amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Terror [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 5 6 7 [ - Beitrag schreiben - ]

14.09.2001, 01:01 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von Wolfman:
Genausogut könnten auch CIA/NSA ohne sein Wissen tätig gewesen sein. Auch dies nur ein Gedanke....
Schon allein die logik verbietet es, jemand so ein Vorgehen gegen die eigenen Landsleute zuzutrauen.

Die Logik hätte auch andere politischen Entscheidungen verboten, die leider trotzdem in den letzten hundert Jahren getroffen wurden.
Es gibt aber ein Argument, das diese Art von Verschwörungstheorien widerlegt. Eine solche Aktion hätte ja das Ziel, bestimmte politische Entscheidungen zu erzwingen/forcieren. Dies ist bisher nicht passiert und es gibt auch keinerlei mögliche Ziele, die man damit durchsetzen könnte. Harte militärische Auseinandersetzungen waren ja schon an der Tagesordnung und selbst Bush hat erkannt, daß man nicht weiterkommt, wenn man diese erfolglose Strategie weiterführt.
Der vielbeschworene Bündnissfall ist zwar ausgerufen worden, bleibt aber erst mal nur eine Formsache, solange niemand weiß, was man tun soll. Hätte jemand mit politischem Einfluß in den eigenen Reihen dahinter gestanden, wäre schon längst ein vorbereiteter Plan verkündet und vielleicht schon durchgeführt worden, bevor die klaren Gedanken wieder Einzug halten.
Zitat:
*Spinnerei an*
Wahrscheinlich warens Außerirdische, die jetzt warten, bis sich die Menschheit selbst ausgelöscht hat und dann die Erde übernehmen
*Spinnerei aus*

Ich würde nicht mal das ausschließen, solange die Ermittlungen laufen.
Zitat:
Mich wunderts halt, dass Saddam, Bin Laden und Co., die ja sonst jeden Schlag gegen die USA lauthals verkünden, diesmal zwar Zufriedenheit äußern, aber sich nicht bekennen.
Das ist in der Tat ungewöhnlich.
Aber zumindest Saddam hat bisher die Taktik des bis zum Äußersten aber nicht darüber hinaus gehen durchgehalten. Er sitzt auch in einem Land, das unter einem Militärschlag leiden würde. Wenn er dahinter steckt, wird er es für sich behalten.
Und Bin Laden sitzt zwar in einem Land, das vor einem Krieg keine Angst hat, kann sich aber nicht hundertprozentisch auf die Zustimmung der aktuellen Regierung verlassen.
Zitat:
Natürlich war das ein terroristischer Anschlag, den ich aufs Tiefste verurteile.
[...]
Sinnloser Völkermord aus Rache oder Hass auf Islamisten (sorry, einige Aussagen aus Amerika klangen für mich zumindest zwischen den Zeilen danach) - NEIN

Volle Zustimmung.

mfg

--


[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 14.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2001, 12:03 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Im Endeffect kann doch wohl und will jeder auf einen Krieg verzichten egal wo, denn nur so kommt man weiter, indem man dauerhaft Frieden stiftet.
Dies ist zwar so ziemlich schwirig, bei den ganzen Staaten, die Hass gegen Amerika sähen, mit Ihren Religionen(oft Kriegsauslöser).

Die USA soll die Hintermänner finden und gerecht bestrafen, die Todestrafe ist gut berechtigt.
Was mich mal interessieren würde ist, wie lange die Terroristen an diesen Plan gearbeitet haben...
Ausserdem, stellt euch vor es regnet jetzte in NY, der ganze Staub wird zu schalmm, uuuuh, kein schöner gedanke...

--
MfG TriMa

Nintendo und Sega History unter
http://www.trimaweb.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2001, 14:37 Uhr

Harlekin
Posts:
[Ex-Mitglied]
(Off Topic!)

Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
Hallo? *klopf, klopf*


HÄ? Was soll das denn?
Wenn du mir Unkenntniss, Dummheit oder sonstwas unterstellen willst dann sag das direkt. Mit einem *klopfklopf* kann ich nix anfangen.

Zitat:
Sinn des AmigaOS XL: Emulation des AmigaOS 3.x auf *x86er* Hardware.

Laß mich bitte über den 'Sinn' eines Produktes selbst entscheiden.
AmigaOS XL ist ein Amiga-Emulator für QNX. Nicht mehr, nicht weniger.

Zitat:
Sinn des Bplan-Boards: *Nativer* Betrieb des AmigaOS 4.x (hoffentlich, so richtig klar ist das ja noch nicht), das eine 3.x-Emulation beinhalten wird.

Das höre ich aber nun zum ersten mal.
Ich war immer der Meinung das Pegasos wäre nur ein PPC-Mainboard.
Welches OS darauf laufen wird ist kann dem Board-Hersteller ja wohl egal sein.
(und so wie es bis jetzt aussieht läuft das AmigaOS4.x NICHT darauf!)

Zitat:
Sprich, was willst Du mit AmigaOS XL auf der Bplan-Hardware?

1. Angeben mit einem modernen nicht X86-PC ;)
2. Mich erfreuen an einem genialen Betriebssystems (QNX)
3. Einen Emulator für AmigaOS starten wenn ich in Nostalgie schwelgen will. bzw Programme benutzen die es für QNX noch nicht gibt.

ciao
--
Ich bin der einzige Typ auf der Welt, der erst aufwachen muss, um einen Alptraum zu haben.

