amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga - MY Soulsystem ! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

18.09.2001, 11:35 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
@MrMarco: Du bist am Ziel vorbeigeschossen. :D
Vom Amiga, als Hochverfügbarkeitssystem war nicht die Rede.
Gerade weil mit dem Amiga nicht alles bzw. vieles nicht geht, lege ich eben viel Wert auf Linux. Da geht einiges mehr.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2001, 11:41 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Harlekin:
Weil das AOS4.0 zu wenig bietet.


Bist Du Betatester? Hast Du es Dir schon ansehen können?

Zitat:
Auf dem A1 läuft halt nunmal nur AOS4+.

Auf dem Pegasos läuft nur MorphOS. LinuxPPC läuft auf dem Apple, und den kriege ich nicht nur bei einer ominösen Startup-Firma. Außerdem läuft Linux/x86 auch auf der Hardware, die in meinem Arbeitszimmer / meiner Firma eh schon steht.

Zitat:
Ich meinte das Pegasos. Es spricht mehr kunden an.

Hm. Du behauptest (Pegasos.User(LinuxPPC) + Pegasos.User(MorphOS)) > AmigaOne.User(AmigaOS).

Sehe ich nicht. Denn ich behaupte: Pegasos.User(MorphOS) < AmigaOne.User(AmigaOS).

Und ich behaupte: (Pegasos.User(LinuxPPC) - (Pegasos.User(LinuxPPC & MorphOS)) -> lim(0). (Sprich, kaum einer wird sich den Pegasos holen, nur um LinuxPPC darauf zu fahren.)

Zitat:
Es werden momentan aber schon einige Anwendungen native für MorphOS entwickelt.

Ungefähr so viele wie für's AmigaDE...

Zitat:
Das schlechteste das MorphOS passieren kann wäre das es nur als noch ein Amiga Emulator benutzt wird.

Ich sehe schlicht keinen langfristigen Plan hinter MorphOS. Bei Amiga Inc. darf man anzweifeln, ob sie ehrlich sind, ob sie die eigenen Pläne durchziehen können usw. - bei MorphOS sehe ich einfach kein Konzept, das auch nur das Potential hätte, die nächsten 5 Jahre zu überstehen.

Zitat:
Zitat:
[...]
Das AmigaOS 4.0 *kann* Windows, MacOS und Linux gar nicht übertreffen.
[...]


EBEN. Und deshalb glaube ich ja das es floppen wird.
AInc und Partner sind gar nicht in der Lage irgendetwas Konkurenzfähiges zu entwickeln.


Aber das MorphOS-Team, oder wie? Da muß ich aber lachen.

Zitat:
Es werden wieder nur ein paar Hardcorefans sein die sich das kaufen. Und das sind einfach zu wenige.

Und wieder - AmigaOne hat eh keine Schnitte, aber Pegasos, da sitzt was hinter. Wo denn, wie denn, was denn?

Zitat:
Ich bezweifle daß ein "starker Partner" an einem OS interressiert ist von dem jetzt schon absehbar ist wann es überflüssig ist; nämlich mit AOS5.

Wenigstens hat Amiga Inc. ein Ziel definiert - bei MorphOS sehe ich das nicht. Abgesehen davon ist Windows2000 auch mit WindowsXP überflüssig geworden, und XP wird durch .NET überflüssig. So wie MacOS 9 durch MacOS X überflüssig geworden ist. So what? Wenn die API halbwegs konsistent bleibt, oder zumindest geradlinig weiterentwickelt wird, ist das nicht besser oder schlechter als bei der Konkurenz auch.

Das nächste Zitat stammt *nicht* von mir, Harlekin. Nicht die Aussagen unterschiedlicher Leute in einen Topf schmeißen.


--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ Dieser Beitrag wurde von SolarOfBAUD am 18.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2001, 11:44 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:
Vom Amiga, als Hochverfügbarkeitssystem war nicht die Rede.


Hat Marco auch nicht gemeint. Er wollte nur den Zahn ziehen, das Hochverfügbarkeit <=> Linux. Ist nämlich nicht so.
--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2001, 12:14 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
Zitat:
Original von ylf:
Außerdem, kein wichtiger Server läuft mit einem OS von MS.
Gerade du solltest das wissen!


*Kicher*

Dann ist das, womit ich mein Gehalt verdiene, wohl nur Illusion. Darunter sind nämlich drei Mission-Critical-Systeme, die unter WinNT laufen.

Nee, keine Illusion, nur eben nicht wichtig, nicht wirklich.

Zitat:
Klar, im Hochverfügbarkeitsbereich hat M$ nichts zu suchen. Linux wirst Du da wahrscheinlich aber auch vergeblich suchen. HP-UX oder Solaris (Firmen-UN*Xe) sind da schon wahrscheinlicher.
Die diversen Firmen-Unixe sind mittlerweile weitgehenst Linux-Konform.
Es sind also mehr Firmen-Linuxe, als Firmen-Unixe. Aber das ist mehr eine philosophische Frage.

Zitat:
Zitat:
Kann es sein, daß du den gleichen Arbeitgeber, wie MrMarco hast?;)

IPs geschnüffelt, was? Nee nee, MrMarco ist hier Voll-Sklave, ich bin hier nur "zugekauft".

Aha, Subcontractor. Du arbeitest also doppelt soviel fürs halbe Geld. ;)

Zitat:
Zitat:
Nun, ich benutze Linux täglich als Desktopsystem.

