amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Der Euro kommt und Alle sind Glücklich ! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

03.09.2001, 18:19 Uhr

Grendel
Posts:
[Ex-Mitglied]
Hi Leute,


Nun ist es soweit !
Die ersten Geldtransporte werden schon bald über die Staßen fahren.
Dabei werden sie mit einem Grossaufgeboht der Polizei begleitet.

Ich frage mich nur warum ?
Wer will schon diese Geld haben ?
Die bräuchten es doch garnicht zu schützen,denn es will nämlich keiner !!

Allein die Deutschen müßten doch eigentlich verrückt sein ihre starke Mark
einfach gegen den Euro zu tauschen !
Die Deutschen verzichten mal wieder auf ihren Wohlstandt um andere Länder zu
unterstützen,die anscheinend keinen Lust haben ihre eigene Währung selber
stark zu mache !

So wird es kommen !
Die Preise steigen schon jetzt in vielen Geschafften an,mit der Begründung,die
Umstellung auf den Euro,denn eigentlich keiner haben will,kostet extra Geld !
Und wenn der Euro dann ganz dar ist,weiß keiner mehr,ob z.B. die Hifi-Anlage vorher
500 DM gekostet hat und nun aufeinmal 350 Euro kostet !

Die einzigen die mal wieder davon profitieren,sind die großen Konzerne und natürlich
auch die Banken !
Sie verlieren dardurch z.B. nicht soviel Geld durch die Wechselkurse,die durch den
Euro wegfallen (ein Millionen Geschäfft) !
Aber da sieht man halt wieder wer eigentlich diese Land regiert !
Es sind nicht die Wähler,den die werden ja nicht gefragt,und es sind ja auch nicht die
Politiker,den die lassen sich ja alle sehr gut bestechen (siehe Schwarzgeldskandal),nein
es sind die Konzernen und Banken !
Denn die Gesetze hier in Deutschland,vorallem die Steuergesetzt sprechen immer für Sie !!

Bezahlen darf der Euro mal wieder der kleine Bürger und Gewinne werden von den Machthabern
eingestreicht (wird wohl langsam Zeit für einen kleinen Putschversuch) !

Nun darf Jeder seine Meinung über den Euro kunt tuhen.
Vorallem wünsche Ich auch ein paar positive Eigenschafften die dardurch entstehen,
denn mir fallen einfach keine ein !


Grüße..


[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2001, 18:34 Uhr

mact
Posts: 102
Nutzer
Ich bitte um Vergebung, daß ich meine - wie Moneyless zu Recht bemerkt - unwichtige und unmaßgebliche Meinung geäußert habe. Es war ein Fehler, den ich in dieser Runde nicht mehr wiederholen werde.

[ Dieser Beitrag wurde von mact am 04.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.09.2001, 20:32 Uhr

Stefan1200
Posts: 1056
Nutzer
Ich habe nichts gegen den Euro, gewisser Massen bin ich sogar dafür.
Nur was mir, genau wie dir, nicht passt, sind natürlich, das fast alle (bis auf die Deutsche Post), den Euro nutzen, um zumindest die Preise Ihrer Produkte ein wenig zu erhöhen.
Ich verstehe ja, dass die Umstellung Geld kostet, aber wieso muss das auf diese Art den Leuten treffen ?
--
MfG Stefan1200

Mal in Echtzeit mit anderen Leuten sprechen?:
Amiga IRC Chat: http://amigafun.stefan1200.de
Wichtig: Rechtschreibfehler entstehen nur durch die elektronische Übertragung und sind daher vom Autor nicht gewollt. :) )

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 09:17 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Ach Kinnings, jeder träumt von der perfekten Welt, alle Menschen derselbe Lebensstandard (solange der nicht schlechter ist als unserer), alle Menschen dieselbe Sprache (solange es unsere ist), alle Menschen unter einer Regierung (solange die Regierungsform die unsere ist)... :(
--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 09:51 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
@All:

Sorry für das Megaposting.

