amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Terror [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste 1 2 3 4 5 -6- 7 [ - Beitrag schreiben - ]

02.10.2001, 04:30 Uhr

schokotasse
Posts: 18
Nutzer

Zitat:
Original von Wolfman:
Um mal wieder eine Verschwörungsthorie einzusteuen ;)

heute in den Nachrichten "Afghanische Opposition bereitet sich auf möglichen Regierungswechsel vor...."

Hmm... bisher hat sich keiner der "bekannten Feinde" der USA zu den Anschlägen bekannt. Die afghanische Exilregierung (ich nenn das jetzt einfach mal so) wäre direkter Nutznießer eines kriegerischen Konflikts, bei dem die Taliban von den USA oder wem auch immer aus dem Land gejagt werden... *grübel*

--
Bikers Amigas and good Whiskey get better with age :bounce:


[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 01.10.2001 editiert. ]

Gut, Deine Verschwörungstheorie war wohl nicht ganz ernst gemeint.
Aber genauso gut könnte ich behaupten, die Attentäter hätten eine
Gehirnwäsche von Aliens aus der 17. Dimension bekommen.
Ist genauso unwahrscheinlich und indizienlos.
Wenn ich mehrere mögliche Erklärungen habe, sollte ich immer die
wahrscheinlichste und einfachste gebrauchen. (Ockhams Rassiermesser)

Koinzidenz nicht mit Kausalität verwechseln!

Außerdem:
Zu 75% der weltweit verübten Terroranschläge gibt es keinen Bekenner.



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2001, 12:44 Uhr

OEmer
Posts: 336
Nutzer
Zitat:
Original von Schlafi:

Massaker? Gab es im Irak ein Massaker? Auf die Wortwahl zu achten, ist
manchmal nicht verkehrt...



Das ist grade eins meiner Argumente. Schau dir doch mal die Zahlen an.

Willkürliches Beispiel:
http://www.uni-kassel.de/fb10/frieden/regionen/Irak/golfkrieg-fakten.html


Wenn eine Partei in einer kriegerischen Handlung etwa 1000 mal so
viele Menschen tötet, wie die andere, ist imho die
Verhältnismässigkeit verloren gegangen. Vor allem, da man als
Normalbürger dank der damals gelaufenen Propaganda erst viel später,
wenn überhaupt, davon erfahren hat.

Beispiel:
http://www.uni-muenster.de/PeaCon/wuf/wf-93/9330501m.htm


OEmer
--
bigfinger@bigfoot.de

http://www.waxies.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2001, 16:22 Uhr

Schlafi
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von OEmer:
Zitat:
Original von Schlafi:

Massaker? Gab es im Irak ein Massaker? Auf die Wortwahl zu achten, ist
manchmal nicht verkehrt...



Das ist grade eins meiner Argumente. Schau dir doch mal die Zahlen an.

Willkürliches Beispiel:
http://www.uni-kassel.de/fb10/frieden/regionen/Irak/golfkrieg-fakten.html


Ich hatte zwar gar nicht auf Dich geantwortet, aber kann ich jetzt ja
machen ;)

Meines Erachtens geht aus dem Artikel deutlich heror, daß es kein
Massaker gab. Oder willst Du das als Massaker bezeichnen? Ein Massaker
ist was völlig anderes, darauf zielte ich ab. Ein Blick in ein
Lexikon genügt da ja. Ich will damit nicht die Zahl der getöteten
Zivilisten schönreden, aber da von einem Massaker zu sprechen, ist
falsch.

Zitat:
Wenn eine Partei in einer kriegerischen Handlung etwa 1000 mal so
viele Menschen tötet, wie die andere, ist imho die
Verhältnismässigkeit verloren gegangen. Vor allem, da man als


Wieso Verhältnismäßigkeit? Muß man täglich die Verluste gegeneinander
aufrechnen? Dann hätten die Amis den Irakis also sagen müssen: "He,
ihr habt viel höhere Verluste als wir und ihr kämpft noch weiter? Dann
müßt ihr mal x Personen von uns töten, damit wir weiterkämpfen
dürfen", oder wie stellst Du Dir das vor?
Wenn die Irakis weiterhin Krieg führen, dann gehen der Krieg und die
Verluste weiter, da kann man meines Erachtens nicht während des
Krieges aufrechnen.

BTW: Ich finde es auch nicht toll, daß jetzt wohl ein Krieg beginnt,
falls das so rüberkommen sollte. :(

MfG
Schlafi
--
Schaut doch mal auf http://www.patrickhesse.de vorbei :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2001, 17:32 Uhr

OEmer
Posts: 336
Nutzer
Zitat:
Original von Schlafi:
Ich hatte zwar gar nicht auf Dich geantwortet, aber kann ich jetzt ja
machen ;)


Ich hab mich auch einfach nur mal so eingemischt, weil ich lust dazu hatte ;)

Zitat:
Meines Erachtens geht aus dem Artikel deutlich heror, daß es kein
Massaker gab. Oder willst Du das als Massaker bezeichnen? Ein Massaker
ist was völlig anderes, darauf zielte ich ab. Ein Blick in ein
Lexikon genügt da ja. Ich will damit nicht die Zahl der getöteten
Zivilisten schönreden, aber da von einem Massaker zu sprechen, ist
falsch.


Ich hab mir wirklich die Mühe gemacht, und nachgeschaut:
Massaker: Gemetzel/Blutbad Massakrieren: niedermachen
Trifft imho die Sache ganz gut. Schliesslich wurde mehr als die hälfte des irakischen Militärs getötet und ein grossteil der geräte zerstört, von den Zivilen Opfern und Schäden ganz zu schweigen, und das alles in grade mal 1 1/2 Monaten.

Zitat:
Wieso Verhältnismäßigkeit? Muß man täglich die Verluste gegeneinander
aufrechnen? Dann hätten die Amis den Irakis also sagen müssen: "He,
ihr habt viel höhere Verluste als wir und ihr kämpft noch weiter? Dann
müßt ihr mal x Personen von uns töten, damit wir weiterkämpfen
dürfen", oder wie stellst Du Dir das vor?
Wenn die Irakis weiterhin Krieg führen, dann gehen der Krieg und die
Verluste weiter, da kann man meines Erachtens nicht während des
Krieges aufrechnen.


