amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > SPD und Grüne - runter von der Bühne! Entfernungspauschale [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

24.09.2003, 07:22 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Jetzt wollen sie uns arbeitender Bevölkerung noch die Entfernungspauschale von 0,35 bzw. 0,40 Euro auf lächerliche 0,15 Euro kürzen!!!! Und das, obwohl sich der Spritpreis und die Lebenshaltungskosten in schwindelerregende Höhen erhoben haben! Was soll man zu solchen Murks-Ideen noch sagen? Die, die arbeiten, werden systematisch abgezockt. Und das auf eine bisher nie dagewesene dreiste Art!

Daß Schröder trotz der Wahlschlappe der SPD in Bayern weiter an seinem "tollen" Reformkurs festhält, spricht für mich eine eindeutige Sprache: Die Roten und Grünen WOLLEN oder KÖNNEN es nicht kapieren! Die Wirtschaftflaute, der angespannte Arbeitsmarkt und die Rentenprobleme - es wird weiter bergab gehen! Danke.
--
eye-BORG

SCHRANZ rulez!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 09:01 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
als ob DAS was neues ist, das die arbeitende Bevölkerung immer die Leidtragende ist.

Wer kann das schon ändern? Keiner!

Auch wenn CDU/CSU gross rumtönt, frag dich doch mal wie die dagegen gewirkt hätten.

Ich persönlich frage mich nur eins, WO fliessen die Milliarden Steuereinnahmen hin, verschwinden bestimmt in diese ominösen Milliardenlöchern von denen die andauernd labern, weil wir, das arbeitende Volk ja eh keine ahnung hat was da abgeht.

--
MfG
TriMa
--
irc.euirc.net #Sarkasmus-pur @ http://www.sarkasmus-pur.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 09:24 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
ich glaub so ca 25% des deutschen haushalts fliessen alleine schon in die schuldentilgung... schulden, die größtenteils von der cdu verursacht wurden, in den 70er und 80er jahren. so hat man es uns zumindest in wirtschaftskunde erzählt ;) aber mal ganz im ernst.. die regierung hat einen beschissnen kurs zu rudern. einerseits muss gespart werden, andererseits soll die wirtschaft angekurbelt werden. wie aber soll die wirtschaft laufen, ohne dass der staat investiert? von nix kommt nix. und solange von der cdu oder sonstwem kein vernünftiger lösungsvorschlag kommt, soll doch bitte keiner zeter und mordio schreien. der sozialstaat ist gut und schön, aber an einigen stellen muss gekürzt werden, anders gehts nicht. darum kommt auch eine cdu nicht drumrum.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 10:25 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Der Staat ist quasi pleite. Nur wer ist der Staat?
Wir alle sind es! Und darum müssen wir alle dafür gerade stehen, ob uns das passt oder nicht, egal wer es verbockt hat.
Von der derzeitigen Opposition gibt es logischerweise keine vernünftigen Lösungsvorschläge, weil es keine "vernünftige" Lösung gibt.
Der CDU/CSU und FDP dürfte es ganz recht sein, zur Zeit nicht zu regieren, was sie natürlich nie zugeben werden, denn es sind zur Zeit sehr unbeliebte Entscheidungen zu treffen. Wären sie an der Regierung, würden sie es genauso machen, mal vielleicht von ein paar Detailsunterschieden abgesehen. Und wenn sie dann bei der nächsten Wahl an die Macht kommen, werden sie sagen, wir waren ja dagegen. (Haben aber im Bundesrat zugestimmt.) Und ändern werden sie dann auch nichts, nicht wirklich.

Die Landtagswahlen in Bayern kann man nie als Maßstab nehmen, dort wählen immer 30% pauschal die CSU, weil's eben die bayrische Partei schlechthin ist. Klingt nach Klischee ist aber tatsächlich so.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 10:53 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
meine rede, ylf, mit nur einer korrektur: der staat ist nicht nur quasi pleite, er ist verschuldet ohne ende. nem normalen bürger würde keine bank der welt angesichts eines solchen berges auch nur noch einen cent geben.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 11:31 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Die Aussage "Die CDU hätte es auch nicht besser gemacht" kann ich so einfach nicht stehen lassen.
Wäre Stoiber bei der Bundestagswahl 2002 an die Macht gekommen, hätte schon allein diese Tatsache für einen wirtschaftlichen Aufschwung gesorgt.