Ich wußte ja, das Du ein Masochist bist. ;-)

Ich, als dahergelaufener Depp bin also in der Lage, Linux so einzurichten, daß man damit genausogut wie unter Windoof (oder jedem ander OS mit GUI) arbeiten kann? Und du, als hochbezahlte IT-Fachkraft kannst das nicht?
Armutszeugnis für dich.

Zitat:
Zitat:
Nach derzeitigem Kenntnisstand gibt es Linux noch nicht für den A1.

Ist doch auch nicht schwieriger als für den Pegasos. Wo sind sie denn, die Horden von Proggern, die dieses doch so tolle Open-Source-System an den AmigaOne anpassen?

Vielleicht an einer PPC-Hardware nicht interessiert?

Doch, nur es gibt noch keine Hardware. Einige hartgesottene Linux-Freaks wünschen sich windoof-inkompatible Hardware.


Zitat:
ja, PPC hat Vorteile. Problem ist nur, Firmen haben Verträge. Zum Beispiel mit Dell, oder Compaq. Drei-Sekunden-Frage: Von welcher Firma bekommst Du PPC-Hardware inklusive vorinstalliertem PPC-Linux *plus* Wartungsvertrag? tick... tick... tick... *beeep* verloren. Länger denkt ein Verantwortlicher in einer Firma über diese Alternative wahrscheinlich auch nicht nach, wenn die Compaq-Hotline-Nummer per Post-it am Monitor klebt.
Wieso Wartungsvertrag? Was machst du denn den ganzen Tag?
Wie schon erwähnt, es gibt längst PPC-Systeme, mit allem, was dazugehört, nur die Kosten! Ein System auf Pegasos-Basis ist dagegen geradezu ein Schnäppchen. Aber bplan ist nur der "Motherboardhersteller". Um fertige Komplettsysteme und was dazu gehört kümmern sich andere. Da gibt es genug Firmen, die Server auf Linux-Basis anbieten. Linux ist Linux, ob das nun auf x86 läuft, oder PPC.

Natürlich wird Pegasos nicht sämtliche Intel-Systeme von heute auf morgen verdrängen. Aber ein Markt ist da, der wahrscheinlich sogar größer ist, als die paar übrig gebliebenen Amiga-User.

In der Industrie gibt es auch noch andere Anwendungen. Nur mal ein Beispiel, Siemens Bestückungsautomaten laufen auch nicht unter Winblöd, sondern Linux. Und die Teile haben auch noch so propäritäre Hardware wie Siemns-Touch-Screen-Monitore ...


bye, ylf




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2001, 12:25 Uhr

Jazz_Rabbit
Posts: 420
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:

In der Industrie gibt es auch noch andere Anwendungen. Nur mal ein Beispiel, Siemens Bestückungsautomaten laufen auch nicht unter Winblöd, sondern Linux. Und die Teile haben auch noch so propäritäre Hardware wie Siemns-Touch-Screen-Monitore ...


bye, ylf



Das kann ich bestättigen, in Landshut(Bayern) laufen Unsere Lichtzeichenanlagen-Steuerungssysteme für 69 Strassenkreuzungen unter Linux.

Ich bin schuld :) Vorhin hatten Wir Windows NT.

Aber das hat doch jetzt nix mit dem Amiga zutun. Amiga ist für mich
kein Industriecomputer, sondern ein Multimedia-System. Anwendungen halt wie Raytracing, Bildbearbeitung, Videoschnitt und halt alles Multimediales. War das nicht immer so?

cu!

cu!


--
-= Jazz_Rabbit =-

Where the 680x0 comes out Tonight..

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2001, 13:28 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:
Die diversen Firmen-Unixe sind mittlerweile weitgehenst Linux-Konform.


Ist es nicht eher umgekehrt?

Zitat:
Zitat:
Zitat:
Nun, ich benutze Linux täglich als Desktopsystem.

Ich wußte ja, das Du ein Masochist bist. ;-)

Ich, als dahergelaufener Depp bin also in der Lage, Linux so einzurichten, daß man damit genausogut wie unter Windoof (oder jedem ander OS mit GUI) arbeiten kann? Und du, als hochbezahlte IT-Fachkraft kannst das nicht?
Armutszeugnis für dich.


Du hast des Pudels Kern schon selbst genannt: Du hast Dir Linux so eingerichtet, das man damit wie mit anderen GUI-OS auch arbeiten kann.

Vielleicht habe ich keinen Bock mehr, mir mein OS erst großartig anpassen zu müssen.

Und wie lange, vom ersten Kontakt mit Linux an gerechnet, hast Du für Deine Einstellungen gebraucht?

Und was machst Du mit Linux, außer Browsen und Mailen?

Zitat:
Einige hartgesottene Linux-Freaks wünschen sich windoof-inkompatible Hardware.

Kriegt einen Platz unter den Top 10 der dämlichsten Anforderungen an ein System, die man stellen kann. "Inkompatibel zu Windows". Kaum etwas könnte mir egaler sein. Was interessiert mich, was *noch* auf meinem System laufen *könnte*, solange das darauf läuft, was ich haben will, schnell, zuverlässig und preiswert? (Pegasos wird *mindestens* einen dieser Punkte nicht erfüllen können.)

Zitat:
Wieso Wartungsvertrag? Was machst du denn den ganzen Tag?

Ganz bestimmt nicht CPU-Lüfter prüfen, Festplatten austauschen oder Netzteile warten. Das macht hier im Hause nämlich Compaq. Ich habe mit der Software schon alle Hände voll zu tun.