Gut, da habe ich mich vielleicht ungenau ausgedrückt. Selbstverständlich will ich keine Verluste miteinander aufrechnen, jeder Tote ist imho einer zu viel.
Wenn aber Amerika wie ein Racheengel über ein Land herfällt und innerhalb kürzester Zeit duch einen massiven Angriff einen völlig unterlegenen Gegner derart niedermacht, ist das meiner Meinung nach ein reiner Vernichtungskrieg, ein Massaker/Blutbad/Gemetzel eben.

Ich will den Irak jetzt nicht in Schutz nehmen, mir geht es nur darum, wie wenig sich Amerika um Menschen in anderen Ländern schert, grade jetzt, wo es vielleicht wieder dazu kommt.

Obwohl ich Bush zugute halten muss, das er bis jetzt sehr viel besonnener reagiert hat, als ich erwartet habe.

OEmer

--
bigfinger@bigfoot.de


http://www.waxies.de

[ Dieser Beitrag wurde von OEmer am 02.10.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2001, 19:04 Uhr

Schlafi
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Gut, da habe ich mich vielleicht ungenau ausgedrückt. Selbstverständlich will ich keine Verluste miteinander aufrechnen, jeder Tote ist imho einer zu viel.
Wenn aber Amerika wie ein Racheengel über ein Land herfällt und innerhalb kürzester Zeit duch einen massiven Angriff einen völlig unterlegenen Gegner derart niedermacht, ist das meiner Meinung nach ein reiner Vernichtungskrieg, ein Massaker/Blutbad/Gemetzel eben.


Sowohl der Irak als auch Afghanistan sind den USA völlig unterlegene
Gegner, wie eigentlich fast jedes Land der Welt. Aber das kann kein
Grund sein, die in Ruhe zu lassen. Wenn die Taliban sagen, daß sie Bin
Laden haben, ihn aber nicht rausrücken, nach dem Motto "holt ihn euch
doch", dann sollen sich die USA ihn holen. Und wenn die
"Gotteskrieger" meinen, sich ihnen in den Weg stellen zu müssen, dann
ist das deren Problem. Bei mir kommen die zumindest mit ihrem
geheuchel von wegen "böser westen" nicht weit. Das Taliban-Regime ist
eins der schlimmsten Regime, die ich kenne. Und wenn unter deren
Regierung Terroristen ausgebildet und beheimatet werden, dann finde
ich es völlig okay, wenn die USA und andere da "aufräumen", auch wenn
es krass klingt.
Der Terrorismus wird weitergehen, so oder so. Daran ändert auch der
Militäreinsatz nichts.

MfG
Schlafi
--
Schaut doch mal auf http://www.patrickhesse.de vorbei :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2001, 21:13 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von schokotasse:



Gut, Deine Verschwörungstheorie war wohl nicht ganz ernst gemeint.


sagen wir mal so - ich würde mich nicht hinstellen und sagen "der afgahnische
(Exil-)König wars" ;)

Zitat:
Aber genauso gut könnte ich behaupten, die Attentäter hätten eine

Gehirnwäsche von Aliens aus der 17. Dimension bekommen.


Hey - an die hab ich gar nicht gedacht :) )

Zitat:
Ist genauso unwahrscheinlich und indizienlos.

Hmmm. so langsam erscheint mir nichts mehr undenkbar

Zitat:
Wenn ich mehrere mögliche Erklärungen habe, sollte ich immer die

wahrscheinlichste und einfachste gebrauchen. (Ockhams Rassiermesser)


tja - und ich stell nur ab und an ein paar (vodergründig) sachliche Überlegungen an,
die dann aber immer wieder abschweifen

Zitat:
Koinzidenz nicht mit Kausalität verwechseln!

Kausalität *grübel*, hab ich iregendwann mal in den BGB-Vorlesungen gehört 8)




--
Bikers Amigas and good Whiskey get better with age :bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2001, 21:46 Uhr

Grendel
Posts:
[Ex-Mitglied]
@Schlafi,

Ich habe wirklich sehr lange darüber nachgedacht ob Ich dir antworten sollte.
Denn unsere Meinungen zu diesen Militäraktionen der USA sind so unterschiedlich
wie sie garnicht anderst sein können.
Meine Meinung ist,das dies Militäraktion der USA einfach falsch ist und deine
Meinung ist,das sie alles da Unten überrennen und platt machen sollen.
Ich weiß !Das hast Du nicht so geschrieben.Aber dein Kommentar kommt halt
einfach so rüber !

Was jetzt deine Frage angeht,wieviele Opfer es schon unter dem Taliban-Regime
gegeben hat,kann Ich dir nur sagen,das spielt in diesem Punkt überhaupt keine Rolle !
Die USA hat sich da gefälligst rauszuhalten !
Ich bin auch kein Beführworter diese Regimes aber durch Bomben und Kugeln wird es
nur noch mehr unschuldige Opfer geben.
Selbst wenn dadurch die Taliban vernichtet werden,steht diese in keinem Verhältnis
dazu einen Krieg mit all seinen Grausamkeiten und all seinem Leid,dem Volk auszusetzen.

Auf die Frage wieviele Flüchtlinge aus Afghanistan ausreisen,kann Ich dir genau antworten.
Es sind weit über 1 Millionen,1 Millionen,Verstehst Du das ?
Und dieser Flüchtligsstrom ist erst entstanden als die USA dieses Land mit ihrem Militär bedrohen !

In einem hast Du allerdings recht !Es weiß keiner sicher ob Bin Laden oder die Taliban
hinter diesen Anschlägen auf die USA stecken.Und Hinweiße sind in meinen Augen keine Beweiße !
Ein einfaches Beispiel:
Es geht bei der Polizei ein Hinweiß ein,das sich in deinem Haus ein gefährlicher Mörder
versteckt hält.daraufhin umstellt die Polizei dein Haus mit all deinen Leuten(Familie ?Kinder ?)
und bedrohen dich,wenn Du nicht den Mörder auslieferst stürmen sie dein Haus.
Dann stürmen sie dein Haus und erschießen dabei fast deine ganze Familie.Aber plötzlich stellt
sich heraus,daß sich der mutmaßliche Mörder in einem anderen Haus versteckt hält.
Nun entschuldigt sich die Polizei bei dir und schließt die Türe hinter sich ab und läßt dich nun
alleine mit deiner toten Familie.
Jetzt nimm dieses Szenarion und übertrage es auf die Krise in Afghanistan und Du wirst dann
vielleicht erkenne was für einen Stuß du dar in deien vorhergehenden Kommentaren abgegenben hast.
Und auserdem,wenn die USA stichhaltige Beweiße hätte,dann hätten sie sie schon längst vorgezeigt,
denn diese würde ihre Aktionen in ein viel besseres Licht rücken.