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2001, 14:58 Uhr

OEmer
Posts: 336
Nutzer
Zitat:
Und Bin Laden sitzt zwar in einem Land, das vor einem Krieg keine Angst hat, kann sich aber nicht hundertprozentisch auf die Zustimmung der aktuellen Regierung verlassen.


Naja, in der Regierung sitzt soweit ich weiss Verwandschaft. Ich glaube kaum, das er da etwas zu befürchten hat...

OEmer
--
bigfinger@bigfoot.de

http://www.waxies.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2001, 19:15 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:

Die Logik hätte auch andere politischen Entscheidungen verboten, die leider trotzdem in den letzten hundert Jahren getroffen wurden.

Es gibt aber ein Argument, das diese Art von Verschwörungstheorien widerlegt. Eine solche Aktion hätte ja das Ziel, bestimmte politische Entscheidungen zu erzwingen/forcieren. Dies ist bisher nicht passiert und es gibt auch keinerlei mögliche Ziele, die m

Der vielbeschworene Bündnissfall ist zwar ausgerufen worden, bleibt aber erst mal nur eine Formsache, solange niemand weiß, was man tun soll. Hätte jemand mit politischem Einfluß in den eigenen Reihen dahinter gestanden, wäre schon längst ein vorbereiteter Plan durchgeführt worden (...)

[/quote]


Zu diesem Schluss bin ich letztlich ebenfalls gekommen



--
Bikers Amigas and good Whiskey get better with age :bounce:


[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 14.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2001, 19:57 Uhr

Micha4
Posts: 249
Nutzer
Vielleicht ist der Plan, sich in den nächsten Jahren immer
auf diesen Tag zu berufen und damit alle Proteste und
Bedenken im Keim zu ersticken und somit seine Interessen
ohne Probleme durchzusetzen.

Ich weiß das das eine weit her geholte Spekulation ist, wie
aber alles andere im Moment auch.
Bestimmten Kreisen in den Geheimdiensten würde ich solche
Planspiele schon zutrauen, natürlich ohne Wissen von Regierungen
und Präsidenten.
Die Warheit werden wir wohl nie erfahren...

Micha

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2001, 20:07 Uhr

Micha4
Posts: 249
Nutzer
Das sollte jetzt nicht heißen, das diese Kreise den Anschlag
geplant hätten! Sondern die Situation konsequent ausnutzen
könnten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2001, 20:08 Uhr

Kickstart
Posts: 470
Nutzer
Wollten die Taliban Bin Laden nicht ausliefern ?
Wenn sie das tun würden, müßten sie keine Angriffe der Amerikaner
befürchten, aber sie machen lieber die Grenze zu !

Hört die Spinnerei denn nie auf ?
--
grüße alle, die mich kennen

cu later

http://www.amiga.com forever:itchy:
Windoofs sucks !!!
Only Amiga makes it possible !!!
(and Mac sometimes too)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2001, 20:55 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von TriMa:
Im Endeffect kann doch wohl und will jeder auf einen Krieg verzichten egal wo, denn nur so kommt man weiter, indem man dauerhaft Frieden stiftet.

Leider ist es nicht so einfach. In diesen fundamentalistischen Staaten trenn man nicht zwischen Religion und Staat. Somit sind die Regierungen darauf angewiesen, immer als gute Verfechter ihrer Religion dazustehen. Und diese beinhaltet auch den Kampf; selbst wenn es nur eine Interpretationsfrage wäre, müssen sie von ihren fanatischen Glaubensanhängern akzeptiert werden. Abgesehen davon regiert es sich immer leichter, wenn man ein Feindbild besitzt, dem man die Schuld für jeden Mißstand in die Schuhe schieben kann.
Zitat:
Original von Kickstart:
Wollten die Taliban Bin Laden nicht ausliefern ?
Wenn sie das tun würden, müßten sie keine Angriffe der Amerikaner
befürchten, aber sie machen lieber die Grenze zu !

Wie ich schon erwähnt hatte: Die Taliban haben keine Angst vor einem Krieg.
1. Sie haben erfolgreich die Russen bekämpft.
2. Sie haben sowieso schon Krieg.
3. Es gibt fast nichts mehr zu zerstören.
4. Das Gelände bietet absoluten Vorteil für die Verteidiger.
Aus strategischer Sicht kann man Parallelen zu Vietnam ziehen,
auch was die Erfolgsaussichten angeht.
5. Sie sind Fanatiker.

mfg
--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2001, 08:53 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Heute morgen habe ich im Radio eine Afgahnerin gehört, die in Deutschland studiert, die hat jetzt echt Angst hier. Aber andererseits wünscht Sie sich, das die Amis die Taliban platt machen, weil das Zitat "Terroristen ander Macht" sind!

MFG

Hammer
--
http://ThaHammer.3d-stuff.de/


Vorab funktioniert die seite jetzt schon auf dem neuen server, es fehlen noch einige Bilder usw., aber das kommt alles wieder.

Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2001, 10:45 Uhr

schokotasse
Posts: 18
Nutzer
Just my 2 cents(EUR):

Ich würe mir auch wünschen, dass man in Afgahnistan einmaschiert, das
Terrorregime absetzt, bin Laden und seine Helfer fängt und das Land wieder aufbaut.