Zitat:
Wie schon erwähnt, es gibt längst PPC-Systeme, mit allem, was dazugehört, nur die Kosten! Ein System auf Pegasos-Basis ist dagegen geradezu ein Schnäppchen. Aber bplan ist nur der "Motherboardhersteller". Um fertige Komplettsysteme und was dazu gehört kümmern sich andere.

Was denn jetzt, ist ein Pegasos-Rechner jetzt ein Schnäppchen, oder sucht man noch nach Leuten, die das ganze Drumherum anbieten (und dafür auch Geld sehen wollen)?

Zitat:
Da gibt es genug Firmen, die Server auf Linux-Basis anbieten. Linux ist Linux, ob das nun auf x86 läuft, oder PPC.

1) Wieviele Firmen bieten Server auf LinuxPPC-Basis?

2) Wie sollen die Firmen, die unter 1) nicht genannt wurden, überhaupt vom Pegasos erfahren?

3) Warum sollten diese Firmen den bplan Pegasos benutzen, statt weiter Boards von ihren Vertragspartnern (!) zu beziehen?

Zitat:
In der Industrie gibt es auch noch andere Anwendungen. Nur mal ein Beispiel, Siemens Bestückungsautomaten laufen auch nicht unter Winblöd, sondern Linux.

Mag sein, aber sie laufen auf Siemens-Motherboards, nicht bplan-Pegasus, und das wird sich mit höchster Wahrscheinlichkeit auch nicht ändern.


--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2001, 14:12 Uhr

Harlekin
Posts:
[Ex-Mitglied]
Original von SolarOfBAUD:
Zitat:
Das nächste Zitat stammt *nicht* von mir, Harlekin. Nicht die Aussagen unterschiedlicher Leute in einen Topf schmeißen.

F**k! Das hatte ich nicht vor.
Habe das 'Original von Jazz_Rabbit' vergessen.
Hoffentlich verzeihst du mir diesen Fehler?!

servus

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2001, 14:51 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
Zitat:
Original von ylf:
Die diversen Firmen-Unixe sind mittlerweile weitgehenst Linux-Konform.


Ist es nicht eher umgekehrt?

Nöö.

Zitat:
Zitat:
Zitat:
Zitat:
Nun, ich benutze Linux täglich als Desktopsystem.

Ich wußte ja, das Du ein Masochist bist. ;-)

Ich, als dahergelaufener Depp bin also in der Lage, Linux so einzurichten, daß man damit genausogut wie unter Windoof (oder jedem ander OS mit GUI) arbeiten kann? Und du, als hochbezahlte IT-Fachkraft kannst das nicht?
Armutszeugnis für dich.


Du hast des Pudels Kern schon selbst genannt: Du hast Dir Linux so eingerichtet, das man damit wie mit anderen GUI-OS auch arbeiten kann.

Vielleicht habe ich keinen Bock mehr, mir mein OS erst großartig anpassen zu müssen.

Und wie lange, vom ersten Kontakt mit Linux an gerechnet, hast Du für Deine Einstellungen gebraucht?

Gar nicht. RedHat7.0 Standartinstallation. Einfach druff und feddich.
Ja, O.K. IP-Masquerading habe ich mit einen Texteditor einrichten müssen.
Der Rest sind optische Anpassungen wie Hintergrund und Menue, die du bei Windows ebenso nach deinem eigenen Geschmack vornimmst.

Zitat:
Und was machst Du mit Linux, außer Browsen und Mailen?
in zufälliger Reihenfolge:
Telefonieren,
Dedicated Server Heretic2
Server Shogo
CAD (Schaltbild und Leiterplattenlayout)
Webradio hören, zählt aber auch zu den Web-Anwendungen.
Möglich wäre MP3, höre ich aber nicht.
ebenso CDs abspielen, aber wer macht das schon am Compi
Textverarbeitung und Tabellenkalkulation mache ich aus Gewohnheit noch auf dem Amiga
für's Spielen ist meine Hardware zu schlapp (alt)
ICQ & IRC, zählt aber auch zu den Webanwendungen
...
to be continued




Zitat:
Zitat:
Einige hartgesottene Linux-Freaks wünschen sich windoof-inkompatible Hardware.

Kriegt einen Platz unter den Top 10 der dämlichsten Anforderungen an ein System, die man stellen kann. "Inkompatibel zu Windows". Kaum etwas könnte mir egaler sein. Was interessiert mich, was *noch* auf meinem System laufen *könnte*, solange das darauf läuft, was ich haben will, schnell, zuverlässig und preiswert? (Pegasos wird *mindestens* einen dieser Punkte nicht erfüllen können.)

Frag mal Golf-Fahrer, warum sie Golf fahren.
In 90% der Fälle werden sie sagen: "weil er von VW ist".
Aber das ist der entscheidene Unterschied zwischen uns. Ich kann auf Windoof verzichten, du scheinbar nicht.
Ich brauche dafür Linux, du scheinbar nicht.

Zitat:
Zitat:
Wieso Wartungsvertrag? Was machst du denn den ganzen Tag?
Ganz bestimmt nicht CPU-Lüfter prüfen, Festplatten austauschen oder Netzteile warten. Das macht hier im Hause nämlich Compaq. Ich habe mit der Software schon alle Hände voll zu tun.
Und wer stellt vorher fest, daß es ein Hardwaredefekt ist?
Egal, es gibt auch Firmen, die nicht Compaq oder sonstwen kommen lassen, nur um einen Rechner auszutauschen. Das kann jeder machen, wie er lustig ist.