Wir sind der Staat - das stimmt. Aber ich sehe es nicht mehr ein, für Leute zu bluten, die sich in Talkshows hocken und damit prahlen, daß sie uns auf der Tasche liegen!

Das ist nämlich der Punkt: JEDER MUSS WAS TUN! Und Arbeitslose, die sich zu fein sind, diverse Arbeiten anzunehmen, gehören bestraft!
--
eye-BORG

SCHRANZ rulez!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 12:03 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Also mal ylf hat schon recht, und ich setzte jetzt noch einen drauf! Die CDU Regierung unter Kohl hat es 16 Jahre lang nicht in Angriff genommen unsere Probleme zu lösen. Statt dessen haben die uns den Schuldenberg eingebrockt!Und überhaupt wie so soll euch der Staat bezuschußen nur damit ihr in die Arbeit fahrt? Diese ganze Subventiotions sch... reitet uns doch so rein in die Schuldenfalle!
Warum soll ich steuern zahlen, damit ihr hernach Geld bekommt nur damit ihr in die Arbeit fahrt? Warum zahlen wir denn Kohle? Warum Butterberge, Milchseen usw.?
Subventionen gehören runter, wer nicht wirtschaftlich arbeitet hat halt verloren!
--
MFG

Hammer

http://people.freenet.de/ThaHammer/Amiga.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 12:07 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Jinx:
...
soll doch bitte keiner zeter und mordio schreien. der sozialstaat ist gut und schön, aber an einigen stellen muss gekürzt werden, anders gehts nicht...

Alles schön und gut.
Aber erklär mir doch mal bitte einer, wieso man einerseits der Umwelt zuliebe den Benzinpreis durch die Umweltsteuer in astronomische Höhen steigen lässt und den Berufspendlern zum Ausgleich ab dem 11. Kilometer 40ct/km bei der Steuer anrechnet und dann andererseits - mal grad 2 Jahre später - den Berufspendlern den Ausgleich auf 15 ct (!) pro Kilometer bei weiter ansteigenden Spritpreisen (-> nächste Stufe der Ökosteuer steht bevor) kürzt!
:dance3:
Ich würd mich ja nicht beklagen, wenn gleichzeitig auch die Preise um über die Hälfte fallen würden - aber das ist wohl eher Utopie.
Statt uns eh schon mehr als andere Arbeitnehmer belastete Berufspendler den "Belastungsausgleich" um mehr als die Hälfte zu kürzen, sollten sie lieber zusehen, daß alle Unternehmen ihre Gewerbesteuer zahlen!
:nuke:
Erst wird von einem Arbeitslosen verlangt, hinsichtlich des Arbeitsortes flexibel zu sein und auch größere Anfahrtswege in Kauf zu nehmen.
Dann bekommt man Arbeit und ist flexibel, indem man jeden Tag 84 km hin und wieder 84 km zurück fährt, und dann kürzen die einem die Kilometerpauschale, die sie erst vor 2 Jahren wegen der höheren Spritpreise - verursacht durch die *ERSTE* Stufe der Ökosteuer - nach oben korrigiert hatte, um mehr als die Hälfte und verkünden mit freudiger Mine, daß die zweite Stufe der Öko-Steuererhöhung auch bald kommt!
Hey - ich war *LANGZEITARBEITSLOSER* und bin immer noch nicht reich - holt euch das Geld also da, wo es welches in Hülle und Fülle gibt!
I-)
Hey Staat - überfall 'ne Bank, spiel Lotto oder versuchs zur Abwechslung mal mit arbeiten, aber laß' die Finger von der Pendlerpauschale, sonst laß ich den Job wieder sausen und stelle mich wieder in die lange Schlange der Stütze kassierenden!
Dann kannst Du ja nochmal nachrechnen, wobei unterm Strich für dich mehr Geld übrigbleibt!
Caramba!

:bounce:
--
Wenn es jemandem Spaß mach, zu Marschmusik in Reih' und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 12:51 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Aber erklär mir doch mal bitte einer, wieso man einerseits der Umwelt zuliebe den Benzinpreis durch die Umweltsteuer in astronomische Höhen steigen lässt und den Berufspendlern zum Ausgleich ab dem 11. Kilometer 40ct/km bei der Steuer anrechnet und dann andererseits - mal grad 2 Jahre später - den Berufspendlern den Ausgleich auf 15 ct (!) pro Kilometer bei weiter ansteigenden Spritpreisen (-> nächste Stufe der Ökosteuer steht bevor) kürzt!