Zitat:
Original von Grendel:
Allein die Deutschen müßten doch eigentlich verrückt sein ihre starke Mark
einfach gegen den Euro zu tauschen !
Die Deutschen verzichten mal wieder auf ihren Wohlstandt um andere Länder zu
unterstützen,die anscheinend keinen Lust haben ihre eigene Währung selber
stark zu mache !


Ach je... was denkst du wie froh ich bin das ich rechtzeitig genug den Abspruch aus dem Filialgeschäft in den IT-Bereich bei meinem Arbeitgeber (Großbank) geschafft habe. Aber selbst im IT-Bereich gehts rund. Da muß selbst kurz vor Schluß noch das eine oder andere System umgestellt werden. Die wichtigen Systeme sind zwar alle umgestellt, aber irgendwo taucht dann noch so eine kleine "Pupsanwendung" auf, die unbedingt auf biegen und brechen umgewandelt werden muß.

Da kann man nur Glücklich sein (wie ich), wenn man mit diesen Themen nichts zu tun hat.

Der Umstieg auf den Euro wird der Wirtschaft endlich wieder einmal steigende Absatzzahlen bringen. Auch wenns nur sehr kurzzeitig ist.

Eine Gemeinsame Währung ist was feines, aber wenn ich mir den gestrigen Kurs Euro zu Dollar ansehe... ;(

Ein Vorteil hats aber! Das blöde Umrechnen im Urlaub entfällt jetzt oftmals.

Hoffen wir das der Euro nicht auch so eine Totgeburt wie der Ecu wird... aber da werden die Politiker schon für sorgen das dem nicht so sein wird.

Jedenfalls kristalisiert sich ein Faktor wieder heraus:

Die wirkliche Macht in Deutschland haben weder die Firmen, weder die Wähler noch die Politiker. Die Banken haben diese Macht. Den ohne Geld funktioniert heute nichts mehr.

Wenn ich mir vorstelle wie dumm einige Kunden ab Anfang März dreinschauen werden, wenn sie die Filialen betreten und dort ihr altes Geld tauschen wollen.

Ab dann sind die Banken nicht mehr verpflichtet das Geld zu tauschen. Ok, sie werden es trotzdem machen, den man will ja keinen Kunden verlieren, aber es wird trotzdem das eine oder andere Schwarze Schaf geben, welches die Kunden dann doch lieber zu seiner nächstgelegenen Landeszentralbank schickt, als die Kohle selbst zu wechseln.

Aber wie gesagt, wem das geschieht... wechselt die Bank! Sofort!

Eine noch größere Gefahr sehe ich eher in den dann neuen Preisen. Ältere Mitmenschen sehen am Anfang dann das es vom Betrag her niedriger ist und kaufen die Ware noch eher. Es dauert halt eine Weile bis sich bei allen der Gedanke durchgesetzt hat, das die Zahl niedriger ist, aber der Preis eventuell dann doch höher als im Vergleich zum vorherigen DM Preis. Viele Unternehmen werden die Umstellung nutzen und still und heimlich einen kleinen Aufschlag aufrechen.

Sei es aufgrund von Rundungsfehlern aus Unwissenheit oder einfach aus Absicht. Diese Unternehmen werden sich dann damit heraus reden wollen, daß dies alles geschehen sei um den Preis Marktgerecht anzupassen, bzw. die durch die Umstellung auf den Euro Notwendigen Maßnahmen zu finanzieren.

MfG
MrMarco

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 09:52 Uhr

MrMarco
Posts: 445
Nutzer
Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
Ach Kinnings, jeder träumt von der perfekten Welt, alle Menschen derselbe Lebensstandard (solange der nicht schlechter ist als unserer), alle Menschen dieselbe Sprache (solange es unsere ist), alle Menschen unter einer Regierung (solange die Regierungsform die unsere ist)... :(


Och bei unseren Politikern... können wir nicht mal eine andere Regierung austesten? ;)

MfG
MrMarco

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 10:49 Uhr

Jazz_Rabbit
Posts: 420
Nutzer
Mal sehen, wie ich in der neuen Währung denke.