Zitat:
Zitat:
Wie schon erwähnt, es gibt längst PPC-Systeme, mit allem, was dazugehört, nur die Kosten! Ein System auf Pegasos-Basis ist dagegen geradezu ein Schnäppchen. Aber bplan ist nur der "Motherboardhersteller". Um fertige Komplettsysteme und was dazu gehört kümmern sich andere.

Was denn jetzt, ist ein Pegasos-Rechner jetzt ein Schnäppchen, oder sucht man noch nach Leuten, die das ganze Drumherum anbieten (und dafür auch Geld sehen wollen)?

Zitat:
Da gibt es genug Firmen, die Server auf Linux-Basis anbieten. Linux ist Linux, ob das nun auf x86 läuft, oder PPC.

1) Wieviele Firmen bieten Server auf LinuxPPC-Basis?

2) Wie sollen die Firmen, die unter 1) nicht genannt wurden, überhaupt vom Pegasos erfahren?

3) Warum sollten diese Firmen den bplan Pegasos benutzen, statt weiter Boards von ihren Vertragspartnern (!) zu beziehen?

Blub, blah, trallala ...
Der Markt existiert, wie groß oder klein er ist, ist unerheblich.
Zur Zeit bietet AFAIK nur Motorola selbst diese Hardware für soetwas an. Die Softwareseite und den Service regeln sowieso andere Firmen. In jeden Fall dürfte Pegasos billiger sein und bplan kennt sicher ein paar potentielle Kunden. Also zerbrech dir nicht den Kopf über das Wer Wie Wo Was Warum.
Das A1-Board wird auf jeden Fall niemand für solche Zwecke einsetzen.


Zitat:
Zitat:
In der Industrie gibt es auch noch andere Anwendungen. Nur mal ein Beispiel, Siemens Bestückungsautomaten laufen auch nicht unter Winblöd, sondern Linux.

Mag sein, aber sie laufen auf Siemens-Motherboards, nicht bplan-Pegasus, und das wird sich mit höchster Wahrscheinlichkeit auch nicht ändern.

Das war ein Beispel für die Anwendung von Linux, nicht für Pegasos.
Der Grund, warum Siemens das nicht ändern wird, ist nicht die Untauglichkeit von Pegasos, sondern weil Siemens selbst Rechner/MoBos baut und für die übrigens diese Bestückungsautomaten ursprünglich mal konzipiert worden sind.

Jazz hat ein weiteres Beispiel genannt. Wer weiß, vielleicht werden die Ampel in Zukunft mit Amigas gesteuert, oder zumindest "Intel-frei". ;-)
Jedenfalls werden A1-Boards keine Ampeln steuern.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2001, 15:13 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Aber das ist der entscheidene Unterschied zwischen uns. Ich kann auf Windoof verzichten, du scheinbar nicht.
Ich brauche dafür Linux, du scheinbar nicht.


Und beiden reicht uns das AmigaOS für den Alltag nicht mehr aus, also was machen wir eigentlich hier? Ich für meinen Teil treibe mich hier herum, weil ich noch ein *bißchen* Hoffnung habe, daß bei Amiga Inc. hinten ein Desktop-OS herauskommt, das meinen Wünschen entspricht. Diese Hoffnung habe ich (unter anderem) bei MorphOS oder Linux nicht.

Zitat:
Blub, blah, trallala ...

ylf, was soll das?

Zitat:
Der Markt existiert, wie groß oder klein er ist, ist unerheblich.

Selbiges könnte man für den AmigaOne-Markt sagen. Aber hier wird immer noch mit zweierlei Maß gemessen.

Zitat:
Zur Zeit bietet AFAIK nur Motorola selbst diese Hardware für soetwas an. Die Softwareseite und den Service regeln sowieso andere Firmen. In jeden Fall dürfte Pegasos billiger sein...

Und GENAU DAS glaube ich erst, wenn ich es sehe.

Zitat:
Das A1-Board wird auf jeden Fall niemand für solche Zwecke einsetzen.

Dafür ist es ja auch nicht konzipiert. Du willst also ein Industrie-Linux-Board auf PPC-Basis, um Dein Linux darauf benutzen zu können. Schön. Fein. Aber warum diskutierst Du das auf einem Amiga-Forum?

Zitat:
Wer weiß, vielleicht werden die Ampel in Zukunft mit Amigas gesteuert, oder zumindest "Intel-frei". ;-)
Jedenfalls werden A1-Boards keine Ampeln steuern.


Ist Dir vielleicht einmal aufgefallen, daß die Leute, die hier mitlesen, in aller Regel keine Ampeln ansteuern wollen?

Irgendwie komme ich mir hier wie im Watte-Limbo vor. Egal wieviel man ruft, es verhallt ungehört...
?( ?(
--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2001, 15:48 Uhr

Jazz_Rabbit
Posts: 420
Nutzer
Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
Zitat:
Wer weiß, vielleicht werden die Ampel in Zukunft mit Amigas gesteuert, oder zumindest "Intel-frei". ;-)
Jedenfalls werden A1-Boards keine Ampeln steuern.


Ist Dir vielleicht einmal aufgefallen, daß die Leute, die hier mitlesen, in aller Regel keine Ampeln ansteuern wollen?