Auch unser Land wurde einmal von ein Terrorregime befreit, was ja wohl heute niemand ernsthaft bedauern kann.
Im Gegenteil, ich bin froh darrüber.

Bei allen Vergleichen mit dem Afgahnistankrieg der Russen, darf man eines nicht vergessen: Das war ein sogenannter
Stellvertretterkrieg, bei dem die Muschahedin aufs Massivste von den Amerikanern unterstüzt worden sind. Gut, das war ein Fehler, aber wer
konnte schon vorrausahnen wie sich das Ganze entwickeln würde. Jetzt haben sie keine überhaupt keine Unterstüzung mehr, wahrscheinlich
nicht mal mehr im eigenen Volk.

Viele Leute haben jetzt Angst vor einem Vergeltungsschlag der Amerikaner. Aber was soll man tun? Soll man etwa diese Leute, mit
ihren Steinzeitislamismus weiter machen lassen? Das hieße, das es noch mehr Terror von ihrer Seite gäbe!
Manchmal muß man eben aufstehen und gegen das Unrecht kämpfen!

Irgendwelche Verschwörungstheorien kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Das ist alles zu unwahrscheinlich.
bin Laden hat doch schon voher gesagt, das er die USA vernichten will.

mfg

[ Dieser Beitrag wurde von schokotasse am 15.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2001, 14:20 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von schokotasse:
Just my 2 cents(EUR):

Ich würe mir auch wünschen, dass man in Afgahnistan einmaschiert, das
Terrorregime absetzt, bin Laden und seine Helfer fängt und das Land wieder aufbaut.

Auch unser Land wurde einmal von ein Terrorregime befreit, was ja wohl heute niemand ernsthaft bedauern kann.
Im Gegenteil, ich bin froh darrüber.


Ich auch, aber wer entscheidet, was ein Terrorregime ist, und wann dieses Regime den Einsatz militärischer Gewalt rechtfertigt?

Ich hoffe doch sehr, nicht die USA.

--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2001, 14:30 Uhr

Grendel
Posts:
[Ex-Mitglied]
Die Verschwörungstherorie ist halt etwas,das man nur selber erfinden kann,weil es ja keine
Beweise und Fakten gibt,die diese Therorie bestätigt.
Aber leider stellt sich dann oft im Nachhinein heraus das zumindest ein paar
Punkte dieser Therorien doch zutreffen.
Z.B. das Kennedy Attentat war ja wirklich einen reinen Verschwörung gegen den
Presidenten !Zuerst verhindert Kennedy den 3.Weltkrieg,indem er mit Russland,in der
Kuba Kriese,einen Vereinbarung abschließt,und damit allen anderen Staatsoberhaupter,
vorallem die des Militärs zeigt,daß Er der aleinige Oberbefehlshaber und keine
Marionette ist,die sie nach belieben benutzen konnen.
6 Monate später haben sie ihn dafür dann erschossen,denn er wahr ihnen in ihren
Weltkriegsplänen einfach ein Dorn im Auge.
Später hatten sie dann mit den neuen Präsidenten keine Probleme mehr ihren Vietnamkrieg
durchzuziehen.Dann hatten sie endlich ihren Krieg,denn sie in der Kuba Kriese nicht
bekamen.

Ich glaube nicht das die Terroristen ohne jegliche Unterstützung diesen Anschlag hätten
durchführen konnten !
Er wahr viel zu aufwändig und präzise durchgeführt worden !
Siue wußten z.B: geneu wo die Sauerstofftanks im Center gelagert sind,was nur aus
Sicherheitsgründen,nur wenige wußten.
Mann stelle sich vor 4 Flugzeige zur gleichen Zeit Kapern und dann alles wie nach Plan
laufen zu lassen.Und das ohne,daß sich die Entführer irgendwie verständigen konnten !
Sie müssen sich aber schon in der Vorbereitung dazu verständige,smsonsten währe das
Ganze ja nicht möglich gewäsen.
Es gibt genug Gruppierungen in den USA,die gegen die Regierung sind,und sich auch schon
mit Waffen ausrüsten um eines Tages gegen die USA zu kämpfen !
Ich binn sicher das ein paar dieser Gruppen den Attentätern dabei geholfen haben,so schwer
es einem auch vorzustellen ist !


Zuguterletzt finde Ich die Vorstellung,das die USA nun doch die Afghanen angreifen
wollen,absolut verwerflich !Denn Bin Laden ist bestimmt nicht mehr in diesen Länder !
Er hat sich in irgend ein anderes Land versteckt,wo es keine Gefahr gibt,daß es angegriffen
wird.
Und wenn jetzt einer sagt man solle halt alles da Unten platt machen,dann frage Ich hin,
was währ wenn Bin Laden kein Afghane sondern z.B. Deutscher währe ?
Fände Er es denn richtig,wenn man jetzt dafür ganz Deutschland Bombardiert ?
Ich jedenfalls nicht !



Das gibt noch alles eine Katastrophe wessen Auswirkungen noch keiner begriffen hat
Grendel

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2001, 14:47 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von Grendel:
Mann stelle sich vor 4 Flugzeige zur gleichen Zeit Kapern und dann alles wie nach Plan
laufen zu lassen.Und das ohne,daß sich die Entführer irgendwie verständigen konnten !