Jetzt noch zu dem Begriff Massaker.Wenn Du nocheinmal meine Thraed lesen würdest,dann kannst du
dabei lesen,das Ich NICHT geschrieben habe das es ein Massaker gegeben hat,sondern es Eines geben
wird !Aber wenn dir dieser Begriff zu hart erscheint,dann frage Ich dich,wenn Menschen von einer
Panzerfaust getroffen werden,und dabei in der Luft zerissen werden,oder von Bomben und Kugeln
niedergemetzelt werden,ist das dann kein Massaker ?
Weißt Du,die Menschen fallen nicht einfach nur um,wenn sie getroffen werden !
Es läßt sich halt sehr einfach schreiben,das man alle da Unten nieder machen soll,wenn man in einem
sicheren Land,in einem sichern Haus,auf einem friedlichen Stuhl vor einem schönen und ruhigen
Monitorbildschirm sitzt.Und deshalb keine Ahnung hat was Krieg eigentlich ist.
Der Krieg ist so grausam,das es sich Leute,die es selber noch nicht am eigenen Leib erfahern haben
(Ich zum Glück auch !),nicht vorstellen können.
Erst wenn dir diese einmal klar geworden ist,dann kannst Du hoffentlich verstehen wie es den Menschen
in ihrem armen Land da Unten,weit weg von Dir,ergeht und deine Ansicht absolut falsch ist !


Ein mitfühlender
Grendel


[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

02.10.2001, 21:54 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
@OEmer
Thema 1:
Krieg ist nicht fair. Die Zeiten in dene Konflikte zwischen Staaten im ritterlichen Zweikampf ausgegfochten wurden sind lange vorbei. Wahrscheinlich gab es sie nie.

Mich wundert auch die Bewertung des Golfkrieges hier in Deutschland. Als der Irak in Kuweit einmarschiert ist, gab es in Deutschland keine Demos dagegen, und die Palestinänser haben sogar gejubelt. Als dann nach immerhin fünf Monaten die Amis/Briten/Franzosen mit den Luftkrieg gegen den Irak begannen, hies es auf einmal Kein Blut für Öl . Ich bin mir sicher, die Kuweitischen und Irakischen Soldaten die bei der Irakischen Invasion starben hätten diese Einstellung bei ihren Vorgesetzten begrüßt
Also: Saddam gut = Will Palestina retten, die verlorene 19 Provinz nach über 50 Jahren befreien und den Islam Retten und das alles als ehemaliger Sozialist.
Bush senior böse = ist nur auf das Öl scharf, und will einen Krieg um alte Waffen los zu werden, damit er neue kaufen kann.

Das einzige was Kuweit mit dem Palestina/Israel Problem zu schaffen hatte war, das in Kuweit eine Menge Palestinänsischer Gastarbeiter beschäftigt waren. Da allerdings die PLO Saddam Husseins Einmarsch bejubelt hatte, waren sie nach dem Golfkrieg in Kuweit ziemlich unerwünscht.

Auch die Art wie der Krieg geführt wurde ist stark kritisiert worden. Natürlich hätte die Golfkriegs Allianz Kuweit ausschließlich in Häuserkampf auf Kuweitischen Gebiet befreien können. Dann währen keine irakischen Zivilisten umgekommen, sondern nur Kuweitische, Gastarbeiter aus Palestina, irakische und natürlich westliche und arabische Soldaten. Ach ja, Kuweit hätte hinterher wie Stalingrad ausgesehen.
Das die Amis mit einer möglichst großen Übermacht angreifen hat nichts mit Brutallität zu tun. Es ist nötig um einen möglichst schnellen Sieg zu sichern. Was passier wenn sich zwei gleichwertige Gegner gegen über stehen ist aus dem Ersten Weltkrieg bekannt - ein endloses Schlachten. Das ist übrigen nichts neues, sogar den alten Chinesen war diese Grundsatz der Kriegsführung bekannt.

Natürlich hätte sich der Irak auch aus Kuweit zurückziehen können, er hatte immerhin 5 Monete Zeit, bevor die Allianz angriff.
Natürlich hätte die UNO sich auch mit einem Embargo begnügen können, und wenn nach 20 Jahren der Irak Kuweit immer noch nicht verlassen hat, wird das Embargo aufgehoben und der Irak Kuweit zugeschlagen, wenn das bei China und Israel (l)egal ist, kräht bei einem kleinen großen Ölfeld kein Hahn danach.

Thema 2:
Das Elend der afghanischen Flüchtlinge wurde nicht von den USA ausgelöst. Die USA gehöhren sogar zu den Staaten die am meisten humanitäre Hilfe in Afghanistan geleistet hatten. Nach dem Festnahmen der christlichen Missionare und den Anschlägen ist damit natürlich Schluß. Ohne Nahrungsmittel Lieferungen droht in Afghnistan eine Hungersnot.

Natürlich fliehen diese Menschen auch vor den drohenden Krieg.

1998 hat Osama Bin Laden den USA und allen ihren Verbündeten den Krieg erklärt. Die Amis hatten das nicht ernst genommen. Die Menschen im WTC haben den Preis dafür gezahlt.
Können sie ihn jetzt noch ihn und seine Verbündeten ignorieren ?
Meiner Meinung nach nicht. Wenn sie ihn nicht politisch kaltstellen könne, dann müssen sie seine Truppen und Verbündeten vernichten, ein hartes Wort, aber die Zeit der politisch korrekten Phrasen sollte vorbei sein. O.k., ich meine natürlich sie müssen die Unterstützer des Terrors neutralisieren. Besser so ?

Thema 3:
Ich bin auch Überrascht das Bush junior nicht blindwütig wie ein Cowboy rumballert. Das könnte aber auch daran liegen, das in den westlichen Demokratien gewählte Politiker regiern, aber die Bürokratie ihre Anweisungen ausführt.