Zum Beispiel, das 50 Euro zwar nach wenig klingen,
aber trotzdem viel sind, das heißt, weniger ist jetzt
mehr und muss aufpassen, das ich mit 1 Euro nicht denke,
dass das nichts ist sondern was zum essen kaufen kann.

Die Oma's und Opa's tun mir leid... wie kommen die mit
Ihrem Alter mit der neuen Währung zurecht?

Da werden einige ältere Menschen bestimmt übers Ohr gehauen
mit den neuen Währungswerten.

cu!
--
-= Jazz_Rabbit =-

Where the 680x0 comes out Tonight..

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 11:11 Uhr

schokotasse
Posts: 18
Nutzer
Umrechnungskurs zwischen Euro, Pfund und Dollar?

Ganz einfach:
1 Dollar = 1 Pfund Euro. :D

[ Dieser Beitrag wurde von schokotasse am 04.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 11:12 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Ich sag nur scheiss Kapitalismus, was bringt der uns neben dem "Wohlstand"? Denkt ma drüber nacht!(Man muss das übel an der Wurzel packen, hehe)

was Euro angeht, schon jetzt sieht man überall in Ladengeschäften, Kaufhallen und so, dass die DM in den Hintergrund rückt, da werden Preise riesengross in Euro angegeben und der Kunde wundert sich an der Kasse warum es denn so gut wie doppelt soviel kostet als auf dem Preisschild stand, nur weil der DM Preis bald kaum leserlich in den Hintergrund rückt. Desweiteren müssen wir jetzt schon bei manchen Produkten draufzahlen, nur weil die Herren ja unbedingt einen runden Preis ala 30Euro haben wollen, muss ich nun für zum Beispiel ne DVD solche Krummen Preise wie 55.32DM bezahlen(das war bei Media Markt!). Das einzige was am Euro wirklich Positiv ist, ist dass man nun im Ausland einkaufen kann ohne Umrechnen zu müssen, aber ich rechne lieber um als den Euro zu nehmen, denn im Gegenzug zum Dollar verliert diese Währung immer mehr an Wert, und was soll man mit etwas so unsicherem?

--
MfG TriMa

Nintendo und Sega History unter
http://www.trimaweb.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 14:17 Uhr

Moneyless
Posts: 216
Nutzer
Ach Gottchen...

Was habt ihr gegen das Ding?
Nur weil wir es demnächst auch in der Hand haben - denkt doch mal nach! De Facto haben wir den Euro doch schon!
Feste Wechselkurse in der Eurozone - wirtschaftliche Effekte nach Bargeldeinführung = NULL
Ausnahme grenznaher Handel. Aber ich freu mich drauf für mein heißgeliebtes Vla (Pudding aus .nl) nicht mehr wechseln zu müssen.
Und auch im Urlaub nicht mehr Geld wechseln zu müssen finde ich eher angenehm.

Für mich (Geboren während Schmidtregierung, Großteil des Lebens unter dem Airbag-Europäer Kohl;) ist das nur ein Schritt. Allerdings sehe ich die europäische Expansionspolitik als gefährlich an. Wer schneller wächst als innerlich zu verwachsen, der hat ein Problem.
--
- irc.euirc.net #amiga -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 14:21 Uhr

Moneyless
Posts: 216
Nutzer
Zitat:
Original von TriMa:

Das einzige was am Euro wirklich Positiv ist, ist dass man nun im Ausland einkaufen kann ohne Umrechnen zu müssen, aber ich rechne lieber um als den Euro zu nehmen, denn im Gegenzug zum Dollar verliert diese Währung immer mehr an Wert, und was soll man mit etwas so unsicherem?