1. Umwelt
2. Finanzen.

Du wirst nicht bestreiten können, daß weites Pendeln noch unvorteilhafter geworden ist als vorher, und viele sich jetzt überlegen werden, weite Anfahrten in Kauf zu nehmen. => besser für die Umwelt.

Du wirst auch nicht bestreiten können, daß die neue Regelung den Staat billiger kommt. => Einsparungen.

Ich find's auch nicht toll, aber es gibt Gründe für diese Neuregelung. Wie man die nun gewichtet, ist jedem selbst überlassen.

Zitat:
Statt uns eh schon mehr als andere Arbeitnehmer belastete Berufspendler den "Belastungsausgleich" um mehr als die Hälfte zu kürzen, sollten sie lieber zusehen, daß alle Unternehmen ihre Gewerbesteuer zahlen!

"Aber guck mal, Mammi, die anderen Kinder schmeißen auch mit Sand!"

:-/

Zitat:
Hey - ich war *LANGZEITARBEITSLOSER* und bin immer noch nicht reich - holt euch das Geld also da, wo es welches in Hülle und Fülle gibt!

Wo denn? Bei den Unternehmen? Dann heißt's wieder, Rot/Grün würde die Wirtschaft abwürgen...


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 12:59 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Zitat:
Original von Hammer:
Also mal ylf hat schon recht, und ich setzte jetzt noch einen drauf! Die CDU Regierung unter Kohl hat es 16 Jahre lang nicht in Angriff genommen unsere Probleme zu lösen. Statt dessen haben die uns den Schuldenberg eingebrockt!Und überhaupt wie so soll euch der Staat bezuschußen nur damit ihr in die Arbeit fahrt? Diese ganze Subventiotions sch... reitet uns doch so rein in die Schuldenfalle!
Warum soll ich steuern zahlen, damit ihr hernach Geld bekommt nur damit ihr in die Arbeit fahrt? Warum zahlen wir denn Kohle? Warum Butterberge, Milchseen usw.?
Subventionen gehören runter, wer nicht wirtschaftlich arbeitet hat halt verloren!
--
MFG

Hammer

http://people.freenet.de/ThaHammer/Amiga.html



Ich fahre auf die Arbeit, UM DEM STAAT Geld in den Rachen zu werfen, indem ich arbeite und vom Gehalt saftige Steuern, die in keinerlei Relation mehr zum Nettoeinkommen stehen, zu zahlen. Und AUF DEM WEG zu eben dieser Steuerabzocke soll ich nochmal BESTRAFT werden?

Ich kann Dir beim besten Willen nicht folgen!

Ja, der Staat MUSS es sogar bezuschussen, daß ich zur Arbeit fahre. Ich bekomme schon so viel zu viel abgezogen. Allein der üble Rentenbeitrag von dem ich de facto wohl nie wieder was zurückbekommen werde, wenn ich mal 65 (oder 75?) bin haut einen schon um.

Man haut brutal Ökosteuer auf den Sprit und spielt Umwelt-Moralapostel (komischerweise kommen die Ökosteuer-Einnahmen der Umwelt überhaupt nicht zu gute!) und halbiert uns dann noch die Km-Pauschale? Vorher predigte man, daß der Arbeitnehmer von heute "mobil" und "flexibel" sein muß!??!

Sorry, aber bald lohnt es sich echt mehr, ganz daheimzubleiben! Wenn ich mal rechne, was es kostet, ein Auto zu halten (Versicherung, Wertverlust, KFZ-Steuer, Inspektion und dann noch teurer Sprit) - zusätzlich die gestiegenen Lebenshaltungskosten bei fast gleichgebliebenem Gehalt - da lohnt es sich ja bald nicht mehr zu arbeiten!

Unser soziales System ist am zusammenklappen. Anderen Ländern haben wir bspw. Schulden erlassen - und wer badet es aus? Die Steuerzahler!

So kann es nicht weitergehen. Schröder wird es niemals in den Griff bekommen, die Wirtschaft anzukurbeln! Durch immer weitere Einschnitte wird der Standort Deutschland für die Industrie unattraktiv.

