amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Warum Amiga ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 4 -5- [ - Beitrag schreiben - ]

19.06.2003, 19:00 Uhr

Mad_Dog
Posts: 1944
Nutzer
Zitat:
Original von novamann:

den Flickenteppich unterschreib ich Dir, aber am Massenmarkt wird der Amiga nie wieder ein Wörtchen mitzureden haben. Zu teuer (im Vergleich zum 08/15 PC) und vor allen Dingen viel zu unbekannt.


Ich habe ja auch geschrieben "eine Spur von Erfolgsaussichten".
Es ist wohl jedem klar, daß der Amiga im Moment eine "Freak-Kiste" ist. Was das "zu teuer" angeht: Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Nur bei hohen Stückzahlen lassen sich die Entwicklungskosten entsprechend umrechnen. Im Moment also nix zu machen.
Unbekannt? Würde ich nicht gerade sagen. "Amiga" kennt wohl jeder,
auch wenn er da wohl eher an so etwas wie den legendären 500er denkt.
Eine "alles onboard Kiste" wäre da auch ne Möglichkeit.

Zitat:
Wer sollte sich so einen Computer ins Zimmer stellen wenn er dafür nur Shareware-Programme bekommt? Ich hab noch nichts davon gehört das auch einfach zu benutzende Multimedia-Programme von irgendeinem Entwickler kommen sollen.

Genau das ist der springende Punkt. Ein System ohne Software ist tot.
Siehe auch diverse Konsolen-Flops. 3DO, Jaguar, ja sogar Segas Dream Cast sind an mangelnder Software gescheitert.

Was ich mir gut vorstellen könnte, wäre so etwas wie das Magic-Pack, das es mal zusammen mit dem 1200er gab. Abgespeckte "Schnupper Versionen" von diversen Programmen gleich dabei.

Was Shareware angeht: Linux/GNU wird ja auch immer beliebter, obwohl es kaum komerzielle Programme dafür gibt. O.K. nix für Otto Normal User... :)


--

http://www.norman-interactive.com

[ Dieser Beitrag wurde von Mad_Dog am 19.06.2003 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.06.2003, 19:48 Uhr

M_Ulbrich
Posts: 57
Nutzer
Zitat:
Original von novamann:
Zitat:
Original von Mad_Dog:

Für OS4 würde ich mir z.B. wünschen, daß die momentane "Flickentepich" Situation (ewiges gepatche) endlich ein Ende hat.


Um auf dem Massenmarkt eine Spur von Erfolgsaussichten zu haben, sollten bei OS4.x auch Tools für digitale Sound und Videobearbeitung (Stichwort: MiniDV, FireWire) mitgeliefert werden. Multimedia war ja von Anfang an DIE Sparte für Amigas. Otto Normal User möchte sowas ohne größere Computerkenntnisse machen können. Da könnte sich OS4 eine Scheibe von MacOS X abschneiden.

Was außerdem fehlt: Multiuser-Fähigkeit. Ohne dies wird sich wohl nie wieder ein Amiga irgendwo in einer Uni oder einem größeren Betrieb finden können.

Beim Gehäuse und bei der GUI. Siehe Mac...
Ich wünsche mir ein System aus "einem Guss", bei dem man sagen kann:
"DAS ist der neue Amiga".
--

http://www.norman-interactive.com



Hallo,
den Flickenteppich unterschreib ich Dir, aber am Massenmarkt wird der Amiga nie wieder ein Wörtchen mitzureden haben. Zu teuer (im Vergleich zum 08/15 PC) und vor allen Dingen viel zu unbekannt.
Wer sollte sich so einen Computer ins Zimmer stellen wenn er dafür nur Shareware-Programme bekommt? Ich hab noch nichts davon gehört das auch einfach zu benutzende Multimedia-Programme von irgendeinem Entwickler kommen sollen.