Ist doch reiner Quatsch! Der Dollar steht bei umgerechnet irgendwo 2,10 bis 2,20 DM - da stand er schon oft (etwa die Hälfte der 90er Jahre) und da steht er auch gar nicht schlecht. Man kann nicht immer Golfkriegsparität (Dollar = 1,37 DM) erwarten.
Und der Euro schwankt in seinen bekannten Maßen. Das ist knapp unter Pari. Aber da schwankt er seit 3 Jahren. Dass der erste Kurs ein wenig gepusht war, davor haben bei "Erfindung" des Euro mehr als ausreichend Banken usw. gewarnt. Wollte da aber keiner hören.
--
- irc.euirc.net #amiga -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 14:32 Uhr

Moneyless
Posts: 216
Nutzer
Und da ich so schön dabei bin noch ein paar allgemeine Dinge zum Euro:

mact - sorry dass ich das so sage. Aber Du bist nicht stellvertretend für die deutsche Wirtschaft. 80% des deutschen Außenhandels ist nunmal innerhalb von Euroland. Folglich kratzt dein Pessimismus auch nur ein Fünftel. Aber für dich ist ja eh meist alles Schei*e.

Preiserhöhungen - haben wir einerseits der krummen Umrechnung zu verdanken und andererseits muss ich sagen: wer dachte dass ein Unternehmen die Umstellung sponsert, der hat eine ziemlich falsche Vorstellung von einem Wirtschaftsunternehmen im Jahr 2001.

Bargeld - eigentlich wäre der Euro eine sehr große Chance gewesen uns vom scheinbar wertvollen Hart- und Papiergeld zu verabschieden.
Es ist nichts wert. Und wird es wohl auch nie sein.
Geld ist ein theoretischer Wert. Seit 30-60 Jahren (je nach Theorie) ohne echten Gegenwert (beispielsweise Vorratshaltung in Gold). Schade, man hätte jetzt die Chance gehabt auf "E-Kohle" umzusteigen.
--
- irc.euirc.net #amiga -

[ Dieser Beitrag wurde von Moneyless am 04.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 16:59 Uhr

Stefan1200
Posts: 1056
Nutzer
@ Moneyless:
Gewissermassen ist der Euro ja auch in Ordnung, also ich habe nichts gegen Ihn, wirklich nicht.
Was mich nur anstinkt, das fast alle Firmen die Umstellung zur Verteuerung Ihrer Dienstleistung, bzw. Ware nutzen.
Das finde ich leicht unfair.
--
MfG Stefan1200

Mal in Echtzeit mit anderen Leuten sprechen?:
Amiga IRC Chat: http://amigafun.stefan1200.de
Wichtig: Rechtschreibfehler entstehen nur durch die elektronische Übertragung und sind daher vom Autor nicht gewollt. :) )

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 17:08 Uhr

Grendel
Posts:
[Ex-Mitglied]
@Moneyless,

Ich möcht ja deine Begeisterung zum Euro ja nicht gerade etwas schmälern !
Aber der Umrechnungsfaktor beträgt ziemlich genau 1.95583 d.h. 1 Euro ist
immer 1.95583 DM Wert.
Dieser Wert ist immer fest und das bedeutet,wenn der Euro im Wert verliert
wird der Wert der DM ebenfalls in den Keller gezogen !

Zwar finde Ich es auch toll,wenn man im Urlaub keine andere Währung mit sich
tragen muß und die ganzen dubiosen Wechselstuben endlich nicht mehr nötig sind !
Aber das ist wirklich nur ein kleiner Trost dafür,wenn deshalb die Kosten
für Lebensmittel und Gebrauchsgegenständen allmählich immer stärker ansteigen.
Und wenn der Euro immer schwächer wird,werden halt die Lebenskosten immer Teurer.

Und Ich binn ehrlich !Ich rechne lieber im Urlaub etwas mit meinem Geld herum,als
10 oder 20 % mehr für meine Lebenskosten zu bezahlen !