Stoiber wäre sicher auch nicht der "Wunderkanzler" geworden. Das will ich hier auch nicht behaupten. Aber er hätte sicher andere Impulse gesetzt.
--
eye-BORG

SCHRANZ rulez!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 13:23 Uhr

_PAB_
Posts: 3016
Nutzer
Ich bin dafür die Entfernungspauschale ganz zu streichen.
Rückerstattungen sollten nur noch bezahlt werden, wenn ein Beleg eines öffentlichen Verkehrsmittels vorgewiesen werden kann und wenn der zurückgelegte Weg pro Tag über 10 km liegt und unter 100 km.
Liegt der Weg darunter lohnt der Aufwand nicht.
Und Langstrecken-Pendler dürfen auf keinen Fall subventioniert werden!

Übrigens ist jeder Betrag über 0,15 Euro eine Subvention für die Umweltverschmutzung !!!
Die Bahn kostet zB. nur 0,10 Euro pro km.

Oder man sollte die Enfernung immer nur bis zum nächsten (brauchbaren) Bahnhof erstatten.

@eye-Borg:
Das ist ja wohl der größte Lacher: Stoiber Kanzler und der Aufschwung ist da... ROTFL
Schon mal was von Weltwirtschaft gehört ?
Allein der Verbraucher entscheidet, wann er sein Geld ausgeben will und wann nicht.
Wen in der EU (bzw. Welt!) interessiert das schon, wer gerade Kanzler in Deutschland ist - niemanden.
Wechsel führen immer erstmal zu Verunsicherung für die Aussenstehenden und sind daher nicht zuträglich.

[ Dieser Beitrag wurde von _PAB_ am 24.09.2003 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 13:34 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Das die allgemeine Steuerbelastung zu hoch ist, brauchst Du mir nicht zu sagen, das kriege ich als Single ja schlieslich auch mit!
Es kann aber doch nicht sein, das wir alles bezuschussen, oder?
Denn was wir auf der einen Seite rausschmeissen müßen wir auf der anderen ja erst mal einnehmen! Das die Rumfahrerei nicht Gut ist, welche Gründe auch immer, weiß ein jeder von uns!
Wir müßen aber mit den Sinnlosen Ausgaben erst runter um auf der anderen Seite auch die Steuern senken zu können.
--
MFG

Hammer

http://people.freenet.de/ThaHammer/Amiga.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 14:02 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
Zitat:
Abwechslung mal mit arbeiten, aber laß' die Finger von der Pendlerpauschale, sonst laß ich den Job wieder sausen und stelle mich wieder in die lange Schlange der Stütze kassierenden!
Dann kannst Du ja nochmal nachrechnen, wobei unterm Strich für dich mehr Geld übrigbleibt!


genau diese einstellung sollte der staat bekämpfen. wer nicht arbeiten will, sollte auch keine kohle kriegen. und wenn dir 80 km pro tag zuviel sind.. zieh um. ich hab im moment genau das gleiche problem, fahre täglich 160 km nur um auf arbeit und zurück zu kommen. deswegen such ich mir ne wohnung in der nähe meines arbeitsplatzes.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 14:11 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
Ich fahre auf die Arbeit, UM DEM STAAT Geld in den Rachen zu werfen, indem ich arbeite und vom Gehalt saftige Steuern, die in keinerlei Relation mehr zum Nettoeinkommen stehen, zu zahlen.


Dir steht es jederzeit frei, in ein Land umzusiedeln, in dem Steuern und Lebenshaltungskosten niedriger sind. Das hätte gleich zwei Vorteile:

a) uns bleibt obiges Gemaule erspart, und
b) Du merkst mal, wofür Du dem Staat Geld "in den Rachen" wirfst.

Spätestens, wenn Du den Job verlierst und niemand die so gescholtene "Stütze" zahlt, Du 112 wählst und nix passiert, Du krank wirst und sehen kannst wo Du bleibst.

Zitat:
Und AUF DEM WEG zu eben dieser Steuerabzocke soll ich nochmal BESTRAFT werden?

In meinen Augen gibt es einen signifikanten Unterschied zwischen nicht mehr erteilten Vergünstigungen und Strafe.

Wenn ich einem übergewichtigen Kind nicht mehr länger eine Tafel Schokolade pro Tag kaufe, ist das wohl kaum eine "Bestrafung", auch wenn der verwöhnte Bengel das maulenderweise meinen mag.

Zitat:
Ja, der Staat MUSS es sogar bezuschussen, daß ich zur Arbeit fahre.

Aha, muß er? Wieso?

Zitat:
Ich bekomme schon so viel zu viel abgezogen.

Armes put-put. Ich hab' mal gehört, in Thailand kann man sehr günstig leben.