Thema 4:
Das die Amis erst Gruppen aufrüsten die dann später ihre Feinde werden ist kein Teil einer Verschwörung um noch mehr Waffen zu verkaufen oder die Weltherschaft zu erringen. Es ist einfach natürliche Dummheit und kurzfristiges Denken. Übrigens kammen solche Dummheiten schon öfters vor. Die Hamburger ( ja, ich weiß :) ) hatten erst die Vitalien Brüder ausgerüstet nur um dann später von ihnen ausgeplündert zu werden. Nach dem ersten Weltkrieg wurde die Rote Armee teilweise vom deutschen Reich ausgerüstet ( Luftwaffe, aber auch Panzer ) obwohl die Sowjets für das deutsche Reich eine ernste Gefahr waren. Die Möglichkeit mit Hilfe der Russen die Reichswehr auf den neusten Stand zu bringen war so verlockend das die Gefahr das die Sowjets ihre Revolution nach Deutschland exportieren egal war.

Gruß,

hillking

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.10.2001, 00:25 Uhr

schokotasse
Posts: 18
Nutzer

Zitat:
Original von Wolfman:

Kausalität *grübel*, hab ich iregendwann mal in den BGB-Vorlesungen gehört 8)


Hilfe, ein Jurist?!Ich kapituliere!!! I-)

Mfg Schokotasse

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.10.2001, 17:46 Uhr

Schlafi
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von Grendel:
@Schlafi,

Ich habe wirklich sehr lange darüber nachgedacht ob Ich dir antworten sollte.
Denn unsere Meinungen zu diesen Militäraktionen der USA sind so unterschiedlich
wie sie garnicht anderst sein können.


Da habe ich zumindest kein Problem mit, jedem seine Meinung.

Zitat:
Meine Meinung ist,das dies Militäraktion der USA einfach falsch ist und deine
Meinung ist,das sie alles da Unten überrennen und platt machen sollen.
Ich weiß !Das hast Du nicht so geschrieben.Aber dein Kommentar kommt halt
einfach so rüber !


Alles überrennen und plattmachen? Habe ich nie behauptet. Alles
überrennen und plattmachen bedeutet für mich Flächenbombardements ohne
Rücksicht auf irgendwas. Davon habe ich mich klar distanziert. Ich
weiß nicht, wieso Du meine Aussagen so pauschalisierst, da ich so was
nie geschrieben habe.

Zitat:
Auf die Frage wieviele Flüchtlinge aus Afghanistan ausreisen,kann Ich dir genau antworten.
Es sind weit über 1 Millionen,1 Millionen,Verstehst Du das ?
Und dieser Flüchtligsstrom ist erst entstanden als die USA dieses Land mit ihrem Militär bedrohen !


Natürlich verstehe ich "1 Million", wieso sollte ich auch nicht?
Den Flüchtlingsstrom gab es auch schon vorher, aber Du hast Recht, daß
er natürlich stark zugenommen hat mit dem Aufmarsch der USA. Wenn Du
aber die Presse genau verfolgt hast, dann wirst Du auch die Aussagen
mitbekommen haben, daß sehr viele dabei sind, die vor dem Regime
flüchten. Die Taliban fangen auch an, irgendwelche jungen Männer gegen
deren Willen für ihre Armee zu rekrutieren.

Zitat:
In einem hast Du allerdings recht !Es weiß keiner sicher ob Bin Laden oder die Taliban
hinter diesen Anschlägen auf die USA stecken.Und Hinweiße sind in meinen Augen keine Beweiße !


Ich muß das ein bißchen korrigieren. Das habe ich so nämlich auch
nicht geschrieben. :( Wir als Volk haben keine Ahnung, aber die, die
Bescheid wissen sollten, wissen Bescheid, sonst hätten wir jetzt zum
Beispiel keinen Bündnisfall usw. Wenn Du auf meine Aussagen eingehst,
dann verdrehe bitte nicht meine Aussagen...

Zitat:
Ein einfaches Beispiel:
Es geht bei der Polizei ein Hinweiß ein,das sich in deinem Haus ein gefährlicher Mörder
versteckt hält.daraufhin umstellt die Polizei dein Haus mit all deinen Leuten(Familie ?Kinder ?)
und bedrohen dich,wenn Du nicht den Mörder auslieferst stürmen sie dein Haus.
Dann stürmen sie dein Haus und erschießen dabei fast deine ganze Familie.Aber plötzlich stellt
sich heraus,daß sich der mutmaßliche Mörder in einem anderen Haus versteckt hält.
Nun entschuldigt sich die Polizei bei dir und schließt die Türe hinter sich ab und läßt dich nun
alleine mit deiner toten Familie.
Jetzt nimm dieses Szenarion und übertrage es auf die Krise in Afghanistan und Du wirst dann
vielleicht erkenne was für einen Stuß du dar in deien vorhergehenden Kommentaren abgegenben hast.
Und auserdem,wenn die USA stichhaltige Beweiße hätte,dann hätten sie sie schon längst vorgezeigt,
denn diese würde ihre Aktionen in ein viel besseres Licht rücken.


Ich würde dieses gerne auf die jetzige Situation übertragen, aber das
wäre Schwachsinn.
Erstens sind es keine Hinweise sondern BEweise gegen Bin Laden.
Zweitens setzt Du hier die Taliban-Krieger und die Leute, die die
Terroristen beherbergen, mit meiner Familie gleich. Du meinst nicht,
daß Du da ein wenig neben der Spur liegst? Ich habe immer nur davon
gesprochen, die Terroristen und deren Helfer zu eliminieren.
Bin Laden ist iin Afghanistan, das haben die Taliban ja zugegeben,
womit Dein Vergleich mit Deinem zweiten Haus auch völliger Blödsinn
ist.
Deweiteren ist es Schwachsinn, daß Du sagst, daß die Polizei Dich mit
Deiner toten Familie alleine läßt. Solltest Du die Presse verfolgt
haben, dann weißt Du auch, daß es bereits seit einiger Zeit
Lieferungen von Hilfsgütern durch die Amis nach Afghanistan usw. gibt.
Wenn Du das mit alleine lassen meintest, dann stimme ich Dir zu...
Zum letzten Punkt muß ich wieder sagen: Blödsinn! Ich habe es schon
mehrmals geschrieben, daß die USA natürlich nicht die Beweise
offenlegen. Warum auch? Aber alle wichtigen Leute wissen Bescheid. Das
hast Du auch mitbekommen, nehme ich an. Warum würden sonst Tony Blair
und Gerhard Schröder z.B. solche Aussagen machen? Warum wurde sonst
der Bündnisfall erklärt? Eben weil es genügend Beweise gibt, was die
NATO-Staaten auch gesagt haben. Reicht das nicht? Mir schon, ich muß
nicht persönlich Beweise sehen.
Wenn Du sie unbedingt wissen willst, dann frag doch bei der NATO oder
so nach...