Denn darauf wird es mal wieder herauslaufen !
Der kleine Bürge darf die Kosten für den Euro tragen und die Politiker
rühmen sich mal wieder ihn eingeführt zu haben !
(Mann sollte die ganzen Dienstwagen und andere Kostenübernahmen für die Politiker streichen !
Vielleicht merken sie dann selber was für einen Mist sie treiben,wenn sie es auch
selber einmal bezahlen müssen ! Dies bezieht sich nicht nur auf den Euro !)


Leute !Weiß den niemand von Euch etwas Positives,was die negativen Eigenschafften,
zumindest wieder ausgleichen könnten ?
Natürlich nicht aus der Sicht der Banken und Politiker !


Grüße...


[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 18:00 Uhr

Moneyless
Posts: 216
Nutzer
Zitat:
Original von Stefan1200:
@ Moneyless:
Gewissermassen ist der Euro ja auch in Ordnung, also ich habe nichts gegen Ihn, wirklich nicht.
Was mich nur anstinkt, das fast alle Firmen die Umstellung zur Verteuerung Ihrer Dienstleistung, bzw. Ware nutzen.
Das finde ich leicht unfair.


Dass es unfair ist, da brauchen wir gar nicht großartig drüber streiten. Aber wer sollte es sonst zahlen? Die Amis? :)
Ich bin dafür! Aber die sind wohl dagegen.
--
- irc.euirc.net #amiga -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 18:12 Uhr

Moneyless
Posts: 216
Nutzer
Ooookaaaay Grendel.. ich seziere dein Posting mal sehr vorsichtig.

Zitat:
Original von Grendel:
@Moneyless,

Ich möcht ja deine Begeisterung zum Euro ja nicht gerade etwas schmälern ! Aber der Umrechnungsfaktor beträgt ziemlich genau 1.95583 d.h. 1 Euro ist immer 1.95583 DM Wert.
Dieser Wert ist immer fest und das bedeutet,wenn der Euro im Wert verliert wird der Wert der DM ebenfalls in den Keller gezogen !


Dass mir das klar ist, hättest Du dir denken können. Aber wen juckt das? Ob jetzt der Euro oder die DM gegenüber dem Dollar schwankt, das ist mir als Privatperson dermaßen schei*egal. Mal wirds billiger, mal teurer. Und auch nicht alles sondern immer nur das jeweilige.

Zitat:
Zwar finde Ich es auch toll,wenn man im Urlaub keine andere Währung mit sich tragen muß und die ganzen dubiosen Wechselstuben endlich nicht mehr nötig sind! Aber das ist wirklich nur ein kleiner Trost dafür,wenn deshalb die Kosten für Lebensmittel und Gebrauchsgegenständen allmählich immer stärker ansteigen.
Und wenn der Euro immer schwächer wird,werden halt die Lebenskosten immer Teurer.


1 Euro = 0.8876 Dollar (17:52). Komisch. Der schwankt ja kaum. Warum? Der hat einmal mächtig Wert verloren. Und das war am Anfang. Weil er schlicht zu einem Zeitpunkt eingeführt wurde, als der Dollar verdammt schwach war (Dollar = 1,55 DM iirc). Dass das schwankt ist JEDEM klar, der sich nicht erst seitdem er das Wort Euro gehört hat mit Wechselkursen und Devisenmärkten beschäftigt.

...Generalabrechnung mit den bösen Politikern auslass...

Zitat:
Leute !Weiß den niemand von Euch etwas Positives,was die negativen Eigenschafften,
zumindest wieder ausgleichen könnten ?
Natürlich nicht aus der Sicht der Banken und Politiker !


Klar. Arbeitsplätze durch die Exportwirtschaft.
Deutschland als Industrienation profitiert ungemein davon. Wären wir ein Land wie Russland, hätten wir mit einer solchen Schwäche viel mehr Probleme (Exportland für Rohstoffe).
Zudem wickelt Deutschland halt 80% seines Handels innerhalb der Eurozone ab. Und dort sind Kursschwankungen nunmal dermaßen egal...