Zitat:
Allein der üble Rentenbeitrag von dem ich de facto wohl nie wieder was zurückbekommen werde, wenn ich mal 65 (oder 75?) bin haut einen schon um.

Wieder einer, der nicht aufgepaßt hat. Du zahlst den Rentenbeitrag für die Rentner heute.

Zitat:
Man haut brutal Ökosteuer auf den Sprit und spielt Umwelt-Moralapostel (komischerweise kommen die Ökosteuer-Einnahmen der Umwelt überhaupt nicht zu gute!)...

So war's auch nie gedacht. Die Ökosteuer ist in der Tat eine "Bestrafung" für unökonomische Verhaltensweisen.

Zitat:
Vorher predigte man, daß der Arbeitnehmer von heute "mobil" und "flexibel" sein muß!??!

Muß er auch immer noch. Heiliger Bimbam, ist es so schwer zu begreifen, das der Wohlstand von gestern nicht mehr länger bezahlbar ist?

Zitat:
Sorry, aber bald lohnt es sich echt mehr, ganz daheimzubleiben!

Und damit das nicht passiert, wird auch AG und Stütze weiter reduziert werden. Aber da geht das Geschrei dann ja auch weiter...

Zitat:
Unser soziales System ist am zusammenklappen.

U.a. deswegen, weil jeder Versuch einer Modernisierung am ewigen Gemaule der Lobbyisten scheitert. Jetzt wieder - alle schreien gepeinigt auf, nein, bloß nicht die Entfernungspauschale! Gut, dann wird halt die MwSt erhöhnt. Nein, das bitte auch nicht! Gut, dann die Tabaksteuer. Um Gottes Willen, bloß das nicht!

Ja, was denn? Die Ausgaben übersteigen die Einnahmen. Also heißt es Ausgaben kürzen, Einnahmen steigern. Irgendwer wird's ausbaden müssen.

Zitat:
Anderen Ländern haben wir bspw. Schulden erlassen - und wer badet es aus? Die Steuerzahler!

Du blickst noch nicht einmal durch Volkswirtschaft durch; da solltest Du besser die Finger von der Weltwirtschaft lassen. So, wie eine Regierung die Wirtschaft im eigenen Land nicht nach belieben mit Abgaben belasten kann, ohne das Wachstum abzuwürgen, so wenig kann ein Staat auf Schuldentilgung drängen, wenn das heißt, einen anderen Staat endgültig zu Grunde zu richten. (Stichwort Entwicklungshilfe...)

Zitat:
So kann es nicht weitergehen. Schröder wird es niemals in den Griff bekommen, die Wirtschaft anzukurbeln!

Öhm... also, nochmal für Anfänger: Entweder zahlt's der kleine Mann, oder es zahlt die Wirtschaft. "Die Wirtschaft anzukurbeln" heißt im Klartext, die Lasten zuungunsten des kleinen Mannes zu verschieben, wie z.B. durch Kürzung der Entfernungspauschale.

Das willst Du nicht, Du willst, das der Staat sich das Geld "von den Reichen" holt - das bedeutet aber, der Wirtschaft in die Tasche zu greifen.

Eins von beiden geht nur.

Zitat:
Durch immer weitere Einschnitte wird der Standort Deutschland für die Industrie unattraktiv.

Der Einschnitt in die Entfernungspauschale interessiert die Wirtschaft erst einmal nicht die Bohne. Die freuen sich, das dadurch die Staatskasse Geld spart, und nicht z.B. die Gewerbesteuer erhöht.

So gesehen tut die Regierung genau das, was Du forderst - Du maulst aber trotzdem!?!

Zitat:
Stoiber wäre sicher auch nicht der "Wunderkanzler" geworden. Das will ich hier auch nicht behaupten. Aber er hätte sicher andere Impulse gesetzt.

Stoiber ist ein ganz klarer Vertreter der "pro Wirtschaft"-Linie, d.h. gerade von ihm hättest Du eine ebensolche Kürzung der Entfernungspauschale zu erwarten gehabt.