Wie kommst Du darauf, daß sie sich nicht verständigen konnten ?
Zitat:
Zuguterletzt finde Ich die Vorstellung,das die USA nun doch die Afghanen angreifen wollen,absolut verwerflich !Denn Bin Laden ist bestimmt nicht mehr in diesen Länder !
Er hat sich in irgend ein anderes Land versteckt,wo es keine Gefahr gibt,daß es angegriffen wird.

Ich glaube schon, daß er noch da ist. Aber wie die Militärexperten der USA, die bisher zu Wort kamen, schon feststellten, wird er sich im Falle eines Angriffs in den afghanischen Höhlen verstecken und nach der Bombardierung wieder auftauchen. Btw. wenn er tatsächlich dabei umkommen würde, könnten seine Verbündeten immer noch so tun, als ob er noch lebt und damit den Mythos eines Unbesiegbaren erzeugen. Wer hat ihn denn in den letzten Jahren tatsächlich gesehen ?
Zitat:
Und wenn jetzt einer sagt man solle halt alles da Unten platt machen,dann frage Ich hin,
was währ wenn Bin Laden kein Afghane sondern z.B. Deutscher währe ?
Fände Er es denn richtig,wenn man jetzt dafür ganz Deutschland Bombardiert ?
Ich jedenfalls nicht !

Guter Vergleich.
Man bedenke, zwei der Täter haben in Deutschland studiert. Man könnte D schon wegen Behilfe mal mit einer kleinen Strafbombardierung bedenken, oder ?
Pauschalisierungen sind kein Weg. Und der Weg für einen gemäßigten Islamisten zu einem radikalen ist nicht sehr weit. Da reicht eine Aktion der USA, die für ihn Unrecht ist und er ist bereit, der ohnehin allgegenwärtigen Anti-Amerikanischen Propaganda alles zu glauben. Und daß alle auszurotten kein Weg ist, haben die Amerikaner hoffentlich schon eingesehen.

mfg

--



[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 15.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2001, 15:13 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Ein Kampf gegen den Terrorismus ist doch ein aussichtsloser Kampf, hat mayn ihn hier besiegt taucht er anderswo wieder auf oder es formieren sich neue Terrorgruppen.
Was haben die Amerikaner davon, wenn sie Afghanistan angreifen, sie wissen nicht genau dass Bin Laden da ist es ist eine vermutung.

Zu dem Schützen bin Ladens von Afghanischer Seite, die Taliban sagten sie würden bin Laden ausliefern, wenn seine Schuld bewiesen ist, dass er derjenige war, der das ganze koordinierte...

--
MfG TriMa

Nintendo und Sega History unter
http://www.trimaweb.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2001, 20:10 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von Grendel:


was währ wenn Bin Laden kein Afghane sondern z.B. Deutscher währe ?



Bin Laden hat zwar sein HQ in Afghanisten, ist aber Saudi. Wenn ich das richtig gelesen
habe, wurde er aufgrund seiner radikalen Ansichten von der eigenen Famile "verstoßen"

Soll heißen: Auch wenn er Deutscher wäre, würde "nur" das Land angegriffen, das ihm Unterschlupf gewährt (und dass ich gegen blinde Aktionen bin, ist hoffentlich aus meinen andern Postings klar geworden)


--
Bikers Amigas and good Whiskey get better with age :bounce:


[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 15.09.2001 editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 15.09.2001 editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 15.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.09.2001, 10:41 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Ich bin gespannt, wie sich das die Amis vorstellen? Einfach mal nach Afgahnistan einrücken und Bin Laden mitnehmen, wird wohl nicht!
Da werden sich die paar die noch da geblieben sind wehren, und auch die Terroristen werden sich das nicht gefallen lassen!
Macht sich eigentlich keiner Sorgen, das es im Nachbarland Pakistan Atomwaffen gibt?
Wäre wohl einfach für Bin Laden sich mal eine zu klauen, oder?

Die taliban sind sowieso nicht gerade mit Intellegenz gesegnet, mal schauen was die machen wollen?
Die haben doch noch ihren Bürgerkrieg, denn sie irgendwie nicht zu ende kriegen!

MFG

Hammer

Selbst wenn Sie alle um Bin laden jetzt umbringen, die nächste generation steht doch schon in den Startlöchern, die freuen sich dann noch mehr drauf!
--
http://ThaHammer.3d-stuff.de/


Vorab funktioniert die seite jetzt schon auf dem neuen server, es fehlen noch einige Bilder usw., aber das kommt alles wieder.

Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.09.2001, 14:57 Uhr

The_Survivor
Posts: 6
Nutzer
Zitat:
Wäre wohl einfach für Bin Laden sich mal eine zu klauen, oder?

Nein, mit Sicherheit nicht. Atomwaffen, die sich in staatlicher Obhut befinden, sind immer absolut stark gesichert. Von dieser Seite aus dürfte keine Gefahr drohen. Da wäre es einfacher für Bin Laden sich auf dem Schwarzmarkt der GUS-Staaten umzuschauen, wo sich ja angeblich noch einiges an atomwaffenfähigem Material aus den Überresten der Sowjetunion im Umlauf befinden soll.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.09.2001, 17:49 Uhr

Kickstart
Posts: 470
Nutzer
Haben wir schon eigentlich mal die Möglichkeit bedacht, dass Bin Laden
doch nicht dahintersteckt?
Was ist wenn er sich (jetzt nicht sauer werden) mit den Taten anderer
selber schmücken will?
Wenn gedacht hat "Ah sieh mal einer an, Amerika wird angegriffen, machen
wir uns dafür verantwortlich!"
Denn es werden sich wohl kaum 2 Täter melden können.