Uns fehlt in Erwartung noch das amerikanische Selbstverständnis.
Frag mal in Amerika wieviel Euro der Dollar wert ist. Das weiß keiner! Und warum? Weil es ihnen schlicht und ergreifend egal ist!
Und das zurecht.

Und ich sage es nocheinmal.
Der Euro kommt nicht mehr.
-!- Er ist schon da. -!-
Dass wir ihn jetzt auch noch in die Finger bekommen und dass die Banken nicht mehr intern damit rechnen, dass ist halt der Unterschied. Letztenendes ist der Unterschied aber wirklich nur in unserer Geldbörse. Nirgends sonst.
--
- irc.euirc.net #amiga -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 19:10 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Wie kommt man eigentlich darauf, dass ohne Euro die
Lebenshaltungskosten sich nicht erhoehen wuerden? Kann mir das doch
bitte mal jemand erklaeren? Wann hatten wir denn das letzte mal
Deflation...?

Lustig find ich ja die Daenen: Die haben zwar das Euro Bargeld
abgelehnt, aber trotzdem gibt es dort auch einen
Einheitseuro-Umwechselkurs wie es ihn auch fuer die DEM gibt (bei uns
eben 1.95583DEM=1EUR). Das sorgt dann dafuer, dass ihre Waehrung
genauso stark/schwach wie der Euro ist, nur muessen sie im
europaeischen Ausland halt teuer Geld umtauschen. Naja, selber
schuld...

Ausserdem sollte man mal bedenken, dass bis Februar 2002 man mit
beiden, Euro un D-Mark zahlen kann und die Preise auch immer mit
beiden Waehrungen ausgeschildert sein muessen, was zur Folge hat, dass
man sofort Preiserhoehungen sieht. Die Haendler muessen immer als
Umrechnungskurs 1.95583DM nehmen, tun sie das nicht und nehmen zum
Beispiel (1.96DM), dann waere das illegal. Und wenn durch die
Umstellung wirklich Preiserhoehungen stattfinden wuerden, waeren
wahrscheinlich sofort die Verbraucherschuetzer da und die dann
folgende negative PR moechte kein Unternehmen freiwilig mitmachen.
Daher bin ich zuversichtlich, dass es keine drastischen Preisanstieg
geben wird, sondern nur, wie jedes Jahr, einen geringen.

Ich mag den Euro, schon allein deshalb, weil er auch zum angegebenen
Zeitpunkt erscheint ;-)


[ Dieser Beitrag wurde von zacman am 04.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 20:50 Uhr

Grendel
Posts:
[Ex-Mitglied]
@zacman,

Es stimmt absolut was Du sagst !
Wann gab es das letzt mal eine Deflation in Deutschland ?
Die Inflationrate letztes und diese Jahr beträgt annähernd 3 bis 4% !
Das ist sehr viel im vergleich zur Verganngenheit !Aber warum ist sie
so hoch und warum kommt die Wirtschafft nur sehr schwer in Gang ?

Wenn Du mich fragen solltest,entstand diese Problem erst dann,als man
den Euro ins Spiel brachte !
Der Euro wird von keiner starken Nation dieser Erde ernst genommen und
somit schlägt es sich natürlich in der Weltbörse nieder.Denn an der Börse
wird entschieden,ob eine Währung stärker oder schwächer wird und die
Marktwirtschafft hänngt auch noch drann.
Es reicht ja schon das ein großer Börsenfutzy nur sagt,daß er von einem Unternehmem
oder einer Währung nicht viel hält und schon stürtzt der Kurs in den Keller.
Okey !Es liegt ja auch etwas an den gestiegenen Energiepreisen weshalb die
Konjungtur so schwächelt und die Preis etwas ansteigen.Aber das ist mal wieder
die Suppe,die halt einem die Politker vorsetzen und man dann auslöffeln muß !