Das Stoiber jetzt gegen die Regierungsentscheidung wettert, liegt daran, daß er Kanzler werden will und die Stimmung ausnutzt. Das Schröder seiner Stammwählerschaft in die Tasche greift, zeigt, wie mies es dem Staat geht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 14:12 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Zitat:
Original von Jinx:
Zitat:
Abwechslung mal mit arbeiten, aber laß' die Finger von der Pendlerpauschale, sonst laß ich den Job wieder sausen und stelle mich wieder in die lange Schlange der Stütze kassierenden!
Dann kannst Du ja nochmal nachrechnen, wobei unterm Strich für dich mehr Geld übrigbleibt!


genau diese einstellung sollte der staat bekämpfen. wer nicht arbeiten will, sollte auch keine kohle kriegen. und wenn dir 80 km pro tag zuviel sind.. zieh um. ich hab im moment genau das gleiche problem, fahre täglich 160 km nur um auf arbeit und zurück zu kommen. deswegen such ich mir ne wohnung in der nähe meines arbeitsplatzes.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de



Tja, ich lege täglich ca. 50 km zur Arbeit zurück (einfache Entfernung) und gehe fast jeden Abend zu einer Fortbildung (erstreckt sich über mehr als 3 Jahre), die in meinem Wohnort liegt. Wenn ich umziehe in die Nähe meiner Arbeitsstätte, dann fahre ich den Weg in umgekehrte Richtung.....

Scheinbar fällt Dir zu jedem Punkt eine Ausrede ein. Und von gesamtwirtschaftlichen Zusammenhängen scheinst Du auch nicht gerade viel zu verstehen. Auf diese Weise braucht man nicht mehr weiter zu diskutieren.

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 22.12.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 14:29 Uhr

OEmer
Posts: 336
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
Ja, der Staat MUSS es sogar bezuschussen, daß ich zur Arbeit fahre.


Wieso soll ich Pendlern die Anfahrt zur Arbeit bezahlen?
Die wohnen vergleichsweise billig und schön im Grünen, und fordern dazu noch, das die Strassen, die sie morgends und abends blockieren ausgebaut werden... auf Staatskosten natürlich.
Dann fordere ich ab jetzt auch nen Zuschuss zur Miete meiner arbeitsnahen Stadtwohnung.

Um mal ein bisserl (nicht ganz ernstgemeint) zu polemisieren ;)
--
http://www.waxies.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 14:42 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
Sorry, aber bald lohnt es sich echt mehr, ganz daheimzubleiben! Wenn ich mal rechne, ....- da lohnt es sich ja bald nicht mehr zu arbeiten!

Unser soziales System ist am zusammenklappen.

Na warum sohl klappt das System zusammen? Wegen Leuten, die lieber zu Hause bleiben, statt Steuern zu zahlen?
Und wenn es sich dann nicht mehr lohnt zu Hause zu bleiben, weil es keine Sozialleistungen für Dich mehr gibt, wirst Du wieder hier meckern.
Zitat:
Anderen Ländern haben wir bspw. Schulden erlassen - und wer badet es aus? Die Steuerzahler!
Erstens handelt es sich dabei um Gelder, die eh nie zurückgezahlt werden können, zweitens hast Du offenbar keine Ahnung wie sehr die inflationäre Wirkung dieser Schuldenspirale auf uns zurückfallen kann. Und rate mal, wer das dann wieder ausbaden muß. Richtig, der kleine Mann.
Zitat:
Stoiber wäre sicher auch nicht der "Wunderkanzler" geworden. Das will ich hier auch nicht behaupten. Aber er hätte sicher andere Impulse gesetzt.
Er hätte exakt die gleichen Expertenkommisionen eingesetzt, die auf exakt dieselben Ergebnisse gekommen wären, die er exakt auf dieselbe Art umgesetzt hätte. Nur die begleitenden Reden von seiner Seite hätten anders ausgesehen.

mfg



--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 15:04 Uhr

Jinx
Posts: 2077
Nutzer
Zitat:
Tja, ich lege täglich ca. 50 km zur Arbeit zurück (einfache Entfernung) und gehe fast jeden Abend zu einer Fortbildung (erstreckt sich über mehr als 3 Jahre), die in meinem Wohnort liegt. Wenn ich umziehe in die Nähe meiner Arbeitsstätte, dann fahre ich den Weg in umgekehrte Richtung.....

... oder suchst dir ne möglichkeit, deine fortbildung in der nähe deines arbeitsorts zu machen. oder du hörst auf zu rauchen. oder du verkaufst deinen amiga, ist sowieso ein zu teures hobby. oder oder oder...
vom meckern wirds jedenfalls nicht besser. mach umsetzbare vorschläge wies besser geht, dann darfst du dir das maul über evtl. fehler anderer zerreissen.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 15:34 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Na warum sohl klappt das System zusammen? Wegen Leuten, die lieber zu Hause bleiben, statt Steuern zu zahlen?
Und wenn es sich dann nicht mehr lohnt zu Hause zu bleiben, weil es keine Sozialleistungen für Dich mehr gibt, wirst Du wieder hier meckern.