(nur ne fixe, wage Vermutung)
--
grüße alle, die mich kennen

cu later

http://www.amiga.com forever:itchy:
Windoofs sucks !!!
Only Amiga makes it possible !!!
(and Mac sometimes too)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.09.2001, 18:22 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Zitat:
Original von Kickstart:
Haben wir schon eigentlich mal die Möglichkeit bedacht, dass Bin Laden
doch nicht dahintersteckt?
Was ist wenn er sich (jetzt nicht sauer werden) mit den Taten anderer
selber schmücken will?
Wenn gedacht hat "Ah sieh mal einer an, Amerika wird angegriffen, machen
wir uns dafür verantwortlich!"
Denn es werden sich wohl kaum 2 Täter melden können.


Bis jetzt hat sich ja keiner gemeldet! Freiwillig wird das keiner zugeben, dann hätte er ganz Amerika hinter sich! (Die Versuchen ihn zu Töten!)
Da lieber den Mund zu halten wäre doch dann sinnvoller, oder?

Hammer

--
http://ThaHammer.3d-stuff.de/


Achtung Serverumzug ist fast fertig! Außerdem mache ich eine Sonderseite zu den Terroranschlägen.

Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

16.09.2001, 18:45 Uhr

OEmer
Posts: 336
Nutzer
Zitat:
Original von Kickstart:
Haben wir schon eigentlich mal die Möglichkeit bedacht, dass Bin Laden
doch nicht dahintersteckt?
Was ist wenn er sich (jetzt nicht sauer werden) mit den Taten anderer
selber schmücken will?
Wenn gedacht hat "Ah sieh mal einer an, Amerika wird angegriffen, machen
wir uns dafür verantwortlich!"
Denn es werden sich wohl kaum 2 Täter melden können.

(nur ne fixe, wage Vermutung)



Naja, Bis jetzt ist er ja auch "nur" Hauptverdächtiger. Bis jetzt hat
er alles abgestritten, und eindeutige Beweise gibts auch noch nicht.
Er versucht also ganz bestimmt nicht, sich mit fremden Federn zu
schmücken.
Auch wenn viele Menschen der Meinung sind, das es mit ihm nicht den
falschen treffen würde, so ist es imho doch wichtiger, den wirklichen
Täter zu finden, als seine Rachegelüste am nächst besten feindbild
abzulassen.
Die Bildzeitung zwar schon überzeugt, das ers war, aber auf diesem
Niveau muss man ja nicht unbedingt diskutieren...

OEmer
--
bigfinger@bigfoot.de

http://www.waxies.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2001, 08:24 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
In irgendeinem Thread hatte ich gesagt, bin Laden sei Saudi.

Das ist nicht korrekt, bin Laden stammt aus dem Jemen. Das er von seiner Familie verstoßen wurde (und someit *kein* "Scheich" mehr ist), ist korrekt.

Allen die in Deutschland ermittelten Beteiligten kommen aus dem Libanon, Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Studiert haben sie in Deutschland.

Macht zusammen mit dem Jemen schon einmal fünf Länder, die die USA in die Steinzeit zurückbomben können. Frage ich mich nur, ob die Bundeswehr den USA dabei hilft oder zumindest im Falle unseres eigenen Landes *uns* zu verteidigen versucht.
</sarkasmus>

Wir (Wessis) haben lange Zeit von dem NATO-Bündnis mit den USA profitiert. Angesichts der aktuellen Entwicklungen (Beteiligung deutscher Soldaten an militärischen Aktionen?) bin ich mir nicht mehr so sicher, ob das alles so OK ist. Aber mitgefangen, mitgehangen.

--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2001, 17:02 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Die Terroristen konnten sich nicht untereinander verständigen!

Doch konnten sie mit Sicherheit! Denn alle haben ja eine Flugausbildung, damit wissen Sie wie man das Funkgerät benutzt. Ich glaube, die haben sich auf einen Kanal geeinigt um im Zweifelsfalle die Aktionen nochmal absprechen zu können!

Was angegriffen wird, ist im Endeffekt egal. Wir hängen diesemal fett mit drin!

Hammer
--
http://ThaHammer.3d-stuff.de/


Achtung Serverumzug ist fast fertig! Außerdem mache ich eine Sonderseite zu den Terroranschlägen.

Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2001, 19:12 Uhr

Cpt-Future
Posts: 17
Nutzer
Wahrscheinlich mache ich mich jetzt zum absoluten Bumann, weil ich mal wieder 'auffallen' werde mit meinem Text, aber das ist wohl mein Schicksal.

Meine Meinung zum Anschlag auf die USA:
Der Anschlag war ein rein politischer Anschlag, der auf den Misstand der Welt(wirtschaft) hindeuten sollte. Der Hintergrund ist der, dass die USA eine übergroße wirtschaftliche und militärische Bedeutung auf diesem Planeten haben. Das zumindest lässt sich leicht aus den Attentat-Zielen interpretieren: World Trade Center (ich bin immer noch der Überzeugung, dass 90% ALLER nicht wissen, was das war!) sowie Pentagon. Das dritte Ziel sollte ja der Präsidentensitz direkt werden, was wiederum für eine Anti-Amerika-Kampagne spricht.