Irgendwie komme ich mir hier wie im Watte-Limbo vor. Egal wieviel man ruft, es verhallt ungehört...



Na Solar, ich hab ja dann im selben Post ja auch gemeint, das dies
nix mit Amiga zutun hat, denn Amiga ist ein Multimedia-System und
kein "Ich schalte auf Rot, Induktionsspule an"-System. Machbar isses,
klar, aber deswegen kauft man sich kein A1 oder Pegasos.

cu!


--
-= Jazz_Rabbit =-

Where the 680x0 comes out Tonight..

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2001, 16:36 Uhr

cybergorf
Posts: 64
Nutzer
Wie würde das dann aussehen? ampeln mit unserem amiga ansteuern?

da die ampeln in zukunft eh mit ausfallsicheren LED panels leuchten,
haben wir dann ja vielleicht animierte Lemmings am fussgängerübergang,
oder langsam von grün über gelb noch rot fadender und dabei butterweich nach oben scrollender Boingball!!

Amiga rulez the trafic!!

(phantasierender) Cybergorf :bounce:

[ Dieser Beitrag wurde von cybergorf am 18.09.2001 editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von cybergorf am 18.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2001, 16:57 Uhr

Jazz_Rabbit
Posts: 420
Nutzer
Zitat:
Original von cybergorf:
Wie würde das dann aussehen? ampeln mit unserem amiga ansteuern?

da die ampeln in zukunft eh mit ausfallsicheren LED panels leuchten,
haben wir dann ja vielleicht animierte Lemmings am fussgängerübergang,
oder langsam von grün über gelb noch rot fadender und dabei butterweich nach oben scrollender Boingball!!

Amiga rulez the trafic!!

(phantasierender) Cybergorf :bounce:



*hehe* Ja, die LED Ampeln sind supi... Aufjedenfall brennen Unsere Test-LEDs bereits seit 1 1/2 Jahren ungefähr und leuchten noch immer. Siemens macht da gute Fortschritte.

Jo, das wär doch was.. Lemmings.. *G*

cu!
--
-= Jazz_Rabbit =-

Where the 680x0 comes out Tonight..

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2001, 07:27 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
Zitat:
Blub, blah, trallala ...
ylf, was soll das?
Ganz einfach, ich habe keinen Bock auf Erbsenzählerrei.


Zitat:
Zitat:
Aber das ist der entscheidene Unterschied zwischen uns. Ich kann auf Windoof verzichten, du scheinbar nicht.
Ich brauche dafür Linux, du scheinbar nicht.

Und beiden reicht uns das AmigaOS für den Alltag nicht mehr aus, also was machen wir eigentlich hier? Ich für meinen Teil treibe mich hier herum, weil ich noch ein *bißchen* Hoffnung habe, daß bei Amiga Inc. hinten ein Desktop-OS herauskommt, das meinen Wünschen entspricht. Diese Hoffnung habe ich (unter anderem) bei MorphOS oder Linux nicht.
Also Linux kann jetzt schon mehr, als AmigaOS wahrscheinlich jemals wieder können wird.
MorphOS dient erstmal dazu, die alten, bisheringen Amiga-Anwendungen weiterhin auf neuer Hardware zu nutzen. Nach Möglichkeit mit einem Geschwindigkeitsvorteil. MorphOS-Versionen von EMail, Browser, ect gibt es bereits. VNC sogar auch, wenn ich mich nicht irre. Du könntest also hingehen und mittels VNC deine Windows-Maschine "auf dem Pegasos" weiter nutzen.


Zitat:
Zitat:
Der Markt existiert, wie groß oder klein er ist, ist unerheblich.

Selbiges könnte man für den AmigaOne-Markt sagen. Aber hier wird immer noch mit zweierlei Maß gemessen.

Wir bewegen uns hier in der Welt der Nicht-Windowssysteme. Das ist die kleine Kugel unter dem riesen Windows-Teller. (Nein, die ist nicht Rot-Weis kariert, nur ein Teil von ihr.) Man muß sich also schon sehr weit über den Tellerrand beugen, um diese kleine Welt zu sehen. Weil diese auch noch kugelförmig ist, bekommt man auch nicht alles auf einmal zu sehen.
Was oben auf den Teller passiert, ist hier unten relativ irrelevant. Entscheidend sind also die Verhältnisse zwischen den einzelnen Teilen, nicht zur Windowswelt an sich.

Pegasos ist "nur" ein G4-PCI-ATX-Board. (AFAIK so ziehmlich das Einzige seiner Art) Auf Grund seiner derzeitig bekannten Möglichkeiten deckt es einen größeren Teil dieser kleinen Welt ab, als es das A1-Board zur Zeit tut.

Zitat:
Zitat:
Zur Zeit bietet AFAIK nur Motorola selbst diese Hardware für soetwas an. Die Softwareseite und den Service regeln sowieso andere Firmen. In jeden Fall dürfte Pegasos billiger sein...

Und GENAU DAS glaube ich erst, wenn ich es sehe.

Guck mal:
http://www.powerbridge.de/daten/aktuell/news_01-05-31/news_01-05-31.htm

http://www.powerbridge.de/daten/aktuell/news_01-08-20/news_01-08-20.htm

http://www.powerbridge.de/daten/p_cpci-cpu/p_cpci-cpu.htm#PowerPC CPU-Boards

O.K., derartiges können wir zwar nicht für unsere Zwecke gebrauchen, aber offentsichtlich gibt es Systeme mit PPC und Linux, also gibt es auch einen Markt.