Glubt hier wirklich jemand das über 4Mio. Arbeitslose freiwillig zu Hause sitzen?
Ich würde lieber arbeiten gehen, egal wie weit! Und ich kann auch auf das extra Zuckerl (KM-Pauschale) komplett verzichten! Genauso wie Butterberge, Milchseen usw.
--
MFG

Hammer

http://people.freenet.de/ThaHammer/Amiga.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 15:39 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von Hammer:
Glubt hier wirklich jemand das über 4Mio. Arbeitslose freiwillig zu Hause sitzen?
Ich würde lieber arbeiten gehen, egal wie weit! Und ich kann auch auf das extra Zuckerl (KM-Pauschale) komplett verzichten! Genauso wie Butterberge, Milchseen usw.

Na, dann ist doch gut. Sobale eye-BORG wie angekündigt wegen Reduktion der km-Pauschale zu Hause bleibt, kannst Du seinen Arbeitsplatz übernehmen.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 16:08 Uhr

Thorty
Posts:
[Ex-Mitglied]
@eye-BORG:

1.) Ich stimme Dir voll und ganz zu !
2.) Wähle bei der Bundestagswahl 2006 die CDU, das mache ich auch !
3.) Ein Tipp: Sehr viele Leute hier im Forum u.a. Solar etc.
leben in einer anderen Welt oder aber denen geht es zu gut als das
sie uns verstehen könnten. Respektiere ihre Meinung denn sie kennen
es nicht anders, zumindestens noch nicht...


--
The Pegasos - prepared for today, poised for tomorrow! (www.pegasosppc.com)

MorphOS, time for a change. (www.morphos.net)

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 16:19 Uhr

Schlafi
Posts: 355
Nutzer
Eigenlich lese ich sowas hier immer nur belustigt, weil es einfach witzig ist zu sehen, wie solche Stammtischproleten sich lächerlich machen.
Mein Dank gilt Solar, der mir eine Antwort auf Eye-Borg erspart hat. :rolleyes: Volle Zustimmung.

Und da kommt auch schon der von mir in dieser Diskussion bereits vermisste argumentationsarme Thorty. Das kann ja noch lustig werden. :O

MfG
Schlafi

--
http://www.patrickhesse.de


#amiga auf irc.euirc.net

[ Dieser Beitrag wurde von Schlafi am 24.09.2003 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 16:28 Uhr

Gary7
Posts: 571
Nutzer
Es stimmt, wir haben Probleme.
Und es stimmt auch daß wir sie nicht lösen KÖNNEN.

Meiner Einschätzung nach sind wir etwa 15 Jahre vor dem 3. Weltkrieg.
Sollte es zu jenem kommen, dann ist Schicht im Schacht.
--
---
Der Weltraum, unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 16:41 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Thorty:
Sehr viele Leute hier im Forum u.a. Solar etc.
leben in einer anderen Welt oder aber denen geht es zu gut als das
sie uns verstehen könnten. Respektiere ihre Meinung denn sie kennen
es nicht anders, zumindestens noch nicht...


Na wie schön, daß ich mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurde und die ganze Zeit als

* Wehrdienstleistender auf 13,50 DM / Tag,
* Student zwischen zahlungsunwilligem Vater und zahlungsunwilligem BAFöG-Amt,
* Kraftfahrer mit 16,- DM brutto / Stunde und > 40 Stunden / Woche,
* langjähriger Freund einer jungen Mutter auf Sozialhilfe,
* Umschüler auf Stütze

...keine Erfahrungen sammeln mußte, wie knapp einem die Kohle werden kann.

Kleiner Tip: Selbst zu der Zeit, als ich jeden Pfennig einzeln umdrehen mußte und mit meiner Freundin zusammen in einem 27 m^2 Wohnklo gehaust habe, war ich immer noch froh, in diesem unserem Land zu leben - weil's mir immer noch besser ging als Milliarden (!) echt armer Schweine.