DAS EINZIG SCHLIMME AN DEM ANSCHLAG SIND DIE UNSCHULDIGEN TOTEN!

Der Protest an sich ist für mich durchaus nachvollziehbar. Die USA haben beinahe eine Machtstellung erreicht, die einer Weltdiktatur gleichkommen. Diese Macht eines EINZELNEN widerstrebt meinem Gesundheitsbewusstsein extrem. Demokratie ist so kaum möglich.

Natürlich stellte Bush es _direkt_ als Anschlag auf die gesamte zivilisierte Welt hin, denn so erreicht er einen enormen Zuspruch, was seine nun folgenden Planungen angeht. Die amerikanischen Medien multiplizieren diese Message extrem. Und das die deutsche Medienwelt nicht viel objektiver war, beweißt die letzte Woche ebenfalls (übrigens wieder mal ein dickes Lob an Spiegel TV Reportage - das war echt autentisch!).

Er hat also die Legitimation erhalten, was einen militärischen Anschlag angeht. Ziel erreicht. Macht demonstriert.
Aber ich sage euch: Bush ist KEIN STÜCK besser als bin Laden. Denn er hört nicht auf Bin Laden, der versichert, dass er damit nichts zu tun gehabt habe. Er ermöglicht ihm also keinen fairen Prozess, wie er ihm nach den Menschenrechten eigentlich zusteht. Ja, richtig. Bush verstößt damit gegen geltende Menschenrechte. Und es geht noch weiter: Er bedroht ein ganzes LAND VOLLER MENSCHEN wegen 'einem' Menschen. Mal ehrlich: Afganistan hat mehr Einwohner als das WTC!! Bush ist das aber egal. Er geht sogar so weit, dass er nachbarländer EBENFALLS militärisch bedroht, wenn die sich nicht gegen ihr Nachbarland entscheiden und den USA helfen. Das ist Erpressung - Weltdiktatur.

Noch was am Rande, um die Medienmache zu verdeutlichen: Wie oft gab es schon Anschläge auf der Welt, die nur kurz in den Nachrichten erschienen um am nächsten Tag wieder vergessen waren. Aber JETZT trifft es die USA und _plötzlich_ ist es gaaaaanz schlimm...

Ist ein Amerikaner durch die Übermacht wirklich schon mehr Wert als ein Italiener?

In diesem Sinne
Cpt. 'objektiv' Future

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2001, 19:27 Uhr

Gutzi
Posts: 1712
[Benutzer gesperrt]
>(ich bin immer noch der Überzeugung, dass 90% ALLER nicht wissen, was das war!)

Ja klar..
Klär mich doch bitte auf, wenn ich mich irre, aber ist der Name WTC schon mehr oder weniger selbsterklährend?


--
:bounce: Gutzi :bounce:


Gutzwiller+Dozic Systems
Hard-und Software für Amiga+WinPCs
http://www.gd-system.com

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2001, 19:39 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Die USA haben beinahe eine Machtstellung erreicht, die einer Weltdiktatur gleichkommen.

Häh? Übertreibst Du nicht etwas? Das was die Amis machen, kann man nicht mit einer diktatur gleichsetzten. Das holste aber schon sehr weit her!
Ja, sie mischen sich meist in zuviele Dinge ein, das stimmt schon. Aber das hat nichts mit Diktatur oder so zu tun. Eher noch mit Weltpolizei! Aber die UNO ist ja leider so träge, das von da aus kaum was kommt.
Oder kannst Du mich vom Gegenteil überzeugen? ;)

Hammer
--
http://ThaHammer.3d-stuff.de/


Achtung Serverumzug ist fast fertig! Außerdem mache ich eine Sonderseite zu den Terroranschlägen.

Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2001, 19:42 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Cpt. Future, das ist gar nicht so verkehrt.

Und damit Du nicht alleine auf dem Glatteis steht, lege ich noch einen drauf. Der größte Dorn in den Augen des Islam ist nicht die USA, sondern Israel. Die gleiche Geschichte wie zur Zeit der Kreuzzüge - das "heilige Land" ist nun einmal auch dem Islam heilig.

(Und das, außer den unterschiedlichen Extrem-Islamisten kaum eine Organisation existiert, die "mal eben" ein Dutzend Selbstmord-Kommandos losschicken kann, ist wohl auch klar.)

<aus Sicht der Täter>

Israel hat sich da unten das eine oder andere Mal ziemlich daneben benommen. Werde ich jetzt nicht im Einzelnen ausführen. Auf jeden Fall stand immer die Großmacht USA dahinter und hielt die schützende Hand darüber. Geld, Waffen, militärische Unterstützung.

Immerhin blieb es ja quasi in der Familie...

Das der Terror dann nicht auf Dauer in Autobomben in Tel Aviv beschränkt bleiben konnte, war ja klar. Das man die USA nicht mit vielen "kleinen" Attentaten wirklich treffen konnte, war auch klar.