Da gerade das Stichwort "Multimedia" fiel:
Ich bastle gerade an meiner privaten Home-Multimedia-Lösung.
Stichwort Home-Theatre-PC (HTPC, mal nach googeln).
Ein potentieller Kundenkreis existiert da offenbar, sonst würden wohl nicht div. (große) Firmen da was machen. X-Box, PS/2 usw. versuchen ihr Glück in der Kombi Game-Box mit Internet, DVD-Player versuchen außer DVD auch MP3, Audio, Bildershopws, jetzt DivX abzuspielen.
Harddisk-Videorecorder tauchen immer mehr auf (Dreambox als Beispiel).
Leider alles nichts halbes und nichts ganzes.
Ein Gerät, daß DVD/CDs aller gängigen Formate (Audio und Video) abspielen kann, das einen Cardreader für meine Fotos und Firewire für die DigiCam hat, das ein (besser 2 TV-Modul(e) (wahlweise analog/digital Sat/Kabel/DVB-T hat, eine HD und natürlich USB und LAN.
Dazu evtl. Modem/ISDN-Anschluß/Einschub hat.
Ähnlich CDTV (die Module betreffend, eben hinten reinschieben).
Dazu eine auf TV-Out zugeschnittene Software, die eben ein Multiplayer ist (modular erweiterbar per CD oder Netzwerk/Internet).
Internet hauptsächlich aus 2-3 Gründen: Softwareupdates/Erweiterungen direkt einspielen können, eine funktionierende TV-Zeitung mit Webinterface für Fernprogrammierung (tvtv.de, tvinfo.de, ??).
Das Ding soll nicht mehr sein als ein Universal-Recorder/Player.
Bearbeitet wird dort nichts oder nur minimal, mehr nur auf dem Home-PC per LAN.
Leise muß das Ding sein, superschnell braucht es nicht sein.

Das alles gibt es. Einzeln, inkompatibel zueinander, alles mit eigener Fernbedienung und dem nötigen Kabelverhau.
[quote]
Multi-User ist soweit okay, aber für den Normalanwender (mich) sollte das auch abschaltbar sein (nichts nervt mich mehr als ständig irgendwo Pass-Wörter einzutippen).
[/quote}
Mulituser soweit, daß ich den User und damit alle Voreinstellunen bekommen, Passwort nur auf Wunsch.
Zitat:
Zum Gehäuse.
neenee, von einem Hardware-Austatter verkaufte Gesamtsysteme für Leute mit 2 linken Händen ist ok, aber das ich mir mein Gehäuse selbst aussuchen kann (ATX) macht für mich viel mehr Sinn, da nun mal jeder seinen eigenen Geschmack hat. Für mich würden da Aufkleber mit Boing-Ball und Amiga-Logo reichen. Amiga-User sind halt Individualisten.


Als kompletter Computer geht wohl nur ein entweder/oder.
Entweder wie Apple (und eben auch damals C= ) etwas völlig eigenes und NUR das oder eben ATX-Standard und NUR das.
Es gibt keinen Mittelweg, der für eine Marke "Amiga" eine Rolle spielen würde, wenn das Gehäuse überhaupt als Markenkriterium benutzt wird. Meiner Meinung nach zumindest.

Zu meinen obigen Überlegungen noch was: versuch mal ein Gehäuse für ein Standard ATX/miniATX/ITX-Board zu finden, das sinnvoll in eine Stereoanlage passt. Entweder völlig unsinnige Maße oder eine unsinnige Raumaufteilung für die anderen Komponenten oder nur mit Spezialhardware zu bestücken.

Ich habe im Moment das G-Atlantic GA6101, ein VIA-Epia-ITX-Board.
kleine Platte für System und Aufnahmen (z.Z. W2000), DVD-LW, DVB-T-Karte, Cardreader.

Der Rest passiert über das Netzwerk
Hier wäre für mich AmigaOS die Ideal-Lösung. 90% festgelegte Hardware,
dafür optimierte Treiber, dazu eine Scala-ähnliche Lösung (wie heißt die neue Software gleich???) usw.
Die Probleme würden aber auch da an den gleichen Stellen liegen, wo sie beim kommenden AOS (und vermutlich auch beim MOS) liegen:
keine codex (MPEG2/4/DivX-Abkömmlinge, div. Audioformate, AAC usw.).
Damit ist der reale Zugang zur Nutzung versperrt.
Wollte man das aber alles haben, wollen die Firmen Geld sehen...

Bei meinen Gerätevorstellungen gibt es noch ein ganz anderes Problem und das wird in den nächsten Jahren nur schlimmer werden:
warum dauerte es ewig, bis es MP3 von StandAlone-Player abgespielt wurde?
Warum bei DivX? Warum sind es immer die Billig-Anbieter aus Fern-Ost,
deren Geräte das (zuerst) können?
Nie die großen in den jeweiligen Märkten?
Weil diese genug Druck machen können, genau das eben nicht einzubauen.
Wer MP3-CDs im CD-Player/Autoradio abspielen, kauft weniger Audio-CDs.
Wer SVCD oder gar DivX abspielen kann, kauft weniger Filme.
Wer bequem digital aufzeichnen kann, kauft weniger.