Zitat:
Zitat:
Das A1-Board wird auf jeden Fall niemand für solche Zwecke einsetzen.
Dafür ist es ja auch nicht konzipiert. Du willst also ein Industrie-Linux-Board auf PPC-Basis, um Dein Linux darauf benutzen zu können. Schön. Fein. Aber warum diskutierst Du das auf einem Amiga-Forum?
Nein, ich wil ein PPC-ATX Board mit AGP und PCI ect.
Weil Linux auf Pegasos läuft, kann ich zudem auch noch softwaremäßig mehr damit anfangen. Und weil Pegasos ein ATX-Board ist und Linux drauf läuft, kann es auch noch für etwas anders eingestzt werden, als nur als Amiga-Ersatz. Darum ist der potentielle Markt für Pegasos größer, als für A1.
Eigentlich hat bplan Pegasos nicht als Amiga-Ersatz geplant, daß ergab sich durch Ralph Schmidt mit MorphOS.


Zitat:
Zitat:
Wer weiß, vielleicht werden die Ampel in Zukunft mit Amigas gesteuert, oder zumindest "Intel-frei". ;-)
Jedenfalls werden A1-Boards keine Ampeln steuern.

Ist Dir vielleicht einmal aufgefallen, daß die Leute, die hier mitlesen, in aller Regel keine Ampeln ansteuern wollen?
Dieses Beispiel sollte zeigen, daß Linux nicht überflüssig ist, nur weil es deiner Meinung nach niemand verwendet.

bye, ylf


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2001, 07:53 Uhr

Jazz_Rabbit
Posts: 420
Nutzer
Kennt jemand den Agenda VR3??

http://www.agendacomputing.de/


Das ist schnucklig, das Teil :bounce:

Da könnte man laut der Devise doch AmigaDE draufpatchen?

cu!
--
-= Jazz_Rabbit =-

Where the 680x0 comes out Tonight..

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2001, 08:13 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:
Also Linux kann jetzt schon mehr, als AmigaOS wahrscheinlich jemals wieder können wird.


Oder MorphOS. Dammich, ylf, womit haben sie Dich geimpft?

Zitat:
MorphOS dient erstmal dazu, die alten, bisheringen Amiga-Anwendungen weiterhin auf neuer Hardware zu nutzen. Nach Möglichkeit mit einem Geschwindigkeitsvorteil.

*Gähn* Genauso wie AmigaOS 4.x...

Zitat:
Was oben auf den Teller passiert, ist hier unten relativ irrelevant. Entscheidend sind also die Verhältnisse zwischen den einzelnen Teilen, nicht zur Windowswelt an sich.

Na gut, aber Du hast immer noch nicht darlegen können, warum Pegasos erfolgreicher sein sollte.

Zitat:
Pegasos ist "nur" ein G4-PCI-ATX-Board. (AFAIK so ziehmlich das Einzige seiner Art).

Ah, jetzt wird's interessant. Also, Pegasos soll Industriekunden ansprechen. Ich meine, ich habe das Stichwort "Investitionssicherheit" schon mal erwähnt. Eine Firma möchte also einen Linux-Server installieren. Selbst wenn es den Oberen egal sein sollte ob Linux/x86 oder LinuxPPC, die sind doch nicht so dösig und kaufen ein Produkt von einem Einzelhersteller, von dem niemand weiß, ob er in einem halben Jahr noch Garantieansprüche erfüllen kann!

Zitat:
Auf Grund seiner derzeitig bekannten Möglichkeiten deckt es einen größeren Teil dieser kleinen Welt ab, als es das A1-Board zur Zeit tut.

Dann erzähl mal!

Zitat:
Zitat:
Zitat:
Zur Zeit bietet AFAIK nur Motorola selbst diese Hardware für soetwas an. Die Softwareseite und den Service regeln sowieso andere Firmen. In jeden Fall dürfte Pegasos billiger sein...

Und GENAU DAS glaube ich erst, wenn ich es sehe.

Guck mal:

<snip>


Ich meinte, wo "dürfte Pegasos *billiger* sein"?

Zitat:
Nein, ich wil ein PPC-ATX Board mit AGP und PCI ect.

Kein Unterschied zwischen Pegasos und AmigaOne.

Zitat:
Weil Linux auf Pegasos läuft, kann ich zudem auch noch softwaremäßig mehr damit anfangen.

Das Linux auf dem AmigaOne läuft, ist kein konzeptuelles Problem.

Zitat:
Dieses Beispiel sollte zeigen, daß Linux nicht überflüssig ist, nur weil es deiner Meinung nach niemand verwendet.

ylf, wo bitte habe ich gesagt das "niemand" Linux verwendet?
--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2001, 08:46 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
*Gähn* Genauso wie AmigaOS 4.x...

Hamm wirs jetzt also endlich begriffen? :D

Zitat:
Zitat:
Was oben auf den Teller passiert, ist hier unten relativ irrelevant. Entscheidend sind also die Verhältnisse zwischen den einzelnen Teilen, nicht zur Windowswelt an sich.
Na gut, aber Du hast immer noch nicht darlegen können, warum Pegasos erfolgreicher sein sollte.
Doch, habe ich.