Und genau deswegen zahle ich heute meine Steuern, ohne mich künstlich aufzuregen - gerade weil ich weiß, wie Scheiße ich das eine oder andere Mal dagestanden hätte, wenn wir hier nicht einen der komfortabelsten Sozialstaaten der Welt hätten - selbst nach Agenda 2010, Harz, und Rürup.

Thorty, ich kann mich nur wiederholen: Werd' endlich erwachsen.

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 24.09.2003 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 16:45 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Gary7:
Meiner Einschätzung nach sind wir etwa 15 Jahre vor dem 3. Weltkrieg.
Sollte es zu jenem kommen, dann ist Schicht im Schacht.


Und wenn er kommt, dann nicht aus dem Osten, sondern aus dem Süden, weil der Rest der Welt - der Teil, der echt Grund zum Meckern hat - die Schnauze voll davon hat, das wir uns hier auf deren Buckel gemütlich machen und darüber salbadern, ob die Kürzung einer Subvention nun Diebstahl an unserem privaten Wohlstand ist oder nicht...

(Ist übrigens nicht meine Idee, sondern seit den 70igern Thema diversester Abhandlungen. Vergl. z.B. Sir John Hacket, "Der Dritte Weltkrieg", der damals zugegeben noch die Sovietunion involvierte.)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 16:47 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Thorty:
2.) Wähle bei der Bundestagswahl 2006 die CDU, das mache ich auch !


Ja, lese ich recht? Thorty, so wird das nichts mit der Karriere bei den REPs...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 17:24 Uhr

Thorty
Posts:
[Ex-Mitglied]
@Solar:

Respekt!
--
The Pegasos - prepared for today, poised for tomorrow! (www.pegasosppc.com)

MorphOS, time for a change. (www.morphos.net)

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 17:35 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
@eye-BORG: du enttäuscht mich, von dir hätte ich mehr Einsicht
erwartet. Klar ist es nicht schön, wenn es an unseren Geldbeutel geht.
Gefällt uns auch nicht, aber wir wissen, daß es keine Alternative
gibt, leider. Vielleicht trägt auch die Lebenserfahrung dazu bei, daß
die älteren Semester hier das etwas gelassener sehen.
Früher hat man sich auch über sowas aufgeregt, der einzige Unterschied
war damals, die Regierungskonstelation war genau andersherum.

Und rechnet doch mal nach, wieviel Steuerrückerstattung bringt euch
die Entfernungspauschale am Ende vom Jahr. Das wird euch nicht
umbringen.

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 18:31 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
1.) ich Glaube das noch was zu retten wäre! Es gibt genügend guter Beispile in unserer dirketen Nachbarschaft, die uns das vormachen!
2.) 3 Weltkrieg in 15 Jahren? Nur wenn die über uns herfallen! Weil wir bis dahin total pleite sind und uns so etwas gar nicht mehr Leisten können!

@ylf: Ja, macht die Lebenserfahrung und 16 Jahre Kohl Ära! :D
@Thorty: Kann mich nur anschliesen: Werd Erwachsen! Oder schaue Dir mal alle unsere Partreien genauer an. Die CDU/CSU wirds nicht anders machen! Leider haben wir zur zeit nur unfähige Politiker, egal welcher Partei. Keiner von dennen kann es doch wirklich besser machen! Das ist doch ein Hauptproblem bei uns! Also wenn soll man den noch Wählen? Bei unserer lieben Bayernwahl habe ich nur kleine gewählt!

--
MFG

Hammer

http://people.freenet.de/ThaHammer/Amiga.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2003, 18:57 Uhr

Thorty
Posts:
[Ex-Mitglied]
@Solar:

Siehe http://www.thorty-online.de !

Und warum?

Weil ich keine Kohlen mehr habe, um meinen Telefonanschluss plus
der Internetanbindung samt der T-DSL Flatrate zu bezahlen.
Bezahlen könnte ich es schon, sind umgerechnet mit dem was ich
vertelefoniere rund 100 Euro. Nur bleibt mir dann unterm Strich
kein Geld um zu leben. Hab mal gestern meine ganzen Ausgaben, Abgaben
& Zahlungen aufgelistet, ich hab die Tränen bekommen! ;(

Nu spare ich halt wo ich kann!

--
The Pegasos - prepared for today, poised for tomorrow! (www.pegasosppc.com)

MorphOS, time for a change. (www.morphos.net)

[ Dieser Beitrag wurde von Thorty am 24.09.2003 editiert. ]

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > SPD und Grüne - runter von der Bühne! Entfernungspauschale [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.