Ein Gerät, das alles das im Stück und gut und zuverlässig können würde, wäre kaum und nur umständlich zu kaufen.
Wenn eine Kaufhauskette vor der Wahl steht: den Superalles-Player
(aber da gibt es eben nur ein oder 2 Modelle) oder z.B. die Geräte eines großen Markenherstellers, wie wäre da wohl die Entscheidung?
Der eine Markenhersteller ist nicht gezwungen, genau diese Kette zu beliefern...

Die Sachen machen mir eigentlich viel mehr Sorgen als ein neues AmigaoS.

Zitat:
Gruß

novamann
--
Höher - Weiter - AUAH!!!


Gruß aus Berlin
Michael


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.06.2003, 20:33 Uhr

novamann
Posts: 870
[Ex-Mitglied]
Hallo zusammen.
ich will nichts zitieren nur soviel:
Wo ist mact wenn man ihn braucht? Ich glaube die Fragen und Ideen hier sollten gerade ihn hellhörig machen und wären das gewesen was er hier erwarten kann. Es wird doch alles aufgezählt was ein zeitgemässes OS in der Lage sein müsste zu können und was wir uns davon erhoffen.
Gruß
novamann
--
Höher - Weiter - AUAH!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.06.2003, 21:52 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@novamann

Ich bin mir ziemlich sicher, dass er noch immer mit liest.
--
__________________________________________________

Lebe den Tag!

http://www.jacobs.privat.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.06.2003, 22:42 Uhr

novamann
Posts: 870
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Maja:
@novamann

Ich bin mir ziemlich sicher, dass er noch immer mit liest.
--
__________________________________________________

Lebe den Tag!

http://www.jacobs.privat.t-online.de/


Hallo mact,
kann nur wiederholen:
Das hier ist es was Du von uns Usern erwarten kannst, wenn es Dir ernst sein sollte hast Du jetzt das was wir vom Amiga/OS erwarten zur Verfügung. Vielleicht ist es noch etwas zu früh dafür, denn das OS4, so es denn tatsächlich irgendwann erscheint, ist noch nicht verfügbar und im Moment kursieren mehr Gerüchte als wahre Aussagen.
Da wären also die Entwickler des OS 4 jetzt Dein Ansprechpartner.
Etwas fürs OS3.9 zu entwickeln (oha, jetzt versau ich's mir mit den PCI/PPClern) macht für mich keinen Sinn, da ist das Ende der Fahnenstange wohl schon fast überschritten.
Gruß
novamann
--
Höher - Weiter - AUAH!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2003, 01:52 Uhr

Elevoltek
Posts: 912
Nutzer
Zitat:
Original von Treker_John_MD:
haha, ihr zerfleischt euch nun schon selber! das ist der anfang vom
ende. manche hier haben es scheinbar schon erkannt. der amiga ist tot.
ja, diesen satz hört ihr dauernd. aber er hatte noch nie so viel
bedeutung wie jetzt


Das sind Diskussionen, die Kontraste und die darauffolgenden
Schlüsse aus den wertvollen Beiträgen sind wertvoll wie eh und je.
Du kannst Dein Gehirn wieder zuklappen;)

Für Dich ist es besser Du setzt Dich nicht mit tieferen Kontroversen
auseinander, du könntest an der Zweifel zerbrechen.
Am besten du machst das, was Du immer machst, das was der Mob
halt macht:
Den von Menschen leicht plausiblen großen Konventionen folgen, und
jeden Tag brav deine Suppe essen.
Falls mal Zweifel aufkommen: Degradiere sie zu Abwegen.

---

btw.: "Der Anfang vom Ende" ist ein treffender Begriff für jede
Windows-Neuinstallation.



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2003, 09:51 Uhr

ArminHuebner
Posts: 1349
Nutzer
@ Frank Gutschow

Amen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2003, 13:47 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Ich bin fest davon überzeugt, wer wirklich und ehrlich will, dass AmigaOS irgendwann mal wieder eine Chance auf wachsende Anwenderzahlen hat, der muss sich gestatten objektiv und ohne Vorbehalte zu vergleichen.


Ja und Amen.

Zitat:
Sagt mal, bin ich auch nicht gewaltig auf den Senkel gegangen? ;)

Nein, überhaupt nicht.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2003, 13:56 Uhr

Motorhead
Posts: 44
Nutzer
Is nich mal langsam gut?
Thema ist doch völlig abgelutscht....