Zitat:
Pegasos ist "nur" ein G4-PCI-ATX-Board. (AFAIK so ziehmlich das Einzige seiner Art).
Ah, jetzt wird's interessant. Also, Pegasos soll Industriekunden ansprechen. Ich meine, ich habe das Stichwort "Investitionssicherheit" schon mal erwähnt. Eine Firma möchte also einen Linux-Server installieren. Selbst wenn es den Oberen egal sein sollte ob Linux/x86 oder LinuxPPC, die sind doch nicht so dösig und kaufen ein Produkt von einem Einzelhersteller, von dem niemand weiß, ob er in einem halben Jahr noch Garantieansprüche erfüllen kann!
[/quote]
Die Problem betrifft ziehmlich viele Hersteller. Nischenmärkte sind eben klein.



Zitat:
Zitat:
Zitat:
Ich meinte, wo "dürfte Pegasos *billiger* sein"?
Nein, ich will ein PPC-ATX Board mit AGP und PCI ect.
Kein Unterschied zwischen Pegasos und AmigaOne.
Ich vergaß zu sagen, ohne A1200-Schnittstelle. :P




Zitat:
Zitat:
Weil Linux auf Pegasos läuft, kann ich zudem auch noch softwaremäßig mehr damit anfangen.
Das Linux auf dem AmigaOne läuft, ist kein konzeptuelles Problem.
Richtig! Aber es ist ein zeitliches Problem. Das eine ist sicher, das andere bislang nur denkbar.



Zitat:
Zitat:
Dieses Beispiel sollte zeigen, daß Linux nicht überflüssig ist, nur weil es deiner Meinung nach niemand verwendet.
ylf, wo bitte habe ich gesagt das "niemand" Linux verwendet?
Sag ich dir, wenn ich Langeweile hab ...

bye, ylf


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2001, 11:05 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:
Hamm wirs jetzt also endlich begriffen? :D


Was, das Deine Behauptung, der Pegasos wäre toll und der AmigaOne Mist, nicht haltbar ist, weil die Systeme keine konzeptionellen Unterschiede haben, vom Classic-Port bei den Eyetech-Systemen mal abgesehen? (That's not a bug, that's a feature.)

Zitat:
Zitat:
Na gut, aber Du hast immer noch nicht darlegen können, warum Pegasos erfolgreicher sein sollte.
Doch, habe ich.

Muß ich verpaßt haben.

Zitat:
Zitat:
Zitat:
Nein, ich will ein PPC-ATX Board mit AGP und PCI ect.
Kein Unterschied zwischen Pegasos und AmigaOne.
Ich vergaß zu sagen, ohne A1200-Schnittstelle. :P

Zwingt Dich ja keiner, sie zu benutzen.

Zitat:
Zitat:
Das Linux auf dem AmigaOne läuft, ist kein konzeptuelles Problem.
Richtig! Aber es ist ein zeitliches Problem. Das eine ist sicher, das andere bislang nur denkbar.

Und? Benutzen kann der Endanwender beide noch nicht, also ist es müßig, darüber zu philosophieren, was das eine System schon kann und das andere noch nicht. Wenn die Verfügbarkeit von LinuxPPC das einzige Argument für Pegasos sein sollte, wird sich dieser Vorteil sehr schnell verflüchtigen. (Und ob ein AmigaOne mit A1200-Bridge mehr kosten wird als ein Pegasos, können weder Du noch ich heute sagen.)


--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2001, 20:58 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
Was, das Deine Behauptung, der Pegasos wäre toll und der AmigaOne Mist, nicht haltbar ist, weil die Systeme keine konzeptionellen Unterschiede haben, vom Classic-Port bei den Eyetech-Systemen mal abgesehen? (That's not a bug, that's a feature.)

Das ist kein Feature, sondern die Manifestation der Unfähigkeit der AmigaOS4-Entwickler, das OS hardwareunabhängig zu machen, ungeachtet der Tatsache, daß sowohl Amithlon, AmigaOSXL, als auch MorphOS das schaffen.
Zitat:
Zitat:
Ich vergaß zu sagen, ohne A1200-Schnittstelle. :P
Zwingt Dich ja keiner, sie zu benutzen.
Ach was ?
Daß AmigaOS4.0 ohne A1200-Dongle nicht läuft, haben wir wohl vergessen ?
Wie soll denn AmigaOS4.0 das A1200-er Board ansprechen, ohne die A1200-Schnittstelle zu benutzen ?
Zitat:
Und? Benutzen kann der Endanwender beide noch nicht, also ist es müßig, darüber zu philosophieren, was das eine System schon kann und das andere noch nicht. Wenn die Verfügbarkeit von LinuxPPC das einzige Argument für Pegasos sein sollte, wird sich dieser Vorteil sehr schnell verflüchtigen
Es ist nicht das einzige Argument, aber es ist eines. Und es wird sich nicht so schnell verflüchtigen, denn es steht noch in den Sternen ob überhaupt und wieviel später nach dem Erscheinen des A1 das echte AmigaOS4, also 4.2, denn tatsächlich auf dem A-One zu bestaunen ist. In dieser Zeit wird man sowohl LinuxPPC, als auch MorphOS benutzen können, rate mal auf welchem System.

mfg

--



[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 19.09.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.09.2001, 08:16 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Wie konnte ich den hier nur übersehen...

Zitat:
Original von Holger:
Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
Was, das Deine Behauptung, der Pegasos wäre toll und der AmigaOne Mist, nicht haltbar ist, weil die Systeme keine konzeptionellen Unterschiede haben, vom Classic-Port bei den Eyetech-Systemen mal abgesehen? (That's not a bug, that's a feature.)