Es kann durchaus sein das der Euro in Zukunft die Wirtschafft positive ankurbellt.
Aber das kann dauern und ob Ich das jemals erleben werde ist fraglich !
Denn bis sich wirklich alle Vorurteile des Euros abgebaut haben und denn
gemeinschafftlichen Nutzen aus einer Währung der Gemeinschfft der Welt klar
werden,können Jahre oder sogar Jahrzehnte vergehen !
Aber bis dahin darf Jeder halt etwas mehr draufzahen !
Moneyless sagte es ja so schön "Die Amis interressieren sich nicht für den
Euro denn er ist ihnen absolut egal !Sprich sie lachen nur über ihn und
würden nur ihren Hintern damit abwischen" und die Börse zieht da voll mit !

Damals sagte Ich schon zu den Leuten die sich die Telekomaktie besorgen wollten.
Leute,das wird nur am Anfang bergauf gehen aber am Ende wird alles wie ein
Kartenhaus zusammenbrechen !Sie blaubten mir natürlich nicht und nun weinen sie darüber !
(Das ist keine Erfindung von mir,sondern Ich habe allen die mit mir in dieses Gespräch
kamen davon abgeraten diese Aktien zu kaufen !,Sie haben es zwar dann doch getan
aber das ist ja jetzt ihr Problem !)
Und genaus wird es mit dem Euro sein !Am Anfang hält er sich noch einigermaßen,aber
später stürtzt er auch nieder und dann wird es mal wieder keiner gewesen sein der ihn
wollte !!


Schönen Abend noch und Ich hoffe das unsere zukünftige Währung es doch irgendwie
schafft,denn wenn sie fällt fallen wir alle mit !



[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 21:05 Uhr

Moneyless
Posts: 216
Nutzer
Zitat:
Original von Grendel:

Die Inflationrate letztes und diese Jahr beträgt annähernd 3 bis 4% !
Das ist sehr viel im vergleich zur Verganngenheit !Aber warum ist sie
so hoch und warum kommt die Wirtschafft nur sehr schwer in Gang ?


Und sie lag bei 5% in den 70er Jahren als keiner vom Euro sprach...

Zitat:
Moneyless sagte es ja so schön "Die Amis interressieren sich nicht
für den Euro denn er ist ihnen absolut egal !Sprich sie lachen nur
über ihn und würden nur ihren Hintern damit abwischen" und die
Börse zieht da voll mit !


Vollkommen falsch zitiert, 6, setzen.
Die Amis interessieren sich nicht für den Außenwert ihrer Währung. Des US-Dollars. Und genauso sollten wir es auch halten. Der Euro ist in seinem eigenen Bereich so stark, dass uns der Außenwert nicht kratzen muss. Der Euroraum ist wirtschaftlich stärker als die USA.
Das sollte man nicht vergessen.

Zitat:
Damals sagte Ich schon zu den Leuten die sich die Telekomaktie besorgen wollten.
Leute,das wird nur am Anfang bergauf gehen aber am Ende wird alles wie ein Kartenhaus zusammenbrechen !Sie blaubten mir natürlich nicht und nun weinen sie darüber !


Schön auch mal zu erleben, wie jemand, der von Volkswirtschaften und Großfinanzen offenbar nicht viel weiß auf den Euro reagiert.

Ich habe das immer als Spinnerei abgetan. Aber offenbar sind diese
von einschlägigen Kreisen geschürten Euroängste ja tatsächlich
existent.
Nur zum Thema Aktien: Aktien sind vom Aufbau her nicht als kurzfristige Kapitalanlage gedacht.
Portefeuille kaufen - 20-30 Jahre liegen lassen. Schauen was daraus
geworden ist.
--
- irc.euirc.net #amiga -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 21:23 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Also alle die den Euro schwach reden, sollten mal lieber ins
Geschichtsbuch schauen, speziell in die 70er Jahre. Wechselkurse von
4DM=1US$ war da normal, da sind wir mit unseren 0.90EUR = 1US$ noch
meilenweit entfernt. Ich prognostiziere dem Euro/Dollar Verhaeltnis
ein mittelfristigs Ziel von 0.95EUR-1.05EUR und ich kann damit bestens
leben.