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2003, 14:20 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Motorhead:
Is nich mal langsam gut?
Thema ist doch völlig abgelutscht....


Oh!! Entschuldige bitte. Da du zum ersten Mal in diesen Thread schreibst, konnten wir nicht wissen, dass wir dir auf die Nerven gehen. :D

Noch was Abgelutschtes: Du musst nicht mit lesen. Ignorier uns einfach. ;)
--
__________________________________________________

Lebe den Tag!

http://www.jacobs.privat.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2003, 14:23 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
So, und nach den vielen Amens fehlt noch eines:

Gehet hin in Frieden.

Aber dass müsste eigentlich Robin hier rein schreiben. Der hat den Thread gestartet.

Robin!! Mach doch bitte noch das Licht aus und die Tür zu! :lach:
--
__________________________________________________

Lebe den Tag!

http://www.jacobs.privat.t-online.de/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.06.2003, 14:45 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
Einfach so ?

Dieser Thread hat mit Abstand die meisten Views
seit einer Ewigkeit ... kann also so abgelutscht
gar nicht ein ;-)

Dennoch denke ich hast du wohl Recht ...

Amen, gehet hin im Frieden (nicht mit den Bruedern)
des Herrn und amigasirt (Fremdwort fuer Spass mit
dem Amiga haben) euch. ;-)

(Egal ab 68k, AOne, Pegasos oder Emu)
--
Ueber mir ... AMIGAniac!

14 Tage News:AMIGA/MorphOS


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.06.2003, 16:23 Uhr

chris_ulm
Posts: 81
Nutzer
quote:
Was macht ein anderes OS, was du nicht von ihm verlangst? Im Sinne von Programme starten, Dateien kopieren/erstellen, etc., pp.. Die Alltägliche Arbeit eben.

z.b. was mich an windows xp oft nervt:
wenn ich eine datei im winexplorer-fenster
doppelklicke, um sie mit dem wm9-player
anzuzeigen, funktioniert das zu 60%, was
mich erfreut!
(vielleicht auch weniger als 60%, mir fehlt
aber der vergleich, etc.)

oft passiert es aber, dass die datei
gar nicht mit dem wm9-player geladen
wird. stattdessen rattert die festplatte
ewig rum, der mauszeiger ist auf busy
über dem explorer-fenster und in der
titelzeile steht was wie "keine rück-
meldung".
da hilft dann nur noch, 1-2 minuten
minimum abwarten, bis ich wieder
neu versuchen kann, diese datei
zu laden, task manager starten und
den task sofort beenden (aber das
klappt in dem fall meistens nie !!!!) und
hat dann auch den nachteil, dass ich mich
wieder zum explorer-fenster durchklicken
muss, um es zu öffnen!


quote:
Bingo! Obwohl es hier nie nur um Windows vs. AmigaOS ging, du aber jetzt offenbar eine Anti-Windows-Feldzug draus machen willst. Das ist der Punkt. Bei einem Betriebssystem bezahlt die Software die Miete. Die Leute wollen Programme für ihre Rechner haben. Die wollen was damit machen können und nicht am OS rumbasteln. Denn das OS ist die Plattform, nicht Selbstzweck.

genau das ist das schlimmste, was mich
aufregt, dass manche so einen feldzug starten
wollen und dann gegen ein system herziehen
wollen, dass fängt schon damit an, dass sie
nur dass wort anti-windows-feldzug nennen
(war das überhaupt begründet?).

quote:
Was ist AOS4 für dich? Plattform für hoffentlich neue und gute Software oder das lang erwartete neue Spielzeug? Quasie die Bastelstube für den Geist.

eine neue plattform, die leider ein powerpc-
system voraussetzt, also mit dem amiga 2000
und meiner 60er karte nicht mehr geht, oder?
und die mir dann neue und gute software
bringt, mir erlaubt, altbewährte alte 68k, aga
und sonstige programme zu starten.


p.s. kann man nicht mal alle argumente in einem zweiten forenbeitrag übersichtlich als
zwischen- oder vorläufiges endergebnisl zusammenfassen, damit sie nicht jeder um-
ständlich herauspicken muss bei dieser mittlerweile über 7 seiten hinziehenden forumsbeitrag.