Zitat:
Es läßt sich halt sehr einfach schreiben,das man alle da Unten nieder machen soll,wenn man in einem
sicheren Land,in einem sichern Haus,auf einem friedlichen Stuhl vor einem schönen und ruhigen
Monitorbildschirm sitzt.Und deshalb keine Ahnung hat was Krieg eigentlich ist.
Der Krieg ist so grausam,das es sich Leute,die es selber noch nicht am eigenen Leib erfahern haben
(Ich zum Glück auch !),nicht vorstellen können.


Ich stimme Dir zu. Wir wissen beide nicht gut, wie grausam Krieg sein
kann, da wir keinen mitgemacht haben. Trotzdem kann man sich natürlich
über dieses Thema informieren. Ich habe z.B. viel mit meinem Opa über
den zweiten Weltkrieg gesprochen, wo er in vielen Ländern war, ein
paar Mal fast getötet wurde, der Luftzug einer Granate ihm den Helm
vom Kopf riss usw. Man kann sich also schon ein Bild machen.
Außerdem: Wieder einmal behauptest Du einfach so, ich hätte gesagt,
man soll alle da unten platt machen. Wie Du selber weißt, habe ich das
nie gesagt. Mußt Du andauernd pauschalisieren und Dir meine Aussagen
zurecht legen??

Zitat:
Erst wenn dir diese einmal klar geworden ist,dann kannst Du hoffentlich verstehen wie es den Menschen
in ihrem armen Land da Unten,weit weg von Dir,ergeht und deine Ansicht absolut falsch ist !


Erst schreibst Du, wir wissen beide nicht, wie es den Menschen da
unten geht, und einen Absatz später schreibst Du, daß ich verstehen
werde, wie es ihnen geht, wenn ich Deine Aussagen verstanden habe. Du
mußt Dich da schon mal entscheiden...
Entweder können wir uns vorstellen, wie es Leuten in so einer
Situation geht oder nicht. Ich behaupte, ich kann es mir nicht viel,
aber ein wenig, vorstellen.
Ich finde meine Ansichten nach wie vor nicht falsch. Nichtsdesetotrotz
behaupte ich auch nicht, daß Deine falsch sind. Sie sind nur anders
als meine, aber das ist das Leben. Ich kann damit leben.

[quote
Ein mitfühlender
Grendel
[/quote]


Ein ebenfalls mitfühlender
Schlafi

--
Schaut doch mal auf http://www.patrickhesse.de vorbei :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.10.2001, 19:39 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von schokotasse:

Hilfe, ein Jurist?!Ich kapituliere!!! I-)


Mfg Schokotasse


Keine Panik - ich bin nur ein "halber" oder wie einer meiner Profs immer zu sagen
pflegte "Schmalspurjurist" :) )
Meine konkrete Berufsbezeichnung ist "Diplomverwaltungswirt"


--
Bikers Amigas and good Whiskey get better with age :bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.10.2001, 20:43 Uhr

OEmer
Posts: 336
Nutzer
Zitat:
Original von hillking:

Krieg ist nicht fair. Die Zeiten in dene Konflikte zwischen Staaten im ritterlichen Zweikampf ausgegfochten wurden sind lange vorbei. Wahrscheinlich gab es sie nie.
(...)


*seufz* irgendwie muss ich an meiner Ausdrucksweise arbeiten, denn das wollte ich ganz bestimmt nicht aussagen. natürlich erwarte ich nicht, das die Amis Mann gegen Mann kämpfen, ist ja logisch, das sie sich selbst so gut schützen, wie es geht. Erfahrung darin konnten sie ja im letzten Jahrhundert genug auf der ganzen Welt sammeln...

Bloß kann man doch so den einsatz von jeder Waffe rechtfertigen. Beispiel Atombombe. Es gibt auch heute noch ne ganze reihe Leute, die daran glaubt, das ihr Einsatz gerechtfertigt war, weil er "amerikanischen Soldaten das Leben rettete".

Im Kosovo gab es auch so einiges... Flüchtende z.B., die zerbombt wurden, weil Amerikanische Piloten nicht dazu in der Lage waren, Traktoren von Panzern zu unterscheiden. Es ist eben _nicht_ möglich für Amerika, chirugisch genau zuzuschlagen, auch wenn sie das gerne und oft sagen.

Zitat:
Ich bin auch Überrascht das Bush junior nicht blindwütig wie ein Cowboy rumballert. Das könnte aber auch daran liegen, das in den westlichen Demokratien gewählte Politiker regiern, aber die Bürokratie ihre Anweisungen ausführt.

Imho hat er ein paar ganz fähige Leute hinter sich. ich halte nicht besonders viel von Bush, aber anscheinend weiss er, wo seine Schwächen liegen und kann diese Arbeit anderen zuteilen (lassen, wer weiss ;) )

Zitat:
Thema 4:
Das die Amis erst Gruppen aufrüsten die dann später ihre Feinde werden ist kein Teil einer Verschwörung um noch mehr Waffen zu verkaufen oder die Weltherschaft zu erringen. Es ist einfach natürliche Dummheit und kurzfristiges Denken.


Stimmt allerdings. Ich hätte mit dem Kopf gegen die Wand rennen können, als während dem Kosovo-Krieg irgendein Ami händeschüttelnd mit UCK-Rebellen posierte und uneingeschränkte Unterstützung versprach. Aber das wird wohl immer so bleiben...

Sorry, wenn mein Geschreibsel etwas wirr ist, ich hab irgendwie Probleme, meine Gedanken in Worte zu fassen ;) )

OEmer
--
bigfinger@bigfoot.de

http://www.waxies.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

03.10.2001, 21:06 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
@EOmer

geht mir genauso mit dem Schreiben. Allerdings tut es mir auch gut, von Zeit zu Zeit so meine Gedanken zu ordnen.