Also wählte man Ziele, die alles repräsentierten, was die USA in den Augen der Täter repräsentiert. Banken, Börse, Militär, White House. Und man wählte die einzige zur Verfügung stehende Methode, mit der man diese Ziele *wirklich* treffen konnte.

</aus Sicht der Täter>

Wenn die USA jetzt blind in der Gegend herumrächen, am Besten noch mit NATO-Truppenunterstützung, dann Gnade uns Gott - dann wird das nächste Großattentat kommen. Und es muß keine Atombombe sein. Phosgen kann jeder Chemiestudent im dritten Semester herstellen, Sarin ist auch nicht viel schwieriger. Und jemand wie bin Laden kommt auch an VX, Milzbrand...

Ich behaupte noch immer, Terrorismus ist ein Symptom. Symptome kann man nicht ausrotten, nur Ursachen. :shock2:
--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2001, 20:19 Uhr

Cpt-Future
Posts: 17
Nutzer
@ Gutzi: Wenn du dich mehr informierst, wirst du feststellen, dass der Name superlativ und irreführend ist. Soviel zur Selbstsprechung und dazu, dass _du_ nicht weißt, was es war.. ;-).

> Häh? Übertreibst Du nicht etwas? Das was die Amis machen, kann man
> nicht mit einer diktatur gleichsetzten. Das holste aber schon sehr
> weit her!

Bush (zu Pakistan): "Wenn ihr der Gegenseite helft und nicht UNS, dann machen wir euch platt. Entscheidet euch in 48 Std."
Pakistan: "Jau! Wir helfen wo wir können"

-überhaupt keine Diktatur?

> Ja, sie mischen sich meist in zuviele Dinge ein, das stimmt schon.

Weiteres Beispiel: Auf dem Balkan herrscht Krieg. Amerika und damit auch die NATO erlaubt das aber nicht und greift ein.
Nun will aber mal _Amerika_ Krieg machen - das *ist* erlaubt...

> Aber das hat nichts mit Diktatur oder so zu tun. Eher noch mit
> Weltpolizei!

Hohohooooo. Die Propaganda scheint ja wirklich gefruchtet zu haben. Weltpolizei abstrahiere ich mal eben mit dem Begriff "Ordnungsorgan", um keine Wertung hineinzubringen. Dieses Ordnungsorgan verfolgt natürlich eine _bestimmte_ Ordnung - die der USA. Verstößt nun eine andere (Mini-)Macht gegen diese Ordnung, wird sofort (im Sinne der USA!) eingegriffen.

Das deutsche 3. Reich ging genauso ab. Die SS sollte 'nur' eine Art Weltpolizei werden, die ab und zu mal eingreift, wenn es eben 'anders-orientierte' gab. Ich möchte hier kein Nazi-Vergleich machen, aber klarstellen, dass das KontrollOrgan immer parteiisch ist und nichnt wirklich als faire Polizei zu betrachten ist. In sofern ist ein Vergleich möglich. Und was Weltherrschaft angeht, ist Bush auch nicht weit weg von dem Regierungschef, den wir mal vor 60 Jahren hatten.....

Nach einer Umfrage sind 9 von 10 Amis dafür, dass dieser Anschlag gerecht werden soll - 2 von 3 sagen dies sogar mit dem Zusatz, dass es egal wäre, wenn auch unschuldige dabei sterben würden. Das bedeutet, dass auch *ICH* und *DU* dabei sterben sollen, wenn man dadurch erreicht, dass Bin Laden stirbt (der immer noch nicht als schuldig erkannt werden kann).

Fakt ist also: Den Amis bin ich - sind wir - scheißegal. Unser Leben ist weniger Wert als 'die Rache'. Tolle Demokratie - tolle Menschenrechtsverfechter! Und vor allem: Schön, dass *DAS* die Weltmacht ist....

> Aber die UNO ist ja leider so träge, das von da aus kaum was kommt.
> Oder kannst Du mich vom Gegenteil überzeugen? ;)

Apropos: Bush hat ganz klar zum Ausbruch gebracht, dass er notfalls auch entgegen der Meinung der NATO _UND_ der UNO handelt.

Eine ganz klare Diktatur.....Ach neee...sorry... Demokratie natürlich...

Cpt. Future

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2001, 20:20 Uhr

Cpt-Future
Posts: 17
Nutzer
@ Gutzi: Wenn du dich mehr informierst, wirst du feststellen, dass der Name superlativ und irreführend ist. Soviel zur Selbstsprechung und dazu, dass _du_ nicht weißt, was es war.. ;-).

> Häh? Übertreibst Du nicht etwas? Das was die Amis machen, kann man
> nicht mit einer diktatur gleichsetzten. Das holste aber schon sehr
> weit her!

Bush (zu Pakistan): "Wenn ihr der Gegenseite helft und nicht UNS, dann machen wir euch platt. Entscheidet euch in 48 Std."
Pakistan: "Jau! Wir helfen wo wir können"

-überhaupt keine Diktatur?

> Ja, sie mischen sich meist in zuviele Dinge ein, das stimmt schon.

Weiteres Beispiel: Auf dem Balkan herrscht Krieg. Amerika und damit auch die NATO erlaubt das aber nicht und greift ein.
Nun will aber mal _Amerika_ Krieg machen - das *ist* erlaubt...

> Aber das hat nichts mit Diktatur oder so zu tun. Eher noch mit
> Weltpolizei!