Und das Thema Aktien: Selbst die T-Aktionaere wuerden, wenn sie jetzt
verkaeuften, noch immer Gewinn machen und wahrscheinlich mehr, als
wenn sie das Geld auf ein Sparbuch gebracht haetten oder gar unter dem
Kopfkissen versteckt haetten.
Wenn man sich an einem Unternehmen beteiligt, dann sollten einen die
langfristigen Aussichten und nicht das schnelle Geld interessieren.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 22:28 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
@Grendel

1.) Natürlich entstehen Kosten durch die Euro Einführung. Neue Kassen, Automaten und Auszeichnungssystem kosten Geld.


2.) Natürlich werden die Preise für Lebenshaltung steigen.

Im Lebensmittel Einzelhandel wird schon seit Jahren kaum noch was verdient. Jeder Kaufmann der die Euro Einführung nicht nützt um seine Kalkulation in Ordnung zu bringen, ist blöd.


3.) Trotzdem wird dieser Anstieg nicht so gewaltig sein, da die meisten Lebensmittel aus der EU stammen, und die Mieten auch in Euro gezahlt werden.


4.) Wer sich natürlich fast nur von Beluga- Kaviar, New- England- Lobster und Argentinischen Rindfleisch ernährt, eine Zweitwohnung in Florida und eine Drittwohnung in der Schweiz hat, muß natürlich in Zukunft jede Million zweimal umdrehen... zumal noch das Kolumbianische Koks auch noch teurer wird
:D

5.) Bislang haben vor allem die deutschen Automobilbauer vom günstigen Eurokurs profitiert, die haben einige Autos mehr in die USA exportiert.


6.) Auch die europäischen Verbraucher haben etwas vom Euro, jetzt ist ein europäische Preisvergleich möglich, gerade wenns um Autos oder Geldanlagen geht, ist es interessant, was ein Neuwagen oder Kredit in Frankreich bzw Italien kostet. Die Wirtschaft hat also ein stärkerer Wettbewerb zu beachten.


7.) Ach ja, die Bösen Banken... woher haben die eigentlich das ganze Geld ? Etwa von uns ? :D


8.) Schon schlimm mit der Wirtschaft, wie die uns ausbeutet. Gott sein Dank sind wir kein Teil davon, wir produzieren & konsumieren ja nichts, legen kein Geld an, sparen nicht, wollen keine günstigen Waren & Kredite, möchten möglichst wenig verdienen, haben nur bescheidene Wünsche z.B. bisschen Brot & Wasser. :D


Gruß,

Hillking

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.09.2001, 22:42 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
@Moneyless: Was das Thema Bargeld angeht, stimme ich Dir bei - diese steinzeitlichen Tauschgeschäfte sind schlichtweg nervig :) Meinen Scheck- und Kreditkarten ists schon immer egal, ob sie mit DM, Dollar, Pfund, Euro oder Zloty (blöd, wie ich bin, hab ich die Reg für AmIRC seinerzeit in Zloty bezahlt, weil ich mich verklickt hatte :) )) belastet werden 8)

Mir reichts schon, wenn jedes Mal, wenn ich mein Portemonnaie zücke, das ganze Hartgeld rauskullert :(

--
Bikers Amigas and good Whiskey get better with age :bounce:


[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 04.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.10.2001, 04:54 Uhr

Schlafi
Posts: 355
Nutzer
Ich wollte noch mal diesen alten Thread aufleben lassen, ist ja bald
so weit ;)
Ich freue mich auf den Euro :)

MfG
Schlafi

--
Schaut doch mal auf http://www.patrickhesse.de vorbei :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.10.2001, 09:50 Uhr

Valwit
Posts: 750
Nutzer
ich freue mich drauf. :)
--
Viele Grüsse
Valwit
:bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Der Euro kommt und Alle sind Glücklich ! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.