Gruß,

hillking

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.10.2001, 20:58 Uhr

Kickstart
Posts: 470
Nutzer
Ich finde es nur noch kindisch, wie sich jeder volljährige Amerikaner
jetzt ne Waffe kauft, um damit auf ein Bild von Bin Laden zu schießen.
Wenn das kein Hass ist, wie er bei den Taliban oder den Afghanen zu
sehen war, weiß ich auch nicht, was s sonst gewesen sein soll !!;(
--
grüße alle, die mich kennen

cu later

http://www.amiga.com forever:itchy:
Windoofs sucks !!!
Only Amiga makes it possible !!!
(and Mac sometimes too)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.10.2001, 02:16 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von OEmer:
Im Kosovo gab es auch so einiges... Flüchtende z.B., die zerbombt wurden, weil Amerikanische Piloten nicht dazu in der Lage waren, Traktoren von Panzern zu unterscheiden. Es ist eben _nicht_ möglich für Amerika, chirugisch genau zuzuschlagen, auch wenn sie das gerne und oft sagen.

Ja, aber das ist doch inzwischen wieder in Ordnung gebracht worden.
Ich glaube, der NATO-Pressesprecher sagte damals sinngemäß: "Ups!"
Und damit ist ja wieder alles bestens...

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.10.2001, 02:21 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von Kickstart:
Ich finde es nur noch kindisch, wie sich jeder volljährige Amerikaner
jetzt ne Waffe kauft, um damit auf ein Bild von Bin Laden zu schießen.
Wenn das kein Hass ist, wie er bei den Taliban oder den Afghanen zu
sehen war, weiß ich auch nicht, was s sonst gewesen sein soll !!;(

Nein, das ist das Grundrecht jedes Amerikaners. Du weißt doch, um sein Haus zu verteidigen, Wild zu jagen und sich den König von England vom Hals zu halten. :D Möglicherweise wird ja der Schutz gegen BinLaden mit in die amerikanische Verfassung aufgenommen, ist ja inzwischen einzigartig diese Fixierung auf eine einzelne Person.
Und es gibt immer noch keine Beweise, auch wenn manch einer der Poster hier meint, wenn Bush sagt "ist mir egal, ob er's war, jetzt ist er dran", wäre schon Beweis genug.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.10.2001, 02:58 Uhr

Moneyless
Posts: 216
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Und es gibt immer noch keine Beweise, auch wenn manch einer der Poster hier meint, wenn Bush sagt "ist mir egal, ob er's war, jetzt ist er dran", wäre schon Beweis genug.


Ob man jetzt dran glaub oder nicht... kleine Korrektur:
Es sind keine Beweise für die breite Masse veröffentlicht worden.
Das bedeutet nicht, dass es keine gibt.

Und bevor das einer vollkommen falsch sieht: Auch normale Gerichtsverfahren werden teilweise unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt wenn es beispielsweise zum Schutz der Richter notwendig ist.
Ist nur halt blöd dass Bush Legisla-, Judika- und Exekutive vereint.
Die neue Dreifaltigkeit der Einfältigkeit?

Gruß,
Moneyless
--
- irc.euirc.net #amiga -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.10.2001, 04:19 Uhr

Schlafi
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von Moneyless:
Zitat:
Original von Holger:
Und es gibt immer noch keine Beweise, auch wenn manch einer der Poster hier meint, wenn Bush sagt "ist mir egal, ob er's war, jetzt ist er dran", wäre schon Beweis genug.


Ob man jetzt dran glaub oder nicht... kleine Korrektur:
Es sind keine Beweise für die breite Masse veröffentlicht worden.
Das bedeutet nicht, dass es keine gibt.


Danke, Moneyless ;)

Das versuche ich auch Grendel z.B. schon lange klarzumachen. ;)

MfG
Schlafi

--
Schaut doch mal auf http://www.patrickhesse.de vorbei :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.10.2001, 13:17 Uhr

OEmer
Posts: 336
Nutzer
Zitat:
Original von Moneyless:
Ob man jetzt dran glaub oder nicht... kleine Korrektur:
Es sind keine Beweise für die breite Masse veröffentlicht worden.
Das bedeutet nicht, dass es keine gibt.



Soweit ich weiss, hat Amerika seine angeblich stichhaltigen Beweise erst vor ca. 2 tagen (genau weiss ich das nicht) ausgewählten Kreisen vorgelegt. Unsereiner erfährt natürlich nichts genaues nicht.
Alles andere, was Amerika bis dato vorzuweisen hatte, waren, unter anderem laut Bundesregierung, bestenfalls Indizien.
Jedenfalls bin ich mal gespannt, wie diese Beweise aussehen, sofern sie irgendwann einmal publik werden...

OEmer
--
bigfinger@bigfoot.de

http://www.waxies.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.10.2001, 18:06 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
Immer hin wurde Bin Laden zu Bösewicht aufgebaut, und nicht eine ganze Religion oder ein Volk. Im Vergleich zu alten Zeiten wo noch alle Gegner böse wahren und verteufelt wurden ist das eine kleine Verbgesserung.

Gruß,

hillking

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.10.2001, 13:09 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
"Ihr habt eine zweite Chance, liefert uns Bin Laden aus, dann überlegen wir uns nochmal, was wir mit Eurem Land machen." -- George W. Bush

(Man bemerke, daß zwar z.B. Großbritannien die Beweise bekommen hat, damit sie mitbombardieren, aber die Taliban noch nicht - sie sollen Bin Laden einfach erst mal so ausliefern...)

Und die Saudis verurteilen den Terror scharf, bitten aber die USA, ihre Nahostpolitik zu überdenken. Anschließend bieten sie dem Bürgermeister von New York eine Spende für die Angehörigen der Opfer an, die dieser ablehnt, weil die Saudis, so eine Frechheit, es gewagt haben die USA zu kritisieren...

Interessant finde ich u.a. auch, daß unser Bundesschröder eine sehr geschickte Wortwahl benutzt. Immer wieder versichert er den USA, das man "sich an die Bündnisverträge halten" würde, Deutschland "seinen Verpflichtungen nachkommen" würde - aber nie, daß man mit den Aktionen der USA wirklich einverstanden wäre...

Leider gehen solche subtilen Botschaften an einem Cowboy wie Bush schlicht vorbei.

Der Mann macht mir mehr Angst als Schirinovski seinerzeit... :shock2:
--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.10.2001, 16:55 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
@SolarOfBaud

Warum macht G.Bush dir Angst ?

Ich persönlich glaube nicht das sich Al Gore viel anders verhalten hätte. Währe der Anschlag bei uns passiert, wie hätte Schröder reagiert ?