Hohohooooo. Die Propaganda scheint ja wirklich gefruchtet zu haben. Weltpolizei abstrahiere ich mal eben mit dem Begriff "Ordnungsorgan", um keine Wertung hineinzubringen. Dieses Ordnungsorgan verfolgt natürlich eine _bestimmte_ Ordnung - die der USA. Verstößt nun eine andere (Mini-)Macht gegen diese Ordnung, wird sofort (im Sinne der USA!) eingegriffen.

Das deutsche 3. Reich ging genauso ab. Die SS sollte 'nur' eine Art Weltpolizei werden, die ab und zu mal eingreift, wenn es eben 'anders-orientierte' gab. Ich möchte hier kein Nazi-Vergleich machen, aber klarstellen, dass das KontrollOrgan immer parteiisch ist und nichnt wirklich als faire Polizei zu betrachten ist. In sofern ist ein Vergleich möglich. Und was Weltherrschaft angeht, ist Bush auch nicht weit weg von dem Regierungschef, den wir mal vor 60 Jahren hatten.....

Nach einer Umfrage sind 9 von 10 Amis dafür, dass dieser Anschlag gerecht werden soll - 2 von 3 sagen dies sogar mit dem Zusatz, dass es egal wäre, wenn auch unschuldige dabei sterben würden. Das bedeutet, dass auch *ICH* und *DU* dabei sterben sollen, wenn man dadurch erreicht, dass Bin Laden stirbt (der immer noch nicht als schuldig erkannt werden kann).

Fakt ist also: Den Amis bin ich - sind wir - scheißegal. Unser Leben ist weniger Wert als 'die Rache'. Tolle Demokratie - tolle Menschenrechtsverfechter! Und vor allem: Schön, dass *DAS* die Weltmacht ist....

> Aber die UNO ist ja leider so träge, das von da aus kaum was kommt.
> Oder kannst Du mich vom Gegenteil überzeugen? ;)

Apropos: Bush hat ganz klar zum Ausbruch gebracht, dass er notfalls auch entgegen der Meinung der NATO _UND_ der UNO handelt.

Eine ganz klare Diktatur.....Ach neee...sorry... Demokratie natürlich...

Cpt. Future

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2001, 21:16 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
In irgendeinem Thread hatte ich gesagt, bin Laden sei Saudi.



Das war ich 8)


Zitat:
Das ist nicht korrekt, bin Laden stammt aus dem Jemen.

Ups - stimmt, ich hab da was verwechselt, Danke für die Richtigstellung :D

BTW - gleich gibts außer Cpt. Future und Dir noch nen Buhmann:
Wie schon an andrer Stelle erwähnt, bin ich was Israel angeht, Deiner Meinung. Folgendes ist nicht antisemitisch gemeint, da ich nichts gegen Juden (Christen, Moslems, Buddhisten *beliebige Religion einsetzen*) habe, aber mit der israelischen Politk nicht einverstanden bin:
Woher nahm sich dieser Staat 1947 das Recht, ein Stück Land namens Palästina im Nahen Osten zu besetzen - weils in einem Märchenbuch namens "Bibel" steht ? Übrigens hieß es auch da schon Palästina.

Zu den Amerikanern - irgendwer schrieb, die hätten Deurschalnd vom Naziterror befreit. Stimmt - nachdem Sie Hitler erst mal zum Zwecke der Schwächung des Feindes in der Sowjetunion eine Weile gewähren ließen und erst in den Krieg eingegriffen haben, als klar war, dass der Sieg relativ leicht zu holen war.
Dann hat man kurz in Nürnberg ein paar Prozesse abgehalten, die Urteile aber teilweise eher mild ausfallen lassen, um sich die künftige BRD als Verbünseten bzw. Bollwerk (oder sollte man Kanonenfutter sagen ?) gegen das sozialistische Osteuropa zu sichern.

In Korea und Vietnam wurden später Stellvertreterkriege geführt, 1979/80 hat man Saddam gegen den Iran aufgerüstet, 1991 ihn dann bekämpft. In den 80ern dasselbe Spiel mit Bin Laden gegen die Russen in Afghanistan und heute sichert Putin Busch Unterstützung gegen Bin Laden zu, ebenso der einstige Feind Iran....

usw. usw.

Und nochmal - damit will ich das, was da letzte Woche geschehen ist weder entschuldigen geschweige denn gutheißen, aber bei aller Entrüstung sollte man die Augen nicht vor Realitäten verschließen.

Kleine Anekdote am Rande: SWR3 (süddt. Radiosender) veranstaltet alljährlich ein Rock/Popfestival, das jetzt wegen Absagen praktisch aller US-Bands nicht stattfindet und bittet um Verständnis bei den Hörern. Okay, versteh ich, einige der Musiker waren wohl persönlich vom Attentat betroffen.
Nur andersrum - Konzert in Amerika, Deutsche Bands (okay - lassen wir mal außen vor, welche D-Bands drüben - außer den Onkels und Rammstein bei Nazitreffen - gehört werden :) )) sagen wegen z.B. Naturkatastrophe (Überschwemmung o.ä.) ab - Reaktion der Amis wahrscheinlich Vertragsstrafe ;)


--
Bikers Amigas and good Whiskey get better with age :bounce:


[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 17.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 -3- 4 5 6 7 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Terror [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.