cu chris

jeder

cu chris


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2003, 09:26 Uhr

pixl
Posts: 2581
Nutzer
Hmm, da ich hier irgendwo in einem Posting von Mja erwähnt wurde muß ich auch mal ein paar zeilen schreinen.
Wie mien Nick schon sagt bin ich einer derjenigen deren Leidenschaft es ist zu pixeln.
Und ich kam durch den Amiga zum pixeln.
allerdings hatte ich mir den Amia nicht deshalb zugelegt. Den amiga legte ich mir zu als meine Abschlußarbeit schreiben wollte und ich einen günstigen Rechner brauchte , da mir meine bekannten bee jenen Rechner empfahlen obwohl C= gerade in Konkurs holte ich mir eben jenen als 2000er Desktop,
da mich mein alter Schneider Amstrad PC verdammt nervte das Ding war ne katastrophe.
Ich endeckte ziemlich schenll das ich mit dem Amiga sehr gut malen und pixeln konnte und da ich schon von hause aus ein Händchen fürs malen hatte,Meine Kunst Dozenten auf der Erzieher Fachschule die wirklich Meister ihres Fachs waren ( also HDK Promoviert eigen Austellungen ect.) hielten mich nicht für gearde untalentiert, war der Amiga MEIN Rechner. Ich merkte ziemlich schnell wi man durch dithering mit 16 Fraben mehrer Hundert Fraben dartsellen konnte.
Und wie ich fast so malen konnte wie mit Pinsel und Frabe.
Der Amiga war meine Staffelei mien Tuschkasten und mein Pinsel geworden.
Es dauerte nicht lange und ich hatte zu Escom Zeiten nen 1200er mit Blizzard 1230IV.
Als ich mir ein Modem zulegte und das Internet sowie den AC entdeckte war ich vom Amiga ziemlich überzeugt, und ich konnte auf zehn Amigas schwören mir niemals einen Wintel zuzulegen.
Irgendwann folgte der 4000er und die Möglichkeit bei Titan als pixler
für ein Adventuere Shooter (weiß gar nicht mehr wie dieses Game hieß war jeden falls nen Spiel mit einem blonden Lara Croft verschnitt allerdings mit einer riesen Oberweite wo selbst Dolly Buster blaß ausgesehen hätte.) einzusteigen was leider in die Brüche ging weil Titan Ärger mit dem 3D Grafiker hatte und auf den zweiten Pixler sprich mich verzichten mußte, pech gehabt.
Es dauerte nicht lange und ich zog mich aus der Amiga Scene
zurück und fing wieder an für nur mich selber zu pixeln.
In dieser Zeit hatte ich nur den Amiga und einen 586er der mir mehr als internet ergänzung für java seiten dient, pixeln brennen ect. machte ich damals mit dem 4000T der ziemlich hochgerüstet war mit Cyberstorm PPC ( wobei die PPC CPU von anfang an nicht lief) mit Picasso IV einem Brenner Grafik Tablet und und und.
Als ich 200 nach Berlin ging pixelte ich egentlich nur für mich so zum Hobby.So langsam aber scher endekcte ich die Grenzen die der Amiga setzte, als ich mir nen neue Brenner zulegen wollte weil der alte den Geist aufgab mußte ich für nen 24fach SCS-Plextor so an die 250 EUR hinlegen einen 24 fachen Atapi Brenner bekam für ca. 100 Euro . Festplatten waren genauso teuer.
Und Zubehör wurde immer seltener.

Kurz und gut irgendwann kam ich auf die Ide auf meinen Monitor auch fernzusehen und holte mir nen alten Dell PI 160, dazu nen DVD laufwerk
und ne Tv Karte. einen Monat später hatte ich nen 1GHZ Duron mit G-Force 2 Graka und irgendwann einen Atlon XP +1700 und Gforce 3 GraKa.
Was ich da endeckte war der schlichte Wahnsinn, die GRafik war umwerfend ud noch daz schnell.
Man konnte Filme aus dem Fersehen aufnhemen DVD kopiren MPG2 encoden und auf (s) Vcd brenne .
UNd uneingeschränkt surfen.
Und irgendwann vor einem Jahr gab mein letzter A4K den Geist auf.
also gab ich den Amiga auf bis jetzt , wo ich wieder dabei mir Amigas au EBay zu ersteigern und meine alte leidenschaft aufleben zu lassen.
Das Pixeln Denn so schnell und mittlerweile einfach der Wintel echner heutzutage sein mag, soviel man heutzutage mit dem PC machen kann, ohne auch die hälfte von dem zu löhnen was selbst heutzutage für den Amiga löhnen muß,Fersehen Videos capturen ect. eines kann ih mit dem Wintel heute immer noch nicht pixeln jedenfalls nicht so wie es vom Amiga mit DPaint gewohnt war.Also im Comic stil zu malen zu animieren ect.
Und genau deshalb wurde der PC für mich ziemlich langweilig.
Im übrigen habe ich immer noch nicht einen erschwinglichen und einfach zu bedienden Raytracer für den PC gefunden.
Ich vermisse Cinema 3D