Es ist übrigens gut möglich das der nächste President der USA wirklich zu fürchten ist.
Immerhin gibt es ja Amis die der Meinung sind ihr Land ist nur deshalb zum Ziel geworden weil es dem amerikanischen Weg verlassen hat.

Bislang haben diese Leute keine eigenen Presidentschaftskandidaten aufgestellt.
Aber nach den Anschlägen kann es sehr gut sein das der nächste Presi ein fundementalistischer TV Prediger ist.

Wenn es mal soweit kommt, da Leben wir in wirklich interessanten Zeit.

Gruß,

hillking

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.10.2001, 22:11 Uhr

Tassie
Posts: 43
Nutzer
Hi,

ich hab zwar nicht alles gelesen, aber es wiederholt sich
immer wieder. Es war von Terroristen, Bush, Atombomben
und Bin Laden die Rede. Von Terroristen, die sich wohl überlegen
wie viele Menschen sie mit sich in den Tod reißen - welch
paradoxon, da der Terrorist sowieso selbst stirbt, warum soll
er dann noch überlegen, wie viele mit ihm gehen?
Warum soll bin Laden noch überlegen ob er Atombomben einsetzt,
er wäre dann doch auch ein Märtyrer, wenn er mit drauf geht.
Aber wahrscheinlich will er nicht sterben, sondern seinen Reichtum
genießen, dafür bildet er abertausende aus um für seine Millionen
Selbstmord zu begehen.....
Solange es noch Leute gibt, die für Bin Laden ihr Leben geben
(offiziell für ihre Religion) und solange die dritte Welt ausgebeutet
wird dürfen wir weiterhin in Angst leben.
Man muß sich aber vor Augen halten: Ein Krieg geht nicht vom
Christentum oder Islam aus, in beiden Religionen ist Gewalt verboten,
es geht von einer kranken Psyche aus, die Menschen sind in
wirklichkeit Gottlos, deshalb sehe ich auch nicht einen heiligen
Krieg....

Gruß,

Tassie

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2001, 17:09 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
@Tassie

Solange Menschen bereit sind im Kampf zwischen Gut und Böse zu töten und zu getötet zu werden wird es weiterhin Kriege, Terror und Unterdrückung geben.

Wenn man die Welt starr in Gut und Böse teilt ist das nur der erste Schritt zu Fanatismus. Es ist leicht einen Gegner der als böse identifiziert ist zu hassen.
Gleichzeitig schränkt diese Hass die eigene Wahrnehmung ein. Ganz einfach dadurch das man nicht mehr auf die Argumente der Gegenseite achtet oder ihnen grundsätzlich übele Pläne unterstellt.

Sicher ist es nobel zu der Schwachen zu stehen, aber das darf nicht automatisch heisen, das die Mächtigen böse sind.
Wie viele der armen, unterdrücktem ausgebeuteten in der dritten Welt währen bereit andere Menschen genau so zu unterdrücken wenn sie die Chance dazu hätten ?

Gruß,

hillking


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2001, 19:35 Uhr

Grendel
Posts:
[Ex-Mitglied]
Gerade haben sie in den Nachrichten gebracht das es nun schon der 3.
Unfall ist,wo eine lasergesteuerte Bombe ihr Ziel verfehlt hat und in
eine WOHNSIEDLUNG eingeschlagen ist.Es gab dabei zahlreiche Verletzte.

Aber das ist ja nicht so schlimm den es sind ja schließlich nur die Feinde
die da massakriert werden.Oder zumindst wie Bush es behauptet,wer nicht für uns
ist,ist gegen uns !Dann macht es ja wirklich nichts mehr aus,wenn noch mehr
Zivilisten,Frauen und Kinder für den Rachedurst der Amerikaner ihr Leben
lassen müssen,denn es sind ja nur die Feinde !

2 Jahre soll das noch so weitergehen !
Ich glaube dann werden es bestimmt ein vielfaches der Opfer geben,die bei dem auslösenden
Anschlag in New York gegeben hat.
Aber vielleicht sollte Ich das nicht so eng sehen,meint Schlafi jedenfalls.Und er hat damit
auch möglicherweiße recht !Mann sollte sich da einfach umdrehen und halt die Verbrechen
der Amis als eine gute Sache für den erhalt des Weltfriedens ansehen,dann fällt es einem
auch gleich viel leichter den Amis zuzujubeln und sie mit allem zu unterstützen was nötig ist,
um diese Sachen so schnell wie möglich hinter uns zu brinngen.

JETZT ABER AUFGEWACHT !!!

Ich lassen mich NICHT von den Amis manipulieren und Ich binn auch NICHT bereit meine Mund
zu halten !Denn mir kann man keinen Maulkorb verpassen wie dem armen Nachrichtensprecher Wickert !
Leute denkt mal weiter !Dieser Krieg hat NICHTS mehr mit dem Anschlag auf das World-Center zu tun.
Es ist nur reine Politik,sprich Macht die erweitert werden muß !
Es ist halt nicht von der Hand zu weißen,das 75% aller Ölquellen,in diesen jetzt belagerten Ländern
existieren.Und das eigentlich Ziel Amerikas ist nicht die Auslieferungs Bin Ladens,sondern die
Kontrolle der gesammten Ölvorkommen dieser kleinen Erde.
Das war damals auch der Grund warum sich die Amis in die Kuwaitkrise einmischten.Nur wegen dem Öl
und jetzt ist es auch nichts anderes !

Beweiße ? Nun Bush sagte selber,es müsse damit gerechnet werden,das auch die Nachbarländer von
Afgahnistan angegriffen werden und zwar von dem Militär der Amerikaner !
Es ist ja wohl sonnenklar das dies auch passieren wird und somit Amerika die völlige Kontrolle
dieser Länder besitzten wird.
Oder warum glaubt ihr das unser Kanzler Herr Schröder umbedinngt auch Soldaten und Kriegsmaschienerie
in dieses Krisengebiet stationiern möchte ?Ich sage es euch,um dadurch auch selber etwas vom großen Kuchen
in Anspruch nehmen zu können !!

Dieser grausame Anschlag in New York wird jetzt nur als Vorwand benutzt um die schon lange geplanten Pläne
des US-Pentagons nun in die Tat umzusetzten,und dies muß natürlich mit einer breiten Mehrheit befürwortet werden,
was ja auch anscheinend der Fall ist !

