kommt es nur auf die eigene Kreativität
und Phantasie bei der Gestaltung der Videos an und nicht darauf, ob
man ein Computerspezialist ist.
Ich jedenfalls habe nicht das Bedürfnis irgendeinen Bestandteil
von CasablancaKron in meinem Amiga 4000 mit Cyberstorm zu nutzen. Ich
finde es wichtiger, daß ich Sequenzen und Material, welches ich mit
dem Amiga erstellt habe, in Kron nutzen kann ... und das funktioniert
auch auf die eine oder andere Weise. Ich bin der Meinung, der Amiga
sollte eher kompatibel gemacht und auf den neuesten Stand gebracht
werden, denn manche Dinge (z.B. Internet) machen an irgendeinem Punkt
keinen richtigen Spaß mehr. Wenn man sich stundenlang damit
beschäftigen muß, irgendwelche Softwarelösungen zu finden, damit etwas
klappt und mittlerweile zum Computertechniker mutiert, das ist nicht
wirklich schön und der Spaß an den Dingen, die man eigentlich
mit dem Computer machen will, ist eingeschränkt.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß es schnell möglich sein wird
Software oder Softwareideen auf den Amiga umzuschreiben, wenn nur erst
mal die "tolle" und zeitgemäße Hardware da ist . . . ich jedenfalls
bin trotz vieler Enttäuschungen mit dem Amiga noch am hoffen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.09.2001, 00:30 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Tja, das Casablanca Kron - 'ne dolle Sache.
Bloß die Systemsoftware ist noch lange nicht das, was MovieShop
auf dem Amiga/DraCo ist - oder ???
Also ich habe voriges Jahr auf der Messe lächelnd das Casablanca
'bestaunt'... Da klappte eigentlich nichts 100%ig.
Aber was soll's. Der Eine so, der Andere so. Das einzige, was mich
etwas stört ist, daß die VLab-Motion nicht über einen digitalen
Eingang verfügt und auch nicht nachgerüstet werden kann.
Mit der 4 GB-Grenze komm' ich eigentlich prima klar.

Chiao, Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.09.2001, 10:10 Uhr

ShuTTeR
Posts: 124
Nutzer
Zitat:
Original von mact:
> Und die von INTEL sagten auch offen, das jetzt erst mit dem Pentium 4
> 2GHz Videobearbeitung möglich wäre, auch das abspielen.

Tja. Mit der DVDPlus Karte, die wir demnächst auch in Deutschland anbieten (Software ist noch nicht 100%ig), kann man auch mit einem Pentium 133 DVD-Streams (oder VCD oder...) in Echtzeit aufnehmen oder wiedergeben - oder gleichzeitig... die Karte hat nämlich einen MPEG-2 Encoder/Decoder Chip onboard. Daß Intel von sowas keine große Ahnung hat ist ja nicht neu :)

Wenn es auf dem Amiga einen echten PCI-Bus gäbe (Busmaster DMA, Grafik-Karte mit Overlay etc)... wären wir ja sogar bereit, an der Erstellung von Amiga-Treibern mitzuwirken. :-)



TOLL !!!!!!
bitte mit Firewire

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.09.2001, 22:08 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer

Thema-Intel

Das klingt ja super. Aber wenn ich was berechnen muß, brauche
ich für Windows oder Mac mahr Power.
Ich weiß leider nicht, wie schwer es ist für das AmigaDE die
Treiber zu schreiben. Für den PCI Bus gibt es ja, bei Elbox,
eine PCI-Library. Die das wichtigste schon abdeckt. Sowas wird
es bestimmt für das neue AmigaDE auch geben, denn dafür lohnt
es sich nur noch.:))

Fragt doch bitte bei Amiga an, dann seid Ihr die ERSTEN ANBIETER!!!!

Warum portieren?

Die Vergangenheit hat schon öfters gezeigt, das es schlecht ist,
wenn ein Produkt nicht auch von Fremdfremden unterstützt wird.
Es ist doch super, wenn ich über ein Fremdprodukt, wie Wildfire
noch mehr an Möglichkeiten heraushole. Oder wenn ich nur mal ein
Bild verschicken oder ausdrucken möchte, dann muß ich erst an
den AmigaONE :( :) )
Ich weiß auch nicht, wie schnell sie auf bestehende Veränderungen,
in punkto Hardware reagieren können. Der Aufwand für Veränderungen
ist viel zu groß, der Gewinn ist nicht mehr so super.
Und vom Geld zu schweigen, derjenige, der nur am filmen ist o.k.
Aber nur für das Urlaubsvideo einmal Jahr? Nein aus meiner Sicht.
Und für's Fersehen taugt es auch nicht, kann ja kein Signal
durchschleifen oder so.;)

Wie schaut es aus?

Es ist das Kron, ist schon beeindruckend. Aber lieber bleibe ich
auch bei der VLab :) )
Der Ton und die Textbearbeitung hinkt. Unser schönes Adorage oder
Wildfire. Und die neuen CD's. In der Qulität überlegen. 6 Stunden
DVD auf Video. Es ist aber eine Insellösung.

MnG Askane

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Macro System [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.