Das ist kein Feature, sondern die Manifestation der Unfähigkeit der AmigaOS4-Entwickler, das OS hardwareunabhängig zu machen, ungeachtet der Tatsache, daß sowohl Amithlon, AmigaOSXL, als auch MorphOS das schaffen.

Hallo? AmigaOS war seinerzeit nicht auf Hardwareunabhängigkeit ausgelegt, und wenn sowas im Design fehlt, ist das nicht von heute auf morgen reinzuprogrammieren. Amithlon und AmigaOS XL *emulieren* daher die alte Hardware, statt (wie AmigaOS 4.2) die Aufrufe auf neue Schnittstellen umzubiegen.

Und: HIMMELHERRGOTTNOCHEINMAL, MorphOS ist *NICHT* AmigaOS, sondern ein neues OS (das deshalb auch weniger Schwierigkeiten mit alten, hardwareabhängigen Schnittstellen hat). MorphOS interessiert mich ungefähr so viel wie BeOS, NeXTStep oder LinuxPPC, weil es ungefähr genausoviel mit AmigaOS zu tun hat, ungefähr genauso gut unterstützt wird und sich wahrscheinlich nicht einmal so weit verbreiten wird.

Geht doch zu Euren MorphOS-Propheten, aber hört endlich auf, uns die Mär vom "besseren AmigaOS" vorzujaulen - das haben Be und QSSL auch schon versucht.
--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.09.2001, 10:44 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
Wie konnte ich den hier nur übersehen...

Zitat:
Original von Holger:
Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
Was, das Deine Behauptung, der Pegasos wäre toll und der AmigaOne Mist, nicht haltbar ist, weil die Systeme keine konzeptionellen Unterschiede haben, vom Classic-Port bei den Eyetech-Systemen mal abgesehen? (That's not a bug, that's a feature.)

Das ist kein Feature, sondern die Manifestation der Unfähigkeit der AmigaOS4-Entwickler, das OS hardwareunabhängig zu machen, ungeachtet der Tatsache, daß sowohl Amithlon, AmigaOSXL, als auch MorphOS das schaffen.

Hallo? AmigaOS war seinerzeit nicht auf Hardwareunabhängigkeit ausgelegt, und wenn sowas im Design fehlt, ist das nicht von heute auf morgen reinzuprogrammieren. Amithlon und AmigaOS XL *emulieren* daher die alte Hardware, statt (wie AmigaOS 4.2) die Aufrufe auf neue Schnittstellen umzubiegen.

Und: HIMMELHERRGOTTNOCHEINMAL, MorphOS ist *NICHT* AmigaOS, sondern ein neues OS (das deshalb auch weniger Schwierigkeiten mit alten, hardwareabhängigen Schnittstellen hat). MorphOS interessiert mich ungefähr so viel wie BeOS, NeXTStep oder LinuxPPC, weil es ungefähr genausoviel mit AmigaOS zu tun hat, ungefähr genauso gut unterstützt wird und sich wahrscheinlich nicht einmal so weit verbreiten wird.

Geht doch zu Euren MorphOS-Propheten, aber hört endlich auf, uns die Mär vom "besseren AmigaOS" vorzujaulen - das haben Be und QSSL auch schon versucht.
--
Regards,

Martin "Solar" Baute
Bielefeld Amiga Users & Developers
http://www.baud.de/solar/


Moin Solar,

bevor wir uns jetzt noch unnötig an die Gurgel gehen, versuche ich nochmal ein paar klärende Worte hinzukriegen.

1. Es geht nicht darum, ob MorphOS besser (als AmigaOS) sein wird. Im Endeffekt tun sich beide wahrscheinlich nix.
Ich persönlich bin der Meinung und Holger offentsichtlich auch, daß der Pegasos in Kombination mit MorphOS und Linux das bessere Gesamtpacket bildet, weil ich als User damit mehr anfangen kann.

(Das beruht natürlich auf den Informationen, die wir zur Zeit haben. Wenn du mehr weißt ...)

2. Mag sein, daß MorphOS ein neues OS ist.
Aber, es ist AmigaOS-kompatibel. Das Verhältnis ist also weniger wie Linux, BeOS zu Windows, sondern eher wie MacOSX zu MacOS9.x.

3. Wenn AmigaInc. meint, sie müßten unbedingt innerhalb von sechs Monaten ein PPC-AmigaOS aus dem Boden stampfen und das nicht geregelt kriegen, bzw. da nur "halber Kram" herauskommt, dann ist das deren Problem/Schuld. Sie hätten ja früher anfangen können.

4. Wie ich im anderen Thread schon sagte, hätte AmigaInc. sich an das gehalten, was sie vor einem Jahr gesagt hätten, dann gäbe es das Gezänk jetzt nicht.
Ralph Schmidt zieht lediglich sein Projekt durch, an dem er sein drei Jahren werkelt. Kann man ihm das zum Vorwurf machen?
Soviel zum Thema Planungssicherheit.

5. Die Hardware ... (no comment)
würde es das AmigaOS, meinetwegen OS4.2 garantiert für Pegasos geben, dann gäbe es auch kein Gezänk.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.09.2001, 13:22 Uhr

Harlekin
Posts:
[Ex-Mitglied]
@ylf

Ich hoffe es wird jetzt von niemandem als 'Schleimerei' aufgefasst wenn ich dir Kommentarlos (besonders in Pkt 3-5) zustimme.

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Amiga - MY Soulsystem ! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.