Natürlich muß der Terror bekämpft werden,aber doch nicht mit der Eroberung eines ganzen Landes !
Es muß ein präziser und geziehlter Schlag gegen das Terror-Regime durchgeführt werden,nur so ist es
eine gute Sachen.Aber Amerika will dies alles nicht !Sie wollen nur einen großen Raubzug machen weiter nichts !


Ein echt hellwacher
Grendel







[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2001, 21:18 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
@Grendel

----Achtung, Zynismus------
He, vielleicht wird ja die USA durch den Einsatz von A/B/C Waffen zerstört. Ich bin mir sicher das wir dann in einer besseren Welt leben werden.

Und bitte komm mir jetzt nicht mit dem Argument, das dabei auch Unschuldige getroffen werden, solange die Amis nicht bereit sind für Benzin den richtigen Preis zu zahlen (2,5 Euro) werden sie immer Krieg führen müssen um die Erdölpreise klein zu halten.
So gesehen ist das ganze Amerikanische Volk Schuld am Eroberungskrieg ihrer Regierung, eine Administration die umsetzt, was ihre Wähler wollen.
Den Bonzen ist es nämlich egal was der Sprit kostet, denen kann es sogar nur recht sein wenn er teuer ist, denn dadurch wird Autofahren ein Privileg für Reiche.
----Zynismus Ende----

Gruß,

hillking


p.s.

willkommen im Kampf zwischen gut und böse



[ Dieser Beitrag wurde von hillking am 13.10.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2001, 21:49 Uhr

Professor_Frisstfrist
Posts:
[Ex-Mitglied]
Wem es nicht zu anstrengend ist, einige sehr aufschlussreiche, interessante und gut recherchierte Seiten zum Thema zu lesen, sollte einmal folgende Links verfolgen:

Der Gegner
Trügerischer Triumphalismus
Die Ströme der Bitterkeit
--
Adieu, Professor Frißtfrist

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.10.2001, 07:20 Uhr

Schlafi
Posts: 355
Nutzer
Zitat:
Original von Grendel:
Aber vielleicht sollte Ich das nicht so eng sehen,meint Schlafi jedenfalls.Und er hat damit
auch möglicherweiße recht !Mann sollte sich da einfach umdrehen und halt die Verbrechen
der Amis als eine gute Sache für den erhalt des Weltfriedens ansehen,dann fällt es einem
auch gleich viel leichter den Amis zuzujubeln und sie mit allem zu unterstützen was nötig ist,
um diese Sachen so schnell wie möglich hinter uns zu brinngen.


Und wieder berufst Du Dich auf mich, obwohl ich so etwas nie behauptet
habe... :( Du lernst wohl nie. Aber wenn Du es brauchst, dann verdrehe
ruhig weiter meine Aussagen (und die anderer). Darin hast Du ja auch
schon Übung...
Merk mal was und schreib nicht immer so einen Müll!

Zitat:
Ein echt hellwacher Grendel

Bist Du Dir da sicher?

Schlafi


--
Schaut doch mal auf http://www.patrickhesse.de vorbei :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.10.2001, 12:34 Uhr

Grendel
Posts:
[Ex-Mitglied]
DER HEILIGE KRIEG !

Allein dieser Ausdrück ist schon ein Widerspruch in sich selber !
Seit wann kann denn ein Krieg heilig sein ? Das Hauptsinnbild jeder großen
Religion dieser Welt beinhaltet Frieden,Nähstenliebe und vorallem keinen Mord.
Aber das wird halt schon immer so verdreht,das es am Ende zu einem heiligen Krieg
umgeformt werden kann.

So ist es aber auch in dem evangelischen und katholischen Glauben !
Es wurden schon immer die Texte und Schriften der Bibel so verändert,das
eben das dabei herauskommt,was man halt gerne haben will.
Z.B. das Fegefeuer wird im keinen Abschnitt der Bibel erwähnt.Und auch die
Hölle ist nur ein dazugedichteter Ausdruck um den Leuten Angst zu machen,damit
sie auch schön das tun was ihnen gesagt wird.
Fakt ist,nach der Bibel gibt es keine Leben nach dem Tod,entweder man verhält sich
so wie es Gott einem nahelegt und als Belohnung darf man dann für immer und ewig
auf der Erde Sprich dann im Paradies leben,oder man wird einfach aus dem Dasein
verbannt und völlig verschwinden.Keine Hölle kein Fegefeuer,nein man wird einfach
nicht mehr existieren und das in keinster Form !

Deshalb haßt Gott diese ganzen Weltreligionen !Denn was bewirken denn diese Religionen
in dieser Welt ? In Irland schlagen sich die Protestanten und Katholiken die Köpfe ein.
In Jerusalem knallen sich die Juden auch gegenseitig nieder,nur weil die eine
Gruppen einen etwas anderen Glaubensweg haben als die Anderen und dann auch noch die Moslems
dazu kommen.Diese Liste könnte Ich echt ewig führen aber das ginge über meine Lebenszeit hinaus.
Die ganzen großen Kriege die schon auf dieser Erde entstanden sind,wurden wegen des Glaubens
geführt !Und glaubt ihr wirklich das Gott es so haben will ?Ich denke eher es schmerzt ihn
unglaublich sehr mitanzusehen wie seine Kinder sich gegenseitig alle töten wollen.

Nein !Sich in einen Glauben,der von den Menschen gemacht worden ist,sich hineinzuvertiefen
ist und kann einfach nicht der richtige Weg sein.Mann muß sich von diesem altmodischen Denken,
welcher schon seit Jahrhunderten mit Gewalt in uns eingepresst wird,befreien können.Denn nur so läßt
sich der Frieden auf dieser Welt sichern.
Denn eines ist nicht abzustreiten.Je größer der Glauben ist,desto größer ist die Gewaltbereitschafft !
Und glaubt ihr das es Gott so möchte ?


Ein an Gott glaubender
Grendel








[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.10.2001, 14:45 Uhr

hillking
Posts: 242
Nutzer
@Grendel

Ich stimme dir zum Thema Glauben komplett zu.
Allerdings sind die ungläubigen auch nicht viel besser, da wird halt nicht im Namen Gottes sonder für Rassenreinheit oder den Sozialismus gemordet oder für die Freiheit oder was sonst als Ersatz für Religion dienen kann.

Gruß,


hillking

[ Dieser Beitrag wurde von hillking am 14.10.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


Erste 1 2 3 4 5 -6- 7 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Terror [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.