Und da ich die ganzen UW SCI Festplatten auch mit UAE wohl kaum auf dem Athlon zum laufen bekomme muß wieder ein Amiga her.
Mit sicherheit werde ich den Athlon nicht verschrotten er ist genauso wichtig wie der Amiga , und ich denke es ist sehr gut möglich beide Rechner zusammen zu nutzen.
MIt dem einem pixle ich mit dem anderen mache was anderes.auf dem Athlon kann ich noch immer UAE instalieren.
und vor allem verurteile ich weder den Amiga noch den PC.
Wobei ich Windoof nach wie vor nicht mag aber leider gibt noch keine ernst zu nehmede Alternative.
Und ich denke nicht das sie auf dem Amiga jemals kommen wird.
Was schade ist denn es wäre gerade wegen TCP ziemlich wichtig.
Aber vieliecht klappt es ja doch irgendwann das ich mit dem A one oder Pegasos ( welcher von den beiden letzendlich das rennen macht ist mir irgendwie egal) genau das machen kann was ich heute mit dem Athlon machen kann nur im vertrauten Amiga feeling.
Aber ich denke das wird ein Traum bleiben.
Auf dem A one laufen ja nicht einmal Nvidia Karten odder werden die ganzen neune features wie Pixelshader Rayshader ect. genutzt und unterstützt.
Und solange das der neue Amiga oder Pegasos nicht kann wird er immer nur ein Nischen Rechner bleiben.
Ist das den letztem übriggeblibennen Entwicklern eigentlich klar ?
Wohl kaum.
UNd wozu auch ?.....
gibt ja Pc und windoof.






--
mfg Pixl

[ Dieser Beitrag wurde von pixl am 24.10.2003 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2003, 13:11 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
@pixl:

DPaint war wirklich einzigartig! Manche Effekte vermisse ich noch heute in den PC-Tools.

Bei mir lief alles anders ab. Ich bekam mit 7 Jahren einen Commodore 64 geschenkt. Er war für mich der erste Rechner und eine Art "Heiligtum". Die Grafik, der Sound - ich war in seinem Bann. Stundenlang habe ich Pitfall, Voidrunner, Gogo the Ghost, Booty, Secret of Kandar gespielt.

Alleine die Packungen der "The Power House"-Spiele ließen meinen Atem stocken. Deliverance, Darkside, Hercules - ich war hin und weg.

Dann irgendwann erblickte ich den Amiga im Laden und sah Demos ablaufen. Es war vollkommen unbegreiflich, als ich die Daten las: 512k Ram (wozu braucht man soviel?) und 32 Farben (von HAM wußte ich noch nix, dieser "Schock" mit 4096 Farben kam erst später), 4-Kanal-Stereo-Sound - WOOOOOOW!!!!!!!!!!!!!

1991 kam dann der A500 ins Haus. Ein Kultobjekt. DER RECHNER! Als ich "Shadow Of The Beast" sah, schrie ich auf und rief meine Eltern ins Zimmer. Ich zitterte am ganzen Leib, als ich das Beast über diese Parallax-Landschaften steuerte und die brutale Musik aus den Boxen ertönte.

Tja, ich war auf Amiga eingeschworen. Der A1200 kam schon 2 Jahre später ins Haus. Es zeichnete sich bereits ab, daß es bergab gehen würde, denn die Daten hauten einen nicht mehr um (wenn man das mal so salopp sagen kann). Immernoch nur 8-Bit-Sound, ein DD-Floppy und nur ein ec020 mit 14MHz. Naja, doch trotzdem leistete ich ihn mir - gab ja schließlich schon die erste AGA-Software wie DPaint, Amiwrite oder Spiele a la Zool.

Mittlerweile habe ich einen PC. Er hat mich noch nie fasziniert. Die 3D-Shooter rasen nur so in 1280*1024 über den Screen. Malproggis berechnen in Sekunden Bilder, an denen sich jeder übertaktete 68060 die Zähne ausbeißen würde....
Doch: Null Faszination!

Allerdings: Ohne PC ginge es nicht mehr!
--
eye-BORG

SCHRANZ rulez!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 4 -5- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Warum Amiga ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.